Es wird eng für Google: US-Kartellhüter nehmen Android ins Visier

Früher war Microsoft das Lieblingsziel der Wettbewerbsbehörden, diese Rolle nimmt immer mehr Google ein. Das betrifft aber nicht nur die traditionell eher US-skeptischen europäischen Kartellhüter, auch im Heimatland des kalifornischen Konzerns ... mehr... Android, Chrome, Chrome Android, Android Chrome Bildquelle: 3dnews.ru Android, Chrome, Chrome Android, Android Chrome Android, Chrome, Chrome Android, Android Chrome 3dnews.ru

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und? hat es was gebracht was die "Kartellwächter" mit Microsoft gemacht haben?
... selbst haben Sie ein paar Milliönchen eingesteckt... aber Wirtschaftlich hat sich NIX verändert (zumindest nix was sich nicht so oder so verändert hätte).

Anders wird es wohl bei Google auch nicht sein...

Nicht das ich es Fair finden würde, das die Marktpositionen etwas "geglättet" werden...

Apple hat z.B. einen "extrem" geringen Marktanteil... macht aber "Komischerweise" am meisten Geld... das Interessiert keinen Kartellwächter?

Ich Frag mich ob nicht das Kartellamt (vermutlich mit iPhones bestückt) nicht ihre "Marktmacht" ausnutzen...
 
@baeri: Es geht hier - so verstehe ich das - um das was die FW alles von Hause aus mitbringt. Sie wie der IE beim ersten Start fragen musste welchen Browser du nutzen möchtest *facepalm*... was beim Edge übrigens auch nicht mehr der Fall ist.
Viel Heiße Luft für einen weiteren "notwendigen" Klick/Tipp...
 
@McClane: jo... und das résumé aus der "so beliebten" Browserwahl war was???

ich kenne niemanden der tatsächlich sich "nur deswegen" einen Browser gewählt hat. Nur Opera (derjenige der an den ganzen schuld war) hat an Marktanteil verloren ^^
 
@McClane: EDGE ist nicht IE .. das urteil bezog sich rein auf den IE .. so ein pech ..
 
@baeri: das mit Apple kann ich Dir erklären, sie verlangen für ihre Produkte einen Preis der eben Gewinn möglich macht.
 
@Yepyep: Und sie finden genug Leute, die dumm genug sind den Preis zu bezahlen. :)
 
@Chris Sedlmair: ich bekomme auch gern Geld für meine Leistung und finde es auch gut das am Ende des Monats noch genug übrig bleibt. Nach Deiner Logik sind alle dumm die mich bezahlen. Egal, ich weiß zumindest wo ich noch das nächste und übernachste und...Jahr meine Geräte herbekomme.
 
@Yepyep: Hauptsache DU hast genug... Entweder Hohe Preise und Hohe Löhne für die, die die Dinger Herstellen, oder niedrige Preise und niedrige Löhne. Apple verlangt hohe Preise und die produzierenden Zulieferer zahlen beschissene Löhne. Apple ist einfach ein Blutsauger. Und wer den noch wissentlich füttert belohnt dieses Verhalten und schwächt all jene Firmen, die sich nicht so verhalten (können, wollen oder whatever). Aber hast Recht.... das ist unwichtig. Hauptsache DU kannst Dein Ego aufwerten durch Markenfetisch und Dir nebenbei einreden, das würde Dich zu einem bewußten, hippen, schicken Öko-Konsumenten machen. Daß andere Firmen deswegen im nächsten oder übernächsten oder... Jahr keine Geräte mehr rausbringen können und deren Arbeiter nicht mal mehr ihre beschissenen Löhne bekommen ist völlig irrelevant, so lange DU genug bekommst.... Und Nun lasset uns beten..... "Steve Jos im Himmel, geheiligt werde Dein Name, Dein Ökosystem komme, wie in der iCLoud, so auch auf dem Mac und dem iPhone... Vergib uns unsere begrenzte Kaufkraft, so wie wir auch Deinen Arbeitern ihre vergeben.... Dein ist das OS, die Hardware und der Profit... in Ewigkeit... Amen."
 
@baeri: Du: "...Apple hat z.B. einen "extrem" geringen Marktanteil... macht aber "Komischerweise" am meisten Geld... das Interessiert keinen Kartellwächter?..." Nö! Warum sollte das? Solange die Leute das zahlen so lange kann Apple "...am meisten Geld.. machen..."! Teuer sein und / oder einen "besonderen Geschmack" zu haben ist ja nicht verboten.
 
@baeri: Die Kartellwächter gegen Microsoft damals 1999 ziemlich aggressiv vorgegangen.
Der zuständige Richter hat sogar MS unverhohlen damit gedroht den Konzern zu zerschlagen.
Dann kam der Wahlkampf zum neuen US-Präsidenten 2000, und George Bush, für dessen Wahlkampf MS immense Summen gespendet hat, wurde Präsident.
Innerhalb weniger Wochen war ein Prozess, der sich zuvor Jahre hingezogen hat plötzlich vom Tisch und MS aus dem Schneider.
-
Ich würde Google raten beim US-Wahlkampf für 2016 immense Summen zu spenden und dabei aufs richtige Pferd zu setzen... ^^
-
BTW: wieso soll sich das Kartellamt um Apple kümmern solange sie weit davo n weg sind ein Monopol mißbrauchen zu können? Wo bleibt da die Logik?
 
"Es geht um den Vorwurf, dass Google seine eigenen Dienste auf Android bevorzugt und gleichzeitig Konkurrenten benachteiligt."

Ich sag nur schlechte Outlook.com Unterstützung auf Android und fehlende YouTube App auf Windows.
 
@LimasLi: Eine fehlende App ist zwar mies für den Kunden, hat damit nichts zu tun.
 
@wertzuiop123: Das stimmt aber nur so lange wie Dritt-Apps nicht blockt.
Und genau das tut Google
 
@wori: Wo?
 
@McClane: Microsoft Youtube App
 
@wori: Ich denke nicht das es sich ums blocken handelt, denn wenn man ein Windows App dafür blocken würde, würde man gleichzeitig eine Einnahmequelle blocken..vielleicht liegt hier einfach nicht dir Priorität die sich manche Nutzer wünschen.
 
@McClane: Sie haben eine native App abgelehnt und technisch verhindert, daß die fertige und sehr gute App auf Youtube zugreifen konnte.
Stattdessen bot man MS an eine App auf Basis von HTML5 zu bauen. Was aber nicht möglich ist.
Sie haben also auf die Einnahmen verzichtet.
Hier ein Link zum Vorgang:
http://www.golem.de/news/microsoft-google-blockiert-youtube-app-fuer-windows-phone-1301-96636.html
Der/die Minusklicker dürfen sich ruhig den Artikel reinziehen.
 
@wori: Wie schon mal irgendwo stand: ms entwickelt nur die ganze Zeit daran vorbei und wundert sich dann wieso es nicht klappt. Die Lösung ist einfach: HTML5. Tom Warren meint dazu: "Windows Phone doesn’t have the platform capabilities to use the YouTube public APIs that use HTML5. Other apps on iOS use these APIs just fine. Windows Phone needs an update to support them, but the experience wouldn’t be what Microsoft wants." z.B. gibt es auch keine offizielle Youtube app für Blackberry. Das ist ganz einfach eine Webapp. Genau das was MS anscheinend nicht will.

Hat hiermit aber nichts zu tun. Eventuell kommt dagegen ja mal was, glaube aber nicht.
 
@wertzuiop123: Ios- und Android-App sind native. Selbst Google Android-App ist native. Das ganze St in html5 kaum zu realisieren
 
@wori: Bullshit. Du als Dienstebetreiber bist nicht verpflichtet, irgendwo eine App anzubieten oder Drittanbieter-Apps zu erlauben.
 
@Niccolo Machiavelli: Dann hätte ich nichts dagegen, wenn Microsoft alle Apps (auch die Office Apps) für Android streichen würde, und sie nur noch für eigene Systemen und iOS und OS X anbietet.
 
@eragon1992: Meinetwegen. Ich würde sie nicht vermissen.
 
@LimasLi: Was ist mit outlook.com unter Android? Soweit ich weiß gibt's doch sogar eine App von MS dafür?
Dass es keine YouTube-App auf dem Nischensystem gibt hat doch hiermit nix zu tun, die Untersuchung bezieht sich auf die Situation unter Android. Wirft ja auch niemand MS vor, dass es kein Office für Jolla anbietet.
 
@nicknicknick: das darfst du hier nicht sagen. dann bekommt man minus -.-
 
Egal wie das ausgeht, es wird zum Nachteil für alle Androidnutzer, wenn die Behörden etwas beanstanden und Google etwas ändern muss. Siehe Microsoft mit dem damaligen Browserauswahltool, so ein sinnbefreites nervtötendes Etwas bei jeder damaligen Neuinstallation. Wenn man bestimmte Apps nicht mag, kann man sie ja mit Alternativen ersetzen und als Standard definieren, dass da etwas geblockt wird, wäre mir neu.
 
@Alfamat: Es muss aber nicht zwangsweise schlechter werden. Beispielsweise wäre ja sinnvoll wirklich alle Komponenten die nicht zwingend für den Betrieb notwendig sind optional zu gestalten. Bspw eine Abfrage nach dem Start ob man die Optionalen Google-Dienste einrichten will. Hätte zur Folge das alle noch verbleibenden Zwangs-Systemapps, wo dies möglich ist, auch ausgelagert werden ins optionale Abseits.
Und einen Auswahlbildschirm bei der Ersteinrichtung ist doch nicht schlimm oder? Ich mein -- sinds halt statt 4 mal auf Weiter tippen 5 mal.
Vl gibts dann auch irgendwann eine Weisung (von wem auch immer) das Kernsystem sauber vom Rest zu trennen .. naja abwarten und Tee trinken wie man so schön sagt
Besonders irgendwelche halbgaren Entscheidungen wären da eher sinnbefreit
 
@chrislog: android und google apps sind nicht ein packet .. der phone hersteller kann android auch ohne gapps und playstore verkaufen .. kein problem .. wenn man den playstore drauf haben will mussman ein paar apps mitinstallieren .. das ist richtig .. aber du willst das system auch nicht ohne die apps verwenden .. den android browser, die android tastatur .. wuuuuu .. grausam aber möglich!!
 
@footballpics.info: Dann darf man es aber nicht Android nennen.
 
@Alfamat: Ersetzen geht nicht. Native Apps lassen sich in der Regel nicht deinstallieren. Dann musst Du vorher rooten.
 
@Nunk-Junge: Im Artikel steht nicht welche Apps das genau sind. Google-Framework sind ja ein Haufen einzelne Apps/Dienste. Für den Standard für Browser, Launcher mit/ohne GoogleNow etc. braucht man keinen Root, das geht auch einfach in den Einstellungen --> als Standard definieren. Zumal man ja auch noch diverse Systemapps (die nicht überall ohne Root zu deinstallieren sind) auch einfach deaktivieren kann und sich so sehr weit vom Framework ausschließen kann. Nur geht da nicht mehr besonders viel. Der Amazon Appstore ist z.Bsp. keine wirkliche Alternative zum Playstore. Man kann damit auch leben, ist aber sehr einsam ;-)
 
Nett ist die Vorverurteilung "Es wird eng für Google", obwohl noch nicht mal klar ist ob, wann und in welchen Umfang Ermittlungen überhaupt aufgenommen werden, oder zu welchen Ergebnis sie führen.

"Schuldig bis zum Beweis des Gegenteils!"

Wer ist den für die Apps verantwortlich, wer spielt sie auf die Geräte, wer unterlässt fahrlässig meist das Update der Systeme?

Wird auch gegen Microsoft ermittelt, die mittels der Patentlizenzen für Android Hersteller ermutigen MS Apps mit vorzuinstallieren, die dafür Rabatte bekommen?

Man will den "Freien unbeschränkten Markt" (siehe TTIP) aber bitten nur wenns in den Kram passt und nur für die die man auch mag, Verlogene Welt!
 
@Kribs: "Wer ist den für die Apps verantwortlich" Google
"wer spielt sie auf die Geräte" meist die Hersteller aber u.a. aufgrund der Bindung an den playstore...android lebt halbt ein gutes stück vom playstore und ohne diesen haben die anbieter definitiv ein wettberwerbsnachteil -> genau deshalb ist diese Bindung aus sicht der kartellwächter problematisch.
"wer unterlässt fahrlässig meist das Update der Systeme?" die Hersteller die sich auf ein System mit kaputtem bzw nicht vorhandenem updatemechanismus eingelassen haben

"Wird auch gegen Microsoft ermittelt, die mittels der Patentlizenzen für Android Hersteller ermutigen MS Apps mit vorzuinstallieren, die dafür Rabatte bekommen?" Nein, auf welcher Grundlage auch? Das vorgehen ist in etwa mit dem vorgehen gegen MS beim ie oder auch wmp zu vergleichen aber nicht mit den apps die manche androidhersteller nun mitliefert - hier besteht auch keine Korrelation z.B. installierst du Office musst du bing als standardsuche drin haben
 
"erwähnt werden die Suche selbst und Apps wie Google Maps. Diese sind auf Android vorinstalliert und müssen von den Herstellern von Android-Smartphones auch als Gesamtpaket bezogen werden" also soweit ich weiss kann man Android auch ohne Google Apps verwenden .. wenn man den play store einbaut muss man bestimmte apps mitinstallieren .. man bekommt sie aber eh auch aus dem appstore .. amazon hat am kindl auch android aber ohne google apps und ohne playstore .. ist keine problem .. man muss es nicht verwenden .. man kann da wählen .. die kunden werden halt android nicht kaufen ohne playstore (siehe amazon phone) das war ein schuss in ofen .. die apps die man mitinstallieren muss wenn man den playstore haben will sind übrigens grade um ca. ein drittel weniger geworden .. und sie überlegen sich bei google eh schon ob sie nochmal kürzen weil die kunden eh alle selber runterladen .. also android gibts auch ohne apps von google .. kein problem .. schlimmer finde ich das die hersteller der phones müll auf dihre phones installieren den keiner braucht und der auchnoch instabil ist und probleme macht .. das is schlimm ..
 
@footballpics.info: Du darfst dein Telefon dann aber nicht mit dem Label Android OS verkaufen.
 
Dieses sinn befreite urteil war bis glaube 2013 für Microsoft eine Verpflichtung seitens der Behörden.
Dennoch wirklich geändert hat sich im Grunde Nix gut es erleichterte mir die Einrichtung der Geräte da nicht erst die Seiten anwählen musste oder alte Versionen Installieren musste um diese Später zu Aktualisieren.
Im Grunde bin ich ja froh das die Browserwahl endlich weg ist zumal wer hat sich im Ernst alles angesehen was es Theoretisch gibt bestimmt niemand oder extrem wenige.Wenn ich überlege meine Eltern hatten den Rechner eingeschaltet und der Mist kam sofort was Passierte was Passieren musste komm mal ganz schnell da stimmt was nicht soviel zum Thema.
Hoffe das der Blödsinn nicht noch einmal kommt egal für welche Rubrik ich als Nutzer weiß was ich brauche und das hole ich mir sowieso von den Hersteller Seiten weil es dort meistens einfach die Version gibt die ich benötige.
Die Browserwahl konnte nämlich teilweise nicht Korrekt unterscheiden zwischen 32 Bit und 64 Bit macht zwar kaum Unterschiede aber nicht jeder möchte auch wenn es Funktionieren würde die 64 Bit Version.

Bin Gespannt wann das erste Urteil kommt das jedes Gerät was auch immer beim ersten Start Nachfragen muss was der Nutzer Installieren will Android, Windows, Ios, Jede Einzelne Linux Distri und was es da sonst noch am Betriebssystem Markt des jeweiligen Gerätes so gibt. Aber Natürlich muß auch gleich die Version mit Unterschieden werden reines System oder doch lieber Standard aber am besten mit Häckchen Menue wo ich alles oder anwählen kann was alles an Programmen Installiert werden soll.
Das währe die aller Fairste Lösung aber da muss dann schon mal eine reine Recovery Platte mit 5 TB drin sein sofern die überhaupt reicht wenn man alles berücksichtigen will oder alternativ zu erst ein mehrere Gigabyte umfasender Download macht dann in Ländlichen Regionen Spaß wo teils nicht einmal 1 Mbit Leitungen liegen oder am Smartphone / Tablet mit Verträgen die 300 MB Volumen haben.

Das die nun an Google rangehen finde ich zwar Komisch aber dann müsste als nächstes ja auch an Apple so eine Prüfung erfolgen da Apples Systeme derart Verschlossen sind das es für Entwickler teils Unmöglich ist für Ios etwas zu veröffentlichen und sei es bloß das irgendetwas nicht den Komischen verdrehten Moralvorstellungen der Apple Gurus Entspricht.
Da Lobe ich mir die Offenheit von Windows und Android ja sogar von Linux.
Natürlich läst sich der Verschluss von Apple mit Sicherheit erklären aber mir war doch so als ob es da im Store gerade einen großen Hack gab der nicht ohne war.
 
Am Ende geht es nur um eine Benachteiligung, und zwar die der NSA wenn man Android Geräte sicher verschlüsseln kann. Das war denen ja von Anfang an ein Dorn im Auge.
 
Nach VW ist nun Google dran, erstaunlicher Weise aber ein US-Amerikanisches Unternehmen.
Bei VW deucht es eher danach als wenn man die heimische Automobil-Industrie fördern will,
aber was bezwecken die nur bei Google damit?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter