Apple statt Android im 911: Google sammelt Porsche zu viele Daten

Mit keinem anderen Industrieprodukt fühlt sich der Deutsche bekanntermaßen so verbunden, wie mit dem Auto. Und auch für die große Wertschätzung des Datenschutzes ist man international bekannt. Da dürfte es kaum verwundern, dass die Nobelmarke ... mehr... Auto, Porsche, Porsche 911 Bildquelle: Porsche Auto, Porsche, Porsche 911 Auto, Porsche, Porsche 911 Porsche

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das ist auch gut so! :-)
 
hihi, wie altbacken das alles wirkt, träges system (zu min wirkt das so) und ein heini der fast schon einschläft^^
 
@hellboy666: Die Demo ist von Daimler. Für deren Kundschaft darf die Geschwindikeit nicht zu hoch sein.
 
@gutenmorgen1: Müssen Sie auch nicht mehr. Die haben genug Geld ;)
 
"Auf der anderen Seite dürften die Käufer eines neuen Porsche wohl auch noch das Kleingeld für den Kauf eines iPhones erübrigen können."

Da wird wieder außer Acht gelassen, dass die Wahl des Smartphones nicht mit dem Eigenkapital zusammen hängen muss.

An sich verständliche Entscheidung von Porsche, auch wenn ich sie persönlich schade finde. Bei einer Zusammenarbeit von Porsche und Google hätte man zum Beispiel auf die gesammelten Daten eingehen können und mit Sicherheit auch voneinander profitieren können.
 
@tisali: "Bei einer Zusammenarbeit von Porsche und Google hätte man zum Beispiel auf die gesammelten Daten eingehen können und mit Sicherheit auch voneinander profitieren können."
Ich vermute Porsche ist (zurecht) besorgt, dass Google von den Daten profitieren könnte.
 
@gutenmorgen1: Und aus welchem Grund nicht auch anders herum?

Edit:
Bzw. lass es mich anders herum formulieren:

Glaubst du ernsthaft, dass Google mehr von Porsche profitieren könnte als anders herum?
 
@tisali: Die meisten sind doch eh geleast oder auf Pump.
 
@FuzzyLogic: wir reden noch von Porsche oder?
 
@tisali: genau. Es geht nicht um den Preis. Wer so etwas schreibt hätte gern mehr Geld als er hat.

Bestimmte Marken kaufe ich nicht. Aus unterschiedlichen Gründen. Aber nie wegen des Preises.
 
Letztendlich ist es scheißegal was in den Dingern verbaut wird, weil die Technik so oder so schon in kürzester Zeit wieder veraltet sein wird.
Technik mit einer Halbwertszeit von bestenfalls zwei Jahren in ein Auto zu verbauen daß mindestens 15 Jahre, bei Porsche sogar noch deutlich länger im Betrieb sein wird, ist schlicht und ergreifend Unsinn.

Man braucht ein universell gültiges Konzept mit einem festen Platz im Fahrzeug und entsprechenden Schnittstellen, damit auch 2030 noch ein aktuelles Gerät in ein Fahrzeug von heute verbaut werden kann.
 
@Johnny Cache: du redest von gernomten entertainmentsystemen? Träum weiter, da lässt sich das 5000€ tablet nicht mehr verkaufen
 
Die "Music" App wird ja auch bald für Android erscheinen, daher... evtl. die Karten-App, welche noch fehlt, aber da haben die meisten DE Autohersteller ja Ihren neuen Dienst HERE.
 
verstehe immer noch nicht ganz was carplay ist, eigentlich doch nur ein Aufsatz für qnx? Warum hat man dann nicht gleich vollständig auf qnx gesetzt oder evtl MS auto?
- arbeitet mit jedem System zusammen
- ist nicht so datenhungrig
 
@0711: MS Auto? Was das? Microsoft hat doch nichts schlaues in der Pipeline? Bzw. Wird dann wohl erst wieder kommen wenn der Markt zwischen Google und Apple aufgeteilt ist.
 
@0711: weil man bei ms auf start drucken muss - um zu stoppen!
 
Ich bin mir nicht sicher, ob das alles wirklich so stimmt oder nur ein Ablenkungsmanöver einer VW-Tochter ist. Pioneer hat ein 2-Din Gerät (AVIC-F77DAB) mit Android Auto rausgebracht, was ich in meinem alten Laguna (1) testen durfte. Der hat nur + und - sowie Lautsprecheranschlüsse, kein Can-Bus, etc. und alles funktioniert einwandfrei. Wieso sollte dann Android Auto im Porsche diese Daten abfragen (müssen). Und wenn der Fahrer es deaktivieren kann, wieso dann nicht auch Porsche bereits ab Werk?
 
@kontrapunkt: http://www.theverge.com/2015/10/6/9465901/google-android-porsche-auto-apple-carplay-motor-trend
weil Android Auto mehr kann als nur Entertainment werden Daten erhoben.
Zur Zeit werden die Daten nur benommen um das Navi zu unterstützen. Fest verbaute Navis nehmen schon ewig die Umdrehungen der Räder für das Tracking während man zum Beispiel im Tunnel ist, daher tut Android Auto das natürlich auch.

edit: schon lustig heute das Statement von Google zu haben, weil die "News" von gestern sind :D
 
@otzepo: Hast du einen Link zu googles Statement bitte :)
 
@wertzuiop123: habe ich doch direkt über dir verlinkt.

A day after a report in Motor Trend sparked fears about the data collected by Android Auto software, Google pushed back, saying the report got key details wrong. "We take privacy very seriously and do not collect the data the Motor Trend article claims such as throttle position, oil temp, and coolant temp," Google said in a statement to The Verge. "Users opt in to share information with Android Auto that improves their experience, so the system can be hands-free when in drive, and provide more accurate navigation through the car's GPS."

Sehr frei übersetzt was Google im The Verge Interview sagte:
Einen Tag nach dem Motor Trend Artikel in dem Angst über die Sammelwut von Android Auto verbreitet wurde weist Google die Anschuldigungen zurück. "In dem Bericht sind Schlüsseldetails falsch, wir nehmen Datenschutz sehr ernst und sammeln nicht die Daten die Motor Trend nennt wie zum Beispiel Pedalposition, Öltemperatur und Kühlertemperatur. Die opt in Informationen dienen dem Verbessern des Nutzererlebnisses und sind >identisch mit denen von Smartphone<*. Das System kann während der Fahrt über Sprachkommandos gesteuert werden und es verbessert die Genauigkeit der GPS Daten für die Navigation"
*aus einem anderen Satz des Interviews

Quelle immernoch:
http://www.theverge.com/2015/10/6/9465901/google-android-porsche-auto-apple-carplay-motor-trend
 
@otzepo: Oh thanks :)
 
Kann mir einer sagen, warum der Depp am Anfang dreimal in Folge seinen Mobil Knecht anschliesst oder habe ich einfach nur ein Dejavu? Im Übrigen sehe ich keinen großen Unterschied zu dem, was Command Online im Benz jetzt auch schon kann, ohne iPhone!
 
Wird lustig wenn die ersten Autos Jailbreak und Root bekommen.
 
Nur das das schon längst von Google dementiert wurde - und das Motor Trend auch so gemeldet hat.
 
@Jad: Jo, ich liefer hier auch noch mal den Link ab: http://www.theverge.com/2015/10/6/9465901/google-android-porsche-auto-apple-carplay-motor-trend

Der Artikel von Motor Trend war am 5.10.2015 veröffentlicht und das Dementi von Google via The Verge kam am 6.10.2015 und Golem, Winfuture und so haben am 7.10.2015 angefangen die "Ente" in Deutschland zu verbreiten. :D Vielleicht ist es auch keine Ente sondern technisches Unverständnis von Porsche, wer weiß das schon...
 
Die Wahl zwischen Pest und Cholera ... ich wünschte es gäbe gute Wege die Datensammler mit falschen Infos zu füttern, damit sie glauben es funktioniert und die Kunden ihre Ruhe hätten - vielleicht sollte ich schauen, ob sich so etwas nicht programmieren lässt....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!