Windows 10 in Zahlen: nach 10 Wochen 110 Mio. Geräte aktualisiert

Microsoft kann mit den ersten Nutzerzahlen von Windows 10 wirklich zufrieden sein - das bestätigte jetzt auch der Vice President der Windows und Geräte Division Terry Myerson beim Live-Event in New York. Über 110 Millionen Geräte laufen bereits mit dem ... mehr... Microsoft, Windows 10, Myerson Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 10, Myerson Microsoft, Windows 10, Myerson Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nutzt jemand von euch Edge?
Kann man bei Edge irgendwie die Hardwarebeschleunigung aktivieren?
Google Maps ist bei mir deutlich hakeliger als bei Chrome.
 
@ToyMachine: An sich ist die Hardware Beschleunigung immer Aktiv. Google Maps ist ja eine javaskript anwendung und von Engine zu Engine können Probleme mit dem Speed auftreten. Auch da Google sehr eng auf V8, also Chromes JS Engine entwickelt.

Ich habe persönlich keine Probleme in Edge auf Google Maps
 
@ToyMachine: Ich nutze auch Edge. Bin damit sehr zufrieden. Sollte es tatsächlich zu einen Problem kommen, starte ich alternativ den IE11.
 
@ToyMachine: Edge benutz ich überwiegend für youtube, weil die videos da einfach extrem gut drin laufen - im gegensatz zu firefox, der im vollbild anfängt zu buffern wie bei 56k
 
@Slurp: noch nie was von magic Actions gehört? Habe youtube auf dem edge ausprobiert und bin wieder zurück zu firefox. Solange edge keinen addon support hat, macht das ding halt keinen Sinn.
 
@Fanel: also, wenn ich eine erweiterung brauchte, um ein html5-video problem- und ruckelfrei anzuschauen, obwohl der browser das von haus aus kann, ist der browser einfach scheisse.

im edge laufen youtube videos (oder generell html5 videos) ohne störung, ohne ruckler und ohne, dass ich noch irgendein addon installieren muss.
 
@Slurp: ich kann die video in 1080 auch so anschauen nur ist es mit magic action um einiges besser, und wenn ich sehe wieviel werbung auf edge rumgeballert wird, werd ich es nicht nutzten
 
@ToyMachine: Ich bin sehr unzufrieden mit Edge, die Liste ist endlos lang als ich hier auflisten könnte. Letztes negative Erlebnis waren die YouTube Playlists. Mit Edge kann man nicht mal als Kanalbesitzer die Video sortieren.

Jedes mal wenn ich ein Video hochlade, muss ich einen anderen Browser starten um es an die richtige Stelle in der Playliste zu platzieren.
 
Die Überschrift ist genau genommen nicht ganz richtig, weil sie nicht Neuanschaffungen mit Windows 10 berücksichtigt.
 
@adrianghc: neuanschaffungen mit Win10?? hää?? haste mal in den letzten Werberflayer geschaut? da werden immer noch alte Win 8.1 Geräte mit einem kostenlosen Upgrade auf win10 beworben, neue Win10 Geräte sind da nicht soviele mit bei. und solange die alten Geräte da immer noch das Lager vollstopfen, wird sich das auch nicht ändern, denn die Menschen kaufen nun mal in erster Linie die beworbenen PseudoSchnäppchen, machen dann das Upgrade und alle sind glücklich, außer Erbsenzähler wie du, die 1+1<2 für Bare Münze halten. Im Moment zählt für MS doch eh nur die Upgrader, die Neuanschaffungen werden wohl erst zum Weihnachtsgeschäft in dieser Statistik auftauchen, von daher ist dein Beitrag mMn 3 Monate zu früh dran.
 
@darkerblue: Reg dich doch nicht auf. Ich hätte es bloß präzise ausgedrückt und zwar so wie MS selbst: Über 110 Millionen aktive Nutzer von Windows 10. Dass es Erbsenzählerei ist, ist mir selber auch klar, aber es schadet ja nicht, die Dinge so zu benennen, wie sie auch sind.
 
@darkerblue: Die "110 Millionen" sind zum größten Teil Neugeräte, die bei den Händlern stehen... Die kostenlosen Upgrades sind da eher ein kleiner Teil...
 
@s3cr3t: Und wo hast du das jetzt her? Kann es sein, dass sich bei dem Thema jeder da aus dem Hut zaubert, was ihm grade passt? :P Ich habe aber irgendwie Zweifel daran, dass man es schafft, in wenig mehr als zwei Monaten fast 100 Millionen Neugeräte zu verkaufen und dazu noch welche mit Win10 (es liegen ja noch genug mit 8.1 rum).
 
@s3cr3t: zumal alle Hersteller am rummeckern sind, weil die Kunden einfach keine neuen Geräte kaufen, die würden Jubelschreie auf Win10 geben, wenn dem so wäre. es gibt etwa (sind wir mal großzügig) 10 Hersteller, die im Elektrofachmarkt verkauft werden, macht immer noch 11 Millionen Geräte für jeden, bei einem Durchschnittspreis von 500€, macht das 5,5 Milliarden Euro für jeden Hersteller, ich denke da würde keiner rumheulen von denen, sie tun es aber, weil eben keine neuen Geräte verkauft werden.
 
hab erst kostenloses upgrade gemacht von 8.1>win10 home, jetzt aber die tage billig nen pro key bekommen und auf pro umgestiegen. so isses nicht mehr hardware abhängig.
 
@mTw|krafti: ok. super und höchst interessant.
 
@mTw|krafti: Ist die Home auch nicht, gibt zwar derzeit "keine einfache" Lösung das kostenlose Upgrade auf einen anderen Rechner zu übertragen aber MS arbeitet dran.
 
@PakebuschR: Den Gedanken kannst du wohl knicken... Ohne Key bleibt der reine Hardware Hash Wert verbunden mit dem alten 7er oder 8er Key und damit lässt sich das 10er Upgrade eben nicht auf andere Geräte übertragen. Du kannst natürlich gerne "versuchen" über den Support was zu erreichen, aber die sind nicht unbedingt zuvorkommend und raten dir garantiert direkt zum neukauf. Diese Praxis wird auch bei fehlgeschlagenen Upgrades gefahren.

Wer ist denn da deine Quelle das MS an was arbeitet?
 
@MacGiggles: Bisher geht eben nur der Weg über Win7/8 wenn man auf einen anderen Rechner umziehem möchte, sobald der Zeitraum für das kostenlose Upgrade abläuft muss MS aber eine Lösung anbieten. Quelle habe ich jetzt keine im Kopf aber MS muss sich an Gesetze/Ihre eigenen Lizenzbestimmungen halten.
 
@PakebuschR: Die Lösung nach dem kostenlosen Upgrade heißt: Kaufen!
Das geht sogar jetzt schon...

Du bekommst das Upgrade kein zweites Mal auf einem anderen Rechner über 7/8.
Du kannst zwar dein Windows 10 übers 7/8 drüberbügeln aber 10 wird da nicht aktiviert. Da du keinen Key hast, gibts auch keine Telefonische aktivierung...
Und der Support wird dir was husten...

Und welches Gesetz meinste nun? Das Hardwarebindung nicht erlaubt ist? Das greift nicht bei einem kostenlosem Upgrade. Du kannst mit dem alten bezahltem 7/8 ja immer noch umziehen auf andere Rechner. Rechtlich ist da alles klar.
Ein gekauftes Windows 10 besitzt einen eigenen Produktschlüssel... mit einem verschenkten darf MS entscheiden und deren Aussagen stehen fest.
 
@MacGiggles: "Du bekommst das Upgrade kein zweites Mal auf einem anderen Rechner über 7/8"
- natürlich geht das, den Fall hatten ja schon einige in Foren/Kommentaren und da klappte das anscheinend ohne Probleme.

Der Support hat noch keine Lösung für die Clean-Installation auf einem anderen Rechner, die wird aber kommen/kommen müssen.

"Das Hardwarebindung nicht erlaubt ist? Das greift nicht bei einem kostenlosem Upgrade"
- das wird kein Unterschied zwischen kostenlos/kostenpflichtig gemacht.
 
...das Windows10 den stärksten Rückgang der Neuinstallationen aller Windows-Versionen hat nach seiner Veröffentlichung steht aber nicht in dem Artikel! Windows10 ist quasi auf ganzer Linie gefloppt!
 
@Lecter: Wovon zur Hölle redest du da eigentlich?
 
@Lecter: Hast du denn eine Quelle dazu?
Das höre ich bisher nur in den Foren, aber habe noch nie einen Artikel dazu gefunden.
 
@glurak15: Ist nur gequatische, nach dem niemand mehr angst von Absturtzberichten hat muss was neues her zum bashen.
 
@glurak15: Es IST gefloppt ich denke das wird sich wohl rechtg bald zeigen!
 
@legalxpuser: nach 10 wochen so eine Aussage ist doch sehr gewagt. und dein "Recht bald" zeigt, das du selbst Zweifel an deiner eigenen Aussage hegst, sonst würdest du dir nicht selbst eine 50/50 Chance lassen und auf die Zukunft verwaisen!
 
@darkerblue: Fakt 1: Win 7 ist das neue XP...Fakt 2: Win10 wird somit nie an die Verbreitung von Win 7 anknüpfen können!
 
@legalxpuser: hhmm was du so für Fakten hast? kannst du deine Fakten auch begründen? das neue XP mit über 90% Marktanteil?? was hast du geraucht? Ssolche Werte wird win7 nie erreichen, im Gegenteil, win7 verliert beständig an Boden. aber las uns in 10 Monaten noch mal drüber reden.
 
@Lecter: natürlich hat Win10 den stärksten Rückgang an neuinstallationen, weil einfach keine mehr erforderlich sind. der Upgrade läuft bei den allermeisten problemlos, die müssen halt nicht mehr neuinstallieren. Dein Beitrag ist ohne Quelle sowieso totaler Quatsch.
 
@all: Zuerst einmal Danke für die vielen Plus! Die Zahlen gibts bei Chip.de! Einfach dort suchen. Was auch nicht mitgezählt wird, sind die vielen Downgrader, die wieder auf Windows7 verständlicherweise zurückwechseln - und das sind sehr viele! Gerade eben hat die Eu entschieden, dass unsere Daten nicht sicher sind in den USA - wie geht Mircosoft damit um?! Windows10 ist doch eine unglaubliche Datensammelmaschine...
 
@Lecter: oh Gott chip.de, da kann ich auch in meine Glaskugel schauen.
ach Mist die iss ja defekt.
 
Anders Formuliert: Edge hat 650 Milliarden mal die Adressen, die man besucht, an Microsoft weitergegeben? Telemetrie geht echt zuweit....
 
@winhistory: Tun das Safari, Chrome und Opera nicht? Werden Adressen weitergegeben oder nur eine Zahl?
 
Ob das nun alles viel ist? 1,2 Mrd. Besuche im Store bei 110 Mio Geräten = 10 pro Gerät (ab wann??) 8 Mio Business bei 110 Mio = ca jedes 15. Gerät, 650 Mrd Webaufrufe bei 110 Mio Geräten = ca. 600 Aufrufe pro Gerät, 1 Mrd Cortina-Aufrufe bei 110 Mio Geräten = nicht mal 10 Aufrufe ... in den letzten WOCHEN

Wirklich beeindruckende Zahlen
 
@gast22: ...vor allem wenn man bedenkt wie viele Windows 7 installationen sich dem Spektakel verweigern. Weihnachten kommt vielleicht noch nen Schwung dazu und dann dümpelt 10 genau wie 8 und 8.1 weit unter der 7er Masse. Dafür das es umsonst war, eher peinlich...

So lange man sowas sieht, wär ich ruhiger beim Feiern:

http://marketshare.hitslink.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&qpcustomd=0
 
@MacGiggles: Ich nehme an du bist in der IT Tätig. Dann solltest du am besten wissen das es in der IT manchmal Jahre geht bis irgendwas geupgradet wird. Windows 10 hat innerhalb von 10 Wochen 6.7% Marktanteil und Windows 8/8.1 ca. 13%. Windows 8 wurde im Oktober 2012 und 8.1 Oktober 2013 (kostenlos) veröffentlicht. Beim Release von Windows 8 waren die Läden schon voll mit neuen Windows 8 Geräten dies war bei Windows 10 nicht der Fall. Diese trudeln erst langsam ein. Der Marktanteil von Windows 8.1 ist nach 2 Jahren bei 10.72 Prozent. Windows 10 ist nach 10 Wochen bei 6.7%. Sonst noch fragen?
 
@Edelasos: Windows 8.1 war schlicht nen Service Pack, wenn man mal ganz ehrlich ist. Willst da ernsthaft von neuer Version sprechen? Ich lach mich gleich tot.
edit: ;) haste selber eingesehen, wa?

Seit spätestens 7 ist Windows ein netter Baukasten an dem mal hier mal dort was verändert wird und an dessen Gerüst gefeilt wurde. Hauptsächlich wird aber an dieser App Store und App Geschichte geschraubt und dran rumgemurkst. Um bei deinen Worten zu bleiben nun in 3. Windows Generation... Was hat sich denn verändert? Mal ernsthaft. Ist Windows 7, 8 oder 8.1 schlechter als 10, oder praktisch das gleiche in Grün? Mit DX12 überredet man schon mal die Gamer zum umsteigen... aber der Rest?
Und aufs Gaming versteift sich MS auch grad nen bissel, oder? Fällt zumindest auf.

Und selbst wenn du jetzt die Läden mit Windows 10 Geräten vollstellst, kauft trotzdem keiner... WOZU denn? Upgraden lassen sich auch die aktuellen Geräte. Die Leistung der Geräte seit den ersten Quad Cores reicht den meisten Menschen vollkommen aus. Warum jammert denn der PC Markt rum? WIndows 10 ist ein gepimptes 7 mit Store für den Verbraucher, der nur ein bischen genauer aufpasst.
Und von App Stores hat der Verbraucher schon vom Smartphone her die Nase voll... ein notwendiges Übel, aber kein Must Have. Vor allem nicht am PC, auch wenn MS das über die Jahre versuchen wird durchzudrücken.

Mag viele geben die diese Apps lieben, ohne Frage, darf ja jeder wie er meint, aber die Mehrzahl wird wie ich denken und lässt den Mist links liegen. Ich brauch die auf Smartphone und Tablet, aber auf dem PC brauch ich den Kram nicht.
Auf dem Gaming PC sind alle Apps, Store und sogar "das Startmenu" (APP!) entfernt.
Die anderen Rechner sind zurückgesetzt auf 8.1 , weil wesentlich flotter läuft und wirklich alles funktioniert, wie es soll.

Windows 10 war bei mir unten durch, als nach einer Wiederherstellung und (erzwungenem) löschen des Windows.Old Ordners klar wurde, das MS sogar dieses gute 8er Feature vermurkst hat!

Warten wir mal ab, wie das tatsächlich so bei MS weitergeht mit WIndows 10.
Ich sehe jedenfalls durchaus parallelen zu WIndows 8 und das hat noch Geld gekostet. Wäre 10 ein Erfolg müßte es ja durch die Decke gehen, vor allem weil es jedem 7 und 8er Nutzer ja geradezu aufgedrängt wurde und schon heimlich auf die Platte geschoben wird. Die Gegenwehr der Nutzer scheint also recht groß zu sein... und die Interessierten an 10 haben es halt jetzt so langsam alle. Ab jetzt wirds also erst interessant, wie es weitergeht.
 
@MacGiggles: Du hast sehr viel geschrieben aber nicht 1. mal erklärt wieso du sagst, das Windows 10 deiner Meinung nach ein Flopp ist?! Von den 56% Windows 7 Nutzer auf Nemarketshare sind wie viele von Firmenkunden? Habe schon erwähnt, das es bei grossen Firmen/Staaten JAHRE dauert bis ein Wechsel vonstattengeht. Wie viele Personen werden sich bald einen neuen Computer kaufen? Laut Digitimes haben die grossen Notebookhersteller das Auftragsvolumen deutlich aufgestockt. Und die letzte Sache: Es soll Leute geben, die nicht den drang spüren sofort zu Updaten...das kommt auch z.B. bei OSX vor.

PS Appstores: Wenn der Kunde die nicht will, frage ich mich, wieso dann trotzdem alle danach schreien und z.B. Audible seit Windows 10 einen Nutzeranstig via App von 25% hatte.
 
@Edelasos: Ich sag nicht das es ein Flopp ist, sondern nur das man MS mal vorsichtiger Feiern sollte und abwarten wie es weitergeht. Nach 8 und 8.1 sollte man mal erkennen wo die entsprechenden kritischen Grenzen liegen. Win10 steigt vielleicht etwas höher und klaut auch bei 7, 8 und 8.1... aber wie hoch steigt es denn am Ende, wenn sogar XP noch verbreiteter ist? Vollkommen egal ob es Firmenkunden sind, oder nicht, obwohl die ja nebenbei erwähnt das Hauptgeschäft und Kerngeschäft für MS sind! MS arbeitet an etwas was die Kunden nicht wollen? Das wäre ja deine Aussage, wenn du glaubst, dass das alles Firmenkunden sind.

Auch wenn die Notebook Hersteller laut Digitimes ihre Auftragsvolumen aufstocken frag ich mich eher, wie das mit den Hilferufen der Industrie nun wieder zusammenpassen soll. Mutiges Spielchen, oder? Wer solls denn plötzlich kaufen?

Nen Nutzeranstieg in Prozent bei Apps ( wie von dir angesprochen bei z.B. Audible) anzugeben ist auch immer nett... 25% mehr kann ja viel bedeuten... im Zweifel z.B. einer von vieren... ;) .
Auch ich hab den Store unter WIn10 mal besucht um zu schauen was neu ist und mal ein paar Apps ausprobiert. Dazu gehört Audible doch zu Amazon, oder? Da kann schon ne aktuelle Werbung oder ein Lock Angebot bei Amazon viel bewirken. Vielleicht gibts da sogar so ein Paket mit Prime und was weiß ich alles. Ich kann nur wiedergeben, was ich sehe und erlebe, aber weiß nicht wie Audible auf seine Prozentangaben kommt. Da ins Blaue zu raten, fällt mir nicht ein.
Ich weiß auch nicht ob durch das mehr der App nun auch 25% mehr Kohle in die Kasse von Audible fließt, denn nur das ist letztlich entscheidend... Nutzer heißt nicht immer automatisch zahlender Kunde.
Wie viele Apps gibts und wieviele sind schund? Nutzer finden sich aber immer... Mal mehr mal weniger...
Ich kenn nur viele Leute die mit Apps nicht mehr viel am Hut haben, dank Smartphone Stores und am PC wills eigentlich auch keiner so wirklich. Auch wenn trotzdem viele scheinbar darauf abfahren. Das hatte ich so aber eben schon geschrieben. Gibt auch viele die Bungee springen, denen zeig ich auch nen Vogel...
 
@MacGiggles: Wo ist Windows XP verbreitet? Genau in den meisten Fällen bei Regierungen und Firmen. Da liegt das Problem bei unfähigen verantwortlichen und nicht bei Microsoft. Der User der am PC sitzt will wohl schon lange ein Upgrade...aber eben beim Staat dauert das halt lange. Wieso auch immer.

Betreffend Auftragsvolumen: Es wird wohl so sein, das mehr Leute nun ein neues Gerät kaufen wollen als bisher gedacht. Wäre jetzt meine Schlussfolgerung?!

Das ist so, es gibt keine Zahlen aber es zeigt einen anstieg. Und nicht nur bei Audible sondern z.B. auch bei Shazam. Bei Audible sind die Downloads um 25% gestiegen (die App gab es auch schon für Windows 8) und bei Shazam sind es 65% mehr Nutzer. (Gab es auch schon unter Windows 8).

Ich stimme dir aber sofern zu, das nicht alle Smartphone Apps auf einem Desktop PC Sinn machen. Umgekehrt ist es das selbe.
 
@Edelasos: Nicht rumstreiten. Währedn die Hater weiter versuchen Windows 10 schlecht zu schreiben, wächst der Marktanteil kontinuierlich. :) An Wochenenden liegt dieser schon über OS X (alle Versionen) und XP auf Platz 3. Bald auch unter der Woche. ;)
 
@Chris Sedlmair:
Hater ???? und die anderen sind dann die Nachläufer und Ja-Schreier ???

Win10 wird den Weg von Win8 nehmen, das ist jetzt schon klar. Ansonsten wäre ein riesiger Run gewesen, erst recht weil es ja umsonst ist. Und genauso umsonst ist es.

Und warum, ist eigentlich auch ganz einfach, die breite Masse mochte schon bei Win8 nicht die neuen Features. Daher hatte auch Win8 nie einen Erfolg. Win7 hat noch dagegen die Aufmachung wie XP, besser, keine Frage, aber es ist die alte Struktur quasi und da geht die breite Masse nicht von weg.

Win10 ist nur ein Ersatz für derzeit Win8 und Win8.1 User und natürlich für Gamer, die sich etwas durch den Booster erwarten. Obwohl Letzteres schon MB-Einstellungen bewerkstelligen können.

Daher ist Win10 nur ein Betriebssystem für eine begrenzte Klientel. Dem normalen User reicht Win7.

Hier kommt aber nun ein Haken, für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann Win7 zerschossen wird und dann wird es für die Win7 User problematisch.
 
@Edelasos:

hhhm und nun soll Win10 in die Regierungen und Firmen, am besten noch mit Cortana :D

Da stellt sich dann real die Frage, was ist nun sicherer für unsere Daten, veraltetes XP, Server 2003 und 2008 oder Win10 mit Direktzugang zu Microsoft und der zugestimmten Option, das Microsoft auch personenbezogene Daten absaugen darf und auch weitergeben darf ?

Was ist nun besser, ein beschworenes Risiko bei den Altsystemen, oder quasi gleich ein eingebautes "Hackersystem" mit Standleitung nach Amerika ?

Welches Schweinderl hättest gerne ?

Und nun kein Aufschrei, selbst unsere Bundeskanzlerin ist doch für Aufgabe des privaten Datenschutzes, in Bezug zu Win10 wird das nun aber sehr interessant.
 
@MacGiggles:

Das hast du zutreffend schön geschrieben.

Mit Einführung der Quad-Cores, schon unter 775er Boards, hatte der normale User so viel Leistung, die er nie brauchte ....... und das lief auch schon mit XP.
Der normale User hatte auf einmal 4 PCs in einem und das ist als User die breite Masse. Die meisten darunter auch sogar noch mit Dual-Core und die Teile reichen schon. Warum also neue Geräte.
Mit Win7 lief es alles noch ein wenig besser.

Aber schon dieser Umstieg XP zu Win7 war erst auch so nicht der erwartete Brüller. Der Brüller hat sich langsam entwickelt, über 5 Jahre !!!!!

Weil, es erst auch hieß, Win7 läuft nicht auf alte Putis, also neu kaufen. Nur, die User hatten Zeit, denn sie hatten XP und mit der Zeit kristallisierte sich raus, Win7 läuft auf alten Geräten, was vorher verneint wurde. Daher kam der Boom mit Win7 und die User haben gerne dafür bezahlt, für OEM am liebsten, aber behielten ihre alten PCs.

Schon mit Win8 machte aber Microsoft einen Fehler, quasi Tabletfunktionen für den PC, das geht nicht, nicht für eine breite Masse die alle von XP kamen und mit Win7 einen Ersatz für XP fanden.

Win10 ist dazu nun eine Steigerung von Win8 und 8.1, nur vom Style her. Ein Style der schon bei Win8 und 8.1 scheiterte, die "bösen" User blieben bei Win7 in der Mehrzahl. Genau daher, "wäre" Win10 zum Scheitern verurteilt.

So, wie es schon IT-Experten sagten, Win10 ist ein Ersatz für derzeitige Win8 und 8.1 User, aber nicht als Ersatz für Win7.

Nur, dabei ist ein großer Haken, das geschenkte Update, auch für Win7 User. Microsoft verschenkt nichts. Nach meiner Meinung, kann man in der nächsten Zeit mit dem Abschuss von Win7 rechnen, wäre ja nichts Neues. Wie sich dann die breite Masse der User entscheiden, bleibt derzeit eine offene Frage.

Rückgang zu XP denkbar.
Auch Rückzug aus dem Netz denkbar.
Alternative, Aufgabe des eigenen Datenschutzes und dazu ging zu viel in den Medien rum.
Ich wüsste da derzeit keine Prognose zu geben, speziell wenn quasi gezwungen wird zum Umstieg und damit ist zu rechnen.

Ich bezweifle aber nur eines, ob sich damit Microsoft wirklich einen Gefallen getan hat.

Die Entwicklung ist höchst interessant.
 
@Kruemelmonster: Windows 10 ist nicht datenhungriger als Windows XP wenn der User genügend schlau ist. Alles eine Sache der Einstellungen ;)
 
@Kruemelmonster: Reden wir nochmal in 1 Jahr. Mach dir bitte einen Kalendereintrag ok? ;)
 
>>>"Windows 10 ist nicht datenhungriger als Windows XP wenn der User genügend schlau ist. Alles eine Sache der Einstellungen ;)"<<<

@Edelasos:
Genau solche Sprüche sind es, warum Win10 keinen Erfolg haben wird. Mittlerweile hat Microsoft doch klar gestellt, dass auch private Daten gesaugt werden können. Der User sogar das Einverständnis dazu gibt. :D

Genau das schreckt ab, "der User kann ja abstellen, wenn er schlau genug ist". Das sagt auch aus, wird der User jemals so schlau werden, alle Kniffs herauszufinden um alles abgeschaltet zu bekommen, auch nachträglich untergejubeltes. Siehe dazu nur Win7 und Mitte August.

Wenn Microsoft uns ausspionieren will, tun die es und fragen uns nicht einmal. Ein Update kann reichen, oder auch nur ein Zusatzprodukt aus der Microsoft-Familie kann dazu reichen.

Unter dem Gesichtspunkt würde ich dir sogar zustimmen und zwar, dass es alle Windows-Produkte betreffen kann, auch XP nachrangig. Ein Update und auch XP könnte offen sein wie Win10 mit Cortana.
Aber, solange das noch nicht ist, man sich Win7 dicht machen kann, Xp noch abriegeln kann, auch mit Gast-Konto halbwegs sicher surfen kann, wird die breite Masse nicht umsteigen. Weil die breite Masse weiß, mit Win10 werden wir ausgehorcht. Einige merken es doch glatt noch, wenn ständig die Festplatten laufen und man tut nichts. :D

Deswegen steigen auch Firmen und Regierungen nicht um, die investieren lieber richtig Kohle in die Fortführung der Sicherheit von XP, 2003, 2008 und das massiv Kohle, nicht nur an Microsoft, sondern auch in die eigene IT-Sicherheit. Und das, kostet mit Sicherheit mehr als Neuanschaffungen. Ja, die Neuanschaffung wäre billiger, wenn nicht das Undichte wäre bei dem Neuen Tollen.

Das Win10 Gamer toll finden, verstehe ich ja, Netzwerkspiele, Boosterunterstützung der Hardware. Aber zu welchem Preis, der Aufgabe der eigenen Privatsphäre? Eine Aufgabe schon alleinig bedingt durch Netzwerk, P2P, wo Gamer schon derzeit absolut schmerzbefreit sind.

Nur, das ist nicht die breite Masse. Die breite Masse will nur surfen und private Dinge am PC erledigen und die hat man bitte in Ruhe zu lassen.

Nur, das will man doch nicht, der Warnschuss war für Win7 User Mitte August, die Angleichung des offen machen an Win10. Richtig mies, durch einige Updates. Was der User sofort bemerkte, durch ständiges laufen der Festplatten.
Nur, so etwas kann sich wiederholen, auch komplett unbemerkt, auch bis zum Abschuss des Systems.

Und ja, die breite Masse will nicht Win10, könnte aber dazu gezwungen werden. Das ist genau noch das Unbekannte derzeit und zwar, wie weit Microsoft geht. Wenn Win7 abgeschossen wird, hat die breite Masse ein Problem. Und ja, da stimme ich dir sogar zu, das entscheidet sich in gut einem Jahr, wenn das kostenlose ausläuft, was dann Microsoft macht.
Dumm nur dabei bisher, das kein anderes OS besteht, was xp und Win7 tatsächlich ersetzen kann. Wenn es das gäbe, hätte Microsoft ein echtes Problem.
 
@Kruemelmonster: so ein langer text, Aussagekraft gleich null.
 
@darkerblue:

Stimmt sogar, jede Spekulation hat derzeit null Aussagekraft.

Was derzeit nur sicher ist,
Win10 ist ein gepimptes Win8.
Win10 kann den User mehr aushorchen, auch Privates.
und
kostenloses Win10 ist eine Mogelpackung, davon ist derzeit auszugehen. Warum? Zum einem das an den PC gebundene Upgrade, der Umfang der Hardware zum Zeitpunkt des Upgrades. Genau daher wird die Hardware gescannt. Welche Veränderungen am PC zum Verlust der Lizenz führt, ist nicht definiert.
Zum anderen die Store-Anbindung. Vieles nur noch gegen Kohle, oder Abos. Solch eine Abofalle kann auch Updates betreffen, damit ist zu rechnen.

Daher kann man derzeit auch nichts sagen, man muss erst den kostenlosen Zeitraum abwarten und ob dann Microsoft User zum Umstieg nachhaltig anschubst. :D

Nur, jetzt hält schon das Vorgenannte User kräftig ab vom Umstieg und daher 110 Millionen Umsteiger sind weltweit Peanuts. Wie viele davon noch Downgraden werden, steht auch noch offen.

Daher, auch wenn ich dich enttäuschen muss, es gibt da nichts zu feiern. 110 Millionen ist sogar beschämend, bei "umsonst".
Und das alle User zum Umstieg in Zukunft gezwungen werden könnten, ähhm angeschubst werden, ist nichts Neues in der Geschichte Microsofts.
 
Und noch etwas zu den Zahlen. Wir haben auf der Welt 3 Milliarden Menschen, die Zugang zum WWW haben. Darunter viele, die mehrere PCs haben, Tablets und Smartphones.

Genaue Zahlen, wie viele Geräte da sind, mit OS, gibt es nicht.

Gehen wir aber tatsächlich von 3 Milliarden Geräten aus, sind 110 Millionen Installationen von Win10, grad 3 Prozent.
Bin ich gnädig, setze ich mal eine Milliarde Geräte an, sind es grad 11 Prozent.

Egal, wie man es rechnen will, es war das erste Umsonst-Betriebssystem von Microsoft, weltweit !!!! Und dazu sind die Zahlen echt bescheiden, mickrig. Quasi umsonst :D

Aber, genau damit war zu rechnen. Microsoft hatte sich schon mit Win8 und Win8.1 verrannt. Und ja, es entscheiden die User und diese Installationszahlen von 110 Millionen, sind eine Watsche für Microsoft. Aber so eine richtige.

So ein Umsonst-Angebot hätte schon im ersten Monat der Freigabe zu einem Drittel von Usern führen müssen, da umsonst. Tutete es aber nicht. Nach 3 Monaten hätten 50 % erreicht werden müssen. Nochmals dazu, das Betriebssystem war und ist umsonst, im wahrsten Sinne des Wortes.

Raus gekommen sind tatsächlich wohl nur 3 Prozent, mit gut denken vielleicht 11 % und das ist mickrig nach 3 Monaten. Umsonst war da umsonst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles