Cyanogen OS wird Microsofts Sprachassistent Cortana integrieren

Das alternative Smartphone-Betriebssystem Cyanogen OS soll schon bald eine tiefe Integration von Microsofts Sprachassistentin Cortana erhalten. Das berichtet WM Poweruser mit Verweis auf die International Business Times. mehr... Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Bildquelle: Microsoft Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Windows Phone 8.1, Cortana, Halo, Sprachassistent, Halo 4 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn man ein ebenbürtiger Konkurrent für Apple und Samsung sein möchte, wird es nicht reichen, gewisse Dinge anders zu machen, nur um des "Anders sein"- Willens. Einfach Google Now gegen eine Alternative von MS einzutauschen ist relativ witzlos. Man sollte sich daran orientieren, wieso Leute zu Cyanogenmod wechseln. Ich denke das ist zum Einen aus Datenschutz und Sicherheitsgründen und zum Anderen die Unabhängigkeit von Google. Wenn man jetzt anfängt ähnliche Services im System zu verankern, hat man dasselbe, nur anders.
 
@FuzzyLogic: Es geht doch um Cyanogen OS, nicht CyanogenMod.
 
@adrianghc: cyanogen-os ist die grundlage für jeden speziell an das jeweilige gerät angepassten cyanogenmod...ähnlich einem debian-linux und allen darauf basierenden distries...
 
@Rulf: Nein. CynaogenMod ist Vanilla Android + Tweaks. CyanogenOS ist weitaus mehr modifiziert als CyanogenMod. Vor allem wenn es um Vorinstallierte Apps geht, Lockscreen ect.
 
@blume666: hab mich nochmal auf den neuesten stand gebracht...im prinzip hast du recht...cyanogenos ist ein kommerzieller ableger, angeblich um cyanogenmod weiterentwickeln zu können...damit ist aber imho gleichzeitig das projekt an sich gestorben, was auch ein großteil der gemeinde meint...deswegen haben sie jetzt omnirom als offiziellen nachfolger ins leben gerufen...
 
@Rulf: Cyanogenmod wird immer noch weiterentwickelt. Es gibt ein Team um Cyanogen OS und eins von CyanogenMod. Wobei beide von dem jenigen anderen zehrt. Omni-Rom ist von ehmaligen CM-Entwicklern, die sich nicht mehr mit der Strategie von Cyanogen anfreunden konnten. Aber ja, die Entwicklung ist schon etwas eingeschlafen, um CM seitdem One Plus sich eingekauft hat und Cyanogen auf einen mehr komerziellen Weg gebracht hat. Man merkt wo nun die Prioritäten liegen.
 
@FuzzyLogic: Ja, war auch mein erster Gedanke.

Ob ich nun die Sprachassistentin von Google, Microsoft oder Apple nutze, ist doch letztens vollkommen egal. Alle samt sind aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen äußerst bedenklich.

Aber soweit ich bisher gelesen habe, sollen solche neuen Dienste wohl nur in CyanogenOS integriert werden, dann hoffen wir mal, das CM davon verschont bleibt.
 
@FuzzyLogic: Cortana ist viel mehr als Google Now! oder Siri
 
@Bautz: inwiefern? Machen doch alle so ziemlich dasselbe, mit individuellen Stärken und Schwächen. In Deutschland kann Cortana mit keinen von beiden mithalten.
 
@FuzzyLogic: Mehr Persöhnlichkeit, bessere semantische Spracherkennung. Siehe ct 16/15

http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-16-Hinter-den-Kulissen-von-Siri-und-Co-2737739.html
 
@FuzzyLogic: Umgekehrt wird ein Schuh draus....
Da wo Cortana schon ist, werden Siri und Google Now nie hinkommen.
Du weisst nur nicht, was sie alles drauf hat.

Aber guckst du hier:

https://docs.com/alexander-weiss

btw. Cortana scheint ziemlich feierwütig zu sein.
Im Sommer war sie auf Wacken....jetzt läßt sie sich sich das
Oktoberfest nicht entgehen :-)
 
@Selawi: Ist Cortana womöglich mehr ein Party-Luder als eine Assistentin?
 
@FuzzyLogic: wenn du einerseits von Datenschutz und Sicherheitsgründen redest, andererseits "Google Now", "Cortana" und Konsorten befürwortest... irgendwie ist das Doppelmoral vom feinsten
 
Bedenkliche Entwicklung, nun braucht man bald ne cyanogenmod für cyanogenmod.
 
@Thermostat: Es geht doch um Cyanogen OS, nicht CyanogenMod.
 
@Thermostat:
Hehe, der war gut. Von mir gibts ein dickes PLUS!
 
Diese Ironie, Cortana nicht wollen wegen möglichen Datenschutzbedenken aber Android nutzen. *facepalm*
 
@Unglaublich: Wobei eigentlich kein Mobiles BS in dem Punkt da besser ist^^
 
@Unglaublich: Android ohne Google != Android mit Google
 
@adrianghc: Und selbst bei Android mit Google besteht keine Pflicht, irgendwo mit zu machen.
 
@Niccolo Machiavelli: stimmt, aber daten werden trotzdem gesendet...edith meinte noch: bei einer sache mußt du doch mitmachen: du brauchst ein konto, wenn du in den playstore willst...du kannst dir aber die apps auch auf eigene gefahr wild aus dem web zusammensuchen, wirst dann aber nicht alles finden, weil es das meißte nur im playstore gibt und auch die updates meist/immer über den playstore laufen...
 
@Rulf: Wenn man den Playstore nutzt, "macht" man ja wieder "mit". ;) Des weiteren, gibt es eigentlich jede App ausserhalb des Playstore, man muss sie jedoch selber updaten. Wenn es einem so sehr um den Datenschutz geht, braucht derjenige eben zwei Smartphones. Eins mit gewöhnlicher Anbindung und eins bei dem man nur die nötigsten Apps verwenden. Dann ist die Anzahl an manuellen Updates überschaubar.
 
@Rulf: Welche Daten wären denn das? Und du kannst einen anderen Store verwenden oder die App sideloaden.
 
@Niccolo Machiavelli: Witzig, dass das Argument immer von dir bei Android kommt, du es bei Windows aber nicht zulässt.
 
@Knarzi81: Das tut aber jeder hier auf Winfuture. Jeder hier sucht sich das raus, was ihm/ihr am besten gefällt. Nicht nur bei Technik sondern auch bei "Meinungen" usw.
 
@Knarzi81: Nein. Bei Windows kann ich das Senden von Daten eben nicht komplett abstellen.
 
@Niccolo Machiavelli: was du - bei genauerer Betrachtung und mal ganz unvoreingenommen sein - bei keinem OS abschalten kannst. Finde die Einstellung ab Werk so oder so hirnrissig (egal welches System)... "du kannst es ja abschalten wenn du es nicht willst"... wieso denn dann erst einschalten? wer macht sich unterm Strich denn im Nachhinein den Aufwand durch die Eingeweide der Systemeinstellungen?

Genauso wie bspw. Ubuntu und Amazon... der gleiche Schund. "Du kannst es ja abstellen..." ja... wenn man in den Eingeweiden des OS herumfummelt geht sovieles was sonst nicht möglich wäre. Nur auch häufig zum Preis der Funktionsbeschneidung - oder eben wie im Falle einiger Fälle: Gänzlich unterbinden kannst du es nicht.
 
@Stefan_der_held: Ist doch jedem seine Entscheidung, ob er das Datensenden auf Kosten einiger Features abstellen will. Außer natürlich unter Windows, da entscheidet Microsoft.
 
@Stefan_der_held: Alles klar du Linuxexperte. Bei Ubuntu reicht ein Konsolenbefehl, oder man stellt die Amazonsuche übers Menü ab.
 
@M4dr1cks: wenn du die Wege kennst und freiwillig an einem "laufendem" System rumfrickelst natürlich (lese und verstehe was ich oben geschrieben habe)
 
@Stefan_der_held: Eine Eingabe in die Kommandozeile nennst du also frickeln....... Oh Mann.....
Desweitern lässt sich die Amazonsuche alternativ mittels ein par klicks beenden.
Das System läuft ohne die Amazonsuche genauso gut wie vorher.
 
@M4dr1cks: wieso gleich so aufbrausend? Fanboy? ich meine... bin so ziemlich in jedem OS unterwegs das umkerkursiert... und JA: Ich nenne es Frickeln weil es dank der "vorinstallation" erst wieder deaktiviert werden muss.
 
@Stefan_der_held: Klar bin ich Fanboy, deshalb nutze als MainSystem ja auch Windows 10. Am besten kaufst du dir für alles ein Sandalonegerät, bei dem es nur einen Knopf zum Einschalten und Ausschalten gibt.
 
@Unglaublich: Unter Cyanogenmod kannst du alles regeln. Ein Smartphone mit CyanogenOS wird man bestimmt problemlos auf Cyanogenmod umflashen können und dann ist Ruhe. Also hate nicht gegen Android.
Cortana will ich jedenfalls nicht. Dann schon lieber Google.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.