Microsoft Surface Pro 4: Neuer Stift, höhere Auflösung & mehr

Microsoft hat soeben die neue Ausgabe seines Profi-Tablets Surface Pro angekündigt - das Surface Pro 4 bringt allerhand Neuerungen mit, darunter mehr Leistung, mehr Speicher, ein größeres Display und außerdem erstmals auch ein festes Keyboard-Dock. mehr... Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 Bildquelle: Microsoft Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 Microsoft Surface, Surface Pro 4, Microsoft Surface Pro 4 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Übertragungsgeschwindigkeit von USB 3.1 war soeben echt Wahnsinn, aber auf dem Surface Book.
 
@DARK-THREAT: Wie viel GB waren das noch einmal?
 
@Edelasos: 3 GB! Ich glaube es auch kaum...
 
@DARK-THREAT: Solange hat mein Surface für 100MB? Unglaublich das teil.
 
@Edelasos: 3GB. Allerdings sollte man bedenken, dass man so etwas für ne Präsentation vorbereitet hat. Im Enddefekt ist es dann doch wieder bei vielen User deutlich langsamer. Man muss für solche Datenübertragungen nun einmal ne SSD über USB3 anklemmen, so wie in der Präsi. Und wer hätte das gedacht: Das schafft jedes andere aktuelle Notebook auch, wenn ne SSD verbaut ist und man eine SSD über USB3 anklemmt. Also nichts besonderes, eher Standard für Geräte dieser Preisklasse. Die Schreibrate lag bei etwa 250MB die Sekunde (wenn ich es richtig gesehen habe). Das ist nichts besonderes dran für ne SSD. Edit: Da kann man noch so viel Minus geben wie man will. Ich schaffe diese Schreibraten ebenso an meinem Macbook Pro und an man meinem Windows PC (Beide USB3), wenn ich eine SSD anklemme. Man hat das Gefühl, dass hier noch nie jemand SSDs benutzt hat... meine Güte.
 
@Darksim: Die Kopiergeschwindigkeit ist eh nebensächlich. Der Rest der Devices ist einfach aktuell die Spitze des Eisbergs. Ich bin SEHR gespannt auf die Reaktionen der Presse, denn ich bin sicher, dass niemand DIESE Vielfalt an neuen Dingen vorausgesehen hat.

Vor allem bin ich gespannt auf die Reaktionen der Apple-geneigten Presse. Damals hat MS ein Surface Pro 3 an diese bekannte Journalistin dieser Apple-Techseite verschenkt und ihr Fazit war weniger schlecht als erwartet, aber immer noch eher negativ. Ich bin gespannt, was sie z.B. zum Surface Book schreibt, falls sie etwas dazu schreiben wird.
 
@HeadCrash: Das Surface Book ist ein Macbook Pro für die Windows Welt, mehr nicht. Das meine ich nicht mal negativ. Es ist ein schönes Gerät geworden, platziert sich aber direkt neben dem Macbook Pro. Wer da jetzt ausrastet, übertreibt es wirklich etwas.
 
@Darksim: Kannst du den Bildschirm von deinem MacBook Pro abnehmen und als Tablet benutzen?
 
@adrianghc: Bitte Was? Wir reden hier gerade über das Surface Book, nicht vom Surface Pro. Ist beim Book das Display abnehmbar? Habe die Präso nicht komplett gesehen.
 
@Darksim: Ja, ist es.
 
@Darksim: Dagegen sag ich ja auch nichts und ich spreche auch nicht von ausrasten, obwohl mich die Geräte allesamt deutlich mehr beeindrucken als das, was Apple gezeigt hat. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

Ich bin nur insofern gespannt, als dass die Presse ja als DIE Nutzergruppe von MacBooks gilt. Man braucht sich nur einmal anschauen, wie viele Journalisten in Pressekonferenzen ein solches nutzen. Und das machen sie ja nicht aus Jux und Dollerei, sondern weil die Geräte offenbar aufgrund von Akkulaufzeit, Gewicht etc. sehr gut passen. Wenn sie jetzt das Surface Book bewerten, sollten sie eigentlich sehen, dass ihnen dieses mind. dieselbe Experience bringt (mal vom OS vollkommen abgesehen). Gleichzeitig ist es aber noch einmal deutlich flexibler, was die Einsatzmöglichkeiten angeht. Insofern würde ich von einigen dieser Journalisten erwarten, dass er oder sie zu demselben Eindruck kommt.

Wenn MS das schafft, kann man wohl behaupten, dass sie die Lücke zu Apple auch in der Wahrnehmung geschlossen haben und genau das brauchen sie, wenn sie Apple im Devices-Bereich wirklich Konkurrenz machen wollen.
 
@adrianghc: Okay, war mir bis gerade nicht bewusst. Seltsamerweise macht Microsoft aber mit dem Surface Book sein gerade neu vorgestelltes Surface Pro 4 irgendwie schlecht. Das Pro hätte man sich dann doch eigentlich sparen können.
 
@HeadCrash: Ich bin jedenfalls gespannt, wie das Gerät bei den Kunden ankommt. Microsoft hat sich durchaus Mühe gegeben. Irgendwie finde ich aber, dass man Surface Pro 4 und Surface Book mehr hätte trennen sollen. Jetzt sind es im Grunde die gleichen Geräte. Zudem steht das Po 4 jetzt irgendwie schlechter da als es wohl sein sollte.
 
@Darksim: Glaub ich gar nicht mal. Die Zielgruppe ist eine andere. Das Surface Book dürfte ja z.B. deutlich schwerer als das Pro 4 sein und ist halt eher an die Gerichtet, die das letzte Quäntchen Leistung aus einem mobilen Gerät quetschen wollen. Gleichzeitig dürfte das Tablet des Surface Book zwar vielleicht leichter als das Pro 4 sein, dafür aber auch weniger Laufzeit bieten. Zudem hat das Tablet keinen Kickstand. Insofern ist das Pro 4 eher an die Anwender gerichtet, die hohe Leistung bei bestmöglicher Mobilität suchen, während das Book an die Anwender gerichtet ist, die ultimative Leistung bei guter Mobilität suchen.

Und natürlich ist der Preis auch einer der nicht ganz so feinen Unterschiede. Ein Startpreis von irgendwas um die 900$ für das Pro 4 liest sich ganz anders als einer von knapp 1500$ für das Book.
 
@Darksim: Nein nicht ganz. Denn das Surface Book gibt es nur in dieser sehr hohen Hardwareausstattung. Das Surface Pro 4 fängt ja bei 899$ an und endet dort, wo das Surface Book aufhört :)
 
@Darksim: Apple hat da überhaupt nichts vergleichbares also kann man da auch nichts vergleichen. Touchscreen, Stifteingabe bei den MBP - Fehlanzeige.
 
@Darksim: Wer will schon ein MacOS, die wenigsten.
 
@Darksim: Wenn dieser Sauhaufen aus Cupertino das vorgestellt hätte, würden Die Cupertino-Jünger das noch in 3 Wochen feiern wie die Entdeckung der Glühlampe....
 
@densch: *gäääähn* Wie kann ich denn ein Jünger sein? Ich habe einen selbst zusammengebastelten, gamingtauglichen Windows 10 Rechner hier stehen und eben auch ein Macbook Pro fürs mobile. Ich bevorzuge Windows gegenüber Mac OS dennoch, gerade weil ich damit aufgewachsen bin. Du machst dich lächerlich, also mach den Kopf zu und geh schlafen. Solche Kindsköpfe wie du, versüßen mir den Tag. :D
 
@DARK-THREAT: Das Surface Book hat gar kein USB 3.1, sondern stinknormales USB 3.0 inkl der entsprechenden Buchsen.
http://www.windowscentral.com/surface-book-specs
Es hat auch nicht 2 Cores mehr als Apples MBP. Da hat der MS-Typ wohl Core mit Hyperthreading verwechselt, denn sowohl der verbaute i5 als auch der i7 sind 15 Watt Dual-Core Skylake-SoCs.
Es sind übrigens die gleichen wie im Surface Pro 4, was Microsofts Behauptung, nämlich dass das Surface Book doppelt so schnell wie das MBP wäre, ins Reich der Mythen und Märchen verbannt.
Außer natürlich, MS meint das MBP non-retina von 2012. Was keine besondere Leistung darstellt, aber zumindest den Mavericks-Desktop des abgebildeten MBP erklären würde.
Denn es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass die optionale dGPU aus Vor-Maxwell-Zeiten einen Leistungsschub von MB Air- auf MBP-Niveau zur Folge hat.
 
@Rudolf Gottfried: In der Tastatur vom Surface Book ist eine NVidia Grafikkarte integriert, möglicherweise daher dieser Geschwindigkeitsunterschied.
 
bomben gerät! hätte ich doch nur das geld
 
Schade, dass das Surface Book keinen eigenen Stand hat (wie das Surface). So kann man es als Tablet wirklich nur in der Hand benutzen. Ansonsten ist es ein Wahnsinnsgerät.
 
@pkon: Man kann den Bildschirm verkehrt auf die Tastatur legen. Das Scharnier funktioniert ja trotzdem. Wieso sollte die Tastatur nicht als Ständer dienen können?
 
@mil0: er meint, wenn man das Tablet ohne Dock benutzt
 
@pkon: Haha aber den Stand braucht man ja nur wenn man es irgendwo hinstellt und dann kann man ja auch gleich die Tastatur verbinden.
 
Ich bin ja mal auf die Specs gespannt für die 900$ Variante. Up to 16GB RAM und 1TB Speicher sagt ja nicht viel aus.
 
Ein Tablet, das den Laptop ersetzen kann (Surface Pro 4) und nun ein Laptop, das das Tablet ersetzen kann (Surface Book). MS hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich glaube, das Surface Book könnte dem MacBook Pro den Rang ablaufen. MS hat grad Apple so was ins Allerwerteste getreten. :P
 
@adrianghc: Und es war schon sehr elegant, wie sie die Seitenhiebe auf Apple eingebaut haben :D
 
@HeadCrash: Welche? Bin grade erst heimgekommen.
 
@Gordon Stens: Zwei sind mir aufgefallen und auch im Gedächtnis geblieben.

Der erste war, als Panos Panay die Leistung des neuen Surface Pro 4 zeigen wollte und dazu eine 3D-Darstellung aller Surface-Komponenten aufmachen wollte. Da hatte er dann zuerst ein 3D-Modell einer Kombination aus Kühlschrank und Toaster. Ein klassischer Seitenhieb auf die Aussage von Tim Cook, Surface Pro wäre nicht Fisch und nicht Fleisch und es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, einen Kühlschrank mit einem Toaster zu kreuzen. :D

Der zweite (oder es kann auch sein, dass sie andersrum vorkamen) war, als Panos sagte, dass Surface mittlerweile ein sehr erfolgreiches Produkt sei und dass MS damit die Kategorie der 2-in-1-Geräte neu definiert hat. Da sagte er, dass sie damit mittlerweile so erfolgreich seien, dass selbst (gewissen) Mitbewerber versuchen, dieses Konzept nachzuahmen, was der Seitenhieb auf das iPad Pro war.
 
@adrianghc: nun ja, für die Leute, die son MischMasch toll finden ist es ja ok. Für mich sind es nach wie vor zwei Gerätetypen.
 
@adrianghc: Tolles Tablet, aber warum wieder kein LTE. Ich will nicht immer über Handy ins Netz. Und Hotspots sind noch zu selten in Deutschland. Ich könnte heulen. Dachte, dass sie beim Surface 4 konsequent an MOBILfunk denken. Aber nese. Nicht mal ne Simcard geht da rein. Dreht mein Smart Ativ noch eine Ehrenrunde bis wohl Ende 2016 dann hoffentlich ne LTE Versinon kommt und ich das dann vier Jahre alte Tab in Rente schicken kann.
 
@adrianghc: "Ich glaube, das Surface Book könnte dem MacBook Pro den Rang ablaufen".... Buhauhauhauhauha!! Das muss ich mir ausdrucken und übers Bett hängen.
 
@Jas0nK: Darfst du gern machen. :)

Ich habe natürlich mit voller Absicht "könnte" geschrieben. Ein Apple-Fan wird sich höchstwahrscheinlich nicht plötzlich ein Surface Book kaufen. Aber was ist mit jemandem, der ein hochwertiges, starkes Notebook sucht und daher mit dem MacBook geliebäugelt hat? Wieso sollte der noch ein MacBook wollen (es sei denn natürlich, er möchte explizit OS X). In Firmen ist das Surface Book sicher auch sehr interessant, vielleicht sogar mehr als das Surface Pro. Was ist mit Leuten, die ein hochwertiges Windows-Gerät gesucht haben, sich mit dem Konzept des Surface Pro aber nicht so richtig anfreunden konnten? Übrigens müsste das "den Rang ablaufen" ja auch nicht von heute auf morgen geschehen, wenn es denn überhaupt geschieht, könnten ja noch ein, zwei, drei Generationen des Geräts ins Land ziehen.
 
@adrianghc: „Ich glaube, das Surface Book könnte dem MacBook Pro den Rang ablaufen. MS hat grad Apple so was ins Allerwerteste getreten.“
Lächerlich. Apple interessiert sich einen feuchten Furz dafür, was Microsoft hardwaremäßig tut oder nicht tut.
Nur mal so, vom Surface Pro 3 wurden letztes Jahr im besten Fall ca. 3 Mio. Stück verkauft, macht ca. 750.000 pro Quartal. Damit kann Microsoft vielleicht den Einäugigen unter den Blinden in Nischenhausen spielen, aber das ist auch schon alles. Vom Smartphonebereich will ich gar nicht erst anfangen.
Und nein, das Surface Book wird dem Macbook Pro nicht den Rang ablaufen. Denn im Gegensatz zu dem, was Microsoft behauptet, ist es performancetechnisch auf dem selben Niveau wie das Surface Pro 4. Beide verwenden nämlich exakt die gleichen SoCs (das Surface darüberhinaus noch eine M-SoC im Einsteigergerät, was die Bezeichnung „Pro“ ein wenig ad absurdum führt).
 
@Rudolf Gottfried: Das iPad Pro zeigt, dass Apple sich mehr als einen feuchten Furz interessiert. Apple wird natürlich in naher Zukunft keine signifikant sinkenden Absatzzahlen zu befürchten haben, aber im Gegensatz zum Surface Pro, das ein Nischenprodukt war und erstmal auch bleibt, hat das Surface Book mehr "Mainstream-Potenzial", abgesehen vom Preis natürlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Surface Book dem MacBook einen Stück vom Kuchen abnimmt, der mit der Zeit auch wachsen könnte. Natürlich wird aber auch Apple nicht untätig herumsitzen. Und auch das Surface Pro 4 hat auf dem Surface Pro 3 noch eins nachgelegt und ist eine mehr als gelungene Antwort auf das iPad Pro.

Vom Smartphonebereich hab ich übrigens überhaupt gar kein Wort verloren. Das Lumia 950 wird dem iPhone nicht einmal ansatzweise herankommen.
 
Absolut GEILE Präsentation. Mein SP3 reicht mir zwar noch aus, aber träumen werd ich oft von dem besten Windows-Notebook, das es jemals gab, das Surface Book.

MICROSOFT IS BACK
 
@Gordon Stens: Was heißt "back"? In Sachen derartiger Hardware waren sie so gut wie nie vertreten...
 
@Gordon Stens: US Only und dann 2000+ Dollar? Na das riecht ja geradezu nach internationalem Erfolg den MS da einfahren wird...
 
@Jas0nK: Es sind zwar nur 1500+$ und woher hast du die Info, dass es US Only ist?
Aber Hauptsache was gesagt...
 
Wie sieht es mit der Grafikleistung im Vergleich Pro 4 und Surface Book aus? Hab die Präsentation am Anfang leider verpasst.
 
@Frankenbeutel: In der Tastatur vom Surface Book ist eine NVidia Grafikkarte integriert, der Geschwindigkeitsunterschied ist dadurch enorm. Das Surface Book eignet sich für aufwendige CAD Anwendungen oder grafikintensive Spiele wie Starwars Battlefront (Erscheint im November, glaube ich)
 
Interessantes Stück Hardware.
 
Klingt ansich echt geil, aber warum wieder kein LTE?? (Ja ich weiß was ein WLAN Hotspot am Handy ist!) Warum hat das Dock kein USB 3.1? Also ausgehend, nicht nur die Verbindung zwischen Surface und Dock...
 
@MrKlein: Das 3er hat ja LTE, dann werden die das wohl auch ins 4er reintüddeln...
 
@densch: Ja das war auch meine Hoffnung...aber dann hätten ses doch wohl heute gesagt?!
 
@densch: Nope, keine LTE-Version ;)
 
Gibts die Präsentation noch irgendwo zu sehen? Finde das Surfacebook zwar extrem cool, aber die Preise sind echt brutal. Also für Endanwender eher ungeeignet, da zu teuer, aus meiner Sicht. Im Business Bereich natürlich sehr geil.
 
@cuarenta2: Hier: http://www.microsoft.com/october2015event/en-us/live-event
 
Das SP 4 hat mich echt überzeugt. Hätte ich nicht bereits das SP3, würde ich es sofort holen.
Aber schön zu sehen, wie die Entwicklung weiter geht und bin gespannt, wies weiter geht.
 
Ich stelle mir folgende Fragen:
Warum kein USB Typ C?
Warum nur 1 USB Anschluss?
Warum die Tastatur noch dünner, statt endlich stabiler?
Warum kein LTE?
Warum die Auflösung noch Höher, Drittsoftware ist auch schon so bei der Schriftgröße oft zu klein.

Habe mir irgendwie etwas mehr versprochen.
 
@Krucki:
Sehe ich genau So !!
Ohne LTE und mindestens USB3.1 mit zwei Ports kommt es für mich nicht in Frage.
Sonst geiles Gerät, welches ich sonst in der höchsten Ausbaustufe kaufen würde.
 
Nächstes Jahr gibts das dann 1:1 bei Apple im neuen iPad - nur eben weiterhin mit einem Spielzeug-OS.
 
@TiKu: Was für ein Geschwatze.
Die eine Hälfte von Win 10 ist auch nur ein „Spielzeug-OS“ , nur eben mit scheußlichem Kachelgeraffel und viel weniger Sachen zum spielen. Und die andere Hälfte ist so gar nicht touchtauglich und muss deshalb, besonders bei Displays mit hoher Auflösung, zwingend mit einem Stift bedient werden.
Dieses frankensteinsche Konglomerat passt besten zu Hardware wie dem Surface/Pro oder dem Surface Book, welches letztendlich nur eine weiteres Surface ist, beide weder Fisch noch Fleisch, dafür mit Sicherheit die ganz großen Renner in Nischenhausen.
 
@TiKu: Wieso soll es das 1:1 von Apple geben? Wird hier nicht ständig bereits auf das MacBook verwiesen, was soviel heißt, dass Apple bereits ein solches Produkt hat?
Nächstes Jahr stellt Apple ein neues MacBook Pro vor und stellt damit diese Generation von Surface in den Schatten...... ist doch immer so, wo ist jetzs das/dein Problem?
 
@thescrat: Voll süß am Haten :D
 
@PyraMide92: Muss sein ;-)
 
@thescrat: Klar, gehört dazu ;) Ich würde aber sagen das ist alles Geschmackssache. Letztendlich sind sowohl Macbook, als auch Surface Book richtig gute Geräte in einem sehr hohen Preissegment. Beide Geräte entsprechen sehr hohen Anforderungen und letztendlich muss man einfach nur entscheiden, welches einen halt mehr anspricht. Bei Beiden kann man nur wenig falsch machen, solange man sich bewusst macht, dass man ein kleines Vermögen ausgibt :D
 
@PyraMide92: Bin ich 100% bei dir. Ich find das Surface Book auch eine super Sache und in dem Marktsegment gibt es ja tatsächlich noch nichts.
Und beim MacBook war man das ja bisher schon gewohnt. Letztendlich kommt es nur noch auf die eigenen Präferenzen an.

Das kapiert natürlich sojemand wie TiKu nicht.....denn aus jedem seiner Posts spicht, Hass, Neid und höchstwahrscheinlich Verzweiflung.
 
Läuft Steam darauf? Ich will ein neues Android Tablet zum zocken kaufen. Aber wenn ich Point & Click Adventures, Tower Defense Games, etc auf dem Windows Tablet spielen kann, tendiere ich aufgrund der Spielauswahl mehr zu Windows.
 
@Lofi007: Natürlich läuft Steam drauf, ist ja eine ganz normale Desktop-Anwendung ;) Für aufwändigere Spiele solltest du aber dann mind. zur i5-Variante greifen..
 
Mir ist aufgefallen das bei der Tastatur der Fingerscan fehlt? Type Cover 4
 
@reifen01: Jop, der ist USA-exklusiv. Weil die Amis es nicht juckt, wenn Ihre Daten gerippt werden :D
 
@PyraMide92: Sollte mit im Bericht erwähnt werden, dass der Fingersensor US only ist. So denkt man es ist standard.
 
@ox_eye: Ja, stimmt auf jeden Fall. Aber im deutschen Store kann man das Ding jetzt auch schon vorbestellen und da lässt sich dann im Gegensatz zur Vorbestellung im US-Store kein Tastaturcover mit Fingerprint auswählen.
So eine Option, wie Gesichtserkennung oder Fingerprint wäre schon geil gewesen, aber naja. Vielleicht ist es für uns ja besser so..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles