Apple: Kleiner iMac jetzt mit 4K-Display, 5K beim 27-Zöller Standard

Der US-Computerkonzern Apple hat wie erwartet mit dem Vertrieb aktualisierter Varianten seiner Desktop-PCs der iMac-Serie begonnen. Erstmals gibt es nun auch das kleinere Modell mit 21,5 Zoll Diagonale mit extrem hochauflösendem 4K-Display, während ... mehr... Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Bildquelle: Apple Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Display, Monitor, All-In-One-PC, Apple iMac Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein mal Retina, immer Retina. Mittlerweile gibt's im Haushalt keine anderen Geräte mehr - bis auf den TV.
 
Die 5400er HD im Standardmodell ist bei den Preisen einfach nur noch ein Witz. Genauso der 600,- € Aufpreis für 512 GB Flashspeicher, oder 720,- € Aufpreis für 32 statt 8 GB RAM. So weit ich weiß konnte man wenigstens den RAM noch selbst tauschen bei den letzten Modellen. z.B. kompatible 32 GB Kingston Speichermodule kosten ca. 170,- €
 
@alh6666: bei den 21" Modellen kann man seit dem neuen Gehäuse-Typ selber nichts mehr tauschen, ist alles auf dem Board verlötet wie bei den Retina Macbooks. Nur das 27" Modell kann man erweitern. Festplatte liegt bzw. direkt hinter dem verklebten Display, kommst also nicht so einfach ran.
 
@alh6666: und die Zubehör RAM Module haben bei vielen Geräten Schwierigkeiten gemacht. Ist wohl besser wenn alles verlötet ist.
 
@exfrau: Ich habe noch nie einen Mac mit original-RAm aufgerüstet und auch nie Probleme damit.
Wenn die RAM-Riegel dann verlötet sind, fliegt Apple einfach aus meinem Sortiment raus.
Denn die Upgradepreise bei Apple sind pure Abzocke....
 
@LastFrontier: langfristig wird das aber in allen Produkten Einzug halten, außerhalb der Mac-Welt wird das ja auch schon zum "Standard" RAM und SSD aufzulöten. Wer ein "kleines" smartes Gerät haben möchte, muss auf gewisse Dinge verzichten. Aber ich Stimme Dir zu, dass zumindest die Upgrade-Preise unverschämt hoch sind.
 
@Rumpelzahn: Korrekt, bei einem kleinen Geräte. Plastik-Slots sind für Ultrabooks, etc einfach zu hoch, wir sprechen hier jedoch von einem Desktop System und wer bei iFixit schaut, kann erkennen, dass dieses eine wirtschaftliche und keine technische Entscheidung ist.
 
@Germaneer: Eben. In einem iMac ist genug Platz um da wechselbare Teile einzubauen. Es geht ja nicht nur um Aufrüstungen, sondern auch um den Austausch defekter Teile. Wie verlötete und zugeklebte Rechner dann noch ein Umweltsiegel bekommen ist mir rätselhaft. Die Gaunerei dabei ist ja noch, dass Apple Ersatzteile dermassen unverschämt teuer sind, dass kaum eine Reparatur noch lohnt. Apple ist nichts für arme Leute.
Und ja - andere Hersteller springen mittlerweile auch auf diesen Zug auf.
 
@LastFrontier: habe gerade mal bei ifixit geschaut und sowohl beim 5k Modell (27") als auch beim 21" Modell lassen sich RAM und HDD / SSD tauschen - ohne dass etwas verklebt ist.
Man braucht dazu nur das übliche Werkzeug für alle Macs / MacBooks.

Sorry, sehe gerade, dass der RAM beim kleinen Modell nicht mehr geht...
 
@alh6666: dein Vergleich ist sicher eine billigst SSD mit einem MLC Chip, wenig iops und s/pata Anschluss. Die Mac dagegen verbaut PCI-Express basierende SSDs auf Level SLC, dazu mit eigenem Controller für einen noch höheren Durchsatz beim Schreiben+lesen.

Daher finde ich der Preis legitim. Schaue mal wie viel Business SSDs MIT PCI kosten... unter 500 Euro musst du nicht mal anfangen zu suchen.
 
@AlexKeller: Nein, Apple verbaut so viel ich weiß Samsung Vnand SSD's mit PCIe 3.0 x4, 512 GB kosten da nicht mal 350,- €
 
@alh6666: hi, habe nachgeschaut, ja stimmt. Also bei den Modellen 2013/14 hat es diese Samsung SSDs drinnen. Auf dem freien Markt sind diese Preise angegeben, beim Hersteller direkt sind diese natürlich teurer.

Speziell ist aber die neue PCIe SSD Konfig von Apple, über alle Geräteklassen hinweg. Die neuen kommen mit einem Kontroller der israelischen Tochterfirma Anobit. Bisher weiß man aber nicht genau, wer aber den Rest liefert. Wird daher überall nur als Apple SSD angegeben. Erstaunlich sind aber die neuen Werte wie 1350 Megabyte pro Sekunde Lese- und bis zu 650 Megabyte pro Sekunde Schreib-Geschwindigkeiten.
 
@AlexKeller: Danke für die Info
 
Glaub ich kauf mir beim nächsten mal nen mac mini mit 24" 144HZ Monitor, anstatt Imac.
Müsste eigtl geiler kommen ruhige 144hz u 24" anstatt die 60hz LG Display was Apple verbaut oder?

Vorallem werden die Imacs auch als teurer..Frechheit...
Den Dualcore CPU könnten die auch langsam beerdigen..
Imac mit 4Core und SSD 1769€ die spinnen echt u 2800 für nen 15" notebook..ich hätte Arzt oder Pilot werden sollen XD

Und wenn was defekt ist innerhalb der Garantie, nervt es den riesen Imac einzuschicken u zu verpacken..
 
Die Preise und Aufschläge für Optionen entbehren jeglicher Logik und Vernunft. Und 5.400 rpm, aber dann 'ne 4k Glotze dranhängen?

Da ist das Firmenlogo Programm: den Apfel wollte auch keiner haben, deswegen hat man ihn angefressen liegen lassen (war wohl doch nich so toll wie er erst aussah). <eg>
 
Nen Mac Mini Server mit 2 SSDs anstatt hdds gibts net mehr oder ??
Wäre geil als Raid0..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich