Halo 5: Guardians wird wohl satte 60 GB auf der Festplatte benötigen

Für Microsoft und auch wohl auch die meisten Xbox One-Besitzer ist der neueste und fünfte Teil von Halo zweifellos das Spiel des Jahres. Es ist aber wohl auch aufgrund des benötigten Platzes auf der Festplatte ein Schwergewicht, denn neuen ... mehr... Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Bildquelle: Microsoft Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Microsoft, Halo, Halo 5, 343 Industries, Halo 5: Guardians Microsoft/Game Informer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist ja heutzutage nicht mehr wirklich verwunderlich bzw abschreckend! es wird eben immer mehr
 
@3PacSon: Jap. Video Sequenzen nehmen halt Platz weg. Da immer mehr Spiele quasi hangeln zur naechsten Video Sqequenz sind - nimmts halt Platz weg
 
@-adrian-: Naja was soll man sagen, Seagate geht es schlecht, die wollen mir dauernd per E-Mail eine SSHD andrehen. Mich würde nicht wundern wenn die einen Vertrag mit den Spieleherstellern haben, damit die Spiele etwas größer ausfallen als sonst und öfter herkömmliche große Festplatten gebraucht werden, statt SSDs :-p
 
Wieso muss man auf den neuen Konsolen die Spiele eigentlich Installieren und kann nicht von der Disk direkt Spielen? Gibts da eine Simple Erklärung? An der Datenmenge sollte es ja nicht liegen?
 
@Edelasos: an den Zugriffszeiten vllt :O
 
@Edelasos: Blurays patchen ist halt etwas unpraktisch.
 
@crmsnrzl: Ja das stimmt habe ich nicht bedacht x) Aber irgendwann wird wohl auch da eine "Lösung" gefunden. Währe nähmlich Genial.
 
@Edelasos: Die Lösung wird sein, das man sich in Gänze von optischen Medien verabschieden wird.
 
@Edelasos: Ist schon unterwegs... silberscheiben sterben einfach aus. :)

Edith: Mist, Thermostat war schneller.
 
@Edelasos: Da mache ich dir wenig Hoffnung. Es gibt jetzt schon Gerüchte, die für die nächste Konsolengerneration den Wegfall des optischen Laufwerks vorhersagen. Und ganz ehrlich? Wäre nur konsequent!
 
@FatEric: Wäre nur noch eine Lösung für Blurays zu finden, die müssen doch irgendwann auch mal auf eine art einmal beschreibbaren Halbleiterspeicher zu haben sein, Flash wäre (noch) zu teuer dafür. Dann hat man nicht mehr hunderte scheiben rumliegen sondern nur noch ganz kleine USB Sticks in der größe eines Nano Bluetooth Empfängers.
 
@X2-3800: Wozu? Zum Spiele wechseln müsste man immernoch die kleinen Chips wechseln. Je kleiner die sind, umso eher verliert man diese auch noch. Damit der Chipwechsel aber entfällt, könnte man ja die Spiele auf Festplatte installieren... oh wait ^^ Nein im Ernst. Sowas wirds nicht mehr geben. Wenn dann hält man an der Blu Ray fest. Ganz einfach auch deswegen, weil so ne bluray spuckebillig ist und man das Gerät noch als BluRayplayer missbrauchen kann.
Das einzige was ich mir vorstellen kann, dass es einen USB Anschluss gibt und man von diesem aus die Spiele installieren kann. Aber die Installationsdateien wird man sich dann bei einem Freund mit potenter Internetleitung saugen müssen.
 
@FatEric: Stimmt, verlieren kann man die schon, da müsste man sich etwas ausdenken wie man die am besten aufbewahrt. Die Spiele sollen schon noch auf der Festplatte installiert werden. Filme könnte man anstatt auf einer im Vergleich riesigen CD/Bluray auf einen winzigen Halbleiterspeicher kaufen, insofern man nich komplett auf Streaming setzt oder auch Video on demand.

Spiele koennte man eigentlich auch auf diese Art kaufen und dann natürlich auf die interne Festplatte installieren, vieleicht gibt es ja in Zukunft eine Spottbillige Halbleiterspeicher Variante, die dann eben nur einmal beschreibbar ist, dafür technisch aber so wenig aufwendig das sie der Bluray konkurenz machen kann. Ich hätte zumindest nichts dagegen wenn das mechanische Laufwerk verschwindet, einzig für den Übergang zur neuen Technologie bräuchte man das Laufwerk natürlich, weil man meist ja schon Blurayfilme/DVDs daheim hat, die man weiterhin anschauen will.

Die USB Variante ist natürlich immer von Vorteil wenn man keinen so schnellen Zugang hat, dazu müsste es aber eine Variante der Konsole geben, die es erlaubt ein Spiel auf einen USB Stick vorzuinstallieren, in der Art das man den USB Stick dann wie ein gewöhnliches Installationsmedium verwenden kann. Die Lizenz kann man ja am eigenen Gerät kaufen, bei der installation dann aber auf den Stick zugreifen, das wärs doch.
 
@crmsnrzl: Funktioniert auf der 360 ohne Probleme.
 
@Knerd: Blurays patchen? Wie genau geht das von statten?
 
@crmsnrzl: In dem die Daten einfach auf die HDD geladen wurden. Die 360 Spiele die auf Disk sind werden einfach gepatcht.
 
@Knerd: Wusste nicht, dass die Xbox360 'nen Brenner hatte.
 
@crmsnrzl: Hat sich auch nicht, die DVD wird nicht angefasst, die Patches werden auf die HDD geladen und dann beim Starten geladen.
 
@Edelasos: Ja ganz einfach die Ladezeiten, Patches UND der Lärm.
 
@Edelasos: Umso größer Spiele werden und so länger die Spiele installiert, updatet, ge-downloaded werden, umso mehr fragen sich die Leute ob nicht streaming dann doch sinnvoller Alternative wäre. Für viele Spiele muss man wieso online sein und bei streaming kann man direkt los legen, da auf den MS Servern ge-patched wird und nicht beim Spieler. Aktuell wird diese Vision noch strikt abgelehnt aber das wird sich sicher noch ändern.

Zur News, da ist man mit 14GB doch noch gut dabei, AC musste mal das gesamte Spiel ersetzen, da war einmal ein 40GB Patch gefragt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich für Halo 4