AMD: Zahlen mies, Stimmung auch, aber wenigstens scheint die Sonne

Der US-amerikanische Halbleiter-Hersteller AMD hat seine aktuellen Quartalszahlen veröffentlicht und man muss das Positive mit der Lupe suchen (wird aber mit ein wenig Geduld auch fündig). Dennoch überwiegen die roten Zahlen, schön langsam muss ... mehr... Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie findet man auf WF vor allem negative Meldungen. Erfolge vor allem in jüngerer Zeit mit DX 12 finden keine Erwähnung. Das totale Versagen des Hauptkonkurrenten von Nvidia in Sachen Windows 10 und DX12 wird auch nicht thematisiert.
 
@Chris Sedlmair: ist mir auch aufgefallen! Wenn AMD pleite gehn wird, gott bewahre, aber wenn dann geh ich davon aus das sich einige abkapseln ihre eigene neue firma aufmachen oder sich einer der großen sich AMD einverleibt. Allerdings hoffe ich, das es eher Samsung wird als MICROWER oder APPLEKOTZ. Sorry aber das musste mal sein. Wobei sich die frage stellt, pumpt Samsung geld hinein um eigenes zu machen oder lassen Sie AMD weitestgehend weiter machen, so wie sie es seid je her getan haben? Ich hoffe letzteres, aber mit neuer bzw optimierter oder sonstigen vertraglichen regelungen!
 
@OliverK1: Frage: Warum sollte irgendjemand AMD kaufen? Interesse besteht höchstens an einzelnen Sparten. Apple könnte!! vielleicht!! an der Grafiksparte interessiert sein, weil sie neuerdings nichts anderes mehr verbauen. Aber was soll z. B. Samsung mit AMD? Produktionsanlagen und Knowhow haben sie selbst genug und der Rest ist wirtschaftlich offensichtlich uninteressant.
 
@OliverK1: das Geschäft fährt Verlust ein und dies schon länger, Samsung geht es auch nicht gerade bombe und für ein paar Cent wird AMD auch nicht zu haben sein. Das AMD mit den Konsolen Geld verdient ist klar, ändert aber eben auch nichts daran dass die Konsolen mit Intel/Nvidia Technik nicht wenigstens genauso schnell wären. AMD kann nur über den Preis noch Sachen an den Mann bringen und fährt dadurch Verlust ein, geht ja einigen anderen (Samsung z.B.) im mobilen Sektor ähnlich.
 
@Chris Sedlmair: Es geht hier um die Zahlen und nur die. Und in denen gibt es mit Ausnahme des Konsolengeschäfts nun mal nichts, aber auch gar nichts Positives zu entdecken.
Technologische Erfolge oder Misserfolge eines Konkurrenten spielen keine Rolle, da diese sich nicht in Zahlen widerspiegeln. Und ich darf nebenbei erinnern, dass nicht nur Nvidia ein Konkurrent ist, sondern auch Intel. Und da sieht es düster ist.
Kurzum: Wir haben nichts gegen AMD, die Zahlen haben was gegen AMD.
 
@Chris Sedlmair: Anscheinend hat das totale Versagen der Konkurrenz AMD nicht viel genutzt.
 
@Chris Sedlmair: Macht Winfuture gern so.
Die sind ein bisschen wie die deutsche Bild. Reisserischer Boulevard ohne Rücksicht auf Verluste.
 
Ich hoffe nächstes jahr wirds besser fÜr AMD. ich sehe da keine probleme, das einzige das es verschlimmern könnte wäre ein späterer release der ZEN CPU. AMD hat es bis jetzt immer geschafft, und wenn die CPU ein bringer wird, na dann bin ich bis dahin bereit und investier in AM4 und ZEN
 
@OliverK1: ZEN gilt ja gemeinhin als Rettung für AMD. Wenn Intel nächstes Jahr keine neuen Prozessoren verkaufen würde, könnte diese Rechnung vielleicht aufgehen.
 
@OliverK1: wird Zen denn wieder ein Hammer? Ich will es hoffen aber so richtig kann ich nicht daran glauben.
 
@OliverK1: Wie gut ZEN wird lässt sich noch gar nicht abschätzen, laut dem was man hört heißt es nur das ZEN ca so schnell sein soll, wie aktuelle Intel Prozessoren - was bedeuten würde, das ZEN bei erscheinen 2016 (Vermutlich eher Anfang 2017) Intel wohl weiterhin hinterherläuft.

Man kann nur hoffen das AMD mit ZEN die Kurve bekommt und etwas Druck auf Intel ausübt, die haben in den vergangenen 12 Monaten nämlich kontinuierlich ihre CPU Preise ohne ersichtlichen Grund erhöht - Monopolstellung sei dank.
 
@Shadi: Wirklich Fortschritte kann auch Intel nicht mehr machen. Mit 14nm Strukturgröße ist die Grenze erreicht, die auch die nächsten Jahre mangels Siliziumalternative bestehen bleibt. Von daher werden die Karten mit Zen neu gemischt. Und da Intel seit Jahren nichts wirklich Neues mehr macht, wäre das AMDs Chance, aufzuholen. Dass Potential da ist, hat man mit den Carizzo APUs und 3D-Speicher bereits bewiesen.
 
@TomW: Du bist da nicht ganz auf dem neusten Stand, mit 14nm ist noch lange nicht das Ende erreicht. Für 2016 gibt es beispielsweise von IBM und Intel schon Pläne für 10nm Chips mit einer Silizium-Germanium Legierung. Und dieses Jahr wurde schon ein erstes funktionales 7nm Element von IBM produziert, ebenfalls Si-Ge.
Die Verkleinerung geht sicher noch einige Zeit weiter. Ich bin nur gespannt, was geschieht, wenn sie bei der Größe von wenigen Atomen angelangt sind, aber dafür muss man erstmal 1nm erreichen.
 
@OliverK1: Ja,dann frag ich mich warum Zen nicht schon vor 2 jahren erscheinen ist ? Ich frage mich bis heute warum sie die crap FX serie mit ihren Modulen überhaupt so lange am leben erhalten. Das schlimme ist,sie wussten vorher das die CPU mist ist und drücken das teil auf den Markt....da wäre nen Phenom III sinnvoller gewesen....
 
Also kurz: SNAFU!
 
@crmsnrzl: Ja. Alternativ: FUBAR.
 
Denn zuletzt betrug dieser 1,06 Milliarden Dollar, im Quartal davor waren es 942 Milliarden Dollar <--- Habt ihr euch da im Vorzeichen geirrt?
 
@Replicakant: AMD ist eine AG und unterliegt daher der Publizitätspflicht. Kannst Du einfach reinschauen, wenn Dir WF's Zahlen nicht geheuer vorkommen. :)

Da sieht man auch recht gut drin, daß AMD sich nach dem Fiasko von 2008 nicht mehr erholen konnte. Ja, der Umsatz klettert ein bißchen... nur, besagter Umsatz ist nicht mal die halbe Miete, wenn Kosten steigen und Gewinne fallen.

Wenn man sich mal die G+V von 2013 anschaut und die von 2014 gegenüberstellt, sieht man schon, daß es sooo einfach nicht ist.
 
@Replicakant: Nicht im Vorzeichen, eher in ein paar Nullen. Danke für den Hinweis, sind natürlich Millionen und nicht Milliarden.
 
@Replicakant: Ne es heisst einfach nur 1,06 Billion Dollar und danach Million, wie du da auf irgendwas mit Vorzeichen kommst ist mir ein Rätsel :-S Aber dennoch ein Fehler von Winfuture (kommt vor, wir sind doch alle Menschen)...
Edit: Respektive im Deutschen dann natürlich Millionen und Milliarde ;D
 
@Replicakant: Eher in der Größenordnung, es sollten wohl Millionen sein.
 
wollen wir hoffen, das ZEN wieder etwas mehr Gewinn in diesem Unternehmen bringt
 
@frust-bithuner: Eher gewinnt jemand 2 mal hintereinander mit den selben Zahlen im Italienischem Lotto... Die Zeiten von AMD sind schon lange vorbei. Leider. Hätte gern mal wieder eine gute AMD CPU im Rechner. Aber das wird wohl nix. Gibt ja noch garnix von ZEN, NICHTS! Und Intel is schon wieder 3 Schritte vorraus, wie will AMD da ernsthaft noch mithalten? Meine erwartungen an Zen sind eh zu hoch und werden 100% enttäuscht.

Edit: Schade das die Personen die minus drücken so von AMD enttäuscht werden :(, und die die Plus drücken sind wohl eh Intel nutzer :)
 
@Tobi120789: Sind aber nicht viele Intel Nutzer deiner Meinung. :)
 
@daknol: Ja finde es auch komisch das überhaupt jemand noch diese langsamen AMD CPUs kauft. Hab zwar selber einen, aber das ändert ja nix an der Tatsache das Intel locker 5 Jahre vorsprung hat. Gut wenn Zen erscheint, sinds vielleicht nur noch 3 Jahre vorsprung....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr