Angela Ferkel, Lügnerin: Wikipedia-Eintrag der Kanzlerin verändert

Wikipedia wird leider allzu häufig für die Verbreitung falscher Tatsachen, für PR und Fehlinformation genutzt. Wie es auch die deutsche Bundeskanzlerin treffen kann, hat nun ein Scherzkeks gezeigt, der den Eintrag kurzerhand auf "Angela Ferkel" ... mehr... Cdu, Merkel, World Economic Forum Bildquelle: World Economic Forum / Flickr Cdu, Merkel, World Economic Forum Cdu, Merkel, World Economic Forum World Economic Forum / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur ein Buchstabe wurde manipuliert. Der Rest stimmt doch.
 
@Freudian: Traurig aber wahr.
 
@Thermostat: Wieso?
Nicht mal traurig und trotzdem wahr! Traurig ist nur, dass die Merkel noch da ist.
 
@ErichMielke: Was erwartest Du? Verfahren ist doch wie immer, Kopf einziehen und versuchen die Sache aus zu sitzen.
Die Frage ist nur ob es ihr dieses mal gelingt, die Meinungen welche ich gerade tagtäglich zu hören bekomme, sprechen nicht wirklich für diese Frau und auch in ausländischen (hier kanadische) Medien glänzt sie ganz und gar nicht: https://youtu.be/6iUK9QgkYJI
 
@Antimon: Das Aussitzen hat sie ja von Übervater Kohl gelernt; konnte der wie kaum ein anderer :-/
 
@Freudian: falls du das f meinst, das ist keine beleidigung sondern eine geschichtlich bewiesene tatsache...schließlich hatte sie als damals zuständige umweltministerin die sauerei in der asse und tlw morsleben persönlich genehmigt, obwohl sie es als physikerin besser hätte wissen müssen...den dadurch enstandenen schaden werden auch noch deine urenkel zahlen müssen...und das nicht nur mit geld...
 
@Freudian: Hmmm!? Da bekommt der Begriff "Ferkelei" ja einen ganz neuen Sinn-oder? ;-)

Siehe auch da: http://qpress.de/wp-content/uploads/2013/03/Bundes-Merkel-Ferkel-Saustall-Animal-Farm-Regierung.jpg
 
@Freudian: Dass sie eine Lügnerin ist, das finde ich auch. Nur das mit der Sklavin, da habe ich eine andere Meinung drüber.
 
@M4dr1cks: Klar ist sie das, eine Marionette der USA. Jeder der was anderes behauptet rennt mit Scheuklappen durch die Welt.
 
@DaSoul:

"... in the land of the Thieves and the home of the Slaves!" ... so ging doch der Text der Hymne der VSvA, oder nicht?
 
@Freudian: https://www.youtube.com/watch?v=vcAN-Efb57I
 
Ist doch richtig.
 
Was war an dem Eintrag jetzt eine Lüge?
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Der Nachname.
 
Kindergartenniveau.
 
@iPeople:
Stimmt, aber wundert das wirklich?
 
@Freudian: Du hast mich offenbar missverstanden: Ich meinte die Änderung des Wiki-Artikels im kleingeistigen Stil eines Kindergartenkindes. Nichts gegen Kindergartenkinder, aber eben jene haben durch ihren noch naturgemäß beschränkten Horizont genau jene Denke und würden Ähnliches schreiben. Was ist damit gewonnen? Wem ist damit geholfen? Merkel wird das gar nicht registriert haben, die Hohlbirnen auf der Couch klatschen in der Werbepause von "Bauer sucht Frau" Beifall und der Rest der zustimmenden "Hüter der Demokratie" fühlen sich kurz bestätigt ... das war dann aber auch. Sorry, aber auch ohne ein Fan von Merkel und ihrer Partei zu sein finde ich diese Aktion lächerlich und sinnlos.
 
@iPeople:
Ich habe das schon richtig verstanden. Mein Kommentar steht.
Wenn man seine Meinung und Fakten nicht mehr sagen kann, bzw diese zensiert wird, dann kommen halt solche "Maßnahmen" irgendwann. Mich wundert das absolut nicht.
 
@iPeople: Sehe ich genauso.
 
@iPeople: Darf es denn nichts Sinnfreies mehr geben? Muß alles einen Sinn haben? Und warum darf man nicht auch mal was Lächerliches machen? Oft wirkt solches "Lächerliche" viel einprägsamer und erfolgreicher als ellenlange sachliche, stilistische, hoch wissenschaftliche usw. usw. Erläuterungen.
 
@Kiebitz: Dann sollte es zumindest Niveau haben. Bei wem sowas "wirkt", habe ich ja bereits beschrieben ;)
 
@iPeople: ".... Bei wem sowas "wirkt", habe ich ja bereits beschrieben ;)..." Nee! Hast Du nicht! Du hast Deine Meinung vorgetragen. Das steht Dir zu. Aber die hat auch in diesem Punkt KEINE Allgemeingültigkeit. Wie man hier ja auch an den anderen Ansichten sieht. Willst Du diese alle als "... kleingeistigen Stil eines Kindergartenkindes..." bezichtigen? Dann tust Du mir aber leid!

Übrigens: Ein Kleinkind ist noch lange nicht "kleingeistig". Und auch ein Kindergartenkind ist nicht unbedingt "kleingeistig"! Denn "kleingeistig" kommt nicht im Sinne von jung sodern von klein im Sinne von beschränktem Umfang. Das ist zweierlei und sollte man wissen wenn man schon so urteilt.

Und in machen Fällen schadet es auch nicht, mal wieder in altersmäßige frühere Zeiten zurückzufallen. Und dann gibt es ja noch den nun wirklich bekannten Spruch: „Kindermund tut Wahrheit kund“.
 
@Kiebitz:
Ja klar habe ich MEINE Meinung kundgetan, wessen auch sonst? Und in dieser hab ich beschrieben, wer laut meiner Meinung auf solche niveaulosen Aktionen anspringt. Wo genau hast Du jetzt das Problem? Du musst meine Meinung nicht teilen.

Ähm, ein Kleinkind hat aber nunmal naturgemäß einen im Vergleich zum Erwachsenen beschränkten Umfang an Sichtweite und-weise. Und nur darum ging es. Willst Du das ernsthaft bestreiten?
 
@iPeople: Wie Du Andersdenke beurteilst ist schon ziemlich allgemeingültig gefasst. Auch daran zu sehen wie Du auf BlackBlood reagierst. Und offensichtlich bist auch Du in Deinem Verständnis von kleingeistig auch kleingeistig, weil Du andere Ansichten nicht als gleichwertig anerkennen kannst. Insofern könnte man schreiben, dass Du dann für einen Erwachsenen einen beschränkten Umfang an Sichtweite und-weise hättest.

Zum zweiten Absatz. Es ist halt ein Frage der Relation. Ein Kleinkind muß im Verhältnis zu anderen Kleinkinder nicht kleingeistig sein. Ein ganz alter Mensch kann schon wieder im Verhältnis kleingeistig sein u.U. traurigerweise sogar kleingeistiger als ein Kleinkind. Wenn ich mal Deine Interpretation "... Umfang an Sichtweite und-weise..." nehme. Und es ist eigentlich auch unbestritten, dass dem Menschen oft auf seinem Weg zum "Erwachsenwerden" vieles "Kindliche" verloren geht, was er im höheren Alter noch sehr gut gebraucen könnte.

Und viele Erwachsene haben auch einen beschränkten Umfang an Sichtweite und-weise, weil sie aus ihrem festgefahrenen Denkschema nicht herauskönnen.

Insofern ist das alles für mich nicht soooo überzeugend was Du schreibst. Aber nun gut, Du hast Deine Ansicht. Ich sehe das etwas anders, halte mich deshalb aber nicht für kleingeistig.

Wenn ich jetzt nicht weiter antworte, liegt es nicht daran das ich kneife. Denn ich muß gleich zu ´nem Kumpel Fußballgucken, Hamburg (ich) gegen Schalke (der Kumpel). Da prallen auch diesbezüglich zwei Welten (fußballerisch) aufeinander. Da wir beide aber NICHT kleingeistig sind, werden wir viel Spaß dabei haben. In diesem Sinne. Tschüssikowski!
 
@Kiebitz: Die Reaktion auf "BlackBlood " war einfach seiner blöden Anmache geschuldet, mehr nicht. Wer mir so dämlich kommt, bekommt es auf gleichem Niveau zurück.

Ich habe auch nicht im Verhältnis zu anderen Kleinkindern geschrieben, sondern im Verhältnis zum Erwachsenen.

Erwachsene mit festem Denkschema sind aber nicht aufgrund ihres noch nicht vollständig ausgebildeten Hirn und einer geringen Erfahrung zwangsweise auf dem Niveau eines Kleinkindes. DAS ist der Unterschied.

Ich hatte auch nicht vor, jemanden zu überzeugen, wie kommst Du da drauf?

Viel Spaß. Ich mache jetzt Feierabend und geh nach Hause, esse was zum Abend und werd dann mit einigen Freunden ein sehr schönes Konzert besuchen gehen.
 
@iPeople: "Wer mir so dämlich kommt, bekommt es auf gleichem Niveau zurück."

Und wieso legst du den gleichen Maßstab dann nicht bei der Veränderung an?
 
@iPeople: Sch.....! Verdammt! HSV hat verloren :-(
 
@iPeople: Das war nicht kleingeistig, das war die in Bild verfasste Meinung eines deutschen Bundesbürgers.
 
@Shadow27374: Unterschied?
 
@iPeople: Auch im Erwachsenenalter gehört so etwas dazu, da klatsche ich lieber zu einem veränderten Wikipedia Artikel der es in die Presse geschafft hat, statt über Bauer sucht Frau.

Geh dir mal weiter auf dir selber einen runterholen, weil du so Erwachsen bist.
 
@BlackBlood: Beweisführung abgeschlossen. Getroffene Hunde bellen ? ;)
 
@iPeople: Falsch! Getroffene Hunde jaulen. Richtig heißt der Spruch: Bellende Hunde beißen nicht (würde ich mich aber nicht drauf verlassen!).

Und die Beweißführung ist nur dahin gehend abgeschlossen, als dass Du Dich selbst bestätigt fühlst.
 
@iPeople: Hab deine Arroganz noch nie verstanden, du schreibst andern permanent vor, worüber sie zu lachen haben. Finde ich ehrlich gesagt genau so niveaulos.
 
@Bierbauchunke: Ich sehe kein Vorschreiben von irgendwas.
 
@iPeople: Indirekt. Du meinst, immer alles und jeden kaputt reden zu müssen, sodass im Nachhinein nur noch deine Meinung stehen bleibt.
Dieser Wiki-Eintrag war nichts weiter als ein Jux, jeder hat das kapiert, nur du musst wieder mit deiner pessimistischen Meinung und Einstellung zum Weltbild, alles zur Nichte machen. Anstatt sowas unnötiges zu schreiben, wie wärs dann mal damit was an der Situation zu ändern. Geh raus auf die Strasse und machen Mund auf, anstatt nur wieder rumzumeckern.
 
@Place.: Ein Jux, den ich kindisch finde. Und genau nur DAS habe ich kommentiert, mit einem Wort, nichts weiter.
 
sagt mal, was schreibt ihr hier in den Kommentaren für einen Scheiss? Ist man nichtmal mehr hier vor den Schergen des roten Zwerges sicher?
 
@habicht: Roter Zwerg? Die Merkel, neeeee
Mit der Farbe rot hat sie nichts am hut
 
@Alexmitter: Gibts für Radikalliberalität ne Farbe?
 
@Thermostat: z.b. Braun, ist sehr Radikal. Oder ein Neon Grün, zu Radikal für meine Augen
 
@Alexmitter: Die FDP hat sich für Pink entschieden...
 
@Thermostat: Pink ist die beste Farbe um seinen Wirtschafsliberalen Mist zu verbreiten. Gut gewählt von der FDP
 
@Thermostat: Magenta
 
@jediknight: Ein anderer Name machts nicht weniger Pink ^^
 
@habicht:
An Leuten wie dir sieht man nur wie weit politische Korrektheit fortgeschritten ist. Sie zensiert schon, schafft Tabus, Themen über die nicht mehr objektiv diskutiert werden kann. Es gibt sehr bekannte Beispiele in der Geschichte, wo es sehr ähnlich war, welche aber uns immer noch massiv vorgehalten wird. Und an dieser Formulierung von mir sieht man auch, dass selbst ich diese Selbstzensur oft nicht merke, nur damit ich nicht zu viel Ärger bekomme, in diesem Fall, dass mein Kommentar gelöscht wird.
Das ist keine Demokratie. Punkt. Aus. Ende.
 
@Freudian: Auf Winfuture herrscht auch keine Demokratie sondern Hausrecht!
 
@Zombiez: Das Hausrecht setzt das Grundrecht nicht außer Kraft. Eine öffentliche Diskussionsplattform hat das Grundrecht einzuhalten, darin ist die Meinungsfreiheit eingeschlossen.
 
@Thermostat: Richtig. Und Meinung hört da auf, wo die Würde eines Menschen verletzt wird. Auch das steht im Grundgesetz. Jetzt können wir uns streiten, ob und im welchen Maße Würde eben Würde ist und als verletzt gilt. Hier kämen dann Gerichte ins Spiel. Um dem vorzubeugen, nehmen Forenbetreiber ihr Hausrecht wahr. Also alles gemäß Recht und Gesetz.
 
@iPeople: Solange Menschenwürde nicht definiert ist, nicht mal ansatzweise, ist der Paragraph eine ziemliche Worthülse.
 
@Thermostat: Eben deswegen "Hier kämen dann Gerichte ins Spiel. Um dem vorzubeugen, nehmen Forenbetreiber ihr Hausrecht wahr. Also alles gemäß Recht und Gesetz." Und da jeder Würde als subjektiv anders sieht, gibt es keine gesetzliche Definition dafür, was ich begrüße. Wer sich durch eine einfache Beleidigung herabgewürdigt fühlt und das glaubhaft einem Gericht vermitteln kann, ist eben im Recht.
 
@iPeople: Nur ist ein Gericht für mich nicht rechtskräftig oder rechtsstaatliche solange Menschenwürde rein subjektiv bewertet und danach entschieden wird.
 
@Thermostat: Zum Glück geht es nicht nach Dir.
 
@Thermostat: Das stimmt NICHT. Der Staat hat sich ans Grundrecht zu halten. Ich als Privatperson muss das nicht, und Winfuture auch nicht. Wer Hausrecht hat, hat jedes Recht dir jederzeit nach eigenem Gutdünken den Mund zu verbieten. Und wenn wir das nicht passt, kannst du überhaupt gar nichts dagegen tun. Genau wie ich dein Geschreibsel als unreflektiertes ahnungsloses Geschwätz bezeichnen darf, solange ich mich an die WF-Regeln halte und die ganzen Worte die mir auf der Zunge liegen wieder runterschlucke...
 
@Chiron84: Schau mal in den Spiegel, da schaut dir ein Teil des Staates ins Gesicht.
 
@Thermostat: Dein Grundrecht beschneitet, in dem Falle Winfuture auch nicht. Wie du schon sagst darf es das auch nicht! Du kannst ja deine Meinung sagen aber eben nicht hier. Wenn die dich von dieser Plattform ausschließen oder deine Kommentare löschen ist das Hausrecht und hat nix damit zu tun, dir dein Grundrecht zu nehmen. Denn dazu müssten sie dir generell den Mund verbieten, was sie aber nicht wollen, können und dürfen. Grundrecht auf Meinungsäußerung heißt nicht, dass du deine Meinung überall da äußern kannst wo du es gerne hättest! Du kannst z.B. nicht ins Büro von der Frau Merkel gehen und ihr deine Meinung sagen und dich deines Grundrechtes berufen! Grundrecht auf Meinungsäußerung bedeutet, dass man dir es rechtlich nicht verbieten kann!
 
@Thermostat: Was du (hypothetisch) auf meinem Webspace (sei es Eigentum oder Besitz) ablegst, bestimme immer noch ich. Immerhin bin ich derjenige der für deine Aussagen haftet. Das hat nix mit der Zensur deiner Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit dem Schutz meines eigenen Interesses nicht haftbar gemacht zu werden.

Wenn du dir deinen eigenen Webspace besorgst, kannst du dort schreiben was du möchtest. Zumindest bis evtl. die Staatsanwaltschaft oder die Polizei vor der Tür steht.
 
@Minty_Insurrect: Wenn du aus rechtlichen Gründen etwas entfernst, hat das doch mit der Grundsatzdebatte hier nichts zu tun.
Es geht darum ob das Hausrecht oder dem Grundrecht steht und dem ist nicht so. Wenn du meinen Inhalt aus oppositionellen Gründen entfernst, ist das eine
Unterbindung der Meinungsfreiheit und rechtswidrig.
 
@Thermostat: "Wenn du meinen Inhalt aus oppositionellen Gründen entfernst, ist das eine
Unterbindung der Meinungsfreiheit und rechtswidrig."

Ist es nicht!
 
@daaaani: Aber sowas von.
 
@Thermostat: Du kannst ja deine Meinung sagen, nur eben nicht hier! Du hast kein gesetzliches Recht darauf, hier deine Meinung sagen zu dürfen! Du kannst auf die Straße gehen und deine Meinung über Winfuture sagen, kann dir keiner Verbieten! Genau dieses Prinzip der Meinungsfreiheit und dem Hausrecht und anderer Sachverhalte wird nämlich in der Schule gelehrt.
 
@Thermostat: Nein, ist es auch dann nicht... Wie gesagt, was du auf meinem Eigentum oder Besitz abspeicherst bestimme ich. Exklusiv. Der Grund warum ich etwas von dir lösche ist da egal. Ob es deine Nase ist die mir nicht passt oder deine Meinung spielt keine Rolle.
 
@Minty_Insurrect: Es gibt ein Präzedenzfall, ich bin mir nicht mehr über das Jahr sicher, es war 2006 oder 2008... Winfuture berichtete darüber, finden tue ich den Artikel leider nicht mehr. Soviel zum Thema das Internet vergisst nicht.
Es ging um einen Blogger der von einem Kommentator angezeigt worden ist, weil der Blogger gezielt andere Meinungen untergraben hat - sie gelöscht. Das Urteil ging zu Gunsten des Klägers aus. Das Argument: Solange eine Plattform frei zugänglich ist, gilt öffentliches Recht. Damit auch das Recht der freien Meinung. Wenn man das nicht wünscht, darf die Plattform nicht frei zugänglich sein.
 
@Thermostat: Wird durch Wiederholung nicht wahrer. Und dir irgendeinen Präzedenzfall auszudenken macht deine Position auch nicht glaubwürdiger. Fakt ist: Im privaten Raum wie es der Kommentarbereich einer solchen Seite ist gibt es kein irgendwie geartetes Recht auf Meinungsfreiheit. Wenn WF will können sie auch einfach alles von dir löschen bloß weil ihnen deine Nase nicht gefällt.
 
@Thermostat: Ich hab jetzt einige Urteile zu Meinungsfreiheit und auch generell mit dem Stichwort "Blog" und "Blogger" auf Telemedicus und DeJure durchforstet. Ich find da keinen Fall auf den deine Beschreibung passt.

Edit: Zu dem regelt Öffentliches Recht "das Verhältnis zwischen Trägern der öffentlichen Gewalt und einzelnen Privatrechtssubjekten". Hat also mit Firma gegen Privat und auch Privat gegen Privat nichts zu tun.
 
@Zombiez:
Den Bezug habe ich auch nur als Beispiel genommen. Lesen lernen.
 
@Freudian:
"Das ist keine Demokratie. Punkt. Aus. Ende."

Wer so was schreibt hat bestimmt nicht verstanden was Demokratie ist!

Und wenn jemand als Ferkel beschimpft wird, dann sollte man den Begriff "politische Korrektheit" nicht mit ins Spiel bringen. Das ist einfach nur stumpf, hohl und gehört eventuell auf den Schulhof von Drittklässlern.
 
@paulchen_panther: Demokratie ist die Freiheit sich den/die Entmündiger selber (nach dem einfachen Mehrheitsprinzip) aussuchen zu dürfen.
Mit einer wirklich freiheitlichen Lebensweise hat eine Demokratie nichts zu tun.
Demokratien sind äußerst restriktive Staaten, welche ausgeartete Freiheiten deckeln.
 
@Thermostat: Das macht jede Staatsform und muss das auch tun, darin liegt ja unter anderem auch deren Sinn! Man nennt das auch Schaffung und Wahrung von Recht. Das aber nicht nur für Sesshafte Völker gilt sondern, sondern für jede soziale Gruppe, deren miteinander geregelt werden muss. Ohne Regeln gibt es kein Zusammenleben. Demokratie bedeutet auch nicht Freiheit, Demokratie bedeutet vielmehr Wahl. Eine die es in anderen Staatsformen nicht gibt, auch wenn man dort gegenteiliges vorheuchelt!
 
@daaaani: Derzeit fühlt sich das aber mehr nach Schaffung von Unrecht an. Und Wahl sollte etwas pluralistisches sein. In Deutschland und vielen anderen Ländern ist die Wahl eher singulär. Alle Macht geht vom Volke aus, nur einmal in 4 Jahren. Seltene Ausnahmen von Volksentscheide trösten darüber nicht hinweg.
 
@Thermostat: Das fühlt sich deswegen nach Unrecht an, weil Demokratie oder Mehrheit nun einmal nicht bedeutet, dass es da keine andere Meinungen gibt. Recht heißt auch nicht zwangsläufig, richtig oder gerecht. Und nur weil es sich für dich so anfühlt muss es sich ja nicht für jeden oder alle so anfühlen, geschweigen denn für die Mehrheit. Du kannst jederzeit eine Partei gründen, sogar mehrere. Zu viele Volksentscheide sind sind auch nicht gut, es gibt schon einen Grund warum man einen/mehrere Volksvertreter wählt! Ich wäre nur für eine Grenze für eine Wiederwahl wie z.B. in den USA.
 
@daaaani: Ich rede aber weniger von anderen Meinungen die mir nicht passen, sondern mehr von fehlender Demokratie und dem ignorieren des Volkes Willen.
 
@Thermostat: Ich denke nicht, dass du für das Volk sprichst!
 
@daaaani: Hab ich auch nicht behauptet, ich bin kein gewählter Lobbyist..
 
@Thermostat: Doch hast du! " ignorieren des Volkes Willen"

Ich bin mit vielem was hier in Deutschland passiert nicht einverstanden, Korruption und Bestechung ist hier ein sehr großes Problem. Aber vom Ignorieren des Volkes Willen sind wir meiner Meinung nach dennoch sehr weit entfernt. Denn das würde ja bedeuten, dass sich das Volk (nicht nur einzelne) sich gewisser Probleme erst einmal bewusst werden müsse.
 
@daaaani: Du meinst also das CETA/TTIP im Namen des Volkes geschieht?
 
@Thermostat: "Alle Macht geht vom Volke aus, nur einmal in 4 Jahren. Seltene Ausnahmen von Volksentscheide trösten darüber nicht hinweg." .... und damit liegst Du falsch. Wenn Du natürlich wartest, bis "die da oben" einen Volksentscheid ausrufen, ist das Deine Sache. Aber es steht Dir jederzeit frei, Mehrheiten zu sammeln und ein Volksbegehren zu initiieren, auch das ist Demokratie.
 
@iPeople: Genau darin besteht das Problems. Das Werkzeug des Referendums ist in DE bewusst hohen Hürden unterstellt.
Volksentscheide haben eine Selbstverständlichkeit zu sein, ab einer gewissen Größenordnung. Erst Recht bei Grundgesetzänderungen.
 
@Thermostat: Demokratie bedeutet "Macht geht vom Volk aus" ... Da nennst Du "Mehrheiten sammeln" eine Hürde? Das entspricht doch genau dem. Wenn jeder Hinz und Kunz alleine eine "Volksbegehren" initiieren könnte, wäre das keine macht vom Volk. Eine bestimmte Anzahle derer, die das unterstützen, sollte es schon geben.

In einem Land, in dem die BILD meistgekaufte Tageszeitung ist, in dem lieber Nachrichten über Promis auf RTL2 konsumiert werden und wo einfachstes politisches Grundwissen fehlt, hätte ich Angst vor "Volks"entscheide.
 
@Thermostat: Ich meine gar nix, weil ich nicht für das Volk sprechen kann! Ich weiß nicht was die Millionen von Wähler wollen. Ich weiß noch nicht einmal worum es da im Detail geht, ich kenne die Texte nicht. Ich kenne nur ein paar Punkte die in den Medien landen und aus denen kann ich mir keine Meinung bilden, da nicht fundiert genug. Ich weiß, dass wir hier gerne in Chlor baden aber wenn es um Hühnchen geht lieber mit Antibiotika vollgepumpte essen, welches dann in unseren Köper und Ausscheidungen und letztendlich im Grundwasser nachweisbar ist.
 
@iPeople: Weißt du wie ein Volksentscheid funktioniert? Denn bevor es dazu kommt, bedarf ein einer Unterschriftensammlung. Bei dieser geht es noch nicht einmal um ein für und wider des Inhaltes sondern nur um ein ja/Nein des Entscheids.
Volksentscheide sind Bundesweit noch nicht mal vorgesehen mit einer Ausnahme und zwar der Neugliederung des Bundesgebietes.
 
@Thermostat: Ja weil wir eine Republik sind!

Unterschriften sammeln heißt nicht, dass du von Tür zu Tür gehen musst. Mach einen Aufruf im Netz und lass dir die Unterschriften auf dem Postweg zukommen. Heute einfacher denn je!

Natürlich willst du mehr Volksentscheide und sowas, willst mehr Wahl, willst das man dich hört. Nur willst DU nix davon machen, sondern es wieder anderen überlassen. Nu rege dich nicht auf, dass es dann nicht nach deinen Willen sondern den der anderen geht!
 
@daaaani: Woher weißt du denn, das ich nichts mache? Kennen wir uns? Bist du es Bob?
 
@Thermostat: Ich weiß es nicht woher denn auch, ich gehe nur davon aus. Meinungsfreiheit bedeutet eben auch, diese über einen anderen bilden zu dürfen! Du kannst mir ja sicherlich dann das Gegenteil beweisen.
 
@Thermostat: Du wirfst gerade Volksentscheid und Volksbegehren in einen Topf, rührst um und jammerst.
 
@daaaani: Wie stellst du dir den Beweis vor?
 
@iPeople: Weil das Haarspalterei ist. Volksentscheide bei der Unfähigkeit der Politik eine eigene Entscheidung zu treffen und Volksbegehren durch das Volk initiierte Entscheidungen. Der Auslöser ist ein anderer, die Sache die Gleiche.
 
@Thermostat: Dein einfaches Weltbild möchte ich auch haben ;)
 
@iPeople: Ist besser als sich in Haarspaltereien zu verlieren ;)
 
@Thermostat: Alle Macht geht vom Volke aus. Der Kunde ist König. Der Zitronenfalter faltet Zitronen. Was haben die 3 Sätze gemeinsam?^^
 
@Metropoli: xD
Sie werden von zu vielen geglaubt :/
 
@paulchen_panther:
Die Definition von Demokratie ist klar. Kritik ist ein wichtiger Bestandteil von Demokratie. Wenn diese nicht mehr gegeben ist, ist es keine Demokratie. Da kannst auch du mit deinen Ausführungen und Neusprech nichts dran ändern.
 
@Freudian: Beleidigungen, Verleumdung und üble Nachrede sind keine Kritiken, es sind Straftaten laut Strafgesetzbuch in unseren Demokratischen Staatsform!
 
@Freudian:

Das Video passt auch zu diesem Gehirnfurz hier:
https://www.youtube.com/watch?v=rHGRKqnOUQw
 
@daaaani:
Wie ich oben beschrieben habe rede ich nicht über das "Ferkel". Sondern über den Rest. Das "Leider" kann man noch ausklammern, da es subjektiv ist, aber dass sie eine Lügnerin ist, ist Fakt. Aber das darf man ja nicht sagen.
 
@Niccolo Machiavelli:
Du hast leider gar nichts verstanden.
 
@Freudian: Ich habe sehr gut verstanden. Und das Video trifft es wie die Faust aufs Auge, was du hier machst.
 
@Niccolo Machiavelli:
Ja, du denkst das, und merkst nichtmal wie du dich damit selbst lächerlich machst, weil du nicht richtig lesen kannst.
Aber das ist ja nix neues. Kritiker werden halt von Leuten wie dir in eine Schublade gesteckt, weil ihr nicht differenziert, objektiv denken könnt.
Von Leuten wie dir werde ich mal als Rechts bezeichnet, mal als Links, je nachdem wie es euch passt. Leider bin ich keines von beidem, merke aber immer wieder dass in der Mitte zu sein sehr schwer gemacht wird durch Leute wie dich, und dann auch weiß warum es nur so wenige gibt die dann nicht aufgeben und einer Seite verfallen. Du schaffst dir somit deine eigenen Feinde. Bravo. Aber wie gesagt, das wird mir hier zu blöde. Viel Spaß noch.
 
@Freudian: Ich mache mich lächerlich? In deinen Augen vielleicht. Was mich wiederum durchaus ehrt.

Dass du weder links noch rechts bist, glaube ich dir gerne und habe ich auch nicht behauptet. Ich halte dich einfach nur für gaga, legst dir deshalb eine abstruse Weltsicht zurecht, die du nicht beweisen kannst und beleidigst jeden, der dir widerspricht.
 
@Niccolo Machiavelli:
Einen hab ich noch, weil mir das bei dir in den Sinn kam:
https://www.youtube.com/watch?v=wXF8MIG_HQI
:)
 
@paulchen_panther: Wer hat die protestierende Menge "Pack", "Nazis im Nadelstreifen" oder "Schande" bezeichnet?
 
@Freudian: Diskussion? Das, was du hier absonderst, ist Stammtischrhetorik und Polemik auf unterstem Niveau, keine Diskussion.

Oder sind Aussagen wie "Nur ein Buchstabe wurde manipuliert. Der Rest stimmt doch." aus deiner Sicht besonders differenziert und wertvoll?
 
@Niccolo Machiavelli:
Ja, davon rede ich ja. Diese Tabus sind schon so fortgeschritten dass keine Diskussion möglich ist, da Leute wie du dann ankommen, weil sie ein Wort gefunden haben was ihnen nicht gefällt. Der Grundsatz stimmt. Du suchst dir nur Ausreden damit du nicht diskutieren musst, Demokratie aushebeln kannst. Das ist nunmal die Definition von "Political Correctness". Aber danke dass du mich so schön bestätigst.
 
@Freudian: Weil jemand nicht mit deiner dummen unbewiesenen Polemik übereinstimmt, kann das nur ein Hinweis auf Denkverbote sein. Alles klar.
 
@Niccolo Machiavelli:
Und schon wieder bestätigst du mich, und merkst es nichtmal. Lies mal meine Beiträge richtig. Mit Leuten wie dir kann man nicht diskutieren, weil ihr schon lange die Realität verweigert. Und deswegen bin ich jetzt auch hier weg. Du wirst das sicher als deinen Sieg ansehen, aber bestätigen wirst du mich damit auch nur wieder.
 
@Freudian: Behauptungen, nichts als Behauptungen. Weißt du was? Manche behaupten, dass wir von Reptilmenschen regiert werden. Andere, dass ihnen Aliens Sonden in den Arsch gesteckt haben. So lange du deine Behauptungen nicht belegst - und damit meine ich keine Interpretationen, sondern wirklich Belege - kannst du dich als stolzes Mitglied jener Gruppe betrachten, der auch die beiden oben genannten Beispiele angehören.

Ihr kommt euch zwar immer wie ein ach so kritischer Bürger vor, der mit seiner Scharfsinnigkeit jede Verschwörung durchblickt. In Wirklichkeit seit ihr aber das genaue Gegenteil. Also geht bitte wieder zu Pegida demonstrieren...
 
So ziemlich die z.Z. zutreffendste Beschreibung einer öffentlichen Person die ich die letzte Zeit gelesen habe.
 
Merkel ist eine Schande für Deutschland.
 
@jediknight: Sowie ihr ganzer Stab muss man leider sagen. Merkel hat es geschafft alle in eine Schande zu manövrieren und die Demokratie zu destabilisieren. Sei es die SPD, die sie auf Nische reduziert hat, die FDP, die sie ins Aus katapultiert hat oder die Opposition, die derzeit funktionslos im Bundestag vertreten ist.
Deutschland mutiert zu einem einparteienstaat und die Bevölkerung bemerkt das nicht einmal und unterstützt das auch noch.
 
@Thermostat: kann man so nicht sagen.. es gibt schon Protest, aber der Ptotest der derzeit herrscht ist der Protest der Dummen, also Menschen anzünden, Asylantenheime anzünden usw. - ist jetzt nicht so die Alternative gegen Merkels inhaltsleeres geschwurbel... das sich protest regt ist aber auch klar, wenn 11 mio. bürger als aufstocker und nicht beschäftigte in der dt. Politik keine Rolle spielen, während Menschen die nie Teil des Systems waren monitär profitieren, während teile unserer Gesellschaft monitär vom gleichen System nicht profitieren, weil der Ehepartner noch zu viel verdient... das ist wohl der Schutz von ehe und familie laut grundgesetz...
 
@Thermostat: Die Junge Generation hat leider keinen Bock mehr wählen zu gehen, bekommen wir halt von der Generation 50+ die Regierung "aufgezwungen".
 
@CvH: Was soll man denn noch wählen, wenn alle Parteien einem das Gefühl geben im wesentliche nicht anders zu sein?
Man kann sich entweder für ein Extrem entscheiden (Links, rechts) oder es sein lassen, weil CDU, SPD, Gründe und FDP die gleichen Grundsätze vertreten.
Eine vll. kleine Ausnahme ist die stigmatisierte Linkspartei, welche noch 10-20 Jahre braucht um ihr DDR-Image los zu werden... dann wird sie auch beim Rest angekommen sein.
 
@Thermostat: bei Politik wird man sich sicherlich auf das kleinste Übel einlassen müssen, eine "Perfekte" Partei wird es nicht geben und wenn nur für einzelne wo die Ansichten der Partei mit den Persönlich zufällig überein treffen. Schade ist das die SPD jetzt im Endeffekt eine CDU Schwesterpartei ist und die Linke als "DDR Partei" verschrien ist. CSU ist ja eh nicht mehr wie ein Witz und FDP ist ja praktisch nicht wählbar von deren Interessenlage her.
Ist halt nur die Frage wie lange man die Arbeitende Bevölkerung weiter ausquetschen kann zu Gunsten der Profite der Großindustrie. An irgend einem Punkt wird es auch dem gemeinen Bildzeitungsleser zu viel. Wenn ich sehe wie viel Arbeiter auf dem Mindestlohn herumhacken, weiß ich das es noch eine weile gehen wird und eine neue Amtszeit für die Muttie so gut wie sicher ist.
 
@CvH: Von Perfektion habe ich nicht gesprochen, aber ich möchte schon klare Differenzen zwischen den Parteien sehen und zwar nicht nur im Spiel zwischen Opposition und Regierung und das geben die Parteiprogramme letztendlich nicht wieder.
 
@Thermostat: da wird es schwierig
da hast du nur Linke, bisschen von den Grünen, SPD/CDU/CSU, FDP zur Auswahl um mal bei den realistischen Kandidaten zu bleiben. SPD/CDU/CSU & FDP fällt ja in den meisten Fällen weg da man selbst kein Millionär ist und da hast du deine "Auswahl". Im Endeffekt bleibt im Augenblick nur die Linke als wirkliche Alternative. So schlecht können sie es gar nicht machen wenn man sich mal Abgeordnete aus dem Regierungslager anguckt ;D
 
@Thermostat: Warum zählst du die FDP nicht zu den rechtsextremen, rechts ist nicht nur ein begriff für Nationalismus, auch der Liberalismus wird darin zusammengefasst. und die FDP ist die Wirtschaftsliberalste Partei die wir haben.
 
@Alexmitter: Liberal ist doch eigentlich ein Ausdruck der Toleranz. Wenn ich mal kurz Ferkelpedia, Entschuldigung, Wikipedia zitieren darf: "die eine freiheitliche politische, ökonomische und soziale Ordnung anstrebt."
Wirtschaftsliberal ist ja erstmal nichts böses, aber die FTP ist ja schon radikal geworden. Als Bürger der heutigen Zeit bist du kein Mensch mehr, du bist nur noch Steuerzahler und Konsument. Bist du eins von beidem nicht, leben wir in "Römischer Dekadenz".
 
@Thermostat: Liberal ist kein Ausdruck der Toleranz, Toleranz kann nur in einer geschlossenen Gesellschaft funktionieren, Aber Liberal steht für den glauben das jeder seines Glückes Schmied ist. Nun wenn eine Gesellschaft komplett am Wohlstand arbeitet geht das. Das war der Geist des Deutschen Wirtschafswunders. Wenn jeder Mensch sich im gegenseitigen Wettkampf befindet kann die Gesellschaft nicht Wachsen.

Wirtschafsliberal ist die Radikalisierung des ganzen, Was sollte man als Reicher Wirtschafter machen wenn einem keine grenzen gesetzt sind. Natürlich geht das auf kosten der Arbeiter.
Eine Wiederholung der Fehler der Industrialisierung zu wiederholen, oder auch einfach der derzeitige Stand der USA zu uns zu holen ist Falsch.
 
@Alexmitter: Ich möchte dir in deinem zweiten Absatz nicht widersprechen. Ob Liberalisierung mit Radikalisierung gleich zu setzen ist.... hmm...
 
@Thermostat: Aber natürlich, wem in der Gesellschaft nutzt Liberalisierung. Keine Arbeitnehmerrechte, Keine Kontrolle des Bankensystems. Den nutzen haben die Reichen, sie können ihren Reichtum noch weiter vermehren und das auf Kosten der Arbeiterschicht.

Was diese Liberalisierung vollbringt sieht man an der Unterschicht/Mittelschicht der USA die teilweise in, für uns in Europa, unvorstellbarer Armut leben. Viele sind zu Arm für Bildung und Teilnahme an der Gesellschaft.
Die Liberalisierung des Bankensystems hat der USA vor allem anfangs des 20. Jahrhunderts mitten in den Wunden Punkt getroffen.
Schon lange geht in den USA ohne riesige mengen an Kapital in der Politik nichts mehr. Deren Zwei Parteien System ist schon lange ein Witz. Mehr als Oligarchie ist da nicht.
 
@Thermostat: Die SPD hat sich selber ins Aus geschossen. Die FDP mit ihren neoliberalen Extremen wollte in D eh keiner mehr und wenn die Opposition nichts tut, dann tut sie eben nichts. Das hat Merkel alles zu verantworten? Gehörst Du wirklich zu jenen Individuen, die sich aus der Menge einen Schuldigen picken, um überhaupt wem "hängen" zu sehen?
 
@iPeople: Du brauchst die FDP nicht, da die CDU neoliberal genug geworden ist. Siehe der VW-Skandal... Die CDU weiß seit Jahren bescheid das VW da nicht ganz ehrlich ist. Was wurde gemacht? Richtig, nix!
 
@Thermostat: Echt, die wussten das? Mal googlen ..... ..... ..... ..... ..... Nichts dazu gefunden. Lediglich, dass der Bundestag um die Möglichkeit der Manipulation seit Juli 2015 wusste. Das ist aber weit entfernt von "seit Jahren".
Und wir wissen, dass Hardwarehersteller seit Jahren Benchmarktests manipulieren. Nichts anderes ist es, wenn der Stickstoffausstoß per Software gemessen und manipuliert wird
 
@iPeople: Die Betrügertechnik war bekannt, eine Jahreszahl wurde nicht genannt. Rechtliche Konsequenzen hatte das aber keine.
 
@Thermostat: Auf einmal ist keine Jahreszahl bekannt ... aber Du weißt, dass es "seit Jahren" bekannt ist ....

Bitte sehr, hier wird Juli 2015 genannt. Welche Quelle hast Du?

http://www.welt.de/videos/article146743217/Bundesregierung-wusste-von-Abgasmanipulation.html
 
@iPeople: Du wirst dich sicherlich genügend mit der medialen Probagander der Deutschen Medien auseinander gesetzt haben um zu wissen, das eine Vielzahl an uninformation verbreitet wird, so das man sich nicht festlegen kann ob wir von jahren sprechen oder nicht.
Der Punkt ist, das an vielerlei Ecken in der Medienlandschaft von einem bekenntsein des Problems berichtet wird. Das wie lange spielt dabei keine Rolle, es blieb ohne Konsequenzen.
 
@kkp2321: Er/Du schriebst eindeutig "seit Jahren" ohne das belegen zu können. Da hilft jetzt kein "aber ich weiß, dass es so ist" Gelaber.
 
@iPeople: Du hast in deinen Aussagen auch nichts belegt um zu wiederlegen. Also entweder du gehst mit gutem Beispiel voran, oder du bist kein Deut besser.
 
@kkp2321: Link angeklickt? Video gesehen? Wäre zumindest ein Ansatz. Wenn Du LINKS und Videos hast, die "seit Jahren" belegen, her damit.
 
@iPeople: ob es der Politik bekannt gewesen ist weiß ich nicht, aber der Durchschnitts Auto "Experte" wusste das. Unterhalte dich mal mit einem TÜV Mitarbeiter, das öffnet Augen ;D
Im Normalfall dringen solche offenen Geheimnisse immer nach oben durch, hätte man ja auch auch ganz einfach wiederlegen können hätte man gewollt.
 
@iPeople: Seit langem Bekannt... das ist eine freie Interpretation, aber ich denke man lehnt sich nicht zu weit aus dem Fenster dort Jahre hinein zu interpretieren.
 
@kkp2321: "Die CDU weiß seit Jahren bescheid " ... seine/deine Aussage weiter oben.
 
@iPeople: Das ist seine freie Interpretation. Solange du nicht das gegenteil beweisen kannst, das es sich nicht um Jahre handelt, kannst du diesen Terminus krititisren, aber nicht anfechten, da dir selbst das Beweismaterial fehlt.
 
@CvH: Klar wissen die "Experten" das jetzt schon lange ;)
 
@kkp2321: Ich habe zumindest einen Ansatz als Gegenargument gebracht. Da wird Juli 2015 genannt. Dein/Sein Beweis durch Behauptung hat da jetzt gar keinen Gegenwert. Und damit bin ich raus, ist mir zu blöd.
 
@iPeople: Ein Papier von vielleicht wievielen? Du wirst doch nicht so naiv sein und glauben das es bei diesem einen geblieben ist?!
Und auch sollte klar sein das, wenn wir von Juli sprechen, man nicht wirklich von einer langen Zeit sprechen kann?
 
@iPeople: Wissen und beweisen ist natürlich immer so eine Sache, die meisten werden keinen Zertifizierten Prüfstand zu Hause haben.
 
@CvH: Und wie weiß man das, ohne getestet zu haben?
 
@iPeople:
""Die CDU weiß seit Jahren bescheid " ... seine/deine Aussage weiter oben."

Wenn dann die SPD ebenso!
VW gehört zu einem nicht unerheblichen Teil dem Land!?
Der jeweilige Landesvater sitzt mit im Aufsichtsrat!?

Da sollen die nix gewußt haben? Ernsthaft?
Wer soll das denn glauben?
 
@OPKosh: Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand im Aufsichtsrat über alles bescheid weiß. Schlechte Infos werden meist auf mittlerer Führungsebene geblockt.

Nichtsdestotrotz halt ich diese "Die wussten seit Jahren bescheid" für nichts weiter, als Stammtischparole.
 
@iPeople:
Man könnte argumentieren, dass diese Trickserei eine Ingenieursentscheidung war.
Sie haben es technisch nicht hinbekommen die Vorgaben zu erfüllen, also haben sie geschummelt.
Problem ist, dass es technisch möglich wäre!
Nur würde es dadurch teurer!
Das legt eine wirtschaftliche Entscheidung näher!?
Und über sowas dürfte die Chefetage dann sehr wohl informiert sein, oder?
 
@OPKosh: In gleichem Atemzug könnte man auch sagen, der Chef dieser Ingenieure hat das geblockt, damit die da oben erst gar nichts davon erfahren, dass sie es nur hinbekommen würden, wenn sie mehr Geld in die Entwicklung steckten. Dreh und wende es, wie Du willst, es ist und bleibt reine Spekulation. Solltest Du mal eine Führungsposition bekleiden, wirst Du schnell merken, dass alleine schon Deine Dir unterstellten Mitarbeiter versuchen werden, Dir einiges zu verheimlichen.
 
@iPeople:
Ja, auch möglich!

Höchst warscheinlich ist es ein allgemeines, systembedingtes Problem!?
Jeder versucht, mit allen Mitteln, voran zu kommen. Um wirklich voran zu kommen sind "alle Mittel" geradezu notwendig geworden!
Aber man hat es auch kultiviert!?
Und wer und warum?
Die Chefetagen!
Weil natürlich auch die vorallem ihr Vorankommen im Auge haben UND weil man sich dann leicht und bequem rausreden kann und ggf. Sündenböcke hat.
Das ist der wohl älteste Trick eigentlich. Und, wie Du selbst sagst, ein sehr offenes Geheimnis!?

Der Punkt ist:
Die haben alle ihre Kariereleiter hinter sich. Egal ob in Wirtschaft oder Politik. Sie wissen also alle wie der Hase läuft!?

Die Frage die sich stellt ist also:
Wollen wir sie wirklich damit durchkommen lassen?
Haben sie da eine Unschuldsvermutung überhaupt noch verdient?
Sind sie da überhaupt noch WIRKLICH unschuldig???
 
Dach Prüfung aller Fakten, muss ich mich freiheitlich demokratisch sagen:
Jawohl!! Der Artikel hat, genau wie einige vor mir schon sagten, einen Fehler.
Leider muss wohl das "F" wieder durch ein "M" ersätzt werden, obwohl es so wie es ist die Sache abrunden würde. Der Rest kann so bleiben, könnte aber noch durch einige Beispiele ergänzt werden, die die Sache mit Lügnerin und Sklavin weiter verdeutlichen.
 
Merkel ist seit langem nur noch obamas Butt-plug. Die kriecht da nicht mehr raus -.-
 
@ExusAnimus: Merkel hat die historische Verantwortung erfunden und die Menschen in ihrer Generation, welche ein Großteil unserer Gesellschaft darstellt, finden das richtig.
 
@Thermostat: Da hilft dann wohl nur, einfach keinerlei Generation anzugehören ? Schließlich kann man dann nichts falsch machen, nicht für irgendwas beschuldigt werden getan oder unterlassen zu haben usw. usw. ? Wobei, dann würden dir ja geliebte Sündenböcke und Draufausruhkissen wegfallen ?
... nicht das du Gleichgewichtsstörungen bekommst oder so.
 
"Siri verweist nicht nur auf Wikipedia-Einträge, sie nutzt sie auch, um kurze Fragen direkt zu beantworten."
Halte ich jedoch nicht für Klug, vor allem im Deutschen Wikipedia stimmen einfach viele Dinge nicht, da kann man sich die Suche per Assistent auch sparen...
 
@L_M_A_O: im deutschen gibt es weniger Unsinn als in der Englischen. Und kein "normaler" Leser hatte den Text je lesen können. Denn die Änderung wurde nie "gesichtet". Aber das ist für den US-Konzern Apple zu kompliziert.
 
Bestimmt morgen Schlagzeile auf der Titelseite der Blöd am Sonntag:

"Wikipedia verhöhnt Kanzlerin!

Das bereits mehrfach für seine persönlichkeitsverletzenden Einträge in Verruf geratene Onlinenachschlagewerk bezeichnete die Bundeskanzlerin als FERKEL, LÜGNERIN und SKLAVIN!"

Dass jene Einträge nachweislich von Blöd selbst geändert wurden, steht da natürlich nicht.

Am Montag legt dann Franz-Josef Wagner nochmal nach:

"Liebe Wikipedia, ES REICHT!"

etc. pp
 
@fruchtquark: Lügnerin ist eindeutig bewiesen. Sklavin ist auch klar.
 
Sommerloch strikes back!
 
@Brawl: Ne, das ist die Herbstdepression xD
 
"eine Sklavin der USA"...hmm mal überlegen, jop stimmt doch! Deutschland war und ist ein besiegtes Land das besetzt ist von einer Besatzungsmacht, EBEN der USA! Hätte man ruhig so lassen können....
 
Was ist, wenn ein Schüler oder ein Student eine Hausarbeit oder eine Diplomarbeit erstellt und die Daten trotz korrekten Zitatnachweis nicht stichhaltig sind? Darf ihm das in der Bewertung zum Nachteil gemacht werden?
 
@Grendel12: Ja
 
@Grendel12: also in den schulen in denen ich war, war wikipedia nicht zugelassen als quelle. Zumindest war das so vor über 10 Jahren, wie es heute ist, weiß ich nicht
 
@ExusAnimus: Vor über 10 Jahren gab es wikipedia noch gar nicht in der Form, bzw. war es sehr sehr abgespeckt und nicht so umfangreich. Das mit dem nicht mehr zulassen kam erst später auf, als wikipdia so richtig populär wurde, so 2007 / 2008!
 
@legalxpuser: du warst in den gleichen Schulen wie ich? Ich sagte nur wie es bei mir war ;-)
 
@ExusAnimus: ich war zu wikipedia-Zeiten schon beim Studium...und jetzt erst wieder in er Schule :-) ^^
 
@Grendel12: Wikipedia ist als Quelle nicht zu verwenden, ganz einfach. :o)

Was natürlich immer geht:

1. Wikipedia zu Rate ziehen
2. Anschauen, was der WP-Artikel für Quellen referenziert hat
3. Besagte Quellen studieren
4. Jene Quellen in die Quellenangabe(n) stecken.

Wenn man bedenkt, daß jeder Schüler sich seinen WP-Artikel auch selber schreiben kann - und dann auch in seiner Arbeit so referenzieren kann --- sollte das eigentlich auf der Hand liegen.
 
Naja... ganz toll wenn viele Nutzerdienste eingestellt werden, auf Wikipedia Seiten auf "nur Moderiert" gestellt werden usw., nur weil ein paar Nutzer meinen sie müssen ihren Spaß haben.
 
Nach dem was die Merkeln grade anzieht, wem wundert es dann das solche Reaktionen kommen. Diese ist noch recht harmlos im Vergleich dazu was noch kommen wird!
 
Das Frau Merkel eine Lügnerin ist (Rettungsschirm Deutsche Beteiligung/Haftung, Gregxit, Bahnskandal, Maud, NSA, No Spy Abkommen usw.) ist "Allgemeingut"!

Das bei Wikipedia irgendwelche Spinner (mit Verlaub) Scheiße Posten, schreckt mich auch nicht mehr!

Aber das man einen Sprachassistenten so leicht zur Propagandamaschine umfunktionieren werden kann ist ein richtiger Skandal, dafür sollten bei Apple die verantwortlichen "Köpfe rollen"!

Egal wie lustig oder unlustig wie falsch oder richtig man die Aussagen empfindet, ohne Siri wäre das nur eine Fußnote bei Wiki!
 
Definitiv ist ein Ferkel ein rosanes Tier, welches auf 4 Beinen läuft, Grunzlaute abgibt, eine Vorliebe für Dreck hat und höchstens 1 Jahr alt ist.
Frau Merkel ist über 60 Jahre alt. Also kann sie kein Ferkel sein.
 
Eigentlich lauter Euphemismen, mit der man diesen DDR-Trojaner, der der rot-grünen Journaille nach dem Mund redet/regiert, in diesem Wikipedia Artikel bedacht hat.
 
Wikipedia für kindische Hetze missbrauchen? Damit landet man auf der Erbärmlichkeitsskala ganz weit vorn.
 
Was hat das nun mit Scherzkeks zu tun, entspricht doch den Tatsachen?
 
Für dieses Problem müssen wir eine gemeinsame Lösung finden!
 
Ich erkläre hiermit die Ferkel-Debatte für beendet. :o)
So einfach lassen sich Probleme lösen. *fg*
 
:-) Zeigt eigentlich auch nur wieder schön auf, wieso man Wikipedia nicht als Quelle in Wissenschaftlichen Arbeiten verwenden darf/sollte.
 
Also ich kann da beim besten Willen keinen Mehler entdecken... ;)
 
Die Merkel ist auch das absolut schlimmste was Deutschland je passieren konnte! Angela Ferkel Lügnerin hat sie voll verdient.
 
Und wo entspricht das jetzt nicht der Wahrheit?
 
Dass die Angela ihren Nachnamen mit F schreibt, ist tatsächlich eine Lüge. Schlimm, schlimm, schlimm ...
Und jetzt lamentiere ich auch einmal: In dem Wikipedia-Artikel über mich hieß es - je nach Version - ich sei "Tänzer bei den Chippendales" gewesen, hätte mich kastriert usw. usf.
Einige Sachen habe ich dann korrigiert, aber meine Korrekturen wurden rückgängig gemacht. Und irgendwann wurde "mein" Artikel auch gelöscht (noch bei pluspedia vorhanden) - aber in verschiedenen Artikeln werde ich dort trotzdem noch erwähnt. Und die jetzigen Lügen gegen den "Sedisvakantismus" werden von einem Moderator geschützt.
Witzipedia - Lügipedia - ...
 
""Wikipedia wird leider allzu häufig für die Verbreitung falscher Tatsachen, für PR und Fehlinformation genutzt."" Noch NIE konnte man so viel Wahrheit lesen!
 
Sklavin der USA ist natuerlich Unsinn, obwohl es sicher fuer viele so aussieht.

Sie ist in Wirklichkeit Sklavin der Internationalen Hochfinanz und der Schaumschlaeger der Grosskonzerne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles