Frühstart-Gerücht: iPad Pro ab Ende Oktober vorbestellbar

iPad Pro und Apple TV sollen früher als zunächst erwartet in den Handel kommen: Laut den Informationen des Apple-Blogs 9to5mac plant Apple beide Geräte bereits ab der letzten Oktoberwoche in den Apple Online Store zu bringen. ... mehr... Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Bildquelle: Apple Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple, Tablet, Ipad, ipad pro, Apple iPad Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh...panik wegen Microsoft-Hammer?
 
@fegl84: womöglich. aber mit welchem ms hammer willst du das ipad pro jetzt vergleichen?
 
@hangk: Band 2.
 
@FuzzyLogic: lass ich gelten! von microsoft werkzeug hab ich auch nirgends gelesen.
 
@hangk: Naja richtige Computer sind nun mal kein Spielzeug. ;)
 
@FuzzyLogic: Na komm, so schlecht ist das iPad Pro nun auch wieder nicht. ;D
 
@Gordon Stens: Das meinst du wirklich nicht ernst? Wenn ich vor 2 Jahren Samsung Note Pro 12.1 abgewägt habe, ist iPad Pro auch keine bessere Alternative!
 
@fegl84: Ich hatte den gleichen Gedanken, Apple will noch schnell ein bisschen was verkaufen bevor die neuen Microsoft-Sachen auf den Markt kommen :D
 
@fegl84: genau. apple hat die keynote gesehen und ist vor ehrfurcht erstarrt und alle rennen in panik orientierungslos herum. was man liest hat tim cook eilig ein kriesenmeeting einberufen..

der microsoft hammer muss sich erst noch als hammer erweisen und bewähren.

die ersten resonanzen sind aber bisher recht positiv was das ipad pro angeht. insbesondere der stift wird sehr positiv bewertet.

http://www.ifun.de/lasst-uns-einen-stapel-bestellen-disney-testet-das-ipad-pro-82725/

http://www.giga.de/tablets/ipad-pro/news/pixar-mag-das-ipad-pro-und-den-apple-pencil/
 
hm... das wird plötzlich so völlig uninteressant ^^
 
@cu: war es das nicht schon von beginn an ? Mit OSX wäre es sicherlich etwas anderes, aber haben wir nun mal nicht :)
 
@CvH: hast recht ;)
 
Tja woran das wohl liegt...
Dieses Mal wurde Apple von Microsoft auf dem falschen Fuß erwischt :)
 
igitt, was ist das denn?
 
Ich habe an die ganzen Experten hier eine Frage:
Ich suche ein >12"-Gerät mit einem möglichst guten Stylus (sowohl Drucksensitiv als auch mit Lageerkennung) das möglichst günstig ist und beim Zeichnen ohne Weiteres mit Auflösungen von 8000x8000px zurecht kommt. Neben dem Zeichnen benötige ich noch 2D CAD das möglichst bequem mit dem Stylus bedient werden kann und nicht allzu teuer ist. Weitere Extras dürfen vorhanden sein, ich benötige sie aber nicht unbedingt.
Welches Gerät würdet ihr empfehlen?
 
@gutenmorgen1: Ein A4 Blatt mit Bleistift!
 
@daaaani: Und was ist mit CAD und Bildretusche du Witzbold?
 
@gutenmorgen1: "Witzbold"

Mist dachte mich erkennt keiner.
 
@daaaani: 10 Punkte, saubere Antwort. 👍
 
@daaaani: Ein A4 Blatt hat eine VIEL zu hohe Auflösung. Bleistift ist ok. Gibts in verschiedenen Härten.
 
@gutenmorgen1: Am ehesten ein Surface Pro 3 da ich als Fotograf und Grafiker oft auf Speicherkarten, USB-Sticks oder externe Festplatten angewiesen bin. Aber da du eh voreingenommen bist, immer Apple hier verteidigst und deswegen in deinem super Beispiel auch die Anforderung an das Gerät anpasst, anstatt umgekehrt, um das iPad Pro wieder unantastbar darzustellen zu lassen, gar nichts. Du kaufst es ja eh. Also warum deine provokative Frage?
 
@wertzuiop123: "Gerät anpasst, anstatt umgekehrt, um das iPad Pro wieder unantastbar darzustellen zu lassen"

Das einzige ist hier die "Lageerkennung" aber auch wirklich das einzige. Alles andere naja.. Schon CAD und möglichst billig sagt alles. Auch der Speicher sowohl RAM wie auch fest Speicher wird beim Professionellen Grafikdesign nicht ausreichen. Aber ach was rede ich überhaupt eigentlich Sinnlos.

Aber die Lageerkennung des Stiftes ist wirklich top! Und vom Rest weis man ja nicht wirklich viel.
 
@daaaani: Schon klar. Meide es ja immer den Oberlemmingen hier (wie ihm) zu schreiben. Das Lesen ihrer Komments ist mir ja immer schon zu traurig ;(

Den YuFu Pro finde ich ja nice. Würde auch unter allen Plattformen funktionieren.
 
@daaaani: "Schon CAD und möglichst billig sagt alles."
Ich habe Autocad auf dem PC, ich brauche eine günstige, Touch/Stift-optimierte App die damit zusammenarbeitet. Warum sollte ich dafür nochmal 1200€ ausgeben?

"Auch der Speicher sowohl RAM wie auch fest Speicher wird beim Professionellen Grafikdesign nicht ausreichen."
Erzähl mal, was genau ist dieses professionelle Grafikdesign?
Ich verdiene damit seit 10 Jahren meine Brötchen und ich kann dir versichern, dass das was z.B mit Procreate erstellt und mit einer Workstation weiterverarbeitet wird, in den allermeisten Fällen ausreichen wird.
 
@wertzuiop123: Ich bin kein Fotograf - mit Speicherkarten habe ich deswegen wenig am Hut. Meine Daten bearbeite ich z.Z im Büro mit einem Wacom Cintiq 13HD und zu Hause mit einem Wacom Cintiq 12wx, transportiert werden sie mit einer Seagate Wireless Plus. Auf diese kann ich mit dem iPad genauso wie mit jedem Rechner zugreifen.
Also, ich möchte dass du mir erklärst, warum ich für meine Arbeitsweise eher zu einem SP3 mit schlechterem Stylus oder zu einem teuereren SP4 greifen sollte.
Davon abgesehen werde ich mir sowohl das iPad als auch das SP nicht kaufen, ich möchte den Leuten hier nur mal zeigen, welche beschränkte Denkweise sie haben wenn sie glauben, dass ein iPad Pro in absolut keinem Fall und für absolut niemanden die bessere Wahl ist.
 
@gutenmorgen1:
Darf ich (ernsthaft(!)) fragen was Du genau mit AutoCAD machst, das die Neigungsempfindlichkeit eines Stifts erfordert? Selbst Drukempfindlichkeit ist da nicht wirklich von Bedeutung.
Oder sollte ich besser fragen was für ein AutoCAD Du genau benutzt? Es gibt immerhin einige Varianten!? ;-)

Moment!
Jetzt bin ich verwirrt!
Was hat AutoCAD mit Procreate zu tun?
Das Eine ist Konstruktion, das Andere Zeichnen.

Neue Frage!
Womit genau verdienst Du jetzt Deine Brötchen?
 
@OPKosh: 1. Frage: Autocad braucht weder Neigungs- noch Druckempfindlichkeit. Diese beiden Funktionen brauche ich für Procreate / Scetchbook, iDraw ect.

2. Frage: Auf meinem Desktop habe ich Autocad lt, für wenig aufwändige Zeichnungen oder die Bearbeitung bei kleineren Fehlern nutze ich Autocad 360.

3. Frage: Nichts

4. Frage: Hauptberuflich bin ich Grafiker für Printmedien (Broschüren, Leitsysteme, Gebäudebeschriftungen, Ortspläne, Fahrzeugbeschriftungen, Buchsatz, ...) und Graveur.
Nebenberuflich arbeite ich für die Firma meiner Brüder die sich um Entwicklung und Design von verschiedenen Technischen Bauteilen kümmert (E-Bike-Ladestationen, Steuerung für Wellnessanlagen, Vollcarbongehäuse für Oktokopter und deren Mechanik für Sensoren oder das Landegestell, ...)
 
@gutenmorgen1:
"Autocad braucht weder Neigungs- noch Druckempfindlichkeit."

Drum fragte ich und war auch etwas verwirrt.

Den halben Lebenslauf hätte ich nicht zu 4. gebraucht ;-), aber hättest Du das kurz in Deiner Frage oben erwähnt, wären die Antworten vielleicht etwas anders ausgefallen?! ;-)

Aber ok!
 
@gutenmorgen1: Die Geräte von Wacom sollen sehr gut sein. Ansonsten musst du wohl noch kurz auf Microsoft warten, weil es von anderen Herstellern noch keine Geräte mit deinen Anforderungen gibt, auch in absehbarer Zeit nicht. Vielleicht schiebt da Apple in 2-3 Jahren was hinterher. Weiß man aber aktuell noch nicht.
 
@Gordon Stens: Die Tablets von Wacom sind für die gebotene Hardwareleistung schlicht zu schwer, zu teuer und haben nur eine kurze Akkulaufzeit. Warum erfüllt das iPad Pro nicht die gestellten Anforderungen?
 
@gutenmorgen1: zu teuer? Nein! Zu schwer? Ich habe das 27er touch, aber damit wollte ich auch nie mobil sein. Das Companion finde ich zwar nicht zu teuer aber holen werde ich wohl das iPad Pro.
 
@Yepyep: Es geht hier um Tablets und nicht um Grafikdisplays. Und deswegen rede ich vom Companion und nicht vom Cintiq. Ich will mit den Teilen überall arbeiten können wo ich will. Ich bin lange genug am Desktop am Cintiq gesessen. Wenn das SP5 wieder keine Lageerkennung im Stift hat, wirds wohl bei mir wirklich auch ein iPad Pro 2.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB