Pixel C: Auch Google plant wohl Antwort auf das Microsoft Surface

Vor einigen Jahren hieß es noch zum Thema Microsoft und Tablets, dass die Redmonder den Trend verschlafen hätten und mit dem Surface verzweifelt Anschluss suchten. Ersteres kann man sicher nicht ganz leugnen, zweiteres hingegen schon, jedenfalls ... mehr... Google, Chromebook, Pixel, Chromebook Pixel Bildquelle: Google Google, Chromebook, Pixel, Chromebook Pixel Google, Chromebook, Pixel, Chromebook Pixel Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dieser Ryu? ist ein genialer Musiker, vorallem Go Beyond. https://m.youtube.com/watch?v=VUB3OeJCgTI

Zu dem tablet? Bei Apple war das ja schon grenzwertig, bei Google nur noch lächerlich. Schließlich braucht so ein Arbeitsgerät auch ein dafür geeignetes OS. mal sehen, vielleicht haben sie ja extra dafür Android mal runderneuert.
 
@Alexmitter: Ryu? Ich find RyuJIT besser.
 
@TurboV6: Eigentlich ist das Fragezeichen ein Unicode sternchen das winfuture nicht übernommen hat. Gehört so zu seinem Namen.
 
@Alexmitter: Wieso soll das jetzt lächerlich sein!? Mit Android kannst du genau so arbeiten! Und Universal Apps erledigen den Rest!
 
@Sequoia77: Ok, ich dachte erst es ist ein Witz.
Ok ich sage es dir einfach und schmerzlos. Nein man kann mit Android nicht Arbeiten, vielleicht ein Büschen in Word tippen aber dort hörst dann auch auf.
 
@Alexmitter: Du hast anscheinend voll die Ahnung.... Vielleicht ist dieses Tablet garnicht als Arbeitsplatz-Ersatz gedacht!? Hmmm? Das sind immer die selben Pseudo Gegenargumente... Find ich einfach nur lächerlich!
 
@Sequoia77: Wenn es nichts als Arbeitsgerät gedacht ist habe ich nichts zu meckern, ganz klar. Nur gehen die Reports schon in diese Richtung, nennt man vor verdacht. Wenn nun das gerät als Arbeitsgerät gedacht ist greifen meine Argumente voll und ganz, dafür sind sie ja auch gedacht.
 
@Sequoia77: Was kann man mit Android bitte genauso arbeiten? Nenn mir mal jeweils 1 App, die an Photoshop, Indesign, Cinema4D oder Musikprogramme wie Sequoia ;) rankommt. Word und Excel Dokumente bearbeiten (in Unternehmen ist beides Standard) ist auch eher beschnitten und eine Spielerei, für kurz Texte zu verbessern.

Android ist ein paar Sandkasten-Apps für die Kurznutzung auf dem Phone, aber nix vernünftiges zum Arbeiten. Kein Unternehmen der Welt wird das nutzen, selbst wenn die Dinger nur 100 Euro kosten.
 
Ich kann mir nicht helfen, aber mit den Chromebooks kann ich so gar nichts anfangen. Wenn ich mir schon ein Gerät mit richtiger Tastatur kaufe, um produktiv zu arbeiten, dann nutze ich auch Windows.
 
@Krucki: Kann ich 100% nachvollziehen. Man denkt sich immer, man tut doch eh alles im web. Bis man mal n chromebook hat und man merkt wie einsam man wird.
 
@Alexmitter: Und hattest du schon mal eins!? Vieles funktioniert offline oder man nutzt Citrix oder Web-Apps!
 
@Sequoia77: Jap, natürlich hatte ich kein echtes Chromebook, wer bin ich denn das ich Google Geld gebe. Genau gesagt habe ich Chrominum OS auf einem normalen Notebook getestet. War auch Gar nicht so einfach.

Offline JS Apps gibt's auch auf anderen Plattformen, Web OS, FF OS oder auch Windows. Jetzt willst du auch noch per Stream Desktop Apps verwenden. Nimm doch einfach ein richtiges OS, auf einem richtigen Notebook.
Ist ja kein Wunder das Google jetzt ART auf ChromeOS bringt, obwohl sie dieses OS eigentlich sicher halten wollten.
 
@Alexmitter: Du outest dich als Datenparanoiker und evtl. Google-Hasser! Dann ist ein Chromebook tatsächlich nix für Dich...
 
@Sequoia77: Datenparanoiker nö. Google Hasser ja, ich war sogar mal ein Google Fan, nun hat es aber gründe warum ich denen abgewandert bin.
Man kann aber nicht behaupten ich währe nicht offen für neues, sonst hätte ich es nie im dauertest gehabt.
 
@Sequoia77: Na klar, alle stört das "Schnüffeln" von Win10, aber Web-Apps sollen es richten... :D
 
@Knarzi81: Vor allem Google Web App^^
 
@Krucki: Totale Themaverfehlung! In der Schule gibts für so was eine 5!
 
@Sequoia77: Sorry aber wer für Kritik an unbrauchbarem eine Fünf vergibt der ist wohl nicht so Objektiv. Sag mal Hast du ein Surface? das du ein Chromebook hast, davon gehe ich mal aus so wie du posaunst.
Ich habe beides getestet, mein Surface bis heute behalten. Ich würde sagen ich könnte objektiver sagen was nun Produktiver einsetzbar ist.
Schon Merkwürdig nur 2 Leute hier die ihr ChromeOS verteidigen aber ganze 10 die ein Richtiges OS bevorzugen
 
@Alexmitter: Lol. Du bist hier auf einer Microsoft Fanboi Webseite. Was erwartest du denn da!? Achte mal etwas auf deine Argumentationsrethorik ;-) Unbrauchbar? Schon wieder ein völlig lächerlicher Kommentar! DU bist nicht objektiv, mein Freund! Ich habe, im Gegensatz zu Dir nichts schlecht geredet, sondern nur etwas verteidigt, was für viele viel Nutzen hat. Du das aber nicht akzeptieren kannst!
 
@Sequoia77: Merkwürdig, in den Anderen Kommentaren beginnst du nicht mit LOL. Jetzt nochmal meine Frage, hattest du ein Surface, konntest du dich überzeugen. Selbst wenn meine "Argumentationsrethorik" noch so schlecht ist, alleine da ich beides mal ausgiebig getestet habe kann ich von mehr Objektivität ausgehen. So würde ich auch jedem anderen vertrauen an den Text legen.

In unserer Konversation hast du zumindest nichts schlecht geredet, da hört es aber schon auf.
Den Kollegen Krucki der seinen Frust über einer zu recht unbrauchbaren Plattform mitgeteilt hat, dazu noch eine alternative aufgezeigt hat, Dessen Kommentar hast du mit einer Fünf schon mächtig entwertet. Aber was ist eine Fünf auf dem Blatt wenn kein einziger roter strich darauf ist.

zu guter Letzt, ich bitte dich dir das zu merken, Ich bin nicht dein Freund.
 
@Alexmitter: Lass das Fanboy-Gejammer sein! Beide Dinge sind für 2 unterschiedliche Anwendungsgebiete konzipiert. Von daher ist dieser Vergleich auch total hinfällig. Chromebook hier, Surface da! Bullshit! In der News gehts um ein Tablet und die Winfuture-Community bekommt sich wieder nicht ein. Btw. ich habe noch nie ein Chromebook und ein Surface in freier natur gesehen. Vondaher finde ich es lachhaft, dass hier von Konkurenz gesprochen wird. Denn was Google da veröffentlicht ist ein Tablet mit Tastatur was es schon vor beiden anderen Geräten gab. Hier wird einfach wieder nur versucht zu polarisieren und alle steigen ein.
 
@blume666: Moooment mal, es geht um ein Tablet in der Professionellen Ausrichtung dessen Namen andeutet das es der Pixel Reihe entspringt, diese von Google auch nicht ohne Absicht als Professionelles Chromebook beworben wird. Auch da Apple erst letztens diese Konzept adaptiert hat ist davon auszugehen das Google mitzieht.

Aber das hat alles rein Garnichts mit dem Surface zu tun
 
@Alexmitter: Ney, hat es nicht. Es hat Android, einen USB-Type C und ein man kann das Keyboard muss man separat kaufen. Es ist ein Leistungsstarkes Tablet. Das was MS macht, ist outstanding. Keine Frage. Aber nur weil alle ein High-End Tablet fertigen, steigen damit auch nicht die Möglichkeiten des Betriebssystems und deren Applikationen. Sry aber die News ist reinste Fanboy-Utopie. Sogesehen sind alle anderen Tablets an denen man ne Tastatur hängt Surface-Clones.... Krass
 
@Sequoia77: Ich habe gelernt das man ohne Begründung sowieso nichts wirkungsvoll aussagen kann. Also lache ich nur müde über deinen Kommentar.
 
@Krucki: Du schreibst typisch ignorante Anti-Kommentare über Chromebooks. In diesem Bericht geht es aber um ein Android Tablet! Über deine Ignoranz und Arroganz kann man noch nicht einmal lachen. Sowas ist traurig...
 
@Sequoia77: Wie Arrogant muss man sein, Erstens ist der Kommentar des Kollegen Krucki kein Typisches Anti Chromebook Kommentar. Es ist halt schwer was gutes an ChromeOS zu finden. Er hat ja sogar eine Alternative zu Chrome OS aufgezeigt.

Das einzige was du kannst ist es zu beleidigen, ich gebe dir einen Tip, wenn du Artgenossen suchst findest du sie auf Heise, da gehören Sinnlose Argumente und Beleidigungen zum guten ton, und ein "M$" Hass auch.
 
Moment, wo genau soll das ein Konkurrent oder sowas zum Surface sein?! Nur weil es vllt hochwertiger als andere Android Tablets produziert ist und ne Tastatur mitbringt?

Der Vorteil beim Surface liegt doch gerade darin, dass es ein vollwertiges "Notebook mit Tablet-Funktion" ist, auf dem sämtliche Windows Software drauf läuft, mit dem man wirklich produktiv arbeiten kann.. ich kenn jedenfalls nicht viele Grafiker, die mit Photoshop Express ausm Play Store ihrem Job nachgehen.
 
@Slurp: Da gibts mindestens zwei Surface, die nicht zu deiner Beschreibung passen.
 
@Niccolo Machiavelli: Und etwa... alle Android Tablets, die dazu nicht passen.
 
@Slurp: Und inwiefern ändert das die Fehlerhaftigkeit deiner Aussage?
 
@Niccolo Machiavelli: Wo ist die Aussage denn fehlerhaft? Du beziehst dich doch hoffentlich nicht auf die RT, denn ich vergleiche hier gerade neues mit aktuellem und nicht das, was mal war und das Microsoft nicht mehr im Programm hat.

Oder soll ich nu sagen "ja, aber Android 2.3 konnte noch weniger"?!
 
Jene die nicht dazu passen, die Arm/RT Dinger, sind ja auch eingestellte Rohrkrepierer. Im reinen Konsumer-Spielzeugmarkt machten die sich schwer. Auch wenn sie zwar sicher den meisten Daus reichen würden, gegen Google und Apple Angebote waren sie einfach nicht attraktiv genug. Vielleicht bringt ja W10 das Ökosystem in Schwung, dann könnten die das nochmal versuchen.

Bei den professionellen Geräten hingegen hat MS aber hingegen wohl einen Nerv getroffen, die laufen ja wirklich gut. Quasi das was Intels Ultrabooks sein sollten, nur in Richtig. Da wird auch offensichtlich genug Kasse gemacht das andere Marktteilnehmer mitspielen wollen. An dieser Stelle hat Slurp dann meiner Meinung nach auch recht: schon bei Apples Me-Too Surface Alternative kann man sich ja fragen ob es dies denn wirklich ist? Apple hat aber einerseits schon ein wenig Rückhalt im professionellen Bereich und anderseits ist es eben Apple, auch an Rationalitäten vorbei wird es Käufer finden.
Aber bei Google? Wer will denn mit einem Android Laptop wirklich arbeiten? Auch andersrum scheint es nur kurios, für die Dau-Tablet-Spielereien bringt die Tastatur doch auch nix?
 
@Slurp: Und aufm Surface läuft keine iOs oder Android Software!
 
@Sequoia77: Und muss es das?!
 
@Slurp: Die gleiche Frage andersrum an dich zurück...
 
@Sequoia77: Naja, ich denke einfach, dass es auf nem Android oder iOS Gerät schwierig wird, es wirklich professionell einzusetzen. Ich denke da an die ganzen Programme, die quasi zum Industriestandard gehören und bei vielen Arbeiten zwingend erforderlich sind (Autodesk, Creative Suite, die ganzen firmen-eigene Verwaltungssoftware und und und). Ich streite ja gar nicht ab, dass es auch für Android und iOS richtig gute Software gibt. Trotzdem ist ein Windows System da wirklich nochmal was ganz anderes.
 
@Sequoia77: Android Apps laufen mit Bluestacks und co ;)
 
Also der vorteil beim Surface liegt in meinen Augen bei Windows 10 oder 8, ich habe ein Tablet und ein Laptop in einem, mit dem ich alles was ich brauche machen kann, egal ob Privat oder Geschäftlich.

Die Beschränkungen von IOS oder Android lassen das nicht so zu, wie es beim Surface der Fall ist.
 
Das soll ein Surface Konkurrent sein?! Es ist ebenso wenig ein Konkurrent wie das grosse Spielzeugtablet von Apple.
 
@Edelasos: ja klar... Windows ist komplett überdimensioniert und schleppt immer noch altlasten mit sich rum! Für Android und ChromeOS bzw. iOS gibts genügend professionelle Software!
 
@Sequoia77: Aber die sind nicht so umfangreich wie die Windows Versionen. Was will ich z.B. mit nem kastrierten Photoshop?
 
@Edelasos: das wiederum wird sich nach den Verkaufszahlen des iPad pro zeigen.
 
Asus transformer hats vorgemacht, sorry ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte