Du kommst hier net rein: Zeitung blockt Nutzer von Adblockern

Die renommierte US-Tageszeitung Washington Post geht im Kampf gegen Nutzer von Werbeblockern in die Offensive: Man blendet keine freundlichen Aufforderungen ein, dass diese derartige Addons bitte ausschalten sollen, sondern sperrt sie gleich ganz ... mehr... Werbung, AdBlocker, Adblock, Washington Post Bildquelle: Washington Post Werbung, AdBlocker, Adblock, Washington Post Werbung, AdBlocker, Adblock, Washington Post Washington Post

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Funzt ohne Probleme bei mir... ublock macht es möglich.
 
@Thermostat: Ebenso die TPL im IE.
 
@DON666: Mit AdBlockPlus hab ich auch keine Probleme :D Scheint eine äußerst verlässliche Methode zu sein.
 
@bAssI: Merkwürdig. Keine Ahnung, was die Amis so als Adblocker nutzen. Scheint aber ja irgendwie anders zu sein als hier... ^^
 
@DON666: Habt ihr alle auch erst zehn Artikel geöffnet?
 
@Shadow27374: Da steht doch, dass das egal sein soll: "Ob man "seine" zehn monatlichen Artikel noch nicht verbraucht hat, spielt dabei keine Rolle."
 
@DON666: Hatte mehrere Blocker aktiv aber nach zehn war Schluss. Dieses µBlock funktioniert hingegen.
 
@Shadow27374: Also bei mir (wie gesagt, IE 11 mit TPL) funktioniert das so wie immer: 10 News - ohne Werbung - kann ich öffnen, bei der 11. ist dann ganz regulär Schluss, und es kommt die Abo-Aufforderung. Aber angeblich soll die ja unabhängig von der Anzahl der bereits geöffneten Artikel IMMER kommen, wenn ein Blocker genutzt wird.
 
@DON666: Linux Mint 17.2 - Chrome 45.0.2454.85 (64-bit): AdBlock, AdBlock Plus und Adguard Werbeblocker halfen nicht, erst µBlock. Adguard hingegen funktioniert bei diesen random.gif´s.
 
@Shadow27374: Nimmst uMatrix und blockst alle Skirpte von js.washingtonpost.com und schon läufts wunderbar. Ohne, blockt er auch bei mir den Zugriff. Sobald diese Skripte aber blockiert werden (scheinbar 2 Skripte), gehts sofort wieder problemlos weiter. Das meinte ich mit der "verlässlichen Methode" :D
 
@bAssI: sobald JS an ist, geht es nicht mehr.
Ohne JS kann man endlos browsen, hat aber kein Menü.
So sieht es bei mir aus.
 
@Druidialkonsulvenz: wenn du nur js.washingtonpost.com blockst, müsste es gehen. Hab bei mir das Menü und funktioniert auch soweit.
 
@bAssI: ich versuche es gerade bei uBlock Origin einzupflegen, aber das Dashboard meint, js.washingtonpost.com sei noch erlaubt (normal weiß hinterlegt).
Ich habe eine temporäre Regel * js.washingtonpost.com * block eingegeben und die dann permanent gespeichert und die Website mit STRG+SHIFT+R neu geladen, aber es bleibt so.
Wie bringe ich das ganze richtig zusammen?
 
@Druidialkonsulvenz:
So hab ich es aber ich benutze eben uMatrix...weiß nicht ob das das gleiche ist.
washingtonpost.com * * allow
washingtonpost.com * frame inherit
washingtonpost.com * script inherit
washingtonpost.com js.washingtonpost.com * block
washingtonpost.com twitter.com * block
washingtonpost.com www.washingtonpost.com script allow
 
@Thermostat: kann das nicht eventuell daran liegen das du mit einer euroäischen ip kommst und sie eh von dir kein abo eintreiben können?

ich konnte 1 artikel lesen und dann kommt die oben genannte seite. ist das bei euch auch so?

mit adblock 2 elemente blockieren und es scheint auch wieder zu gehen
 
@Balu2004: ich kann mich wild durch die seite klicken ohne einschränkungen
 
@Thermostat: danke für dein feedback.
 
@Thermostat: ublock & disconnect. das pop-up ist kein problem, nur einen grauschleier schafft die seite, wobei der Text lesbar bleibt. Den Grauschleier entfernt man dann durch einen Block von "##.jqmOverlay.nav-open" in ublock.

Warum AdBlocker?
Es ist nicht nur die Lesbarkeit. Aber die war schon extrem beeinträchtigt, zb durch Vollbildanzeigen, grellrosa Ränder, Flash-Werbung usw. Erst durch AdBlocker hat die Industrie eingelenkt.
Der Hauptgrund ist ein anderer: Werbung wird geschalten, weil damit mehr verkauft wird. Der Besuch einer Seite mit Werbung ist also nicht kostenlos, sondern verführt zum Kauf von Dingen, die man sonst nicht gekauft hätte. Wäre das nicht so, würde niemand Werbung schalten.
Werbung ist dabei so gut gemacht, dass man auch mit gutem Vorsatz nicht dagegen ankommt. Man wird mit allen Tricks verführt zum Kauf.

Deswegen wehre ich mich dagegen und lasse nur bestimmte Seiten zu, die Werbung an festen Plätzen postieren, die nicht mitscrollen.

Werbung ist keine kostenlose Methode. Sie kostet den Besucher echtes Geld. Allerdings versteckt in Produkten, die man gar nicht braucht...sonst hätte man sie nicht erst durch Werbung gekauft.
 
@DailyLama: Und wer meint, das Web kann nicht ohne Werbung überleben:
muss man nun im Privatfernsehen auch sitzen bleiben, wenn Werbung kommt? Umschalten oder vorspulen bringen das Privatfernsehen um? An der Bushaltestelle muss man ab jetzt die Werbung lesen, weil die Öffis ohne die Einnahmen nicht fahren? In Zeitungen darf man ja nicht mehr über die Werbung drüberblättern?
Und wenn jemand einen "Keine Werbung" Sticker am Postkasten hat, ist das sowieso der schlimmste Mensch?

Ist jetzt nicht Eurer Ernst, oder? Schuldgefühle machen, weil jemand keine Werbung annimmt...das muss einem mal einfallen :)
 
Sobald man alles in die Host-Datei macht, geht auch diese Seite ohne Werbung :))) (oder uBlock nutzt anstatt AdBlock)
 
@skrApy: Mache ich schon seit Jahren via Host Datei. Seitenaufbau ist zwar etwas langsamer, da jede URL durch die mittlerweile 10MB große Hosts gecheckt werden muss, aber dafür alles clean.
 
@skrApy: Mach ich so auf Android. Klappt ganz wunderbar :)
 
Wo ist das Problem?? Wer mich mit Adblocker nicht reinlassen will, dessen Inhalte nutze ich nicht. Warum soll ich da noch Klicks generieren?
 
@Butterbrot: Indirekt falsche Aussage, das reine Klicks generieren macht ja kein Geld. Das aufblenden von Werbung und die eventuellen Klicks generieren es. Ein Ad-Blocker verhindert das ja. Aber wenn die Ihre Seiten wie Sau zukleistern, hat das eh alles keinen Wert.
 
@xneaerax: das bloße anzeigen von werbung ohne benutzer initiierten klick bringt mit sicherheit auch kein geld...
 
@Rikibu: dann solltest du dich mal schlau machen...
 
BEIM BESTEN WILLEN. Das sind die alles selber Schuld!!! Wenn eine Werbung dezent wäre, und nicht oft auftreten würde bräuchte hier NIEMAND einen Ad-Blocker. Seitdem aber jeder zweite hobbywebseiten Programmierer meint er müsse die Seiten so dermaßen mit Werbung zuhauen, dass nichtmal mehr der Content erkenntlich ist, dürfen die sich über diese hohen Ad-Blocker raten überhaupt nicht wundern. Der Kampf zwischen Ad-Blocker und Werbeindustrie hat erst begonnen, ich hoffe die Ad-Blocker werden mit der Zeit besser, oder die Werbenden verstehen, dass sie Ihren Nutzern überhaupt keinen Gefallen tun!
Man mag sich nur an Seiten erinnern wo man zum Download weitergeleitet wird, und sage und schreibe 6 unterschiedliche Download Knöpfe auftauchten...
 
@xneaerax: Die WP war eigentlich immer recht dezent bei der Werbung.
 
@TurboV6: Gemessen an den Diensten, die da so extern zugeschalten werden, ist das recht gewaltig. ublock blockiert übe 20% der Seite, ich find das schon recht heftig.
 
@Thermostat: Ghostery blockt bei mir 14 Dienste, die aber alle zur Auswertung des Benutzersverhaltens (AdSense, ChartBeat...) zählen oder Services sind (Facebook, Twitter, Whateverest) und keine Werbung darstellen. Werbefelder sind es bei mir aktuell 11, die aber alle mehr oder weniger harmonisch in die Seite passen oder integriert sind. Im Vergleich zu anderen Nachrichtenseiten (Sun, Bild und Co) aber dezent.
 
@Thermostat: ublock: 30% dieser Seite wird bei mir geblockt. Außerdem 20 Requests durch Disconnect, das sind nochmal 8%.

Aber egal: Es ist unmöglich, Werbung auf einem Rechner zu erzwingen, solange man Plugins für Browser schreiben kann. Wer schon mal Content-Crawler selbst programmiert hat, der weiß wie einfach es ist, Content aus einer Seite zu extrahieren und ohne unerwünschten Content darzustellen.
 
@TurboV6: Mal abgesehen davon, jetzt wirklich spezifische Seiten rauszupicken unnötig ist. Hast du gerade tatsächlich die WF Seite ohne Ad-Blocker an? Ich halte das was ich sehe nicht für dezent.
 
@xneaerax: Nun ja, aber stellt jeder seinen Adblocker so ein, dass er nur noch die trifft, die "selber Schuld" sind?

Nehmen wir mal an, die Washington Post habe dezente Werbung, und Seite X (von mir aus WF ;)) habe ganz furchtbar aufdringliche. Nun installiert sich der Konsument wegen der Werbung auf Seite X einen Adblocker - der nun auch die Werbung auf der Webseite der Washington Post blockt. Welcher Anwender "entblockt" denn nun die Seite der Washington Post? Wohl kaum einer... und schon wird deren Werbung geblockt, ganz ohne dass sie "selber Schuld" wären.

Deiner Aussage, die seien "alle selber Schuld", kann ich daher nicht zustimmen.
 
@FenFire: Ja es sind auch die betroffen, die wenig werben. Dennoch übertreibt es ein Großteil. Daher ein selbst geschaffenes Problem. Es gab Zeiten da konnte man auch ohne adblock Seiten besuchen.
Allerdings gibt es Seiten die einem eine Werbefreie Seite anbieten, wenn man auch dafür bezahlt, ich mache das z.B. bei einer Seite die ich regelmäßig besuche und weil die Qualität stimmt. Und ich finde dabei handelt es sich um einen guten Kompromiss. (Kann allerdings nicht abschätzen was mehr einbringt, 2-3€ fest im Monat oder Werbung)
 
@xneaerax: Hoer bitte auf, das Problem schoenzureden. Adblock geht sogar gezielt gegen kleine Webseiten mit dezenter Werbung vor. Auf meiner Seite habe ich die meisten Werbefelder lokal gespeichert, um unnoetiges User-Tracking zu reduzieren, und die Ads garantiert dezent zu halten. Aber Adblock richtet nur fuer (oder eher gegen) meine Seite zwei neue Filter ein. Gegen einen kleinen privaten Blog... Ich denke nicht, dass das wirklich sein muss.
 
@JanKrohn: Problem schön reden? Wo rede ich es schön? Ich find die ganze Entwicklung grausam. Adblock, wenn nicht händisch gepflegt wird Algorithmen haben die Werbung erkennt, und dann wird auch so eine kleine Seite wie deine betroffen sein. Adblock blockiert möglichst alles, dazu gehört auch deine Werbung. Wem du das im Endeffekt zu verdanken hast? Weniger Adblock, mehr den Leuten die es übertreiben. Adblock ist ein Produkt aus dem Werbwahnsinn.
 
@xneaerax: ja, was WP macht ist alles andre als dezent. Gibt eben Best Practise, Bad Practise und viel dazwischen.
 
@xneaerax: Allerdings ist fraglich, ob "dezente" Werbung nicht vollkommen ihren Sinn verfehlt ;)
 
@elbosso: Es hat sich schon bei diversen Seiten bewiesen das dezentere Werbeplatzierungen effektiver waren als Masse.
 
@elbosso: Ich kann dir als Kaufmann sagen, der Marketing gelernt hat, dass dezente Werbung heut zu Tage einen viel größeren Effekt hat.
Die Meschen sind gegenüber drastischer Werbung abgestumpft oder gar feindlich bis aggressiv eingestellt. Und das gilt für die Mehrheit.
Dezentere Werbung spricht viele eher an.

Schau dir dazu mal Plakete und TV Spots aus den Anfängen der 90er Jahre an und heute. Viel Musik/Songs, viel TamTam, viele bunte Farben... eine Überreizung der Sinne.
Früher funktionierte das aber super und kam auch sehr gut an (ich schaue mir gerne mal alte TV Spots aus den 90ern an ^^), aber heute nicht mehr.
Überreizung, "To much" fördert aggressive Feindseligkeit.

Klar muss man Werbung noch bemerken, sonst hat sie keine Wirkung. Aber oft muss man Werbung nicht mal BEWUSST wahrnehmen, damit sie wirkt. Dezente(re) Werbung ist gerade im TV seit Jahren üblich. In Printmedien wird sie dem Medium angepasst, im Kino z.B. gilt als eine der wenigen Ausnahmen noch das alte Prinzip. Hier muss es klatschen, donnern, bunt sein, Action dabei usw denn das erwartet man im Kino.
Werbung muss als so sein, wie der Kunde es auf dem entsprechenden Medium bevorzugt. Und die meisten Kunden mögen im Werbemedium Internet nun mal keine aufdringliche Werbung mehr. Das wissen Marketing Unternehmen auch. Aber Webseitenbetreiber nicht. Die denken nur "um so mehr Werbung, um so mehr Geld generiere ich damit". Und das ist falsch. Denn um so mehr Werbung um so mehr wird geblockt und um so weniger Einnahmen werden generiert.
Ich habe einige wenige Seiten in der Ausnahme bei AdBlock. Diese haben wirklich dezente Werbung. Man kann sie nicht übersehen, aber sie passen ins Gesamtbild und machen maximal 10% der Seite aus, wenn überhaupt.
WinFuture habe ich auch schon oft die Chance gegeben, aber wann immer ich es wieder getan hab, es tierisch bereut. Man wird von Werbung erschlagen, die Seite lädt wesentlich länger als wie mit AdBlocker. Das ist aufdringlich!
 
@elbosso: Also Du meinst aufdringliche Werbung die den User wütend und verärgert über das beworbene Produkt macht bringt ihn mehr dazu dieses beworbene Produkt zu kaufen?
Interessante Theorie...
 
Die Maßnahmen sind schon verständlich, da die Journalisten schließlich bezahlt werden müssen. Allerdings stelle ich mir die Frage, ob die Leute auf Werbung klicken würden, wenn sie zuvor einen Adblocker nutzen und diesen dann abstellten müssen.
 
@elbosso: Sorry, du und ich und wir alle zahlen die Kosten der Werbung mit jedem Einkauf im Supermakt usw. schon lange vor der Ausstrahlung der Werbespots. Das Geld ist also schon geflossen. Man könnte diese Milliarden auch nach Aufrufzahlen einer Webseite verteilen, ohne dass man dem Besucher noch nervige Werbung serviert, denn die Anzeige eines Werbespots oder auch dessen Anklicken generiert definitiv kein Geld.
 
Was ich nicht verstehe: Ich habe hier auf WF alle Adblocker deaktiviert, um WF auch zu unterstützen. Alles funktionierte auch soweit. Nur seit heute ist die Werbung außenrum weg, was ich nicht verstehe. Alles ist freigeschaltet und Trotzdem kommt keine Werbung.
 
@M4dr1cks: Hmmmm. Kommen denn andere Banner? Sieht du z.B. die Google-Textanzeigen (in News nach dem 1. Absatz). Bitte mal deinen Browser-Cache löschen. Gibt es JavaScript-Fehler? Es sollten eigentlich immer Banner kommen - mal mehr und mal weniger auffällig. Ggf. auch mal den AdBlocker aktivieren-deaktivieren. Vielleicht hat er sich verschluckt

***Vielen lieben Dank***, dass du auf WinFuture.de deinen AdBlocker deaktiviert hast und uns damit ermöglichst, auch in Zukunft News zu recherchieren und zu schreiben, Videos zu drehen und Downloads einzupflegen :)
 
@mesios: Außenrum ist nichts und normalerweise ist es so, dass wenn ich runterscrolle diese Werbung aufgeht. Die ist auch nicht da. Ich werde mal den Cache leeren und so Scripmäßig habe ich leider keinen Plan. Ich kann nur ein bissle Basic aus meiner Schulzeit und ein par Linuxbefehle.
Edit: Gern geschehen. Vielleicht nutze ich für Eure Seite halt den MS Edge und beobachte, das ganze weiter.
 
@mesios: Wenn eben diese extrem nervige Werbung "außen rum" nicht wäre, würde ich das auch machen. Aber die ist ein NoGo. Dann würde ich eher auf die Seite verzichten. Denn durch den Sc***ß lädt die Seite locker 5-10 Sekunden länger bei mir und es passt optisch oft gar nicht zum Rest. Wenn man fast alle News aufruft die ihr bringt, verliert man dadurch zu viel Zeit im Leben, die es einfach nicht wert sind.

Der Rest der Werbung ist soweit ok, aber "Overlays" und Werbung um den Content herum geht gar nicht.
Vor allem ist das marketingtechnisch absolut vorsinnflutlich.
 
@mesios: Lieber mesios, ich benutze einen Adblocker z.B. um mich beim Besuch von Webseiten nicht über solche hinterhältigen Schweinigeleien wie beim Mouseover über diese unselige Deichmann-Werbung zu ärgern. Die schiebt sich dann über den von Euch erstellten Inhalt und bleibt darauf "kleben" . Erst der (zusätzliche) Klick auf das Schließen-Kreuz, beendet den Schabernack.

Dafür könnt ihr nichts, aber ich auch nicht.

Nur weiß ich wie ich mir so etwas vom Leibe halte. Ich gönne euch jede Art von Re-finanzierung eurer Kosten und eures Aufwands, aber bitte ohne mich mit solchen "Scherzen" zu penetrieren. Es ist Schade, besonders in eurem Sinne, dass durch immer wieder aggresive Formen von Werbung die Nutzung von Adblockern forciert wird.

Für euch, für den einen kleinen Moment vllt. eine Kleinigkeit ... für mich einfach nur ätzend.
 
@mesios: Ich oute mich hier jetzt einfach mal als Winfuture.de-Leser OHNE AD-Blocker.
Ich habe allerdings mit dem Gedanken gespielt, sobald AD-Blocker für Edge verfügbar sind, diese zu verwenden.
Eigentlich ist es für mich Ehrensache, Webseiten die mir durch die Verwendung von Werbung die kostenlose Nutzung ihres Angebots erlauben, ihr verdientes Scherflein zukommen zu lassen, indem ich mir die Werbung zu Gemüte führe.
Aber was hier auf winfuture.de an Werbung abgeht, ist ein Ding der Unmöglichkeit:
- Außenbanner-Werbung, die sich über die komplette Seite legt ('Europa-Versicherung')
- "unsichtbare" Werbebanner, die plötzlich über die Seite gelegt sind ('Triumph-Adler')
- und am ALLERSCHLIMMSTEN: sich plötzlich in der Mitte der Internetseite öffnende, selbstabspielende Videos, die einem das Datenvolumen wegsaugen.
DAS hat alles NICHTS mit ERTRÄGLICHER und FAIRER Werbung zu tun.
 
@AhnungslosER: Kannst du mir bitte Screenshots von den Banner an Sk@WinFuture.de schicken, die sich ungefragt über die Seite legen? Gleiches gilt für den "unsichtbaren" Banner...so etwas sollte und DARF hier nicht laufen. Wir sehen solche Anzeigen auch nicht. Kommt doch was durch, hat der Vermarkter Mist gebaut und bekommt eins aufs Dach - von mir persönlich. Soll heißen, wir kümmern und darum, dass so was schnell verschwindet.

Danke, dass du so anständig bist und Werbung auf unserer Seite zulässt. :)
 
@mesios: Die Bereitschaft Probleme wie diese abzuklären freut mich. Allerdings sind Beispiel 1 und 2 ungefähr ein halbes bis ein Jahr her.
Entsprechend kann ich da jetzt keine Screenshots von machen. Sollte aber nochmal etwas Ähnliches passieren, werde ich Bilder einschicken.

Wie schon gesagt: Ehrensache. ;-)
 
@mesios: aktuell wird zumindest die Google Werbung in den Artikeln nicht mal mehr als Werbung gekennzeichnet.

Hier legen sich momentan nur die grünen Links mit Bannern über die Seite, wenn man versehentlich beim Scrollen über so einen Link kommt. Muss man dann halt wegklicken oder abwarten.

Ich bedauere wirklich die Leute mit langsameren PCs. Bei mir auf einem aktuellen i7 Quad Notebook macht das ja schon den Browser spürbar langsamer.
 
@AhnungslosER: da ich mittlerweile winfuture ausschließlich auf dem Handy nutze sehe ich nur die mobile Werbung. Die geht kein overlay, schön unter oder über dem Text. Stört nicht. Auf dem PC adblocker Standard. Da gehe ich allerdings sehr selten auf winfuture.
Andere news Seiten, St*** sind da viel schlimmer
 
@mesios: Ich erlaube nur die Google-Textanzeigen und die Amazon Werbung rechts. Bei allem anderen bekomme ich Augenkrebs und/oder es lenkt mich vom Inhalt ab.

Gerade mal die Seite im Edge aufgemacht: dunkelblauer Hintergrund, Meinungsumfrage-Overlay, Werbung im Text, automatisch abspielende Videowerbung. Sorry das ist zu viel.
 
@M4dr1cks: Vielleicht will sich WF bei dir bedanken. :)
 
@adrianghc: Oh hast recht, sorry dass ich so ein unhöflicher Mensch bin :)
 
@M4dr1cks: Hast du ggf. was gespendet? Dann deaktivieren wir nämlich als "Dank" die Werbung :)
 
@mesios: Wie viel muss man Spenden, um die Werbung deaktiviert zu bekommen? Habe gerade mal nach einer Seite zum Thema Spenden gesucht, aber nichts gefunden. Bin aber schon müde, vielleicht war ich nur blind. ;)
 
Das liegt allein bei dir Stefan1200, du darfst dir den Betrag gern aussuchen. Siehe Impressum den Punkt "Unterstützung".
 
@mesios: Spende ist raus.
 
@mesios: Nein habe ich nicht. Beim Edge Browser ist die Werbung da. Naja, dann nehme ich den jetzt mal für Winfuture.
 
@Stefan1200: ...und Werbung ist aus. Vielen herzlichen Dank für deine tolle Unterstützung! :) Bitte idealerweise nicht vergessen, in entfernter Zukunft wieder einmal was zu Spenden :)
 
@mesios: Schauen wir mal. Ich bin eigentlich nur der typische Newsleser. Downloads und Co nutze ich nicht (bin also Traffic schonend ;)), da ich da immer lieber auf die Herstellerseiten gehe.

Aber bei den Newsseiten ist WinFuture seit Jahren mein Favorit und besuche ich mehrmals am Tag. Daher ein Danke für die tolle Seite an das WinFuture Team. :)
 
@mesios: Schade das du auf meine erste E-Mail vor 4 Wochen nicht geantwortet hast. Auch meine zweite E-Mail vor gut einer Woche blieb unbeantwortet.

Ich wollte eigentlich nur anmerken, das ich auf der Mobilen Seite weiterhin Werbung angezeigt bekomme, obwohl ich eingeloggt bin. Dabei wäre die Werbeabschaltung gerade auf der Mobilen Seite wichtig, da es dort teilweise sehr nervig ist, wenn die Werbung den Text verdeckt, etc.
 
also ich nutze adblocker, trackingblocker, noscript(ist auf wf reinste notwehr) und nehme keine coockies, merke nach nem kurzen test aber keinen unterschied...muß die aussage von wegen nur ungefährliche werbung anscheinend glatt gelogen sein...
 
Ich hoffe, mehr Zeitungen ziehen hier nach. Denn je weniger Menschen diesen manipulativen Unsinn lesen, der von den Interessen des Herausgebers und der gesellschaftspolitischen Weltanschauung des typischen Durchschnittsjournalisten geprägt ist, umso besser. ^^
 
@Heimwerkerkönig: Bei solchen Aussagen vermisse ich Beispiele, wo man denn alternativ Nachrichten lesen soll.
 
@Thermostat: Wohl nur dem Wald- und Wiesen-Verschwörungsblog. Da gibts dann definitiv nicht manipulierte und durch Links auf andere Blogs der gleichen Machart "belegte" Informationen Die könnte man sogar als "Wahrheit plus" bezeichnen. Da sich die Wahrheit dort oft zwischen Artikel über die zionistische Weltverschwörung und Hitlers Ufos auf der Rückseite des Mondes tummeln.
 
@Niccolo Machiavelli:Du hast Reptilienwesen, die hohle Erde und Chemtrails vergessen ;)
 
@witek: Reptilienwesen? Hab ich eine Verschwörung verpasst?
 
@Thermostat: http://de.verschwoerungstheorien.wikia.com/wiki/Reptiloiden
bush und merkel sollen ja auch welchen sein laut einigen :D
 
@witek: Klassisches Buzzword-Bashing.
 
@wertzuiop123: Ahhhh. das erklärt auch Merkels komische Körperhaltung... xD
 
@Heimwerkerkönig: Bekomme ich denn eine Antwort auf meine Frage?
 
@Niccolo Machiavelli: Danke für die Bestätigung: https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law
 
@Heimwerkerkönig: Von Godwin’s law leben doch Plattformen wie RTDeutsch, KenFM und co,
 
@Thermostat: Vermutlich auf irgendwelchen privaten Seiten, auf denen die Autoren manipulativen Unsinn, der von ihren Interessen und gesellschaftspolitischen Weltanschauungen geprägt ist, von sich geben ;)
 
@FenFire: Wir haben zwar eine gewisse Medienvielfalt, aber keine Meinungsvielfalt in den Medien. Egal ob Griechenland-Alimentierung, Völkerwanderung 2.0 oder ähnlich gewichtige Themen, keine bedeutendere Medienorgel, die hier eine klare Gegenposition zu dem Herumgeeiere der Politik bezieht. Aber ihr könnt natürlich diese Problemematik gerne weiter wegzwinkern und alternative Informationsquellen ins Lächerliche ziehen und meiden.
 
@Heimwerkerkönig: Oder vll. ist eine Vielfalt gar nicht nötig, weil doch weniger dahinter steckt als man selber wahr haben möchte?
Das wäre ja kaum auszuhalten, wenn die Dinge so sind, wie sie sind, da muss eine Konspirantin hinter stecken.
 
Läuft problemlos bei mir mit Chrome AdBlock und Privacy Badger.
 
dann les ich da halt nicht mehr. Fertig!
 
@cs1005: Tut ihnen nicht weh. Denn Deine Besuche mit Adblocker haben ihnen auch nichts gebracht ;)
 
@FenFire: als ob werbung die einzige quelle ist um geld zu schaufeln. da gibts bestimmt noch andere Möglichkeiten.
 
@cs1005: naja andere mittel gibs schon, aber ob die Neutralität (wenn überhaupt vorhanden) dank der Geldgeber besser wird wage ich bezweifeln.
 
Werbefirmen verfolgen einen auf Schritt und Tritt und bilden Profile über dein Verhalten. Wenn der Staat soetwas machen würde, dann würden alle auf die Barrikkaden gehen. Des weiteren wird Malware heutzutage auch über diese Werbplattformen verteilt. Am besten sollen die Seite ein pay per view System einführen oder die Sache wie WF machen.
 
"Laut BuzzFeed ist das System aber noch nicht 100-prozentig "wasserdicht", es gab einige Szenarien, bei denen man trotz Adblocker zum Artikel durchgelassen wurde" ...
*Hust* Cookies löschen und weiter gehts :-) , reiner Noob-Schutz das ganze. Genau die Zielgruppe die für so einen Käse auch noch Zahlt!
 
@winfuturemann2: Viel schlimmer sind doch die Seiten, die in die andere Richtung nicht funktionieren. Alle Script-Blocker usw. bekommen die Seite als Ausnahme, trotzdem lässt die Seite einen nicht an den Inhalt, weil man so böse ist überhaupt soetwas installiert zu haben.
 
Seiten die Werbung "dezent" und ohne unfassbaren Aufdringlichkeitsfaktor einsetzen habe ich freigegeben. So auch winfuture oder manche Seiten. Ich finde man sollte das respektieren und hier nicht auf Teufel komm raus alles blockieren. Lasst die Leute Ihr Gled damit verdienen bzw. etwas aufbessern.
Seiten die mit ganzseitigen Popups und anderer Werbung nerven bleiben geblockt, man darf den "Kunden" auch nicht zu sehr nerven.

Aber egal ob Bild oder andere Zeitungen, Blogs, dort sitzen Menschen die arbeiten, sei es hauptberuflich, als Hobby oder was auch immer - aber ein gewisses Recht auf entlohnung haben sie.
 
Werbung ist halt der Grund, warum Edge so unglaublich langsam ist. Was nutzt dir der tollste und schnellste Browser, wenn die Werbung doch wieder 5 oder 10 Sekunden lädt? Gerade auf einem etwas langsameren Tablet bringt weder Chrome noch Firefox den erhofften Geschwindigkeitsgewinn sondern nur ein Add-Blocker. Wobei man die Geschwindigkeit auf sicheren Seiten durchaus noch mal gut verdoppeln kann, wenn man Add-Blocker, Popup-Blocker, Malware-Checker etc. abschalten kann, weil man sie nicht braucht.

Das ganze spielt auf den Highend-Desktop-Rechnern keine so große Rolle, bei der ganzen langsamen Tablet-Hardware hat man teilweise das Gefühl, dass man noch mit einem Modem unterwegs ist.
 
Zitat:
"Die Washington Post teilt in einem Popup übrigens auch mit, dass man ausschließlich "sichere Anzeigen" hostet und die Privatsphäre der Nutzer respektiert."

Mich würde mal interessieren ob und wie man diese Aussage begründet/beweist?
Meines Wissens haben die keinen "Direkten" Einfluss über den Inhalt der Werbung, noch wie die Daten der Tracker verwendet werden?
 
@Kribs: gar nicht. Die binden ganz normal Google Adservices, Doubleclick und andere ein, liefern Flash Videos als Werbung aus. Nur scheinen sie Standardmäßig https zu verwenden, damit die Malware übers Werbenetzwerk auch beim Kunden ankommt, anstatt vorher schon aus dem unverschlüsselten http rausgefiltert zu werden.
 
@der_ingo: Nur um sicher zu gehn, ich befürchte nämlich selbiges, ist das deine Meinung oder hast du weitere Fakten oder Indiezien die das stützen?
 
@Kribs: ich hab über einen Browser ohne Adblocker grad auf die Seite geschaut und mir angesehen, von welchen Quellen die Werbung kommt.
 
Ihre seite, ihre regeln aber bitte nicht rumjammern und irgendwelche leute verklagen wenn das konzept net auf geht.
Oder neue gesetze erfinden!
 
"how Adblock could destroy the Internet as we know it" übelste Propaganda
 
@Soupman2.0: so ist es.
dabei ist es doch die Werbung, die das Web zerstört, welches wir kennen und schätzen.
 
Ich find das lustig, wie viele Leute Anti-Adblock sind. Ich find Adblocks richtig. Ich mein, ich habe einfach zu viel Glück, und werde auf jeder 2. Seite als Gewinner eines iPhones oder iPad ausgewählt...Ich muss da auch mal anderen den Vortritt lassen.
 
Wäre das nicht auch ne Idee für WF?
 
@iPeople: wozu? WF hat doch schließlich keine nervige Werbung, sondern gut lesbare, aufgeräumte Seiten ...
 
Ich habe ja nichts gegen werbefinanzierte Webseiten.
Aber ohne Werbeblocker ist das Betrachten teilweise kaum noch normal möglich.
Wenn sich nach jedem Klick 3 Popup Werbefenster öffnen bis man nicht mehr weiß, welcher Tab eigentlich die Hauptseite war.
Bevor ich Adblock hatte, ist es mir auch oft passiert, dass ich die Seite vor lauter Fenster versehentlich mitgeschlossen habe.
Damit kann man potenzielle Kundschaft auch problemlos vergraulen.
Aber generell kann ja jeder für sich entscheiden, wie er seine Webseite gestalten will.
 
Wenn ich eine Internetseite öffne und dort normal Werbung plaziert ist,dann ist das ja auch ok. Aber wenn man gerade etwas auf einer Seite lesen will und fast Bildschirmgroß eine Werbung eingeblendet wird, die entwendet ewig nicht zu schließen ist oder beim schließen dann einfach ungewollt eine andere Seite öffnet, dann hört bei mir das Verständnis einfach auf.

Oder man liest einen Artikel. Plötzlich blendet sich im Artikel ein Werbevideo ein und brüllt los, dann nervt das schon gewaltig. Scrollt man dann nach unten und will weiter lesen, dann schließt sich das Video und die Stelle wo man lesen will ist wieder weg.

Wenn man dann irgendwann einen Werbeblocker installiert,muss sich die Werbeindustrie und der Seitenbetreiber nicht wundern. Weniger ist eben doch meistens mehr.
 
Hmm haben die das wieder geändert? Wenn ich per noscript addon da nix zulasse, dann geht alles ohne Probleme aber das meine ich nicht.
Wenn ich es zulasse, dann beschwert die Seite sich per Popup aber da steht nur die übliche "bitte mach das aus" und ich kann es wegklicken und die Artikel lesen
 
Ich stell mir gerade die Frage:
Warum muss eine - angeblich - so renommierte Zeitung sich derartig verhalten,
und dem -angeblich - gebildeten, und wohl möglichen auch noch Abonnent, Lesern Werbung in
die Artikel rein pflastern?

Und dieser saudämliche Hinweis, am Ende des WF-Beitrags, das Adblocker das Internet zerstört
ist der größte Schwachsinn seit der Erfindung der Atombombe!
Das Internet kann dadurch nicht zerstört werden, es wird durch Adblocker für die Nutzer endlich
wieder erträglicher gemacht.
Denn die werbeverseuchten, und um Leser buhlenden, digitalen Medien haben es in den
vergangenen Jahren vollkommen übertrieben.
 
Kommt nur mir das so vor, oder hinterfragen die Anbieter dieser Werbung und Webseiten nie die eigenen Strategien? Werbung ist als Finanzierung sehr wohl gerechtfertigt. Wenn sie aber massiv den ganzen Bildschirm einnehmen, gleich mit Ton oder ständig im Hintergrund mitläuft, und dann noch sehr nervig ist, dann wehren sich die Leute dagegen.
Ganz nebenbei scheint das NoScript aber immernoch nicht zu betreffen, was ich eigentlich aus Sicherheitsgründen benutze, aber genauso Werbung dadurch mitblockt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles