Star Wars Battlefront: Beta-Zugang für jeden auf allen Plattformen

Electronic Arts hat in dieser Woche weitere Details zu der für Anfang Oktober angekündigten Beta von Star Wars: Battlefront bekannt gegeben. Demnach wird der öffentliche Test für alle Interessierten auf Xbox One, Playstation 4 und PC frei zugänglich ... mehr... Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth Bildquelle: EA Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth Star Wars, Star Wars Battlefront, Hoth EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mein beileid an ea. sie könnten das spiel ansich verschenken, ein erfolg wird es dennoch nicht.
und das sag ich nun nicht, weil ea haten so angesagt und cool ist, sondern weil sie es mit dem spiel einfach verkackt haben. einfach schade um das spiel
 
@3PacSon: Battlefield mit Star Wars Setting. Macht mich jetzt auch nicht gerade an, aber allein die Star Wars Marke wird das Spiel wohl tragen.
 
@hhgs: Nein wird es nicht, denn es Star Wars Battlefront gab es doch schon. Das hier ist nur eine Neuauflage und zwar eine schlechte (nicht mal die hälfte an Features der original Version und gerade ide besten Features fehlen!).
 
@Scaver: Es soll Leute geben, die die andern Battlefronts nicht gespielt haben und keinen Maßstab daran setzen. Ich kenne beide zu genüge und bin dennoch gespannt. Features werden eindeutig fehlen, aber mit einer guten Atmosphäre im Game kann man darüber hinwegsehen.
 
@3PacSon:
Jedes Kind das Star Wars Fan ist, jammert schon seit Monaten seine Mutter und Oma an. Das wird ganz sicher ein Erfolg werden, gerade weils für Konsolen rauskommt.
 
@Freudian: nur weil es zum start hin, relativ gut verkauft wird, ist es noch lange kein erfolg. bf hardline, wurde auf konsolen auch gekauft und das hatte wenigstens ein richtigen single player modus. denn noch ist nach wenigen monaten, der multiplayer inzwischen so gut wie tot. auf dem pc war er schon von anfang an tot.
klar wenn man jedes jahr eh einen neuen teil rausbringen will, bzw einen neuen bf reskin, dann kann man das schon als erfolg ansehen. wenn man allerdings eine community aufbauen will, möglichst mit dlcs und anderen ingame items geld rausquetschen will und vllt sowas wie competitve play will, dann sollte man mal überdenken, was man da so auf den markt wirft.
denn viel erfolgreicher als bf hardline, wird battlefront auf jeden fall nicht. etwas erfolgreicher, aber das liegt eben an der marke.
 
@3PacSon:
Wenn es sich gut verkauft und so viel Gewinn einbringt, dass die Entwicklungskosten mehr als gedeckt werden, ist es ein Erfolg. Klar gibts dann noch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nachfolger dann nicht mehr so gut verkauft wird, aber woher du das alles so genau weißt, frag ich mich schon.
EA sollte dich als Manager anstellen. Vielleicht wären sie dann endlich weg vom Fenster. :)
 
@Freudian: sehr gute idee, das würde ea einiges an geld einsparen!
 
@3PacSon: Kann es sein, dass du hier mittlerweile unsere WF-Allzweckwaffe bist? Nach deinen Kommentaren musst du ja Fachmann für ALLE Themen sein, und das sogar, wenn Dinge noch nicht einmal zu kaufen sind.

Unglaublich.
 
@DON666: du bist zurecht so angetan! ich bin einfach ein geiler typ *highfive
 
@3PacSon: Dafür kriegste von mir sogar glatt mal ein + ^^
 
@3PacSon: Exzellentes Comeback :D
 
@3PacSon: Was für ein Schwachsinn, der Multiplayer bei BF HL läuft und läuft und läuft... Ich bin die ganze Zeit am zocken und es ist endlich mal was neues, im Vergleich zu BF4.
 
@desire: ja richtiger schwachsinn. http://bfhstats.com/
der multiplayer is tot, da kannst auch gleich titanfall und co spielen
 
@3PacSon: Ich zocke es von Anfang an am PC, hab bisher immer, wenn ich zocken wollte, Server etc. gefunden. Also nix mit "tot"... Hater...
 
@desire: guck dir die stats an. das spiel ist tot und nur eine frage der zeit bis die server abgeschaltet werden. nichts da hater
 
@3PacSon: Na ein Glück das ich von diesem "Tod" noch nichts bemerkt habe. *facepalm* Typischer Theoretiker "...schau Statistiken an..." bla bla :D anstatt einfach in den Server-Browser zu gehen und zu schauen was online ist... solange ich jeden Tag einen passenden Server finde, ist da gar nix tot.
 
@desire: naja wenn man nur sonntags und nachmittags spielt wird man da schon was finden. die zielgruppe ist ja auch 14-18, die sind zu solchen zeiten nun mal am meisten online. wenn schulferien sind, findest vllt auch nachts oder morgens mal einen server. ansonsten wird das bei den stats eher unmöglich
 
@Freudian: Nur gibt es kaum Kinder die Star Wars Fans sind heut zu Tage. Die masse der Fans ist 30+ - Letzte offizielle Umfragen durch Lucas, leider schon etwas her, ergaben über 60% sind 30+). Seit dem gab es NICHTS, was die Jugend in Massen zu Fans werden lies (keine neuen Filme usw).
 
@Scaver: Die Masse der Fans ist also quasi im kaufkräftigen Alter und muss nicht mal die Eltern um Erlaubnis bitten? Das kann ja nur ein kommerzieller Misserfolg werden :)
 
@3PacSon: Mal abwarten.... aber ich muss sagen: so habe ich mir erträumt Hoth und auch Endor mal selbst zu "besuchen". Schaut phantasastisch aus.

Naja und der ganze Shitstorm... die AT ATs sind ein Spielemement das man nicht steuern kann. Für den Spielmodi wichtig, das die zu gewisser Zeit dann ein Ziel erreichen. Gab es bei Battlefield nicht auch zB Flugzeugträger und manche Flugzeuge, die man nicht steuern konnte?=

Das andere Genöhle um die fehlenden Luftkampf.... also mMn nach hat das bei SW Battlefront in den alten Teilen auch nicht wirklich Spass gemacht. Sollen mal lieber einen richtigen "Tie Fighter" Nachfolger bringen ;)
 
"auf allen Plattformen" ist nicht so ganz richtig. OSX und Linux (SteamOS) sind da zum Beispiel nicht dabei, aber heute auch langsam relevanter.
 
@noneofthem: "Noch" nicht wirklich.
 
@noneofthem: Der PC macht bei aktuellen Shootern nur mehr 30-40% des Umsatzes aus. Und wenn man Netmarketshare Glauben schenkt, verwenden gerade mal in Summe 6% Linux & MacOS auf ihrem Desktop/Laptop.
 
@noneofthem: Als begeisterter Windows-Phone-User muss ich dir sagen: Manche Dinge sind (noch) nicht so, wie man sie persönlich gerne hätte...
 
@noneofthem: Ich wäre mir da nicht so sicher: Hier die Statistiken von Steam: Windows 95,76%, MacOS 3,22%, Linux 0,92%

So relevant scheinen MacOS und insbesondere auch Linux für die Gaming-Industrie nicht zu sein. :)
 
@noneofthem: Diese Plattformen waren und werden nie Interessant sein für Desktop und Konsolen Games!
Zwar gebe ich dir Recht, dass die totale Anzahl dieser Plattformen steigen, in Relation (Prozentual) nehmen sie aber Null an Bedeutung zu. Für jeden der auf OSX oder Linux anfängt zu spielen kommen 3-5 neue Windows oder Konsolen Gamer hinzu!

alles unter 10% Marktanteil ist für die Industrie absolut uninteressant! Und diese Grenze nennt diese immer wieder selber!
 
@Scaver: Das ist aber mal wieder das Henne-Ei-Prinzip. Gäbe es mehr Spiele für Linux zu kaufen, würde ich das auch endlich tun und andere genauso. Für sehr viele User wäre der Grund, Windows zu nutzen damit hinfällig und die Marktanteile würden sich entsprechend verändern.
 
@noneofthem: Danke für deinen Hinweis! Entschuldige bitte die "ungenaue" Formulierung. Mit "allen Plattformen" habe ich in diesem Zusammenhang beabsichtigt, die Überkategorien "PC", "Konsolen" und "Mobile" zusammenzufassen! Du hast aber Recht: Hier kann man auf jeden Fall über eine präzisere Ausdrucksweise nachdenken.
 
Kein Serverbrowerer

Können die behalten !

PC Multiplayer ohne Server ....Geht garnicht !
 
@Berserker: Was wäre denn dann der letzte PC-Multiplayer, der in deinen Augen "geht"? Call of Duty 2? Ich kann mich an Serverbrowser nur noch aus der (ziemlich lange vergangenen) Vergangenheit erinnern. Gibt's doch schon seit Urzeiten nicht mehr.

Das heißt nicht, dass ich das gut fände, aber hey, stell dich mal der Realität!
 
@DON666: Battlelog ist doch ein Serverbrowser, sogar im Browser... und soll ich dir was sagen? Ich find das mittlerweile viel praktischer als Ingame.
 
@DON666: "Ich kann mich an Serverbrowser nur noch aus der (ziemlich lange vergangenen) Vergangenheit erinnern. Gibt's doch schon seit Urzeiten nicht mehr."
? Ich würde mal sagen die meisten PC FPS Titel setzen immer noch auf einen Serverbrowser:
CS, TF2, BF3,BF4...
Bei anderen Genres mag das anders sein, aber bei dem FPS Genre ist am PC immer noch ganz klar der Serverbrowser Standard.
 
@Berserker: Sehe ich auch so, so etwas kann man Konsolen Spielern andrehen, auf dem PC ist es einfach ein No-Go.
 
""Überlebensmodus" zur Verfügung, bei dem sich Solo-Kämpfer oder Gruppen auf"

HAN SOLO kämpfer???? wo?
 
@Tea-Shirt: "Solo" heißt im Grunde auch einzeln.
 
@Tea-Shirt: Wenn das ein Gag werden sollte, ging der in die Hose! Nicht lustig!
Oder wenn Du es nicht verstanden hast, dann back to school ^^
 
"Beta".... "BETA"... früher hieß das noch "Demo". "Beta" heißt alles Testen und nicht nur ein werbeträchtiges ausgewähltes Setting.
 
@Stefan_der_held: Demos hatten auch nie alles drin! Demos waren, gerade bei Single Games, meistens auf das erste oder zweite Level begrenzt. Bei Spielen ohne Level warenb es zeitliche Beschränkungen oder x Punkte oder sowas. Und das was man testen konnte war in der Regel auch nie fertig.

Demos und Betas haben auch zwei verschiedene Ziele und entsprechend auch andere Zielgruppen:

Demos sind in erster Linie ein Marketingwerkzeug. Sie sollen den potentiellen Kunden zeigen, was sie erwarten kann und sie zum kauf animieren. Das war es in der Regel dann auch schon.

Betas sollen hingegen m Multiplayer Bereich eine größere Anzahl von (kostenlosen) Testern bringen, die das bis dahin meist auch unfertige Spiel testen und Fehler (Bugs) melden, damit diese (wenn möglich) bis zum Release behoben werden können.

Natürlich haben sich beide Bereiche schon immer etwas überschnitten, aber nur minimal.
Demos hatten so gut wie nie eine Feedback Funktion, aber es gab einige wenige und sei es nur die Nennung einer E-Mail Adresse für Feedback am Ende der Demo. Ansonsten fand man offizielle E-Mail Adressen der Entwickler schon immer online oder auch Foren, wo mein sein Feedback auch ungefragt abgeben konnte.
Und natürlich werden Betas auch als Marketinginstrument genutzt, aber auch hier nur zweit bis drittrangig.
Welcher Entwickler es mehr als Marketing oder als Testmittel nutzt sieht man daran, ob es ne Closed Beta und eine Open Beta gibt und ob man sich in die Closed einkaufen kann oder nicht.
Kann man sich nicht einkaufen und es gibt beides, liegt das Ziel primär auf den Tests, kann man sich einkaufen, will man gleichzeitig Geld machen. Gibt es keine Closed, ist Testen eher uninteressant und die Open Beta ist mehr als Demo zu sehen.
 
@Scaver: anhand deines ersten Absatzes erkenne ich, dass du meinen Post nicht wirklich gelesen - geschweige denn verstanden - hast.
 
@Stefan_der_held:
Es gibt solche und solche Betatests. Nur weil das Spiel in der Betaphase ist heißt das nicht, dass der komplette Umfang von der Öffentlichkeit getestet werden kann. Der Großteil wird halt "closed" getestet während ein Teil "public" getestet wird - ein übliches Beispiel wären Stresstests.
Und eine Demo ist schon etwas anderes als eine Beta - limitierter Inhalt hin oder her. Eine Demo sollte Release-fähiges Material beinhalten oder wenigstens die Vision des Release-fähigen Materials widerspiegeln.
 
Ich sehe es schon kommen ,das egal wie schlecht EA/Dice noch Battlefront machen wird, es sich blendet verkaufen wird. Das ist wirklich schade:-(
Es ist insgesamt ein Jammer das der schlechteste Publisher der Welt die Rechte für die Star Wars Spiele erworben hat, es wird wohl solange EA die Rechte hat nie wieder ein gutes Star Wars Spiel erscheinen...
 
@L_M_A_O:
Wie kommst du darauf das es schlecht wird?
Eventuell, weil es einen anderen Umfang hat als BF2?
Mir ist erstmal wichtiger, dass das was kommt eine sehr gute Qualität hat - danach lamentiere ich wegen des geringeren Umfangs.
 
@hezekiah: Es gibt dort viele Gründe:
-kein Serverbrowser
-geringerer Umfang als BF2
-keine Verbesserung im Vergleich zu BF2(schlechte Neuauflage, vor allem aus Technischer Sicht)
-zu kleine Karten
-zu wenig Spieler
-Quasi eine Battlefield-Mod mit vielen Anpassungen
-Kein Einzelspieler bei einem Star Wars Spiel!
-EA als Publisher und der DLC Wahn von EA...

Selbst wenn es noch Positive Aspekte gibt, die Negativen überwiegen meiner Meinung nach, wodurch das Spiel ein No-Go wird.
 
@L_M_A_O:
- Serverbrowser finde ich auch schade. Ist ein wenig seltsam wenn man bedenkt wie gut das bei Battlefield klappt.
- aus technsicher Sicht, keine Verbesserung im Vergleich zu BF2 << Kannst du das bitte mal näher erleutern?
- karten/spieler << hängt stark vom Map-Design ab ob das gut oder schlecht ist. Am liebsten wäre mir wenn sie das System aus BF3 benutzen würden. Alle Maps sind groß und Modi mit kleineren Spieleranzahlen nutzen einfach nur einen Teil der Map.
- Battlefield und Battlefront waren sich auch in der Vergangenheit schon recht ähnlich.
- einen Singleplayer würde ich auch nicht entwickeln wenn ihn eh kaum einer spielt.
- Vor der DLC Sache habe ich bei EA richtig Angst

Was ich an EA als Publisher aber viel schlimmer finde als alles was du bisher aufgezählt hast, ist die Praxis von EA ihre Entwickler zu drängen unfertige Spiele zu releasen solange damit der Releasetermin gehalten werden kann.
 
@hezekiah:
"Serverbrowser finde ich auch schade. Ist ein wenig seltsam wenn man bedenkt wie gut das bei Battlefield klappt. "
Vor allem wenn man bedenkt das sich Battlelog ja auch endlich etabliert hat, wechseln die auf ein blödes Matchmakingsystem um... Das ist sowas von Kunden unfreundlich...

"aus technsicher Sicht, keine Verbesserung im Vergleich zu BF2 << Kannst du das bitte mal näher erleutern? "
Man hätte mit der Engine eigentlich so viele Möglichkeiten sich von BF2 abzuheben, tut man aber nicht. Angefangen bei der Zerstörung(große Bäume auf Endor, Schnee-Hügel auf Hoth etc.). Parallele Raumkämpfe zu den Bodenschlachten wäre auch möglich, aber es gibt hier einfach keine Fortschritt im Vergleich zu BF2. Es ist leider einfach nur eine halbgare Neuauflage.

"einen Singleplayer würde ich auch nicht entwickeln wenn ihn eh kaum einer spielt."
Würde ich nicht sagen, anders als bei Battlefield sind die Star Wars Spiele vor allem für viele auch wegen dem Singleplayer interessant, aber DICE hat ja schon bewiesen das die in keinem Battlefield einen guten Singleplayer zustande bringen.

"Vor der DLC Sache habe ich bei EA richtig Angst"
Es ist aber ja schon bekannt das es wieder ein richtiges DLC-Pack geben wird und natürlich eine Premium Version. So wird der Preis im Endeffekt bei etwa 110€ liegen, wenn man es vorbestellt und später das Premium Paket dazu kauft.
 
@L_M_A_O:
Ich befürchte das für viele der Punkte die Antwort einfach lauten wird: "Es wird primär für die Konsole entwickelt und da müssen eben Abstriche gemacht werden."
Siehe: wenige Spieler/kleine/Maps/Weltraum+Planetenschlachten auf ein und derselben Map/zerstörbare Elemente/Matchmaking
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles