Microsoft lädt zur Eröffnung seines weltweit ersten Flagship Stores

Der Software-Konzern Microsoft wird in Kürze seinen weltweit ersten Flagship Store eröffnen. Nachdem das Unternehmen bereits seit einiger Zeit mit einer Reihe kleinerer Ladengeschäfte experimentierte, ist es nun an der Zeit, die Sache etwas größer ... mehr... Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Bildquelle: Microsoft Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft, Microsoft Store, Microsoft Geschäft Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erinnert aber schwer an die Konkurrenz von Apple.... Ich drücke MS die Daumen, dass sie mittels dieses Klimmzuges den Marktanteil von 'vernachlässigbar' auf 'verschwindend gering' steigern können!
 
@ubersoldat: Richtig. Copy&Paste eben. :-/ Aber gut.... Apple und MS sind ja jetzt Freunde...
 
@wingrill9: War schon 3mal im Apple Store an der 50th Avenue. Wusste gar noch das man sich dort auch in 19 Sprachen unterhalten kann. Bisher keinen gesehen der Deutsch oder Französisch kann. Kleiner troll du :D
 
@Edelasos: Selber doof. :-P Sprachen ist ein nettes Feature, aber nicht von Relevanz.
 
@wingrill9: Nicht für dich, der sicher sämtliche Sprachen fließend beherrscht, aber für andere könnte so etwas durchaus relevant sein, gerade in Gegenden wie NYC.
 
@ubersoldat: Jap. 95% Marktanteil bei Desktopsystemen wär schon besser als die 92%. Geb dir vollkommen recht.
 
@Edelasos: das Thema Marktanteil vs. der auf Winfuture als Marktanteil verkauften Browsernutzungsstatistiken mach ich jetzt nich noch mal ausführlich auf. Der Marktanteil ist deutlich geringer. Und hier ging es im Kommentar außerdem um die mobilen Systeme. Marktanteil ist jedenfalls etwas völlig anderes als alle Systeme der letzten 15 Jahren, die noch am Internet hängen zusammenzuzählen.

Der Marktanteil (alle verkauften oder verschenkten desktop und mobilen OS in einem Jahr z.B.) liegt auf Apple-Niveau bei etwa 16 Prozent.
 
@SteffenB: Ich hab dir schon einmal erklärt, dass du damit falsch liegst! Es gibt nicht den Marktanteil sondern vielmehr verschiedene Berechnungen und Perspektiven. Auch spielt es keine rolle ob es 1 Monat, 1 Jahr oder eben 15 Jahre sind. Überall diese Zeiträume lassen sich die jeweiligen Marktanteile errechnen! Und die Verbreitung eines Systems oder dessen Aufteilung auf dem Markt lässt sich auch nicht nur anhand der Verkäufe erreichen/messen sondern auch anhand der Nutzung der Nutzer. Schon allein weil nicht alle Verkauften Geräte in Benutzung sind, einfach weil sie nie benutzt wurden oder weil sie schon kaputt sind. Es macht einen Unterschied ob Market sales oder Market share. Marktanteil an verkauften und Marktanteil an benutzen Geräten sind 2 verschiedene Sachen dennoch sind es Marktanteile.
 
@daaaani: und du kannst das so oft sagen, wie du möchtest - es wird nicht richtiger dadurch.

1) Marktanteile werden üblicherweise in Monaten, Quartalen und Jahren ausgedrückt. Ich kenne kein Beispiel wo der Marktanteil in 13, 5 Jahren oder 17 Jahren - whatever - gemessen wurde. Zeig mir ein Beispiel wo das anders ist!

2) Market Share ist der Marktanteil nur in Englisch und nicht ein Nutzungsanteil. Dieser heißt im Englischen "Usage share" und drückt genau das aus, was die 90,Keks % von Windows im Desktopbereich sind. Das Wort "market sales" ist mir nicht geläufig und ich habe es nirgendwo finden können.

3) der Marktanteil oder market share wird immer in Verkäufen gemessen - entweder als Summe der verkauften Stück zur Gesamtsumme oder eben wertmäßig. Niemals jedoch in Nutzern seit Beginn an.

4) Wenn Deine Theorie mit dem market sales (= Verkäufe) und market share (=Nutzung) stimmen würde dann wäre der Android-Marktanteil wesentlich höher, die aktivierten Geräte (und das zählt man ja beim Marktanteil bei Betriebssystemen) im letzen Jahr waren 1,4 Milliarden. Da viele Geräte schon länger im Einsatz sind sind das dann wohl 3 oder 4 Milliarden Geräte! Wow! Gleiches bei Apple, die eine Nutzungsbasis von über 400 Millionen Geräten haben.

Der jeweilige Market share errechnet sich jedoch aus den quartalsweise und jährlichen aktivierten / verkauften Geräten und nicht aus dieser Nutzungsbasis.

Das ist schlicht falsch auch wenn es vielen auf dieser Seite gut in den Kram passt.

Übrigens zum Schluss die Definition des Marktanteils wie üblicherweise zu finden ist:

"Der Marktanteil ist das Verhältnis des Absatzmengenvolumens eines Unternehmens oder eines Produkts zum Volumen des relevanten Markts in einem Jahr. In Ermangelung von Mengenangaben wird der Marktanteil oft auf der Basis von Umsätzen berechnet."

Das Jahr kann man natürlich durch andere Zeiträume ersetzen. Das ändert aber nichts daran, dass es um Absätze und nicht um Nutzungsstatistiken geht.
 
@SteffenB: Mit Aktivierten und nicht aktivierten Geräten hat das gar nix zu tun. Kann aber sofern das eine Messgröße ist. Auch wüsste ich nicht wieso ich dir ein Beispiel zeigen soll, für eine Zahl die du ja in den Raum geworfen hast. Ich wollte dir ja nur verdeutlichen und das schreibst du nun ja selber, das Marktanteil nix mit einem Jahr zu tun hat. Sondern jeder beliebige Zeitraum, eben den, den man errechnen will, zur Berechnung ran gezogen werden kann.

Es Gilt!

Marktanteil = prozentualer Umsatzanteil eines Unternehmens am Umsatz aller Anbieter. Allgemeiner wird als Marktanteil auch der Anteil eines Unternehmens am gesamten Marktvolumen einer bestimmten Messgröße bezeichnet. Edit: Übrigens ist der Letzte Satz das was Market Share bedeutet welches du mit Unit market Share verwechselst. Was wiederum eine Form von Market share ist: "The usage share of systems is the percentage market share of the systems used". Das ist es was ich dir versuche zu erkläre, es gibt nicht DEN MARKTANTEIL, nur einen von vielen!

Klären wir noch Umsatz.
Es gibt zwei Arten des Umsatzes:
1. Der wertmäßige Umsatz, ergibt sich als Produkt aus abgesetzter Leistungsmenge mal Absatzpreis.
2. Der mengenmäßige Umsatz ist die Summe aller abgesetzten Leistungen. Ein Problem für die Ermittlung des gesamten mengenmäßigen Umsatzes besteht bei heterogenen Leistungen.

Die Messgröße kann hier ein beliebiger Wert sein! Alle Aktivierten Systeme, alle um 0 Uhr angeschalteten, alle Notebooks oder alle Tablets. Oder aller auf dem Markt befindlichen, oder im Letzten Jahr verkauften, oder Voraussichtlich in den nächsten 5 Jahren zu verkaufenden, oder der abgesetzten des letzten Monats. Das kann alles mögliche sein oder eben alle Geräte in Benutzung. Und eben jenen wert versucht man durch eine Hochrechnung einer Repräsentativen Anzahl an Seitenzugriffen, zu errechnen.

Und da kannst du noch so oft einen anderen Blickwinkel für einen von so vieles Marktanteilen in den Raum werfen, deine Ansicht wird dadurch nicht richtiger. Nämlich, dass das die einzige weiße ist einen Marktanteil zu berechnen oder das jener der einzige richtige wäre. Es ist lediglich einer, nämlich der aus einer Umgesetzten MENGE innerhalb EINES JAHRES.
 
@daaaani: schön wie man an einander vorbei interpretieren und fehlinterpretieren kann -wir lassen das, denn keiner von uns versteht abscheidend was der andere meint und jeder meint ja er hat Recht! Lassen wir es dabei.

Ich werde mich jetzt jedenfalls nicht mit von Wikipedia zusammen kopierten Definitionen auseinander setzen. Ich habe jedenfalls weder was verwechselt noch anglikanische Quellen missverstanden, denn ich bin da seit Jahren unterwegs und habe bereits meiner Diplomarbeit im Fach Marketing ähnliche Themen behandelt.

Jetzt bin ich doch schon wieder drin, sorry.

Messgrößen kann man immer nehmen wie man will. Allerdings gibt es Standards beim Marktanteil und das sind Quartale und Jahre - egal wie du das drehst. Und diese werden mit einander verglichen. Es gibt keine Branche (du solltest mir ja ein Beispiel geben) wo das anders ist. Keine!

Danke auch für die Wiki-Definition von Umsatz - nichts anderes habe ich in meinem Kommentar ja auch geschrieben. Sind wir uns ja schon da mal einig - eine gute Grundlage. Auch beim market share scheinen wir uns ja grundsätzlich einig zu sein- nur dass du es gern noch einmal in Unterkategorien aufdröselst - meinet wegen.

Ich verstehe allerdings nicht wie du - trotz aller alle drei Monate und jedes Jahr wieder von allen IT- und Wirtschaftsseiten zitierten market share Berichten - immer noch mit Usage kommst. Natürlich kann man - wenn man market share etwas schräger auslegt, diesen auch dafür missbrauchen. Seit es Betriebssysteme gibt wird das aber nun einmal anders gemacht und das bis heute. Das "Usage" ist nie irgendwann in der Wirtschaftsgeschichte als Marktanteil genommen worden.
Aber klar kann man -irgendwie - auch dazu Marktanteil sagen. Der Marktanteil von all denen, die gerade ihr System nutzen. Großartig! Hat nur nix mit dem Marktanteil zu tun wie er seit jeher verwendet und zur Auswertung bei jedem Unternehmen genutzt wird. Denn bei einem Usage wäre für das Unternehmen viel entscheidender wieviele der eigenen verkauften Produkte / Systeme tatsächlich eingesetzt werden als wie viele im Vergleich zur Konkurrenz gesamt genutzt werden.

Allgemeiner Konsens ist als Messgröße bei den Betriebssystemen die Anzahl der abgesetzten Systeme und alle Hersteller nutzen die von mir schon häufiger zitierten Zeitschienen (das man das auch in anderen Zeiträumen messen kann ist ja wohl klar, aber aus Gründen der Vergleichbarkeit freundlich gesagt wenig sinnvoll). Du kannst das also gern anders sehen als Microsoft, Samsung, Google, Apple oder sämtliche Wirtschaftsseiten im Netz. Und das versteh ich eben nicht - mir musst du ja nix glauben. Aber warum machen es alle - außer diese komische netmarketshare seine - so??? Alle Hersteller? Alle Analysten? Denk mal drüber nach.

Warum macht das also keiner wie du? Weil es keinen Sinn macht. Das Usage von vielen Jahren zu nehmen macht keinen Sinn, weil der Zeitraum für sinnvolle Vergleiche für alle Beteiligten viel zu groß ist.

Mal ehrlich: Diese komische Statistik interessiert kaum jemanden da niemand sonst so misst. Ist für Windows-Freunde immer nett und trübt den Blick für die Entwicklungen der letzten Jahre: Es werden insgesamt kaum mehr PCs und die eigentlichen Zuwächse hat Apple mit den Macs. Was nützt die Usage-Statistik? Richtig: Nichts, denn sie sagt nichts aus außer, dass über einen längeren Zeitraum mal viele, viele Windows-Rechner verkauft und Raubkopien aktiviert wurden. Nichts sonst. Sie sagt z.B. nicht aus, dass der tatsächliche aktuelle Marktanteil der Windowssysteme in den vergangenen Jahren regelmäßig deutlich geringer ist.

Ich habe es schon oft erläutert: wenn man mal über einen längeren Zeitraum viel abgesetzt hat und die Konkurrenz wenig bewegt sich selbst bei erstarkender Konkurrenz in einer Usage-Statistik so gut wie nix. Sie ist wertlos und vermittelt ein falsches Bild!
Beispiel:Wenn jemand über 10 Jahre jeweils 1.000 Autos verkauft hat (also 10.000) und die Konkurrenz jeweils 10 (so ungefähr war das Verhältnis ja viele Jahre) dann hat mal ein Verhältnis von 10.000 : 100. (oder 99%). Verkauft der Erste weiter ungefähr 1.000 Autos und der andere statt 10 nun 100 Autos ist das Verhältnis in weiteren 5 Jahren (also nach 15 Jahren) immer noch 15.000 : 600 und damit 96,5% in der Nutzung (bei 100%iger Nutzung als Theorie).

Der tatsächliche Marktanteil des Mitbewerbers 2 ist aber in den 5 Jahren jeweils 10 % gewesen (und nicht 3,5% wie das Usage vermuten lässt, gelle?). Diese Usage-Statistik ist also wirklich Blödsinn!
 
@SteffenB: Du verstehst es immer noch nicht, das Marktanteil und dessen Berechnung eher ein Konzept ist als wie eine Feste Größe. Auch verwechselst du wie Unternehmen ihren Marktanteil am Absatz messen und warum dieser mit der Messung von z.B. der Verbreitung nix zu tun hat. Was du aber immer und immer wieder versuchst.

Du versuchst Beispiele die ich dir nenne, um dir zu erklären, dass es eben mehrere Definitionen von Marktanteil gibt (weil es nicht nur den gibt!), immer wieder auf die Sicht eines Unternehmens zu lenken und wie diese ihren Anteil am Absatz berechnen. Und kommst dann mit sowas ich wäre der einzige der es so macht und alle anderen machen es anders. Was wiederum auch nicht nur verzehrt und falsch interpretiert ist, sondern auch noch falsch!

Eben so wie es unter anderem Winfuture macht, machen es auch alle anderen, das ist ein ganz normaler Vorgang. So berechnen aber eben Unternehmen nicht ihren Marktanteil am Absatz gemessen am Weltweitem oder am nächstgrößten oder x beliebigen Konkurrenten. Da macht man es üblicherweise wie du es beschrieben hast. Und ich habe auch niemals gesagt, dass man es anders macht. Auch hat Winfuture jemals was anderes behauptet. Noch ging es bei diesen Statistiken und den Umsatzmäßigen Marktanteil eines gewissen Zeitraumes. Aber es ist eben nur eine Form eine Methode um einen Marktanteil zu berechnen. Aber nicht die, um die Verbreitung eines Systems oder dessen Anteil zu messen. Und ich "drösel" es in Unterkategorien auf um dir zu zeigen, dass es eben diese gibt. Das will irgendwie aus irgendwelchen Gründen bei da oben nicht rein gehen.

Nur weil Unternehmen Ihren Marktanteil am Umsatz/Absatz üblicherweise so berechnen. Gehen wir mal von einem ganzen Geschäftsjahr aus, Macht es nicht die Gesamtzahl der sich auf dem Markt befindenden Geräte dieses Herstellers aus. Die davor abgesetzten verschwinden ja nicht einfach. Und genau über diesen Marktanteil sagt diese Berechnung nix aus. Das ist aber nur eine, nämlich die wie Unternehmen ihren berechnen aber nicht, die eine Journalie heranziehen muss um die Gesamtverbreitung einer Sache zu messen. Einfach weil es nicht Fest definiert ist, genauso wenig wie Umsatz kein reiner Betriebswirtschaftlicher Begriff ist. Wenn ich Umsatz in der Naturwissenschaft verwende und er was anderes Beschreibt wie erlös, macht es diesen Begriff an dieser Stelle nicht falsch. Und hier ist es mit Marktanteil nicht anders.

Auch interessiert mich eine Diplomarbeit eines ähnlichen Themas nicht, wenn überhaupt macht es das nur noch erschreckender. Und wenn du dich auf Quellen beruhst, dann darf ich das wohl selbstverständlich auch.
 
@daaaani: wir verstehen uns nicht und bevor du wie dann unten begonnen noch beleidigend wirst lassen wir das wirklich besser.

Danke auf jeden Fall für die Mühe der Ausführlichen Erklärungen, die ich - wie gesagt - in Teilen ebenfalls so sehe.

Ich glaube, zum Thema Marktanteil sind jedenfalls alle Argumente und Gedanken zwischen uns ausgetauscht. Danke für die interessante Diskussion - hat trotz unterschiedlicher Standpunkte Spass gemacht!
 
@ubersoldat: Ja, ja, diese winzigen Startups haben wirklich hart zu kämpfen heutzutage...
 
@ubersoldat: Bei Apple finde ich das Sortiment schon so lächerlich für die Quadratmeter - der Laden sieht aus wie ein Schuhgeschäft nach dem Räumungsverkauf.
MS ist jetzt ja nicht dafür bekannt eine riesen Auswahl an Hardware im Portfolio zu haben.
Würde da nicht ein Store in Store bei Karstadt oder Saturn reichen?
Oder wollen die auch einen Tresen für schlecht geschultes Personal einrichten?
 
@otzepo: Ich war jetzt schon länger nicht mehr in New York oder Sydney, wie sind denn da die Karstadt- bzw. Saturn-Filialen so? Erzähl mal.
 
@DON666: haha. stöhn. der ist so schlecht, da musste ich echt lachen.
diese art von ladengeschäft ist doch nicht dafür gedacht etwas zu verkaufen, oder?
 
@otzepo: Du hast dir noch nicht ein einziges mal den US Microsoft (online-) Store angesehen. Das übersteigt Apples Portfolio doch bei weitem, denn die Geräte müssen nicht von Microsoft hergestellt werden...
http://www.microsoftstore.com/store/msusa/en_US/list/Windows-10-PCs/categoryID.70090200
 
@otzepo: Da kannste lachen, soviel du willst, natürlich sind diese Adressen Prestigeobjekte, aber dass da nix verkauft wird, ist ja wohl Unsinn, guck dir die Obstläden an.
 
@EffEll: Achso, danke für die Aufklärung. Ich dachte da stehen nur die eigenen Sachen bzw die Sachen auf denen Microsoft steht (Partner) wie Tastaturen und Mäuse, Surfaces, Lumias und Software.
 
@otzepo: Deswegen sind die Microsoft Stores in meinen Augen jetzt schon besser als die Apple Stores. Denn Apple präsentiert ausschließlich eigene Geräte, also 25 Mal das iPad, 17 Mal das iPhone etc., alles in allem aber eben nur ne Handvoll Produkte. Zudem sind in Apple Stores meist mehr Apple-Mitarbeiter als Kunden, so dass ich mich bisher immer sehr "belagert" gefühlt habe.

Microsoft dagegen präsentiert in ihren Stores nicht nur die eigenen Produkte, sondern grundsätzlich auch Produkte von OEM-Partnern, Zubehör, Software, Spiele etc. Da bekommt man mal einen wirklich guten Eindruck vom gesamten Windows-Ökosystem. Nicht so wie in den diversen Elektronikflachmärkten wie Media Markt oder Saturn, wo nicht nur die Beratung schlecht, sondern die Produktpräsentation unter aller Sau ist.
 
@ubersoldat: du meinst den vernachlässigbaren Marktanteil von Windows Betriebssystemen bei Desktopsystemen? Ja, da, müssen sie sich wohl noch etwas anstrengen um auf einen grünen Zweig zu kommen.. :-)
 
Da reiht sich ein 50-Euro-Telefon neben das andere...
 
@Niccolo Machiavelli: sind zumindest den Preis Wert ;)
 
@Niccolo Machiavelli: Der Begriff "Flagship" scheint dir nichts zu sagen, oder?
 
@EffEll: Ist mir bekannt. Allerdings scheint dir der Begriff "Flagship Store" unbekannt zu sein.
 
wann kommen sie damit nach münchen?
 
@xanax: Hätte auch gerne einen in Berlin, hoffe die verbreiten sich schnell.
 
@Lloyyd: In Berlin könnten die Chancen wohl ganz gut stehen, denke ich. Immerhin haben die ihr Hauptbüro ja auch mittlerweile da.
 
@DON666: Wie? Die Zentrale ist und bleibt in München. Aktuell noch in Unterschleißheim, ab irgendwann 2016 wahrscheinlich in Schwabing.
 
@HeadCrash: Und was ist das dann für eine Riesenhütte, die da letztes Jahr in Berlin eingeweiht wurde?
 
@DON666: Das neue Berliner Office. MS ist umgezogen vom Katharina-Heinroth-Ufer ins neue Office Unter den Linden.
 
@Lloyyd: nach berlin kommt einer, wird im neuem flughafen verfügbar sein 2080, zur eröffnung versteht sich
 
@Fanel: Was, die Eröffnung ist schon 2080? Wurde die vorverlegt? :O
 
PS der Flagshipstore in New York verfügt über 22000 Quadratmeter. "We are eager to open our doors to those in Manhattan. The five-floor, 22,269 square foot location will be a premier venue to learn about,"
 
@Edelasos: 22,269 square foot entsprechen etwa 2.000 Quadratmeter. 1 foot = 12 Zoll = 30,48 cm
 
@LotuSan: Ups stimmt. Du hast recht. Thx
 
@Edelasos: Foot und Yard gewürfelt, was? ^^ Aber wirklich klein ist das trotzdem nicht.
 
Ich denke das macht durchaus Sinn, in der Modebranche sind Flagship Stores schon lange ein Muss. Apple hat das auch eingesehen, und bei MS wünsche ich mir das schon lange.
 
@barnetta: Als Modeartikel hab ich Apple-Produkte auch noch nicht betrachtet. Man lernt nie aus.
 
Da ist kein Apple logo, da ist ein Windows logo !
 
@ShansonL: Nicht nur das Logo ist hier besser :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles