Witcher-Studio CD Projekt RED dementiert EA-Übernahmegespräche

Der polnische Entwickler CD Projekt RED hat sich in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf erarbeitet, man gilt trotz einer stattlichen Mitarbeiterzahl von rund 450 als kleiner und unabhängiger Entwickler. Und das will man auch bleiben, ... mehr... Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Bildquelle: CD Projekt Red Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt Rollenspiel, The Witcher 3, CD Projekt RED, Geralt CD Projekt Red

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Absatz ist überflüssig, und soll doch nur wieder eine Diskussion einheizen. CD Project sagt NO und fertig.

Den letzten Absatz kann man bei so ziemlich jedem Unternehmen anbringen, dass nicht unbedingt zu den ganz Großen in der Branche gehört.
 
@Skidrow: Es wäre nicht das erste Unternehmen, das Übernahmegerüchte dementiert und kurz drauf das Gegenteil verkündet. Abgesehen davon ist zumindest mir nicht bekannt, welche Ziele der Eigentümer verfolgt: langfristiges organisches Wachstum oder eher kurzfristigen Profit und den Verkauf zu einem ordentlichen Preis.
 
@elbosso: Dann wären sie aber sehr Blöde wenn sie an EA verkaufen würden, das macht keiner dem es noch Gut geht (Finanziell und Geistig)!

Denn laut meiner Erfahrung und sicher vieler anderer, hat EA bis jetzt JEDES übernommene Game/Studio durch inkompetenz vernichtet...
 
@elbosso: "Es wäre nicht das erste Unternehmen, das Übernahmegerüchte dementiert und kurz drauf das Gegenteil verkündet."

Wie sollte CD Project denn deiner Meinung nach mit diesem Gerücht verfahren? Wenn sie dementieren, heißt es "muss nicht stimmen". Also deiner Ansicht nach hat CD Project absolut keine Chance, diese Gerüchte von sich zu weisen. Und das Argument "wäre nicht das erste Unternehmen" ist doch sehr schwach: "Da hinten geht ein Jugendlicher neben einer Oma über die Straße! Bestimmt verprügelt er sie gleich, er wäre schließlich nicht der erste!".
 
Wenn sich CD Projekt RED wirklich in die Klauen von EA begeben würde, wäre es da dann gewesen - das dürfte selbst dem größten Idealisten klar sein...
 
@Zwerg7: Das sind aber nur selten Idealisten sondern Unternehmer, jetzt wäre der Ideale Zeitpunkt um einen Höchstpreis zu erzielen.
 
@Jens002: .. man könnte aber auch bis Witcher 4 warten... ^^
 
Das wäre der absolute worst case
 
@kuchengeschmack: naja wen man bedenkt wie verbuggt witcher 3 auf den markt kam könnte man behqupten das ea daran beteiligt war.
 
Unter EA wäre ein Spiel wie Witcher 3 wohl nie entstanden. Man merkt diesem Spiel einfach das Herzblut und die Detailverliebtheit an, die sie dort reingesteckt haben. Mein Game Of The Year! Hoffentlich bleiben sie weiterhin unabhängig und bescheren uns mit solchen, leider immer seltener werdenden, Perlen!
 
Das das nicht stimmt, war klar. CD Projekt RED hat nämlich im Gegensatz zu EA noch eine Seele, und das merkt man auch in deren Spielen.
 
EA ist sicher scharf auf GOG.com als Vertriebsplattform. Das wäre auch alles was von CD Projekt Red übrig bleiben würde, nachdem sie durchoptimiert und auf verbesserte Strategie gesetzt wurden.
Mit dem eigenen Dingsda, Onion oder Orion...Oregano? Ich komm grad nicht drauf, is ja wohl schlecht anstinken gegen Steam. Ich hör da ja jedenfalls nie was von, außer wenn der letzte BF Teil im Sale ist.
 
@ElGonzales: fifa läuft auch auf Orion, nicht vergessen!
 
@ElGonzales: abgesehen davon das es eben nicht gerade viele ea Spiele im store gibt, ist es bei ubisoft doch das selbe. Stell dir mal steam nur mit valve spielen vor... Cs und dota Freaks würden es pushen, aber das machen fifa und bf Freaks mit origin genau so
 
Sowas wird doch immer zuerst dementiert. Also abwarten bevor ihr dem Typ den Friedensnobelpreis übergebt.
 
GOG ... naja wers mag....steam konkurent? Ich glaub eher nicht...aber wers mag.....ich hasse gog...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen