iOS 9-Feature bringt Apple jetzt eine Schadensersatzklage ein

Der Computer-Konzern Apple ist mit einer Schadensersatzklage von Nutzern seines neuen Mobile-Betriebssystems iOS 9 konfrontiert. Diese wollen Mehrausgaben für ein versehentlich zustande gekommenes Datenaufkommen im Mobilfunknetz zurück, das durch ... mehr... Beta, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Bildquelle: Apple Beta, os x, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Beta, os x, iOS 9, OS X El Capitan, Apple WWDC Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jop, war gerade im USA Urlaub und hatte genau deswegen mehrkosten - Danke Apple!
 
@bamesjasti: Dann verklag doch Apple weil du nicht in der Lage bist zwei Symbole zu unterscheiden....
 
@starchildx: Bei einer solchen Funktion sollte man als User beim Einrichten des Geräts gefragt werden ob man das will und wo man dass will. Oder das diese Einstellung nur im eigenen Netz greift und nicht in drittnetzen.
 
@Edelasos: Und ich habe mich im Urlaub gewundert, warum ständig die WLAN-Verbindung weg war. Hab dann Roaming ausgeschaltet, weil ich sonst die 100 MB für 1 Woche im Nu aufgebraucht hätte. Da habe ich lieber längere Ladezeiten und schwankende WLAN-Verbindungsqualität in Kauf genommen. Von der Funktion "WiFi assisst" wusste ich nichts.
 
@Edelasos: bei Android wird man gefragt und es steht auch da das es Mehrkosten verursachen kann.
 
@starchildx: Schaust du ständig auf deine Symbole die angezeigt werden?
 
@Siniox: Man erkennt doch den Unterschied zwischen den Wlan Logo und dem 3/4G Logo oben. Also das fällt doch auf wenn sich das plötzlich ändert....
 
@starchildx: also hast du dein Handy wenn du durch die gegend läufst IMMER in der Hand und schaust auf das Display? ... die meisten Geräte machen ständig irgendwas im Netz und das summiert sich je nach Taktung u.U. ziemlich schnell.
 
@EinerVomPack: beträgt dein Datenvolumen 5 MB?
 
@starchildx: Du scheinst den Artikel nicht gelesen zu haben. Es geht um Leute "ohne" Datenvolumen.
 
@glurak15: Dann stellt man doch schon von anfang an die mobilen Daten aus. Ich versteh grad das Problem von einigen Leuten hier nicht. Entweder ich hab genug Datenvolumen und es ist mir egal ob da 4-5 MB im Hintergrund laufen, oder ich bin im Ausland und hab mobile Daten sowieso aus oder ich hab garkein Datenvolumen weshalb mobile Daten auch hier aus sind.
 
@starchildx: Ich bin derselben Meinung. Das Problem ist eher, dass Apple dieses Feature standardmässig eingeschaltet hat. Bei einem Update merkt man gar nicht, dass da etwas neu dazu kam.
 
@glurak15: Man könnte ja auch den Changelog lesen....
 
@EinerVomPack: und genau bei diese automatischen Downloads wird von wifi Assist NICHT die Mobilfunk Verbindung genutzt!
 
@starchildx: Beispiel: Ich höre Musik über Youtube in der Wohnung. Kopfhörer auf, Handy in der Tasche. Dann gehe ich fix in den Keller zum Wäsche aufhängen. Hier ist das WLAN manchmal da, an manchen Tagen instabil (kommt scheinbar auf die WLAN-Nutzung in der Nachbarschaft an). Wenn ich nun nicht aufpasse, zieht der mir mal flux ein paar MB ab. So ein Video kann schonmal ordentlich ziehen.
Und nun einem unbedarften Nutzer "Changelogs" ans Herz zu legen ist auch nicht grad üblich. Es gibt wie viele Millionen iPhone-Nutzer alleine in Deutschland? Wenn auch nur 20% davon sich um die Symbole kümmern wäre das viel. Ich würde sogar behaupten 50-70% verstehen den Sinn oft gar nicht, geschweige denn den Changelog.
Es ist ein Arbeitsgerät, das funktionieren muss. Es ist eine Philosophiefrage bei den Updates...
 
@larsh:
Vorallem wo der große Vorteil von Apple doch angeblichist, dass es so idiotensicher wäre!? ;-)
 
@larsh: Es ist weiterhin ein Arbeitsgerät und alles funktioniert so wie es soll. Wenn man es nicht auf die reihe bekommt sich zu informieren und immer nur auf Weiter Weiter Weiter klickt dann ist man echt selber schuld. Die ganze Schadensersatzklage wird gegen die Wand fahren. Die Leute haben ja auf akzeptieren geklickt.
 
@OPKosh: Das WLAn-Symbol verschwindet ... wie idiotensicher will man es noch machen? Gegen manche Idiotie ist eben kein Kraut gewachsen.
 
@iPeople:
Dafür gibt es den Begriff des DAU's!
Der war nicht als Beleidigung, sondern als Ermahnung für Entwickler gedacht! ;-)

Und mal ehrlich.
Schaust Du stendig in die Statuszeile?
Ich glaub kaum.
 
@exfrau: Ja für Downloads. Und was ist mit den ständigen Checks ob neue Facebook oder WhatsApp-Nachrichten vorliegen? Oder die UpdateChecks? Auch das ist Datentransfer der bei ungünstiger Taktung recht viel kosten kann. Je nach Tarif halt.
 
@starchildx: http://m.ruthe.de/1739/
 
@starchildx: vorallem wenn das Handy im Standby ist.
 
@starchildx: Ich hab gestern die Funktion deaktivieren wollen und hab es nicht ohne Weiteres gefunden! Musste erst googeln...
 
@bigspid: Einstellungen -> Mobiles Netz. Ist schon schwierig... :-)
 
@RebelSoldier: Ich hab über WLAN, bzw. in den Einstellungen Allgemein rumgesucht. Mir war das nicht so einleuchtend, warum ich jetzt bei den Mobilen Netzen nach einer WLAN Einstellung gucken soll. Im Nachhinein natürlich schon :D
 
@RebelSoldier: dazu musst du überhaupt erst einmal über die Existens einer derartigen (durchaus sinnvoll je nach Szenario) Funktion bewusst sein.
 
@Stefan_der_held: In dem Fall wurde ich von einem Kollegen vorgewarnt, der das Update schon früher hatte. Ich war noch bei iOS 8.3, bevor ich zu 9.1 gewechselt bin. Große Updates installier ich grundsätzlich erst nach dem ersten Hotfix.
 
@Stefan_der_held: Über die Existenz dieser Funktion, uns dass sie das Datenvolumen belasten kann, wurde ja häufig genug berichtet. Eine Empörung darüber in Kommentarbereichen auf Seiten wie Winfuture & Co. kann ich daher nicht nachvollziehen (wohl aber beim 08/15-Nutzer, der solche Seiten nicht liest).

Allerdings, das muss man tatsächlich kritiseren, liest sich relativ wenig über die genaue Funktionsweise von WLAN-Assist und wann genau es aktiv wird und wann nicht.

Ich selbst hatte es direkt nach der Installation von iOS9 ausgeschaltet. Meine Frau nicht und die hat nach ein paar Tagen eine SMS erhalten, dass ihr Datenvolumen nun aufgebraucht war. Und das, obwohl wir im ganzen Haus ein gutes WLAN-Signal haben (und die Leitung auch nicht überlastet war) und sie sich sonst nirgendends mit WLAN aufhält.

Irgendwas ist da wirklich komisch.
 
@RebelSoldier:
Das Problem ist wohl, dass das Ganze zu sensibel ist im Bezug darauf was das Teil als "schwaches WLAN" betrachtet.
 
@OPKosh: Vielleicht WLAN-Datenrate < Mobilfunkdatenrate beim Zugriff auf die Apple-Server.
 
@floerido:
Woran die das fest machen weiß ich nicht.
Ist nur das was ich letztens irgendwo dazu las.
 
@bigspid: Bei den Einstellungen gibts ne Suchfunktion....
 
@Laggy: Oh tatsächlich :D Seit wann gibt's die? Hab sie nie bemerkt.
edit: grad mal nachgeschaut, über die Suchfunktion findet man die WLAN-Unterstützung nicht.
 
@bigspid: Die gibts seit iOS9. Aber ja, du hast recht, die Option findet man leider wirklich nicht über die Suchfunktion.
 
@starchildx: Die Funktion selber will ersteinmal gefunden werden. Rein zufällig bin ich auf meinem Phone drüber gestolpert als ich skeptisch wurde wieso ich plötzlich wesentlich mehr Traffic hatte als vorher - normalerweise komme ich locker-und-lässig mit 500MB LTE zurecht ohne gedrosselt zu werden - meist sogar lediglich 200MB. und dann plötzlich ab Mitte des Monats SMS-Meldungen dass mein Mobiles-Highspeed-Volumen aufgebraucht sei.
 
@Stefan_der_held: Dafür gibts nen Changelog! Muss jetzt für jedes Feature was neu kommt einen Film drehen damit es auch der letzte kapiert?
 
@starchildx: wenn ich mir jedesmal die Changelogs durchlesen würde auf dem Phone... dann würde ich klirre werden. Derartige Funktionen gehören jedoch nicht in irgendwelche Untermenüs versteckt. Das andere - wo natürlich auch nicht drüber berichtet wird - ist, dass bei iOS 9 bspw. dank des tollen Apple-Music ebenso ein sehr hohes Datenaufkommen entsteht da dieser sich fortlaufend (auch im Hintergrund) mit Informationen zur eigenen Musiksammlung versorgt.

Apple war mal hervoragend was Informationspolitik angeht... war... leider.
 
@starchildx: Technisch nicht versierten Nutzern ist ein Changelog gelinde gesagt scheißegal. Die großen Mainstream-Medien haben zwar alle über die neuen Funktionen berichtet, diese schlossen jedoch WLAN-Assist nicht mit ein.

Berichte darüber gab's meist erst später oder aber nur auf spezialisierteren Seiten wie z.B. hier auf Winfuture, Heise & Co. Aber diese Seiten werden von der genannten Benutzergruppe i.d.R. eher weniger bis gar nicht gelesen.

Teilweise stimme ich aber zu: Leute, die hier auf Winfuture kommentieren, unterstelle ich ein gesteiergertes Interesse an IT-Themen. Und diese hätten darüber informiert sein müssen. ;)
 
@RebelSoldier:
Die die da klagen (juristisch) werden wohl vorranging zu der Gruppe der unbedarften Nutzer gehören?!

Es hat aber wohl auch etwas mit Erwartungshaltung zu tun. Und das, wie ich finde, auch nicht ganz zu unrecht.
Denn Apple bewirbt seine Produkte ja doch gerade damit, dass sie die wären bei denen man sich eben keine Gedanken zu machen braucht?!
"Es funktioniert einfach!"

Wenn man das seinen Kunden explizit so einredet, darf man sich auch nicht wundern?
Und gerade in den USA muß man dann eben besonders aufpassen, weil einem sonst sowas ganz schnell auf die Füße fällt!
Ich sag nur: zu heißer Kaffee! ;-)
 
@starchildx: Was natürlich zu einer Firma passt, die damit wird, dass alles einfach Out of the box funktioniert.
 
@bamesjasti: Von wie viel Mehrkosten redet man da? Lohnt sich da direkt eine Sammelklage, oder sehen mal wieder ein paar Leute eine winzige Chance, vom Apple-Geldspeicher was für sich selbst abzapfen zu können?
 
@DON666: Beispiel: Wir waren vor 1 Monat in der dominikanischen Republik. Da hast du im Hotel W-Lan. Je nach dem wo du dich aufhältst ist das Netz sehr Schwach. Wenn nun also das Handy ohne zu fragen bzw. ohne das du davon weist plötzlich auf das Mobilfunknetz zugreift kann se sehr schnell sehr teuer werden.

Kosten für 10 MB sind 13 CHF. bei mir (Schweiz)
 
@Edelasos: Gegenfrage: Wer macht seinen Datenverbrauch nicht manuell aus, wenn er solche hohen Kosten haben könnte? Was wenn das WLAN ausfällt? Dann kann Apple nix dafür und das Hotel garantiert auch keine 100% perfekte Verbindung.
Wer vorher denkt, zahlt später nicht...
 
@Wuusah: Wenn ich z.B. ein Datenpacket buche, dann schalte ich die Datenverbindung nicht ab. Ich gehe aber dann als 0815 User davon aus, das ich dieses nicht aufbrauche da ich ja im Wlan bin.

Fakt ist: Es sollte beim Einrichten des Geräts danach gefragt werden oder zumindest deaktiviert sein.

Aber ja, man könnte das Roaming deaktivieren. Aber das ist nur eine Option im Ausland.
 
@Edelasos: generell würde ich im ausland (nicht eu) das datenroaming immer ausschalten und dann dürftest du auch kein problem mit dem wlan assist haben,.
 
@Edelasos: Laut Website von Apple aktiviert sich WLAN-Assist nicht bei Roaming-Verbindungen. Entweder die Aussage von Apple ist falsch, da es so einfach nicht funktioniert, oder aber bei dir war noch etwas anderes die Ursache. ;)
 
@RebelSoldier: Das ist gut sollte auch so sein, aber es sollte trotzdem deaktiviert sein. Haben viele ja keine wirkliche Flatrate wenn man zum teil Kommentare in Foren liest.
 
@DON666: würde sich für mich nicht lohnen. hatte 2 simkarten für mich und meine frau gekauft mit einem tarif für geteiltes datenvolumen. meine frau hatte eines abends sehr viele videos angeschaut (wir waren bei ihren eltern zuhause mit gutem wlan) und am nächsten tag bin ich in den nächsthöheren datentarif eingestuft worden. waren letztendlich nur 10$ aber einfach nur ärgerlich da ich mit den gebuchten 500mb locker ausgekommen wäre. habe die einstellung an ihrem telefon danach deaktiviert.
 
@bamesjasti: Bei Windows Phone gibt es die Funktion seit langem, bin jedoch nicht sicher ob die von haus aus Aktiviert ist oder nicht.
 
@Edelasos: Sie ist standardmäßig deaktiviert. Alles andere wäre ja ...
 
@davidsung: Bei Windows 10 Mobile ist sie auch deaktiviert. Habs gerade getestet.

Funde ich gut, denn man könnte das schnell vergessen. Im Inland spielt das mir keine Rolle da ich eine Flatrate habe...im Ausland sieht es dagegen anders aus..
 
@Edelasos: Android hat sowas auch, und die Funktion IST standardmäßig aktiviert...
 
@zoeck: Android merkt nur ob dein WLAN kein Internet hat und geht dann den Mobilfunk-Weg, es guckt nicht nach der Empfangsstärke oder Durchsatz.
 
@RocketChef: Bei iOS wird die WLAN Verbindung auch beendet, wenn das Signal gut/ausreichend ist, jedoch kein Internet verfügbar ist. Außer man verbindet sich manuell mit dem WLAN, dann bleibt man eingeloggt. Wlan Assist ist wieder etwas anders. Wenn das WLAN Signal gut ist, aber der Datendurchsatz niedrig, dann wird auf Mobilfunk umgeschaltet, sollte diese Verbindung schneller sein. Mit der Empfangsstärke hat das Feature relativ wenig zu tun, da gehts einfach nur um den Datendurchsatz.

Ich finde aber auch, dass Apple das Feature standardmäßig deaktiviert lassen sollte.
 
@Laggy: Danke für diese Erklärung.
 
@Edelasos: Wo finde ich diese Funktion bei Windows Phone denn
 
@-adrian-: Einstellungen > Mobilfunk + Sim > Unterhalb von Roaming ist dies "Bei eingeschränkter Wlan-Verbindung
 
@bamesjasti: Und ich hätte leser einer Technologie-Webseite als klüger eingestuft. - Damit meine ich jetzt deinen konkreten Fall. Ändert natürlich nichts daran, dass das automatische Aktivieren für die ganzen 08/15-Schafe verwerflich ist... Selbst Samsung fragt ob es das Feature einschalten soll.
 
@bamesjasti: Roaming Daten deaktivieren?!
 
@0711: Nix Roaming, hatte ne lokale Simkarte mit Datentarif...
 
@bamesjasti: wenn man keinen Auslandsroaming Tarif hat, sollte man Auslandsdatenroaming ausschalten. Wer dafür nicht VOR einer Reise sorgt, braucht sich nicht zu beklagen.
 
@Thunderbyte: Roaming ist auch bei Apple standardmäßig aus...
Außerdem verstehe ich das Feature auch nicht. Wenn ich keinen WLAN-Empfang mehr habe, wechseln doch alle Telefone zum Mobilnetz?!?
 
@RayStorm: Das Feature sorgt dafür, dass das Mobilnetz auch schon genutzt wird, wenn man noch WLAN-Empfang hat (allerdings schlechten). Dadurch wird ggfs. schon früher auf das Mobilnetz umgeschaltet als bisher. Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass es keinen Unterschied gibt, der diesen "Aufschrei" rechtfertigt.
 
@Runaway-Fan: Okay, es wechselt also etwas früher zum Mobilnetz? Was für ein Drama, steinigt Apple dafür!
 
@RayStorm: Die Frage ist wann es wechselt. Wenn du zu Hause DSL16 hast, aber auch LTE-Empfang, dann ist die Mobilfunkdatenrate vermutlich deutlich höher. LTE gibt es bis 300 MBit/s, da sind viele Ortsgebundene Anschlüsse langsamer.
 
@bamesjasti: Genau, Apple ist schuld weil du nicht daran denkst: entweder Roaming auszumachen oder dir einen Tarif zu buchen.
Meistens ist der Schuldige doch ein paar cm vor dem Bildschirm.
 
@Flanigen0: Da du nicht verstanden hast was passiert war: Ich hatte einen Tarif über 500mb und dank der Tollen Funktion von Apple wurde das 4G Netz benutzt. Via 4G hat man sehr schnell das Volumen aufgebraucht und wird in den nächsthöheren Tarif hochgestuft. Klar zeigt das Telefon an das man nicht im Wlan ist, aber anders als du habe ich meist den Inhalt auf dem Display im Blick und weniger den oberen Displayrand...
 
@bamesjasti: Also hast du einen Provider, der keine SMS versendet wenn das Volumen aufgebraucht ist? Bzw bin ich auch öfter im Ausland, wenn das gebuchte Volumen weg ist, wird das Mobile Internet eigentlich abgestellt mit dem Hinweis entweder erneut buchen oder pech gehabt.
 
@Flanigen0: Richtig, der Provider bietet Pakete an die sobald man die gebuchte Menge überschreitet in das nächsthöhere Paket übergehen - ohne Benachrichtigung oder Nachfrage. ting.com - kannste ja nachlesen
 
@bamesjasti: Ah ok. Naja ich hab auch von "richtigen" Providern gesprochen :D . Bei solchen 0815 Providern versuchen die einen eh immer abzuzocken.
 
Naja sooo klein müssen die Beträge da gar nicht sein, wenn man z.Bsp. einen Tchibo Vertrag oder ähnliches hat wird nämlich nicht gedrosselt, sondern jeder MB zu satten kosten abgerechnet.
@starchildx: Also ich achte bei mir gar nicht auf das Symbol oben, vor allem wenn man es nicht gewohnt ist, da hier ein neues Feature hinzugekommen ist.
Bei mir ist es völlig Egal, habe 4GB und das schlimmste was passieren kann ist ne Drosselung....
 
@counter2k: "Bei mir ist es völlig Egal, habe 4GB und das schlimmste was passieren kann ist ne Drosselung...." Auch im Ausland?
 
Prinzipiell ein gutes Feature, sollte standardmäßig aber deaktiviert sein. Habe es auch direkt nach Bekanntwerden in der Presse deaktiviert.
 
Vor 10-15 Jahren war auch das erste was man gemacht hat "falsche" Zugangsdaten fürs WAP zu hinterlegen, falls man aus Versehen auf das Internet-Symbol kam :-) *Nooo, 50 Pfennig weg...*

Aber ja, das hätte Apple eleganter lösen können. z.b. beim Erst-maligen Umschalten des Features eine entsprechende Meldung mit Confirm & Remember Checkbox ala "Schwaches Wlan, zu LTE wechseln? Ja/Ja (immer) / nein / nein (nie))
 
Ja gut so! Dafür sollte Apple blechen und den Schaden übernehmen. Das kann echt nicht sein, das so ein Feature standartsmäßig aktiv ist!. Gerade der Appleuser ist meist der, der es eifnach und unkompliziert haben mag. Das Argument es wird ja am Symbohl sichtbar hingt stark. Ich schau auch nicht sändig beim videoschauen auf das Symbohl! Und was wenn ein Download läuft und man gar nicht direkt am Handy ist?
 
1. Funktoniert das Ding nur im eigenen Netz, nicht in fremden. Also keine Mehrkosten(Ausland).
2. Nur bei der Nutzung und nicht im Hintergrund.

Alle die sich hier über die Urlaubskosten beschwerd haben, haben gelogen!
 
Das technische Apfel-Niveau fällt kontinuierlich nach unten!
Immer mehr Probleme bei den OS von Apple. Beim stand der heutigen technischen Gimmicks sollte ein Popup möglich sein um den ->; ungewollten Wechsel <-; von Wi-Fi zu normalen Datentransfer anzuzeigen.
Wäre ja auch wieder ein Vorteil anderen (Windows, Android) gegenüber.
Trotzdem nutze ich Wi-Fi schalte ich den Datentransfer immer aus, da es in meinem eigenen Interesse liegt "technische Schwankungen" nicht zu bezahlen.
 
@ashwang.rs: Warnmeldungen sind doch doof für das "flüssige" bedienen. Da macht man es doch stylisch im Hintergrund.
 
Ich habe mal nachgesehen, Apple Support Zitat:

"- Wi-Fi Assist will not automatically switch to cellular if you're data roaming.
- Wi-Fi Assist only works when you have apps running in the foreground and doesn't activate with background downloading of content.
- Wi-Fi Assist doesn’t activate with some third-party apps that stream audio or video, or download attachments, like an email app, as they might use large amounts of data."

Ich fasse mal kurz zusammen:
- Es passiert nicht beim Data Roaming
- Es passiert nicht "in der Hosentasche", sondern wenn man das Gerät aktiv nutzt (und dabei kann einem das Symbol oben links schon auffallen!)
- Es passiert nicht im Hintergrund
- Es passiert nicht bei Video/Audio-Streaming

Was passieren kann, ist der ganz normale Fall, dass man KEINE WLan-Verbindung mehr hat und dann die mobile Verbindung genutzt wird. Das hat aber nichts mit WiFi-Assist zu tun und ist bei jedem Gerät so. Und wer da Roaming aktiviert hat, nutzt das dann natürlich auch...
 
@RayStorm: Danke für die Infos. Wenn das tatsächlich so implementiert ist (wovon ich mal ausgehe), ist das Gejammer mehr als lächerlich...
Ich hab die Funktion auch aktiviert und in meinem Datenverbrauch keinen Unterschied feststellen können. Dafür muss man wenn man gerade vor der Haustür steht und kurz noch was nachschauen will jetzt nicht mehr manuell das Wifi deaktivieren. Einen anderen Nutzen hab ich noch nicht erkennen können aber das ist schon ganz praktisch.
 
Es ist heute leider ein generelles Problem, dass fast alle Hersteller die Funktionen von vornherein voll aufdrehen, anstatt es den Nutzer entscheiden zu lassen, was er aktivieren will.

Ich habe es mir daher generell angewöhnt, bei neuen Geräten und bei neuer Software diese zu durchforsten um unnötiges und ungewolltes abzuschalten. Manches ist da schon nicht lustig. Egal ob auf dem Smartphone oder dem PC.
 
Apple hätte wissen müssen dass die Masse der User sich nicht mit den technischen Details neuer Versionen beschäftigen und die Funktion standardmässig ausgeschaltet (statt eingeschaltet) ausliefern sollen. Auch weiss man nun dass die ausführliche Vorstellung des neuen Betriebssystems über die Medien, wo insbesondere auch auf die Gefahr dieses Features hingewiesen wurde, nicht die Klientel erreicht die dann dumm aus der Wäsche guckt und ganz schnell klagt. Gerade in den USA, wo man den mündigen Bürgern auf die Tasse schreiben muss dass der Kaffee heiss ist, sollte Apple längst eine gewisse Sensibilität für solche Fallstricke entwickelt haben. Nun weiss man für's nächste Mal Bescheid. Die Kosten wird man wohl locker aus der Portokasse erstatten können.

Mir ist nach dem Kauf meines iPhone 6 übrigens etwas ähnlich blödes passiert. Ich verwende eine Prepaidkarte und bei der Einrichtung konnte sich das iPhone nicht mit meinem WLAN zu hause verbinden da ich im Router einen MAC-Filter verwende, die MAC-Adresse des neuen Telefons dort aber noch nicht registriert hatte. So hat sich das Gerät die nötigen Daten/Updates sofort und ungefragt über den mobilen Internetzugang der Prepaidkarte gesaugt was mit extrem hohen Kosten verbunden ist. Dies hatte zur Folge dass mein Guthaben von ca. 30 Euro innerhalb einer Minute aufgebraucht war bevor ich überhaupt kapiert habe was da gerade passiert. Wieder was gelernt und in Zukunft werde ich also erstmal den MAC-Filter des Routers deaktivieren. Habe aber auch die Internet-Funktion der Karte deaktivieren lassen da ich eh nie mobil surfe. Auf die Idee wegen 30 Euro gegen Apple zu klagen bin ich allerdings nicht gekommen...
 
@LuckyDuke: "Daten/Updates sofort und ungefragt über den mobilen Internetzugang der Prepaidkarte gesaugt" ... Ungefragt? Das zweifele ich mal stark an.
 
WiFi Assist behebt ein altes, nerviges Problem von iPhones, und zwar, dass WiFi-Netzwerke immer bevorzugt werden, auf Biegen und Brechen. Manchmal führt das dann eben dazu, dass man kaum bis gar keine Bandbreite mehr reinkriegt (Bsp.: Wenn ich in der Dönerbude gegenüber stehe, sieht mein iPhone noch WiFi, das ist aber so weit weg, dass es keine Bandbreite mehr liefert. Also musste ich bisher immer das WiFi ausschalten etc). WiFi Assist zu provozieren ist tatsächlich gar nicht so einfach, wie hier dargestellt. Ich habe es seit jeher an und keine nennenswerte Steigerung des Volumens feststellen können. Typische US-Klage eben.
 
@nablaquabla: Ständig eingeschaltetes WLAN ist aber auch nicht so toll. Einerseits ist der Stromverbrauch durch das ständige suchen deutlich höher, anderseits können recht gut Bewegungsmuster erstellt werden. Es ist schon erschreckend wenn man im Router-Log nachschauen kann, wie viele es dauerhaft an haben. Ich kann zumindest daraus schon Arbeitrhythmen von manchen Passanten feststellen.
 
wer bei der Funktion mault hat einfach einen falschen Vertrag mit seinem Anbieter - dafür kann apple nun wirklich nichts... Aber das werden letzlich Gerichte entscheiden. Mir ist egal wie es ausgeht, ich mag "Wlan Assist", denn das leben ist zu kurz für langsame Datenverbindungen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles