Fujitsu: Neues 20-Gbit/s-Funksystem passt in Smartphones

Die Ingenieure bei Fujitsu haben ein neues Receiver-Modul entwickelt, mit dem eine Bandbreite von rund 20 Gigabit pro Sekunde erreicht werden kann und das von seiner Größe her auch in ein Smartphone passt. Selbst Videos in den höchsten ... mehr... Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 Bildquelle: LG Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 Smartphone, Smartphones, LG, LG L80 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Is doch easy, was man bei der geringen Entfernung damit anstellen kann; alle Datenkabel in Rechnern durch die Dinger ersetzen. (Bevor es losgeht:) Irgend jemand wird ganz sicher auf diese oder eine ähnliche Idee kommen.
 
@Diak: Ändert nichts daran, dass die Latenz für Echtzeitverarbeitung vermutlich viel zu hoch ist.
 
@Chrisber: Naja, 'normal' angebundene Platten haben ja über Reaktionszeiten (z.B. neu anfahren nach Standby) auch so ihre Latenzen. Natürlich nicht, wenn sie erst einmal im Betrieb sind. Aber ich denke mal, um ein externes Datengrab hierüber anzuschliessen wird es wohl langen. Sinnigerweise braucht das Laufwerk dann ja immernoch Strom; entweder per Induktion, per Steckdose oder via USB. Wobei höchstens bei Induktion der Vorteil der Kabelbefreiung wegfiele und bei USB das ganze Spiel der Datenübertragung ohnehin obsolet wäre... Vlt etwas für Digicams oder Mobiles (sofern via Induktion geladen wird)?
 
@Diak: wenn man das täte, wäre ja alles noch viel unsicherer ^^. Abgesehen davon: für Mobilfunk ist das uninteressant, denn selbst heutige Mobilfunktarife mit LTE sind ein schlechter Witz... wie lange man wohl braucht um bei 50-150Mbit 3 Gigabyte herunter zu laden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen