Apple iOS 9 startet: Installationsprobleme & neue Microsoft-Apps

Apple hat heute wie erwartet damit begonnen, das neue iOS 9 an die Nutzer seiner iPhones und iPads zu verteilen. Mit der neuen Version des mobilen Betriebssystems kommen diverse Neuerungen hinzu, darunter Multitasking mit mehreren nebeneinander ... mehr... iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 Bildquelle: Apple iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 iOS, Wwdc, iOS 9, WWDC 2015 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab schon iOS 9.1. Bin meiner Zeit voraus :D
 
@Memfis: nicht nur Du ;-) werde es die Tage mal vergleichen bezüglich Stabilität und Performance: iPhone 5s mit 9.0 und iPad 4 mit 9.1...
 
@SteffenB: iPhone 5s habe ich auch. Hat meiner Meinung nach auch genau die richtige Displaygröße. iPhone 6 ist mir zu groß.
 
@Memfis: ich wollte auch keins kaufen...hab mich aber jetzt anders entschieden, weil:

- meine Frau mittlerweile iOS 7 auf meinem alten iPhone 4 nervt - vieles geht da noch nicht so schön: die bekommt jetzt mein iPhone 5s
- meine Tochter in die Schule gekommen ist und oft ziemlich verpeilt ist...die bekommt das iPhone 4 und dann kann ich mich informieren lassen (geht bald alleine los) wann sie in der Schule angekommen ist und wann nachmittags da los...nur zur Sicherheit für die ersten Wochen.
- und mich hat 3D Touch überzeugt und dass mir das 5s als Navi zu klein ist
 
@SteffenB: Wie konnten wir ohne Smartphone und ohne elterliche Überwachung damals nur überleben - damals in den späten 80ern und frühen 90ern?
 
@Memfis: ist mir völlig unbegreiflich. Aber Jungs sind da ja auch zuverlässiger und müssen nicht überwacht werden :-) Nein meine Tochter ist wirklich sehr verpeilt im öffentlichen Raum, guter Orientierungssinn, aber immer im Gedanken in ihrer eigenen Welt. Da beruhigt die Option schon am Anfang (und dann wird sie ja auch wieder abgeschaltet).
 
@SteffenB: auch die Option, dass deine Tochter schon in der ersten Klasse mit einen iPhone da sitzt? ( die anderen eltern werden es dir auf jeden fall danken ) Ich mag dir nicht rein reden, daher wäre es nicht besser was gegen ihre "verplantheit" zu unternehmen, anstatt sie zu über wachen?
 
@Loc-Deu:
- das iPhone wird nicht nutzbar sein
- wir unternehmen seit 2 Jahren etwas gegen die Verpeiltheit in Zusammenarbeit mit Kindergarten und Ergotherapeuten
- der Verkehr bis zur Schule ist von Senioren mit sehr eingeschränktem Reaktionsvermögen bestimmt (Formel: je älter die Leute, je dicker die Autos)
- es geht nur um die ersten paar Wochen
- viele haben leider sowieso schon ein Smartphone (in der 1. Klasse). wir werden das nicht unterstützen, aber GPS-Tracker die ähnliches leisten kosten um die 80 Euro. Das Smartphone kommt ja nur in den Rucksack und kann außer Notruf gar nix.
 
@Loc-Deu: This!
Wegen solch "bekloppten"(nicht böse gemeint, sondern eher total genervt) Eltern wird man selbst auch gezwungen seinen eigenen Kindern viel(!) früher als geplant ein Smartphone zu kaufen, weil er der "Auch-Haben-Will-Effekt" eintritt und meist nicht lange danach der Gruppenzwang, weil das eigene Kind sonst sozial ausgegrenzt wird.
Weil heute viele Eltern unfähig sind die eigenen Kinder auf den Verkehr und sonstwas vorzubereiten, werden die fähigen Eltern genötigt ihrem Nachwuchs auch viel früher als gewünscht und viel früher als es förderlich ist, auch Smartphones zu kaufen.

Dabei vergessen diese Eltern dann auch, dass ein Smartphone nicht nur gut für die Kinder ist. Nicht nur, dass es die Kinder ablenkt und das Mobbingrisiko(dazu sollte man sich wirklich mal informieren!) immens ansteigt. Nein, die Kinder sind ab jetzt auch einem großen Risiko ausgesetzt von anderen Kindern/Jugendlichen überfallen und ausgeraubt zu werden - macht den Schulweg nicht gerade sicherer. Son iPhone ist dabei eigentlich sogar das Schlimmste was man einem Kind antun kann, weil die potenziellen Diebe wissen, das es teuer ist!
 
@Memfis: hehe, meine Tochter ist jetzt grad in die 5te gekommen und hat die Grundschule auch ohne Smart- oder sonstiges Phone überstanden (auch mit alleine in die Schule und zurück laufen). (Und hat auch jetzt noch kein Telefon bekommen, mal sehen was der Peer Pressure in den nächsten Wochen macht und ob sie vielleicht zu Weihnachten ein Lumia bekommt ;-))
 
@SteffenB: Und weil sie ein Smartphone hat verhindert das, dass sie vor ein Auto latscht? Das Smartphone vermittelt eine psecudo-Sicherheit.
 
@bLu3t0oth: vielen Dank. Dann kritisiere mich doch wenigstens direkt. Aber danke für das "bekloppt". Ist immer schön, wenn an einem vorbei mit anderen über einen gelästert wird!

Du kennst weder unsere Familie noch meine Tochter. Seit mehr als 2 Jahren versuchen wir in Kooperation mit Kita und Ergotherapeuten unsere Tochter dazu zu bringen, nicht so abwesend unterwegs zu sein. Unsere Tochter ist oft in ihrer eigenen Welt verschwunden und bekommt dann wenig bis nix um sie herum mit.

Seit Juni üben wir den Schulweg. All das hat nicht zu einem halbwegs sicheren Verhalten im Verkehr geführt. Auch ein Zeitgefühl unterwegs hat sie nicht. Unsere Tochter muss zudem mehrere Straßen ohne Zebrastreifen und Ampeln überqueren auf denen - sorry - Alte mit verminderter Reaktionsfähigkeit und viel zu schnellen Autos zum Brötchenhosen unterwegs sind.

Unsere Tochter hat und wird kein Smartphone bekommen. Einzig für die ersten Schulwochen ein Notfallhandy, dass außer Mama oder Papa anrufen und mir die Koordinaten senden nichts kann. Danach ist es wieder weg - auch wenn viele andere Kinder - und da stimme ich dir vollkommen zu - jetzt schon in der 1. Klasse und damit viel zu früh ein Smartphone haben.
 
@Memfis: nein, aber ich weiß, ob sie überhaupt verträumt zur Schule findet. DAs vor das Auto latschen ist ein Risiko, was wir durch tägliches Training seit Juni versuchen zu vermindern - mit mäßigem Erfolg. Diesbezüglich kann das Smartphone nichts tun.

Es kann mir aber anzeigen, ob meine Tochter angekommen ist und sie kann in den ersten Wochen anrufen, falls sie mal wieder nicht von den Erziehern zum Hort, der woanders ist, abgeholt wird.

Noch mal als Wiederholung: Wenn sich in ein paar Wochen alles eingespielt hat, ist das Notfallhandy wieder weg.

Es ist immer leicht als nicht Betroffener eines sehr speziellen Kindes, dass vom 1. Tag anders als alle anderen Kinder war zu urteilen. Und dann wie "bLu3t0oth" "Beklopptheit" und Unfähigkeit zu unterstellen. Keiner von Euch weiß, was wir mit unserer Tochter schon durch haben!
 
@SteffenB: ich finde du musst dich nicht rechtfertigen für das was du privat machst. leider neigen wir oftmals dazu dinge die wir nicht komplett überblicken vorschnell zu verurteilen. ich kenne weder deine situation noch die genauen gründe warum etwas so ist (gut du hast zwischenzeitlich - mit deinen beiden beiträgen - das etwas genauer erläutert, danke dafür) und daher würde mir nicht einfallen hierüber ein urteil zu bilden. etwas verwunderung war allerdings schon da zugegebenermassen.

natürlich darf man kritisieren wenn ein kind in der ersten klasse ein handy hat, aber das warum ist das entscheidende. du stimmst ja auch überein das dies nicht so sinnvoll ist. ich glaub man darf nicht den "fehler" machen nun mit der stoppuhr zu sehen wie lange sie für den weg benötigt, denke aber das es dir eher wichtiger ist das sie wohlbehalten ankommt als das wann. das wann wird sich hoffentlich durch die gewohnheit einstellen.

davon abgesehen drücke ich dir die daumen das alles gut verläuft.
 
@SteffenB: Ich weiß die Wortwahl war suboptimal(dehalb der dazugehörige Text in Klammern), aber mal ganz ehrlich: Was nutzt dir die Fernüberwachung deiner Tochter, wenn sie angefahren wird? Nichts!

Wenn eure Tochter den Weg definitiv noch nicht alleine meistern kann, dann müsst ihr sie auch weiterhin begleiten und wenn nicht direkt, dann so, dass sie denkt sie würde alleine gehen, während du ihr unbemerkt folgst um die Probleme und Fehler zu sehen und evtl. noch schlimmeres zu verhindern.

Ein Handy in der Tasche wird deine Tochter definitiv nicht davor schützen angefahren zu werden und wenns nur darum geht bei einem Unfall benachrichtigt werden zu können, dann reicht auch ein entsprechender Zettel in der Tasche/Rucksack/Geldbörse, den sie bei sich führt.
 
@scar1: Da kann man mittlerweile ja echt schon gratulieren! (auch wegen der Gerätewahl :D)
Nach der Grundschule sehe ich für meinen Teil ein Handy dann auch weniger kritisch, denn die Kids haben bereits das Grundwissen und auch sonst sind sie natürlich viel weiter entwickelt.
 
@Balu2004: danke! das tut gut!

Nein, grundsätzlich sind Smartphones (oder andere handys) in dem Alter nicht sinnvoll - weshalb es ja auch nicht wie eines eingerichtet wird und nach einigen Wochen wieder weg ist.

nein, nein keine Stoppuhr...wenn sie zu spät kommt muss sie die Erfahrung eben machen und sie hat ja auch 'ne Uhr, die sie lesen kann...es ist leider wirklich so, dass wir uns große Sorgen machen, denn demnächst wird sie allein los müssen und trotz monatelanger Vorbereitung ist keine Routine eingekehrt und es gibt kein anderes Kind auf dem Weg mit dem sie zusammen los könnte...

Unsere Tochter ist sehr besonders - im Positiven wie auch im Negativen. Sie hat eine starken Willen, ist intelligent und schnell im Denken, sie kümmert sich nicht darum, ob sie allen gefällt. Aber sie ist eben auch teilweise stundenlang in ihrer Welt und bekommt kaum was mit und träumt vor sich hin - und dass auch im Straßenverkehr. Heut morgen musste ich mit Beckerhecht zu ihr (hinter mir mein Sohn (3), den ich allein lassen musste, weil zwischen 2 Auto auf die Straße schoss (1.000 mal erklärt und geübt, dass das nicht geht) während ein Bus ankam...

Danke fürs Daumen drücken! Wird schon!
 
@SteffenB: Die arme Tochter. In der Schule überwacht, in der Jugend wird der Freund ausgesucht und nach der Heirat werden die Kinder nach deinem Willen benannt.
 
@SteffenB: Also ich hab zwar keine Kinder, würde aber denen auch ein Handy in die Hand drücken. Muss ja nicht unbedingt ein Smartphone sein, und auch nicht zum rumspielen oder angeben sondern einfach um für den Notfall erreichbar zu sein. Wenn Sie sich verirrt oder so passt das schon. Wenn das Handy was ihr grad nicht braucht und nur rumliegen hat ein älteres Iphone ist dann so what? kann man ja gut alles sperren was sie nicht nutzen soll.
 
@bLu3t0oth: den Weg finden kann sie seit sie 3 ist. das ist nicht das Problem. Und es geht z.B. auch um den Rückweg. Was mach ich denn, wenn sie - mal wieder - auf die Idee kommt: Ich geh nicht nach hause, sondern im Wald Steine suchen oder auf irgend einen Spielplatz? Dafür hast du bestimmt eine gute Lösung, oder? Weder würde sie sich darüber Gedanken machen, dass wir warten noch auf die Idee kommen auf die Uhr zu gucken. weder hab ich die Zeit dazu (als Selbständiger muss ich auch versuchen, irgendwann Geld zu verdienen) und sie will unbedingt alleine los. Und wenn unsere Tochter was will, dann macht die das. Sie ist schon mit 3 vormittags als ich kurz nicht geguckt habe in Gummistiefeln und Nachthemd allein zu ihrer Oma los und ich hab sie ewig mit meinem kleinen Sohn auf dem Arm im Ort gesucht.

Klar kann ich sie noch monatelang - als einziges Kind - begleiten. Aber sie würde sich darüber hinweg setzten und einfach loslaufen - so ist sie halt.

Und wenn ich ihr unbemerkt folge bin ich viel zu weit weg als das ich eingreifen könnte. Ist auch nicht realistisch, da quasi gleichzeitig unser Sohn in die Kita muss und daher dabei ist - also nix mit unbemerkt.
 
@MariaBrown: du hast nix verstanden, von dem was ich geschrieben habe, oder?
 
@MariaBrown: vielleicht solltest du dir noch seine weiteren Beiträge/Erläuterungen ansehen, bevor du eine derartige Aussage triffst... :-)
 
@Flanigen0: danke für dein Verständnis! Im Übrigen hab ich ja geschrieben, dass sie es übergangsweise als Notfallhandy bekommen soll.

Es geht ja eben auch nicht um ein Spielzeug zum Angeben - das haben (mit Spielen und anderem drauf) allerdings schon viele Kinder in der 1. Klasse. Und es wird dann eben - geht ja beim iPhone hervorragend - alles andere gelöscht oder gesperrt.

Unsere Tochter ist speziell und ich lass mir auch von den anderen nicht einreden, ich wäre ein schlechter Vater, weil sie ein Notfallhandy bekommt. ich habe 6 1/2 Jahre Erfahrungen mit ihr sammeln können und sie hat ansonsten so viele Freiheiten wie kaum ein anderes Kind hier.
 
@SteffenB: auch wenn das mittlerweile hier in der Diskussion ja nicht mehr sehr in Richtung Technik sondern eher Erziehung/Elternberatung geht: Keiner von uns hier kann die Situation mit deiner Tochter genau beurteilen und ohne deine späteren Erläuterung gab es nat. auch nur das Schlagwort "iPhone in der ersten Klasse/Überwachung" auf das reagiert werden konnte und wurde.
Die Umstellung vom behüteten Kindergarten mit typischerweise mit vor den Raum bringen und Umziehen und Abholung durch die Eltern in die Schule, wo die Kiddies dann irgendwann auch mal alleine hingehen sollen ist schon ein gravierender Schritt.
Und ich denke da wird dir Niemand einen Vorwurf machen, wenn du/ihr deine/eure Tochter auch noch bis zum nächsten Jahr auf dem Schulweg begleitet. Gerade jetzt wenn die düstere Jahreszeit anfängt wird es für die Stöpsel ja nochmal schwieriger bzw. für die Autofahrer ebenso die Kleinen zu sehen.
In der Grundschulklasse meiner Tochter gab es auch ein paar Eltern die ihren Kids noch in der 2. Klasse die Schulranzen zur Schule getragen haben :-) Natürlich hat man da auch geschmunzelt, aber diese Kinder haben es dann auch irgendwann mal alleine geschafft.
Jedenfalls alles Gute für deine Tochter und ihre Schulzeit...
 
@SteffenB: Quark lass dir da von niemanden was sagen, ist doch egal wie andere drüber denken. Wenn ich mal Kinder hab werde ich sie nirgends allein hingehen lassen ohne handy, da muss es niemandem darum gehen wie alt sie sind oder was für ein Handy sie bekommen. Wir leben leider in keiner Kunterbunten-Welt wo nichts passieren kann. Ich sehe viele kleine Kinder mit Handys im Zug wenn ich morgens zur Arbeit fahre und ich denke mir da nichts schlimmes bei. Was soll denn das Kind machen wenn etwas ist? Fremde anquatschen? Eine nicht mehr existierende Technologie Kilometerweit suchen die mal "Telefonzelle" gennant wurde?
 
@SteffenB: Wie gesagt meine Wortwahl in dem einen Kommentar war suboptimal, allerdings dein Einstieg in das Thema auch, weshalb eben entsprechende Antworten kamen.

Ich kann dein Kind natürlich nicht einschätzen und nur auf das reagieren, was du zum besten gibst.

Zumindest hast du es mittlerweile nachvollziehbar erklären können, so dass ich für meinen Teil mit deiner Lösung "leben kann". Über eine Lösung des zuletzt genannten Problems möchte ich mir dann jetzt aber auch nicht den Kopf zerbrechen, weil mir dafür das komplexe Hintergrundwissen zu deiner Tochter fehlt.

Meine abschließende Anmerkung zum ganzen Verlauf ist, dass du eine ziemliche Steilvorlage für entsprechende Kommentare geliefert hast und wenn du das in zukünftigen anderen Themen wo das ebenso passieren könnte nicht möchtest, solltest du dir vielleicht nächstes Mal dann auch überlegen ob du solchen Kommentar dann drunter setzt(war wahrscheinlich auch eher unbedacht).
 
@Balu2004: Naja, in eurem Fall mag das gerechtfertigt sein. In Verruf stehen diese Praktiken eben, weil es viele überführsorgliche Eltern gibt. Konnte ich am Anfang meiner Anspielung ja nicht ahnen, dass jetzt ausgerechnet bei euch mehr dahinter steckt.
 
@scar1: danke. Es wird schon!

Leider hab ich nicht die Möglichkeit, meine Tochter noch jahrelang zu begleiten und meine Frau ist zu der Zeit ebenfalls schon weg. Und meinen Sohn muss ich auch abliefern - und natürlich beide abholen. Und zwischen drin auch noch als Selbständiger so viel wie möglich Geld verdienen.

Und ich schrieb ja schon: Meine Tochter mit ihrem speziellen Charakter wird sich nicht abhalten lassen, alleine loszuziehen. Die trickst dann notfalls Lehrer, Erzieher und uns aus - hat sie schon mit 3 geschafft! Und was mach ich dann??? Also gibt es erst einmal in ein paar Wochen (so lange üben wir ja noch mindestens) das Notfallhandy mit nix drauf und dann sehen wir weiter.
 
@Flanigen0: klar, es soll Fremde anquatschen - wo wir den Kindern von kleinauf beibringen, dass nicht zu tun!

Würde unsere Tochter auch nicht mal machen, sondern sich überschätzen und alleine eine Lösung suchen.

Ich werde jetzt auf belehrende Kommentare nicht weiter eingehen - denn ich muss 2 Kurse für morgen zu ende vorbereiten...und dann am nachmittag auch schon wieder die Kinder abholen (meine Frau kommt heute um halb 10 aus der Schule)
 
@Memfis: nein bei mir steckt da nix dahinter, bei steffenb schon :) wir sind ja alle mehr oder weniger der gleichen meinung wie es aussieht. von steffenb hatten einige infos gefehlt die er nachgereicht hat (aber nicht hätte müssen).
 
@bLu3t0oth: mein Einstieg in das Thema war lediglich ein Minikommentar zum Thema: Warum macht es für mich Sinn, ein neues iPhone zu holen.

das iPhone 4 wird dann - wenn sich alles eingespielt hat - als unser Ersatzdandy in der Schublade liegen...

Danke noch mal für den Hinweis zum Kommentar. Nein, ich werde hier von Tag zu Tag vorsichtiger, in dem was ich schreibe. Allerdings hatte ich ja von Anfang an geschrieben, dass meine Tochter es nicht dauerhaft, sondern nur für die ersten Wochen und nur für Notfälle bekommt. Daran hätte sich - aus meiner Sicht auch da schon keiner abreagieren müssen. Hätte ich dagegen geschrieben: "Meine Tochter bekommt jetzt mein iPhone." und keine Erläuterung hinzu gefügt, wäre die viele Kritik sicher berechtigt gewesen.

Egal. Ich fand die Diskussion - die es so wohl nur in D geben kann - trotzdem sehr spannend.

Noch einen schönen Tag!
 
@bLu3t0oth: "Zumindest hast du es mittlerweile nachvollziehbar erklären können, so dass ich für meinen Teil mit deiner Lösung "leben kann"." ..du musst gar nicht damit leben denn das ist letzendlich die entscheidung von steffenb. aber ich glaube wir sind schon sehr offtopic :)
 
@SteffenB: Wenn deine Tochter rund um die Uhr überwacht wird, was soll die mal als Erwachsene werden, wenn niemand mehr auf sie aufpasst? Dann ist die nicht mehr nur "leicht verpeilt".
Helikoptereltern...
 
@dodnet: sie soll lediglich für ein paar Wochen ein Notfallhandy dabei haben.

Haben das jetzt alle verstanden?

Unsere Tochter ist sehr speziell - lies meine Kommentare!

Ansonsten wird unsere Tochter in keinem Punkt überwacht und oder streng kontrolliert oder sonst etwas. Ganz im Gegenteil!
 
@SteffenB: "Unsere Tochter ist sehr speziell" - du glaubst nicht, wie oft ich sowas schon von Eltern gehört habe...
Aber ich will auch nicht in eure Erziehung reinreden, muss jeder selbst entscheiden.
 
@dodnet: du glaubst gar nicht wie oft ich diesen Satz gehört habe:
""Unsere Tochter ist sehr speziell" - du glaubst nicht, wie oft ich sowas schon von Eltern gehört habe..."" Und trotzdem ist es letztendlich so, ansonsten würden wir nicht seit 2 Jahren mit Erziehern und Ergotherapeuten an Dingen arbeiten müssen :-(

Es kann sich immer keiner vorstellen und meint es besser zu wissen bis er unsere Tochter live erlebt hat. Ein sehr außergewöhnlicher Mensch, aber kaum integrierbar. Ein Mensch mit außergewöhnlichen Stärken und eben solchen Schwächen.

Daher kannst du mir glauben - oder auch nicht: Wir treffen nach 6 1/2 Jahren mit diesem Kind keine Entscheidung leichtfertig. Und wenn ich überlege - es ich ja noch nicht mal so - für ein paar Wochen ein Notfallhandy mitzugeben dann hat das mehr als nur einen Grund.
 
@SteffenB: Sowas ist halt auch schwierig übers Internet, weil man den Gegenüber nicht sieht und keinerlei weitere Informationen hat. Ich wünsche euch das beste :)
 
@dodnet: danke - bis jetzt haben wir irgendwie noch alles hinbekommen!
 
@SteffenB: Na da haste ja deine News.^^
 
@daaaani: jo, hab ich....allerdings - ich bin auch ein Meckerkopf - steht da fast mehr zu Microsoft als zu iOS 9...wenn man mal die Funktionsaussagen nimmt ;-)
 
@SteffenB: Ich wollte dir im anderen Thread noch antworten, dass die Chance auf eine WinFuture-Meldung, welche über's neue Update von iOS berichtet besser ist, wenn diesbezüglich etwas nicht funktioniert. Aber da war's dann schon passiert und diese Meldung mit der entsprechenden Headline war schon veröffentlicht. Auf gewisse Dinge muss man eben doch nicht lange warten! ;))
 
@KoA: ja darauf kann man sich verlassen.

Aber entscheidend ist ja: das Update bringt viele, viele neue Funktionen und Verbesserungen, die ich in den Betas schon testen konnte. Finde es sehr gelungen und wenn ich jetzt auf anderen Seiten höre, dass die iCloud-Dienste endlich unter einDach kommen freue ich mich auf neue gute iCloud-Funktionen (vielleicht ja auch mal geteilte Ordner im Finder?) in den Zwischen-Updates...

Das Bashen über die Tatsache, dass einige User, die am Beginn - wahrscheinlich wegen überlasteter Server - nicht updaten konnten, das sollte uns nicht so interessieren, oder?
 
@Memfis: du bist schon ein held und schon beeindruckend das du ios9.1 bereis drauf hast.
 
"Bisher ist vollkommen unklar, was die Probleme bei der Installation beziehungsweise dem Download von iOS 9 verursacht." Die Technik vielleicht? Wenn alle zur gleichen Zeit das Gleiche haben wollen :)
 
@Tomelino: Eigentlich ist es doch ziemlich offensichtlich, dass es an den überlasteten Servern lag.
 
Jaja. Hardware und Software aus einer Hand ist ja so gut und einfach zu warten. Das Gegenteil ist der Fall. Durch externe Kontrolle findet man häufig Probleme, die intern nicht bedacht werden.
 
@floerido: Und das ist nicht der Fall, wenn die Hard-und Software nicht aus einer Hand kommt?
 
@gutenmorgen1: Ja, weil eben der Hardware-Partner nochmal über die Software schaut, mit einem anderen Blickwinkel. Gute Software geht häufig deshalb durch externe Audits.
 
@floerido: "Jaja. Hardware und Software aus einer Hand ist ja so gut und einfach zu warten."

Das hat wohl kaum etwas mit "Hard- und Software aus einer Hand" zu tun, sondern liegt eher am anfänglich massenhaften Ansturm auf das Update, dem die Server nun mal nicht standhalten! Das Ganze ist eigentlich wie immer. Wenn der erste große Ansturm auf das Update vorüber ist, werden die Updates wieder ordentlich geladen und können dann auch problemlos installiert werden.
 
@KoA: Naja, es gibt zum Beispiel jetzt den Bug, dass eingetragene APN-Einstellungen gelöscht werden. Vodafone warnt deshalb vor dem Update.
http://stadt-bremerhaven.de/vodafone-warnt-vor-ios-9-update-nicht-standard-apn-werden-ueberschrieben/
 
@floerido: Ein Bug? ;) - Nun ja... Apple hat zu dieser Thematik vorsorglich im Feb. 2015 ein Supportdokument bereitgestellt, in dem neben der Anleitung zur APN-Einstellung u.a. auch folgender Hinweis aufgeführt ist...

Zitat: "Hinweis: Wenn Sie Ihre APN-Einstellungen vor der Aktualisierung von iOS verändert haben, werden diese Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt. Sie müssen dann Ihre Einstellungen nach dem iOS-Update erneut anpassen."
https://support.apple.com/de-de/HT201699
 
@floerido: mein iphone hat das update ohne probleme 19:30 beendet, ipad wird gerade aktualisiert.
Aber hey wenn die androiduser schon keine updates kriegen, müssen Sie sich ja bei apple auslassen, dass Sie sofort allen das Update zur Verfügung stellen.
 
@Fanel: Also ich habe auf meinem Nexus schon gut 10 Updates bekommen und auf meine! OpO glaube ich 6.
Durch die gestaffelte Verteilumg wurde ich von Bugs bewahrt, weil ich eine Woche später die gepatchte Version bekommen habe.
 
@Fanel: Hab heute mal wieder ein Update auf mein Sony-Tablet bekommen. Das ließ sich völlig problemlos runterladen und installieren. Naja, Apple und Qualität passen halt nicht so recht zusammen...
 
@TiKu: Beim Sony Tablet wurde das Update ja auch nur für 7 Benutzer verteilt, wäre ja ziemlich Krass wenn da die Server ausfallen^^
 
@TiKu: Die letzte Android Version ist 5.1.1 von mitte April.
 
@floerido: Jaja, Probleme wegen zu vielen Updates überall auf der Welt kennt man bei Android eben nicht :P Da warten selbst die Nexus User gegebenenfalls Wochen und Monate ;)
 
@ger_brian: Dafür werden Kinderkrankheiten in der um eine Woche verzögerten Version gefixt und man hat nicht sofort Millionen Kunden mit defekten Geräten, die kein WLAN oder APN mehr haben.

Den Ansturm kann man vorher sehr gut abschätzen, aber anscheinend sind sie seit Jahren unfähig Kapazitäten abzuschätzen, was eigentlich Standard für eine IT-Firma sein sollte. Oder ist das reiche Unternehmen Apple zu geizig für ein paar Tags Miete zu zahlen?
 
@floerido: Die Bananensoftware fällt halt nicht weit vom Stamm des Apfelbaums...
 
@floerido: du meinst wie der Memory leak, der erst Monate später in irgendeiner anderen version behoben wurde? Oder der mobile Radio Bug, der erst in M Gefixed wird? Ja, alle Kinderkrankheiten sind weg ;)
 
@ger_brian: Eben so kleine Bugs, wie WLAN oder das löschen der APN. Wo einen fix in den nächsten Wochen liefert/verspricht. Genau solche Fehler kann man durch einen gestaffelten Rollout weniger gravierend machen. Aufwendige Fehler benötigen natürlich Zeit zum fixen, aber solche oben genannten Schlampigkeiten können dann in dem Rollout schon beachtet werden.

Alle Updates in wenigen Stunden durchzuführen ist Projekttechnisch dumm. Man benötigt größere Kapazitäten und Fehler verteilen sich sofort in die Millionen. Eine Woche unterschied bei einem nicht sicherheitskritischen Update ist doch zu verkraften.
 
@floerido: komisch, auch beim ipad keine fehlermeldung gehabt. Keine neuen glücksgefühle für dich, für ein gescheitertes update
 
@Fanel: Habe ich irgendwelche Freude vermittelt? Da hat wohl jemand Verfolgungswahn.
Es war ein Kommentar zu Apples Überheblichkeit, weil angeblich ja alles so perfekt ist. Diese Probleme gibt es jedesmal, da sollte sie die internen Vorgänge eigentlich kennen, wenn man schon damit wirbt! Manchmal ist es nicht verkehrt auch auf andere zu vertrauen, z.B. Kapazitäten anzumieten.

Wenn ich jetzt schon wieder höre, dass dieses Update teilweise APN-Einstellungen löscht, kommen böse Erinnerungen auf. Beim iOS8-WLAN-Bug musste ich, bei zwei iPads im Bekanmtenkreis ein Downgrade durchführen. Eine weitere Freundin konnte ich vorher erreichen. Sie hatte sich bedankt und meinte es wäre nicht nötig, weil sie sowieso nie Updates macht. Ihr air läuft noch immer mit iOS7, trotz meines Rats, dass Version 8 mittlerweile "reif" ist. Aber sie meint auch ein billiger USB-Stick wäre eine ausreichende Back-Up-Strategie für eine Dr-Arbeit.
 
@floerido: "Aber sie meint auch ein billiger USB-Stick wäre eine ausreichende Back-Up-Strategie für eine Dr-Arbeit."

Autsch.
 
@floerido: jaja die android jünger und ihre unbelehrbaren apple Freunde. Mittlerweile weiss man das diese fiktiven Freunde immer probleme haben.
 
Update auf iPhone und iPad sauber funktioniert! :-)
 
OK, dann werde ich es auch mal wagen und hoffe auf keinen Datenstau :-)
https://www.youtube.com/watch?v=PK57DcVZNfY
 
kann schon jemand sagen, wie perfomant die Version ist? Leider ist das 5c mit 7.x von meiner Freundin schneller als mein 5s mit 8.4. Und die Websiten werden bei ihr auch nicht so häufig nachgeladen wie bei mir...
 
@Ex!Li: auf jeden Fall schneller als 8.4 auf meinem 5s, läuft alles sehr flüssig.
 
"übernimmt die von anderen Betriebssystemen und Geräten bekannte Möglichkeit zur Aufnahme animierter Fotos" - nein? das ist für die iPhone 6s* Reihe exklusiv bestimmt.
"Bisher ist vollkommen unklar, was die Probleme bei der Installation beziehungsweise dem Download von iOS 9 verursacht." - wie jedes Jahr der hohe Ansturm zur gleichen Zeit weltweit auf die Apple Server.

warum tue ich mir Apple News bei Winfuture überhaupt noch an? Es gibt keine einzige News die nicht fehlerfrei ist. Langsam reicht es ...
 
Wie läuft IOS9 auf dem iPhone 5?
Bitte nur objektive Meinungen.
Läuft es besser als IOS 8?
Edit':
Wieso bekomme ich Minus anstatt eine anständige Antwort?
Die Frage ist ernst gemeint, weil ein Kollege von mir mit seinem iPhone5 noch auf IOS7 ist und bedenken hat, auf IOS9 zu wechseln. Bei IOS8 hatte er performanceprobleme. Wenn jetzt IOS9 auf dem iPhone5 flüssig läuft, könnte er ja updaten.
 
@M4dr1cks: Das Update scheint für fast jedes Gerät empfehlenswert bis auf das iPad Air. Bei Golem ruckelt es teilweise und bei mir leider auch.
http://www.golem.de/news/ios-9-im-test-nuetzliche-kleinigkeiten-und-ein-leistungsschub-1509-116319.html
 
@gutenmorgen1: ich bin seit public beta dabei und sehr zufrieden mit ios 9 auf dem ipad air. hatte letzte woche die goldmaster installiert und gestern wurde mir ein update von 35mb angeboten und bin nun auch auf der final (die sich dieses jahr in der buildnummer von der goldmaster unterscheidet). ios 9 läuft zumindest auf meinem ipad air sehr gut.
 
@Balu2004: Ich kann die Ruckler in der App-Übersicht die auch Golem beschreibt jedenfalls zu 100% nachvollziehen.
 
@gutenmorgen1: Siehe Post 19. Könnte helfen.
 
@M4dr1cks: Habe das iPhone 5s, die Akkulaufzeit war wesentlich kürzer bis zur letzten iOS9 Beta als mit iOS8.4. - Mit iOS9.1 Beta ist die Akkulaufzeit wieder ok, finde sogar besser als mit iOS8.
Performanceprobleme gab es bei mir mit keiner Version
 
@M4dr1cks: Ich hatte mit iOS8 viele Probleme auf meinem 5S, dies scheint nun mit iOS 9 und 9.1beta weitestgehend gelöst zu sein. Noch musste ich das Gerät nicht neu starten, mit iOS8 war das ein oder zweimal die Woche der Fall... mal abwarten, es ist noch etwas zu früh um zu urteilen.
 
@M4dr1cks: ich habe iOS9 auf einem iPhone 4S und 5S laufen und bin sehr positiv überrascht. Gerade das 4S was unter iOS8 wirklich sehr langsam geworden ist, läuft merklich flüssiger und die Screenwechsel / -absprünge sind weicher und nicht so ruckelig.. beim 5S kann ich keinen direkt Unterschied feststellen.
 
@Alle Vielen Dank für eure Antworten. Werde meinem Kollegen berichten, dass er bedenkenlos wechseln kann
 
Ich konnte gestern 2 Geräte über ITunes Problemlos 19:05 bzw. 19:40 das Zweite updaten.
 
Alles Problemlos auf nem iPhone 6.
 
Bei mir geht leider gar nichts mehr!! Auf Iphone 5s alles eingerichtet und dann ging nix mehr. Neustart. Dann kommt immer wieder der Ladebalken bis zu einem gewissen Punkt und dann erscheint unten ein Schieber mit Aktualisieren. Dann ist Pin Eingabe erforderlich und es passiert immer und immer wieder das selbe. Über itunes komme ich auch nicht drauf, da es dort heißt ich soll den Zugriff auf dem Handy bestätigen. Ja aber wie ?? Geht ja nicht. Reset habe ich auch schon gemacht. Bin mit meinem Latein am Ende.
Weiß jemand Rat ?

Grüßle
 
@shybnins: iPhone in den DFU Modus und dann an iTunes anschließen.
 
@ger_brian: was ist DFU Modus?
 
@shybnins: Guckst du hier:
http://bfy.tw/ale
;-)
 
@RayStorm: ist das dann wie ein Jailbreak?
 
@shybnins: Nein, der DFU Modus bedeutet Device Firmware Upgrade Modus. In dem Modus erkennt iTunes das iPhone als frisch formatiert und spielt komplett von 0 das aktuelle iOS auf.
 
@ger_brian: ok. und wie lange dauert das ?`Hab das jetzt gemacht und oben steht auf iphone warten. da pasisiert aber seit ein paar minuten gar nix
 
@shybnins: Hat iTunes denn gesagt, das es ein iPhone im Wartungsmodus erkannt hat und das es das Gerät wiederherstellen will?
 
@ger_brian: ja, bin auf wieder herstellen gegangen. und nu steht da auf iphone warten. auf dem iphone is der apfel und drunter ein balken bei dem sich nix tut
 
@shybnins: Läd iTunes vielleicht gerade die Firmware runter?
 
@ger_brian: keine ahnung. es steht da iphone wartungszustand: itune stellt gerade die software auf diesem iphone wieder her
es passiert aber nichts.. gar nix. bin echt am verzweifeln
 
@shybnins: Steht in iTunes rechts oben so ein Downloadpfeil, wo er was runterläd?
 
@ger_brian: nein
 
@shybnins: Dann kann ich dir aus der ferne auch nicht weiterhelfen. Habe noch nie gehört, dass der DFU Modus nicht funktioniert. Wenn du wirklich damit nicht weiterkommmst, wende dich an Apple.
 
Leute die OS X und iOS nutzen sollten mit dem Update auf iOS9 warten bis auch OSX El Capitan Ende September rauskommt. Ansonsten gibt es z.B. Probleme mit der Synchronisation der Notizen...
 
@LuckyDuke: Für diesen Fall würde ich aber wohl eher empfehlen, das Update auf iOS 9 durchzuführen und bis zum Erscheinen von OSX El Capitan lediglich die Synchronisierung der Notizen zu unterlassen. Immerhin wird einem ja beim Einrichten von iOS 9 diese Wahlmöglichkeit angeboten. Es sei denn, man ist dringend auf Notizen angewiesen. Dann sollte man natürlich besser noch warten.
 
Das Update auf iOS9 für das iPhone5s verlief ohne Probleme. Leider sieht die neue Schriftart blöd aus. :(
 
UpDate gestern gemacht beim iPhone 5s 54 GB und beim 6 plus 128 GB bis heute noch keine Probleme bei beiden gehabt und wenig Änderungen bemerkt ist ganz OK heute dann das iPad 4G auch keine Probleme beim UpDate gehabt ging recht schnell
 
Nach update IOS 9.0 auf meinem Iphone6 kommt die ganze zeit dieses rote Itunes zeichen und ein ladekabel und das mit dem Power habe ich alles versucht schon den ganzen Tag es funktioniert gar nix mehr,ich habe mein Handy auch schon an Itunes angeschlossen aber nichts klappt.
 
@Angels100: Siehe 13 re:1
 
Bei meinem iPhone 6 gab es danach Ruckler beim Wechseln von einer App zur nächsten. Ein Clean-Install hat meine Probleme gelöst. Danach läuft es sehr flüssig und grafisch, dank der neuen UI Engine, auch einen Tacken schneller. Sehr überzeugend!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles