iPhone: Installationsbasis soll bald halbe Milliarde Geräte knacken

Zwar ist nicht davon auszugehen, dass Apple mit seiner neuesten Smartphone-Generation ähnlich spektakuläre Erfolge feiern kann, wie vor einem Jahr - doch wenn die Marktforscher richtig liegen, wird der Konzern weiterhin ein glänzendes Geschäft ... mehr... Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Apple Iphone 6s plus Bildquelle: Apple Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Apple Iphone 6s plus Apple iPhone, iPhone 6S, iPhone 6S Plus, Apple iPhone 6S, Apple Iphone 6s plus Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ebenfalls imposant finde ich das lt. apple bereits mehr 50% auf ios 9 upgegradet haben (https://curved.de/news/ios-9-auf-50-prozent-der-geraete-schnellste-verbreitung-jemals-302562) .. sollte dem so sein muss man sagen hammer.
 
@Balu2004: Krass...Wenn Microsoft einem ein Update anbietet bzw. Fast aufzwingt wird gemotzt aber bei Apple ist es super hammer ultrageil.
 
@Edelasos: liegt vielleicht daran, dass man es eben nicht installieren muss sondern selbst entscheidet.
 
@Yepyep: Aha...wusste gar nicht das ich windows 10 installieren MUSS!!! Habe selbt noch 7 auf meinem pc...
 
@Edelasos: Bin mir jetzt nicht sicher, aber evtl. ist damit die Art und Weise gemeint, mit welcher MS Win 10 "anbietet". Möglicherweise bezieht er sich auf den hier letztens erschienenen Beitrag, in dem ein aggressives "Anbieten" des Upgrades seitens MS beschrieben wurde. Mangels Applegerät hab ich ja keine Ahnung, aber ich habe bisher nirgends einen ähnlichen Beitrag lesen müssen, wenn es um Upgrades seitens Apple geht. Zumal Du hier Desktop und Mobilgeräte vermischt, aber das nur nebenbei.
 
@Edelasos: aber es wird dir schonmal draufgeladen, auch dafür muss ich mich bei iOS entscheiden. Ok, würde Apple ähnlich dämlich agieren wie MS wäre der Aufschrei auch größer als bei MS. Dafür würdest Du schon sorgen.
 
@Yepyep: Siehe re3 von RebelSoldier
 
@topsi.kret: Siehe re3 von RebelSoldier. Ob jetzt Mobil oder Desktop spielt wohl in der heutigen Zeit keine Rolle mehr. Im Businesssektor spielt das bei Windows keine Rolle da MS dort anders arbeitet als beim Privatkonsumenten. Daher ja die verschiedenen Windowsversionen.
 
@Edelasos: mir wurde es nicht aggressiv beworben, ich konnte ein Update durchführen. Du kannst Dich einfach immer noch nicht für Apple freuen, da liegt Dein Problem. Arbeite etwas an Deiner Einstellung, das schont auch Dein Herz.
 
@Yepyep: Mir wurde Windows 10 auch nicht aggressiv angeboten, also solltest Du auch mal an Deiner Einstellung arbeiten. Microsoft, Google, Apple, die schenken sich alle nicht viel. Microsoft hätte hier sogar noch viel intensiver für das Update werben sollen, wenn es nach mir geht. Aber MS wird eben durch Ihre lange Vergangenheit immer von den Medien besonders kritisch begutachtet. Wenn MS Daten nach Hause schickt ist das ein Datenskandal (auch wenn das MS und alle anderen Firmen so schon seit Ewigkeiten machen). Aber vielerorts herrscht immer noch die Einstellung MS=Böse, Apple=Gut. Das war schon immer so. Früher war es dann noch der Amiga=Gut, Atari/MS=Böse. Das gleiche bei den Konsolen, erst mit Sega/Nintendo, dann Sony/MS. Aber das ufert jetzt zu weit aus.
 
@The Sidewinder: meine Einstellung ist selbstverständlich vollkommen in Ordnung, keine Ahnung wie Du auf diesen Weg kommst. Mir hat es Win10 auf den Rechner geladen, iOS und jetzt WatchOS2 und wohl am 30. El Captain muss ich schon selbst downloaden. Werbung ist mir auch egal, Win10 ist zumindest brauchbar im Gegensatz zu Win8, wobei ich Win7 immernoch den Vorzug geben würde. Leider funktioniert mein Cintiq unter Win10 besser, wobei es natürlich unter OSX auch gut läuft.
 
@The Sidewinder: Wer jetzt gut und böse ist, hängt sicherlich an aus welcher Perspektive man das betrachtet. Bei Apple bspw. wird aus jedem Fehler, der bei 10 Usern aufgekommen ist gleich ein *gate. Das hat einfach damit zutun, dass Apple durch exzessive Selbstbeweihräucherung eine entsprechende Erwartungshaltung generiert. Genauso hat Microsoft eine recht bösartige Vergangenheit, sie haben lange Zeit ihre Monopolstellung ausgenutzt und sehr inkonsistente Qualität geliefert. Natürlich verlangt man dann eine gewisse Wahlfreiheit wenn es zu Updates kommt. Was Datenschutz angeht muss sich ohnehin jedes Unternehmen zur Zeit beweisen. Für einige Unternehmen, die mit der Verletzung der Privatsphäre faktisch ihr tägliches Brot verdienen (Google, Facebook), ist das dann natürlich eine Gratwanderung.
 
@Edelasos: So typisch hier. Da schreibt jemand einen ganz normalen Satz und dann kommen so Leute wie du und müssen sofort eine sinnlose Diskussion anfangen.
 
@Balu2004: ja, ich auch...siehe Android 5 und Windows 10
 
@Balu2004: Das ist bei Apple eigentlich immer der Fall. Ob es jetzt +/- ein paar Prozent sind, sei mal dahingestellt. Aber die neuen OS-Versionen verbreiten sich i.d.R. immer sehr schnell.

Allerdings macht es Apple hier dem Nutzer auch relativ leicht und offensichtlich, dass eine neue Version verfügbar ist. In der Standard-Einstellung lädt das iDevice das Update bei bestehender WLAN-Verbindung im Hintergrund herunter und erinnert den Nutzer dann per Bildschirm-Mitteilung daran, dass die neue Version installiert werden kann.

Entscheidet man sich im ersten Schritt dann dagegen, hat man halt das entsprechende Mitteilungs-Symbol an der Einstellungen-App dran - fällt also immer wieder sofort ins Auge.

Zusätzlich erinnert auch iTunes bei jeder Synchronisation daran, dass ein Update bereit steht.

Man kann schon fast sagen, dass Apple ein Update dementsprechend penetrant "bewirbt". Auf der anderen Seite muss das aber auch so sein, da so auch nur die Sicherheitsupdates eingespielt werden, da hier einzelne Systemkomponenten nicht - wie z.B. bei Android - auch unabhängig vom OS geupdated werden können.
 
@Balu2004: die Installationsbasis dürfte deutlich schneller steigen, wegen der hohen Abwärtskompatibilität bis zum iPhone 4s und wegen solchen Programmen wie dem jetzt eingeführten Abomodell.

Kenne viele, die jetzt noch ein 4s bis zum 5s kaufen, weil die die neuesten Updates bekommen und günstig sind. Solche Geräte wurden ja sonst kaum noch eingesetzt, ohne Updatemöglichkeit meine ich. Aber so verbreitern sie die Installationsbasis.

Und das von den geschätzten 400 Millionen iPhone schon nach 5 Tagen mehr als die Hälfte aktualisiert hat - Respekt. Sind ja aber in IOS 9 auch viele Verbesserungen drin.

Vergessen darf man auch nicht die zusätzliche Basis mit den iPads. Auch hier dürfte eine 3-stellige Millionenbasis dazu kommen.

Insofern hat iOS Ansicht sicherlich bereits die Hälfte der Installationsbasis von Windows erreicht und dann kommen ja auch noch die Macs hinzu.
 
@SteffenB: die watchos user dürften heute auch schon spaß haben :) watchos 2 ist freigeben + upgrade von gm auf final läuft :)
 
@Balu2004: was nur 12,4 MB das Update...na dann gleich drauf auf meine Watch.

Viel Spass!
 
Ich finde interessant, dass es damit das erste iPhone sein dürfte, dass weniger verkauft wird, als der Vorgänger. Das gab es bisher ja auch noch nie.
 
Genau. Die Lieferzeiten bei Vodafone, Telekom und Apple selbst werden immer länger aber hier geht man davon aus das es nicht so ein Erfolg wird.
Glaskugeln gabs wohl wieder bei Aldi im Angebot.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich