Malware XcodeGhost: Apple listet die Top-25 betroffener Apps auf

Seit dem vergangenen Wochenende ist bekannt, dass der kalifornische Hersteller Apple bzw. dessen iOS-Store zum Opfer einer eingeschleusten Malware geworden ist. Betroffen sind zwar nur chinesische Apps, mit Ausnahme des Messengers WeChat war aber ... mehr... Apple, Apps, Malware, App Store, Appstore, Apple App Store, XcodeGhost Bildquelle: Apple Apple, Apps, Malware, App Store, Appstore, Apple App Store, XcodeGhost Apple, Apps, Malware, App Store, Appstore, Apple App Store, XcodeGhost Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich glaube das alles nicht. jede app wird bei Apple einzeln geprüft. Bei Apple gibt es keine Sicherheitsproblematiken. apple ist 100-prozentig sicher. das sind alles Falschmeldungen, wahrscheinlich von google initiiert.
 
@Skidrow: "Bei Apple gibt es keine Sicherheitsproblematiken. apple ist 100-prozentig sicher."

Hat wer gesagt?
 
@KoA: Ich glaube sein Post war ironisch gemeint.
 
@nablaquabla: ich weiß durchaus, dass der Beitrag ironisch sein sollte. Allerdings vermisse ich diesbezüglich die eigentliche Grundlage für die angestrebte Ironie. Darum ja auch meine Frage.
 
unabhängig von ironie oder erst
iWorm oder Flashback - Trojaner sind nur zwei beispiele einer doch nicht zu kleinen Liste :)
 
Selbst schuld, wenn man dubiose Quellen verwendet. Ich finde gut, wie Apple dort reagiert.
 
Frage mich wen ich glauben soll, 25, 39, 70 oder 350, an der Wursttheke käme jetzt bestimmt die Frage "darfs noch etwas mehr sein?"?

Und wenn das so stimmt was andere berichten, sollten auch nicht Chinesische Nutzer sich "Warm anziehen" das sieht Übels aus.

http://researchcenter.paloaltonetworks.com/2015/09/malware-xcodeghost-infects-39-ios-apps-including-wechat-affecting-hundreds-of-millions-of-users/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Malware-in-Apples-App-Store-Wie-XcodeGhost-funktioniert-2824035.html
 
@Kribs: Tatsächlich ist die Malware ziemlich harmlos. Es ist mehr oder weniger lediglich ein Proof-of-Concept. Es ist erschreckend über welche Umwege die Entwickler iOS infiltrieren konnten, aber ansonsten gibt die Malware wenig Grund sich warm anzuziehen.
 
@nablaquabla: Da ich nichts genaueres weiß muss ich deine Aussage so stehen lassen, aber die "O-Töne" der verlinkten Artikel klingen doch bedenklicher.

Rein aus Praktischer Erfahrung weiß ich aber, das wenn einmal eine "Tür" offen ist diese auch schell für Böses benutz wird bzw. es versucht wird.
 
@Kribs: http://www.heise.de/forum/Mac-i/News-Kommentare/App-Store-Apple-bestaetigt-XcodeGhost-Infektionen/Hier-ein-paar-Infos-Es-wird-im-Moment-viel-Unsinn-geschrieben/posting-23729168/show/

Das wurde hier auf winfuture gelinkt. Ist bisher die einzige Informationsquelle die ich so gefunden habe, bei der ich das Gefühl habe, dass sich jemand tatsächlich handfest mit der Materie beschäftigt hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich