Surface Book kommt wohl im ersten Quartal 2016 nach Deutschland

Die Reaktionen unserer Leser bei der Vorstellung des Surface Book lassen sich folgendermaßen zusammenfassen: "Haben!" Ein eher zurückhaltender Kommentarschreiber meinte: "Scheiß die Wand an, geil!" Doch all jene, die am liebsten sofort ... mehr... Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book Bildquelle: Microsoft Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book Surface, Microsoft Surface, Surface Book, Microsoft Surface Book Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre es doch wenistens 15 Zoll und hätte eine Tastaur mit Ziffernblock, dann wäre es perfekt :( Bin trotzdem schwer am überlegen, mit so ein SurfaceBook zuzulegen. Hier in Australien wird das demnächst normal veröffentlicht. Nur kommen dann im Januar wohl noch 500€ Einfuhrumsatzsteuer in Deutschland mit drauf :/
 
Gratulation an MS für ihren derzeitigen Surface-Erfolg.
Man muss aber auch sagen:
wenn ich mich recht erinnere hat MS die Surface-Reihe gestartet weil sie unzufrieden waren, wie die Hardware-Hersteller die Windows-Devices umgesetzt haben.
So gesehen ist es schon ein Armutszeugnis für diese Hardware-Firmen, wenn erst ein Software-Hwersteller daherkommen und ihnen ihren Job zeigen muss.
 
@moribund: War doch schon immer so, dass die sich immer nur Ideen haben vorkauen lassen und wenn es nicht läuft, dann sind immer andere Schuld, nur nicht der eigene Schrott...
 
@moribund: "So gesehen ist es schon ein Armutszeugnis für diese Hardware-Firmen, wenn erst ein Software-Hwersteller daherkommen und ihnen ihren Job zeigen muss."

Microsoft kann sich Experimente und deren eventuelle Misserfolge leisten, die allermeisten Hardwarehersteller können das nicht.

Auch scheinen die meisten Hardwarehersteller generell nicht allzu hell zu sein, sonst würden sie ihren Ruf und den ihrer Produkte nicht zusätzlich noch mit Bloatware besudeln.
 
Na prima Microsoft, das Weihnachtsgeschäft verschläft man auch noch! Bis dahin gibt es für das Geld garantiert bessere Geräte...
 
@Lecter: Das Weihnachtsgeschäft interessiert MS wohl kaum beim Surface Book. Die Zielgruppe für dieses Gerät muss beim Chef nach dem Gerät klopfen, und nicht bei den Eltern. Alle anderen kaufen sich das Teil einfach so.
 
@Lecter: Ja, welcher erfolgreicher Grafikdesigner wünscht sich nicht von seinen Eltern ein Surface Book und sitzt total aufgeregt am heiligen Abend beim Kaffe und Kuchen mit seiner heißen Schokolade und freut sich tierisch darauf, dass die Bescherung gleich losgeht... xD :)
 
Das ist ein schwerer Schlag für die OEMs. Microsoft zeigt denen mal, was möglich ist. Bislang bekommen es die OEMs großteils noch nicht einmal hin, vernünftige Displays zu verbauen. Da haben ja viele Smartphones eine höhere Auflösung als ein vollwertiges Notebook. Und SSDs? Kaum vorhanden. Lieber eine ultra-lahme Festplatte, die dann auf Softwareebene auch noch von Crapware ausgebremst wird. Warum sind die Leute bloß unzufrieden?
 
@bono-c: Ein Großteil der Kunden will halt nicht viel ausgeben. Das SurfaceBook wird bei den hohen Preisen sicher auch kein Massengerät werden.
 
@bono-c: "Crapware"! Guter Punkt! Ich glaube (also hoffe), dass Microsoft seine Geräte nicht mit Crapware zumüllt. Ein weiteres Argument für die Hardware direkt auch Redmond!
 
@paulchen_panther: Crapware von Microsoft? Wie darf ich mir das vorstellen? Ich mein, wenn dann ist sowas in Windows eh schon enthalten. Da bräuchte es keine zusätzlich installierten Programme. Und wenn sie Office vorinstallieren würde ich mich nur freuen.
 
@bono-c: Vor allem die schlechten Displays der Konkurrenz waren es, die mich 2014 zum Surface Pro 3 gebracht haben. :) Bei denen war bis 2013 ja quasi 1366 x 768 noch absoluter Standard. Drechsfirmen. Allesamt. Sollen sie sonst wo enden. MS zeigt jetzt, was heute möglich ist. :)
 
ok, bleibt nur der Kauf direkt in den USA. Da werden sich ein paar Ebay Importeure mal wieder eine goldene Nase verdienen... und mit dem Band 2 übrigens auch. Da ist Microsoft eben doch noch nicht so smart wie Apple.
 
@kaihenry: Microsoft ist vor allem noch nicht so lange im Hardware-Geschäft wie Apple. Da sie zum ersten Mal ein Notebook präsentieren, sind sie vermutlich mehr als vorsichtig, um nicht plötzlich wieder Millionen abschreiben zu müssen, wie es damals beim Surface RT der Fall war. Und auch wenn die offizielle Aussage nicht Q1 2016 ist, so wird es immerhin "bald" nach Deutschland kommen. Dazu gehört ja auch, dass man erst einmal so viel produziert, um den USA-Markt zu bedienen und dann zusätzlich weitere Geräte mit anderen Tasturlayouts und Stromanschlüssen für weitere Märkte.

Ich hätte mir zwar auch eine schnellere Verfügbarkeit gewünscht, aber ich bin zumindest froh, dass es überhaupt kommt. Alternative wäre gewesen, mit viel Risiko erst einmal für alle möglichen Märkte zu produzieren und dann in allen Märkten das Weihnachtsgeschäft zu verpassen. So nehmen sie es zumindest in den USA noch mit.
 
@HeadCrash: du meinst, dass jetzt einmal 10 stk produziert werden und dann schauen, obs noch 3 für europa brauchen :)
 
@bst265: Nein, es werden eine 10 Stück produziert, ein paar mehr sind es schon ;-) Aber es sind nicht genug, um mehrere Märkte zu bedienen. Oder sagen wir, um genug Märkte zu bedienen.
 
Was zum Henker haben sich die Entwickler und Designer dabei gedacht?! Diese Lücke zwischen Display und Tastatur ist so ein peinlicher Designunfall. Unfassbar sowas!
 
@espresso.: Wieso sollte das ein Designunfall sein? Schon mal dran gedacht, dass es so gewollt ist?

Das Scharnier lässt sich bei diese Konstruktion nicht vollständig knicken. Macht man es dünner, verliert man an Stabilität und Wertigkeit. Und dreht man das Display ist dieser Winkel ideal, um auf dem Display zu zeichnen.
 
@espresso.: das ist, damit die Luft zum kühlen durch kann
 
@espresso.: Achtung, EILMELDUNG: Scharniere lassen sich bei Notebooks nicht verhindern!!!!!
 
@espresso.: Für mich wirkt es eher wie ein Produkt aus der Zukunft. Ich glaube MS hat eine Zeitmaschine!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!