YouTubes neue Bezahlpläne: exklusive Inhalte hinter einer Paywall

Es gibt neue Gerüchte bezüglich eines Bezahlabos bei YouTube. Es heißt, YouTube plane einen neuen Bereich auf der Videoplattform, die hinter einer Bezahlschranke versteckt wird. Für diesen Bereich soll es dann eigens produzierte Inhalte geben, die ... mehr... Google, Youtube, Videoplattform, Generation Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In diesem Zusammenhang von "Abonnenten" zu sprechen kann sehr verwirrend sein.
 
@Memfis: Warum?
 
@iPeople: Weil das Wort "abonnieren" schon mit einer anderen Funktion verbunden wird.
 
@Johnny Cache: Abonnement: meist durch Vorauszahlung gesichertes Anrecht auf (meist) regelmäßige Inanspruchnahme bestimmter Leistungen oder Waren

Hm, kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen. Dass sich das "Abonnieren" von YT-Kanälen derzeit quasi mit einem Fremdwort schmückt, macht es nicht besser ;)
 
@iPeople: Psst, nicht das sonst die ganzen Newsletterservices von mir nachher noch um eine Abogebühr bitten, bisher sind die noch oft ohne direkte Kosten verbunden. Nicht das sich das jetzt durch deinen Hinweis ändert ;D
 
Bei vielen der Videos, müßte Youtube Zahlen damit man sie sich ansieht.
 
Ein Glück sind mir diese YouTube Stars vollkommen latte.
 
@snaky2k8: Geht mir mit den "TV Stars" im deutschen Fernsehen nicht anders.
 
@noneofthem: Bei den ganzen GEZ Milliarden dürfen die dir nicht egal sein ;)
 
@starbase64: Da ich das eh nicht beeinflussen kann wie so vieles in diesem Bananenstaat ist Ignoranz die beste Alternative. Wenns keiner mehr schaut werden ses ändern müssen. <- 2 Jahre ohne "Fernsehen", und nix verpasst. Nachrichten, Serien, Filme geht auch anders
 
@LivingLegend: 12 Jahre bei mir. Geht sehr gut ohne und ich bin nur immer wieder schickiert, wenn ich bei meinen Eltern bin und der TV läuft. Allein die ganze Werbung! Vom Niveau fange ich gar nicht erst an.
 
@LivingLegend: <- 13 jahre ohne Fernsehen und nix verpasst. :P
Aber keine Sorge, deren Scheiß wird schon weitergeglotzt. Denke nicht das wir so schnell von diesem GEZ mist davonkommen. Zuviel Politbonzen in deren Vorständen.
 
Ich habe einige gute Gadged/Technik Test Kanäle, bei denen man bemerkt das die das aus Interesse machen und nicht nur das Geld Raffen im Vordergrund steht, die bekommen so 2-3mal im Jahr eine Spende per Paypal. Aber ich bin bestimmt nicht bereit ein pauschal Abo zu bezahlen, das die ganzen Spinner und Raffkes mitfinanziert.
 
Wie der Vorposter bin ich auch gegen das Gießkannenprinzip des Abo-Bezahl-Models, sehe auch nicht ein Inhalte mitzufinanzieren die ich keinesfalls konsumiere!

Wünschenswert aus meiner Sicht währe ein Modell das einen Minimalen Grundbetrag für Erhalt und Ausbau der Technik (YouTube) beinhaltet, sowie ein Flexibles bezahlen der Inhalte die ich auch konsumiere.
 
Das Ding ist, ob man die nun mag oder nicht, es geht weniger um die Formate als um den eigentlichen Youtuber der dahinter steckt.

Den Imageschaden den solch eine Paywall auslöst, können nur die wenigsten Youtuber wieder ausgleichen.

Da muss erst "Gras" drüber wachsen.
 
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gut funktionieren wird, denn dafür müssten die großen Youtuber erstmal mitmachen. Deren Zeitplan ist aber schon sehr voll mit ihren normalen Videos. Das heißt sie müssten ihre Millionen an Zuschauern vernachlässigen für eine Handvoll Zuschauer, die monatlich was zahlen.
Das Abosystem von Twitch ist immernoch am besten. Kein exklusiver Content, außer einigen speziellen emotes, mit denen man seinen Spaß haben kann, wenn man den streamer unterstützen will.
 
@Wuusah: Bei den ausländischen youtubern funktionierts zumindest. Die lassen sich über patreon.com finanzieren. Und man mag es kaum glauben es gibt sogar sehr viele von. Man bekommt dort aber halt nicht nur videos sondern auch die Chance sich mal persönliche Tips zu holen oder sowas
 
Bezahlen für was für Videos? Macht doch keiner ausser bei Serien/Filme?!
 
"Exklusiv" wird heutzutage immer wieder gern als was furchtbar tolles dargestellt, aber eigentlich bedeutet das Wort ja sowas wie ausschließen und genau das tun sie ja auch.
Wer sowas versucht hat zumindest kein Interesse an meiner Person, und das obwohl ich grundsätzlich sehr wohl bereit wäre z.B. für werbefreie Inhalte zu bezahlen. Naja, zumindest wenn es sich in keine Insellösung handelt.
 
Und hinter der Paywall kommt dann der Text das Video sei in dem Land nicht verfügbar
 
Es gibt doch jetzt auch schon Filme etc. die man bezahlen muss. Was da kommen wird und ob es dann lohnt und interessant wird, bleibt abzuwarten.
Hatte einige Dienste probiert und bin für mich bei Amazon Prime hängen geblieben. Was dann die Zukunft mal alles noch bringen wird, wird man sehen. Ich denke, es wird noch einige Bewegung geben. Ich werde mich da überraschen lassen :-).
 
Diese nimmersatten, gierigen, steuerflüchtenden Großkonzerne, geben nicht eher ruhe, bis der letzte Winkel des eigentlich schönen Internets, kommerziell ausgeschlachtet und gewinnbringend verscheuert ist.
 
Dass die das immer und immer wieder versuchen, zeigt, wie machtlos sie sich fühlen. Jedesmal überlegen sie sich, wie man ihr erfolgreiches Konzept irgendwie weg von der reinen Werbefinanzierung kriegt.

Das Problem dabei ist jedoch, dass ihre derzeitige Finanzierungsart Teil ihres Erfolg ist. Daher bezahlen die andauernd Berater oder Mitarbeiter bei der Ausarbeitung von Ideen, die schnell an dem Ast sägen würden, auf den sie es bis jetzt bereits geschafft haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube