Surface Pro 4: Hohe Nachfrage führt zu deutlich erhöhter Produktion

Das vierte Surface Pro steht vermeintlich etwas im Schatten des ziemlich spektakulären Surface Book, doch eine negative Auswirkung auf die Verkäufe hat das nicht, im Gegenteil. Laut Berichten aus Zuliefererkreisen konnte das Surface Pro 4 sogar ... mehr... Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Microsoft, Tablet, Windows 10, Surface Pro 4 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gutes Produkt = hohe Nachfrage. Weiter so :)
 
Wow statt 1 verkaufen sie nun 1,6 , und das ist top? Und wurde nicht schon das sf3 gerade hier von wf als top gefeiert,,bei 300000 stk im monat? Ernsthaft?
 
@Razor2049: Genau die Zahlen werden doch auch im Artikel genannt... und von 300.000 auf 500.000 ist schon ein Sprung.
 
@Chiron84: für das sf 4. und winfuture schreibt von flop zu top. Komisch wurde nicht das sf3 schon von den win fanboys als top seller bezeichnet obwohl es ein ladenhüter war? Und wie oben im artikel steht ist das die produktion für das weihnachtsgeschäft, hat also nic mit verkäufen zu tun. Bleiben wir also mal bei den 300000 wenn die wirklich an den man kommen würden. 3,6 mille ist nun ein top seller? In einem jahr? Weltweit!Ernsthaft?;)
 
@Razor2049: Im Vergleich zum ersten Surface stimmt's doch. Und womit vergleichst du das Surface denn? Mit Android-Tablets kann mans nicht vergleichen, weil die in der Regel sehr viel günstiger sind. Und mit Apple wird es nicht mithalten können, weil Microsoft dafür die Lemming-Kundschaft fehlt, die alle mit einem Android-Gerät genauso gut bedient wären, sich aber für aberwitzige Preise das iPad kaufen, weil ein Apfel drauf ist.
 
@Chiron84: Ein angebissener Apfel ?
 
@Razor2049: Lesen hilft manchmal bevor man seinen Senf dazugibt: "Wir erinnern uns alle noch an die Vorstellung der ersten Modelle des Surface-Tablets"
 
@Razor2049: Apple hat nur unwesentlich mehr Mac's verkauft. Bei den Zahlen wird jedoch nicht zw. Mac Book Air und Mac Book Pro unterschieden, was wiederum heisst, dass vermutlich mehr Air als Pro verkauft wurden, aufgrund des Preises. Daher denke ich schon, dass das Surface mit 3,6 mio Geräten ein Top Seller ist, oder welches Gerät hättest du dabei im Auge?
 
@Chiron84: für das sf 4. und winfuture schreibt von flop zu top. Komisch wurde nicht das sf3 schon von den win fanboys als top seller bezeichnet obwohl es ein ladenhüter war? Und wie oben im artikel steht ist das die produktion für das weihnachtsgeschäft, hat also nic mit verkäufen zu tun. Bleiben wir also mal bei den 300000 wenn die wirklich an den man kommen würden. 3,6 mille ist nun ein top seller? In einem jahr? Weltweit!Ernsthaft?;)
 
@Razor2049: schaut man sich mal den Preis an und bedenkt, dass es mit dem Surface Book ja sogar konkurrenz aus dem eigenen Haus gibt, ist die Steigerung sicherlich extrem. Also da finde ich Absätze im Millionenbereich schon ziemlich stark.
 
@Razor2049: Womit Vergleichst du? Wer Verkauft mehr? PS: Bite nicht mit einem 300 Dollar iPad vergleichen, sondern wenn dann mit einem Lenovo Yoga.
 
@Edelasos: warum soll ich es nicht mit einem Ipad bitte vergleichen, es ist ein Tablet, und wird auch so gelistet!
 
@Razor2049: Womit Vergleichst du es denn? Wer Verkauft mehr Tablets in diesem Preissegment?
 
@Razor2049: Nimm doch erstmal ein Surface in die Hand, dann weisst du warum du es nicht mit einem iPad vergleichen kannst.
 
@b.marco: ich hatte das 3 er, und ja spàtestens als beim surfen der lüfter anging ging es wieder an das versand unternhemen zurück und ich wusste wirklichnwarummkein mensch das zeug kauft von ms
 
@Razor2049: Wegen nem Lüfter? Aha... Du fährst also auch nen Tesla anstelle eines BMW, weil der Tesla keine Lüfter hat?! Und geflogen bist du bestimmt auch noch nie, weil ja schliesslich ein Flugzeug Turbinen bzw. Propeller hat?!

Das Surface ist für den arbeitsalltag ausgelegt und hat Reserven, damit ich z.B. mein Management Studio + Excel + Outlook + Browser + Skype + etc. gleichzeitig geöffnet haben kann. Jedes dieser Programme benötigt Prozessorzeit, weshalb der Prozessor des Surface mehr beansprucht wird, als der eines iPad, wo zwar "Multitasking" drauf steht, jedoch kein echtes Multitasking drin ist.

Vermutlich hätte es genügt, wenn du den Screen etwas dunkler gestellt hättest. Da bleibt der Lüfter nämlich vorwiegend aus.
 
@Razor2049: klar ich vergleich auch nen Golf mit nem Porsche....
 
@Speedp: Genau, und dann mach ich mich über Porsche lustig weil VW mehr Golf verkauft als Porsche 911er. Endlich hab ich die Logik von Razor2049 verstanden! :D
 
@Chiron84: Genau so sieht das aus! :D
 
@Razor2049: Das Surface ist ein vollwertiger Rechner, also kann man dies mit der Mac-Sparte von Apple vergleichen. Apple hat in Q2 4,8 Millionen Macs verkauft, alle Modelle zusammengenommen. Heißt, dass Apple auch ca. 500.000 - 1.000.000 pro Modell in 3 Monaten verkauft. Also liegt das Surface Pro 3 doch ziemlich gut im Rennen. Aber du möchtest es ja sicher wieder mit nem Spielzeug-iPad vergleichen, welches immer noch mehr auf Sofa-Consumer ausgerichtet ist, statt nur auf Pro-Nutzer.
 
@Knarzi81: "Aber du möchtest es ja sicher wieder mit nem Spielzeug-iPad vergleichen, welches immer noch mehr auf Sofa-Consumer ausgerichtet ist, statt nur auf Pro-Nutzer."

Gibt es auch andere iPads? :D ... Und sag jetz nicht das iPad Pro... das ist das selbe Spielzeug in der Luxus Variante und damit die Apfelkirchenschäflein den Kauf rechtfertigen können, hat man ein "Pro" an den Namen gehängt.
 
@Knarzi81: man kann es eben nicht mit der MacBook-Reihe vergleichen, da das Surface Pro eher mit dem iPad verglichen wird, weil es ein Tablet ist. Das Surface Book ist eher mit den OSX-Books vergleichen, da diese eher dem Typus Laptop entsprechen. MS hat schon sehr viel Verwirrung mit den Mischdingern verursacht... 0.o Davon ab... Ich kann das MS-Brett auch voll als Consumer- oder Sofa-Tablet verwenden. Ich verwende das iPad als Sofa- und als Gerät für meinen Beruf, sprich: professionell. Nochmal: ich muss ein Gerät nicht als Pro bezeichnen müssen, wenn ich damit PROgrammieren o.ä. kann. Wann wird das endlich mal verstanden? Oder laufen hier nur alles MS-Legastiniker rum??
 
@wingrill9: Also ich nutze SF3 Pro seit Mai im voll professionellen Einsatz als Notebook,geht meines Erachten nicht mit einem Apfel, ein volles Office inkl. visio unD Project läuft auf keinem IPad, ausserdem VS-Studio als Frontend zu TFS geht auch nicht
 
@ichwessnet: Das kann ja gut sein, dass es Software für deinen Bereich auf dem iPad nicht gibt. Andersrum gibt es sicherlich auch ne Menge Apps, die touchbasiert auf dem Surface nicht gibt, die aber sehr wohl im beruflichen Alltag bestens geeignet sind. Es ist nun mal ganz klar hier bei WF so, dass meist verständlicherweise die Sichtweise nur bis zum Windowsrand geht.
 
@wingrill9: Deshalb soll jeder für sich sein optimales System finden und einsetzen , das Ganze ist keine Religion, auch wenn ich bei manchen Kommentare das Gefühl habe :)
 
@ichwessnet: Ein Ketzer! Verbrennt ihn!

Spaß beiseite, ich weiß dass es apptechnisch für iPads viele Dinge gibt, bei denen die Devs einfach bisher noch nicht portiert haben. Dass es die Apps nicht gibt, heißt aber nicht, dass das Surface nicht prinzipiell für den professionellen Einsatz das geeignetere Gerät ist.
 
@wingrill9: Sag bescheid, wenn ich mit dem iPad das machen kann, was ich mit meinem Surface Pro machen kann (siehst du auf dem Foto), dann werde ich das auch damit vergleichen! So lange das nicht so ist, ist und bleibt das iPad ein Consumer-Gerät mit einer völlig anderen Zielgruppe. Das spiegelt der Preis, die Größe und das Gewicht wieder. Welcher Consumer gibt bitte mindestens(!) 1000 € für ein Tablet aus? Das iPad ist ein Tablet, das Surface ein 2in1-Tablet und somit eine ganz andere Produktkategorie. Nur ist eben Fakt, dass MS bei diesen 2in1-Tablets in diesem Preisbereich einfach mal Marktführer ist.

http://1drv.ms/1GQmgzG

Und ja, du kannst das Surface auch auf dem Sofa nutzen, nur wiegt es dann eben immer noch 800 Gramm und hat 12 Zoll, was ein Consumer eben gar nicht will, vom Preis her ganz zu schweigen. Und wenn du nicht in der Lage bist vernünftig zu argumentieren und beleidigen musst, dann können wir beide auch gerne mal Tacheles reden! Gerade du, der immer sofort losheult, wenn jemand es wagt Apple zu kritisieren, muss sich hier aus dem Fenster lehnen.
 
@Knarzi81: Dass was du machst, ist doch keine Bedingung, um mit einem Gerät professionell zu arbeiten? Oder soll das das Maß aller Dinge sein? Wieso so eingeschränkt denken? Und richtig: Das Surface ist zwar als Tablet gehandelt.... mobil ist aber was anderes. Mobil ist es das Gerät ohne weiteres längere Zeit zB in der Hand halten zu können. Das Pustegerät ist dafür ziemlich schwer... Alles Dinge, die schon zig mal besprochen wurden und immer wieder hier aufkommen, nur weil ich angeblich nicht sachlich argumentiere, wenn andere wie du zB mit Spielzeug kommen. Witzig, oder nicht?
 
@wingrill9: Vielleicht ließt du dir deinen letzten Satz noch mal durch! Und das Surface kostet nun mal doppelt so viel. Auch gehst du nicht darauf ein, dass es als 2 in 1 Gerät eine andere Produktkategorie als das iPad ist.
 
@Knarzi81: Das Surface ist ein von MS veröffentlichter Mix aus Tablet (Fisch) und Laptop (Fleisch).
 
@wingrill9: Jau, den Apple nun richtig schlecht statt recht zu kopieren versucht... alleine das Keyboardcover, welches nur einen festen Winkel kennt, also einem der größten Kritikpunkte an den ersten Surface und das für 30 Dollar mehr. :D

Witziger Weise kommt dieser Mix auf die gleichen Verkaufszahlen wie die einzelnen Mac-Modelle, was bezeugt, dass es dafür Bedarf gibt.

Aber im Endeffekt sind dir lediglich die Argumente ausgegangen, darum kramst du nun diese Behauptung wieder raus, vergisst dabei, dass das reine Tablet aka iPad Pro auch nur 70 Gramm weniger wiegt und dadurch eigentlich null Vorteile bietet, eher sogar Nachteile, denn ich zahle das Gleiche wie bei einem Surface Pro, bekomme aber nur die Hälfte der Funktionalität.
 
@Knarzi81: wir schreifen ab... Von den Patenten der Cover will ich nicht wieder anfangen. Fazit: Das Surface als nur alleiniges Profi-Tablet anzusehen, nur weil irgendeine Software drauf läuft, ist schlicht zu kurz gedacht. Das war jedoch schon immer so. ZB wurde der Atari seinerzeit sehr häufig in Musik-Studios und Werbestudios anzutreffen - neben den Apple-Rechnern. Der Atari wurde allerdings auch als Spiele-Computer verwendet. Sprich: es kommt auf den Einsatz an.
 
@wingrill9: Ich sehe das Surface nicht als Profi-Tablet, sondern als 2 in 1-Gerät, was etwas anderes ist, als ein reines Tablet und eine andere Zielgruppe mit anderen Ansprüchen adressiert, in erster Linie eben den Businessbereich mit Leuten, die mehr erwarten als eine rein Touch-GUI mit Apps. Und Patente für irgendwelche Cover haben hier auch überhaupt nichts zu suchen, weil sie überhaupt nichts mit dem Thema zu tun haben, zumal Apple auch überhaupt kein Tastaturcover hatte.
 
@Knarzi81: die Gründe, warum die TastaturCover nicht erschienen sind, bevor das Surface überhaupt auf den Markt kam, können wir hier nicht ergründen. Natürlich sind die jetzigen Ausführungen richtig, wenn du sagst, dass die Leute, die sich ein Surface kaufen, mehr erwarten. Logisch, sonst würden die Käufer nicht den Desktop-Bereich haben wollen. Das heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass Geräte, die das nicht bieten, als Spielzeug abzutun.
 
@wingrill9: Naja, die Argumentation hinkt ein bisschen.
Surface:
- Desktop PC (da ich ihn über eine Dockingstation an periphere Geräte anschliessen kann
- Notebook (mit dem Type Cover definitiv ein Notebook Ersatz)
- Tablet

iPad:
- Tablet

dass du das iPad auch professionell nutzen kannst, heisst aber nicht, dass du NUR mit dem iPad arbeiten kannst, oder? Mit dem Surface hingegen kannst du alle Geräte ersetzen.
Ausserdem lässt sich dein iPad ausschliesslich mit Touch bedienen. Ein Surface beherrscht sowohl Touch, als auch Maus und Tastatur Eingaben.
 
@b.marco: eine Tastatur kann man, wenn auch rudimentär am iPad anschließen. Aber will man sich bei einem derartigen Gerät, was auf Mobilität ausgerichtet ist, das antun? Dafür ist es nicht geschaffen.
Natürlich heißt es nicht, dass man mit dem iPad nur arbeiten kann, wie jedes Gerät in der Branche. Je nach Bedarf, kann das Pad auch den Laptop ersetzen. Zumindest bei mir war das so. Ich habe mich 2010 nach einer Weile zu diesem Schritt entschlossen und lebe sehr gut damit - wohlgemerkt als Satellit des Dektops, der zu Hause steht. Das ist einer der wenigen Unterschiede zum Surface, was man dem iPad ankreiden könnte. Die Frage ist dann nur: Möchte ich das ganze Desktop-Gerödel immer dabei haben? Möchte ich die Nachteile eines Desktops auf einem mobilen Gerät haben? usw. Continuity lässt die Geräte super zusammenarbeiten, dort, wo es Sinn macht.
 
@wingrill9: Deswegen auch Pro... Unsere Mitarbeiter sind viel auf Reisen wofür sie ein leichtes, leistungsstarkes Gerät benötigen. Wenn sie jedoch in der Firma sind, können sie sich einfach per Dockingstation an ihrem Arbeitsplatz andocken und können ganz normal arbeiten. Man muss keine Arbeiten die man zuvor am Desktop gemacht hat, auf ein externes Gerät synchronisieren, sondern hat es sofort dabei. Es gibt aber auch Mitarbeiter, die zwar ein Surface haben, trotzdem lieber mit ihrem iPad reisen, weil sie auf Reisen weniger arbeiten, dafür halt mehr lesen müssen. Da heisst es aber dann... BYOD
 
@b.marco: richtig, also jeder wie er mag. ;-)
 
Nachfrage regelt Angebot. Was für ne Erkenntnis.
 
@iPeople: Die Erkenntnis ist die erhöhte Nachfrage, nicht, wie logischerweise darauf reagiert wird.
 
@FatEric: Es ging um die Headline ;)
 
@iPeople: die Windows-Lemminge werden das schon richten... ^^
 
450 Euro Aufpreis wegen doppelt so viel Festplattenkapazität?? Ahja also MS darf das, wenn Apple was macht geht das gebashe los :D
 
@Flanigen0: In den Dingern sind die (schweineteuren) PCIe-SSds verbaut. Nix mit "Festplatte".
 
@DON666: achso und apple verbaut hdds nichtwahr:)
 
@Razor2049: Hat irgendwer was mit Apple gesagt? Auch Apple verbaut SSDs, aber noch nicht in allen Geräten PCIe-SSDs. Wenn ich richtig informiert bin.
 
@Knarzi81: Ob jemand was mit Apple gesagt hat ist Apple-Leuten wie Razor2049, iPeople oder Flanigen0 doch egal ;)
 
@wertzuiop123: iPeople ist aber schon recht oft recht differenziert.
 
@Knarzi81: komisch ich sehe das Flaningen0 sagt:Ahja also MS darf das, wenn Apple was macht geht das gebashe los :D

Und du hast darauf eine Rechtfertigung gegeben, bezüglich auf den Apple Post. Also JA es hat jemand was mit Apple gesagt^^
 
@Razor2049: Hups, hab ich überlesen. Ich bin nach dem ersten Satz schon ausgestiegen. ;)
 
@DON666: Oh...du sagst sicherlich auch, dass der Stern scheint und nicht die Sonne oder?
 
@Flanigen0: Hä?

Ja, okay, wenn du das sagst, dann tue ich das ab jetzt einfach mal (obwohl mir der Sinn dahinter verborgen bleibt). ^^
 
@Flanigen0: Das Leben ist soooo ungerecht...
 
@cgd: Nee das Leben ist nur voll mit Trolls.
 
@Flanigen0: 350 nicht 450. Und doppelt so viel RAM sind in den 350.- auch drin ausser in den zwei letzten i7 Versionen.
 
@Edelasos: Hääää? 2449 und 1999, für mich sind das 450 :D und doppelt so viel Ram?? Da steht bei den beiden letzten Modellen 16GB.
 
@Flanigen0: Ja bei den 2 letzten. ;) bei den anderen nicht.
 
@Edelasos: ich rede aber die ganze Zeit von den beiden letzten.
 
@Flanigen0: Dann solltest du das in deinem 1. Post erwähnen. Es stimmt ja nur bei denen :D
 
@Flanigen0: Schau dir bitte die Preise von hochwertigen PCIe-SSDs an.
 
@Flanigen0: Hat schon seinen Grund, warum Apple nur 128GB maximal anbietet. Alles andere schlägt sowohl gigantisch auf den Preis, sowie auf die Dicke.
 
@eshloraque: liegt vielleicht daran, dass Win speicherhungriger ist. Immerhin sind es Desktop-Apps und -System, und das mit allen Vor- und Nachteilen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles