Ende einer Ära: Metal Gear Solid-Schöpfer Kojima verlässt Konami

Hideo Kojima und der japanische Publisher Konami waren fast drei Jahrzehnte lang untrennbar miteinander verbunden, der Kultentwickler bescherte dem Unternehmen mit Metal Gear Solid den größten Hit der Firmengeschichte und einen Klassiker der ... mehr... Konami, Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 5, MGS5, MGS Bildquelle: Konami Konami, Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 5, MGS5, MGS Konami, Metal Gear Solid, Metal Gear Solid 5, MGS5, MGS Konami

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
FYI:
Heute ist die neue Firmware für die PS4 veröffentlicht worden. => V3.10
Die beliebte "USB Music Player-App" ist wieder nicht dabei bzw. reintegriert worden.
Diese App wurde mit Firmware 2.00 eingeführt und erfreute sich großer Beliebtheit, da sie es ermöglichte im Hintergrund Musik zu spielen. Währenddessen konnte man (ohne vorher ein laufendes Spiel beenden zu müssen!!!) problemlos hin und her wecheln. Seit dem 3.00-Upgrade ist es spur- und kommentarlos verschwunden. Danke Sony.
Obwohl viele Beschwerden den Sony-Support erreicht haben, ist jetzt mit der neuen Firmware wiedermal nicht auf die Wünsche der "Players" eingegangen worden.

Zum Thema:
Wenn das alles so stimmt, wie es oben im Text steht, dann kann ich Kojima verstehen. Billigspiele für Kiddies zu entwickeln, ist wohl nicht seine Absicht.

Zu MGS5:
Es ist ein sehr gute Schleichshooter geworden, jedoch sind die Missionen fast immer gleich und viel Abwechslung wird auch nicht geboten. Die Story ist hanebüchen und die Charakterentwicklung ist lächerlich.
Wenn MGS5 wirklich so extrem teuer war, dann kann ich das nicht erkennen. Vielleicht sollten sich die japanischen Konami-Entwickler mal die Arbeit der Konkurrenz anschauen. Wie Story und Charakterentwicklung sein kann, hat CDPR in Polen sehr eindrucksvoll dargestellt.
 
@Aloysius: Naja, das Spiel läuft butterweich auf allen Konsolen und auf dem PC, sieht gut aus und hatte eigentlich wenig bis keine Bugs. Obs glaubs oder nicht aber gerade Fehlerbehebung kostet einen großen Teil der Arbeit und Geld, die natürlich relativ "Sinnfrei" im Sinne von Unternehmensleitungen ist, weil das Produkt an und für sich ja schon läuft.
 
zu MGS 5 TTP, es ist ein super Spiel keine Frage! hab es gerne gespielt zumindest bis die Story durch war (also nicht alles auf S etc.)

wie gesagt ein super Spiel ... AAABER! ... ein schlechtes MGS! nur 3 "Bosse" (die nichtwirklich was besonderes konnten ... sonst gibt es deutlich mehr mit einer starken charakterisierung), viel zu viele unsinnige Missionen die nix mit der Story zu tun haben. Die Story selber mager, nicht eines MGS würdig! man merkt richtig wie das Spiel mit aller gewalt zu Release gedrängt wurde! ich kann Kojima verstehen das er soetwas nicht will und geht, für einen Perfektionist wie ihn sind solche sachen zum Haare ausreßen!
 
Das Bild von Kojima auf seiner Abschiedsparty, das ist so dermaßen gestellt das es einfach nur noch zum lachen ist.Ich traf Kojima 2x und auch der einzige "gaijin" der wusste das er in Versus mitspielte.Alle sehen hier nur die "göttlichen" MGS Spiele und die böse Firma Konami.Interessanterweise wird Kojima hier und überall vergöttert, und das obowohl er immer nur das gleiche Spiel seit 20 Jahren macht.Konami hat Millionen in Ihn investiert, obweohl sie wussten was das für ein Mensch ist.Fakt ist, Kojima trägt genauso viel Schuld, was aber die rosarote Brillen Fraktion nicht wahrhaben will.
 
@Ehrenfried:

Interessant war doch seine Selbsterkenntnis vor ein paar Jahren, dass jap. Spielehersteller längst den Anschluss verloren haben. Und viele Spiele aus Japan erinnern an Spiele aus den 90er Jahren. Während bei westlichen RPG total lippensynchrone Sprachausgabe seit Mass Effect quasi Standard ist, wollen viele jap. RPG Hersteller immer noch lieber ein Aklabeth Clone bauen, sprich viel Text, wenig Spiel. Und was ich bisher bei MGS5 am PC gespielt habe ist weder grafisch noch spielerisch eine Glanzleistung, sondern eher Durchschnittskost.
 
@JTRch: und was hast du sonst so vollbracht, was nennenswert ist? Du urteilst ja recht scharf - aber ob deine Aussage überhaupt Gewicht hat (und somit überhaupt lesenswert ist) entscheidet sich eigentlich erst wenn du selbst Spiele geplant und produziert hast - hast du das?
Selbst ein "billiges" japanisches Spiel mit nem RPG-Maker ist alles andere als einfach zu machen - von Spielen, die zumindest gut aussehen und/oder eine Story haben, ganz zu schweigen. Dass sich RPGs im Stil von Final Fantasy oder auch Ys verkaufen, kann man ja nachschauen. Westliche RPGs sind eben ganz anders als östliche. Pauschal zu sagen sie seien besser, ist eine subjektive und möglicherweise unsachliche Meinung, die aber jeder haben kann und darf.
 
Das Spiel ist qualitativ so hochwertig, dass sich andere Studios eigentlich in Grund und Boden schämen müssten.
Ein FERTIGES, gut durchdachtes Open-World-Spiel OHNE Dlc-Abzocke und über 200h Spielspaß. Dazu noch MGO3 komplett kostenlos.
ABER: Es ist nicht SO hochwertig wie vorherige Kojima-Titel und das ist sogar ein wenig seltsam, da sein Name die Spieler ja quasi anspringt, so oft wie er im Game auftaucht.
MGS5 ist definitiv mehr auf den "Westen" getrimmt; CoD ähnliche Zustände wenn man es mal mit den älteren Teilen der Reihe vergleicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen