Asus ROG PG279Q: IPS-Gaming-Monitor mit 165-Hz-Modus

Asus hatte unter anderem im Rahmen der IFA viele neue Produkte der "Republic of Gamers"-Familie vorgestellt, die sich vor allem an Spieler richten. Mit dem Asus ROG PG279Q geht jetzt ein Monitor in den Handel, der eine Bildwiederholfrequenz von 165 ... mehr... Asus, Monitor, Rog, Gaming Monitor, Asus ROG PG279Q Bildquelle: Asus Asus, Monitor, Rog, Gaming Monitor, Asus ROG PG279Q Asus, Monitor, Rog, Gaming Monitor, Asus ROG PG279Q Asus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was für ein preis, da kann ich ja nur lachen. habe noch nie mehr als 300 euro, für ein computer monitor gezahlt und bin immer gut damit gefahren.
oben genannten monitor, braucht man wahrscheinlich wirklich nur, wenn man zu viel geld hat und ein 980er gtx sli system betreibt. ansonsten overkill für jeden. aber das ist ja nichts neues. "gamer edition" mit sinnlosen features veröffentlichen und schon kann man, um einiges mehr geld dafür verlangen.
 
@3PacSon: Wenn man nur eins der Feature/Eigenschaften nicht brauch oder will ist der Monitor tatsächlich overkill und kann sich getrost schon mal 400€ sparen. Die einzige Konkurrenz zu dem Monitor ist momentan der Acer XB2700HU welcher sich im Preis zimlich gut bei 750€ hält, weswegen der ASUS hier wohl breitspurig bei 850€ ansetzt.
 
@SiTHiS: Die Koreanischen 2560x1440 IPS/AH-VA Panel schaffen idR 96~120hz für ~300€ inklusive Zollgebühren - das schon seit ~3(+) Jahren. Ist allerdings mit einem gewissen Risiko bzw. Glück verbunden.

Einziger Nachteil: Es sind single dual DVI Monitore und damit unbrauchbar für bspw. Konsolen.
 
@3PacSon: Ich habe noch nie einen unter 1000€ gekauft und nun?
 
@3PacSon: "Overkill für jeden" ist wahrscheinlich eine Abwandlung meines Lieblingsarguments "Braucht keiner". Beide falsch. Für das absolute High-End (hier in Form der Hz) bezahlst du immer einen saftigen Aufpreis, aber wenn irgendjemand so viel ausgeben möchte (ich würde es für einen Gaming-Monitor auch nicht tun), wieso denn nicht? Für Briefmarken werden ja auch Millionen ausgegeben. Wie ich dieses "Ich brauche es nicht, also braucht es keiner"-Argument hasse...
 
@danieltapoka: habe doch geschrieben, das es sich für leute mit zuviel geld, natürlich lohnt. wenn man ein entsprechendes system hat, um mit diesen auflösungen und hz zahlen, ruckelfrei spielen zu können, lohnt es sich natürlich. aber das dürfte, die wenigstens leute betreffen. für jeden der so ein system nicht hat, ist es ein overkill!

mir geht es hier eher um leute, die sich sowas kaufen, weil sie meinen sie müssen es haben, weil sie es von youtubern kennen, oder die hardware von esports teams bzw auf lan partys/tunieren benutzt wird.
ein freund liegt mir zb in den ohren, weil er sich einen neuen tollen monitor kaufen will. hat natürlich keine ahnung und bestellt nun was, was irgendein cs spieler benutzt... nur weil er es benutzt. das der total überteuerter schortt ist, ist ihm egal. das selbe davor mit der maus, dem mauspad und der tastatur. jeder wie er will! gab ja auch genug leute, die früher gaming handschuhe gekauft haben
 
@3PacSon: Ich für meinen teil werde mir nix anders mehr als Eizo kaufen. Bzw höchsten was vergleichbares. Wenn du mal so was benutzt hast egal ob im office oder im Game wirst du wissen warum. Schwarz ist dann nicht grau sondern schwarz ;)
 
@stoeggich: das hat aber wohl kaum was mit der marke, als eher mit dem panel zu tun, welches verbaut wurde. und soweit ich weiß haben die auch alle ihre vor und nachteile ;)
 
@3PacSon: Außer dem Preis und Gewicht vllt ist mir keines bekannt
 
@stoeggich: Blickwinkel, Farbdarstellung/-sättigung, Latenzen - um nur mal 3 Dinge zu nennen ;)
 
@3PacSon: FullHD hab ich inzwischen auf meinem 5"-Handy, da kann man doch nicht wirklich ernsthaft behaupten, das sei auf einem 24" oder 27" Display noch angemessen? Warum sollte man sich bei einem Monitor, wo man normalerweise noch viel länger draufstarrt als aufs Handy, mit einer erheblich geringeren Pixeldichte zufrieden geben?
Wer gerne FullHD auf 27" nutzt, müsste mit 480x240 auf seinem 5"-Handy eigtl. ebenfalls mehr als zufrieden sein.
Im übrigen reicht bereits eine einzelne GTX 970, um in 1440p gut zu spielen. Witcher 3 auf Maximum läuft damit beispielsweise noch mit 45-50fps. Gsync kümmert sich in dem Fall darum, dass das noch flüssig bleibt.
 
@mh0001: "Warum sollte man sich bei einem Monitor, wo man normalerweise noch viel länger draufstarrt als aufs Handy, mit einer erheblich geringeren Pixeldichte zufrieden geben?" Ganz einfach. Weil man ein Handy viel näher vor dem Auge hat, man also Pixel viel eher erkennt. Vor einem 27 Zoll Monitor sitze ich viel weiter entfernt. Wichtig ist immer ds Verhältnis von Pixeldichte zu Sitzabstand.
 
@Skidrow: Also ich kann bei meinem 24" mit 1920x1200 die Pixel im normalen Sitzabstand zählen, während ich beim Handy fast auf Augenkontakt gehen und immer noch keine Pixel sehen kann!
 
@3PacSon: Du sagst was, wo ich zustimmen kann.... wer bist Du? Du bist nicht unser 3PacSon.
 
naja für die kohle lieber 2 normale 27" mit 2500x oder gleich 4k. der rest ist doch nur schmu
 
@Tea-Shirt: mit solchen kommentaren kommst bei der heutigen "pc master race" generation, die sich von gesponsorten youtubern verarschen lässt, leider nicht mehr weit.
es muss der gaming monitor sein, es muss der racing stuhl sein, (sieht zwar affig aus, aber was solls, 500 euro für ein stuhl liegt im trend) das 1000 euro mikrofon darf natürlich nicht fehlen und der rest muss von corsair sein. ob die für qualität stehen oder nicht, ist egal, eingekauft haben sie sich im esports bereich eben am besten, deswegen muss es nun jeder nach kaufen.
 
@Tea-Shirt: für einen Porsche bekommst du auch 10 Ford Fiesta, hilft nur nicht weiter wenn du einen Porsche willst und ihn dir leisten kannst oO
 
@wolver1n: nur dass die verarbeitung und qualitätssicherung dann teilweise auf dacia oder trabbi niveau liegt^^
Bei asus kommt dann noch der gnadenlos kaum vorhandene service dazu.

Auf dem Papier klingt der Monitor natürlich ganz cool. Wobei 1440p aktuelle games und dann noch 165Hz (bzw fps im besten falle) muss auch die Grafikkarte erstmal gestemmt bekommen.
 
@Sebaer: der Vorteil ist dass wir da in Bereiche kommen wo du weder gsync noch vsync brauchst. Ich habe 144 Hz und sehe kein tearing mehr, natürlich wenn ich gezielt drauf achte sehe ich es... Ist mir aber nicht negativ aufgefallen. 240 ist eine anzustrebende Hz Zahl teilbar durch 24/30/48/60.
 
vielleicht spricht der Monitor auch einfach Gamer an bei denen Geld keine Rolle spielt ;-)
 
Kann mir jemand sagen welcher Monitor besser ist für Gaming, bzw. auch Haltbarkeit verarbeitung Bildqualität ASUS/VG248QE oder Acer Predator XB240Hbmjdpr??

Danke schon mal im voraus.
 
@Amiland2002: Hatte einen Asus VG236-irgendwas: Labriger Standfuß, schlechter horizontaler Blickwinkel, dafür ruhiges flackrfreis bild und recht gute Schwarzwerte. KO Kriterium: Nach 2 Jahren 1 Stuck pixel der nicht mehr weg geht. Jetzt hab ich einen Acer XB270HU und der ist gefühlt um ein vielfaches besser verarbeitet. Ich würde den Acer nehmen, wobei ich aber nicht weiß wie Acer mit TN-Panel aussehn, hab bisher nur Acer mit IPS gehabt oder genauer angeschaut, da musst du Tests lesen oder selbst testen.
 
@SiTHiS: Von den Tests her sind die alle ziemlich gleich, dachte grad Acer sei schlechter.
Weil Acer heißt doch immer billig geräte...

Aber wie dein Asus war, klingt nicht besser.

Der Acer ist wenigstens etwas günstiger und DVI Kabel ist dabei.
Beide haben TN Panel.

Wollte eigtl IPS mit 144hz u. 1MS aber das gibts ja net oder unbezahlbar.
Bis Oled in 144hz kommt ist wahrscheinlich der Mars besiedelt.

Hab grad gesehen bei alza kostet der 229€
Frag mich nur wie das mit Garantie abwicklung usw aussieht.
Wahrscheinlich grauenhaft.

https://www.alza.de/24-acer-predator-xb240hbmjdpr-d2268304.htm?kampan=billiger_de_Gaming-Monitore_&utm_source=billiger_de&utm_medium=product&utm_campaign=billiger_dee_Gaming-Monitore
 
@Amiland2002: Ja das mit Acer und Billigmüll war einmal, war auch überrascht. Bei den Reaktionszeiten würde ich eher auf den Input-Lag achten als die Reaktion des Panels selbst. 1ms ist zwar super aber der Unterschied zwischen 1 und 4 ist dann schon wirklich fast nur noch mit synthetischen tests auszumachen (guck mal auf testufo.com). Aber wenn der Grund-Inputlag über die 15ms geht wird es scheußlich. Zur Garantie: Du kannst dir bei Acer eine Garantieverlängerung kaufen, und sogar für 29€ 3 Jahre Vorort-Austauschservice(hab ich auch gemacht). Damit muss dich der Händler nicht mehr weiter interessieren. Zu ASUS: Kann Zufall sein, aber fast alle Asus Sachen die ich bisher gekauft hab, hatten irgendwelche Macken, laut Support gehen täglich auch viele Beschwerede-Emails rein über die hohe Ausfall- und Fehlerrate bei ihren Produkten. Asus steht also pauschal auch nicht gerade für Qualität.
 
@SiTHiS: Verstehe net warum der Acer Predator vor einem jahr 210 gekostet hat u jetzt volle 100 euro mehr.

Gut dann lass ich die Finger von Asus, hatte ein mainboard von denen nach umtausch musste ich es wieder umtauschen, weil es nur macken hatte u net lief obwohl es neu war.

Meine auch das Asus mal besser war.
Testufo,coole seine zum testen hab ich mir angesehn, danke.
 
@Amiland2002: Hatte auch nur Problem mit meinen Asus Mainboards(USB 2.0 Ports, sata-controller). Aber um fair zu sein, mit dem Asus ROG mainboard gibt es kein Problem mehr, ganz im Gegenteil. Zum Preis: Die Preise der Predator-Monitore halten sich allesamt schon seit erscheinen recht gut. Für 210€ gab es den Monitor ja nur relativ Kurz. Ich denke der Ursprüngliche "Normal-Preis" war eher 250€. Die Nachfrage wird entsprechend hoch sein. Die Predator-serie war von der Qualität ja auch eine Überraschung, da wurde die Preise wohl nachträglich angepasst ;)
 
@SiTHiS: Wollte bei 240€ kaufen, dachte mir ich bestell im nächsten Monat.
Dann ging der PReis hoch Mist.

Ja die Preise fallen net, denke wenn ich ein halbes Jahr warte wird es auch net die Welt ausmachen am Preisverfall.
 
@Amiland2002: Warte vielleicht noch 2-3 Wochen, der Preis wird denke ich weiterhin zwischen 250€ und 290€ springen, das er nochmal so bald unter 240€ fällt glaub ich aber nicht. Ansonsten diverse deals-seiten beobachten. Das wird schon :)
 
@SiTHiS: Danke Dir, okay mache ich, ich denke auch unter 240 geht der net mehr, die nachfrage wird zu hoch sein.

Sowie 4K oder 21:9 Monitore usw sind zu teuer oder zu lahm

lg
 
@Amiland2002: alza ist Cz od. Sk!
 
@sindbad44: Ja bin am überlegen ob ich da bestelle mit paypal Käuferschutz
und der 3 Jahre Vorort Service von Acer dazu für 29€,

Dann komm ich auf ungefähr 250€,
für 300€ kaufe ich den definitiv nicht, wenn man sieht das er mal 210 bei einführung gekostet hat.

Mit Paypal kann ich dann denen Konto sperren wenn er defekt sein sollte oder die mit blöd kommen,

u. hab nach der 3Jahre Vorortservice mit dem CZ Shop nix mehr am Hut.
 
Gibt es einen Grund, warum die Bildwiederholraten solch krumme Nummern haben, während man sonst von Zweierpotenzen ausgehen kann? 60Hz, 120Hz ok, dann 144Hz, 165Hz? Kann jemand, der Erfahrung hat, berichten, ob der Unterschied zwischen 120Hz und 144Hz überhaupt den notwendigen Unterschied bringt, als dass man mehr Geld investieren sollte?
 
@eN-t: in 2D kann man genauso gut auch 120hz nutzen, die 144hz bringen da praktisch keinen spürbaren unterschied,kann man sich echt sparen. In 3D siehts es dagegen anders aus (bei shuttertechnik): einen 3D Film mit 120hz zu schauen ist furchbar, die erlösung bringen da tatsächlich 144hz. Aus 2 Gründen: einmal es flimmert weniger (72hz statt nur üblen 60hz pro auge) und natives 24p anstatt pulldown 3:2 miniruckeln.
 
@eN-t: Kommt auf die Geschwindigkeit des angezeigten Inhalt an ob 144 noch was bringen. Bei schnellen spielen (Shooter, Arcade ) bringen selbst 165 noch etwas, selbst ohne Techniken wie g-sync. Ob du dafür Geld ausgeben solltest musst du selbst entscheiden. Wenn dir 30fps beim Spielen vorkommen wie eine Diashow und selbst 60hz für dich nicht so wirklich flüssig wirken, dann kann es sich lohnen.
 
Ich habe den Vorgänger Bildschirm PG278Q bei meinem Nachbarn gesehen und das war zugegebenermaßen schon sagenhaft. Der hatte leider "nur" ein TN Panel und 144Hz, was man bei den Blickwinkeln schon stark gemerkt hat, die Farben waren jedoch für ein TN Panel richtig gut. Und was soll ich sagen... wem 60 Hz flüssig erscheinen, der hat 144 einfach noch nie gesehen... Klar, der Unterschied 120 zu 144 ist dann im Grunde nur noch Theorie. Aber mind. 120 Hz sind einfach ein Muss. Dazu kommt eben, dass Freesync (oder hier eben Gsync) mehr spürbare Leistung aus der vorhandenen Hardware holen. Da wird dann eben nicht gleich ne neue Grafikkarte gekauft, wenn die Spiele nicht mehr mit konstant über 60fps laufen, sondern sie sehen eben auch mit 48fps noch einigermaßen geschmeidig aus.

Anders als Freesync stellt Nvidia sogar Frameraten unter 40fps noch flüssig dar, da sie dann einfach die doppelte Hz Zahl darstellen (36 fps mit 72 Hz usw.), das macht Freesync aktuell noch nicht, die schalten dann einfach Freesync ab... wird aber sicherlich noch nachgebessert.

Leider sind diese Geräte verdammt preisstabil und ich glaube man braucht auch keine Hoffnung haben, dass der alte Asus Rog durch den Release des neuen sonderlich viel günstiger wird. Es ist nun mal keine Massenware und spricht nur die Leute an, die es wirklich wollen. Und da wäre dann die Frage... ein TN Panel, 144 Hz und Kinderkrankheiten für 670€ oder eben die neue Version, IPS Panel, 165 Hz und (hoffentlich) weniger Krankheiten für 849€...

Die AMD Besitzer können ja schon seit Sommer auf den MG279Q mit IPS und 144Hz zurückgreifen... für "nur" 649€. Ich bin leider ein Nvidia 970 GTX Speicheropfer. Zu schlecht für 4K. Aber perfekt für 1440p... dazu Gsync... nach nun 7 Jahren Samsung... 60 Hz... 1080p... der muss jetzt einfach mal weg...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

ASUS Zenbook im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.