Der große Run auf Windows 10 scheint schon wieder vorbei zu sein

Der erste große Run auf Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 scheint erst einmal vorbei zu sein. Nach dem offiziellen Start Ende Juli legten die Marktanteile im August rasant zu. Das Wachstum fiel im September dann aber auf relativ moderate ... mehr... Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau so muß das sein, danke Leute.
 
@Latschuk:
Ja danke, da habe ich wieder etwas mehr Vertrauen in die Menschheit. Ich persönlich hätte es nämlich auch nicht gedacht, allein wegen der "Oh was kostenloses! Haben will!"-Mentalität.
Da sind wohl doch viele klug genug oder haben jemanden im Freundeskreis der Ahnung von der Materie hat und es ihnen empfohlen hat, und haben gemerkt, dass das eine Spyware ersten Grades ist, die auch noch total unfertig ist. Die Hardwarehersteller wussten da wohl mehr, denn die stellen funktionierende Treiber eher langsam zur Verfügung, so wie das bei Vista und Windows 8 der Fall war.
 
@Freudian: oder auch keine Ahnung haben... Wo bitte ist das System unfertig und welche Treiber funktionieren bei dir nicht? Durch solche Aussagen wird so eine Meinungshaltung, die übrigens komplett falsch ist, befeuert. Keine Ahnung haben, aber Hauptsache in Foren schreiben.

Ich hab mittlerweile Windows 10 auf
Samsung NC10,
HP Stream 7,
Onda 8'' Tablet,
Surface 3 Pro,
Acer W700,
Lenovo T61,
Asus x55sv

Wie man unschwer erkennen kann sind dort ein paar alte Geräte dabei, die jedoch tadellos laufen.
 
@b.marco:
Wohl kaum. Es fehlen Funktionen die MS nachliefern will, Treiber funktionieren nicht (selbst die von MS - unter anderem deswegen bekommen manche das Upgrade gar nicht angeboten), nichtmal das UI ist einheitlich. Es gibt auch viele Probleme, dazu muss man nur mal in Foren schauen. Selbst MS hat das selbst zugegeben. Fanboys raffen das aber einfach nicht. Das ist schon eine unfassbar gute Psychologiestudie, dieses leugnen dass der Himmel blau ist. :)
 
@Freudian: Was bedeutet Fan Boy?! Ich arbeite mit Windows 10 und habe es auf etlichen Systemen schon installiert. Welche Treiber funktionieren denn nicht? Also die von mir genannten Rechner sind von der Stange und die ältesten sind ca. 8 Jahre alt und sie funktionieren einwandfrei...
 
@Freudian: Es gab/gibt bei jedem OS Probleme, gerade zur Einführung. daher warten einige immer erstmal das ServicePack ab oder im Falle von Win10 das nächst größere Update/Featurepack, das ist auch nicht verkehrt aber nichtsdestotrotz kommt läuft Win10 im allgtemeinen schon sehr ordentlich.
 
@b.marco: Z.B. der Synaptics-Treiber bei aktuellen Medion-Geräten. Auf meinem Privatrechner musste ich dagegen jedes Mal den Netzwerktreiber (Intel Z97/87) neu installieren. Bei der Rückkehr zu Windows 7 sogar dort. Glaub mir: Nur weil man sie hier am liebsten totschweigt, ist Windows 10 alles andere als frei von Problemen.
 
@Niccolo Machiavelli: also wenn du ein Problem selbst unter Windows 7 hast, was du auch unter Windows 10 hast... woran könnte das dann wohl liegen? An Windows 10? Es gibt einen Grund, warum Medion so günstig produzieren kann... ;)
 
@b.marco: Nein, das Treiberproblem auf Medion-Geräten ist ein generelles Windows-10-Problem. Der Treiber unter Windows 8 und 7 funktioniert, unter Windows 10 dann nicht mehr. Synaptics-Touchpads werden übrigens nicht nur bei Medion verbaut.

Zudem ist der Medion-Rechner nicht mit meinem Privatsystem gemeint gewesen, hierbei handelt es sich wieder um ein Getrenntes Problem. Das Netzwerk funktioniert -> Das Windows-10-Upgrade macht es kaputt -> Nach dem Downgrade funktioniert es auch unter Windows 7 nicht mehr.
 
@Niccolo Machiavelli: niemand behauptet Windows 10 wäre frei von Problemen..., bei vielen läuft Windows 10 allerdings sehr gut und bei einigen nicht, die dann die Kommentar-Section stürmen und dramatisieren ohne Ende.
 
@Niccolo Machiavelli: ja aber du sagst ja... E
s ist ein bekanntes Medion Problem. Was hat das mit Windows zu tun und wenn du sagst, dass dein Netzwerk auf dem anderen Rechner nach dem Downgrade auf Windows 7 nicht mehr funktioniert, frage ich mich auch, was das mit Windows 10 zu tun hat. Was für ein System ist es denn und welcher Chipsatz ist auf der Netzwerkkarte? Gibt es für das Gerät schon Windows 10 Treiber auf der offiziellen Homepage? Wenn ja liegt es am Hersteller, wenn nein versucht Windows seinen eigenen Treiber zu installieren. Wenn da irgendwas exotisches verbaut ist, ist es auch nur bedingt das Problem von Microsoft. Das ist eben das Problem... Microsoft hat viele Jahre lang immer alle Systeme bedient und mit sämtlichen Hardware Herstellern kooperiert. Dann kamen jedoch Apple und Linux und haben begonnen viele der Ressourcen der Hardware Hersteller ebenfalls zu beanspruchen, so dass diese nicht mehr 100% für Microsoft geliefert haben.
 
@b.marco: Lesen ist jetzt nicht deine Stärke, gell. Hatte bereits drangeschrieben, dass es sich um das integrierte Netzwerk der Z97/87-Chipsätze handelt. Natürlich sehr exotisch..
 
@Niccolo Machiavelli: "Netzwerk der Z97/87-Chipsätze handelt"
Hier ist natürlich die Frage, Realtek XY, Broadcom, Intel, etc.. So schwer ist das doch nicht...
 
@L_M_A_O: Meine Fresse: In Intel-Chipsätzen sind nur Intel-NICs integriert. Offensichtlich ist das für manche tatsächlich so schwer.
 
@Niccolo Machiavelli: "In Intel-Chipsätzen sind nur Intel-NICs integriert"
Wie kommst du auf so einen Unsinn? Die meisten Mainboards haben Realtek Netzwerkgeräte.
 
@L_M_A_O: Faszinierend, mit wie schlecht das Niveau an Computerwissen sein kann, und sich Leute dennoch qualifiziert genug für eine Diskussion erachten...

Viele Mainboards besitzen auch Realtek LAN, ja. Aber das ist ein getrennter aufgelöteter Chip von einem Dritthersteller. Allerdings ist gehört dieser Netzwerkcontroller nicht zu dem, was man als Chipsatz bzw. heute oft PCH bezeichnet. Quasi sämtliche modernen Chipsätze (https://en.wikipedia.org/wiki/Chipset) haben neben den grundsätzlichen I/O-Funktionen für die CPU und PCI Express auch ein NIC ins Silizium integriert. SO auch der Z97 (DH82Z97 PCH, http://ark.intel.com/de/products/82012) und auch der Z87 (DH82Z87, http://ark.intel.com/de/products/75013/Intel-DH82Z87-PCH). Wenn du einen dieser Chipsätze hast, was bei quasi jedem modernen Intel-System der Fall ist, hast du gleichzeitig einen LAN-Controller. Von Intel. Beispielsweise den I218-V. Alles auf einer Scheibe Silizium. Egal, ob da noch Chips von Dritterherstellern auf dem Board aufgelötet sind oder nicht. Nix da Realtek, Atheros oder sonstwas..

Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn du zumindest mal ein paar Wikipedia-Artikel liest, bevor du deine Klappe aufmachst. Dann kennst du vielleicht auch mal die grundlegenden Begrifflichkeiten, die für eine solche Diskussion nötig sind. Zum Fremdschämen...
 
@Niccolo Machiavelli: also mit meinem Asus Z87 Deluxe läuft alles 1A. Das einzige Problem das ich habe ist dass winfuture mit dem IE ständig abstürzt. Das passiert auch nur auf dem PC, auf dem Laptop funzt auch das ohne Probleme. Dein Board ist nicht zufällig ein ASRock?
 
@P-A-O: Ne, 2 Mal Asus: Z87-Plus und Z97-Pro Gamer. Aber im Prinzip isses wurschd - ich habe Windows 10 nur für ein eventuelles Upgrade freigeschalten wollen.

Mir ging es nur darum, einen Gegenpol zu diesen unsäglich kritiklosen "Alles ist super und jeder, der Anderes behauptet, ist ein Idiot"-Debatte zu bilden, wo die Window-10-Fans sich gegenseitig Küsschen zuhauchen.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich habe ein Toshiba-Notebook (L500-164) mit Synaptics-Touchpad und unter Win10 läuft alles absolut reibungslos...
 
@Niccolo Machiavelli: naja, von der Qualität deiner Aussage "nach dem Downgrade von Windows 10 auf Windows 7 ging die Netzwerkkarte nicht mehr", halte ich auch nicht allzu viel. Das ist, wie gesagt, Meinungsmacherei.

Ist die NIC seit dem defekt?! Hast du den original Windows 7 Treiber installiert und hat es danach wieder funktioniert? Hast du danach eine Windows Reparatur vollzogen? Hat es danach wieder funktioniert?! Ist der Stecker evtl. herausgerutscht ^^

Sich einfach hinstellen und behaupten, dass Windows 10 daran schuld ist, dass nach einem Downgrade auf Windows 7 die NIC nicht mehr funktioniert, ist schlicht weg falsch...
 
@Niccolo Machiavelli: "Zum Fremdschämen..."
Du merkst nicht das du das Problem suchst, wo kein Problem ist? Dass das Problem an den Chip von Intel liegt ist ziemlich zweifelhaft, den bei dem Upgrade wird wenn der Chipsatztreiber den du installiert hast nicht mit dem neuen Windows kompatibel ist, der generische von Windows genommen und der installierte überschrieben.
Und der generische funktioniert ohne Probleme.

Wenn du nach dem Upgrade auf den Desktop kommst und kein Netzwerkverbindungen hast, dann liegt das mit absoluter Sicherheit an den LAN-Gerät des Drittherstellers.

Aber so etwas brauche ich dir ja nicht zu erklären, weil du anscheinend ein Profi bist und alle anderen hier nur unwissende Nutzer sind...
 
@Mitsch79: Habe hier ein HP Elitebook 2730p auch mit dem Synaptic Touchpad, läuft wie bei Win8.1 rund. Dein Gerät dürfte wie meins auch Baujahr 2008 sein?
 
@L_M_A_O: Von Mitte/Ende 2009. Es kam damals mit Windows Vista... das ist nie gebootet, weil ich sofort Win7 installierte :) Seit dem keine Probleme und OSX lief bis Mavericks problemlos, den Umstieg auf Yosemite habe ich mir dann geschenkt, weil Windows 8.1 (seit Juli Win 10) einfach das bessere OS ist.
 
@b.marco: Auf meinem PC läuft es auch super, da sind eher die Apps, die dringend verbessert werden müssen.
Aber auf dem Surface Pro 3 möchte ichs noch nicht haben. Die Touch Unterstützung müsste schlechter sein als bei 8.1 und die Laufzeit ist anscheinend auch kürzer. Also da warte ich lieber noch etwas, zumindest bis zum ersten grossen Update.
 
@b.marco: ich ergänze nochmal ein altes HP Elitebook 6930p. Upgrade war einwandfrei :-) Ebenso auf Lenovo W530. Auch der gemixte Von der Stange No-name PC hat beim Upgrade keine Macken gemacht...
 
@b.marco: Natürlich ist Windows 10 unfertig. Und laut Aussage von Microsoft selbst, wird es niemals fertig sein. Stetige Veränderungen und Verbesserungen sagen eindeutig, dass ein Ende der Entwicklung niemals erreicht werden kann.
 
@SunnyMarx: "Stetige Veränderungen und Verbesserungen sagen eindeutig, dass ein Ende der Entwicklung niemals erreicht werden kann."
- es gibt keine Final in dem Sinne aber deiner Meinung sind dann ja alle Systeme unfertig und werden es auch immer bleiben.
 
@b.marco: Beim Samsung NC10 funktioniert die Helligkeitsregelung nicht, und eine wirkliche Freude ist es auch nicht damit zu arbeiten, alles viel zu träge.
 
@OttONormalUser: Hast du ne SSD verbaut?! Ich finde das System soweit iO... klar ist es nach heutigen Massstäben nicht mehr zum Arbeiten zu gebrauchen, aber es ist nicht viel langsamer als mein HP Stream 7. Da sind halt die langsamen Atom Prozessoren... dafür ist die Akkulaufzeit selbst nach 8 Jahren noch phänomenal...
 
@b.marco: Da sich die Helligkeit nicht regeln läßt, ist auch die Akkulaufzeit unterirdisch, und nein, ich hab keine SSD.

Das Gerät läuft als Dualboot mit Kubuntu, wo alles funktioniert, und auch deutlich performanter reagiert.
 
@OttONormalUser: Also die Helligkeit kann ich einstellen... Rechtsklick auf das Batterie Symbol und Bildschirmhelligkeit anpassen... mit den Softkeys funtkioniert das nicht, stimmt...

Ich hatte zuvor Mint Linux drauf, weil bei mir Ubuntu in der Version 11.x extrem langsam und träge war...
 
@b.marco: Leider funktioniert es mit Rechtsklick auf Batterie Symbol auch nicht, aber NC10 ist auch nicht gleich NC10 ;)
 
@Freudian & @Latschuk: rofl .. sagtmal ihr 2 .. habt ihr facebook? twitter? ein iphone? ein phone mit android? ein winphone? dann gebt ihr die infos die microsoft gerne hätte ja schon mal ab ohne das ihr was tun könnt .. in wien10 könnt ihr zeug einstellen .. crashdumps usw. werden trotzdem gesammelt .. ist aber net so wild würd i sagen .. man kann sie sich auf der platte anschauen und reinschauen was für infos übermittelt werden .. wundert mich das ihr hier im forum schreiben könnt .. mit der schiefertafel und mit m kreidestift .. irgend ein system das am internet hängt müsst ihr wohl verwenden .. dann ist es eh schon gelaufen und ihr seit aus glas und viele firmen wissen schon bescheid .. naja .. ihr braucht da keine angst zu haben .. ich glaube nicht das ihr auf der top liste der interessanten leute steht die man als wer auch immer unbedingt ausspionieren muss .. passt halt auf das euer winxp nicht dann bald mal von keinen spielen mehr unterstützt wird .. ;-) .. nix für ungut aber bei so meldungen konnte ich nicht wiederstehen ..
 
@footballpics.info:
Nichts dergleichen. Halt doch, ein Android Smartphone, welches ich mit viel Arbeit total eingeschränkt habe. Aber netter Versuch. :)
 
@Freudian: Du läufst bestimmt auch mit einem Alu Hut durch die Gegend.
 
@cuarenta2: nein, aber wie ich vermute, mit gesundem Geist und Verstand
 
@footballpics.info: Facebook bekommt nur das, das ich selbständig und willentlich hochlade und reinschreibe. Google bei Android nur das, bei dem ich mich per Opt-in anmelde. Microsoft bei Windows 10 dagegen alles, wo ich mich nicht proaktiv abmelde. Ohne Registry-Hacks lässt sich die Telemetrie sogar gar nicht vollständig deaktivieren.
 
@Freudian & @Latschuk: und ihr werdet mir verzeihen das ich mich vor lachen am boden wälze .. selbst wenn ihr offline lebt rennt rennen eure daten zigfach durchs netz .. ich finds schon sehr niedlich .. beide n smartphone und meinen sie leben inkognito .. kicher .. i finds zu köstlich aber ja lebt weiter in eurer welt .. die alufolienhüte nicht vergessen aufzusetzen .. rofl ..
 
@footballpics.info: Na dann wälzt du dich ja eh dort, wo Kleingeister wie du hingehören.

Zudem geht es mir nicht zwingend um Datenschutz, sondern um Datenhoheit. Auch so eine Unterscheidung, den dem Bildungsfernen nicht ohne Weiteres bekannt ist. Ich bin durchaus bereit, Daten von mir zu teilen. Aber zu meinen Bedingungen und nur mit meiner Zustimmung.

Dass dir in dieser Beziehung offensichtlich sowieso alles wurschd ist, zeigt ja bereits, dass du dich ja selbst hier mit Realnamen angemeldet hast und gleich mal mit einer drittklassigen Webseite mit starkem Bezug zu Unterschichtenunterhaltung hausieren gehst.
 
@Niccolo Machiavelli: was stört ihr euch nur an der telemetrie?? das einzige was dort in der minimaleinstellung versendet wird ist " hallo Mama, mir gehts gut,haste vielleicht ein update?" alles andere kannste freiwillig zuschalten (okay man mußte es zuerstmal runterschrauben). Dein ISP weiß mehr über dich als MS jemals über dich wissen will, und da hast du garkeine chance das zu deaktivieren, außer keine Handy mehr benutzen, Netz/Daten abschalten hilft nix.
 
@darkerblue: Wie gut, dass Microsoft selbst Infos dazu gibt, dann muss man nicht auf irgend einen dahergelaufenen Forentroll vertrauen: http://windows.microsoft.com/en-us/windows-10/feedback-diagnostics-privacy-faq?tduid=(8429aa53389c1aedd06503be67b7986f)(256380)(2459594)(TnL5HPStwNw-tlvdmi_ns_KMY.s7kl3DrA)()

Und dass die Telemetrie erstmal auf höchster Stufe eingeschalten ist, ist dir ja Gott sei dank selbst aufgefallen. Nur nicht, dass ich zufälligerweise genau dieses Opt-Out-Modell von Microsoft kritisiert habe.

Und der ISP weiß nur, was ich unverschlüsselt ins Netz lade. Wie gut, dass ich selbst entscheiden kann, was ich ins Netz lade. Außer halt bei Microsoft.
 
@Niccolo Machiavelli: diese maximalstufe der telemetrie stößt mir selber auf, aber dieses unbedingte fordern der MEHRHEIT der User nach einer vollständigen deaktivierung versteh ich nicht, denn es sind gar nicht soviele die das wirklich fordern, sondern nur welche die sich damit nicht wirklich auseinandergesetzt haben und panikmache betreiben. und dein link hilft mir auch nicht wirklich weiter, soviel Englisch. gibts den auch in deutsch? Spass beseite. was steht denn da. MS wird alle persönlichen Daten aus den Datensätzen löschen, ansonsten sammelt es nur daten darüber welche Apps wie lange genutzt werden (nicht schön) snapshots vom speicher bei App- oder OS-Crash (machte xp vista win7 und win8 auch schon). Auserdem:" (zitat) we won’t use that information to identify, contact, or target advertising to you." wir werden diese Info nicht benutzen um sie zu identifiezieren, zu kontaktieren oder ihnen Werbung zuzustellen.

und beim ISP meinte ich den Mobilfunkprovider, der hat auch deine Standortdaten, weiß welches gerät du benutzt, wann du wie lange telefonierst, sms schreibst, im I-net unterwegs bist, welche seiten du dir anschaust, deine e-mails, whats app usw usw. da hat keiner was dagegen.
selbst jede Seite im netz die du ansurfst, weis welches os du beutzt, welchen browser, welche IP und welchen ISP, und da schimpft doch auch keiner.
 
@Niccolo Machiavelli: Du musst in der Registry gar nichts machen. Es reicht wenn du deine Firewall und die Ports unter Kontrolle hältst. Gibt da eine nette Software WFC - damit kannst du jegliche unerwünschte Kommunikation unterbinden. Sowohl rein als auch raus.
 
@darkerblue: ". Auserdem:" (zitat) we wont use that information to identify, contact, or target advertising to you." wir werden diese Info nicht benutzen um sie zu identifiezieren, zu kontaktieren oder ihnen Werbung zuzustellen. "

Und wenn es nicht so wäre, würde das ganz bestimmt so drin stehen, gell? :D
 
@Niccolo Machiavelli: ohhhhh da hast du mich jetzt aber böse erwischt .. ich kann mich aus lauter angst vor deiner geistigen überlegenheit fast nicht mehr rühren .. weisst du .. glücklicherweise kann ichganz gut mit so leuten wir dir umgehen .. allerdings solltest du aufpassen was du für ängste bei unwissenden weckst .. die erzählen dann irgendwo das sie im internet gelesen haben .. bla bla .. und der schrott verteilt sich dann X fach überall .. nur .. es stimmt halt nicht .. das ist leuten wie dir natürlich egal .. ich weiss .. hauptsache sie fühlen sich besser .. trotzdem erzählst du müll und bringst so nur gerüchte in die welt die mit der realität nichts zutun haben .. versuch einfach es sportlich zu sehen .. datenschutz und daten hoheit .. deine daten werden von niemandem geschützt und hoheit hast du keine darüber .. erledigt .. willkommen im jahr 2015 ..
 
@footballpics.info: Und weil einen die anderen schon ausspionieren, soll man akzeptieren, dass es noch einer mehr macht?
Seltsame Logik.
 
Vor TH2 werde ich zumindest auch kein System das ich "betreu" updaten (abgesehen von meinen eigenen)
 
@0711: ich werde, sobald der Server 2016 draussen ist und wir ihn eine Testphase im Einsatz hatten, die komplette Firma mit Windows 10 bestücken :) Selbst unsere "alten" Notebooks laufen sehr zufriedenstellend mit Windows 10.
 
@b.marco: Bei mir auch. Hab auch schon ca 15 Workstations mit Win10 ausgerollt. Bisher nur gutes Feedback
 
@b.marco: das war privat, in der Firma werden wir mit w10 erst mal noch warten, das steht noch nicht wirklich auf dem plan...evtl mitte/ende 2016, eine Option ist da für uns aber definitiv "alles auf w10"
- smartphones
- tablets
- pc/Laptop

Derzeit aber auch anderes um die Ohren
 
@0711: Genau so mache ich das auch. Warte auch auf das Update und wechsle dann. Den neuen Win Server muss ich mir bei Gelegenheit auch mal anschauen.
 
Ich habs doch schon die ganze Zeit gesagt. Mal abwarten, ob MS dann in einigen Monaten den nächsten Flop eingestehen muss...
 
@dodnet: MS wird mind. zwei Jahre warten, bevor es Windows 10 als Flop bezeichnen wird. Denn das Ziel ist 1 Mrd. Windows 10-Geräte innerhalb von zwei Jahren. Insofern können zwei Monate eine Tendenz anzeigen, aber nicht mal das müssen sie zwingend tun.

Ich warte einfach mal ab und versuche weiter, falsche Gerüchte zu Windows 10 aus der Welt zu schaffen.
 
@dodnet: Tag des Gerichts ist August 2016, wenn das kostenlose Upgrade vorüber ist, denn kann man messen, wie viele sich tatsächlich interessiert haben und nicht einfach warten, bis Fehler beseitigt werden oder sie mehr Zeit haben oder was auch immer. Es gibt sicher viele Leute, die es nicht eilig haben und warten wollen, die Frage ist, wie viele das tatsächlich sind, was man aber erst im August 2016 annähernd beantworten können wird.
 
@adrianghc: Das stimmt. Man kann auch sicher sein daß es dann noch mal an jeder Ecke Hinweise auf die auslaufende Aktion geben wird.
 
@Johnny Cache: Wenn MS das kostenlose Update dann nicht gleich dauerhaft verlängert. Apple u.a. machen es ja vor.
 
@dodnet: Das wäre natürlich eine Möglichkeit, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht bis zum allerletzten Moment dafür warten würden, wenn überhaupt. Und in dem Fall könnte man immerhin mit den Zahlen bis dahin (vermutlich Juni oder Juli 2016) schon mehr anfangen als mit den jetzigen.
 
@dodnet: Wo bekomme ich das OS bei Apple denn kostenlos und legal? Wenn man ein Macbook oder so hat, dann hat man das OS auch bereits mitbezahlt.
 
@PakebuschR: Jedes Update ist aber kostenlos. Das ist bei einem Rechner mit Windows XP/Vista z.B. nicht der Fall.
 
@dodnet: Ab Windows 10 nun aber anscheinend schon.
 
@PakebuschR: Aber (bisher) nur vorübergehend.
 
@dodnet: Gerücht, kann auf Apple genauso zutreffen.
 
@PakebuschR: Wo bitte ist das ein Gerücht? Laut MS ist Windows 10 1 Jahr lang kostenlos aus Update verfügbar. Punkt.
 
@dodnet: Ab Windows 10 (dem Kauf- bzw. der Installation des kostenlosen Upgrades).
 
@Johnny Cache: Richtig. Bis August 2016 kann man meiner Meinung nach nicht wirklich von Erfolg oder Misserfolg sprechen, dann aber schon. Dann wird man es sich auch nicht schön reden können, falls es eben doch ein Misserfolg wird. Ist auch die Frage, was als Erfolg und was als Misserfolg gilt. Mindestens 8.1 wird 10 überholen, aber ob es für 7 reicht? Und wäre es ein Misserfolg, wenn nicht? Bis jetzt verlieren 7 und 8.1 gleichmäßig Anteile, aber 7 ist sehr stark und dass 7 das "neue XP" wird, steht für mich eigentlich schon fest. Na ja, mal sehen, was bis dahin passiert. Ich erwarte, dass der Anstieg im November und Dezember ein bisschen höher sein wird (wegen November-Update und Weihnachtsferien), beim Frühlings-Update (Redstone 1) nochmal und gegen Ende (vor allem im letzten Monat) auch.
 
@adrianghc: Die Anteile der einzelnen Versionen sind ja nicht in Stein gemeißelt und auch Downgrades sind nicht auszuschließen. Ich bin gerade mit Win8.1 unterwegs, aber wenn ich in den nächsten Monaten wieder einmal die Muße finden sollte meine Kiste frisch zu installieren wird es wieder Win7 werden.
Win10 ist nun mal eine konsequente Weiterentwicklung von Win8.1 und als dessen auch definitiv ein Upgrade wert, aber leider ist es noch weiter als Win8.x von Win7 entfernt, was gerade von vielen als goldener Standard dargestellt wird, aber auch schon mehr als genug Macken hatte und hat.
Es geht wie in der Politik nicht um das beste Produkt, sondern lediglich um das geringste Übel. Und das ist tragisch, da im Gegensatz zur Politik zumindest hier eine solche Lösung möglich wäre.
 
@Johnny Cache: Downgrades sind nur Einzelfälle, die Statistik auf StatCounter zeigt jedenfalls einen durchgängigen Trend nach oben - mittlerweile natürlich schwach, aber der Trend ist trotzdem eindeutig. Ich kann dir eigentlich mit Sicherheit sagen, dass der Anteil nicht runtergehen wird und wenn doch, fresse ich einen Besen.
 
@adrianghc: Daß ich eher ein Einzelfall bin dürfte schon stimmen, allerdings installiert dieser Einzelfall auch in seinem Bekanntenkreis kein Win8.x/10 mehr, was schon eine gewisse Auswirkung haben dürfte, auch wenn es den gesamten Aufwärtstrend nicht gravierend beeinflussen wird.
 
@Johnny Cache: Die Auswirkung ist trotzdem vernachlässigbar. In der Summe der "Einzelfälle" deiner Art sieht das vielleicht wieder anders aus, aber darüber lässt sich nur spekulieren. Wer sagt dir eigentlich, dass sich dein Bekanntenkreis nicht an andere wendet, wenn du keine Lust hast, ihnen das OS ihrer Wahl zu installieren? Oder hast du ein Exklusivrecht darauf?
 
@adrianghc: Wenn sie das tatsächlich jemand anderen machen lassen wäre mein Glück perfekt... ;)
 
@adrianghc: du/ihr unterschätzt die Anzahl der Leute die keine Ahnung davon haben dass es Windows 10 als kostenloses Upgrade gibt. Letztes Wochenende hat mich eine Freundin angerufen weil sie Telefonsupport für den Laptop ihrer Mutter brauche. Da lief Windows 8.1 drauf und die Dame hat sich auf diversen Streamseiten was eingefangen. Wer kennt die Meldung nicht das der Flash Player veraltet sei und dringend ein Update braucht;). Da ich aufgrund einiger Entfernung nicht hin konnte habe ich dazu geraten den Laptop per mitgelieferten Tool platt zu machen um sicher zu gehen das nichts übrig bleibt. Während den Ansagen habe ich bestimmt 47845677 mal gehört wie Sch... Windows 8 sei und meine Freundin froh ist Windows 7 zu nutzen.

Lange Rede kurzer Sinn; nach einer Weile hat sie mich gefragt was das für ein Zeichen neben der Uhr ist. Dann ist ihr aufgefallen dass sie das auch bei ihrem Rechner hat aber keine Ahnung hat was das soll und wie das da her gekommen ist. Die Zeiten in denen jeder eine gewisse Ahnung von seinem System hätte sind seit Jahren vorbei. Und spätestens seitdem es halbwegs gute Notebooks für ein Appel und n Ei gibt, gibt es eine nicht zu vernachlässigende Anzahl (die Mehrheit) planloser User. Die wollen/können einschalten, was lesen, was hören oder sehen und schalten ab. Hätte MS das Upgrade per PopUp groß und breit auf den Bildschirm platziert sähe die Verbreitung ganz sicher ganz anders aus.
 
Könnte auch sein, dass etliche auf das nächste große Update warten bzw. schauen, wie sich Windows 10 noch entwickelt.
 
@teddy4you: Is wie bei Windows Mobile.. Alle warten auf das naechste grosse Update.. jedes Jahr :)
 
@-adrian-: Ich benutze Windows Phone und find das witzig. :P
 
@adrianghc: Ich auch .. schon seit WM5.0.. find es auch witzig :P
 
@-adrian-: Na der unterschied ist, was bekommt Android von 5 bis 6? Ein wenig rechte verwalten, ein bischen UI. Wir bekommen richtig geilen Stoff in Software form, bei dem man merkt das sich mühe gegeben wurde. Rechteverwaltung ist schon ewig in den Win 10 Pre´s, ist unter Wp auch nicht so nötig.
 
@-adrian-: Erstmal warten alle das Windows Mobile 10 überhaupt erscheint, bis zum ersten Update ist dann vielleicht noch etwas hin.
 
@teddy4you: ...das nehme ich auch an, schließlich haben auch PC-Firmen den Kunden empfohlen, bis November zu warten. Kommt dazu, dass zB Windows 7 so stabil läuft, dass wohl viele keine Lust haben, dieses System aufzugeben - es wird ja auch noch über 4 Jahre mit Updates versorgt.
 
Ich dachte, Windows 7 hatte im ersten Monat 4%?

EDIT: Im Ernst, schaut doch mal die Zahlen von Net Applications im Dezember 2009 und drumherum an: http://marketshare.hitslink.com/ (Deeplink auf die konkreten Zahlen geht leider nicht, sucht einfach nach "net applications desktop os december 2009" auf der Suchmaschine eurer Wahl). Wo hat denn WinFuture die Werte von 6,21% und 8,3% her? Das würde mich wirklich interessieren.
 
"die eigentlich jederzeit kostenlos upgraden könnten" ja genau da denke ich liegt der grund .. man hat ja noch zeit .. is ja noch nicht so dringend .. das kann ich dann imemrnoch machen .. stimmt ja auch .. ist nicht falsch .. bis juli 2016 ist zeit .. im juni und juli nächstes jahr wird dann wohl jeder noch schnell seine kiste updaten ..
 
@footballpics.info: Ich denke auch, der Tag des Gerichts ist tatsächlich August 2016, wenn das kostenlose Upgrade vorüber ist, denn kann man messen, wie viele sich tatsächlich interessiert haben und nicht einfach warten, bis Fehler beseitigt werden oder sie mehr Zeit haben oder was auch immer. Es gibt sicher viele Leute, die es nicht eilig haben und warten wollen, die Frage ist, wie viele das tatsächlich sind, was man aber erst im August 2016 annähernd beantworten können wird.
 
@adrianghc: Auf Microsoft kommt sowieso noch was zu, spätestens wenn August 2016 ist und die ersten Ihre PCs upgraden und dann ohne Windows Lizenz dastehen. Na ob das die Piraterie nicht ankurbeln wird. Das wird noch Wellen schlagen. Man kann nach 2 Monaten wirklich noch keine allzu großen Tendenzen ausmachen, es kann unter Umständen aber zeigen, wie es laufen wird. Ich würde einfach mal sagen, dass bis jetzt einfach die halbwegs affinen Nutzer das Upgrade durchgeführt haben und der Rest wohl noch aus Gründen wartet.

Windows 10 ist nicht perfekt und man kann sehr gute Gründe haben, noch zu warten oder das Upgrade gar nicht erst zu machen.
 
@footballpics.info: Warum sollte das bei Windows der Fall sein, bei anderen OS mit Gratis-Update (Linux, OSX) aber nicht?
 
@gutenmorgen1: Beide haben eine treuere Nutzerbasis, die sich stärker dem OS widmet als Windows. Für OS X oder Linux musst du dich aktiv entscheiden, für Windows musst du dich einfach nur für das entscheiden, was billig im Media-Markt rumliegt.
 
@footballpics.info: Warum sollte das bei Windows der Fall sein, bei anderen OS mit Grazis-Update (Linux, OSX) aber nicht?
 
Interessant ist die recht große Diskrepanz zu den Zahlen von StatCounter, die über den gesamten Monat hinweg täglich Werte von mindestens 6,68% gemessen haben (diesen Sonntag 9,32%). Ich weiß, dass StatCounter erstens nur Pageviews zählt und keine Unique Visitors (im Gegensatz zu Net Applications, diese unterscheiden allerdings nur innerhalb eines Tags zwischen Unique Visitors) und zweitens keine Ländergewichtung vornimmt, aber das ist doch trotzdem ein ziemlich großer Unterschied. Zumal Windows 7 laut StatCounter zu dieser Zeit zwar ein ähnliches Wachstum verzeichnen konnte, wegen dem nicht ganz so guten Start allerdings etwas hinter den Zahlen von 10 liegt. Außerdem greift StatCounter auf eine viel größere Anzahl von Websites zurück (3 Mio verglichen mit 40k von Net Applications) Hat jemand Erklärungsansätze für die doch überraschend großen Unterschiede zwischen StatCounter und Net Applications?

EDIT: Mir ist grad sogar aufgefallen, dass StatCounter um einiges höhere Anteile für 8.1 und niedrigere für XP berichtet.
 
@adrianghc: traue nur der Statistik, die selbst gefälscht hast. ist vielleicht ein Grund, denn beide haben doch nicht wirklich ihre Geschäftsstrategien offen gelegt, somit kann kein anderer die Zahlen nachvollziehen. ist halt immer leicht, wen man nur % liefert und keine echten Zahlen.
 
@darkerblue: Äh Statcounter messt Seitenaufrufe, Netmarketshare Unique Users. Das wirkt sich natürlich aus
 
@wertzuiop123: Aber so stark? Das müsste ja heißen, dass Win10-Nutzer überdurchschnittlich im Internet aktiv sind.
 
@adrianghc: Bei so vielen Seiten wird sich das schon relativieren, Statistik eben (wird sicher was gemittelt oder was weiß ich). Da geht viel :D Aber kann natürlich sein
 
MS sollte einfach den Update support für veraltete systeme Schneller beenden, dann steigen auch mehr um. es sollte illegal sein ein altes System zu benutzen oder damit online zu sein.
 
@cs1005: gehts noch? Nur weil ein neues OS auf den Markt ist, den Support für ältere einstellen? Und selbst wenn es illegal werden sollte, interessiert es die meisten eh nicht, was man ja noch an Windows XP sieht. außerdem würden sie sich damit nur noch unbeliebter machen, als sie ohnehin schon sind.
Und es íst mir egal ich vertrete meine Meinung und von mir aus steinigt mich jetzt doch mit Minuse!!
 
Mich wundert es nicht bei dem gebashe, das viele Nutzer verunsichert sind. Hier bei winfuture wird auch jeden 3 Tag für irgendeine Antispyware geworben. Mich beeindruckt das nicht, ich finde Windows 10 sehr gelungen, die Art wie das Nutzer Feedback Berücksichtigung findet finde ich beeindruckend, ebenso die Strategie sich mit anderen Plattformen zu einigen und gemeinsame Ziele zu verfolgen (Kooperation mit Apple bei Office und gestern Google bei Patenten. So viel Offenheit gab es in der Firmengeschichte noch nie.
Ich kann mir vorstellen, das es so manchem Microsofthasser nicht gefällt, das alte Feindbilder plötzlich bröckeln. Ich persönlich bin erst durch diese neue Offenheit zu einem Fan von Microsoft geworden, das heißt nicht das ich jetzt plötzlich unkritisch bin und alles super toll finde. Gerade im Bereich von Informationen gibt es noch deutlichen Verbesserungsbedarf....ich möchte gern wissen was in einem Update steckt, wenigstens so das ich es verstehe und auch im Store möchte ich wissen, wann die App das letzte Update bekommen hat.
Was man alles an Informationen von jemandem sammeln kann ist mir klar geworden, als ich einmal mein google Konto tiefer angeschaut habe. Falls es jemand noch nicht bemerkt hat, Daten werden immer gesammelt...deshalb macht es auch Sinn alternative Suchmaschinen zu verwenden und nicht alles auf ein System zu setzen oder auch mal den Privatmodus zu nutzen.
Der Rest des Aufschreies hier ist Kinderkram....als Windows XP auf den Markt kam, gab es einen ähnlichen und jeder hat sich damals XP Antispy aufgespielt....ich damals auch......Heute wollen immerhin 12% der Nutzer XP immer noch nicht hergeben, weil es ja so toll ist. Na danke. Ich kann mich hier auch nur mit einem lokalen Konto anmelden, ich werde unzählige Male gefragt ob ich das möchte (z.B. bei Cortana) und mehrfach auf Datenschutzbestimmungen hingewiesen. Irgendein blödes Tool einer Fremdfirma werde ich mir bestimmt nicht installieren.
Übrigens für alle die Angst vor etwas illegalem haben. Heute ist der erste verurteilt worden, der vor einer Woche Haßparolen auf facebook gepostet hat und mit Anschlägen gedroht hat. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum und zur Nachrichtlichen Erkennung braucht man kein Windows 10.
Sich informieren, nachdenken und nicht aufhetzen lassen hilft.
 
@ostseeratte: das ist doch mal ein Aufsatz, dem man sich anschließen kann. Danke dafür.
 
@ostseeratte: Na dann schick mal schön dein Nutzungsverhalten und die Kontrolle über deinen Rechner nach Redmond! Das ist ein wahrer Fan!
 
@Jas0nK: Ob du es nun zu Google sendest? Ist ja auch die einzige Alternative für jemand der so rum-schreit. Aber mal eine Logik frage? Wenn ich mit Cortana einen Termin eintrage in meinem Outlook.com Kalender, was ist nun das Flasche daran? Oder ich trage ihn auf Outlook.com ein, bringt genau das selbe, geht nur langsamer.
Das mit Cortana die Möglichkeit besteht Termine zu notieren oder Mails zu schreiben war ja einer der Schärfsten Kritikpunkte.
 
@Alexmitter: Danke. Du hast es verstanden. Sprachsteuerung gibt es schon ewig. Microsoft ist da eher ein Nachzügler. Ich kann mich nicht erinnern, das bei google now oder bei Siri so ein Ramba Zamba gemacht wurde. Ich frag mich immer was erwarten Leute was eine Sprachsteuerung ist......da sitzt keine Sekretärin und tippt Termine ein, das ist einfach nur ein Rechenzentrum, welches aus den Daten was gescheites zu machen versucht.....Das merkt man, wenn man per Sprachsteuerung eine SMS verschickt und nicht deutlich spricht....da kommt immer mal was lustiges raus.
Wenn ich Angst hätte das Microsoft nicht sorgsam mit meinen Daten umgeht, würde ich das nicht nutzen und das kann ich dann jedem auch nur empfehlen. Ich selbst würde zum Beispiel keinen Versicherungstarif nutzen wo ich ständig überwacht werde. Menschen sind menschlich und machen Fehler.
Und Cortana ist kein Zwang, niemand muß es nutzen, genausowenig wie die Cloud oder den Store von Windows 10.....Das kann man hier am Tag zehn mal wiederholen. Für jedes muß man einzeln den Datenschutzbestimmungen zustimmen........Irgendwann hat es ja auch der letzte begriffen;-))))
 
@ostseeratte: Das schlimme an dem Ganzen ist das all diese auf vor allem Heise hoch gepushten gefährlichen Sachen in den Datenschutzbestimmungen ganz einfache Erklärungen haben, nichts neues, nichts ungewöhnliches und nichts böses sind. Ein beispiel ist die Erlaubnis Emails zu analysieren, klingt böse aber hat sich einer mal Gedanken darüber gemacht wie Spam erkannt wird, oder auch auf Wunsch wie Cortana merken soll das man ein Flugticket gekauft hat um einen auf Wunsch daran zu erinnern.
Ich sage nur Das Sommerloch ist eine gefährliche zeit.
 
@Alexmitter: Lesen und Verstehen ist eben nicht jedermanns Ding.
 
@ostseeratte: Full Acknowledgement! Bzgl Updatepolitik und Store: Ich glaube, dass Microsoft sich da an Apple orientiert, die da auch recht wenig Informationen anbieten. Beziehungsweise die App-Entwickler, die immer weniger Logs bei den Appupdates angeben. Ist natürlich keine positive Entwicklung.
Eine Grund für das langsame Update sehe ich eher darin, dass der Durchschnittsuser seinen PC immer seltener benutzt und sich nun kein "stundenlanges" Update antun will, mit dem zusätzlichen Risiko das was nicht geht. Da wird halt gewartet, bis es jemand für einen macht, oder man will einfach keine Umgewöhnung, da man eh schon mit dem bestehenden OS zufrieden ist.
 
Lustigerweise geb ich auf solch zahlen genau 0,garnichts. Wieso ? Weil ich angeblich grade selbst mit "
OS X 10.9 % Firefox 33.0 " hier online bin, was aber garnicht geht weil ich keinen Mac habe. Aber dank " Random Agent Spoofer " ist einfach alles - ok ok - fast alles möglich.
 
Ich bin Traurig, nein nicht weils mit W10 schlecht läuft das stand schon auf dem Grabstein der ersten Preview, sondern weil Microsoft wie bei W8 wieder nichts daraus lernt.

Eine Minderheit bestimmt mit ihren Egoismus über die Mehrheit, dabei wünscht sich die Mehrheit doch nur die Optionalität und Sicherheit.

Aber solange die selben Köpfe für alle entscheiden, bleibt das ein unerfüllter Wunsch, mit dem Geschmäkle der Bevormundung, der Ignoranz und einem ans kriminelle grenzenden Desinteresse der Individuellen Sicherheit.
 
@Kribs: Nein, ich denke, das siehst du falsch... Es wird schon die Mehrheit bedient. Und die Mehrheit der Nutzer sind eben "nur" Nutzer, die sich keinen Kopf über das wie und warum machen wollen. Der Kram soll nur funktionieren, mehr nicht. Die möchten gar nicht alles konfigurieren (müssen), optimieren, what ever... IT-affine Nutzer sehen das als Bevormundung, "normale" Nutzer hingegen sind dankbar, dass sie weitestgehend von Konfigurationsaufwand befreit sind. Aus meiner Sicht völlig legitim, von Microsoft richtig erkannt und mit Windows 10 recht gut umgestzt. Den Grund für die Stagnation, den hat footballpics.info in [o7] wohl gut getroffen. Der Mensch ist faul, was ich morgen machen kann, das kann ich auch übermorgen machen, erst mal ist xy wichtiger...
 
@Vollbluthonk: Mehrheit oder Minderheit, wenn ich mich in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis umsehe und schaue wer dort was installiert und bestimmt was auf den Kisten läuft, dann läßt sich das ganz einfach zusammenfassen... denn das bin praktisch ausschließlich ich.
Da ich aber mangels Konfigurationsmöglichkeiten und einiger inakzeptablen "Features" außerhalb der LTSB-Version Win10 völlig ablehne, ist auch äußerst unwahrscheinlich daß es auf deren Kisten landen wird. Ganz gleich wie sehr sie zu dessen Zielgruppe gehören.
 
@Kribs: "Eine Minderheit bestimmt mit ihren Egoismus über die Mehrheit, dabei wünscht sich die Mehrheit doch nur die Optionalität und Sicherheit."
Und du weißt das nur die Minderheit so wie es ist gut findet und die Mehrheit sich nur Optionen und ein sicheres BS wünscht? Die Glaskugel möchte ich auch.
 
@L_M_A_O: das sehe ich an Dingen wie unteranderen:

1. an den Kleinlauten Artikel oben, der nach den ganzen Artikeln mit den Fantastilliarden Prognosen doch auf einmal nahe dem Boden der Tatsachen ist
2. an dir und denjenigen denen meine Meinung (und die ähnliche von vielen anderen) nicht in den Kram Passt, die in den letzten Monaten kein Jauchefass ausgelassen haben um Kritik und Kritiker oder andere Meinungen raus zu mobben.
3. und schlichtweg an der realen Zahl, die trotz Zwangsdownloads und Upgrade Trojaner beweist das eine Mehrheit nicht bereit ist sich dem W10 Diktat zu beugen sich dem offensiv wiedersetzt.

Ich brauche keinen Mystizismus um die Wirklichkeit nicht wahrnehmen zu müssen, ich brauche nur einen Wachen Verstand und ein intaktes Erinnerungsvermögen um zu sehen zu lesen das sich das W8 Debakel wiederholt.
 
@Kribs: offen widersetzt? woran machst du das fest? ich stelle dann auchmal ne Behauptung auf': bis jetzt sind nur IT-affine und neugierige User gewechselt, oder welche die nen Grund zum rumheulen gesucht haben, die allermeisten User mit Win7/8 wechseln noch nicht, weil sie noch ewig zeit haben, keinen haben, der sich drum kümmert, es einfach noch nicht zeitlich passt, man wichtigeres zu tun hat (Lohnsteuer zum Beispiel) und und und.
Aber so wie du daraus einen offenen Widerstand der Mehrheit der User konstruierst, will mir einfach nicht klar einleuchten. 10% Marktanteil in 8 Wochen ist doch gar nicht so schlecht.
 
@darkerblue: Den offenen Widerstand sieht er, weil er ihn sehen möchte. Ich vermute, wenn du die meisten Menschen fragst, warum sie das Upgrade nicht durchgeführt haben, kommt "keine Lust", "keine Zeit", "ist ja noch Zeit", "ich will nichts kaputt machen", "ich hab gehört, das läuft nicht so gut" und natürlich auch irgendwas mit Spionage.

Lustig, dass ausgerechnet er sich über angebliches Mobbing beschwert, wenn es darum geht, andere zu beleidigen, steht er nämlich an erster Stelle.
 
@adrianghc: und am besten finde ich dann Nerds die sich damit brüsten, das die Menschen in ihrem Umfeld alle nicht wechseln wollen, aus diversen Gründen, 3 Sätze weiter kommt dann die Aussage, das sich der Nerd um diese Rechner kümmert und die Leute einfach nur seiner kruden Meinung folgen.
 
@Kribs: ich kann mich Vollbluthonk da nur anschliessen, traurig bin ich nicht....denn ich kann mitmachen und feedback geben, das gab es noch nie.....Das nicht alles so wird wie man sich das selbst wünscht ist Demokratie, ist unser Alltag
Wenn du in das Feedback der anderen schaust zu nden einzelnen Punkten, dann wird der Unterschied zwischen dem was uns die Medien hier weiß machen wollen und dem was die Nutzer als Feedback geben deutlich.......Themen die hier gepuscht werden, weil sich damit Geld verdienen läßt kommen bei den Nutzer Rückmeldungen gar nicht so häufig vor. Ich bin trotzdem sicher, das Microsoft auch immer die allgemeine Stimmung aufgreift und Verbesserungen anstrebt. Nicht umsonst haben sie in den letzten Tagen noch mal erklärt wofür die Daten gesammelt werden und auch eine verbesserte Nutzerführung eingebaut.
Ich glaube die meisten die sich hier beklagen, geben kein Feedback oder machen Vorschläge....Aber Du kannst es ;-))
 
@ostseeratte: "Wenn du in das Feedback der anderen schaust zu nden einzelnen Punkten, dann wird der Unterschied zwischen dem was uns die Medien hier weiß machen wollen und dem was die Nutzer als Feedback geben deutlich......."

Na ja, auf der anderen Seite musst du in Betracht ziehen, dass wenn man Feedback über die App abgibt, man das tun kann, weil man schon Windows 10 installiert hat. Was ist aber mit den Leuten, die Windows 10 noch gar nicht installiert haben? Deren unerfüllten Forderungen/Bitten, weswegen sie nicht upgegradet haben treffen dann ja nicht auf die zu, die es schon getan haben.
 
@adrianghc: Naja, jemand der ein Produkt nicht benutzt ist wohl auch nur sehr eingeschränkt dazu in der Lage, Verbesserungsvorschläge zu diesem Produkt zu machen.
 
@daaaani: Kommt drauf an. Wenn es um Detailfragen geht wohl eher nicht, aber was ist z.B. mit der Frage der automatischen Updates usw.? Da muss man das System nicht haben, um was dazu sagen zu können.
 
@adrianghc: Automatische Updates gibt es schon lange und haben Techniker das leben schon sehr erleichtert. Kann aber auch sein, dass ich gerade ein Denkfehler hab gibt halt mal so Tage da funktioniert mein Hirn nicht so richtig. Jedenfalls kenne ich seit all den Jahren nur einen einzigen Fall, wo das zu Problemen geführt hatte. Nun finde ich es aber nicht wirklich schon, dass man sie nicht abstellen. Aber andererseits wenn sich ein System permanent ändert und weiter entwickelt und andere Teile oder Programme wiederum von solchen Änderungen abhängig sind, Sprich ohne diese nicht laufen und davon ist ja aus zu gehen wenn sich alles ändert, dann ist diese Entscheidung wenn auch strittig aber zumindest nachvollziehbar.

Dennoch sind dann die meisten Äußerungen dieser Leute oder eben Bedenken, solange Hypothetischer Natur, bis diese eben eintreten. Nun man kann sicherlich seine Meinung dazu haben, aber aktiv an der Entwicklung teilhaben und Verbesserungsvorschläge sollten dann doch nur die machen, die das Produkt nutzen und daher wissen wovon sie Reden. Ansonsten öffnet man all denjenigen Tor und Tür, die zwar bedenken haben aber gar nicht gewillt sind sich überzeugen zu lassen, ob eben die Ängste und Sorgen/Bedenken bestätigt werden oder eben nicht.

Ich bin mir noch nicht mal wirklich sicher, ob man Wirklich Windows 10 braucht um Feedback dazu abzugeben.

Einige Punkte sind dennoch mit Sicherheit unstrittig, egal ob man Windows 10 nutzt oder nicht. Da stimme ich dir also zweifelsohne zu. Aber mit diesen Werkzeug des Feedbacks haben wir Nutzer so viel macht um eben auf das Produkt mit einzuwirken wie noch nie. Also wenn man doch dann tatsächlich ehrliche Absichten hat dieses zu verbessern, warum es dann nicht nutzen?
 
@daaaani: weil es leichter ist rum zu heulen und Panik zu verbreiten.
 
@ostseeratte: Ich war sehr aktiv beim W8 Feedback und sehr enttäuscht das das dieses Feedback absolut keine Resonanz auf die Entwicklung hatte.
Die meisten Stellungnahmen wurden gelöscht, ignoriert oder übergangen das war ein Debakel für Microsoft!
W10 ist W8.2 und hier habe ich nach den Erfahrungen nicht mehr mitgemacht, aber es lief genau so ab wie bei W8 einschlägige Meldungen gab es sogar bei WF.
Dieses Feedback diese Mitwirkung war bei W8 und W10 schlicht ein Fake, eine Wal wo das Ergebnis schon feststand.
 
@Kribs: Ich kann das nicht beurteilen was du erlebt hast oder was deine Wünsche waren. Ich nehme seit Januar am Insiderprogramm teil und hab mir zu meinem Note 4 auch ein Windows Phone gekauft, weil ich die Hoffnung habe das da (mal in meinen Augen) was vernünftiges raus kommt....jedenfalls was meine Wünsche angeht, Sideload von Apps, Drucken über WLAN usw......zumindest bei einigen Sachen kann ich erkennen, das es Verbesserungen auf Grund des Feedback gibt...zum Beispiel bei der Foto-App, die ist noch nicht so ganz wie ich es mir Wünsche, aber ich hab gesehen das die am meisten gewichteten Vorschläge auch hineingenommen wurden.......Das mit dem Feedback (App) hat sich übrigens auch verbessert, in allen Apps von Microsoft gibt es jetzt diese Funktion und das überall, auch bei den Android-Apps von Microsoft.....Deshalb kannst du an bestimmten Stellen Dein Feedback abgeben und die Nutzer tun das auch......manchmal denke ich muß ein Entwickler auch ganz schön was einstecken, wenn plötzlich im Store Hunderte (Playstore) negativ schreiben........Ich für meinen Teil nutze die Feedbackfunktion regelmäßig, deshalb lese ich hier auch immer mal rum und auf anderen Portalen und vergleiche was andere denken oder was es für Ideen gibt....meist ist es ja irgendwelches gejammer was man liest....Aber ein Betriebssystem fällt nicht vom Himmel, es muß mühsam entwickelt werden....da kann einem schon mal lang werden. Das hätte ich nicht gedacht zu Anfang........Trotzdem........Eine Chance zum mitmachen hat man nicht alle Tage, ich war schon immer technisch interessiert aber bei Software mitzudenken und sich über Fehlschläge zu ärgern hatte ich noch nie so nah;-))
 
@Kribs: mmh die Mehrheit wünscht sich das alles also? kann ich nun nicht sagen, ich seh hier immer nur die selben 4 oder 5 leute rumheulen.
 
jep wart ja klar! Peinlich MS, mal grade 6% Anteil von eurem neuen tollen OS! Das sagt so einiges aus. Hab ich auch schon voraus gesehen. Und ...allein schon der Umstand das man automatische Updates nicht mehr abstellen kann, bringt mich dazu dieses OS erstmal nicht zu installieren.
 
@legalxpuser: "automatische Updates [...] abstellen " Natürlich kann man das. Bei der Pro ist das z.B. nur ein Klick auf einen Button... Bei der Home sind die automatischen Updates meiner Meinung nach jedoch Sinnvoll.
 
@L_M_A_O: Also ich hab keinen button bei meiner Pro version zum abstellen der Updates,du meinst bestimmt was anderes :)
 
@AndyB1: Nein, nur ist es nicht unter Einstellungen. Guck mal unter Gruppenrichtlinien und dann unter "Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Windows Update" und dort dann "Automatische Updates konfigurieren" auf deaktivieren stellen;)
 
@legalxpuser: Jedes OS hat mal klein angefangen, Win7 hatte in der Zeit auch nur 4% oder so. (nur geraten)
 
Also ich habe insgesamt 4 Rechner upgegradet. KEINER(!) davon konnte "einfach" upgegradet werden. Da musste die Partition vergrößert werden mit entsprechenden Tools, einer ließ sich danch nicht mehr ins WLAN bzw. LAN bringen und konnte somit nicht ins Internet, bei einem anderen wollte der Upgrade-Prozess einfach nicht. Ich habe es letztlich mit allen irgendwie geschafft, wobei bei dem einen wirklich eine neue Lizenz her musste, dass Upgrade ging einfach nciht.....FAZIT: Ich glaube kaum, dass der Standard-User derartige Prozeduren über sich ergehen lässt. "Klappt nicht, dann halt nicht!" Das ist die Devise! Und unterm Strich muss ich sagen, ist es im Vergleich zu Win7 immernoch nervig unübersichtlich und vor allem ruckeln die Browser wie blöd (FF). Thunderbird lahmt total für 2 Minuten nach reaktivierung.... Das fühlt sich alles recht unrund an.... Schade, mal wieder verbockt.
 
@bowflow: Windows halt...es war schon immer n Krampf und es wird auch immer n Krampf bleiben...
 
@legalxpuser: Bei XP würde ich dir Recht geben, aber ab Vista ist das doch alles total einfach. Bei welchen BS wäre es denn noch einfacher?
 
@bowflow: " unübersichtlich und vor allem ruckeln die Browser wie blöd (FF)." Was genau empfindest du den unübersichtlich? Und die Browser ruckeln bei dir erst nach dem Upgrade? Nach dem Upgrade den neusten Grafikkartentreiber installiert?
 
@L_M_A_O: wahrscheinlich eine Erfahrung out of the Box, aber wie soll das denn gehn, wenn alle ihre telemetrie abschalten und updates auch und nach neuen Treibern muß man ja auch nicht suchen, muß ja alles in Win10 drin sein.
@bowflow: HDD erweitern? von welchem OS hast du das Upgrade gemaacht? win10 hat doch die selben Anforderungen wie Win7 was das angeht. oder war dein System vorher auf minimalanforderung?
 
@bowflow: Kann dir nur zustimmen. Habe ebenfalls einige Rechner geupgraded. Musste ebenfalls die Systempartition vergrössern. Vor allem aber habe ich Treiberprobleme mit Asus Notebook (Stichwort ATK) und Synaptics Touchpad. Diverse gesten wurden umfunktioniert oder gehen einfach nicht mehr. Wenn ich noch 6 Monate gewartet hätte, hätte sich die Treiberlandschaft eventuell auch verbessert. Empfehle momentan jedem Nicht-IT User noch zu warten.
 
@pcbona: "Musste ebenfalls die Systempartition vergrössern." - das für das Upgrade ausreichend Platz auf der Platte frei sein muss sollte jedem klar sein.

Ansonsten habe ich da bisher nur positive Erfahrungen gesammelt was Treiber betrifft, selbst auf sehr alten Rechnern wo ich selber erstaut war aber es gibt halt immer auch einige Ausnahmefälle.
 
@PakebuschR: Mit der Systempartition meine ich die in Windows 7 üblichen 100MB vor der eigentlichen C: Partition. Diese wird gebraucht, falls Bitlocker später einmal aktiv sein sollte. Diese ist in Windows 8 und 10 auf 350MB angestiegen. Diese Partition muss dann beim Upgrade ebenfalls vergrössert werden. Dies lässt sich nicht mit der Datenträgerverwaltung durchführen, da die Systemparition gesperrt ist.
 
@pcbona: ach diese Partition, mal ne ernst gemeinte Frage: kann es sein, das in diesem Fall dann ein Win7 auf eine leere HDD installiert worden ist?
bei OEM Rechnern ist das doch schon länger der Fall, das die entsprechenden Partitionen die richtige größe haben, nur wenn win7 auf ne leere HDD installiert wird, ist die recovery Partition nur 100 MB groß. und bei UEFI PC sollte es da sowieso keine Probleme geben.
nur zu info: ich beziehe mein Wissen daraus, das ich selbst immer mal wieder mit meiner Win7 Ultimate rum experiementiert hab, diverse PC damit installiert und dabei auch die Partitionen angepasst habe (hatte mal den Fehler, das ich kein Systemabbild erstellen konnte weil eben diese Partition mit 100 MB zu klein war.)
 
@pcbona: Hat Win10 normal kein Problem damit.
 
@bowflow: Bei mir ruckelt kein Browser,weis nicht was du für Probleme hast,ich muss dazu sagen das bei mir erst nach dem *entfernen* des alten Win 7 nach dem upgrade auf w10 der rechner erst nen riesen sprung nach vorn gemacht hat.
 
@AndyB1: Gibt eigentlich nur Festplattenspeicher frei, wenn es da zu knapp war kann das natürlich auch was bringen aber lag vermutlich eher daran das Win10 im Hintergrund noch die Treiber usw. bezogen/eingepflegt hat, das dauert schonmal etwas nach dem Upgrade.
 
@PakebuschR: Nein,hatte es nach dem Update 2 tage am laufen und dann die restlichen daten von Win7 runtergehauen,und am zu knappen speicher kann es nicht gelegen haben da war mehr als 80 % noch frei auf der Systemplatte. Nunja...es funktioniert jedenfalls bisher fast alles Problemlos,nur Creative pennt mit ihren treibern mal wieder,wie immer. Gibt zwar welche für Win 10 aber dort werden immer Links / rechts ect vertauscht. Ansonsten super bisher.
 
Kein Wunder, dass genau dann der Wechsel einbricht, als die News über die Sicherheit von Win10 ans Tageslicht kamen. So sind viele User misstrauisch.
 
@wingrill9: hhmm plus oder minus, das ist hier die Frage.
die News über die Sicherheit sind doch künstlich aufgebauscht, Falsches wird ungefragt weiterverbreitet, Richtigstellungen ignoriert, Schlechtmachen an allen Ecken und Enden.
 
Gegenüber Windows 7 gibt es für Desktop-User einfach keinen Vorteil. Gar keinen. Nein, Kacheln im Startmenü und Komplett-Spionage sind *KEINE* Vorteile. Desweiteren ist meine Hardware nicht von 1999, sodass ich auch keinerlei Performance-Probleme bei Win7 sehe.
 
@Jas0nK: Dennoch ist es eben der Windows 7 Anteil der am meisten verliert.
 
@Jas0nK: Win7 ist technisch schon veraltet, Win8 hat schon einiges verbessert und der unterschied von Win7 zu Win10 ist schon enorm, sei es Akkuverbrauch, bessere Speicherverwaltung oder die Virtualisierung. Die Optik ist wie immer Geschmackssache;) Warum sollte man also nicht auf ein schnelleres und besseres BS wechseln?
 
@L_M_A_O: wie kommt ihr eigentlich immer auf den Blödsinn mit der Schnelligkeit? Ich habe absolut keinen Vorteil durch Win10 wenn man jetzt den Ruhemodus ausser acht lässt. Und ob der PC in 15 Sek hochfährt und irgendwelche Sachen nachlädt oder in 26 Sek aus der Kalten lässt mich wiederum vollkommen kalt. Was ist an 10 Sekunden so wichtig und vorallem warum startet ihr pausenlos neu? Und mit Ruhemodus gibt es dann den Unterschied gleich garnicht mehr. Win10 ist bedienbarer als Win8, das man stellenweise an 2 Stellen einstellen muß, anstatt wie früher in einer ßsystemsteuerung, macht selbst den "Vorteil" 10 Sekunden wieder zu nichte
 
@Yepyep: Windows 10 ist auch im alltäglichen gebrauch flotter was sich besonders auf älterer Hardware bemerkbar macht, das hängt aber auch von den Treibern ab, hab da bisher ganz positive Erfahrungen gemacht und die Performance ist ja nicht der einige Vorteil auch wenn für dich das ein oder andere Feature vielleicht uninteressant ist.

Geh über die Einstellungen, da ist alles drin oder zumindest verlinkt, damit kann ich erstmal leben und weiss ja das daran gearbeitet wird, kann ich hier genauso fragen: wie oft stellst du denn an den Einstellungen das dich das stört?
 
@PakebuschR: "ältere Hardware" genau da ist der Hund begraben, das ist ja auch schön nur habe ich keine alte Hardware und schon garnicht aus dem mittleren Leistungssektor. Darum gibt es auch keine Verbesserung, zumindest keine die man irgendwie bemerken könnte.
Es gibt öfter mal an einer Stellschraube zu drehen, sei es das Programm für eine Datei zu ändern. Eingabegeräte. Browser. Lan. Und dies jetzt an 2 verschiedenen Orten.
 
@Yepyep: Und deshalb soll MS ihr OS nicht weiter optimieren/alles aus deiner Hardware herausholen, neue Features einpflegen, sich den aktuellen Trends anpassen...?

Wie gesagt, wird dran gearbeitet, die alte Systemsteuerung fällt irgendwann ganz weg und bis dahin ist ja alles in den Einstellungen verlinkt also meiner Meinung nicht wirklich störend.
 
@PakebuschR: du missverstehst, ich finde win10 besser als win8, ich finde es gut das ms auch weiter an ihrem bs schraubt und ich finde es auch gut das jemand mit einem alten system noch etwas mehr leistung bekommt.
Ich verstehe aber eben nicht die Blankoaussage Win10 IST schneller als Win7, da gibt es bei mir keinen Unterschied.
Und bis die Einstellungen wieder unter einer Örtlichkeit zu finden sind muss man mit dem zweigeteilten leben. Genau solche Sachen bin ich von MS eher nicht gewohnt, wenn man mal von dem Desaster WinME und in meinen Augen auch Win8 absieht.
 
@Yepyep: Laß ihnen doch ihre Seifenblase.

Es gibt halt Leute, die WOLLEN daran glauben, daß Win10 schneller ist. Und dann gibt es noch Leute, die WISSEN, daß es nur schneller SCHEINT, weil es in der Regel nach einem schon sehr lange installierten Win7 NEU installiert wird.

Auf die Idee, daß Win7 auch schneller wird wenn man es neu installiert, kommen die Gläubigen im Leben nicht...
 
@starship: Im Vergleich zu einem frisch installiertem Win7 kann Win10 durchaus performanter laufen, das hängt aber auch u.a. von den Treibern ab und fällt bei einem Highend Rechner teils auch nur wenig bzw. garnicht auf.
 
Ich weis auch nicht, unter Windows 10 läuft meine Kiste besser als unter Windows 7. Und seit gestern läuft bei mir auch kein Windows Defender mehr. Alles ist nun abgeschaltet. Kein MS Konto oder Store nötig, alles wie gehabt nur performanter alles. Bestes Windows aller Zeiten :)
 
@buckliger: Den Defender kann man auch in Win7 abschalten. Der machte noch nie Sinn, wenn man zusätzliche AV-Software einsetzt.

Dein Win7 läuft auch besser, wenn Du es einfach neu installierst, nur so am Rande. ;)
 
Die Installation des folgenden Updates ist mit Fehler 0x80070002 fehlgeschlagen: Kumulatives Update für Windows 10 für x64-basierte Systeme (KB3093266)

Nur Ärger mit Win10 :( Wundert mich also nicht!
 
@Hagal:
Windows Update-Fehler 80070002

"Wenn beim Suchen nach Updates der Windows Update-Fehler 80070002 angezeigt wird, müssen Sie die temporären Updatedateien entfernen, die von Windows zum Identifizieren von Updates auf dem Computer verwendet werden. Beenden Sie zum Entfernen der temporären Dateien den Windows Update-Dienst, löschen Sie die temporären Updatedateien, starten Sie den Windows Update-Dienst erneut, und führen Sie die Suche nach Windows-Updates noch einmal durch.
Alle anzeigen
So beenden Sie den Windows Update-Dienst
So löschen Sie temporäre Updatedateien
So starten Sie den Windows Update-Dienst neu
So können Sie prüfen, welche Updates auf dem Computer installiert sind
So verwenden Sie das Systemupdate-Vorbereitungstool

Wenn das Systemupdate-Vorbereitungstool angeboten wird, Sie jedoch ein Problem mit der Nutzung von Windows Update haben, können Sie das Tool manuell herunterladen und ausführen. Sie müssen die Version von Windows und den verwendeten Systemtyp kennen." (Windows Hilfe Seite)

Auf einem 64Bit Rechner stockte das Update auch, vielleicht war ich auch zu ungeduldig.....es ist ziemlich groß und dauert entsprechend

Ich hab bei mir den Update Dienst beendet und neu gestartet und dann lief es beim 2. mal problemlos durch.....sonst einfach mal ne Suchmaschine benutzen.......die Technik ist auch nur ein Mensch;-))))
 
Ich bin mittlerweile sehr zufrieden mit Windows 10.
Wichtig ist mir nur, dass Windows schnell startet, meine Programme laufen und dass die Bedienung einfach ist.
 
is doch klar ...
- die early adopter haben jetzt upgedated
- die 08/15 user warten darauf dass die techies zeit für sie haben um ihnen das zu richten bzw. ist es ihnen schlicht egal was auf ihren rechnern läuft

also kommen die updates halt jetzt entsprechend langsamer zustande.

dümmliche artikel über pseudo privatsphäre und datensammelskandale, die dann von allen möglichen unter-brücken-wohnern zum obligatorischen bashing herangezogen werden, halten dann auch noch ein paar eher technikunerfahrene leute ab win10 zu installieren während sie auf ihrem android im gleichen atemzug bei jeder app den gesammten freundeskreis an die datensammler verteilen ohne mit der wimper zu zucken ... aber das kennt man ja ...
 
"Windows 7 erreichte nach seinem Start wesentlich bessere Werte."

Wird wohl zum einen am absehbaren Supportende für XP gelegen haben und zum anderen daran, daß Win7 im Gegensatz zu Win10 einen echten Mehrwert darstellte.

Für mich war seinerzeit die brauchbare 64Bit Unterstützung in Win7 einer der Hauptgründe für den Umstieg von XP 32 professional auf 7 64 ultimate. Vista zählt in meinen Augen nicht, das würde ich bestenfalls als mißglückte Beta betrachten.

Welche Gründe sollte ich haben, auf 8 oder 10 zu wechseln? Sorry Fans, aber mir fällt keiner ein. Eher wüßte ich Gründe, NICHT zu wechseln, aber das wurde schon zur Genüge durchgekaut.
 
@starship: Naja,ganz einfach,ich hab gewechselt weil ich es kann,ebenso könnte ich fragen wieso NICHT gewechselt wird ? ich wüsste auch 10 gründe warum ich nicht mehr zu 7 zurück will / möchte. Ich hab damals auch zum 7er gewechselt wegen dem 64 bit support,und Vista eh nen haufen Müll war. Aber iwie sollte man auch mit der zeit gehen,und nicht immer an altem festhalten . :)
 
Alle ordentlichen Gamer haben auf Win10 gewechselt (DX12) und der Rest muss es nicht unbedingt machen. Ich habe alles auf 10 laufen, auch das Smartphone. :D
 
Ist nur verständlich, da Windows7 schon alles unterstützt was man braucht. Wie will man das noch toppen? Die Vormundschaft nur bei der Enterprise-Version zu deaktivieren ist auch der falsche Weg, es hätte so nie eingebaut werden dürfen. Nutzerdaten sammeln ja, aber nur mit Einverständnis des Nutzers und das gehört mit einem Schalter bei der Installation abgefragt und dann auch konsequent ohne Hintertür! Ich frag mich echt, welche Manager immer wieder versuchen so einen Hirnfurz durchboxen zu wollen?

Für die meisten wird Win10 aber keinen Mehrwert bieten, daher gibt es keinen Grund zu wechseln. Ein paar Nerds finden die "neuen" Features innovativ, was aber eine Randgesellschaft bleiben wird.
Never change a running system. Momentan ziehe ich einen Wechsel auf OSX vor, nach Auslaufen des Supports für Win7.
 
@Barbatos: Auch hier wieder Fehlendes wissen und nur falsches Halbwissen!

Das sammeln aller Nutzerdaten muss Aktiviert werden! Das System macht bei der Installation halt und wartet auf eine Eingabe vom User. Da ist eine Vorauswahl getroffen bei dem dann der Benutzer vom Start an das beste Erlebnis hat. Und diese Vorauswahl kann man ändern, also "gehört mit einem Schalter bei der Installation abgefragt" ist von beginn an umgesetzt, muss aber zur Übernahme erst AKTIV VOM USER bestätigt werden! Danach sind dennoch nicht alle Dienste Aktiv, bei der Benutzung dieser, muss wieder Aktiv zugestimmt werden. Bei jeden dieser Schritte wird man immer auf die Datenschutzbestimmungen hingewiesen. Man kann sich also bei jedem Schritt genau informieren was passiert! Und auch nach Aktivierung jederzeit wieder Deaktivieren, sowohl im Einzelnen wie auch im Ganzen!

Das einzige was man nicht abstellen kann sind Telemetrie Daten, welche aber eben auch keine Nutzerdaten sind!

Also alles was du hier zum Thema schreibst ist falsch und schlichtweg Blödsinn!
 
@daaaani: Selten so einen verblödeten Mist gelesen... "auch hier wieder Fehlendes wissen und nur falsches Halbwissen" ... ein Standartspruch der gerne benutzt wird um überlegen zu wirken, wird meistens verwendet von jenen die keine Ahnung haben. Zudem wurde es auch noch falsch geschrieben.

Nutzerdaten sind Telemetrie Daten und keine Persönliche Daten. Ich unterstelle MS nicht dass Sie meine E-Mails u.a. lesen, sondern mein Verhalten protokollieren. Und das ist Fakt! Das kann auch nur in der Enterprise deaktiviert werden, seit neuestem. In der Home und Pro wirst Du nur auf die u.a. unwesentliche Fehleranalyse und Absturzprotokolle hingewiesen die DU deaktivieren kannst, in der Pro kannst Du noch die automatischen Updates deaktivieren, mehr nicht!
Ja man wird in den KILOMETERLANGEN Datenschutzbestimmungen hingewiesen. Diese unterscheiden sich extrem von einem einfachen Schalter! Zudem musst Du der EULA auch schon bei dem Setup zustimmen, Ja = Installieren, Nein = Abbrechen... wo ist hier die Wahl das OS anders zu verwenden?

Du verstehst nicht was sich hinter den Schaltern verbirgt, schreibst hier aber wie der Oberfachmann. Einfach mal die Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat...

"Das einzige was man nicht abstellen kann sind Telemetrie Daten, welche aber eben auch keine Nutzerdaten sind!" Genau darum geht es, was Du nicht vestanden hast.
 
@daaaani: Hast recht aber manche wollen es garnicht wissen, einer muss halt der Böse sein und Googles Motto lautet ja "Don't be evil".
 
@PakebuschR: Sagt der Ahnungslose zum Ahnungslosen. Ist schon beachtlich was in Zeiten von Google an so manchen vorbei geht oder missverstanden wird, zudem es themenfern ist.
 
Ja ich kann verstehen warum hier mit Händen und Füßen für Win10 gekämpft wird. Nein das neue Zeitalter der vollen Kontrolle und Überwachung hat noch nicht begonnen. Dafür kämpfe ich auch, danke Winfuture, das war's.
 
@Latschuk: Das "neue Zeitalter der vollen Kontrolle und Überwchung" wir auch nie kommen, das ist schon da und war immer da. Das "total" bezieht sich immer auf die Möglichkeiten der jeweiligen Zeit. Natürlich konnte man im Mittelalter nicht die Internetaktivitäten überwachen, weil es kein Internet gab... Und wenn Dich das alles Stört, dann hilf als erstes Google aus der Welt zu schaffen und dann Facebook... und nicht Microsoft. Die sind da eher die harmlosesten. Das liegt daran, woraus sie Profit ziehen. Aus dem Buisness-Bereich. Und die wollen nicht überwacht werden.
 
Vor der Einführung von Win 7 gab es bei vielen Firmen einen investitions- Stau, da der Nachfolger von XP. also Vista gemieden wurde, wie die Pest. Diese Win 7 Geräte laufen heute noch einwandfrei und es wird noch lange dauern, bis diese Hardware (also I3 bis i7- Prozessoren) aus technischer Notwendigkeit ersetzt werden müssen. Solange hardware- seitig keine echten Durchbrüche kommen, gibt es wenig Notwendigkeiten, bei bestehenden Systemen das Betriebssystem zu wechseln, oder gar gegen Geld eine neue Lizenz zu kaufen..
 
Nun ja bisher empfand ich die Upgrade Funktion auf Windows 10 als Verarsche. Gerne begründe ich auch warum: Ich habe sofort als die Möglichkeit bestand, auf Windows 10 geupdatet, drei Wochen später ging mein Mainboard kaputt. Neues Mainboard verbaut, und Windows 10 ließ sich nicht mehr aktivieren. Anruf bei der Hotline ergab, dass ich erst Windows 8.1 installieren muss, dann kann ich auf Windows 10 updaten und die Aktivierung würde automatisch durchgeführt.
WTF? Ein in Prinzip voll funktionsfähiges Windows muss ich durch die Schlamperei wieder platt machen, dann ein Installationsmarathon vollziehen nur um in den Genuss eines erneut aktiviertes Windows zu kommen?!
Und sollte das nächstes Jahr passieren, ist aller Voraussicht noch nicht mal es möglich Windows 10 überhaupt zu installieren ( da dann wohl kostenpflichtig). Es wurde zwar angekündigt, dass mit neueren Builds es möglich ist, ohne Umweg auf 8.1 direkt den Serial Code bei Windows 10 einzugeben, doch bleibt weiter die Frage was passiert nächstes Jahr?
Ne solange das nicht klar ist, werde ich weiterhin Windows 8.1 nutzen, alleine deswegen um im Falle des Falles nicht die blöden Aktivierungsprobleme zu haben. Bei Windows 8.1 ist ein Telefonat nötig und fertig ist die Aktivierung.
Im übrigen habe ich persönlich außer das Windows 10 noch etwas bunter ist und das überarbeitete Startmenü hat, keinen Unterschied zu 8.1 bemerkt. 8.1 habe ich mir mit Classicshell und anderen Tools für meine Bedürfnisse eingerichtet und Updates gibt es auch noch bis mindestens 2022 ;-) Von daher, Windows 10 gerne aber nicht so wie es aktuell gehandhabt wird!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles