Skandal-Schlammschlacht: Amazon schießt scharf gegen New York Times

Mitte August hat die renommierte US-Tageszeitung New York Times (NYT) einen langen Report zu den erschreckenden Arbeitsbedingungen, die beim Versandhändler Amazon herrschen sollen, veröffentlicht. Erstaunlich dabei war durchaus, dass es zwar ... mehr... Amazon, Paket, Beschädigung Bildquelle: Pluspedia Amazon, Paket, Beschädigung Amazon, Paket, Beschädigung Pluspedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Heute müsst ein von Polen verpacktes Päckchen ankommen.^^
 
@Shadow27374: Solange auch (noch) was drin ist.. :-p
 
die wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen, aber immer wieder gut wenn einem großen unternehmen in die eier getreten wird, wenn arbeitnehmerrechte verletzt werden
 
@palim: wo soll die dann in dem Fall liegen, zwischen schlecht und sehr schlecht ? Sicherlich wird das Branchenüblig sein die Mitarbeiter schlecht zu bezahlen und "auszubeuten", ob da jetzt Amazon jetzt besonders schlimm ist glaube ich noch nicht mal. Das sie in der ganzen Branche nicht gut sind, darauf wird man sich wahrscheinlich schnell einigen können ;D
 
@CvH: Nein. Sind sie nicht. Jedenfalls nicht in Deutschland wenn man sich da so die Gehälter anschaut. Da kommen die Mitarbeiter im Lager von Möbel Discountern weit schlechter weg. Ich habe vor 2 Jahren in einem Lager für einen Möbel Discounter gearbeitet. 7 Euro Brutto die Stunde und den ganzen Tag wirklich schwer gearbeitet. Jeder der die verpackten Sachen aus den Discountern holt, sollte wissen, wie schwer die Pakete sein können. Bereits zum Mittag weiss man, was man heute schon getan hat.
 
@palim: Warum? Wenn Arbeitnehmerrechte verletzt wurden, können diese Klagen und werden Erfolg haben.
ArbeitnehmerRECHT ist, was der Gesetzgeber sagt. Nicht mehr und nicht weniger!
Und man muss beachten, dass es davon in den USA ne ganze menge weniger gibt, als z.B. bei uns!

Ich selber habe auch mal indirekt (Partner) für Amazon gearbeitet im Logistik Bereich zur Weihnachtszeit (also das, was jetzt so schlimm sein soll).
Ja, die Arbeit ist kein Zucker schlecken und ja, woanders (in anderen Branchen) verdient man mehr Geld. Es gibt aber etliche Berufe, die von der Arbeit und Bezahlung (und beides gleichzeitig) wesentlich schlimmer sind. Ich konnte von dem Geld leben, Hatte 8 Stunden Arbeit (im Schichtdienst), keine Überstunden, freundliche, wenn auch bestimmte Vorgesetzte.
Die Ziele von Amazon waren realisierbar und wenn es doch mal mehr wurde, gab es halt kurzzeitig ein paar Zeitarbeiter mehr.
Ich kenne ebenfalls welche, die bei Amazon direkt gearbeitet haben und keiner davon kann diese Vorwürfe bestätigen!
Sicher gab es bei einem auch mal Probleme, was das Arbeitsgericht klären musste, aber das kann immer passieren und lässt nicht auf einen Allgemeinzustand hinweisen. Selbst wenn es 100 Interviews gewesen wären... selbst im kleinsten Logistikzentrum von Amazon arbeiten mehr!

Und ich traue Amazon eher, als der NYT. Die haben eh nachgewiesener Maßen genug Dreck am Stecken (bevor jemand Fragt, Google beantwortet die Frage schneller, als ihr sie mir hier stellen könnt ;) )
 
@Scaver: Es geht in dieser Geschichte hier nicht um Paketpacker sondern um die Leute viel höher im Management im Verwaltungssitz in Seattle.
Damit will ich nicht sagen, dass es dadurch besser oder schlechter ist - es geht aber nicht um Logistiklager in Deutschland zur Weihnachtszeit oder so.
 
Ich kaufe nicht bei Amazon. Weder auf der Verkaufsplattform noch irgendwelche Technik und Services.
 
@Chris Sedlmair: Deine Sache. Ich habe mit keinem Händler (weltweit gesehen wo ich kaufen kann) so wenig Probleme, wie mit Amazon. Egal ob es um Produkte Geht, Support, Reklamationen, Versand und so weiter... immer Top.
Und die Berichte über die Arbeitsbedingungen sind massiv übertreiben (sie O4 re:2) und vor allem immer Ex-Mitarbeiter und solche, die bei Beförderungen übergangen wurden, wo Gehaltserhöhungen abgelehnt wurden und so weiter.
 
@Chris Sedlmair: Ich glaube, ich bin sogar Mega-User.^^
 
Wow ist das wirklich der Aktienkurs von Amazon der letzten 12 Moante da rechts am Rand? Trotz Weihnachtsgeschäft 2014 nur ein kleiner Anstieg und dieses Jahr schon verdoppelt?
 
@W!npast: Nein, das sind Behördenanfragen nach aktivierung der VDS.^^
 
Amazon.com responds to The New York Times criticism: Our employees work only 102 hours per week http://satirelife.com/index.php?id=197
 
"Skandal-Schlammschlacht"
"Amazon schießt scharf"
"Gegenoffensive"

Welch neutrale, vorurteilsfreie Wortwahl.
Da merkt man gleich auf welcher Seite die Sympathien des zuständigen Redakteurs liegen.
;-)
 
.... die Zukunft für "Nicht Erben" und kleine Lohnempfänger heißt Sklavenmarkt oder "Tagelöhner". :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check