Microsoft stellt Office-Updates für iOS 9, iPad Pro und Watch vor

Einer der Aha-Momente des gestrigen Apple-Events war es, dass der kalifornische Konzern einen Vertreter von Microsoft auf die Bühne gebeten hat. Das wäre noch vor ein paar Jahren undenkbar gewesen, man denke nur an die "I'm a ... mehr... Microsoft, Office, ipad pro, Apple iPad Pro, Office Mobile Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office, ipad pro, Apple iPad Pro, Office Mobile Microsoft, Office, ipad pro, Apple iPad Pro, Office Mobile Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das muss für das Office Team sicherlich seltsam sein so zwischen den Lagern zu agieren. Aus unternehmerischer Sicht sicherlich sinnvoll, aber dennoch komisch, wenn MS da in der Hardwareabteilung versucht konkurrenzfähig zu sein und in der Softwareabteilung für die Konkurrenz entwickelt.

PS: Koenigsbauer ist aber auch mal ein geiler Name :)
 
@Wuusah: Ja das ist auf jedenfall ein riesen deal für ms und ein eingeständnis von apple das ihre office suite nix richtiges ist. Office und das office 365 abo bringen ms gutes geld. Sehe das ipad pro im übrigen kein ersatz für ein notebook, das surface ist ein ersatz
 
@phips85: Die "office suite" von Apple ist auf jedem device kostenlos. Für den normalen User der mal nen Brief am PC schreibt reicht das vollkommen aus! MS Office muss bezahlt werden und richtet sich an User die mehr benötigen. An der Stelle hat MS jetzt auch nach 4 (?) Jahren endlich mal ein aktuelleres Office auf den Mac veröffentlicht - wow. was für ein Eingeständnis für Apple ...
 
@Rumpelzahn: Das stimmt nicht! Auf einem iPad 4 z. B. musst du löhnen.
 
@William: nein, Pages, Keynote und Numbers (wie alle normalen Apple-Apps) sind für jeden iOS oder OS X Nutzer kostenfrei.
 
@SteffenB: Nö! Pages kostet 9.99 €, Numbers 9.99 € und Keynote auch 9.99 €. Und ich habe ein iPad 4. Erst mit dem iPad Air wurden diese Apps kostenlos. Deswegen auch mein Einwand.
 
@William: ja, das ändert nichts daran das die office suite von apple (seit dem release vom ipad air) für alle devices nun kostenlos ist.
 
@Rumpelzahn: Es revidiert aber deine oben gemachte Aussage!
 
@William: nö. bezogen auf das apple line-up der ipads (bei dem ein ipad 4 nicht mehr aufgeführt wird), der iphones und der macbooks bekommen alle die kostenlose office suite von apple.

Mein PC von 1985 bekommt auch kein Windows 10 obwohl es kostenlos ist ...
 
@William: ich hab auch ein iPad 4, es ist kostenlos, auch auf dem iPad 2 meines Schwiegerpas.

Originaltext Apple: "Pages gibt es kostenlos im App Store für qualifizierte iOS 8 kompatible Geräte, die ab dem 1. September 2013 aktiviert wurden. Weitere Infos zu iOS 8 kompatiblen Geräten auf www.apple.com/de/ios/whats-new/. Für das Laden von Apps ist eine Apple ID erforderlich."

Es hat also nix mit Deinem iPad 4, sondern mit dem Zeitpunkt der Aktivierung zu tun. Das kannst du ausheulen, wenn du neu aktivierst. Ich weiß aber, dass ich seinerzeit (2013) das Geld von Apple zurückerstattet bekommen habe, was ich zu Beginn 2013 für die Programme ausgegeben hatte - für mein iPad 4 (und iPhone 4).
 
@William: Hm, ich habe ein iPad 3 und definitiv nichts bezahlt?!?
 
@SteffenB: Danke für die Info Steffen. Das heißt, wenn ich mein iPad platt mache und neu konfiguriere, gibt es die Apps kostenlos?
 
@William: das sollte funktionieren...platt machen und als neues iPad aufsetzen und aktivieren. anschließend iCloud - oder iTunes-Backup einspielen...
 
@phips85: naja du musst es auch umgekehrt sehen, als Apple User hat man aktuell neuere Office Versionen wie der Windows User. Für den MAC gibt es bereits Office 2016, für Windows nicht. Zudem stellt man zusammen mit Apple das neue Office auf einem iPAD pro vor, von neuen MS Handys oder dem Windows 10 Mobile aktuell (noch) keine festen Terminen bzw. offizielle Präsentationen. MS rennt die Zeit davon, die müssen unbedingt vor dem Weihnachtsgeschäft noch was zeigen, ansonsten ist das Jahr im Mobilesektor dann nämlich gelaufen.
 
Das erste Word kam für Apple heraus.
Nasonsten MS ist in erster Linie ein Softwarehersteller
 
@wori: Nein, das erste Word kam für Xenix raus und lief im gleichen Jahr auch unter DOS. Im nächsten Jahr kam es dann für Apple auf den Markt.
Excel 1.0 gab es nur für Apple, damit wirst du es verwechselt haben.
 
@otzepo: Stimmt.
Habe mal kurz in der Wikipedia nachgeschaut. Das erste WYSIWYG-Word lief auf MAC-Pro.
Das war 1985. Herausgekommen ist Word 1983 auf den von dir genannten BS.
 
@wori: Kann ich mir nicht vorstellen, Word kam immer bis zu zwei Jahre verspätet für den Apple auf den Markt.

Die Frage ist natürlich was du unter "graphisch" verstehst.
Als Besitzer eines PC hatte man eigentlich keine Maus (da viel zu teuer) und die Apple-User hatten dieses Eingabegerät sehr früh standardmäßig. Daher war wohl gefühlt auf dem Apple die Benutzungsweise eine andere.
Vor MS Word gab es aber viele andere Programme wie WordStar und Word Perfect (bei der ersten Präsentation von MS Word wurden Screenshots von Word Perfect gezeigt, so offensichtlich wurde damals geklaut)

edit: ah, du siehst WYSIWYG als "graphisch" an :) mir hat da schon gereicht, wenn es nicht mehr zeilenorientiert ist :D
 
Gestern bei der Keynote wurde gezeigt, dass die Office Apps Objekte erkennen können (Kreis wird mit Stift gezeichnet und die App erkennt das und macht einen perfekten Kreis draus). Ist dies bei den Windows Apps für Office auch möglich?
 
@Sledgehamma: Noch nicht, wird aber mit Sicherheit kommen.
 
Microsoft geht Richtung "weltweites Schutzgebiet" indem es sein bisheriges (zugegeben kleines) Ökosystem in alles Richtungen öffnet.
Sie haben erkannt, dass nicht nur die eigene Firma gute Sachen macht und lässt nun alle profitieren, und sie profitieren von der guten Arbeit Anderer.
MS geht den Weg, den die Linux-Gemeinde ursprünglich gehen wollte, nur die meisten Ihrer eigenen Programme lassen sie öffentlich ungepfuscht. Alles andere läuft unter dem Motto "Take it and use it".
Ich finde das klasse!
 
Auf PC's von Apple kann man Windows installieren, per Bootcamp oder virtuell, auf iOS und OSX kann man Office installieren. Beide Firmen profitieren. Ich fand es gut das Microsoft auf der Keynote war. Benutze sowohl Microsoft- als auch Appleprodukte gern.
 
Office auf dem iPad ist ein Krampf. Sogar das viel gelobte OneNote ist von der Nutzerführung her nicht ohne viel Tipperei (auf dem Desktop: Klickerei) verbunden. Ich komme für meine Zwecke mit iWork wesentlich intuitiver und schneller ans Ziel als mit Office.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

iPhone 7 im Preisvergleich