Netgear-Router: Ohne Passwort direkt zur Admin-Oberfläche

Die Firmware in verschiedenen Netgear-Routern verfügt über eine Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht, ohne Zugangsdaten in das System hineinzukommen. Ein Patch ist seitens des Herstellers zwar schon in Arbeit, für viele Nutzer wird dieser ... mehr... Software, Router, Netgear, Netgear Genie Bildquelle: Netgear Software, Router, Netgear, Netgear Genie Software, Router, Netgear, Netgear Genie Netgear

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
entweder liegt daran, dass ich sau müden bin, aber ich musste den ersten satz im 2. abschnitt mehrmals lesen um ihn zu verstehen. hier gehts doch einfach drum, dass der router auch über wan angesprochen werden kann und wieso man das erst deaktivieren und nicht umgekehrt?
 
@Mezo: Vermutlich bist Du Sau müde. Denn der erste Satz im 2. Absatz (so etwas wie einen Abschnitt gibt es in Texten nicht) ist folgender:
"Bereits im Sommer hatten die Sicherheitsforscher der Schweizer Firma Compass Security das Problem entdeckt und an Netgear gemeldet."
 
Wie schwach sind manche Programmierer, die in machen Unternehmen arbeiten?
 
@zivilist: Ich bin mir sicher, die Programmierer die daran arbeiten haben genug Erfahrung, um solche Schwachstellen zu verhindern. Das Management interessiert sowas aber nur selten. Im Niedrigpreissegment geht es darum den Gewinn zu maximieren und gleichzeitig wettbewerbsfähig zu bleiben.
Eine einfache Kosten Nutzen Rechnung. Der einfache Nutzer hat nach 2 Monaten eh schon wieder den Namen des Unternehmens vergessen, welches da gepfuscht hat und ist wieder auf der Suche nach dem billigsten Gerät.

Im Business Segment passiert so ein einfacher "Fehler" nicht, da kannst dir sicher sein.
 
Hättet ihr nicht wenigstens kurz die vermutlich betroffenen Modelle erwähnen können? Darf man sich wieder alles aus den Quellen selbst zusammensuchen -.-
 
@Stamfy: Also wenn man den Link im zweiten Absatz anklickt, gelangt man auf eine Seite wo genau die betroffenen Modelle aufgelistet sind, das reicht doch absolut aus. Warum sollte WF das abtippen wenn ein Klick auf einen Link genügt?
 
@Dr. Alcome: Dann kann sich WF den ganzen Artikel sparen, denn was anderes als in der Quelle schreiben sie hier auch nicht. Entweder sie bereiten die Quellen auf und übersetzen sie, oder sie lassen es bleiben. Dann kann das hier auch einfach eine Linksammlung werden.
 
Bleibt die Frage, wieso um alles in der Welt bei einem Router, der erst noch durch den Nutzer konfiguriert werden muß, der Zugang vom WAN standardmäßig AKTIV ist. Das ist gelinde gesagt "ungeschickt". Erst Recht bei einem Gerät für den Massenmarkt, wo die Kunden bekanntermaßen nicht unbedingt das nötige Wissen haben, ihre Geräte ausreichend abzusichern. Lieschen Müller hat noch nie was von diesem komischen "WAN"-Dingens gehört, also vergreift sie sich vorsichtshalber nicht an der entsprechenden Einstellung, nicht daß am Ende noch was kaputt geht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen