Windows 10-Smartphones: Auch im Billig-Bereich bitte nicht zu wenig

Der Software-Konzern Microsoft will potenziellen Partnern im Smartphone-Geschäft keine zu engen Vorgaben machen - doch die Empfehlungen sprechen ihrerseits auch eine recht klare Sprache: Komplette Billigheimer möchte man dann doch nicht so gerne im mehr... Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Bildquelle: WindowsMania Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 Microsoft, Windows 10, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Windows 10 Technical Preview, Windows Phone 10, Windows Mobile, Windows Mobile 10 WindowsMania

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die mobile Preview läuft auf einem Lumia 535 recht anständig. 1GB sollten die Phones aber schon haben
 
@JasonLA: Hab mit dem Lumia 630 und der Preview aber absolut keine Probleme. Wenn ich das mit meinem Lumia 820 vergleiche, ist das 820 nur ein bisschen schneller. Insofern würde ich sagen das 512MB Speicher außer um Spielen für alles reichen.
 
@L_M_A_O: Da W10M echtes Multitasking mit ausführen der Apps im Hintergrund ermöglicht, wird das 635 da an seine Grenzen stoßen, obwohl der SoC mehr könnte. Nicht ohne Grund gab es die Neuauflage mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher
 
@EffEll: Na und, dann laufen halt nur wenige wirklich im RoundRobin und die anderen laufen halt wie aktuell nur eingefroren , wohingegen der BackgroundTask dazu da ist die eingefrorenen Apps immer noch mit Informationen zu füttern. Ich habe da keine Probleme mit.
 
@JasonLA: Das 535 hat 1GB RAM ;)
 
@EffEll: Ich weiß. ich hätte mir keins mit 512MB gekauft, da ich wusste, dass es soweit kommt
 
@JasonLA: Warum sagst du dann, dass die mindestens 1GB haben müssen, wenn du es mit 512MB nicht ausprobiert hast?
 
@EffEll: weil ich mir vorstellen kann dass das mit so wenig nicht mehr so gut läuft
 
@JasonLA: ich hab die Preview auf einem 620 (das hat nur 512K), das geht so, macht aber beim rumblättern zwischen Apps nicht wirklich Spaß. Als Not-/ersatzgerät aber ok.
 
Also das Smartphone, das sie in der Key Feature Tabelle abgebildet haben würde ich mir sofort kaufen... Ansonsten finde ich die Vorgaben gut und wichtig. Meiner Meinung nach hätten sie sogar noch etwas defensiver ausfallen dürfen.
 
@b.marco: Die sind ja nicht zwingend einzuhalten. MSFT hält sich ja selbst nicht dran. Wenn die bisherigen Leaks stimmen, ist das 950 fast 9mm dick, obwohl sie für premium max 7,5mm angeben ;)
 
@EffEll: wenn dicker gleich mehr Akku heißt nehm ich liebend gerne auch eins mit 10mm. Dieser dünner=toller wahn ist totaler Nonsens. Die Galaxy teile wirken durch diese dünne plastik total billig. Vorallem hat man bei den Dünnen auch noch nen Kamera Huckel wodurch das teil dann wachelt wenns auf dem Tisch liegt. finde das beim 930 schön gelöst mit der planen unterseite.
 
@Conos: Nicht nur das. Mein altes Samsung GT S-5560 misst 13mm Dicke auf 3 Zoll. Lag dafür aber, dank gut abgerundeter Kanten und Softlack, in der Hand, als hätte es Gott danach geformt.
Eine ähnlich gute Haptik hatte ich danach nie wieder. Das ist so eines der wenigen Sachen, die ich tatsächlich wirklich vermisse!
 
@Conos: Dann nehme ich sogar 15mm für 5000mAh. Das würde mir im Gegenzug dann natürlich den Akkupack sparen.
 
@EffEll: Die Definition ist halt grundfalsch. Man hätte die Gerätedicke in Relation zu den anderen Abmessungen definieren müssen.
 
@aliasname: Die Gehäusedicke steht klar in Definition zur Displaydiagonalen und zum jeweiligen Preissegment. Von daher sind die Spezifikationen klar gesteckt
 
@EffEll: Wenn du das sagst. Vermutlich ist für dich die Dicke ja auch der Abstand der zu 90% bei den Geräten erreicht wird, denn der Bereich einer Kamerawarze ist ja sozusagen nur unterproportional groß und somit vernachlässigbar.
Richtiger ist dann allerdings ein 7mm dickes Gerät ist halt auch nur 7mm dick wenn man es durch einen 7mm Schlitz durchwerfen kann.
Denn die Dicke beschreibt eben nicht die Ausdehnung in einer Richtung die größtenteils errreicht wird sondern den Punkt des maximalen Abstands. Da ist die Definition ist was die Preissegmente dann angeht sogar teilweise noch gegenläufig denn die günstigen Geräte profitieren von Technik die ins Gehäuse passte.
 
"Der Software-Konzern Microsoft". Diese Beschreibung finde ich seit den letzten Jahren etwas überholt. Klar ist das Kerngeschäft noch immer Software, doch ist Microsoft auch im Hardwaremarkt unterwegs. Siehe XBOX, Smartphones und Surface. Somit ist Microsoft kein purer Software-Konzern mehr ;-)...
 
@DarkKnight80: das ist wahrscheinlich so ein Tastaturkürzel "MiSo" getippt und es wird automatisch "Der Software-Konzern Microsoft". Genauso wie hier bei Winfuture nie einfach nur "evan Blass" steht sondern immer "Even Blass, der unter seinem Pseudonym @evleaks bekannte...." ;-)
 
Mir fällt es schwer zu erkennen, was es mit Windows Phone zu tun hat. Es sieht furchtbar aus.
 
An- und fürsich würden uns auch Smartphones aus dem Jahre 2010 reichen, weil telefonieren konnten wir auch früher mit den alten Klopper von Siemens, Nokia etc. Heute wird alles künstlich afgeblasen, ob Spiele, OS oder andere Dinge. Es muss ja immer ein Grund geben, das neuste Phone zu kaufen. Überlegt mal Jungs ein 8 Kern Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher!!! Warum und wofür? Whatsapp, Facebook und den anderen Scheiß? Vielleicht Spiele zocken und sich dann beschweren, das man alle paar Stunden sein Handy aufladen muss? Oh man, verrückte Welt!
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Deswegen alternative Betriebssysteme. Wie kann man denn heutzutage noch ein Android-Handy von der masse abheben? Erfahrungsgemäß langt ein 3 Jahre alter Snapdragon S4 Pro mit 2GB RAM für alles, inklusive aufwändige Spiele (sofern man es braucht) und mehrere gleichzeitig geöffnete Apps.
Aber schreib das mal auf ein Datenblatt und verkauf es als Neuerung. Da macht sich Sachenw ie ''Octacore mit 2GHz'' doch einfach besser. Klingt aufm Papier so, als wäre das Teil so stark wie der eigene PC. Kernanzahl und Taktung sind schließlich alles.
Hersteller von Smartphones mit alternativen Betriebssystemen können sowas nicht machen, daher setzend ie auch auf Software, die sich vom kunterbunten EInerlei abhebt. Sailfish OS, Ubuntu, Windows Phone, Blackberry 10, CM usw.
Alle würde ich einem aktuellen Androidhandy vorziehen, da bekomm ich noch was für mein Geld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum