DVB-T2 bringt Full-HD und mehr: Das wollen die Sender bieten

TV & Streaming Die Vorbereitungen für die Umstellung des terrestrischen digitalen Fernsehempfangs auf DVB-T2 sind im vollen Gange. Jetzt haben ARD, ZDF und ProSiebenSat.1 erläutert, was Nutzer in den nächsten Jahren vom Antennenfernsehen erwarten können. mehr... Logo, Fernsehen, DVB-T2, DVB-T2 HD Bildquelle: Projektbüro DVB-T2 HD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geil! Full-HD für umsonst und drinnen. Wenn man im EG wohnt und keinen SAT-Anschluss hat, ist man echt im A... Kabel- und IP-TV sind kostenmäßig keine Alternativen. Und das Streamen mit TV-Stick will auch nicht so recht, da man ja nicht umsonst an alle Sender kommt. Apropos: ist RTL eigentlich noch beteiligt? Aus der bisherigen Version von DVB-T wollten sie ja aussteigen.
 
@felix48: RTL strahlt schon seit Jahren nicht mehr über DVB-T aus.
 
@da_Max: Ich empfange im Raum Köln/Bonn RTL über DVB-T.
 
@HendrikM: ok sorry, gilt wohl nur für München/Südbayern und Nürnberg oO
 
@da_Max: Und das auch erst seit letztem jahr^^Und eben WEGEN dem Umstieg auf DVB-T2 das war druck mache von RTL sonst würden wir 2020 noch dvb-t 1 haben
 
@da_Max: Unsinn, kann problemlos RTL über DVB-T empfangen.
 
@da_Max: RTL ist teilweise nur bei DVB-T ausgestiegen, um bei der DVB-T2 Umstellung druck zu machen. Denen ging das nämlich zu langsam. Bei DVB-T2 werden die wohl begeistert mitmachen.
 
@da_Max: RTL? Ineressiert dich dieser Sender wirklich? Okeeeeee... LOOL
 
@Antiheld: Es ist eine Sendergruppe.
 
@da_Max: Wenn RTL nun auch noch den Betrieb über Kabel und Satellit einstellt wird die Welt bestimmt kein schlechterer Ort.

*Duck und weg* :D
 
@felix48: Sei dir da mal nicht sooo sicher, ich weis es jetzt nicht genau aber in Österreich braucht man sogar für die öffentlich rechtlichen über DVB-T eine Decoderkarte. Genauso wird es sicher auch in Deutschland mit den Privaten werden. Wieso sollten sie ihre Sender über SAT Kostenpflichtig machen, über DVB-T aber nicht?
 
@X2-3800: ganz genau. Zwangsgerät inkl..
 
@X2-3800: Stimmt so nicht. Ich empfange sowohl in Salzburg Stadt als auch in Salzburg Land zwischen 18 und 22 Sendern inkl. dt. private +oeffi. Sender als auch alle oesi Sender per Android WLan DVB-T Box. Die Decoderkarte benoetigt man nur, wenn man über Sat die Programme ORF1SD/HD, 2, 3 und ORF Sports empfangen moechte. Bei Puls und ATV bin ich mir nicht sicher. Die Decoderkarte kann aber jeder GIS Abonnement anfordern (GIS=unsere GEZ).
Wenn ich mich recht erinnere, ist diese Karte auch nur auf Druck von dt. Sendern geschaffen worden. ORF zeigte am selben Tag selben "Blockbuster" wie Pro7/RTL?, allerdings ohne Werbung.
 
@>ChaOs: ORF1 zeit meistens sogar eine Woche vor den privaten deutschen dieselben Filme.
 
@Ryou-sama: Wann auch immer - dieser Umstande fuehrte zur besagten Verschluesselung ueber Sat und Begrenzung des damals analgen Signals.
 
@>ChaOs: ja, noch. der neue terrestrische standard ist seit 2013 bereits in verwendung in tirol, vorarlberg und kärnten. (auch in den anderen bundesländer werden alle sender (bis auf orf1+2 bis ende 2016 - dann dürften auch die GIS-Besuche aufhören, da eh alles verschlüsselt ist) auf DVB-T1 abgeschaltet - dann darfst du dir eine neue box anschaffen bzw. die decoderkarte) ;-) nur noch orf1+2 ist frei über den alten standard zu empfangen - einem wird nun dvb-t2 (h.264) "aufgezwungen".

Oh Steiermark vergessen. Da ist nun alles seit 20.10.2015 verschlüsselt.
Salzburg ist im Frühjahr 2016 dran.
 
@wertzuiop123: Hehe hauptsache noch Orf1, ich schaue gerne im Winter Skirennen ;) naja der Rest - who cares ;)
 
@>ChaOs: Wobei mittlerweile auf simpliTV steht: "ORFeins und ORF2 können Sie voraussichtlich bis März 2017 via DVB-T in SD-Qualität sehen." -.-
Eine Skisaison geht sich noch aus ;)
 
@X2-3800: Für die Öffies braucht man keine Karte über DVB-T, zumindest in Wien. Aber ich denke dass das für ganz Österreich gilt.
 
@Ryou-sama: Denke ich auch. Ich hatte in Tirol/Suedtirol auch eine gute Auswahl.
 
@>ChaOs: Südtirol ist hier noch eine Ausnahme. Die werden wohl voraussichtlich dvb-t1 bis min 2017 haben. Wie die Umstellung dann aussieht, wissen sie glaube ich noch nicht. Die RAS hat übrigens dort genug freie Sendeplätze, die sie sogar mit HD-Sendern füllen können.
 
@Ryou-sama: Nope. Siehe re:2 oben von mir

Wien, Niederösterreich und Burgenland kommen aber erst Ende 2016 dran ;)
 
@wertzuiop123: Dann lies doch mal was hier steht.
http://kundendienst.orf.at/technik/empfang.html

Ich empfange die gesamte ORF-Palette per DVB-T, ohne CI-Karte.
 
@Ryou-sama: Und? Wien wird dvb-t auch erst Ende 2016 abgeschaltet. Bis dahin ist dein Link ja nicht falsch.
http://futurezone.at/digital-life/dvb-t2-wird-in-wien-ausgebaut/89.738.030
 
@wertzuiop123: Wir reden wohl aneinander vorbei. Ich schrieb dass der ORF momentan ohne CI-Modul per DVB-T aufrufbar ist. Du meintest: Nope.
 
@Ryou-sama: Momentan schon. Ich meinte ja auch, dass dies nicht mehr lange der Fall sein wird. Nichts anderes ;)
 
@felix48: DVB-T2 ist so beliebt bei allen Sendern (auch RTL) weil es Verschlüsselung erlaubt. Das wird nix mit umsonst.
 
@felix48: Die ÖR senden in HD und unverschlüsselt, RTL und Pro7 senden die HD Versionen nur verschlüsselt gegen Extrakohle, RTL plant sogar nur HD auszustrahlen, also nix mit Gratis.
 
@felix48: Ja, RTL ist ausgestiegen, in manchen Regionen, da sie den DVB-T2 Standard pushen wollten. MMn hat das nämlich nur einen Grund: T2 kann Verschlüsselung und Senderrestriktionen, also unterbinden der Aufnahme, des Spulen etc. RTL brauchte schon bei KD so lange mit HD, weil sie ne Extrawurst wollten. An kostenlosen (HD-) Empfang der privaten glaube ich nicht. Wahrscheinlich hat sie deshalb ProSiebenSat1 nicht dazu geäußert
Edit: Hätte mir die anderen Antworten erst durchlesen sollen. Wurde ja eigentlich schon oft genug erklärt
 
@felix48: Full HD wird was kosten, wurde schon vor einiger zeit bestätigt von den Sendern.
 
@felix48: Über SAT bekommst du bei HD auch kein FULL-HD geliefert, denn dann musst du das Material in 1920x1080p senden, die privaten senden über SAT in 1920x1080i.
Die ÖR's senden in 1280x720p.

Außerdem werden die in diesem Falle auch Probleme mit der Framerate bekommen, denn es ist weder 25 bzw. 50 Frames in dem FullHD-Standard definiert.

Die werden mit Sicherheit genauso wie beim SAT im Interlaced-Modus. Dies ist aber dann nicht FullHD
 
bin ja gespannt ob mal mehr als nur die ÖR kommen. mehr gibts hier nicht. RTL-Gruppe war nur verschlüsselt und Pro7 und co gabs gar nicht.
 
Wichtig wäre auch gewesen, darauf hinzuweisen, dass die bis jetzt in neuen TV-Geräten schon eingebauten DVB-T2-Tuner das deutsche DVB-T2 nicht empfangen können, da Deutschland hierbei einen Sonderweg geht (der technich durchaus vertretbar ist). DVB-T2 in Deutschland nutzt ein anderes Kompressionsverfahren, nämlich HEVC (H.265)
 
@luciman: Ja, und daß man bei Kauf von Antennen und Decodern auf das grüne DVB-T2 HD Logo wie oben dargestellt achten sollte.
 
@felix48: Symbolisiert das Logo das es mit der Deutschen Technik Funktioniert? oder warum soll man darauf achten?
 
@refilix: genau. Logo symbolisiert h.265
 
Gibts dann auch HD+ über DVB-T2? Die werden doch wohl nichts kostenlos anbieten wollen ^^
 
@moniduse: Wird vllt sein wie bei IP-TV: alle Öffentlichen, also ARD und ZDF, in Full-HD und noch ein paar Nebensender wie Sixx, Nitro etc., WENN RTL dabei ist. Was ich stark hoffe! Aber bei Verschlüsselung wird die Bandbreite (40 Sender) knapp.
 
@moniduse: Hm, ich sehe gerade, dass RTL mit im Boot der Initiative steckt. Also keine Sorge.
 
@moniduse:
Die TV-Programme von ARD und ZDF sind unverschlüsselt u. frei empfangbar. Die meisten TV-Programme der Privaten werden verschlüsselt gesendet u. wer diese sehen möchte muss zahlen.
Die TV-Programme von RTL und Pro7Sat1 wird es sicherlich nicht kostenlos geben.
Verschlüsselung erfolgt per Irdeto Cardless. Entweder mittels im DVB-T2 Receiver fest eingebautes Entschlüsselungsmodul oder über ein CI+ Modul.
 
@Winnie2: Private Sender senden DVB-T2 HD verschlüsselt

Für den Zuschauer wichtig: Alle großen Sender, Öffentlich-Rechtliche wie Private, planen DVB-T2 HD zur Ausstrahlung ihrer Programme zu nutzen. Details sind noch unklar. Die Öffentlich-Rechtlichen strahlen unverschlüsselt aus, andere Sender hingegen werden ihr Signal hingegen nur verschlüsselt herausgeben - der Nutzer muss eine Gebühr zur Dekodierung zahlen. Wie hoch diese ist, ist noch unklar. Gerüchten zufolge soll der Beitrag bei fünf Euro monatlich liegen.

Quelle:http://www.netzwelt.de/news/154417-ifa-2015-dvb-t2-hd-scharfe-antennenfernsehen-kommt.html

Alle öffentlich-rechtlichen Programme können unverschlüsselt und ohne zusätzliche Kosten empfangen werden (außer der üblichen GEZ-Gebühr). Andere Sender wird der Netz- und Plattformbetreiber Media Broadcast verschlüsselt gegen eine Empfangsgebühr, ähnlich den Kosten für HDTV-Angebote über Satellit bzw. Kabelfernsehen, anbieten. Hinzukommen die Anschaffungskosten für ein DVB-T2/HD Empfangsgerät.

Quelle:https://www.technisat.com/de_DE/Jetzt-kommt-DVB-T2-HD/352-705/
 
geldschneiderei. wer das nun haben will muß schon wieder neue technik kaufen. können nicht mal gescheit digitale quallität senden aber laufend was neues hirnloses brinegn!
 
@snoopi: fast 20 Jahre alter Standard, schon dreist da was zu ändern und an die heutigen Gegebenheiten anzupassen !
 
@CvH: ich hab full hd gerät und digital und paar hd sender. das sieht teilweise vergriesgnadelt aus wie analog, das meinete ich dann mit sinnlos. für meine augen (auge) ist da kein großer unterschied zu sehen, scheiß bildquallie bleibt scheiß bildquallie, ob nun aletr film analog oder in hd, sieht gleich scheiß aus! also alles nur gelschneiderei wen ndie nicht mal in der lage sind verkaufte quallitätversprechungen gegen scheiß quallie...
 
@snoopi: Hier ein normaler Nutzer, ich sehe schon einen massiven unterschied zwischen Analogen und DVB-C HD sendern wie ZDF, dazu ist die Audiobandbreite auch um ein vieles größer
 
@snoopi: Deswegen wird DVB-T2 HD (wegen H.265 Codec) ja voran getrieben, damit die Bildqualität besser wird, als bei DVB-T.
 
@Stefan1200: Der H.265 ist jetzt nicht besser als DVB-T. Sonder der codec dient dazu, bei einer hoheren compression mehr sender auszusrahelen. Rein technisch ist DVB-T auch jetzt schon in der Lage Full HD zu übertragen. Die compression macht es nur möglich effizienter die Bilddaten zu übertragen. Bessere Compression bei gleicher Datenmenge mehr Kanäle und besseres Bild. Mann könnte aber auch die Bildqualität so lassen wie sie ist und einfach viel mehr Kanäle senden. DVB-T hat direkt nichts mit dem Codec zu tuhen. Sie hätten auch für DVB-T auch ihrgend ein anderen Codec nehmen können. V9 oder sonst was. Es ist quasi wie beim Auto es ist volkommen egal ob du Super oder Superplus tankst. Ankommen tust du. Mit Superplus kommst halt weiter.
 
@Lordlinux: Naja, einfach so den Codec wechseln geht nicht. Die Hardware muss diesen Codec auch unterstützen. Außerdem hast du es bereits gesagt, DVB-T1 könnte vielleicht Full HD ausstrahlen. Aber wie viele Sender wären dann möglich? 2 oder 3? Wer sollte das finanzieren? Vermutlich niemand.

Deshalb ist DVB-T2 mit H.265 eine gute Entscheidung. So kann man mehr Sender mit Full HD ausstrahlen, als man vorher in SD konnte. Also in jeder Hinsicht eine Verbesserung. Bleibt also nur abzuwarten, das der Empfangsbereich/Signalstärke/"Netzabdeckung" nicht schlechter sondern eher besser wird, als bei DVB-T1 (auch wenn ich daran leider Zweifel habe).
 
@Stefan1200: Machen sie in Südtirol. Haben auch genug Platz dort, denke ich. Aber meines Wissens wären es statt 4 TV-Programme im SD-Format bzw. 2 im HD-Format (pro DVB-T Kanal) bei DVB-T2 nun 8 und 4
 
@wertzuiop123: Naja, bei DVB-T2 wurde ja noch ein bissel mehr geändert, als nur der Codec. Daher werden bei DVB-T2 H.265 weit mehr als 4 FullHD Sender ausgestrahlt werden.
 
@Stefan1200: Ja klar. Ich meinte pro Kanal haben min. 4 Platz. Sie werden sicher viel mehr Kanäle dafür frei haben. Gibt ja auch neue Frequenzen usw.
 
@wertzuiop123: Achso meinst du das. Schauen wir einfach mal, was die Zukunft bringt.
 
@snoopi: Ernsthaft? Du siehst keinen Unterschied zwischen HD und DVB-T1? Warst du schon beim Augenarzt? Die Unterschiede sind gewaltig!
 
@SpiDe1500: der augenarzt sagt das es keine hilfe mehr gibt. ein auge blind das andere geschädigt kann aber noch sehen, von daher.
 
@snoopi: auf DVB-T sieht das Bild nicht gut aus weil der Standard einfach Mist ist. Sry wer behauptet das Analog mit Digital mithalten könnte sollte echt mal zum Augenartzt gehen.
 
@snoopi: Dann musst du echt mal zum Augenarzt. 1080i inklusive 5.1 Dolby Digital kein Unterschied zu Analog? Meine Freundin sagte vor etlichen Jahren mal, ich brauche diesen HD-Quatsch nicht. Daraufhin habe ich den Fernseher, während einer ihrer Lieblingsfilme in HD lief, auf Analog umgeschaltet. Selbst sie fand das grausam und hat seit dem nichts mehr gesagt. Ich glaube, dass du kein HD Sender hast. Falls ja, dann hast du keine Möglichkeit, es mit dem Analogen Programm zu vergleichen. Welche Sender sind denn in HD bei dir, bzw wie empfängst du?
 
@EffEll: was hat dolby mit den augen zu tun? ich hab kabel deutschland normal digital + die freien hd in 750. und etwas weiter oben schrieb ich schon das kein augenarzt mehr helfen kann.
 
@snoopi: Ja, das tut mir leid für dich. Fairerweise musst du dann aber auch zugeben, dass es tatsächlich an deinen Augen bzw deiner Erkrankung liegt, denn der Qualitätsunterschied, bzw -Sprung ist enorm. Sowohl in der Bild- als auch in der Tonqualität. Du kannst ersteres nur wohl leider nicht mehr wahrnehmen. Das kannst du aber nicht auf die Technik schieben.
Edit: Das wäre in etwa so, als würdest du 3D scheiße finden, obwohl du es mit einem Auge ja auch nicht nutzen kannst
 
pro 7 will Geld für hd, ich stream mir zum Glück seit tagen "gratis" hd xD
 
Benötigt man für DVB-T2 spezielle Antennen? Ich habe eine Phillips-Innen/Außenraum-Antenne für DVB-T genutzt, geht damit dann auch DVB-T2?
 
@da_Max: du brauchst ein gerät, dass dvb-t2 unterstützt. Antenne dürfte passen
 
@da_Max: Siehe [03][re:1]

Bei den Antennen bin ich mir nicht sicher. Die von heute haben noch nicht das grüne Logo. Aber einen Decoder wirst du brauchen.
 
@felix48: Decoder und Gerät etc. alles logisch - darüber findet man ja genügend Infos.. Nur was die Antenne betrifft, find ich eben nix. Is eben fraglich, ob die ein grünes Logo benötigen, oder ob da jede 0815 Antenne dafür verwendet werden kann..
 
@da_Max: Die Antenne muss ausdrücklich den neuen Standard unterstützen, da bin ich mir sicher. Gut wäre auch, wenn sie LTE-Dämpfung hätte. Gibt es aber überall zu kaufen. Nur haben sie noch nicht das Logo, was eben Kompatibilität garantiert.
 
@felix48: Die Antenne muss einen Standard unterstützen? Ich hab als DVB-T-Antenne momentan nicht mehr als einen x-beliebigen Kupferdraht, der an den Stecker gelötet ist. Den hab ich mit ner Reißzwecke an die Wand gepinnt. Funktioniert bestens.
 
@felix48:
Die Antenne empfängt lediglich die Funksignale. Ob die Antenne analoge Signale, DVB-T oder DVB-T2 empfängt ist vollkommen egal.
Funksignale sind Funksignale.
Alles weiter macht der Receiver bzw. das Empfangsteil im TV-Gerät.
Wichtig ist lediglich wie gut das Empfangssignal ist.

Was die Störfestigkeit gegenüber LTE betrifft. Das ist ebenfalls eine Sache der Geräte. Das ist in den Vorschriften von DVB-T2 HD so festgeschrieben.
 
@da_Max: Die Antennen bleiben die selben.
 
@da_Max: Antenne bleibt die selbe.
DVB-T nutze 177,5 - 226,5 MHz und 474 - 786 MHz
DVB-T2 nutz nur noch 470 bis 690 MHz.
Somit funktionieren die alten Antennen weiterhin, weil diese das Frequenzspektrum komplett abdecken von DVB-T2. Oberhalb von 700MHz wird ja nun alles für die Mobilfunkanbieter freigeräumt.
 
@Seth6699:
Erst ab 2019 wird der 700 MHz Bereich endgültig für den Mobilfunk freigeräumt. Rundfunk hat bis 2019 weiterhin Nutzungsrechte im 700 MHz Bereich.
 
@da_Max: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_0_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Delectronics&field-keywords=dvbt2&sprefix=dvbt2%2Caps%2C170
 
@snoopi: Das bringt noch nichts, da es noch kein h.265 Zubehör gibt. Deine Suchergebnisse kannst du für DVB-T2 in Österreich nutzen (h.264). Und da reicht auch nicht nur eine Antenne sondern der Chip im Tuner vom Gerät (Fernseher, Receiver,...) muss das dann unterstützen. Die Antenne sollte man weiterverwenden können.
Er muss auf Geräte warten, die das Logo oben tragen.
 
Deutschland ist echt hinten dran. Ich finds schon frech das für die privaten in HD gezahlt werden soll, obwohl die gleichen Inhalte kommen. Ich hoff das wenn mal 4K kommt die HD signale frei sein werden. Im vergleich zu anderen Ländern...
 
@-=[J]=-: Den Schrott auf den Privaten Sendern kann man bei der ganzen Werbung doch schon gar nicht mehr entspannt gucken. Dafür ist der Inhalt einfach zu schlecht um den noch in HD oder 4K später anzuschauen.
 
@gonzohuerth: da hast du natürlich recht. ab und zu ist was dabei aber ich guck schon fast kein Fernsehn mehr. Die Inhalte sind einfach so schlimm...
 
@gonzohuerth: nur leider hat RTL ja jetzt die EM und WM Quali :( und da find ich kein HD schon sehr bitter. Über die Werbung und die teils schlechten Moderatoren/Kommentaroren kann man ja noch hinwegsehen... Aber Pixelbrei? Und Alternativen gibt's ja nicht. Sky und die ÖR zeigens beide nicht
 
@jakaZ: gut, ich bin auch nicht sportinteressiert, war letztens überrascht als Pro7 auf einmal ganz anders aussah als ich es kannte
 
@-=[J]=-: Erstmal sollte 1080p kommen, bevor man über 4K nachdenkt. Kein Sender sendet in FullHD!
 
Full-HD! Schönes Schlagwort. Ändert nichts an der zur Verfügung stehenden Bandbreite und die ist terestrisch nunmahl begrenzt!
 
@heidenf: deswegen wahrscheinlich auch die sehr richtige Entscheidung für H.265 ! "Mindestens" halbe Datenrate bei gleicher Qualität, da sollte ja was zu machen sein.
 
@CvH: Halbe Datenrate zu H.264. Da derzeit MPEG2 verwendet wird, kann man eher von 1/4 sprechen. Auch die Bitrate vom Ton (derzeit 192kbit /48kHz/Stereo) könnte man durch AAC/HE-AAC halbieren. Daher sind so viele Sender mit einer höheren Auflösung als 720/704x576 möglich. Und ich meine gelesen zu haben, dass DVB-T2 weniger Overhead hat und somit etwas mehr Nutzdaten übertragen werden können.
 
Dvb-t2 bringt verschlüsselung. Danke. In österreich darf man sich bereits das simplitv-gerät kaufen
 
DVB-T2 aber doch bestimmt nur mit CI+?
 
@happy_dogshit: möglich. ist auch ein "vorteil" davon
 
@happy_dogshit: Das ist eine Entscheidung des jeweiligen Senders. T2 schreibt es nicht vor, sondern ermöglicht es nur.
 
Ich freue mich schon darauf. Ca. April/Mai soll wohl auch ein Testbetrieb im Ruhrgebiet starten. Bis dahin wird es sicherlich schon ein paar (mehr) DVB-T2 Geräte mit dem HD-Logo geben. In Berlin, München und Köln/Bonn hat der Testbetrieb schon begonnen. In Berlin ist man schon dabei die DVB-T Sendeantennen (komplett?) durch DVB-T2 zu ersetzen. Und das H.264 übersprungen wurde, war eine gute Entscheidung. Leider wird häufig nur über den Video Codec und HD/Full HD gesprochen, aber nicht über den Ton und ob z.B. 5.1 Kanal-Ton oder zusätzliche Tonspuren in anderen Sprachen kommt.
 
@MisterX1980: Das würde mich auch interessieren! 5.1 wäre schon wichtig, denn dann wäre DVB-T2 perfekt!
 
Ich wohne im Sauerland und hier gibt es die erste Generation noch nicht einmal Flächendeckend, da kommt schon die nächste. Hier gibt es sogar noch Orte ohne Handy und Internet Empfang, so funktioniert Netzausbau in Deutschland.
 
Wurde da absichtlich der Teil mit den monatlichen Kosten für den Endkunden weggelassen oder ist das noch nicht geplant und wird erst später per Update "nachgereicht"?

Man sollte wissen, dass sich die privaten Sender aus den meisten DVB-T Empfangsregionen zurückgezogen haben, weil da die Zielgruppe angeblich zu klein wäre und auch keine Möglichkeit bestände dass der Empfang kostendeckend zur Verfügung gestellt werden kann.

Es darf sich also gewundert werden, dass nun auf einmal mit DVB-T2 genug Empfänger da sind. so ganz plotzlich und unerwartet ... Es ist zwar klar das die öffentlich-rechtlichen ihre Sender dann in DVB-T2 ausstrahlen, schließlich will man ja die Gebühren kassieren, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die privaten ihre HD-Inhalte nun auf einmal vor Freude über die "neue" Technik ganz umsonst zeigen werden.
 
@Gispelmob: Na ja was heißt umsonst. Letztenendes finanzieren sich private Fernsehsender hauptsächlich aus Werbeeinnahmen. Je mehr Menschen deren Programm schauen, desto mehr nehmen sie ein. Vielleicht kommen sie ja auch mal zu der Einsicht, dass kostenloses HD die Zuschauerzahl steigern könnte. Vor Allem, wenn dann ab DVB-T2 die öffentlich rechtliche Konkurrenz nur noch in HD sendet. Wer möchte dann noch SD sehen?
 
@MiezMau: Wenn es nach der Logik gehen würde, müsste das private HD-Programm frei empfangbar im Sat- und Kabelnetz zu sehen sein. Ist es aber nicht. Weil die Logik des posts über Dir gilt. Wer kauft sich denn eine HD+-Karte wenn er stattdessen den Kram auch über DVB-T2 haben kann? Am besten dann noch in FHD während über Kabel und Sat HD ausgestrahlt wird... ach ja: haben sie was dazu gesagt ob die Übertragung per DVB-T2 progressiv stattfindet?
 
@Stamfy: Eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass HD+ komplett abgeschafft werden sollte. Immerhin wurde es seit der Einführung von allen Seiten nur kritisiert.
 
@MiezMau: Leider scheinen genügend den Kram zu kaufen...
 
@Stamfy: Quellen? Würde mich echt mal interessieren, wie sich das ganze für die Sender lohnt.. . Könnte mir sehr gut vorstellen, dass das ganze auch ein Schuss nach hinten war. Schließlich kostet es den Sender ja auch Geld solch eine Technik zu entwickeln und bereitzustellen, insbesondere wenn er nicht genügend Abos los wird. Selbst wenn es genügend Abos gibt, müsste man noch zusätzlich herausfinden, ob HD alleine ohne Kosten nicht mehr Zuschauer anlocken würde (wovon ich mal ausgehe) und die Einnahmen dadurch vielleicht höher sein könnten.
 
@MiezMau: nochmal zu meinem o.g. Gedanken ein Zitat aus dem Wiki

"Am 8. Juni 2015 ist die Spezifikation und das Logo für Deutschland eingeführt worden.[7] Die Verwendung setzt zwingend die Kompatibilität zum Codec H.265 und eine Decodierungsschnittstelle für die verschlüsselten Angebote der Privatsender voraus."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T2

Der Grund ist also offensichtlich. Die privaten springen nur auf weil sie nun auch ihre verschlüsselten HD-Inhalte senden können, ohne sie kostenlos anbieten zu müssen. Es wird also genauso wie über Satellit. SD kostenlos, HD verschlüsselt. Das wird wieder ein undurchsichtiges Überangebot von Bundles der verschiedenen Anbieter geben (DVB-T2 Box entweder mit integriertem Decoder oder mit Zusatzkasten)

Edit: Nochwas, sieht da jemand eine Regelung dass der Nutzer sich das Empfangsgerät frei wählen kann oder wird es da eine Art Zwangshardware geben pro Sendegruppe?
 
TV ?
Das läuft doch nur noch Schrott und Werbung !
 
@Berserker: Ein ZDF-Intendant sagte einmal: "Das Fernsehen macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer". Vielleicht ist der anspruchsvollere Teil des TVs für Dich etwas zu "kompliziert"?
 
@Kobold-HH: Ich würde eher sagen das ich mich nicht von den Medien umstimmen lasse.

Außer Tagesschau fällt mir nicht viel ein und dafür bezahlt man auch GEZ.
Fußball ist mir auch egal.

Somit bleib ich dabei...Schrott und Werbung !
 
@Berserker: Naja. Der ZDF-Fernsehgarten ist auch nicht mein Favorit, wenn ich das TV-Gerät mal einschalte. Doch gibt es sehr viele (sehr gute) Dokus (z.B. TerraX, Quarks & Co, Nano, etc.), die dem dummen Volk etwas Bildung schenken. Und die sind locker die GEZ wert. Über die privaten (Axel Springer) Sender, brauchen wir nicht weiter zu reden.
 
Schauen wir uns mal an !
DVB-T/C kostet HD 20-30 Euro IM Monat - Über Sat kostet ES NUR 70 Euro im Jahr
20 x 12 = 240 - (Sat) = 170 Euro.

170 Euro Zahlt der Kunde mehr wo für bitte ?

Ich habe auch Kabel im Haus und hatte kein Interesse daran, DVB-T hat mir auch nicht gefallen und bin daher auf Sat umgestigen der Vermieter wollte nicht. Aber habe ihn mit einer Klage gedroht und schubs Sat Erlaubt :)

DVB-T2 schön und gut, was man nicht sagt ist das derzeit die TV und Boxen Ausgetauscht werden müssen. Ich habe mi vor 4 Monaten eine schöne Box gekauft, 1 DVB-T/C Tuner und 3 Sat Tunern. So bald DVB-T abgeschaltet wird und DVB-T2 eingeschaltet wird muss ich mir eine neue Box kaufen. Weil schon jetzt alle Hersteller sagen das ihre Geräte derzeit noch Überfordert sind damit weil es auf 265Q gesendet wird. Derzeit schafft die Hardware nur 264Q
 
@MartinB: wie bitte? Was kostet? DVB-T kostet erstmal garnichts, Sat kostet soweit garnichts.
 
@Yepyep: Doch, HD Kanäle müssen bezahlt werden. Nur die öffentlich rechtlichen sind kostenlos. https://www.hd-plus.de/web-shop
 
@starbase64: davon redet er aber nicht sondern pauschal von Kosten, es gibt auch keine nähere Erläuterung wie er auf 170 und 70 jährlich kommt. Bezogen vor allem auf 170 DVBT und 70 Sat. Ich würde mir sowieso reiflich überlegen ob man sich HD+ kaufen soll, der Mehrwert hält sich sehr in Grenzen, einzig die Werbung wird immer in gutem HD angezeigt, bei dem Rest ist es Glücksache.
 
@Yepyep: Von mir aus sollen die alles verschlüsseln und ABO´s machen, dafür aber GEZ abschaffen. Ich brauche den TV Mist nicht, nur Radio.
 
@MartinB: Naja, das DVB-T1 "bald" abgeschaltet wird, ist schon seit über einem Jahr bekannt. Wenn dir das also wichtig ist, ist es fragwürdig dafür vor 4 Monaten noch Geld auszugeben.
 
1. Diese Umstellung wird nichts an dem Schlechten Programm der Sender ändern!
2. Ich bin schon gespannt wann die ÖR das als Grund anführen um wieder den Rundfunkbeitrag zu erhöhen :D
3. Ich gucke seit gut 5 Jahren kein TV mehr & vermisse es seit dem keinen Tag :)
 
@John_Dorian: Immer wieder Lustig wenn angebliche "Nichtgucker" wissen wie schlecht das ist, was sie ja angeblich nicht sehen. Aber die Bild liest ja auch niemand und zu Mc Donalds geht sowiso keiner.
 
@Butterbrot: Ich habe ja bis vor 5 Jahren Free-TV konsumiert, das sich da nichts zum Besseren gewendet hat war klar.
Zudem Arbeite ich in den Medien (Speziell fürs TV) und da bekomme ich (leider) gezwungener Maßen mit, was die ganzen Produktionsfirmen "Prodozieren" und das ist leider zu 95% absoluter Müll :) Denke schon länger über einen Jobwechsel nach, hoffe ich werde da bald was finden... :)
 
@John_Dorian: das die Privaten massiv abgebaut haben (vor allem RTL Gruppe) gebe ich dir recht, aber die ÖR haben durchaus gute Angebote.
 
@Butterbrot: Ich habe mein letztes Fernsehgerät in den 90er Jahren des letzten Jahrtausends abgeschafft und sehe seither kein Fernsehen mehr bei mir zu Hause (Dauert nicht mehr lange und ich kann 20 Jahre ohne Fernseher feiern. ;-) ). Dass das Programm immer noch so mies oder gar noch mieser ist, sehe ich aber oft genug bei Verwandten und Bekannten, bei denen der Fernseher den ganzen Tag läuft, so dass ich zwangsweise etwas vom Programm mitbekomme, wenn ich z. B. deren Unterhaltungselektronik oder PC repariere und mich dazu eine Weile bei ihnen aufhalte.

Bei McDonalds war ich übrigens zum Ende meines Studiums Mitte des letzten Jahrzehnts das letzte Mal (das weiss ich noch, weil es halt bei mir immer ein seltenes Ereignis war mal bei McDonalds zu essen und das daher im Kopf bleibt -- als Student hat man halt nicht unbedingt das Geld für ein "Maxi-Menü", nach dem man leider immer noch Hunger hat, 6-7\,EUR zu investieren, wobei ich nicht weiss, was so etwas heute kostet. Am Anfang meines Studiums waren das noch 4,75\,EUR oder so.). Fast zur gleichen Zeit habe ich auch meine Firewall aufgesetzt, bei der ich Webserver die ich nutzen möchte vorher in eine Whitelist eintragen muss und bei der ich just in der vergangenen Woche festgestellt habe, dass ich mir den neuen AdBlocker-Rausschmeisser bei Bild.de gar nicht ansehen kann, da niemals ein Webserver von Bild.de in meiner über 10 Jahre alten Firewall freigeschaltet wurde und sie daher bis heute jeden Zugriff auf Bild.de blockt bevor irgendein AdBlocker-Blocker aktiv werden kann. Ein eifriger McDonalds-Kunde und Bild-Leser bin ich also sicherlich nicht. Aber es soll solche geben, wie es offenbar auch Leute gibt, die sich gerne per Reality-TV-Serien von vorne bis hinten durchkonstruierten, gestellten und mit Schauspielern gefilmten Schwachsinn als mit der Kamera begleitetes reales Leben vorführen lassen.
 
@resilience: ahja, 20 Jahre kein Fernsehen aber du weißt natürlich ganz genau wie schlecht das heutige TV ist ... soll ja noch andere Kanäle geben wo nicht den ganzen Tag stupider Schwachfug kommt oder glaubst du wirklich das sich alle den ganzen Tag Reality Soaps und ähnliches anschauen? Wenn das in deiner Bekanntschaft wirklich so seien sollte, dann würde ich mal über einen wechsel des Freundeskreises nachdenken. Denn was wollen die denn mit jemanden wie dir anfangen, der so Elitär ist das er noch nicht mal TV guckt um seine überragende Stellung noch zu unterstreichen.
 
@Butterbrot: Ich gucke ebenfalls schon seit vielen Jahren (ich zähle nicht wirklich) regulär kein Fernsehen und besitze auch keinen Fernseher. Meine Eltern allerdings schon. Und gelegentlich besuche ich meine Eltern, und da die gerne etwas lauter gucken, bekomme ich das durchaus mit was so mittlerweile im Fernsehen ausgestrahlt wird. Wenn's nur die Tagesschau oder irgendeine Talkshow ist, dann setze ich mich auch mal dazu, und ganz ehrlich, es ist keine Katastrophe. Aber das ist eine Ausnahme. Was die Privaten anbieten oder was so das Nachmittagsprogramm füllt, das ist menschenverachtend dumm, keine Frage. Die Annahme der Sender, dass Menschen sich durch sowas unterhalten fühlen können, ist fast schon beleidigend. Übrigens, Bild lese ich auch nicht und zu McDonalds bin ich auch schon seit ein Paar Jahren nicht gegangen. Schöne Projektion, aber manche unter uns wollen sich mit solchen Sachen nicht bloß rühmen, sondern meinen was sie sagen =).
 
Man sollte wissen, das die Produktion NICHT in Full HD ablaufen wird! Das ist nur ne schöne Verpackung. Die Produktion läuft weiter auf 720p und 1080i und wird am Playout-Center lediglich auf 1080p hoch skaliert.

Wer DVB-S2 oder DVB-C empfängt, wird keinen Nachteil ggü. DVB-T2 haben. Da der TV sowieso auf 1080p skalieren muss.
 
@artchi: Weshalb ich mir auch nie ein FullHD-TV kaufen würde. Ein Gerät zum Fersehen zu kaufen, welches schon von seiner nicht veränderbaren Auflösung her gar nicht optimal geeignet ist um Fernsehsendungen in der bestmöglichen Qualität wiederzugeben, ist schon eine ziemlich sinnlose Geldverschwendung. Man kauft sich ja auch keinen Schlitzschraubendreher, wenn man Kreuzschrauben lösen möchte. Das mag mit einem Schlitzschraubendreher auch irgendwie (meistens unter Beschädigung des Schraubenkopfes) gehen, aber es ist halt eine unsinnige Erschwernis sich ein nicht optimal an die Aufgabe angpasstes Werkzeug zu kaufen.
 
@artchi: fast kein Receiver kann 1080p, geschweige 1080p50 die für Sportveranstaltungen von Nöten wären. Deswegen senden viele 720p50 bzw 1080i25 - mehr können die Receiver nicht. 1080i hat im übrigen nur dann einen gravierenden Nachteil gegenüber 1080p wenn man Halbbilder sehen könnte und das kann nun mal keiner. Somit hat man im Endeffekt bei 1080i die selbe Pixelanzahl wie bei 1080p nur mit etwas geringerer Schärfe (dem deinterlacer geschuldet).
 
@CvH: Das hat nichts mit den Receivern zutun. Es ist einfach so, das die HDTV-Norm kein 1080p kennt. So einfach ist das. Genauso wie die BD-Norm nur max. 1080p/30Hz kennt, was für Kinofilme (24 Hz) auch ausreicht.

Die Reveiver unterstützen also berechtigt offiziell nur max. 720p/50Hz und 1080i/50Hz. Heute werden die Geräte wahrscheinlich auch inoffiziell 1080p/50Hz können, weil es technisch machbar ist.

Aber für die TV-Industrie zählt berechtigterweise nur die HDTV-Norm! Damit natürlich jeder HDTV-Nutzer sorgenfrei die Sender sehen kann. Normierungen sind gut!

Das DVB-T2 für Deutschland stützt sich aber auf UltraHD-Norm, und in der UHDTV-Norm ist nun mal auch 1080p/50Hz drin.

UHDTV hin oder her, die ganzen TV-Sender produzieren nur in HDTV, und das wird sich auch nicht so schnell ändern.

Ich wollte nur sagen: da braucht sich keiner einen von der Palme wedeln, wenn er glaubt, er bekommt jetzt auf DVB-T2 echtes 1080p-Material zu sehen. Die TV-Sender arbeiten intern mit HDTV-Norm, und nicht mit UltraHD.
 
@artchi: was ich "irgendwo" gelesen hatte, wird mit 1080p/50oder60 aufgenommen (früher 1080i/50-60) was Eigenproduktionen sind (die Technik haben sie dafür, würde keinen Sinn machen nur in 720p aufzunehmen). Das ist aber schon bisschen her, evtl wird jetzt schon teilweise in 4k gemastert (die Technik dafür gibt es ja schon eine Weile). Was man dann aus dem Ausgangsmaterial macht ist Medium abhängig. Da T2 ja 1080p können soll wäre es also möglich das es "echtes" 1080p geben wird, ob man es dann auch macht steht auf einem anderen Blatt.
 
@CvH: Wovon sprichst du? Von Hollywood-Produktionen? Ja, da mögen die mittlerweile in 4k aufmehmen. Aber ich spreche vom TV!!! Und nein, die TV-Sender nehmen definitiv NICHT in 1080p auf! Die nehmen 100% in 720p oder 1080i auf.
Schon alleine die Studiokameras und das ganze Netzwerk für bei Live-Übertragungen die 1080p-Datenmengen (sind ja unkomprimiert!) gar nicht so kostengünstig verarbeiten. Bei 720p und 1080i sieht das schon anders aus.

Die Fussball WM in Brasilien wurde in 1080i aufgenommen und weltweit an alle Sendestationen per Sat in 1080i weiter transportiert. Wir reden hier nicht vom ARD/ZDF, sondern von der FIFA.

Die Datenmengen, die bei unkomprimiertem 1080p/50Hz entstehen, sind gewaltig. Bei 1080i/50Hz hast du schon die Hälfe eingespart. Und rate mal warum die Kinoproduktionen immer noch in 24Hz sind? Also selbst 4k in 24Hz ist immer noch unkomprimiert sparsamer als 4k in 50Hz.

Du müsstest in allen Studios und Sportereignissen das gesamte Equipment, von den vielen Kameras, über den mobilen Studio, Sateliten bis hin zum Playout-Center auswechseln durch 1080p-Equipment.

Und noch was: nein, die Kameras in den Studios und Live-Übertragungen sind nicht zwangsweise 1080p-fähig. Die Anforderungen sind nicht vergleichbar mit dem einer iPhone 4k-Kamera!

Alleine Hollyword produziert heutige aktuelle Filme nur bei Blockbustern mit durchgänig digitalen 4k-Kameras. Manche Produktionen haben vielleicht eine 4k-Kamera und den Rest manchmal analoge Kameras. Weil das einfach nur extrem teuer ist, nicht nur die Kameras, sondern auch die Datenverarbeitung.
 
@artchi: ja sicherlich ist mir das klar das eine Studiokamera ganz andere Anforderungen haben wie ein China Camcorder zu Hause. Aber du sagst ja quasi das die einmal Kameras gekauft wurden und dann nie wieder neue dazu kamen. Die WM in Brasilien wurde in 1080i Produziert weil wie schon oben gesagt nichts anderes an Receivern zur Verfügung steht (in der breiten Masse). Nur weil es in 1080i Produziert wurde heißt das nicht das es nicht in z.B. 4k aufgenommen wurde (BBC hat im übrigen 4k Testübertragung gemacht). Die normalen Aufnahme Geräte der letzte 4-5 Jahre haben mit 1080p keine Probleme und jetzt erzähle mir nicht das die bei den ÖR nur 10 Jahre alte Gurken im Betrieb haben. Vor der Umstellung auf HD wurde auch schon "alles" in HD aufgenommen und dann nur auf 576i herunter skaliert, wieso auch nicht. Und ja mir ist schon klar das die Lindenstraße sicherlich nicht in 4k gemastert wird, bei anderen Produktionen wäre ich mir da aber nicht so sicher (finde dazu allerdings auch keinerlei Info). Denn auch hier müssen neue Kameras angeschafft werden - wäre ja absurd zu denken das man da die ältesten Modelle kauft - den Objektiven ist das ja egal ob 1080i oder 1080p aufgenommen wird. Bzw die Datenmengen sind nicht sooo gigantisch, im zuhause Maßstab sicherlich, im Industriemaßstab wohl eher nicht.
 
@CvH: Du verkennst den Aufwand und die Kosten.
Das ZDF heute Studio wurde erst im September 2015 auf HD umgestellt. Die Tagesschau erst April 2014 auf HD. Warum? Nicht nur die Kameras mussten gewechselt werden, sondern auch die gesamte Elektronik, die Möbel usw.
Und du schreibst, das schon zu PAL-Zeiten alles in HD aufgenommen wurde und nur auf 576i runter skaliert wurde?

Kommen wir zur Bundesliga: es sind nicht 18 Spiele gleichzeitig, aber 9 sind es schon. Pro Stadion mehrere Kameras. Jede Kamera kostet mit allem drum und dran so viel wie ein Kleinwagen. Plus den Übertragungswagen, Schnitt, Satelliten-Miete usw.

Und weil jetzt bei DVB-T2 UHD möglich ist, werden jetzt alle Studios und Live-Ereignisse auf 1080p/50Hz umgestellt? Mit dem gesamten Equipent?

Und morgen kommt UHD, und das Spiel beginnt wieder von vorne? Wer soll das alles bezahlen?

Und zu deinem BBC mit 4k Testübertragung. Ja, das ist ein Test. Nicht mehr und nicht weniger. Das hat nichts it der alltäglichen TV-Produktion zu tun. ganz im gegenteil zeigt dieser Test, das es eben nicht standard ist.

Es gab doch dieses oder letztes Jahr ein 4k-Konzert über Astra in Deutschland. Weiß nicht mehr welche Band da gespielt hat. Aber das war bisher die einzige 4k-Live-Übertragung auf Astra. Bisher gab es kein weiteres Ereignis. Die kosten wurden einmal als Machbarkeitsstudie ausgegeben. Aber dabei blieb es dann auch.

Mal ganz davon abgesehen, das das Bild auch noch total schlecht war, weil die 4k-Kameras schwierigkeiten hatten, das dunkle Konzert rauschfrei einzufangen.
 
Ich wäre ja schon froh, wenn es eine kostenlose Streaming-Plattform gäbe, wo man alle Sender in HD bekommt. Zattoo über Proxy ist ja schon ganz nett, aber eben nicht HD.
 
@stdr: Ich schaue auf meine FireTV ProSieben kostenlos in HD.
Als Programm wird Kodi genutzt und die Sender kommen aus der Schweiz.
 
40 Programme und dann der Satz "Die ARD schweigt...". Ich bin zwar durchaus ein Freund von ÖR Sendern, besonders auch die Spartensender davon, dennoch hoffe ich da auf eine unvoreingenommene Senderbelegung. Die war bei DVB-T hier nämlich nicht ganz so toll. Von ZDF ist nur ZDF und der Infokanal ganztägig zu empfangen, ZDF_Neo nur ab 21 Uhr (auf dem Sendeplatz läuft vor 21 Uhr KiKa) aber dafür hat man dann über 20 Plätze mit ARD. Ist jetzt nicht böse gemeint, aber was in Sachsen und Thüringen so passiert, MDR, finde ich als Düsseldorfer jetzt weniger interesannt. Genausowenig wie die aktuelle Nachrichten aus Duisburg und Dortmund.
 
Was bin ich froh das ich nur noch über openelec/xmbc-kodi TV schaue.
Das PVR IPTV Simple Client Addon nur richtig einstellen und man schaut alles umsonst. F1 & anderer Sport ohne Werbung usw.
 
@mickythebeagle: Könntest du mir bezüglich der Senderliste einvpaar Tips geben? Habe alles defaultmässig eingestellt. Gelistet werden zwar die SAT1 Känale aber leider Rot dargestellt. Gibts da bessere Listen?
 
@Tommy1967: Habe Dir ne email geschrieben. Damit sinds zurzeit maxinal 272 Kanäle°
 
Ob full halb oder sonstwie HD... Mit DVB gibts das bei den privaten auch nur als pay-TV... Eh.. Ich vergaß... Techn. Servicepauschale.
 
DVB-T? Empfängt man hier leider nur 13 ÖR-Sender und mehr nicht...
 
Sehr schön das ZDF zeigt das komplett Programm in der Standard Auflösung 1080p das bieten ja heutzutage die meisten jetzt erhältlichen Fernseher das früher gebräuche 720p ist überholt
und dazu wird das ZDFneo nicht mehr durch den Kinderkanal eingeschänkt.

Die ARD sollte sich bei ihren jetzigen Abschlussverhandlungen ein beispiel daran nehmen !

Leider sind brauchbare Empfangsgeräte wie DVB-T2 Receiver noch mangelware hoffe anfang nächstes Jahr auf eine bessere Geräteauswahl
 
@frankkl: Auch gutes Programm ist noch Mangelware. Hoffe ja auch auf besseres Sendeformat. :P
 
Das Lineare, klassische Fernsehen stirbt eh langsam und Fernsehen über Antenne dürfte so langsam auch sehr selten werden in Deutschland. Und jetzt will man, dass die Leute die sich gerade erst vor ein paar Jahren ein Dvb-T fähiges Gerät gekauft haben losgehen und sich nochmal was neues kaufen das dann auch wieder obsolet wird sobald Fernsehen übers Internet sich in ein paar Jahren ganz durchsetzt?

Meiner bescheidenen Meinung nach, hätte man sich das auch sparen können. Lieber auf den Breitbandausbau konzentrieren als weiter Geld ins "Antennenfernsehen" zu stecken. Das ist eh in 15 Jahren tot.
 
@e-foolution: Ich möchte garnicht wissen wie viele jetzt damit auf die Fresse fallen. Sehr viele hören nur , aha ab 2016 gibt es DVB-T2. Cool, Weihnachten steht vor der Tür und kaufen jetzt ein sogenanntes DVB-T2 fähiges Gerät und schaun dann 2016 in die Röhre weil se nicht wissen das 99% aller zur Zeit erhältlichen Geräte das DE DVB-T2 garnicht können. Oder glaubst Du wirklich das die sogenannten Berater im Blödmarkt & Co dem Kunden sagen. Ne nicht kaufen, damit können se nichts anfangen ? 2016 könnte ein lustiges Jahr was dieses Thema angeht werden.
 
@e-foolution: Das bezweifel ich sehr zum beispiel viele Sendungen wie der Tatort haben oft über 10 Mio. Zuschauer oder auch die Tagesschau das normale Fernsehen ist sehr beliebt.

Diese Internetabrufdienste sind doch nur eine Randerscheinung hatte mal Netflix getestet einfach schrecklich meist uralt wiederholungs Spielfilme oder komische anerikanische exsioten Serien oh nein da rufe ich mir gelegendlich mal einen richtig neuen Spiefilm bei z.b. Maxdome ab.
 
Für "Harz IV TV" ist HD grundsätzlich Verschwendung... Ich weiß nicht, wie man so etwas noch schön reden kann. Es gibt vielleicht nur noch "eine Hand voll" Sender wo sich HD wirklich lohnt. Bei guten Dokus, Sportereignisse oder guten Filmen lohnt sich HD auf jeden Fall, will ich nicht abstreiten aber für Müll wie DSDS, Bauer sucht Frau, Auf Streife usw usf ist HD einfach nur Verschwendung! Meine persönliche Meinung. Und DVB-T ist auch nicht überall zu 100% verfügbar und in einigen Gebieten muss man sogar mit Einschränkungen leben. DVB-S bleibt immer noch meine persönliche Wahl. Kabel (DVB-C) hat auch nicht jeder Haushalt. Fürs campen kann man vielleicht DVB-T nutzen. :D
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Fürs Campen oder das Boot nimmst man dann eher ne kleine 12Volt DVB-S /S2 Anlage ohne folgekosten. Es sei denn man Zeltet. Aber da wären dann Phones oder TAbs wohl eher die bessere Wahl. Fast alle Camping Plätze haben Heute kostenloses W-Lan.
 
@mickythebeagle: Oder so. Gibt ja auch die kleinen mobile Sat Geräte, wobei diese aber sehr empfindlich sind.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Komme mit den kleinen seit gut 30 Jahren auf nem Boot damit klar. Sicher bei nem Unwetter ist dann nix mit TV aber sonst geht das gut.
 
@oOTrAnCe4LiFeOo:
Was hat die Leistung ALG II mit der ubertragenden Bildpunkteanzahl zutun ?

Und die HD Auflösung macht sich bei meinen bevorzugen Programmen DasErste und ZDF sehr gut !
 
@frankkl: Du hast mich falsch verstanden. Also nochmal für Dich: für das kack TV Programm, was uns täglich vor die Nase gesetzt wird, lohnt sich kein HD. Müll bleibt nunmal Müll ob in 1080p oder in SD Auflösung! Ich weiß selber, dass HD ein besseres Bild bringt! Nur macht das dass Programm von RTL und Konsorten auch nicht besser bzw erträglicher, verstehst Du mich jetzt?!
 
@oOTrAnCe4LiFeOo:
Was hat das jetzt mit ALG II zutun ?

Wieso schümpfst du immer über diese schlechten Programmangebote,
wenn die ARD und das ZDF viele gute Programmangebote haben mag gerne TerraX einige BBC Produktionen auch die Skandinavien und Französischen Angebote sind oft auch ganz gut nutze schon seid Jahren meine Technisat DigiCorder T1 und HD K2 das aufnehmen lohnt sich echt.
 
DVB-T ist mit einem Stick am PC echt praktisch, wenn man sich schnell was anschauen möchte, kann man am PC mit dem zweiten Bildschirm sitzen bleiben und braucht auch das Internet damit nicht zu belasten.

Aber wenn es mit dem DVB-T2 wieder keine privaten Fernsehsender in den meisten Regionen gibt, ist es ein Witz.
 
ChaOs
kannst du dvb-t2 in salzbuirg empfangen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles