Windows 10: Microsoft verteilt jetzt neue 'Threshold 1 Refresh'-Build

Microsoft nutzt seine neue Methode zur konstanten Aktualisierung von Windows 10 auch, um die von dem Unternehmen selbst über den hauseigenen Store und als Upgrade vertriebene Ausgabe des Betriebssystems - also die Retail-Ausgabe - dauerhaft auf dem ... mehr... Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Bildquelle: PCBeta Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 Windows 10, Windows 10 RTM, Windows 10 Final, Windows 10 Build 10240 PCBeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kleiner Fehler, die Refresh Build wurde lt Buildstring am 15-09-09 gebaut, also am 9. September. :)

Netter Zug von Microsoft. So spart man sich (und der Kundschaft) das redundante Datenvolumen übers Windows Update. Kein Grund, jede Neuinstallation unbesehen dieselben Updates wieder und wieder herunterladen zu lassen.

Und mit ein bißchen Glück ist bis zu jeder Refresh Build auch genug Zeit ins Land gegangen, um fehlerhafte Fixes darin zu vermeiden. :)
 
@RalphS: Muß man nur hoffen, das wenn das system abschmiert man noch ein relativ neues iso in die pfötchen bekommt, denn übers internet kann man win10 wohl immer noch nicht installieren. ^^
 
@Aerith: dafür gibt es das "Mediacreationtool", das lädt dann immer die Version, die auf den MS servern liegt, und das geht auch von nem anderen Rechner.
 
@darkerblue: Ja und wie genau bediene ich das wenn mein einziger Rechner die Mücke macht? Extra zu nem Bekannten fahren? *lach*
 
@Aerith: hhmm naja am besten vorher! so wie auch ein Backup vorher gemacht werden sollte, damit ist man dann immer auf der sicheren seite! einfach parallel zum monatlich laufenden Backup im taskplaner eintragen und man kann sich zurück legen und ja, wenn der PC rumzickt, dann wäre der Kumpel mit funktionierenden PC + I-net die praktikabelste Lösung. und nur mal so nebenbei, wenn dein PC die Mücke macht, bringt dir das ISO auch nix, denn dann kaufst du Win10 ja mit dem neuen PC.
 
@darkerblue: Ja sicher ich mach mir die Mühe mit ner 50Mbit Leitung jedes Mal ne neue Disc zu brennen wenn MS da drei updates ins image integriert.

95% der Fehler annem Rechner sind Softwarebasiert und durch nen anständiges format c: + neu aufsetzen behoben.

Nee da wird kein neues Win10 mitgekauft, ich hab kein Interesse an Aldi-Rechnern. :D
 
@Aerith: Ach "format c:" das waren noch Zeiten.
herlich, wie ich das vermisse, habe ich schon jahre nicht mehr machen müssen, ein sinnvoll zusammengestelltes Image hat mir das eine oder andere Wochenende gerettet (Lan-Party). PC zickt rum, sofort das Image drüberbügeln, Updates laufen lassen und im Hintergrund ein neues Image erstellen lassen, währenddessen mit Kumpels im RL CoD2, Starcraft und CS zocken. dazu Chips und ein paar sixpacks (träum). naja back to the roots: motherboard raucht ab, und nu? die Lizenz auf`m MS Server is hinüber, da ans MB gebunden, nen Key haste nicht, wie also Win10 neu aktivieren? ergo ISO/mediacreationtool nutzlos. was folgt ist der Kauf einer OEM Version.
 
@darkerblue: Nee Anruf bei MS und sagen "hab Rechner aufgerüstet".
Anbindung der Lizenz an Hardware ist in Deutschland illegal.
 
@Aerith: wird trotzdem schwierig ohne gültigen lizenz key. und im moment haben nunmal nur neue PC/Laptop einen dabei oder aber die Kauflizenzen. alle anderen müssen erst wieder auf win7/8 installieren und von dort aus neu upgraden. und nurmal so nebenbei habe ich die Nummer für die Telefonaktivierung noch nicht gefunden, immer nur den Link in den Store, wo man ne neue Lizenz kaufen könnte.
 
@darkerblue: Sobald dein Win7 key unter 10 einmal aktiviert wurde müsste der doch gültig sein?
 
@Aerith: hhmm nein ist er nicht, denn er ist nur mit win7 gültig! Win10 baut nur darauf auf, weil MS das so ermöglicht! ich denke, das 99% der PC die das Upgrade durchlaufen haben, alle mit dem selben key laufen, (können auch ein paar mehr sein, ich glaube die home hat 2 und die pro 5 Keys) das macht aber nix, denn für die aktivierung schaut Win10 bei rechnerstart einfach auf den MS Server ob dort der selbe Hash wert vorhanden ist, den auch der PC mit all seiner Hardware (Motherboard, RAM, CPU; GPU, HDD, ODD ect) ergibt. Ist dies der FALL, bleibt win10 aktiv. ich habe hier 4 Rechner, einer hat das Upgrade von win7 ultimate auf win10pro gemacht, die anderen 3 waren als Insider unterwegs und jetzt kommts, alle laufen mit dem selben key, auch der PC von meinem Vater hat den selben key verpasst bekommen, und genau das ist auch der Grund, warum ein auslesen nix bringt, da einfach zuviele PC mit diesem Key unterwegs sind. MS regelt das alles halt über die Hardware Hash Werte. jeder PC hat seinen eigenen hashwert, und wenn dieser auf dem MS Server liegt, wird Win10 aktiviert, wer jetzt anmerkt, das es ja von einer Baureihe immer mehrere PC`s gibt, hat recht, jedoch variieren die hashwerte auf grund der HDD ID, die bei jedem Gerät einmailig ist, selbst die Partition`s ID fließt mit in diesen Hashwert ein, und genau das erklärt dann auch die misslungene Aktivierung nach einer neuformatierung der HDD, da sich dabei ja die Partition`s ID`s ändern.
wer sein Win10 so handhaben will, wie es mit XP Vista win7/8 möglich war, muß sich ne eigene Lizenz Im Elektrofachmarkt kaufen. mit den upgrades wird das nicht funktionieren.
Eine Neuinstalleation ist nur auf der selben Hardware möglich, nur geht dann doch der eine oder andere hin und verändert die Partitionen auf der HDD weil man mittlerweile ja meint zu wissen, wieviel Platz man für c: d: und/oder e: benötigt (um eventuel weitere OS parallel laufen zu lassen und genau das ist dann der Fehler, weil sich die PArtitions ID ändert und somit der Hashwert nicht mehr übereinstimmt und die Aktivierung fehlschlägt. ist schon einigen hier so paasiert. liest man alle paar Tage in den Kommentaren, ööhh scheiß win10, hab nen cleaninst gemacht, dabei die Partition angepasst und nun keine Aktivierung, scheiß systhem, bin wieder zurück auf win8, da gibts keine Probleme. (über so ne Aussage lach ich mich dann immer schlapp.
 
@darkerblue: Hmm und wie zum Geier kommt man bei nem boot von der .iso an der Keyeingabe vorbei? (angenommen man hat das system wirklich zerschrotet)

Muß man dann allen Ernstes jedes Mal Win7 vorher draufbügeln und dann nochmal unter Win7 Win 10 installiern? Oo

Wenn ja: Epic double Facepalm.
 
@Aerith: jupp genau so sieht es aus, zumindestens im ersten Jahr, danach kostet win10 ja was. Wenn du allerdings nichts an der Hardware änderst und auch keine Neupartitionierung der HDD vornimmst, wird die onlineaktivierung durch gehn, dann brauchst keinen key.
 
@darkerblue: Das ergibt, gelinde gesagt, abolut keinen Sinn.
 
@Aerith: Ein Tool mit welchem Du dir einen USB Stick oder eine DVD erstellen kannst gibt es schon seit dem Launch. Tool starten, Version und SPrache auswählen und das Tool lädt die aktuellen Daten von den Servern und erstellt einen bootfähigen USB Stick oder eine DVD (je nachdem was man auswählt).

Wenn die TH1 Refresh darüber auch ausgeliefert wird, einfach damit den Stick neu erstellen vor dem nächsten Clean Install.
 
@Scaver: Tu nicht so als hättest du noch nie dein System zerschossen. Wenn der Rechner sich weigert zu booten, hat man besser nen offline installationsmedium zur Hand.
 
@Aerith: Nö, sogar seit ich Windows nutze garantiert schon mehrere hundert male. Und ich weiß auch nicht, was das Problem an meiner Aussage sein soll!? Das Installationsmedium welches Du dir mit dem Media Creation Tool erstellst ist exakt jenes, welches Du auch im Handel erwirbst.
Einmal einen USB Stick oder eine DVD erstellt, kannst Du diese ebenso offline nutzen wie die gekauften. Der Online Zugang ist nur beider Erstellung des Mediums notwendig!

Also erstelle dir von mir aus jetzt wo noch alles funktioniert das neue Medium mit dem TH1 Refresh und Du hast es bereits, wenn Du dein System mal zerschießen solltest!
 
@Scaver: Es ging darum das das so toll ist weil man dann keine Updates mehr nachm Setup machen muß was eben nur bedingt stimmt.

Wenn dein System abschmiert haste ja in der Regel nicht den Luxus erst schnell das neue iso zu saugen.

Für "kontrollierte" Neuinstallationen ist es natürlich großartig.
 
@Scaver: Zumindest am vergangenen WE beklagten sich Leute bei Deskmodder darüber, dass mit Hilfe des MCT eben NICHT die aktuellere 10240.16393, sondern die 10240.16384 von Ende Juli ausgeliefert wurde.
 
@Nemo_G: Und das soll was aussagen? Hier unter den News steht doch mehrere Aussagen, dass es bereits geht. Was interessiert da das letztes WE?
 
Besser wäre es noch, wenn MS gleich die "neuen" ISO´s offiziell zum DL anbieten würde.
So muss man bei einer Neuinstallation die ESD´s nicht erst durch den Decrypter jagen ;)
(Die Links zu den verschiedenen ESD´s hab ich gestern ins Forum gepostet.) :)
 
@Cyberjack: tun sie das denn nicht? Das Media Creation Tool spuckt doch auch neue ISOs aus.
 
@der_ingo: Also ich habe es gerade in ner VM getestet und bei mir liefert das Tool die alte Version ? Hauptsache irgendwas behaupten....
 
@Cyberjack: in o4:re2 wird das Gegenteil geschrieben. In o5 ebenfalls. Entweder machst du was falsch oder du hast Pech.
 
@der_ingo: Was irgendwo geschrieben wird, interessiert mich nicht, Fakt ist das:
http://s24.postimg.org/pgmbirchh/Reg.jpg
 
@Cyberjack: Benutze das Medien-Erstellungstool und gut ist.
 
Jetzt fehlen nur noch die aktualisierten ISO's.. Hoffe die kommen bald auch :)
 
@sLiveX: ööhhmm liest du hier auch mit?? per MCT gibt es das neue iso schon längst!!!
 
Heisst ich kann sen media creator jetzt starten und bekomm den neuen build?
 
@-adrian-: juup , hab ich heute erst gemacht und nen win7 auf win10 gehievt, danach war nur ein Update nach zu laden
 
@-adrian-: Sofern es dort schon aktualisiert wurde, ja. Aber bringt nur was für neue Upgrades oder Neuinstallationen.
 
@Scaver: Ja.. besser als zu warten bis die updates alle durchgelaufen sind. WSUS ist noch nicht eingerichtet :O
 
Über das Media Creation Tool von MS hab ich die neuen ISOs bekommen. Schön wäre nur wenn es Pro und Home in einer ISO geben würde.
 
@CrazyWolf: Ich haette gerne mehrere Sprachen auf dem USB Stick :O
 
@CrazyWolf: Kann man sich ja im Nachhinein selbst erstellen.
 
@crmsnrzl: Mit dem Media Creation-Tool kann man auswählen welche Versionen man auf die Iso inegrieren will!
 
@compi74: richtig und wenn man die Versionen hat die man haben will, kann man sich die AIO-Version selbst erstellen.
 
Ich hoffe das wird häufiger gemacht. Keine Lust mehr den ganzen Tag Updates zu installieren nach einer Neuinstallation.
 
@kadda67: Ich denke das nächste mal bei der TH2, was schon in 1-2 Monaten wieder der Fall sein dürfte... ggf. kurz danach.
Richtig wichtig wird es beim großen update 10.1... also immer wenn die Versionsnummer um 0.x springt (wie damals Service Packs). Und die sollen ja alle 6 Monate kommen.
 
Wie kann ich herausfinden welchen Build-STRING ich habe?
 
@compi74: Ganz ehrlich, ich verweise nicht gerne auf Google anstatt eine Frage direkt zu beantworten. Aber während Du die Frage hier gestellt hast, hättest Du die Antwort auf Google schon 2x gefunden.
 
@Scaver: Habe ich leider NICHT gefunden bei Google!! Wie kann ich die sonst herausfinden?
 
@compi74: "windows build string heraus finden" und gleich den ersten Link: http://www.borncity.com/blog/2012/01/28/welche-windows-build-habe-ich/
Wenn Du den gesamten String wissen willst, dann musst Du die Variante ganz unten per Registry wählen.
Bei mir ist es: 10240.16463.amd64fre.th1.150819-1946
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte