Amazon bereitet "Wegwerf-Tablet" für gerade einmal 50 Dollar vor

Tablets für exakt oder unter 50 Dollar sind an sich keine Seltenheit, immer wieder gibt es solche Geräte in "aufstrebenden" Ländern zu kaufen. Sie dienen in erster Linie dazu, Menschen in unteren Einkommensschichten den Einstieg ins Internet zu ... mehr... Amazon, Tablets, Fire HD6, Fire HD7 Bildquelle: Amazon Amazon, Tablets, Fire HD6, Fire HD7 Amazon, Tablets, Fire HD6, Fire HD7 Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haut immer raus den Elektroschott, die Umwelt braucht das!

Diese Tablets sind in so vielerlei Hinsicht das, was die Menschheit gerade genau nicht braucht -.-
 
@bLu3t0oth: yeah, wen interessiert schon die Umwelt oder gar die nächste Generation, wenn man dafür jetzt auf einem Einmal-Tablet Youtube schauen kann!!1!
 
@Sam Fisher: macht auf 6" bestimmt Spaß^^
 
@neuernickzumflamen: Bei der Qualitaet der Videos macht es mit sicherheit genauso viel Spass wie auf 24"
 
@-adrian-: dann schaust du wohl die falschen Videos.
 
@picasso22: Oder eher auf Vimeo oder anderen Diensten
 
@-adrian-: Weil Video X auf Vimeo auch ne bessere Qualität hat als das selbe Video auf Youtube?
 
@bLu3t0oth: Kann ich mich nur anschließen. Habe vor ein paar Jahren auch nur mal zum testen so ein China Teil gehabt. Filme anschauen ging gerade noch, jedoch benötigte man bei guter Helligkeit und Lautstärke dann zum Ende hin schon das Ladegerät.

Bücher und Zeitungen lesen war auch eine Zumutung. Beim umblättern übersprang es Seiten, oder Seiten wurden plötzlich nur zur Hälfte angezeigt.

Darum lieber von einem bekannten Hersteller ein Vorjahresmodell und keine Probleme.
So zahlt man zum China "Schnäppchen" vielleicht ein wenig über 100 Euro mehr, und es schont
Umwelt und die Nerven.
Habe seit Jahren das Samsung Tablet ohne Probleme.

Aber leider gibt es ja immer mehr die das langweilig finden, wenn sie mehrere Jahre das gleiche Gerät haben...
 
@andi1983: Hab auch noch son Chinaböller von Gadmei zu Hause...mit Android 4.0.4 - gab sogar EIN Update! xD

Mein WinPhone hat fast immer mehr Spaß gemacht also lag das Ding meinerseits mehr rum als alles andere. Meine Frau hatte zu der Zeit nochn Nokia N8 mit Symbian und die hat da öfter dran gesessen - wenn auch oft mit Kabel^^ - aber nachdem sie dann auch nen WinPhone hatte, wars endgültig vorbei mit dem Tablet.
Es staubt seit dem nur noch im schrank ein und wird irgendwann mal ein Kinderspielzeug für den Nachwuchs.
 
@bLu3t0oth: Vielleicht bekommt man die Dinger ja bald im McDrive to go. Dann liegen die bestimmt auch auf der Straße rum wie die McD Verpackungen.
 
Ich finde diese Idee "Wegwerf-Tablet" (wer auch immer sie hatte?) Hirnrissig, Dumm, ... (bitte alle abwertenden Begriffe der Reihe nach einfügen)!
Hier werden Chancen in Elektroschrott umgewandelt, an denen wir oder unsere Kinder Ersticken.

Wieso nicht en Modulares Tablet, wobei die Wertigkeit (Leistung nicht Qualität) der Module den Preis bestimmt, aber auch durch Hochwertigere Module ersetzt werden kann?
 
@Kribs: Also mit anderen Worten sowas wie Project Ara, nur als Tablet und nicht als völlig sinnloses Smartphone? Das wäre wirklich mal was.
 
@Johnny Cache: Macht als beides Sinn. Ob Du nun ein Tablet oder nen Smartphone hast und da jeweils RAM austauschen/erweitern möchtest.
Der Unterschied zwischen Tablet und Smartphone ist doch oft nur noch die Größe. Klar bietet ein Tablet 7"+ mehr Möglichkeiten, als ein Smartphone mit 5"... ganz klar ist ja mehr Platz da. Allerdings werden die Sachen auch aktuell noch immer kleiner. Sinn macht es auf jeden Fall in beiden Bereichen. Nie wieder nen komplett neues Phone kaufen, nur weil Kamera zu schwach wird, oder was im Laufe der Zeit kaputt ging. Wie beim guten PC einfach nur Komponenten upgraden oder defekte Tauschen... und nur noch alle 10 Jahre nen komplett Austausch (wenn überhaupt).
 
@Johnny Cache: + Ja genau,
aber Bitte - Bitte ein einschließendes robustes Cover/Case, kommt nicht gut wenn in der Spannendsten Szene der Akku rausfällt. ;-)
 
Wenn Unternehmen endlich an der Entsorgung von Elektroschrott mit in die Verantwortung gezogen werden würden, dann hätte dieses Tablet es nicht über den Prototyp-Zustand geschafft.
 
@TurboV6: Sind sie doch mehr oder weniger... in der EU zahlst du für jedes Gerät dass du kaufst einen Teil mit für die Entsorgung.
Das Problem sind die Entsorgungsfirmen, denn die nehmen nicht nur dieses Geld, sondern verkaufen(schmuggeln!) den Schrott dann weiter ins Ausland... da gehts dann oft erstmal nach Hongkong und dann weiter nach Afrika, Indien oder halt weiter ins Inland, anstatt dass der Elektroschrott bei unseren Recyclinghöfen landet.
Apple ist übrigens ein negatives Paradebeispiel^^
Die sind eigtl verpflichtet bei Kauf eines neuen Gerätes, das alte zu nehmen und zu entsorgen, die wiegeln beim Kunden dann aber einfach ab^^

Gibts genügend Dokus zu-> https://www.youtube.com/results?search_query=elektroschrott+doku
 
@TurboV6: Kommt doch. Die Gesetzesvorlage steht und es ist so gut wie sicher, dass sie durch kommt. Es gibt aktuell noch Probleme zu klären, denn z.B. müsste nach dem aktuellen Gesetzesentwurf auch jede Privatperson, die z.B. alte Technik über eBay verkauft, diese später auf seine Kosten zurück nehmen und entsorgen, bzw. dann an den ursprünglichen Händler wieder weiter leiten. So oder so der Weg vom Gebrauchtkäufer zum Gebrauchtverkäufer muss der Verkäufer (privat oder nicht ist egal) organisieren, durchführen/in Auftrag geben und vor allem bezahlen!
 
@Scaver: a) kommt sie nur Regional und b) kommt sie nur abgeschwächt. Denn der Hersteller ist nicht verpflichtet die Rohstoffe "Menschenfreundlich" zu Recyclen. Wenn der bock drauf hat das in Afrika ohne Sicherheitsbestimmungen und mit dem GEsundheitsrisiko der Leute durch zu ziehen kann ihn "niemand" dran hindern.
 
@TurboV6: So sieht es aus. So lange man nicht unter einer Kuppel lebt sind regionale Gesetze zum Umweltschutz unbrauchbar. Einige werden sagen dass dadurch zumindest ein Zeichen gesetzt wird und das auf andere Länder Druck ausgeübt wird aber am Ende kann jeder tun was er will. So etwas muss weltweit gelten mit so harten Strafen dass es für eine Firma und deren Aktionäre den finanziellen Ruin bedeuten würde Gesetze zu missachten. Und das wird nie passieren da die Lobbys mächtiger sind als die Marionetten die alle paar Jahre zum regieren gewählt werden.
 
Ganz ehrlich: Nimmt man da für ein richtiges Tablet nicht lieber etwas mehr Geld in die Hand? Gute Tablets (die dann auch nicht nur poplige 6 Zoll haben sondern auch Tablet Format) gibt es schon ab rund 150?, mit abstrichen die zu verkraften sind. Für 50? wird da nichts vernünftiges rumkommem.
 
@Cheeses: Ja, stimmt. Aber bei dieser Produktidee geht es ja nicht um ein "richtiges" Tablet sondern um ein kastriertes Ramschteil - da kann und soll ja auch nichts Vernünftiges rauskommen. Hoffentlich fällt Amazon damit genauso auf die Nase wie mit dem Handy, die Umwelt wird es danken.
 
@Rob Otter: Naja, die Amis kaufen halt jeden scheiß. Allerdings sehe ich durch das Teil auch die günstige Möglichkeit den Kindern einen Einblick in die Welt der modernen Kommunikation zu gewähren. Ich bin zwigespalten was das Teil angeht.
 
@Cheeses: Ich habe mit einem Lenovo Ideapad für 80,- schlechte Erfahrungen gemacht. Zwar sind die Funktionen vorhanden wie beschrieben, aber durch die Langsamkeit kommt nicht nur kein Spaß auf, manchmal denkt man einfach etwas funktioniere nicht weil die Reaktion so spät kommt (Beispiel: GPS Synchronisation und Anzeige des Standortes, von der Wege-Neuberechnung ganz zu schweigen). Als MP3-Player im Auto mit großem Bedienfeld ist es in Ordnung, aber als Einblick in die moderne Kommunikationswelt - eher nicht. Ich stehe darüberhinaus auf dem Standpunkt, das gerade Neulinge ein Gerät brauchen welches sofortiges Feedback gibt (also eine gewisse Leistung bringt), weil diese Personen das mangels Erfahrung erwarten und gern mehrfach überall draufdrücken, weil ja anscheinend nichts passiert - das bringt ein Gerät dann leicht aus dem Tritt.

Meiner Ansicht nach ist darum ein Billigteil rausgeschmissenes Geld. Insofern passt der Begriff "Wegwerf" dann doch :)
 
@Rob Otter: Ich hab meiner Mutter mal ein Tablet von Pearl aus dem outlet für 160 Euro besorgt (Touchlet x8 quad pro) damit sie eben mal etwas in Richtung Jahr 2010+ geht. Klar, die Auflösung ist nicht die geilste, Android 4.2.2 ist veraltet und so richtig Flüssig läuft es auch nicht wenn mal Facebook installiert ist (ruckelt halt ein wenig). Aber es macht das was ein Tablet grundsätzlich soll. Das heißt sie kann Problemlos schnell mal Mails Checken mit GMail, Musik hören über die microSD Karte, WhatsApp nutzen mit dem integrierten Sim Slot, Facebook Checken, Wetter/Nachrichten abrufen und und und. Mehr braucht sie nicht und begeistert ist sie davon allemal mittlerweile (nach sehr viel Geduld meinerseits). Also die "billig" Dinger können durchaus für späteinsteiger oder auch neueinsteiger der Smarten Welt ein Einblick sein. Inwiefern das für 50Euro möglich ist wird sich zeigen.
 
@Cheeses: Es gibt immer noch mehr Menschen, auch in Deutschland, die noch nie ein Tablett besessen haben, als jene die eins haben oder hatten. Ein 50 Euro Tablett ist eine gute Methode, diese anzulocken. 50 Euro kann man sich selbst (wenn man mit Geld umgehen kann) mit ALG2 (Hartz IV) leisten, ohne Schulden machen zu müssen.
Klar sind die Dinger Schrott. Deswegen werden sich einige von denen auch dann relativ schnell ein gescheiteres Modell kaufen. Nicht alle, das ist klar, aber doch einige.
Und ein 50 Euro Tablett für auf dem Klo zum eBook lesen oder nen kleines Game zu spielen beim "Geschäft", dafür ist es auch passend :)

Nicht falsch verstehen, ich halte nichts von dieser Wegwerf Mentalität. Aber als Kaufmann muss ich sagen, dass es rein geschäftlich gesehen zum Teile gar keine schlechte Idee ist.
 
@Scaver: Naja, Leute die Hartz IV beziehen haben sicher oder besser gesagt sollten andere sorgen haben als ein Tablet kaufen zu wollen.
 
Jetzt mal ehrlich, wieviele Produkte sind heutzutage Wegwerfprodukte?
Unreparierbar oder zumindest mit vernünftigen Aufwand nicht zu reparieren (ggf. gibt es nach 18 Monaten auch keine Ersatzteile mehr...?
Also ist dieser Name völlig irreführend, das Ding ist nur billigst um den ganz Armen auch noch Geld abzunehmen - mehr ist es nicht.
--
Umweltschutz ist doch auch hierzulande nur eine fixe Idee um den Bürgern höhere Steuern und neue Technologien (E-Auto, stromsparende PC's etc.) einreden zu können/ Umweltschutz fängt doch ganz woanders an.
 
wenn amazon den kunden komplett an den eigenen store bindet verdiehnen sie schon geld. hatte mich auch immer gewundert warum der kindle geld kostet. wäre er gratis hätte jeder einen und jeder würde bücher bei amazon kaufen durch litmzensen und gebühren hätte amazon das locker wieder drin nach ner weile und vorallem die vormacht stellung was ebook shops angeht auch wenn sie natürlich auch so schon gros sind
 
@Tea-Shirt: So ein Vorgehen wäre aber, zumindest in der EU (damit auch in Deutschland) illegal. Man darf seine Produkte nicht mit zu großem oder totalem Verlust verkaufen/verschenke um damit eine Monopolstellung auf- oder auszubauen.
 
@Scaver: ach echt ? ^^ ok dann wäre das geklärt haha
 
Als Zweit oder Drittgerät wäre das sicher gar nicht so verkehrt. Ist immer blöd wenn man ohne auf dem Lokus sitzt und langsam Entzugserscheinungen bekommt. ;)
 
@Johnny Cache: Gut auf dem Lokus muss das nicht sein,aber soone Billig Tabletts kann man schon vernünftig im Haushalt einsetzen..als Uhrenradio,Wetterstation u.s.w.
 
@malocher: Das sind natürlich auch interessante Anwendungsgebiete, aber gerade auf den Lokus will man ja nicht immer extra das teure Tablet mitschleppen, da wäre ein Gerät daß dort bleiben kann sicher nicht verkehrt. Man will ja auch was zu lesen haben.
 
Ist der Begriff "Wegwerf-Tablet" von Amazon? Fällt mir schwer zu glauben..und dafür würde ich den Autor glatt verklagen! Sind wir nicht schon genug eine Wegwerfgesellschafft das sowas noch forciert wird??
Prinzipiell finde ich ein kompaktes Billigtablet nicht schlecht für Leute die sich kein anderes leisten können - ja von solchen Leuten gibt es genug!
 
@McClane: Egal von wem der Begriff ist, er ist einfach schlecht und falsch gewählt. Wer kauft sich schon ein Produkt (egal welches) um es wegzuschmeißen? Gemeint ist natürlich ein "Take-away Tablet", das man mal eben ohne nachzudenken an der Kasse einpackt wie die Quengelware.
 
@McClane: Da das ist wirklich ein sehr schlechter Still, bereits in der Überschrift so eine starke Wertung vorzunehmen.
 
@McClane: Gibt aber eigentlich doch schon genug Billigteile, braucht man nur mal auf Ebay schauen.
 
Gibts doch schon... Alle Andorid-Tablets :D
 
@Chris Sedlmair: Stimmt schon. Allerdings kennt auch kaum jemand diese Andorid-Tablets.
;-)
 
6 zoll? Mein Handy hat 6 zoll. Klar das kostet ein wenig mehr aber das kann auch ein wenig mehr. Mal ehrlich wer hat sich die Grösse ausgedacht?
 
endlich entfällt das lästige aufladen des akkus ... einfach neu kaufen.
 
@iPeople: Sehr schön überspitzt ^^
 
@Black._.Sheep: :D das Prinzip Druckerpatrone - Kauf ich jetzt ne neue Patrone oder gleich den neuen Drucker für 10 Euro mehr?
 
@Mowolf: Das gilt aber nur für diejenigen, die unfähig sind, nach preiswerten patronen zu schauen ;)
 
"Hey warte mal schnell, ich zieh mir mal schnell nen Tablet aus dem Automaten".
5min später:
"So fertig...wo ist der nächste Mülleimer".
 
früher nannte man so was anfixen
 
Und ich dachte, es wäre Skandal genug, dass viele Smartphones und Notebooks für wesentlich mehr Geld schon nach 1-2 Jahren hinüber sind. Aber das setzt dem Ganzen jetzt die Krone auf!

Auch das FirePhone hatte man zum Schluss zu absoluten Dumping-Preisen rausgehauen, von einem profitablen Absatz konnte aber keine Rede sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazon Fire HDX im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles