Sonys 4K-Smartphone stellt die meisten Inhalte "nur" in 1080p dar

Auf der IFA hat Sony das erste Smartphone mit einer Ultra-HD-Auflösung ("4K") vorgestellt, das Xperia Z5 Premium ist laut dem japanischen Hersteller das erste Gerät, das eine derartige Pixeldichte bietet. An der Sinnhaftigkeit von 4K auf 5,5 Zoll ... mehr... Xperia, Xperia Z5, Sony Xperia z5, Z5 Bildquelle: Xperia Blog Xperia, Xperia Z5, Sony Xperia z5, Z5 Xperia, Xperia Z5, Sony Xperia z5, Z5 Xperia Blog

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein anderer Grund ist sicherlich dass erst Android 6.x richtig 4K unterstützt. Android 5.1.1 kann das nämlich noch gar nicht Systemweit.
 
@TheRealMarv: sagt selbst Sony. Nur ihr Foto und Video App kann derzeit 4k, da diese Programme das Display am Androidkern vorbei, ansteuern! Das wird womöglich erst Android 6m zusammen bringen. 4k ist für VR nicht einmal uninteressant. 3d 4k Bilder zeigt was möglich wäre.
 
Keine Sorge Sony, den Unterschied wird eh kaum jemand ohne Hilfsmittel bemerken.
 
@nablaquabla: Ich behaupte, dass den Unterschied so gut wie jeder sehen würde. Nur halt nicht, indem man das Smartphone mit der Nase oder einer Lupe bedient.
 
@Niccolo Machiavelli: dein Auge kann zB die Konturen besser erkennen bzw. wird der Kontrast höher sein. Das ist auch das einzige, was Dein Auge hieran erkennen kann. Die Pixeldichte ist schon so hoch, dass wir uns bereits im Bereich des nicht mehr sichtbaren befinden. Es geht hier also weniger um die Pixel, sondern eher um die Nebeneffekte wie Hertz oder Kontrast.
 
@TurboV6: Der Unterschied ist sehr wohl sichtbar. Das Auge kann bis rund 900 dpi Unterschiede erkennen, nur halt nicht einzelne Pixel. Den Vorteil sieht man bei extrem feinen Strukturen wie kleinen Schriftgrößen, die bei niedrig aufgelösten Geräten schnell verwischen.
 
@Niccolo Machiavelli: Die maximale DPI, die ein Auge sehen kann, kommt auf den Untergrund an. Etwas pauschales gibt es hier nicht. Auf Papier ist die maximale Auflösung, die ein Auge sehen kann, zB rund um 2400 DPI. Bei Displays ist es weit weniger aufgrund des Gegenlichts. Viele sind sich bei Zahlen um die 650 einig.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich bin in einem Alter da stellt man die Auflösung eines FullHD Monitors etwas niedriger damit man die Schrift lesen kann weil alles so klein ist.
Was will ich da mit 4k auf einem 5" Gerät?
 
@Niccolo Machiavelli: Die Zahl hast du dir doch ausgedacht, das muss ich nicht einmal nachgucken. Was für eine Aussage soll das überhaupt sein? 900 dpi auf was? Unter welchen Bedingungen? Sehabstand? Es ist bekannt, dass das Auge auf bestimmte Muster empfindlicher reagiert, als auf andere (das hängt mit der Signalverarbeitung auf der Netzhaut zusammen). Insbesondere Aliasingeffekte (ausgefranste Ränder von nicht-geglätteten Schriften bspw) sind deutlich selbst auf kleinen Skalen sichtbar. Aber das sind eben einfach keine typischen Bilder wie sie auf Smartphones angezeigt werden. Hättest du vor die Darstellung komplett in 3 bit Farbtiefe mittels Dithering zu betreiben, dann würden solche Zahlen eine Rolle spielen, aber das ist nicht der Fall. Es werden Bilder und optimal geglättete Grafiken angezeigt, und da ist spätestens bei 400 dpi Schluss.
 
@nablaquabla: Richtig. Ich hab mal was von theoretisch 600 DPI gehört. Aber da gibt's viele Streitereien. Ebenso ungefragt ist, das das nur für gut Junge Augen gilt. Mit dem Alter wird das alles etwas zweifelhafter.
Meine Meinung ist da ganz klar. Braucht kein Mensch auf 5"!
 
@nablaquabla: Na toll. Bei Apple hauen alle drauf und hier sieht man großzügig weg?
 
Video- und Bildinhalte auf 5,5 Zoll mit 4k ist aber auch absolut sinnig und absolutes muss... was für ein Schwachsinn! Im Endeffekt alles nur für die Generation Ich-kompensiere-mit-Hardwarespecs-meine-Komplexe. Früher war es der Manta und Co., heute ist es das Smartphone...
 
@Knarzi81: Warum sinnig? Unter 8k kaufe ich kein Smartphone mehr :P /i
 
@Thermostat: 8k für ein Smartphone? Wäre mir zu teuer :P ;)
 
@ZappoB: in 5 Jahren wirste das wahrscheinlich in low-end Geräten wieder finden für unter 200€...
 
@Thermostat: Ich hatte die 8k auf Euro bezogen ;)
 
@ZappoB: oh... ja... hmm xD Auch das wird billiger ^^
 
die 4k sind doch eh reines Marketing.
 
@baeri: Wie jetzt? Sie werden definitiv zu Marketingzwecken aufgebauscht. Trotzdem hat das Display 4k, nutzt es aber eben nicht immer. Der Satz liest sich so, als ob die Marketingabteilung ein 1080p Display für ein 4k Display verkauft.
 
@mil0: nein, Mistverständnis.

Ich weiß nicht was in der Produktion die Unterschiede zwischen 1k und 4k sind... vermutlich sind das schon ein paar € unterschied.

Es geht hier aber nicht um technische vorteile, es geht auch nicht darum "mehr" oder "besser" sehen zu können. Selbst auf Akkuverbrauch oder auf die Grafikleistung hat man dadurch keine "Positiven" auswirkungen.

ABER: ... und jetzt zum Marketing ...
es wird leute geben dies >nur deshalb< Kaufen und es wird auch Leute geben, die >nur deshalb< gerne mehr ausgeben! Jemanden der sagt ich seh dadurch besser, spiele gehen schöner, akkulaufzeit ist besser [liegt sicher nicht am display], oder das gerät ist deshalb flacher,... wird es wohl nicht geben (zumindest kann ichs mir nicht vorstellen).

Natürlich ist die Darstellung bei 4k inhalten auch auf einen 3" Display besser... aber was zählt ist die Wahrnehmung...
> aber ich werd mich erstmal davon selbst überzeugen... hab noch in kein 4k display kleiner als 13" geschaut.
 
@baeri: Sowieso, ich habe auch erst ein mal ein S6 in der Hand gehabt mit 500dpi. Ich müsste ebenso ein FullHD und ein 4k Smartphone nebeneinander haben, um vergleichen zu können. Kann schon bei meinem 350ppi Smartphone nicht wirklich einschätzen ob ich einzelne Pixel erkennen kann. Es kommt mir manchmal bei sehr feinen Schriftzeichen so vor. Der einzige Vorteil, der sich durch die Steigerung der Pixel bei mir einschleichen könnte ist vielleicht ein subjektiv schönerer Verlauf von farblichen Übergängen. (uU Placebo)
 
@baeri: und was ist wenn das Display wesentlich knackiger und schärfer wirkt als alle anderen? Sind dann trotzdem 326ppi für immer und überall genug ?
 
@CvH: nein... im gegenteil, ich habe vor einigen Wochen hier geschrieben, dass das DELL XPS 13 (2015) mit UHD Display >wesentlich< besser wirkt als das mit FullHD. Aber und das haben mir einige Fachleute bestätigt, das liegt weniger an der Auflösung wie dass das andere Display einfach bessere Farbwiedergabe, Tiefenschärfe & Co. hat...
 
@baeri: Farbwiedergabe und Tiefenschärfe sind ja Dinge die "keinen" Zusammenhang mit der Pixeldichte haben. Ein 320x240 Display kann ja genauso gut aussehen. Ein Display was identische werte in Farbe etc hat wird in 4k besser aussehen als in FullHD. Wenn man natürlich ein sehr gutes FullHD Display mit einem schlechten z.B. 4k Display vergleicht kann durchaus das FullHD gewinnen.
 
Da es auf dem Blatt steht werden die geneigten Käufer auch einen Unterschied sehen, wenn es auch nur Einbildung ist.
 
Mir erschließt sich der Sinn dieser hohen Auflösung auf solchen Geräten nicht.
 
@Lordlinux:
Im Prinzip gibt es wirklich nur einen Anwendungsfall bei dem die hohe Auflösung wirklich einen kleinen sichtbaren Vorteil hat: Man nutzt das Phone in einem Cardboard als VR-Brille.
Selbst falls die Videoinhalte nur 2k Auflösung haben sieht das dann auf einem 4k Display besser aus weil die Pixelstruktur dann nicht mehr erkennbar ist.
Ansonsten null sichtbare Qualitätsverbesserung. Wer nutzt denn bitte Lupen beim Ablesen seines Smartphonedisplays?
 
Hat jemand Lust meinen 55"-Lupenadapter auf Kickstarter zu unterstützen?
 
Also 4k ist für mich auf jeden Fall ein Grund dieses gerät nicht zu kaufen.
 
@MOSkorpion:
Warum?
Wenn es keine Nachteile hat (Akku), wo ist das Problem?
Wenn Du sagen würdest, dass Du keinen Sinn darin siehst den Aufpreis dafür zu zahlen, vorallem da es kein"echtes" 4k ist, ok!
Aber nur wegen der 4k?
 
was soll denn das hier? Ist halt ein 4K Smartphone mehr nicht. In 1-2 Jahren ist das Standard. Vielleicht nutzt man das ja auch als VR-Brillendisplay, da ist jeder Pixel Willkommen. Ganz im sinne von, mehr wie 640KB Ram braucht kein Mensch. Nur weil euch jetzt kein Sinnvoller Einsatz dafür erschließt, heißt es doch nicht, das das ganze Blödsinn ist.
 
@shriker: 326ppi sind genug sagen ja viel, nur schade das der Unterschied zu 450ppi schon immens ist, von 450 -> 550 ist er auch noch sichtbar, wie groß nun der Unterschied von 550ppi -> 800pi wird, kann man nur spekulieren bis man es mal Live betrachten konnte.
 
@shriker: vielleicht hast du recht das 4k irgendwann einen Mehrwert hat aber im Moment ist mir Akkulaufzeit einfach wichtiger.
 
@MOSkorpion: Na dann kauf dir ein Handy mit fettem Akku, gibts ja auch.
 
@MOSkorpion: wenn ich da richtig deute hat das Gerät eine höhere Laufzeit als z.B. das iPhone was ein wesentlich niedriger aufgelöstes Display hat. Das 4k Heute noch nicht unbedingt so richtig sinnvoll ist ist allerdings auch wahr. Die GPUs gehen an ihre Schmerzgrenze um das zu schaffen, was wiederum einen überdurchschnittlichen Energieverbrauch bedeutet.
 
@MOSkorpion:
Hast Du den Artikel und vorallem Sony's Begründung gelesen?

Genau wegen der Akkulaufzeit scalieren sie, außer bei Video und Bildern, nur 1080 auf!
Du bekommst also trotzdem, wie bei Sony heute üblich, eine bessere Akkuleistung als bei den meisten Anderen.
Wo ist also, abgesehen vielleicht vom Preis, das Problem?
 
@OPKosh: Die Akkuleistung könnte mit einem Full-HD Display noch viel besser sein.
 
@MOSkorpion:
Nur wenn Du viel 4k Video und Bilder anschaust!
Aufscalieren verbraucht nicht wirklich "viel" mehr.
 
@OPKosh: Aber das Beleuchten von hinten braucht deutlich mehr, da mehr Pixel auch geringere Helligkeit bei gleicher Beleuchtung bedeutet. Das ist bei der bisherigen Entwicklung nur nicht so deutlich aufgefallen, weil die Hintergrundbeleuchtung technologisch ebenso schnell weiterentwickelt wurde wie die Pixeldichte. Aber generell gilt das und der Effekt dürfte sich für größere Pixeldichten beschleunigen.
 
@nablaquabla:
Möglich!
Das ist immerhin wohl ein Grund warum das G3 z.B. so realativ dunkel ist.
Das Z5p erschien mir, in dem was ich davon bisher gesehen hab, aber überhaupt nicht dunkel!?
Ob sie das nur mit einer stärkeren Hintergrundbeleuchtung kompensiert haben und ob das dann Auswirkungen auf die Akkuleistung hat muß sich aber erst noch zeigen!?
Da Sony aber recht großen Wert auf Akkuleistung legt, so sehr sogar, dass sie diese Aufregung über "Betrug", "Kundenteuschung" und "Verarsche" in kauf nehmen, bin ich da recht zuversichtlich.
 
@shriker: Das war die Antwort auf die Frage über die damalige Wahl bezüglich DOS memory-Architektur. War auch genug für jeden ;) Aber hauptsache immer aus dem Kontext reißen :D

(bis auf die urban legend stimme ich dur aber zu)
 
@wertzuiop123: Ist genau wie die Aussage mehr als 1080p beim Smartphone braucht keiner
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles