Kurioser Netzfund: Apple 'überarbeitet' das Windows Logo

Der Schlagabtausch zwischen großen, konkurrierenden Unternehmen ist immer wieder eine Schlagzeile wert. Neben Patentkriegen und den Seitenhieben auf die vermeintlich schlechten Produkte der Mitbewerber gibt es immer wieder kuriose Blüten, so wie sie ... mehr... Apple, Windows, Pc Bildquelle: Apple Apple, Windows, Pc Apple, Windows, Pc Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Apple ist auch einfach überall besser.
 
@MariaBrown: Wie?
 
@MariaBrown: und warum ist dann das Fenster (Windows heißt Fenster und es handelt sich in allen Fällen um ein stilisiertes Fenster) nicht auf der gleichen Höhe der anderen Symbole?
 
@otzepo: Weil Apple über den Dingen steht.
 
@MariaBrown: Sarkasmus-Tag vergessen? ;)
 
Das finde ich geschmackslos, das zeigt wieder die Arroganz von Apple.
Schon allein die Tatsache das das Feld nicht auf gleicher Höhe mit den anderen Feldern ist.
 
@Unglaublich: Geschmacklos?! Mimimi :D Im Original ist es übrigens auf gleicher Höhe: https://goo.gl/axtGCk
 
@nicknicknick: "im Original" ist witzig, denn bei dem Bild hier handelt es sich ja nicht um eine Fälschung. Keine Ahnung welcher Browser es falsch anzeigt, sogar Opera 12 macht es richtig.

edit: aber in keinem Browser ist ein Anker auf diesem Symbol, alle anderen Symbole verankern auf den zugehörigen Punkt auf der Seite.
 
@otzepo: Wenn alle Browser es richtig anzeigen finde ich es schon angemessen, von einer falschen Darstellung zu sprechen. Und wie du an dem unglaublicherweise von 37 Leuten geliketen Kommentar von "Unglaublich" sehen kannst, führt diese zu falschen Schlussfolgerungen.
 
@nicknicknick: technische Kompetenz fehlt tatsächlich, obwohl ich den Kommentar als Ironie enttarnt habe. Der letzte Button ist falsch eingebettet, die Positionierung erfolgt über ein Skript und der Anker zur Stelle "Microsoft Outlook" wurde nicht korrekt gesetzt. Außerdem ist das Fenster nicht das Zeichen für Outlook, aber genau um Outlook geht es an dieser Stelle und nicht um das Betriebssystem "Microsoft Windows", von daher ist es nicht nur technisch Falsch sondern auch inhaltlich komplett verkehrt.
 
@Unglaublich: Ich halte es für wahrscheinlicher, dass Apple das Layout nicht hingegriegt hat weil ihnen einfach die technische Kompetenz fehlt.
 
@Jazoray: Apple bekommt Layouts nicht hin?
 
@Jazoray: http://puu.sh/ky36m/6fa7a467c3.jpg
Schau dir mal an wie kacke die Microsoft Seite in meinem Firefox aussieht, die können alle kein Internet!!!!!!!111
 
@theBlizz: Das finde ich geschmackslos, das zeigt wieder Arroganz von ehhh Microsoft.
 
@theBlizz: Keine Ahnugn was. Hier wurde die Seite nicht vollständig geladen. Das kann an deinem Rechner liegen, an deinem Browser, deiner Firewall, Plugins, AddOns, an deinem Provider, dem Routing der Daten, den Server von MS oder es wurde gerade an der Seite gearbeitet.... und noch min. ein weiteres Dutzend Gründe kann es dafür geben.
Bei mir sieht und sah die Seite im FF noch nie so aus!
 
@Scaver: Genau darum gehts ja, jede Seite kann man verunstalten mit exotischen bzw paranoiden Browser-Einstellungen, einfach lächerlich das auf den Betreiber zu schieben.
 
@Jazoray: Genau, die Mitarbeiter von Apple haben keine Ahnung im Bereich Entwicklung. Das ist nicht mal auf die (hoffentlich) ironische Aussage von dir Lustig...
 
@iamunknown: Hmmm, lass mich kurz überlegen... Doch! ^^
 
@iamunknown: Du hast meine Kernaussage erkannt.

Was hat Apple gutes an Software entwickelt, was nicht aufgekauft, übernommen, oder sonstwie zumindest in großen Teilen von außen gekommen ist?
 
@Jazoray: Das wissen wir beide nicht. Oder hast du einen genauen Einblick auf den Sourcecode von Apple (eingekauft und selbst entwickelt)?

Und selbst wenn einiges an Ideen nicht direkt von Apple selbst kam: Sie waren oft die ersten, welche es vernünftig umsetzten. Oder willst du z.B. behaupten, vor dem iPhone gab es in dieser Klasse ein brauchbares Konkurrenzprodukt?

Wenn wir schon beim Thema sind: Was hat z.B. Microsoft selbst entwickelt und nicht wie in deiner These aufgeführt beschafft?
 
@iamunknown: Windows NT und Office?
 
@Unglaublich: Schreib nicht solchen Schwachsinn! Bei Apple ist das "Logo" auf gleicher Höhe:
https://support.apple.com/en-us/HT203521
 
@gutenmorgen1: nur mit javascript...ohne ist es verschoben...deswegen hat Jazoray vollkommen recht...
 
@Rulf: wer einen verkrüpelten Brower ohne JavaScript-Support verwendet darf sich nicht beschweren, dass mindestens die Hälfte der Webseiten nicht wie vorgesehen dargestellt werden. Gleiches passiert, wenn man z.B. CSS blockt, da sieht dann auch alles nicht so aus, wie es sollte und auch hier ist es ausschließlich die Schuld des Users.
 
@Link: es sollte einem Entwickler/Webdesigner möglich sein, mehrere Elemente auf einer höhe auszurichten ohne dabei auf Javascript zurückgreifen zu müssen.
 
@Jazoray: natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten sowas zu machen, das ändert aber nichts an meiner Aussage. Der Webdesigner sollte doch davon ausgehen können, dass die User einen wenigstens halbwegs aktuellen und die grundlegenden Webtechnologien beherschenden Browser verwendet.

Ich meine, was haben sich denn immer alle aufgeregt, das der IE nicht mit allen Standards (die zu dem Zeitpunkt noch gar keine Standards waren) umgehen kann und man deswegen gezwungen ist ältere Methoden zu verwenden oder bestimmte Sachen garnicht umsetzen kann. Jetzt kommen (vermutlich größtenteils die gleichen) mit einem auf den Funktionsumfang eines textbasierten Browsers verstellten Browser und beschweren sich, dass irgendeine Seite nicht 100%-ig richtig dargestellt wird.
 
@Link: wer auf jeder site unkontrolliert javascript evtl sogar noch von drittanbietern ausführen läßt, hat noch nix von ungefixten lücken oder gehackten webseiten(insb vielbesuchten angeblich seriösen) gehört...und ein webdesigner der elemente nicht ohne javascript ausrichten kann, der taugt nix...sehr verwunderlich daß sich ein großer kunde wie apple von solchen dilletanten seiten bauen läßt...
 
@Rulf: Wieso? Die Seite sieht doch einwandfrei aus, wenn man einen aktuellen und voll funktionsfähigen Browser verwendet, wer mit IE 1.0 ankommt braucht sich nicht zu wundern, dass nicht alles so dargestellt wird, wie es sein sollte, das trifft aber auf andere Seiten auch zu. Blockiere CSS und du hast den gleichen Effekt, da kann man dann auch sagen, ein Webdesigner, der ohne CSS nicht das und das machen kann, der taugt nix. Erstaunlicherweise als der IE bei der CSS-Unterstützung etwas den Anschluß verloren hat, hat man das anders gesehen, da war es ganz dramatisch, wenn die Webdesigner etwas nicht ganz mit der von ihnen bevorzugten Methode machen konnten.
JS und CSS werden auf so gut wie jeder Seite verwendet, wer es abschaltet, braucht sich nicht zu wundern, dass die Seite falsch dargestellt wird, da braucht man jetzt auch nicht eine elendlange Diskussion darüber zu führen, ob in diesem speziellen Fall JS die beste Lösung ist oder nicht, das ist nähmlich völlig wurscht bei meiner Aussage oben. Der Punkt ist, ohne JS werden viele Seiten falsch dargestellt bzw. teilweise völlig unbrauchbar, weshalb ich z.B. nach einer kurzen Testphase NoScript wieder runtergeschmissen habe und nur ABP+Ghostery verwende, das blockt das notwendigste, insbesondere eben Scripte von Drittanbietern, aber in 99% der Fälle geschieht dies ohne die Funktionen und Layout der betrachteten Seite zu zerstören (bzw. wird das Layout sogar aufgeräumt).
 
@Link: javascript für ein statisches Layout? Mietest du auch einen LKW um mal eben kurz Brötchen zu holen?
 
@Jazoray: ach, wie gerne ihr euch doch an diesem einen speziellen Fall aufhängt...
 
@Link: Dieser eine spezielle Fall war dir gut genug, um zu argumentieren dass Layout mit javascript zu machen in so einem einfachen Fall vernüftig wäre.
 
@Jazoray: das habe ich nirgendwo gesagt, ich habe lediglich gesagt, dass das deaktivieren von JavaScript auf vielen Seiten das Layout zerschießt und dass ich der Meinung bin, dass sich die betroffenen User dann nicht beschweren sollen, weil sie selber daran schuld sind, ähnlich wie wenn sie CSS blockieren wurden. Die Diskussion darüber, mit welchen Mitteln man Elemente auf einer Seite anordnen kann und welche davon hierfür am geeignetesten wäre, habe nicht ich angefangen, sondern du in deiner ersten Antwort an mich.
 
@Rulf: Ohne CSS sieht auch alles total komisch aus.
 
@Unglaublich: Im Original ist es tatsächlich auf einer Höhe. Vielleicht verwendet da jemand einen merkwürdigen Browser, auf allen meinen Browsern hier wird es korrekt angezeigt.

Und keine Ahnung, warum du das so dringend als Arroganz deuten musst. Meiner Ansicht nach steckt in dem Ersatz des Logos absolut nichts Herablassendes drin. Sie hätten sich ja auch offen lustig machen können, tun sie aber nicht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass es einfach aus Copyrightgründen ersetzt wurde. Sonst fällt mir kein ernsthafter Grund ein.
 
@nablaquabla: Seit wann schert sich Apple um das Copyright anderer?
 
@wieselding: Nenne ein konkretes Beispiel.
 
@nablaquabla: Zum Beispiel eine graphische Oberfläche die an einen Schreibtisch erinnert! - um mal das Erste zu nennen was Apple geklaut hat
 
@otzepo: boah... Ratzfatz zum Geschichtsunterricht... ^^
 
@wingrill9: Xerox hat's erfunden, Jobs hat's geklaut. http://www.bernd-leitenberger.de/gui.shtml

- oder habe ich vorher schon was vergessen? ;)
 
@otzepo: ich hab mir den Kram nicht durchgelesen... Aber wenn er meint, dass Apple das geklaut hat, mit deinen Worten, dann sollten er und du das begründen. Andernfalls wären das Unterstellungen. Und der von dir zitierte Autor... Wer ist das eigentlich?
 
@otzepo: Vermutlich haben auch alle von Ford geklaut, weil die meisten aktuellen Autos 4 Räder haben!?
 
@wingrill9: Zitat von Bill Gates auf die Beschuldigung von Jobs, dass MS bei Apple die Oberfläche geklaut habe. "Nein, Steve, ich denke es war eher so, dass wir beide einen reichen Nachbarn mit dem Namen Xerox hatten und du eingebrochen bist, um den Fernseher zu stehlen, doch feststellen musstest, dass ich schon vor dir da war und du sagtest: ?Das ist nicht fair, ich wollte den Fernseher stehlen"
 
@aecro: Jobs ist da hin gegangen und hat sich alles zeigen lassen, die wollten zuerst nicht und er hat dann so getan als ob er es für seine geräte von xerox kaufen will. dann hat er es nachprogrammieren lassen, weil er so begeistert von der idee war. die klage von xerox wurde leider, weil sie viel zu spät eingereicht wurde und daher verjährt war, nicht vor gericht zugelassen. was lernt man denn heutzutage in der schule?
 
@floerido: hihi der ist gut, DR hat mit GEM auch noch das konzept geklaut und die GUI von Apple geklont, die jungs darf man auch nicht vergessen^^
 
@otzepo: Xerox hats auch nicht erfunden, Jobs hat was sinnvolles draus gemacht, Gates hats kopiert.
http://zurb.com/article/801/steve-jobs-and-xerox-the-truth-about-inno
http://www.mac-history.net/computer-history/2012-03-22/apple-and-xerox-parc
 
@wingrill9: der von mir genommene artikel war einfach nur das erste ergebnis meiner suche nach den geschichtsunterlagen ;) das ist kein geheimnis mit xerox
http://www.mactechnews.de/news/article/Aus-Apples-Geschichte-XEROX-verklagt-Apple-wegen-angeblich-geklauter-Systemoberflaeche-121308.html
um mal einen artikel von 2007 rauszukramen wo es um die klage von xerox gegen apple ging
 
@theBlizz: doch, xerox hat es erfunden besser gesagt die idee gehabt einen virtuellen schreibtisch zu verwirklichen.
 
@otzepo: Die Maus haben sie dann aber auch geklaut
 
@nablaquabla: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article110920198/Apple-zahlt-Schweizer-Bahn-Millionen-fuer-Uhr-Design.html
 
@theBlizz: was ist das denn für ein Blödsinn? Apple hat nie behauptet die Mouse erfunden zu haben, das war Douglas C. Engelbart.
 
@otzepo: Ich denk mal du meinst Xerox? Steve Jobs hat ja nicht abgestritten sich inspiriert zu haben, also genau das gleiche das Xerox von Engelbart und seiner Maus gemacht hat.
 
@aecro: Das Rad hat doch schon der olle Ford geklaut, das schon "etwas" älter... aber Patente wurden ja erst später erfunden...
 
@otzepo: Xerox hat dafür vor Apples Börsengang Aktien für 1 Mio bekommen, die nach dem Börsengang 17 Mio wert waren. Guter Deal wie ich finde.
 
@floerido: ein Filmzitat.... ensthaft?
 
@gutenmorgen1: so wie du es schreibst klingt es als ob es die Aktien umsonst gab, ich weiß aber nicht mal ob xerox tatsächlich diesen ankauf tätigte.
 
@otzepo: http://www.mac-history.de/apple-geschichte-2/2012-01-29/apple-und-xerox-parc
"Den Eintritt ins PARC erkaufte sich Apple durch einen Aktiendeal, der den Xerox-Managern an der Ostküste lukrativ erschien: Sie durften 100 000 Apple-Aktien für 1,05 Millionen Dollar kaufen. Nach dem Börsengang von Apple waren diese Anteile über 17 Millionen Dollar wert. Außerdem wurde besprochen, wie Apple dem Kopierer-Konzern Know-how bei der preisgünstigen Hardware-Produktion vermitteln kann.

Mit der Eintrittskarte eines umfassenden Business-Agreements in der Hand rückten Steve Jobs, Apple-President Mike Scott, Bill Atkinson und etliche Mitglieder der Entwickler-Teams an. „Was wir in diesen anderthalb Stunden bekommen haben, war Inspiration“, sagte später Atkinson. „Außerdem unterstützte uns die Demo in unserer Überzeugung, dass der grafikorientierte Ansatz bei der Bewältigung von Computer-Aufgaben dazu beitragen würde, diese Geschäftscomputer zugänglicher zu machen.“
 
@gutenmorgen1: http://www.cultofmac.com/126863/in-defense-of-steve-jobs/ klärt es gut. Die PARC-Entwickler fühlen sich bestohlen und die XEROX-Führung hat gut verdient, vor allem wenn man den jetzigen Börsenkurs betrachtet.
 
@otzepo: Die PARC-Entwickler arbeiteten für die Xerox-Führung und Apple hat mit dieser schliesslich diesen Deal gemacht.
MS hat letztendlich 1997 durch den Office- und Investitionsdeal mit Apple für die UI bezahlt.

Ob Xerox heute noch Apple-Aktien hat, weiss ich nicht - ich vermute die sind spätestens in den 90ern abgesprungen, als es mit Apple nach unten ging.
 
@gutenmorgen1: Filmzitat? Nein Realzitat, welches natürlich, weil es so gut ist, in Filmen verwendet wurde.
 
Trotzdem ist es nicht wahr, weil Apple dafür bezahlt hat und MS nicht.
 
@gutenmorgen1: naja, die PARC-Entwickler haben wohl nicht damit gerechnet, das deren komplettes Konzept kopiert wird, wenn die mal eine kleine Führung machen und es zeigen. Die Führung hat wohl auch nicht damit gerechnet, das innerhalb von 8,5 Stunden alle Interna ausspioniert werden können. Jemandem zeigen was man gerade entwickelt und dafür Geld nehmen und der Person auch zu erlauben die Sache nachzumachen sind zwei paar Schuhe. Ich sehe nirgends bei dem Deals die Erlaubnis dieses Projekt zu clonen - es sieht eher nach einer Lüge aus, dass Apple PARC als UI nutzen wollte und Lizenzen dafür erwerben, stattdessen aber einfach alles geklaut hat. Es ist kein Freifahrtschein zum Ideenklau, wenn man einmal eine kostenpflichtige Führung durch das Werk macht. Bei einer Führung durch das Coka-Cola-Werk zahlt man auch 10 EUR und darf dabei nicht das Rezept stehlen und das Produkt nachmachen, weil man ja Eintritt bezahlt hat. Und Apple hat de facto nichts bezahlt, es war eine Option Aktien zu kaufen, die haben sich also sogar für ihren Besuch auch noch 1,05 Mio Dollar bezahlen lassen!
 
@otzepo: Die PARC-Entwickler wussten was sie tun und haben sich auch beschwehrt. Das hat ihnen aber nichts genutzt, weil die Xerox-Chefetage nicht an diese Entwicklung glaubte und Apple auch bereitwillig Zugang dazu gegeben hat. Und das nicht nur für 10€ sondern für 16 Mio. Dollar.
Hätte Apple diese Aktien vor Börsengang nicht an Xerox verkauft, hätten nämlich genau diese 16 Mio. Apple gehört.
Von Klonen kann übrigens keine Rede sein, denn das was Apple damals gezeigt bekommen hat, hatte letztlich mit der Oberflächle von Lisa nicht mehr viel zu tun.
 
@gutenmorgen1: Naja, wenn die die Aktien behalten hätten hätte denen gar nichts gehört außer 100.000 Aktien und wenn sie die beim Börsengang mit auf den Markt geworfen hätten wär es nicht 16 Mio sondern 1 Mio gewesen.
XEROX hat den gleichen Preis bezahlt, der auch von den Leuten verlangt wurde die zum Börsenstart Aktien erworben haben. Beim Börsenstart ist der Preis direkt um das 16fache gestiegen, davon hat aber Apple nur indirekt (über die noch gehaltenen Aktien) etwas.
Fakt ist, Apple hat keinen Cent bezahlt, sondern XEROX hat an Apple 1 Mio Dollar bezahlt für Aktien.
 
@otzepo: "Fakt ist, Apple hat keinen Cent bezahlt, sondern XEROX hat an Apple 1 Mio Dollar bezahlt für Aktien."
Wollte Xerox aber wie alle anderen Aktienkäufer Apple-Aktien erwerben, hätten sie nicht 1 Mio sondern 17 Mio bezahlt und diese 17 Mio. hätte Apple bekommen.
Solche Aktiendeals sind absolut nicht ungewöhnlich. Wenn eine Firma von der anderen etwas will, wird entweder ein Teil oder auch alles mit Aktienpaketen bezahlt.
 
@gutenmorgen1: Es wurde nichts in Aktienpaketen bezahlt, XEROX hat die Aktien aus eigener Tasche bezahlt und den gleichen Betrag bezahlt, wenn die beim Börsenstart zugeschlagen hätten.

Die Klage von XEROX gegen Apple wurde auch nur wegen Verjährung nicht zugelassen und nicht weil Apple bezahlt hätte.

Apple hat NICHTS bezahlt sondern nur ein Vorkaufrecht eingeräumt - das ist keine Form der Bezahlung sondern XEROX ist auf diese Weise nur ein Investor gewesen, der Apple bereits vor Börsengang Geld in die Hand gegeben hat.
Mir ist kein Fall gekannt in dem in dieser Art einem Startup erlaubt wird Ideen zu klauen, diese Vorgehensweise ist total außergewöhnlich! Wenn der Fall nicht verjährt gewesen wäre hätte XEROX mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Rechtsstreit gewonnen. Es gibt keinerlei Erlaubnis PARCs UI zu kopieren, wenn es ein Deal gewesen wäre hätte XEROX die Aktien für 0 Dollar bekommen und Apple hätte es schriftlich gehabt.
Es sieht eher so aus als ob Apple gesagt hätte die würden Alto als UI verwenden wollen und XEROX hat, weil sie dachten Apple kauft denen Lizenzen dafür ab, an das Konzept geglaubt und in Apple investiert.

edit: wer klickt denn immer Minus bei dir, ich bin das nicht. Dieser Fall ist zu kompliziert als sagen zu können das einer von uns beiden Recht hätte.
edit2: danke, hab PARC ersetzt (ich weiß es eigentlich besser:) )
 
@aecro: Ach noch mal eine Info an dich:
Ford hat das erste Auto am Fließband gebaut aber überhaupt nichts mit der Erfindung des Automobils zu schaffen. Das erste Automobil, das tatsächlich praxistauglich war und auch zum Patent angemeldet wurde war von Carl Benz entwickelt. Also nicht Ford sondern Mercedes, dann wird ein Schuh draus.
 
@otzepo: "Apple hat NICHTS bezahlt sondern nur ein Vorkaufrecht eingeräumt - das ist keine Form der Bezahlung sondern XEROX ist auf diese Weise nur ein Investor gewesen, der Apple bereits vor Börsengang Geld in die Hand gegeben hat."

Warum hat Xerox das gemacht? Warum hat Apple Xerox das Vorkaufsrecht eingeräumt?

"Es gibt keinerlei Erlaubnis PARC zu kopieren"
Der Xerox PARC ist ein Forschungszentrum, es ging um die Oberfläche des Alto-PCs

"Es sieht eher so aus als ob Apple gesagt hätte die würden Alto als UI verwenden wollen und XEROX hat, weil sie dachten Apple kauft denen Lizenzen dafür ab, an das Konzept geglaubt und in Apple investiert."

Die Xerox-Chefs wollten von der Idee nichts wissen! Sie konnten damit nichts angangen! Deshalb war es ihnen auch völlig egal, dass Apple die Idee übernommen hat. Deshalb kam die Klage auch nicht sofort sondern erst Jahre Später von anderen Chefs die glaubten, etwas Geld aus Apple Pressen zu können.
 
@wieselding: Du willst jetzt aber nicht allen ernstes behaupten, dass der Konzern hinter Windows das ethisch besser lebt?
 
@nablaquabla: Originale Logos einzusetzen ist kein Copyright-Verstoß, deswegen gibts die z.B. auch bei Wikipedia in den Artikeln zu Unternehmen.
 
@xploit: Ist eigentlich auch mein Gedanke. Aber inwiefern soll dieser Logoersatz irgendwie Häme sein? Ich verstehe den Schluss schlicht und ergreifend nicht. Häme muss für mich schon irgendwie, naja, eben hämisch sein. Wäre jetzt ein Fenster zerbrochen oder sowas, dann wäre das schon unverschämt. Aber hier sehe ich einfach nichts, was mich dazu verleiten lässt, dass Apple irgendwas damit sagen möchte.
 
@nablaquabla: Na dann erwarte ich in Zukunft von Apple dass sie niemand mehr verklagen wegen angebissenem Obst was eventuell was mit der Firma aus Cupertino zu tun haben könnte.
Wird nicht passieren und deswegen ist das Häme von Apple indem sie die Logos anderer vermurksen.
 
@nablaquabla: Ich interpretiere es auch nicht als Häme, sondern einfach als Gag.. es ist einfach Marketing-Humor, mehr nicht. So ist meine Meinung.
 
@wieselding: Außer du heißt Fixit und zerschneidest das Obst nach dem anbeißen... dann wirst nur böse angesehen und rausgeworfen
 
@wieselding: Sie vermurksen es nicht, sondern haben es nur an deren Design angepasst.
 
@iWindroid8: Also nehme ich anstatt des "selbstgestalteten" Icon ein originales "Fenster" von Microsoft, so sieht das Originale in der Phalanx der Icons deutlich besser aus als das verhunzte.
 
@wieselding: Das originale ist aber nicht hochkant, es würde gar nicht auf die Fensterbank passen.
 
@nablaquabla: Genau für sowas gibts offizielle presse logos die man 'frei' verwenden darf.
 
@Unglaublich: Bei mir ist das Windows-Logo auch nicht auf gleicher Höhe, es sei denn man schaltet Skripte an. Dann ist es auf gleicher Höhe mit den anderen Logos.
 
@Unglaublich: Ja, eindeutig. Dem kann ich nur zustimmen.
 
@Unglaublich: Schreib nicht solchen Schwachsinn! Bei Apple ist das "Logo" auf gleicher Höhe:
https://support.apple.com/en-us/HT203521
 
@Unglaublich: Mein Gott nun seid doch mal etwas toleranter. Beide geben sich nix. Ich find es lustig. Verteile auch immer gerne Seitenhiebe.
Viele Leute sollten sich mal das Fanboy Gehabe abgewöhnen. Das ist nur krank. Und das gilt für ALLE Fraktionen
 
@easy39rider: ich sage mir "Was sich neckt, dass liebt sich.". Bin Apple und Windowsuser und finde derartiges in beiden Richtungen immer wieder amüsant :)
 
@Stefan_der_held: Bei mir auch so. Entwickle auf Androidmit Linux. Nutze Win10 zum Daddeln und Arbeit aber Hauptrechner ist ein Imac . Aber trotzdem finde ich das lächerlich dieses Fanboy Gehabe. Watt bringt das einem ?
 
@easy39rider: desswegen werden wir - augenscheinlich - wohl von Fanboys aller Lager gehasst :D
 
@Stefan_der_held: Ich sag es mal locker :Scheiss drauf. :O
 
@Unglaublich: Apple verwendet in einem öffentlich zugänglichen Dokument NICHT das (rechtlich geschützte) Logo eines Mitbewerbers... unglaublich Arrogant, sich einfach an geltende Gesetze halten geht garnicht!
 
@Triabolo: Was weißt du schon von US Gesetzen. Labertante ^^
 
Das ist einfach nur Flat Design für Fortgeschrittene.
 
Also witzig find ich das nicht wirklich, irgendwie...sinnlos. ^^

Wie so'n schlechter, alter Witz.
Haha, guck mal, Windows, Fenster, haha...oh man ^^
 
@Black._.Sheep: Jepp, hat so'n bisschen was infantiles. Aber wenn Apple damit glücklich ist, bitte.
 
@Black._.Sheep: Vorallem versteh ich den Witz nicht, weil ja auch das offizielle Logo von Windows stets ein Fenster gezeigt hat, wenn auch stilistisch minimiert.
 
@lutschboy: Wahrscheinlich ist da kein Witz und man wollte einfach nicht das offizielle Logo verwenden. Für den sonntaglichen Newseintrag reicht das zumindest.
 
@Black._.Sheep: Ihr versteht es nicht. Ist Windows Logo im Material Design von Android Lollipop
 
Ohja, darüber musste man einen Artikel verfassen... Klatschpresse
 
@Thermostat: Du hast ihn geöffnet. Ziel erreicht.
 
@Slurp: An mir gewinnt man nichts ;)
 
@Thermostat: Ne Uniquie Impression, nen Wert im Kommentarzähler.. "nichts" ist relativ ;)
 
@Thermostat: Aus dem Kontext genommen klingt das sehr taurig
 
Sowas findet man als 15-jähriger bestimmt lustig... höchstens
 
@Slurp: Ist das wieder eine Anspielung auf Kinderarbeit bei Apple?
 
Zeigt doch nur das Apple seinen Nutzern das ganze kindlich erklären muss, weil sie es sonst nicht verstehen ;-)
 
Naja, das ist nun mal eine Revanche für die Veräppelung, die sich die Cupertino-Leute ständig gefallen lassen müssen: Veganrechner, rechnendes Obst, "I fixed it" etc. Wenn denen nichts intelligenteres einfällt ...
 
Das ist weder kurios noch hat das was mit irgendwelchen Seitenhieben zu tun. Nein, es gibt einen ganz klaren und sachlichen Grund, warum Apple hier ein eigenes Logo für Windows verwendet: diese Support-Seite beschäftigt sich ausschließlich mit der Unterstützung seitens Apple für Windows auf dem Mac. Ein offizielles Windows-Logo zu verwenden könnte sonst suggerieren, dass Microsoft selbst den Support für Windows auf dem Mac anbietet und diesen auf der Apple-Homepage publiziert. Auch Boot-Camp verwendet seit 8 Jahren ein abgewandeltes Windows-Logo. Und die unter dem "Window" angebrachte Fensterbank ist auf Grund ihrer Form eher die Unterseite eines Laptops zu betrachten.
 
Da finde ich das Winfuture Logo um einiges kurioser.
 
@ESmazter: das sind Bullaugen ;)
 
@otzepo: Mich erinnert das WF auf den ersten Blick immer an eine Tatze. ^^
 
Ach kommt schon Leute, man muss das ganze mit ein bischen Humor sehen. Apple hatte vor vielen Jahren beim Netzwerkbrowser Windows Rechner mit einem Bluescreen-Icon versehen und alle fanden es lustig. So etwas nennt sich Humor und ob man den nun mag oder nicht, das hat doch nichts mit "Krieg" zwischen Firmen zu tun. Ganz im Gegenteil, Apple hatte doch sogar Microsoft Mitarbeiter bei deren letzter Konferenz eingeladen und sogar auf der Bühne...
 
@Sam Fisher: Wehe MS würde einen Apfel machen, bei dem ein Wurm rausschaut. Da wäre aber Apple sowas von schnell auf dem Baum der Justiz raufgeklettert, um von dort ne Klage rauszuschreien, so schnell würdest du nicht gucken.
Apple ist ein arroganter Drecksverein bestehend aus 12 Jährigen Kiddies. So und nicht anders
 
Ein arroganter Schweinverein, der meint das sie immer die besten sind! Ohne Konkurrenz! Das ist Apple!
 
Meiner Meinung hätte das neue Windows Logo sogar besser in das Dokument gepasst, von den Farben und vom Stil her, als die Apple-eigenen Logos.
Sieht auch nicht so gut aus, wenn das Logo der Konkurrenz besser aussieht als das Eigene :D
 
@bloodhound: Genau das Gleiche dachte ich auch! Jetzt sieht es einfach nur blöd aus!
 
ich finds witzig - aber wer keinen humor hat....
 
Das kommt davon, wenn man "triviale" Begriffe wie "Windows" benutzt - immer für einen Lacher gut :-) Allerdings könnte MS den Spieß ja umdrehen - Apple is ja auch "trivial" - in "jeder nur erdenklichen" Hinsicht ;-))
 
@Zonediver: Im Apfel ist der Wurm drin. Aber das ist genauso flach...
 
Kann es sein dass die von Apple so langsam einen Dachschaden haben?
 
@Warhold: Kann es sein, dass es niemandem aufgefallen wäre, wenn Winfuture hieraus nicht so eine "News" gemacht hätte?
 
@Karmageddon: Nope.

"Ganz neu ist das Dokument im übrigen nicht. Schon im Mai hatte ein ungarischer Tech-Blogger diesen Scherz entdeckt, doch erst jetzt macht das Bild und der dazugehörige Link seine Runde in den großen Medien via Venturebeat."
 
Betrachte man den halbfertigen Mist den MS zuletzt abgeliefert hat hätte für mich noch ein Kran oder Bagger dazu ins Logo gehört.

Übrigens Arroganz kann man sich entweder verdienen, einfach nur aus selbstgefälligkeit einbilden oder im Fall von Apple einfach davon leben das MS irgendwie kein fertiges Produkt raus kriegt.

So passt mir das neue Logo echt super es sieht einfach nur zu fertig/gut aus.
 
Mein Vorschlag an Microsoft: Dies hier als Retourkutsche! http://www.muellerzimmermann.ch/sites/default/files/imagecache/image_large/blog/6332863345.jpg
 
@JanKrohn: was nun natürlich ein Feuerwerk an Einfallsreichtum und bissigem Humor ist...
 
Echt amüsant wie sich Leute über so einen Rotz aufregen können. Und wie schön WF das wieder aufbereitet hat. Da fällt sogar das Fenster noch ne Photoshop-Stufe runter um noch mehr Hass zu erzeugen. Komisch, bei mir wird in allen Browsern, egal ob Windows oder Mac, das Logo auf der gleichen Höhe angezeigt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles