Windows 10 Mobile Build 10549: Android-Subsystem wieder entfernt

Unter dem Projektnamen "Astoria" arbeitet Microsoft an einem Subsystem für Windows 10 Mobile, das es Entwicklern leicht machen soll, Android-Anwendungen auf die Plattform zu bringen. Im Build 10549 wurde das System offenbar wegen Problemen wieder ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows 10 Preview, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone Bildquelle: WinBeta Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows 10 Preview, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows 10 Preview, Windows Mobile 10, Windows 10 for Phone WinBeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube nicht das dieses Projekt wirklich hilfreich für Windows 10 Mobil ist. Die wichtigste Neuerung ist eher das man Universalapps zwischen Windows 10 und Windows 10 Mobile benutzen kann.
 
@Balder: dafür müssen auch erstmal brauchbare apps in den Store kommen. meine Lieblingsapps feheln immer noch im windows Store! die entwickler können und wollen einfach nicht reagieren. das nervt. ich will ja weg von android aber nicht ohne meine apps.
 
@cs1005: Ich denke, durch Windows 10 haben sich schon relativ viele Entwickler ummentschlossen. Jedoch braucht das nun Zeit um richtige Apps zu programmieren. Das bestätigen ja die Zahlen von MS und 2 Firmen haben mir bestätigt, das Sie an einer Windows Universal App arbeiten. Wir werden sehen.
 
@Edelasos: 2 Firmen... app gap geschlossen :)
 
@-adrian-: Nein. Aber es sind 2 Firmen die für mich wichtig sind, in der Schweiz populär sind und bis vor 6 Monaten noch gesagt haben das keine App geplant ist.
 
@Edelasos: Mich als Schweizer würde es sehr interessieren, um welche Firmen es sich handelt..
 
@DataScientist: Zu App 1 kann ich nix sagen da es noch nicht offiziell komuniziert wird. App 2 ist Eat.ch
 
@cs1005: Ich bin Entwickler für Win 10 (früher Win 8.1,8, 7.5) und beobachte auch Firmen und deren Einsatz für WinPhone. Für Windows Phone war es für viele Firmen nicht relevant, Apps zu entwickeln. Doch auf Windows 10 schauen viele Firmen. Die Kunden, die mit Universal Apps erreicht werden können (in 3 Jahren 0,75 Milliarden - ich glaube nicht an die 1 Milliarde wie von MS prognostiziert), können einfach nicht ignoriert werden.

Wenn man schon mal eine App für den Desktop hat, dann sind die Anpassungen relativ leicht fürs Phone. Umgekehrt auch. Grund ist unter anderem, dass die meisten Steuerelemente schon so ausgelegt sind, dass sie auch auf einem Smartphone bedienbar sind. Da wurde viel Logik reingesteckt.

Von den Entwicklungsumgebungen her war und ist Microsoft schon immer ganz vorne dabei, bis jetzt fehlte halt der Anreiz, für die Plattform zu entwickeln.
 
@Balder: Ich finde es schon hilfreich, einfach weil es dem Nutzer Macht gibt. Nämlich die Möglichkeit zu haben, auf eigene Verantwortung Apps auf dem Gerät zu verwenden, bei denen der Entwickler nicht zu Potte kommt oder kein Interesse hat, die für Windows zu bringen. Darum ist jede Funktion, mit der man die Restriktionen des Systems aufheben kann, zu begrüßen. W10M ist da ein riesiger Schritt in die richtige Richtung. Schaltet man das Gerät in den Entwicklermodus (was jeder Nutzer einfach tun kann!), ist man wenigstens zum Teil endlich mal wieder der Herrscher über sein Gerät. Und wenn dann bestimmte Entwickler wie Valve ganz unverhohlen den WP-Nutzern den Mittelfinger zeigen, macht es gleich ganz besonders viel Spaß, die aktuellste Steam-App mit der fast identischen Performance und zu 100% funktionierend auf seinem WP zu nutzen.
Oder Amazon: Behauptet seit über einem Jahr, an der Entwicklung der Amazon Music - App für WP dran zu sein. Kann man nicht wirklich Ernst nehmen, wenn das Android-Pendant über Astoria bereits fast einwandfrei funktioniert.
 
@mh0001: dir ist aber schon klar, dass die Rede von einem Migrationstool ist. Wenn der Entwickler seine App nicht für Windows machen will, wird sie auch nach wie vor nicht kommen. Microsoft will nur die Hürde einer nötigen kompletten Neuentwicklung abschaffen / schmälern.

Wobei ich persönlich auch hier sehr skeptisch bin, wie gut das dann tatsächlich funktioniert. Für zB. einen Newsreader vielleicht, aber sicher nicht für Anwendungen die tatsächlich Berechnungen durchführen (Bildbearbeitung, Games, zeitkritische Apps o.ä.)
 
@JohnLocke94: Nein, Astoria ist kein Migrationstool, sondern ein Echtzeit-Wrapper ähnlich WINE für Linux. Das mit der Steam- und Amazon-App ist auch nicht hypothetisch, die habe ich mit der vorletzten Build auf meinem Lumia genutzt. Da gab es ein Tool, mit dem du per ADB eine apk auf dem Lumia installieren konntest. Danach tauchte die Android-App ganz normal in der App-Liste auf und konnte gestartet werden.
Es ist dabei keine virtuelle Maschine, sondern wirklich ein Wrapper. Android-API-Funktionen werden auf die von Windows übersetzt, bis auf Apps welche Google Play - Dienste nutzen klappt das auch.
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/92959-android-apps-windows-10-mobile-installieren-so-print.html

Der Hersteller der App muss da überhaupt nix für tun, du musst dir nur die apk besorgen. :)
Die Sache mit dem Migrationstool wird für iOS-Apps kommen, bei denen ist die Architektur wohl zu verschieden um sie in Echtzeit übersetzen zu können.
 
@JohnLocke94: Offiziell ist es ein Migrationstool. Man kann aber über die ADB einfach APKs auf ein WP bringen.
 
@Balder: Welche??? Willst Du dann zB Filezilla am Smartphone nutzen? Im Win10 PC Store ist doch auch nichts Sinnvolles für Smartphones zu finden.
 
@Butterbrot: Im W10 Store ist auch so nichts sinnvolles zu finden. Ach halt, die Welt besteht ja nur noch aus Office-Usern, die den ganzen Tag nur Office nutzen. Ist genau wie mit den SUV-Fahren in Großstätten...
 
@Balder: Denke genau das Gegenteil, es ist *das* wichtigste in W10M, mehr Apps.
 
@Stan: Allerdings kommt Win10/universal Apps gut an, mehr Apps kommen da sicher auch so aber ob im gewünschten Ausmaß ist natürlich fraglich, auf die schnelle geht das auch nicht daher schon ganz sinnvoll daran festzuhalten.
 
@Balder: Ein Feature, das sich einige Entwickler, aber kaum ein Kunde gewünscht haben.
 
@Niccolo Machiavelli: Meinst du jetzt die Android Apps auf Win10M oder die universal Apps? Aber ist ja beides für viele bestands/zukünftige Kunden interessant.
 
@PakebuschR: Universal Apps. Sorry, aber das ist nichts anderes als eine Werbemaßnahme, um die faulen Entwickler durch Unterstützung ihrer Faulheit dazu zu kriegen, ihre Apps auch für die Windows-Plattform umzusetzen. Und da Windows Phone als Markt mehr oder weniger tot ist, wird das ganze noch den Desktop-Usern aufgezwungen, um überhaupt eine anständige (theoretische) Nutzerbasis zu schaffen.

Denn wie gesagt: Auf Seiten der Kunden interessiert sich außer zwei, drei Fanboys niemand für diese Funktion. Wozu auch? Da wo es Sinn macht funktionieren spezialisierte Anwendungen mit eventuellem Cloud-Sync deutlich besser.
 
@Niccolo Machiavelli: Ja ist von MS kann also nur schlecht sein^^ , das es den Entwicklern die Arbeit erleichtert wird ist zudem nur ein weiterer Pluspunkt. Continuum ist eher nichts für die Masse aber auch nicht ausschließlich für Fanboys wobei die Fanbasis vielleicht auch sehr groß ist aber universal Apps ist für alle interessant die neben Smartphone auch Tablet, Notebook bzw. Hybride/Convertible und/oder Desktop PC besitzen.
 
@PakebuschR: "Ja ist von MS kann also nur schlecht sein" Das hast jetzt du gesagt. Allerdings kann man in den letzten Jahren eine besorgniserregende Häufung von schlechten Entscheidungen bei Microsoft erkennen.
 
Die verspätung von Win10 hat den Vorteil, wenn es im Januar kommt, sind die Preise für das Lumia 950 schon um rund 200,- runtergegangen, wer die UVP Zahlt muß Wahnsinnig sein.
 
@Butterbrot: Die Geräte kommen gar nicht auf den Markt wenn Windows 10 nicht fertig ist.
 
@Butterbrot: Bei den neuen Geräten wird der Preis nicht schneller fallen als bei aktuellen Androids üblich, da diesmal Highend-Komponenten verbaut sind die denen der Android-Topgeräte in nichts nachstehen.
 
@mh0001: Gleich erstmal mit dem Finger auf Andere zeigen, mehr fällt dir dazu nicht ein? jedes Lumia bisher ist in den ersten 4-6 Wochen um rund 25% billiger geworden, das liegt nicht an den Komponenten, sondern daran das die Dinger wie Blei in den Regalen liegen.
 
@Butterbrot: Nö, denn die L950 sind auch überhaupt nicht für den Massenmarkt ausgelegt, sondern bedienen mit sehr speziellen Features wie Continuum eine relativ kleine Nische aus MS-Fans, die bereit sind dafür auch viel auszugeben. Seit Satya Nadella das Ruder hat geben sie sich auch gar keine große Mühe mehr, was anderes zu behaupten. Das Surfacebook geht ja in die gleiche Richtung. Das glaubt kein Mensch und MS selber auch nicht, dass ein Android-Umsteiger einfach mal 600€ für sein erstes Lumia hinlegen würde.
Für Nutzer, die nicht bereits vor dem Kauf wissen, dass sie ganz speziell die MS-Features haben wollen, ist das Gerät einfach nichts und da braucht man auch nicht über den Preis versuchen, es ihnen schmackhaft zu machen.
Für über den Preis verkaufen, ist das Lumia 550 da, für knapp über 100€.
Und das Schöne ist: Für beide Zielgruppen, Billighandy-Käufer und MS-Enthusiasten, die bereit sind viel auszugeben, ist es dann auch nicht so wild wenn so Kram wie Snapchat oder aktuell hippe Spiele dann im Windows-Store nicht verfügbar sind. Für die einen reicht die Grundausstattung, und die anderen wollen das gar nicht, weil sie voll auf die MS-Dienste setzen.
Wer für 600€ im MS-Ökosystem einkauft, nutzt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eh bereits Outlook, Office und Skype.
 
@mh0001: Auf was für einen Markt die abzielen, ist für die Preisentwicklung unerheblich.
Einzig und alleine wie gut sie sich verkaufen lassen, entscheidet, wie schnell und wie stark der Preis fällt.

Viele Anbieter bekommen die Geräte auf Konzession und/oder bekommen gute Massenrabatte.
Das heißt aber auch, damit die Rabatte greifen oder sich rechnen, muss die Menge auch in Zeitraum T mindestens für Preis X verkauft werden.
Angefangen wird mit Z (X+Y%). Um so weniger von Zeitraum T übrig bleibt, um so mehr singt der Preis Z und nähert sich immer weiter X an. Kurz vpor ende wird alles für X raus gehauen, denn MS gewährt die Rabatte nur (bei Konzession), wenn die Geräte bis zu diesem Zeitpunkt in gewisser Menge verkauft wurden. Bei Kauf ohne Konzession rechnet sich ja auch Lagergebühren mit rein, so dass man ab Überschreitung von T Verluste macht, da die extra Kosten nicht mehr durch den Preis gedeckt werden können. (So und wem das zu kompliziert erscheint, dass ist die Light Variante. Extrem vereinfacht dargestellt!).

P.S.: Ich werde mir das 600 Euro 650 kaufen. Ich nutze weder Outlook noch MS Office und würde es auch niemals! Skype ja, weil es keine gescheit Alternative für PCs für Video Chats gibt, welche man parallel auch mobil nutzen kann.
Trotzdem, ohne WhatsApp auf Windows Mobile würde ich nicht umsteigen von Android! Denn meien Kontakte sind alle dort!
Wer alle seine Kontakte bei SnapChat hat, wird niemals nach Windows Mobile wechseln, wenn er keine App dafür hat! Denn so gäbe es keine Möglichkeit mehr, seine Kontakte zu erreichen!
 
@mh0001: Das war auch früher schon der Fall. Das 1020 hat so gut wie jedes Android Gerät in die Tasche gesteckt, welches im selben Preissegment lag.. und noch etliche die um die 200 Euro teurer waren.
Schlechte Hardware hatten Windows Phones noch nie. Windows Phone brauchen nur nicht so viel Power, da Android wesentlich Resourcen hungriger ist, als Windows Phone oder auch das kommende Windows Mobile!
 
@Butterbrot: Die Finale Version von Windows 10 Mobile (RTM), mit welche die Geräte ausgeliefert werden, ist schon lange fertig und an die OEM Partner ausgeliefert.
Die aktuellen Builds sind schon für die nächsten Versionen und führen, wie die aktuellen PC Builds, auf das TH2 Update hin.
 
@Scaver: Von wo weist du das?
 
Ich bin zwar kein super fan windows mobile / windows phone, bin aber eins stolzer besitzer von einem lumia 520, das system uberzeugt! Aber bin @Butterbrot meinung... Als windows for pc rauskamm dachte ich mitte oktober ists fuer smartphones draussen, nun wir sind schon mitte oktober und es ist nicht mal ansatzweise fertig... Windows for Phones is Coming soon (2020) xD (ja ist scherzweise gemeint).
Und noch ein kommentar zum eigentlich thema, das projekt da es eh schon auf pause liegt, sollte MS vielleicht das projekt eher als feature nachreichen so wie zb als Update 1 wie es bei WP8.1 der fall war, den Win10Mobile verspaettet sich schon extrem, und die schon win10 getestet haben schon extrem ungeduldig werden.
 
Ich habe schon im Januar gesagt, das ich hoffe Ende November bis Mitte Dezember auf Windows 10 Mobile umsteigen zu können. Das 950 und das 950XL kommen Anfang Dezember raus und danach wird die Update Orgie auf den Altgeräten beginnen.

Sollte Microsoft tatsächlich die Möglichkeit schaffen, das irgendwie Apps von Android oder iOS verwendet werden können, dann bitte mit der Option des Deaktivierens. Die Apps, die ich vermisse, stammen noch von Windows Mobile 6.5.3 und älter. So gab es eine App, mit der man Dateien von Microsoft Access nach Umwandlung in das Mobile Access Dateiformat auf dem Smartphone mit nehmen und auch damit arbeiten konnte.
 
@andy1954: Du könntest die ganzen Pups-Apps aus dem Playstore nutzen!
 
@andy1954: ja, die Profis die auf dem Smartphone "arbeiten" sind sicherlich die produktivsten in der ganzen Firma.
 
@Jas0nK: Treffer...versenkt ^^
 
Kaum laufen Android Apps auf Windows Phone, wird auch das System so lahm wie Android. :D
 
@Chris Sedlmair: oh, hier haben wir ja einen besonders innovativen und witzigen Komiker. Beinahe hätte ich auch tatsächlich gelacht.
 
@Jas0nK: Er hat aber recht
 
Das ist nur aus einem Grund raus, Zeitdruck. Das OS muss fertig werden und da werden halt immer weiter unfertige Features gestrichen damit die Zeit ausreicht. Soll ja bald soweit sein.
 
Also was den MS-Store anbelangt, gibt es dort nur sehr wenige Apps, die in Deutschland verfügbar sind. Und nützliche noch viel weniger. Bin da ein wenig enttäuscht, da Microsoft ja mal angekündigt hatte, das Angebot vielfältiger zu machen. Aber wahrscheinlich sind die Bedingungen für W10 App-Entwickler nicht besonders lukrativ, weshalb sie dafür kaum Apps bereitstellen, und vorwerfen kann man es ihnen nicht, denn um so eine App zu entwickeln muss man unter Umständen viel Zeit und Hirn investieren. Und wenn dann dabei nicht viel zu verdienen ist, macht es eben nicht jeder.
 
Also ich brauche keine Appz von Android. Das schlimmste was WM passieren kann sind die Malware verseuchten Appz von Android. Die sollen den Mist ja fernhalten von Windows.
 
Auf mobile Blu-ray Film genißen, probieren den Macgo Windows Blu-ray Player. http://de.macblurayplayer.com/windows-bluray-player.htm
 
Nichts hat sich bei Microsoft zwischen Ballmer und Sardella geaendert.

Sie machen irgendwas und stossen es nach kuerzester Zeit wieder um.

Wenn man als Firma dumm genug ist um seine Resourcen nach Microsoft's Technologien zu planen, dann ist man sehr schnell Pleite.

Als Nutzer ist man vielleicht nicht Pleite, verschwendet aber wahnsinnig viel Zeit mit dem ganzen Hueh und Hott.
 
Also ich bezweifle allgemein, dass das der richtige Weg ist... So würde man ja dann sowieso Android Apps installieren können und irgendwann der Microsoft Store sowieso keinen mehr interessieren...
 
Ich kenne mein Android Handy in und auswendig. Nutze sehr viele spezielle Apps.

Habe jetzt zum ersten mal ein Windows Handy (LUmia 930) bekommen und es gefällt mir tatsächlich besser als das Android. Als ich am 2ten Tag gelesen hatte, das Asturias eingestellt worden sei, wollte ich das Handy eigentlich gleich zurück geben. Aber nachdem ich mich noch ein bischen mit Windows 10 vertraut gemacht hatte habe ich mich umentschieden.

Natürlich möchte ich mit dem Lumia alles machen, was ich mit dem Samsung gemacht hatte. Also müssen erst mal die fehlenden Apps her. Das Betriebsystem selber ist eigentlich nur ein Mittelsmann. Tatsächlich konnte ich 90% meiner Apps in ähnlicher oder sogar gleicher Form im MS-Store wiederfinden. Aber die fehlenden 10% machen mit Probleme. Muss ich jetzt 2 handies mitschleppen?

Auch für viele meiner Kollegen/Freunde geht ohne bestimmte Apps garnichts. Das ist oft kein großes Ding, aber man braucht genau diese eine App halt unbedingt. Spiele sind da m.E. nach das kleinste Thema. Also wäre eine Sandbox schon klasse.

Klar ist, das die Sandbox leistung kostet. Ohnedies sind Windows Phones mit kleinerem Prozessor bestückt, bieten aber trotzdem ein geschmeidigeres Handling als Android. Dies führt, zumidest an meinem Lumia 930 zu einer enormen Akkulaufzeit. Damit diese Vorteile erhalten bleiben, ist es Notwend, Programme in Windows 10 Code umzuwandeln.

Dies ist aber nun nicht mehr so aufwändig, denn neben Asturias gibt es für WM10 auch noch das Bridge Projekt, bei dem nativer iOS Code in WM10 Code umgewandelt wird (vereinfacht ausgedrückt).

Grundsätzlich bietet MS ab Windows 10 für Entwickler die Möglichkeit, Programme mit C, C# u. Visual Basic zu entwickeln die auf Windows 10, Windows 10 Mobile u. der XBox laufen. In Windows 10 (Desktop) sind bereits alle Webdienste integriert (OneNote, OneDrive, Outlook (kann viele Web-Email-Clients integrieren)).

Und nun noch ein Rückblick. Ich hatte jahrelang Windows Shareware programme geschrieben. Am Anfang war jedes Tool wichtig aber irgendwann gab es irgendwie alles. Die Windows Welt hat sich geändert.

Für micht ganz klar. Hätte Microsoft (etwa 400T Apps) die Appauswahl wie Google (etwa 1.5 Mio Apps), wäre ich mit allen Systemen schon längst auf Win 10 umgestiegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte