Skype entschuldigt sich mit 20 Freiminuten für September-Blackout

Als eine kleine Wiedergutmachung für den weltweiten Ausfall der Skype-Dienste am 21. September hat das Unternehmen nun eine Dankeschön-Aktion gestartet. Erste Nutzer berichten von Emails, in denen Microsoft ihnen 20 Minuten Gratis-Telefonie anbietet. mehr... Microsoft, Beta, Skype, Skype For Web, Skype im Web Bildquelle: Microsoft Microsoft, Beta, Skype, Skype For Web, Skype im Web Microsoft, Beta, Skype, Skype For Web, Skype im Web Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich werde es zwar nicht nutzen, aber eine nette Geste ist es definitiv. (Naja, Werbung in eigener Sache soll es natürlich auch sein.)
 
Gutschrift mit 7 Tagen Begrenzung für enorme 20 Minuten? Klingt eher nach nem Beta, oder Massen Test, ob das was man da geändert hatte nun auch funktioniert...

Diese kurze Zeitbegrenzung macht das ganze schon etwas albern... find ich jetzt. Für 20 Minuten?
Würd ich noch verstehen, wenn die nun ne Woche, oder nur einen Tag gratis für alle anbieten würden...
 
@MacGiggles: Für dich gibt es ein Extraangebot: nichts! Wie wäre das?
 
@Unglaublich: das wäre unglaublich :D
 
@Unglaublich: Hatte er ja schon während dem Ausfall bekommen
 
@Unglaublich: Ganz ehrlich... nichts wäre genauso ok, denn wofür muss sich Skype schon entschuldigen?

Wenns danach gehen würde, müssten wir hier eher umsonst Bahn fahren dürfen...
 
@MacGiggles: "Gutschrift mit 7 Tagen Begrenzung für enorme 20 Minuten?"

Für denjenigen, der Skype "täglich" (oder zumindest sehr oft) nutzt, also genau diese Person die am 21. September echte Einschränkungen erlebt hat. Bringt die Gutschrift was... für alle anderen ist es lediglich etwas "Marketing".

Und dann gibt es noch leute die den Arsch nicht vollkriegen ^^
 
@baeri: Das ich es albern finde, heißt nicht automatisch das ich das brauche, oder darauf bestehe... deshalb ists ja albern.

siehe o2 re:3 von mir

Ja, mit Marketing triffst du wohl ins schwarze.
 
@MacGiggles: naja ich sehe da die Problematik etwas anders...

Gerade dein Bahnbeispiel finde ich gut:
Wenn ich "Nachweisen" kann, dass ich ein DEFIZIT hatte weil ein Service ausgefallen ist, dann habe ich das Recht auf Schadenersatz.
=> So hat die Deutsche Bahn schon etliche Taxifahrten bezahlt.
Genauso würde auch Microsoft dein "Ferngespräch" das du dann in Rechnung stellst, zahlen müssen.

Aber so manche Dinge sind nicht so leicht zu beweisen:
- Jahres/Monats Tickets bei der Deutschen Bahn (dann muss man eben mal nen Zug später nehmen...)
IM GEGENSATZ ZU: Ticket zum Flughafen => wobei man auch da verpflichtet ist RECHTZEITIG loszukommen.

Selbiges gilt auch für Skype, wie viele Telefonate (besonders über Skype) sind denn "Lebenswichtig"?

und dann gibt es von X-Millionen Skype Nutzern 100 Geschädigte. Der Rest der X-Millionen sind dann eher so "Freibiergesichter". Es wäre (als entschädigung) besser den 100 die "Frei-Tel-Zeit" zu geben, wird aber technisch nicht "herausfindbar" sein.

Marketing ist Wichtig... für mich als potenziellen Kunden ist es wichtig dass ich einen verlässlichen Dienst habe. Jetzt weiß ich, der Dienst kann versagen, Microsoft kommt aber nicht mit dem Spruch "Pech gehabt" das schafft Vertrauen. Genau wie Apple zwar relativ oft Patches ausliefert mit "unangenehmen" bugs, sie aber alles dran setzen "in kürze" ein Softwareupdate auszuliefern beidem alles "wieder gut ist". > Der Grund warum so viele auf Apple setzen ist, weil man nicht enttäuscht wird (oder wenn nur kurz).
 
@baeri: Der Punkt ist nur das Bahn und Telekom beispielsweise Grundversorger sind und in der Pflicht stehen, ihre Leistung zu erbringen...

Skype ist ein rein privates Unternehmen ohne diesen Grundversorgungsauftrag. Deswegen störts mich nicht wenn da mal nen Ausfall auftritt. Kann halt passieren, die müssen aber auch keinen Ausfall mit einplanen.
Der Ausfall da ist ärgerlich, aber nicht schlimmer, als wäre Winfuture mal 3 Stunden down... Schlimmer ist es immer wenn Grundversorger Mist bauen.

Die Bahn zahlt Taxis und Busse bei Aufall ja nicht, weil die ihre Kunden so lieb haben...

PS:
"Jetzt weiß ich, der Dienst kann versagen" - Willkommen in der Realität, auch die unsinkbare Titanik ist schließlich direkt auf erster Fahrt abgesoffen.
Was ist das nur für ein denken, das nirgendwo Fehler passieren können und dürfen? Schau dich doch mal um was so alles schief läuft, in dieser Welt...

Grad auch bei der Bahn... ;)

Und Apple Jünger scheinen einfach Schmerzfrei zu sein... :D
 
@MacGiggles: dein letzter Absatz ist extrem Provokativ... UND du hast meine Grammatik falsch verstanden.

ich weiß jetzt nicht, "dass der Dienst versagen kann" sondern das Microsoft nicht sagt "Pech gehabt" <= eine Grundlegend andere Bedeutung.

Bahn und Telekom als Grundversorger zu definieren... hm... das machen die selbst... sind im übrigen beides genauso Privatunternehmen wie Microsoft mit Skype!!!
=> Ich suche mir da meinen "Grundversorger" selbst aus!
... da ist die Hauptstraße aus meinem Ort raus schon mehr Grundversorgung als die Bahn oder so...
 
@baeri: Provokativ ist, wenn man hinterfragt, das dieser Anspruch entstanden ist, in unserer Gesellschaft, das alles und jeder Fehlerfrei zu funktionieren hat?
Oder das Apple Jünger Bashing?

Im ersteren Fall ist es einfach meine Einstellung. Ich bin der Meinung das Fehler passieren. Genauso wird es eben nie nur eine Meinung zu einem Thema geben, sondern x Meinungen, die, selbst wenn sie in eine Richtung zeigen alle unterschiedlich sind.
 
@baeri: Also in meinen Augen bleibts dabei...

Wenn Skype schon meint sich mit enormen 20 gratis Minuten zu entschuldigen, für nen kurzen Ausfall, der halt passieren kann, dann ist die Beschränkung auf 7 Tage albern...

Zumal Geschäftskunden nicht betroffen waren und Privatpersonen wohl eher seltener Guthaben kaufen müssen...
 
@MacGiggles: Die Beschränkung ist insofern Notwendig weil Microsoft wenn du von Deutschland nach Honolulu telefonierst, eine "Gebür" an die Telefonikationsdienste von Honolulu abrichten muss (ROAMING)...
=> Microsoft könnte es sich nicht Leisten die ROAMING Gebühren ALLER Skypenutzer zu bezahlen... Somit wird der Gutschein für Mindestens 90% aller Nutzer einfach verfallen...
würde der Gutschein für 1 Jahr bestehen müsste Microsoft statt <10% evtl. 50% oder 60% Zahlen => Unbezahlbar.
 
@baeri: Ist doch gar nicht für alle und zahlen werden die das dann eh müssen, wenn Hans und Franz per Mail informiert wird...

Grad wer nach Honolulu telefoniert, wird das schon nutzen, meinst nich? :)

Ich hatte (oder hab immer noch? Keine Ahnung) son Gratis Kram auch mal bekommen und nie genutzt, denn ich nutze nur Skype zu Skype Gespräche, wies wohl die meisten so machen... Das Telefonextra hab ich noch nie benutzt und bin schon seit gefühlt ewigen Jahren bei Skype.
 
Nett, wer hat's für Euch übersetzt? ;-)
 
@tomegemcity: Der Skype Translator
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen