Pixel C: Erste Tester mit Lob fürs Design und Zweifeln an Software

Der Suchmaschinenriese aus Kalifornien hatte gestern Abend mit denselben "Problemen" zu kämpfen wie zuvor Konkurrent Apple bei seinem iPhone-Event, nämlich dem Fehlen echter Überraschungen, da fast alle Informationen bereits im Vorfeld ... mehr... Pixel C, Google Pixel C, Google Tablet, Pixel C Tablet Bildquelle: Google Pixel C, Google Pixel C, Google Tablet, Pixel C Tablet Pixel C, Google Pixel C, Google Tablet, Pixel C Tablet Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie man bei ms gesehen hat reichen betriebssysteme auf armbasis nicht aus um erfolgreich zu sein. Vorallem bem dem preis
 
@phips85: Ab ARM oder nicht, dürfte doch eher zweitrangig sein und x86 hat halt den gesamten riesigen Bestand aus Windows-Programmen hinter sich, während Windows RT zu den Zeitpunkt noch viel weniger Apps hatte als heute und auch heute ist die Auswahl nicht so der Hammer. Android hingegen hat schon einen sehr großen Bestand an Apps, die mit der Zeit an Geräte wie das Pixel angepasst werden könnten.
 
@adrianghc: Der Punkt ist auch das Wenig Unternehmen ihre Professionellen Entwickler Java zumuten wollen für so große Projekte wie z.b. Photoshop. Auch Eclipse ist nicht so das Ideale um angenehm zu Entwickeln.
 
@Alexmitter: Du kannst ja auch C++, JavaScript oder C# nutzen ;)
 
@Knerd: C++ ist mehr schlecht als Recht, nur wirklich zu gebrauchen wenn man seine Anwendung genau für nur ein Gerät plant oder nur eine Lib plant. VLC macht das zum beispiel mit VLCLib.
Javascript ist auch nicht so gut geeignet für die Großen sachen da Javascript dann einfach unperformant wird.
C# ist eine Idee aber, ich habs selbst getestet, auch nicht wirklich schön da es bei Android einfach als Fremdkörper wirkt.

Das positive an dem ganzen ist das nun auch in VS für Android in Java geschrieben werden kann, dazu hat MS gleich noch den Performantesten Android Emulator auf dem markt geschaffen
 
@adrianghc: Es gibt zwar extrem viele Apps für Android, aber es gibt kaum welche, die im Business-Umfeld etwas taugen. Daher habe ich mein Android-Tablet um ein Surface ergänzt. Zum Lesen von News-Feeds, Mailen, Surfen und auch mal Spielen ist das Android toll. Aber wenn es um Integration in heterogene Netze, Datensynchronisation und Geschäftssoftware wie CRM, Data Mining, Reporting, ... geht, dann ist das Android nicht zu gebrauchen.
 
@phips85: als ob 90% der nutzer auch nur mit ARM basis etwas anfangen kann.
 
@phips85: Betriebssysteme auf ARM-Basis reichen vollkommen. Das Problem ist, dass es bei MS keine Software dafür gibt.
 
@Niccolo Machiavelli: Gibt es denn auf Android Professionelle Software in Qualität der Windows Anwendungen? Kurz -> Nein
 
@phips85: bei MS kam die miese gui dazu. Außerdem gab es genau null apps für win rt.
 
@Jas0nK: Es gab schon Apps aber die Nutzer haben ganz andere Ansprüche was auch auf viele Android Nutzer zutrifft bei denen das Tablet in der Schublade verstaubt.
 
So schön das Gerät auch sein mag, ich muss schon ein bisschen lachen, wenn man eine Art Surface oder Laptop bauen möchte, mit einem für Maus und Tastatur nicht angepasstem Android. Wer soll das kaufen? Als ob man Android jetzt für produktive Arbeit positionieren könnte, wenn man einfach nur ein übeteuertes Keyboard zusätzlich anbietet... FAIL.
 
Den Stufenwinkelmechanismus beim Pixel finde ich recht clever umgesetzt. Ich finde gut, dass andere (wenn auch nicht alle, siehe Lenovo) Hersteller hier mit eigenen Lösungen ankommen, anstatt einfach den Klappständer des Surface zu kopieren oder zu imitieren.
 
@adrianghc: http://www.gsmarena.com/htc_advantage_x7500-1887.php
 
@-adrian-: Hat das einen verstellbaren Winkel?
 
@adrianghc: wuerde sagen ja. hat ja den gleichen verstellbaren winkel wie all die HTC touch and Type devices mit Windows Mobile 5- 6.5
und ich hatte 5 davon. Fands auch nicht schlecht. Ziehe es dem Surface staender vor und haette gerne ein Surface Phone was genau so arbeitet
 
@-adrian-: Haha, erst das Datum nicht gesehen und dachte WTF??? Aber schlimm genug, dass es mich im Moment bei HTC nicht überraschen würde, wenn die mit sowas um die Ecke kommen. :) So eine ähnliche Tastatur hat auch das HP Elitepad, aber nur in 3 Stufen verstellbar.
 
@sneak72: https://en.wikipedia.org/wiki/HTC_Wizard
 
Wenn man ein vergleichbares Tablet bekommt mit Win10, ist das Preis-/Leistungsverhältnis da eindeutig besser. Vor allem Unternehmen müssen nicht viel anpassen, im Gegensatz wenn Android verwendet wird. Android auf ein Businesstablet - erinnert mich an Symbian.... Ist halt ein Handy-OS und kein vollwertiges Desktop-OS. Man kann über MS meckern was man will, aber sie sind die einzigen im Moment mit einem durchgängingen Anwendungs-API über alle Geräte hinweg.
 
@dicks: Es gibt kein vergleichbares Tablet mit Windows 10.

Das Pixel C hat ein super Konzept. Während man das Surface zusammen mit der Tastatur nicht auf den Knien oder in der Hand nutzen kann wegen dem doofen Ständer, ist es mit dem Pixel C problemlos möglich.

Gewicht und Batterielaufdauer sind ein vielfaches besser als jedes einigermassen gleich schnelle Windows Tablet. Dabei scheiden die langsamen Atom Prozessoren natürlich aus, da dessen Performance nie vergleichbar ist.
 
@Peter Sidler: Also ich sitze gerade auf dem Sofa und mein Surface steht bombenfest auf den Knien. Und wie sich das Pixel in einer Hand bedienen lässt sollte sich erstmal zeigen.

Im übrigen kann man den Spieß auch genauso gut umdrehen und sagen, dass es keine vergleichbaren Androidtablets zu irgendeinem x-beliebigen Windowstablet gibt. Weder bei Flexibilität, noch bei Funktíonsumfang, noch bei Integrationsmöglichkeiten im Unternehmen.
 
@Peter Sidler: Mein Surface ruht auch gerade sehr angenehm auf meinen Oberschenkeln und ich sitze auch gerade auf dem Sofa... Ich verstehe das (angebliche) Problem daher auch nicht.
 
@Peter Sidler: Da hast du recht, da alle neuen Tablets mit Win 10 (non RT) ausgeliefert werden - und somit ist es mit Android nicht mehr vergleichbar!

Keine Ahnung warum immer alle den Ständer doof finden? Es ist einer der Alleinstellungsmerkmale des Surface, denn ich habe noch nichts vergleichbar praktisches an einem Tablet gehabt. Ich brauche weder Dock noch eine Tastatur noch eine Kombi daraus, um es vor mir auf den Tisch/Schoss oder was auch immer zu stellen und zwar stufenlos!! Aber gut, wenn man es doof findet, weil man es doof finden will, weil es anders nicht sein kann, interessieren Erfahrungswerte von Besitzern, die es jeden Tag auf verschiedenste Art nutzen natürlich nicht.
 
Ganau das mit der Software sage ich schon lange, egal ob Android oder IOS, wenn man Prof. und Produktiv arbieten will, kommt man in diesem Bereich nicht am Surface (oder Windows basierende Tablets) vorbei.
Da sich die Leute lieber ein iPad kaufen, damit Sie Hipp und in sind, ist ein anderes Thema, aber auch das Ipad Prof. ist kein Ersatz für Produktives arbeiten in einer Firmenumgebung.
Und wer jetzt meint das es mit dem iPad sehr wohl geht, weiß nicht was ich mit Produktiven Prof. Arbeiten meine....
 
Ich versteh nicht was sich Google dieses Jahr gedacht hat bei ihren Releases.
2 überteuerte Smartphones die sich gerade mal ins Mittelfeld einordnen.
Und dann noch einen überteuerten Laptop, auf dem man nicht produktiv arbeiten kann u der quasi nur sowas wie ein Nexus Tablet mit Tastatur ist, zum Surfen, Zocken, Facebooken und Mails abrufen. Was ich aber auch quasi für die Hälfte mit einem beliebigen Netbook machen kann.
 
@Shiranai: Sie wollten wohl einen auf Apple machen. Nur ist eben nicht jeder User so unkritisch wie ein typischer Apple-User.
 
@TiKu: Na hauptsache DU bist neutral......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!