Dell zu Microsoft-Geräten: 'Sie sind Eisbrecher, wir bedienen Masse'

Micheal Dell, CEO des von ihm gegründeten Herstellers, hat kein Problem mit der Tatsache, dass Microsoft immer mehr zum Konkurrenten auf dem Hardware-Sektor wird. Auf der hauseigenen Dell World-Konferenz sagte Dell, dass man ein "absolut ... mehr... Ceo, Michael Dell, Vorsitzender Bildquelle: Oracle PR / Flickr Ceo, Michael Dell, Vorsitzender Ceo, Michael Dell, Vorsitzender Oracle PR / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eisbrecher erschließen immer wieder neue Wege, die Masse ist irgendwann satt...
 
@McClane: Wobei die Masse dann meistens doch zu den Kopien der Eisbrecher greift, welche in den Rinnen hinterhertuckern... quasi die All-Inkl.-Kreuzfahrt mitmachen. ;)
 
@McClane: Für das Surface Book gibt es aber noch keine Konkurrenz.
 
@bumabuma: Mal schauen wie lange das noch so ist.
 
@bumabuma: Sieht Lenovo anders. :D
 
@McClane: Ich an Dells Stelle hätte es ja anders formuliert:
"Microsoft zeigt uns wie es geht, da wir als Hardware-Hersteller keine Ahnung haben wie man gute Hardware macht, und wir machen es jetzt dem Software-Hersteller nach."
Das wäre ehrlich gewesen...^^
 
"Denn Microsoft will zwar erfolgreich sein, aber eben nicht zu erfolgreich bzw. gibt man sich mit dem Hochpreis-Markt zufrieden." Glaube sie kopieren einfach Apple weil Apple erfolgreicher ist....und drücken dabei natürlich den eigenen Stempel auf. Finde dass was MS aktuell macht ziemlich gut :)
 
@GarrettThief: wobei kopieren meiner Meinung nach das falsche Wort ist. Apple ist nämlich nur so erfolgreich, wegen ihrer Mobile Devices und da greift Microsoft sie auch gar nicht an.
 
Wäre schön, wenn Dell dann auch mal richtig auf den Windows 10-Zug aufspringen und entsprechend die Masse bedienen würde. Die allermeisten Geräte werden immer noch mit Windows 8.1 und Intel-Prozessoren der 4. ix-Generation verkauft. Da hängen sie so langsam echt hinterher.
 
@CrasherAtWeb: hmmm das stimmt nur bedingt. auf der website sind fast alle geräte mit windows 10 und der 6ten generation bestellbar. und werden auch innerhalb von 10 tagen ausgeliefert. die 5te generation ist noch zu finden, jedoch nicht im high end bereich. und die 4te generation finde ich überhaupt nicht mehr. die konkurrenz hat häufig auch noch keine 6te generation zu bieten. sehe da bei dell keine schwäche. tatsächlich ist das XPS13 für mich das zur zeit beste notebook am markt. ich finde es sogar besser als das surface book - wobei ich letzteres noch nicht in der hand hatte und meine meinung auch daraus resultiert, dass eine tablet funktion für mich nicht attraktiv ist. brauche ich nicht.
 
@Matico: Okay, hätte sagen sollen, bei den Desktop-PCs. Bei den Laptops sind sie weiter, aber die klassischen Desktops werden leider ziemlich vernachlässigt. Ich weiß, da ist der Markt auch stark rückläufig, aber für etliche Power-Anwender und natürlich Gamer sind sie dann doch noch recht wichtig.
 
Klar, die versuchen die Masse mit überteuerten Produkten zu überziehen,
haben aber nicht das dafür nötige Karma (so wie einige jetzt nicht genannte Anbieter von Smartphones).
Einige DELL-Produkte sind sicher nicht schlecht, aber deren Preise sind schon ziemlich gepfeffert.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!