Die Karawane zieht weiter: Hersteller von No-Name-Tablets geben auf

In den letzten Jahren versuchten zahlreiche kleine chinesische Hersteller ihr Glück im Tablet-Markt. Seit einiger Zeit zieht sich aber eine zunehmende Zahl an Unternehmen aus dem Segment zurück und versucht, in anderen Bereichen ihr Glück, berichtet ... mehr... Windows 8.1 Tablet, Maxdata E-Board B10, Maxdata Tablet Bildquelle: Maxdata Windows 8.1 Tablet, Maxdata E-Board B10, Maxdata Tablet Windows 8.1 Tablet, Maxdata E-Board B10, Maxdata Tablet Maxdata

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also beim Chinamann kann ich diesen Trend nicht nachvollziehen. Dort kommen immer noch neue Tablets zwischen 7 und 12 Zoll dazu; meist täglich. Meist mit Mediatek-Prozessoren, dennoch mit ordentlich Leistung und guten Specs. Sogar ein paar Dualboot-Tablets sind dabei. -> http://www.banggood.com/search/tablet.html?utm=source_twitter&status_0?p=430714520645201404S1
 
@MBaumi: dachte ich mir auch zuerest. keine ahnung wer die news geschrieben hat und mit welcher intension, aber ob da wirklich was wahres dahinter steckt, vage ich zu beweifeln.
 
@3PacSon: Ist hier nichts neues mehr...
Es wird einfach gepostet, egal ob war oder falsch, Hauptsache es steht was im Feed :D

Auch ist es sehr interessant dass nichtmal Quellen angegeben werden, wie es sein müsste wenn man eine Studie nicht selbst aufstellt, aber auch hier kann ich nur sagen, ich bin mehr verwundert.

Und wie unser Vorposter schon erwähnt hat (inkl. Quellenagabe) ist die News "wiedermal" Falsch, es seidenn diese ist Regionsbezogen, was auch in diesem Fall nirgendwo im Klatschtext erwähnt wird!
 
@3PacSon: Das Firmen aufgeben oder etwas anderes machen,
ist ein normaler Vorgang...in China sowieso. Da ist man eben
um einiges schneller und flexibler als hierzulande.
Da jetzt aber einen Trend draus konstruieren zu wollen, ist
schon ziemlich mutig.
Denn das alles läuft eher unter der Kategorie "normale Marktanpassung"

Dennoch ist eine Veränderung zu beobachten, wenn man mal bei
Ali-Baba reinschaut, sieht man dass da deutlich mehr Wearables
angeboten werden wie früher. Was aber eher daran liegt,
dass es diese "Wearables" früher noch nicht gab....und die Chinesen
einfach schneller sind, beim aufspringen auf einen neuen Zug.
 
@MBaumi: wenn man kein Geld verdient kann man natürlich weiterhin verschenken, unternehmerisch gesund ist es nicht. Verlangt man den normalen Preis geht die Kundschaft eher zu bekannteren Namen wie eben Samsung, Amazon oder holt sich dann doch ein günstiges Windowstablet
 
@MBaumi: "Chinamann " - Eigentlich kommen eh fast alle Geräte mittlerweile aus China.
 
@Heimwerkerkönig: Oder Vietnam...weil noch billiger als die Chinesen.
 
Androiden zum Kilo-preis.
 
"Denn in diesem Segment gibt es noch keine allzu große Differenzierung zwischen den verfügbaren Produkten, so dass noch die Möglichkeit besteht, ein kleines Feature zu haben, das plötzlich besonders gut ankommt."
Weils die Hersteller der Billig-Dinger ja bei den Tablets so gut hinbekommen habeb. Allein schon ein Tablet mit einem ordentlichen 4:3 Display (HD, IPS) zu bekommen war im Android Bereich eine Zeitlang quasi unmöglich, weil es nichts gab. Das wäre ein kleines Feature mit vielleicht einer großen Wirkung gewesen, aber auf die Idee sind die irgendwie lange Zeit nicht gekommen, wieso sollte es jetzt in einem anderen Bereich anders laufen? (Sofern die News hier überhaupt stimmt)
 
das der markt zuruck geht ist kein wunder, bei dem einheitsbrei design, siehe selbst smartphones, das einzige das anders ist, rein vom design ist das galaxy edge und vlt noch das lg g4 bzw sony xperia z4. sorry aber wenn ich weiß, das alle das gleiche anbieten ohne eine klare eigene form zu haben, na dann ist es das gleich wie bei vw und konsorten, alles das selbe nir ein anderer name! ich rede hier nicht von der hardware bzw software, nur vom gehäuse
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen