Skandälchen: Bing-Suche 'warnt' vor Chrome oder Firefox

Microsoft ist wieder einmal in ein Fettnäpfchen getreten, auch wenn es dieses Mal eher ein kleines Marketing-Debakel ist. Mit einer prominent platzierten Information zum neuen Webbrowser Edge warnt Microsoft nun jeden, der bei Bing nach einem ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Opera, Safari Bildquelle: Mozilla, Google, Apple, Opera, Microsoft Browser, Logo, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Opera, Safari Browser, Logo, Firefox, Chrome, Internet Explorer, Opera, Safari Mozilla, Google, Apple, Opera, Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja... Hm... Nicht ideal,...
Aber definitiv nicht schlimmer als Google bei Chrome
 
@baeri: Wenn ich bei Google nach "Firefox" suche, dann ist der erste Eintrag mozilla.com und nicht "Google empfiehlt Chrome!". Wenn ich nach "Windows Phone" suche, dann ist der erste Eintrag windowsphone.com und nicht "Google empfiehlt Android!". Wenn ich eine Suchmaschine benutze will ich halbwegs objektive Suchergebnisse haben und nicht Microsofts Empfehlungen wonach ich hätte suchen sollen. Ist einfach nervig, anbiedernd und unnötig.
 
@nablaquabla: Und was ist damit? Ist das denn nicht etwa Eigenwerbung?
http://1drv.ms/1NVPynH
 
@eragon1992: Den Kommentar von nablaquabla hast du nicht verstanden, oder?
 
@qmert: Bei Google musst halt garnicht erst nach Firefox suchen, da wird generell immer auf den besseren/schnelleren Chrome hingewiesen. Wobei ich beides nicht als Warnung sehe. (vielleicht auch weil man es von Google schon ewig so kennt/gewohnt ist und die bringen das auch außerhalb der USA)
 
@PakebuschR: Bei MS/Bing ist es eine Warnung, weil Warnungen bei Bing exakt so dargestellt werden.
Was Google angeht, habe ich diese "Werbung" die Du da zeigst gar nicht!
 
@Scaver: Vielleicht, weil du schon mit dem Chrome unterwegs bist!?
 
@Scaver: Wichtige Warnungen bei Bing als einfache Info bzw. Empfehlung für ein Produkt getarnt?
 
@nablaquabla: Bei Google bekommst du schon Werbung zum Chrome, bevor du irgendwas ins Suchfeld eingibst. "Besser im Web surfen. Google Chrome herunterladen"
 
@nablaquabla: Ja ja das gute Google:
https://spiritofvenice.wordpress.com/2015/06/23/inside-googles-ugly-war-against-the-homeless-in-la/
 
@paulchen_panther: Tja, da hat Google mit der Stadt LA ein stille Vereinbarung getroffen. Sonst wären die Behörden schon lange eingeschritten. An der Sitution ist doch aber das Soziale System über dem Teich schuld und nicht Google. Bei mir in der Stadt gibt es ähnliche Plätze und da wo die Leute rumhängen, gehen, bleibt die Kundschaft weg. Da frage ich mich was besser ist. Ein Geschäft, dass läuft und Mitarbeiter beschäftigt, die sich Geld für ihren Lebensunterhalt erwirtschaften, oder dass ein Geschäft, das samt Mitarbeitern den Bach runtergeht. Hier in Deutschland muss keiner auf der Straße leben. Bei dem Supermarkt um die Ecke, müssen Sicherheitsleute da sein, damit nicht geklaut wird, ect., was auch ein Zeichen dafür ist, dass unser Sozialsystem auf dem absteigenden Ast ist. Sind da jetzt die Politiker schuld oder der Supermarkt?
 
@M4dr1cks: Du hast das Thema verfehlt! Hier noch mal ein zu diesem Thema Artikel auf deutsch:
https://www.wired.de/collection/latest/mit-pfefferspray-und-pitbulls-googles-hasslicher-kampf-gegen-die-obdachlosen-von

Vielleicht geht dir dann ein Licht auf, dass es nicht der Staat ist, sondern Google!! Zitat aus dem Artikel:

"Den dort ansässigen Obdachlosen ist es laut Gesetz erlaubt, auf den Bürgersteigen zu schlafen und ihr Lager aufzuschlagen. Das gefällt dem Suchmaschinenriesen aber offenbar nicht: Das Unternehmen mietete einen Sicherheitsdienst an, der Tag und Nacht auf den Straßen patrouilliert und dort für Ordnung sorgen soll."
 
@paulchen_panther: Nö, habe nichts verfehlt. Die Sache hat einfach zwei Seiten. Eine traurige und eine hässliche, aber daran ist dieses System schuld.
Wäre dort das System okay, dann würde dort niemand so einfach auf der Straße landen. Ich wollte als Firma auch nicht, dass im Umkreis solche Zustände herrschen, meine Mitarbeiter und Kunden, evtl. belässtigt werden. Die Art der Umsetzung finde ich auch zu krass, aber in den USA sind das ganz andere Verhältnisse als hier in Deutschland. Ich denke dort geht es auf den Straßen ganz anders ab. Wenn das alles wirklich so abgelaufen ist, frage ich dich, warum die Behörden nicht einschreiten. Man hatte dieses Jahr einige Vorfälle von Polizeibrutalität. Meinst du die Sicherheitsdienste sind besser? Selbst wenn Google eine andere Sicherheitsfirma beauftragen würde, glaube ich, dass die nächste auch keine besseren Mitarbeiter hat und vielleicht gehen die dort präventiv so ab, damit die Leute wissen, dass man es mit ihnen nicht machen kann. Wie gesagt, dort drüben ist eine andere Welt. Dort wird nicht groß geredet und das Aggressionspotenzial ist da um einiges höher als bei uns, wo man erst mal miteinander redet.
 
@paulchen_panther: Hier geht es um Werbebanner die auf Bing ausgeliefert wird und nicht um das Verhalten von Google.

Das war ein netter Versuch, magst du mir vielleicht per pn die Mediaagentur nennen für die du arbeitest? Ich würde gerne im Auftrag von Microsoft etwas bezahlte Stimmung gegen ihre Konkurrenten machen ;-)
 
@exxo: Oh, jetzt geht das auch schon hier los!

Passt einem die nicht die Meinung, geht es gegen die eigene Weltanschauung, oder ist es nur ein bisschen OT dann kommt die stereotypische Frage wer/was einen bezahlt.

Wirklich ein SUPER Versuch mich zu provozieren! Ich finde das aber so extrem LANGWEILIG ... sorry!
 
@nablaquabla: nein, man erhält auch bei google egal wonach man sucht, 1-3 Anzeigen als erste Suchergebnisse. Warum sollte Microsoft an dieser Stelle nicht auch eine eigene Anzeige einblenden? Allerdings sollte es dann auch wie eine Anzeige aussehen und nicht wie eine Warnung
 
@baeri: Sowas hat bei einer ordentlichen Suchmaschine nichts in der Suchergebnisliste zu suchen! Bei Google ist sowas, wenn dann außerhalb der Suchergebnisliste und nicht kontexabhängig, wenn man nach einem Browser sucht. Bei Microsoft ist es in der Suchergebnisliste und kontextabhängig, wenn man nach dem Browser sucht! In der US Presse ist daher auch von "urging" also drängen die Rede und nicht von informieren!
 
@qmert:
Google bei jeder Gelegenheit: nimm Chrome ist besser/schneller (auch außerhalb der USA)
Microsoft bei Suche nach Chrome/Firefox: Wir empfehlen Edge [erfahre mehr] (nur USA)

- lässt sich drüber streiten was besser/wer schlimmer ist, sowas ist in der USA aber leider üblich.
 
Sollen sie ruhig mal machen. Ich meine: Wer benutzt schon Bing?! Vielleicht die ganz unbedarften, um Google zu suchen und spätestens da bekommen sie dann eh Chrome angeboten. Für Firefox ist die Sache allerdings ein Nachteil.
 
@nicknicknick: Es ist auch bescheuert, dass Microsoft bei Windows 10 die Standardsuchmaschine, die im Browser eingestellt ist ignoriert und bei einer Suche in Windows immer Bing nutzen will. Bei Firefox wird das zum Glück wieder korrigiert und man landet bei der Suchmaschine, die man auch eingestellt hat. Bei Chrome muss man leider noch ein Plugin nutzen, dass diese Aufgabe übernimmt. Hoffe das wird auch in Chrome zeitnah implementiert oder das Microsoft sich an die Einstellungen hält, die der Nutzer eingestellt hat. Was Einstellungen angeht ist Windows 10 noch etwas unausgereift.
 
@qmert: Die systemweite Suche kann man umstellen, dann nutzt Cortana aber auch zB Google und nicht mehr Bing, daher gehen dann einige Funktionen verloren.
 
@otzepo: Ich kann gerne auf Cortana und diese Funktionen verzichten. Habe Cortana auf Eis gelegt.
 
@M4dr1cks: Oh man o man. Egal wie man´s nimmt, du verpasst was im Digitalen leben.
Selbe Geschichte als Siri kam, und man hat bis heute keinen missbrauch festgestellt. Aber ich fasse es mal so auf, Microsoft = Böse! Apple = Gu"hhh"t.

Am liebsten mag ich Cortana im Browser für die Vorhersage. Sagen wir mal ich gebe "Bitcoin" ein, dabei wird mir in der Vorschau sofort der Wechselkurs angezeigt. Basta, ich will es nicht missen.

Jetzt kommt (Achtung!) die wichtigste Sache. Bisher, und diese Microsoft Services gibt es schon länger, nannte sich ja mal Windows Live, hat es noch NIE einen Vorfall gegeben mit irgendeinen missbrauch.
Aber der durchschnitts IT-Pro(Computer Bild, Chip, Dau) Stellt natürlich sämtliches ab, ohne zu verstehen was er da macht. Und wundert sich dann wenn Wetter, Nachrichten, usw. nicht (richtig) funktioniert wird auf Microsoft geschimpft. Getreu nach dem Motto, "Navi ja, aber ohne GPS, sonst kann man ja verfolgt werden".
 
@Alexmitter: Ich bin auf keiner Seite. Weder auf der von Microsoft, noch auf der von Apple. Kritisiere die Firmenpolitik von Apple oft genug und das mache ich genauso bei MS, wenn mir was nicht passt, weil ich auf meiner Seite bin. Und wenn ich eine Seite wählen müsste, dann würde ich mich für die Seite von den Linux/Unix-Distros entscheiden (ich weiß dass OSX auch Unixunterbau hat, aber diese Abart zählt für mich nicht).
Habe zwei Wetterapps bei mir laufen und sie funktionieren tadellos.
Ich finde den Edge samt Cortana grottig und will den Kram nicht haben. Überhaupt sollte man bei der Installation gefragt werden, welchen Content man haben will, oder nicht.
 
@Alexmitter: Bei mir funktioniert Cortana noch nicht mal. Funktioniert erst in Deutschland und nicht in Österreich. Dafür kann man dann mit Cortana keine QR-Codes mehr scannen. Da hab ich lieber meine QR-Codes anstatt einer sprechenden Suchmaschine.
 
@Matti-Koopa: Beides ist natürlich Garnichts optimal, das Problem Österreich liegt hauptsächlich daran das die ganzen POI fehlen und so Cortana nur noch Spielerei währe und keinen Assistenten nutzen. Das mit den QR Codes finde ich auch ganz ganz blöd. Hätte nicht sein müssen das zu entfernen.
 
@M4dr1cks: Also erstmal, ich weis nicht warum man mir das immer hinterher wirft ich währe ein MS Fanboy oder ähnliches. Ich Liebe Linux, vor allem Debian ist super. habe ich auf all meinen Servern. auch nutze ich es gerne mal auf dem Desktop, nicht weil es dort besser ist, nur weil es richtig geil ist so lange zu basteln bis man was geiles hat. Auf was Linux für mich nichts zu suchen hat, verbunden mit einer Plattform like 2005. Windows, vor allem der NT kernel macht so viel Gutes in dem er Unix in nichts nach steht.
OSX interessiert keinen Unix Fan.

Jetzt kommt der 2. Punkt. Windows ist ein Komplettpaket, das sein Ökosystem mitbringt. Dur wirst Cortana nicht los da es einfach ein Zusatz der Windows Suche ist, diese sozusagen auf einen Modernen stand hebt, willst du den Zusatz nicht machst du ihn halt aus.
Edge ist ja nicht nur die GUI, es ist auch das Framework das HTML dienste für die WinRT Runtime bereitstellt. die GUI selber interessiert doch keinen wirklich, die ist n par MB groß aber wen das stört, der hats nicht verstanden.
Ich persönlich möchte Edge nicht missen, vor allem die Adresszeilen vorhersage von Cortana ist genial. aber das ist nur meine Meinung, und ich zwinge auch niemanden von einem Schlechteren Browser auf Edge zu wechseln.
 
@Alexmitter: Ich habe dir nichts unterstellt, wenn jemand etwas unterstellt haben sollte, dann du.
Wie gesagt, ich finde es unmöglich, sachen aufgezwungen zu bekommen. Den iE konnte man ja auch deinstallieren.
Wie ich auch schon sagte brauch ich diese Spyware Cortana und Edge nicht, will sie nicht.
Das Schlimme ist doch auch, dass man zwar optisch (zwei Klicks) deaktivieren kann. In wirklichkeit ist es aber immer noch im Hintergrund und das ist eine Frechheit.
 
@M4dr1cks: Ich muss immer lachen wenn jemand Spyware schreibt, manchmal wenn ich hier unterwegs bin muss ich so viel lachen, ich ersticke fast.
Wenn Cortana für mich in meinem Outlook Kalender einen Termin setzt oder mich erinnert, dann muss sie nun mal auf den Kalender zugreifen, das selbe spiel bei Mails, Wetter, Nachrichten, Aktien usw.
Wenn ich Navigation möchte muss ich nun mal GPS aktivieren.
Bei Edge der selbe Spaß, aber ich weis ja, niemand hat lust sie die DSB mal richtig durchzulesen und zu verstehen.
Wenn ich im Edge surfe möchte ich das auf einem anderen gerät die selben Favoriten sind, Punkt. Dafür muss der Edge das auch können, deswegen ist es in der DSB. Kann Chrome und FF übrigens auch.

Jetzt das beste, wie ich erklärt habe wurde die Windows Suche mit Cortana verschmolzen, und wenn du nun Cortana´s Funktionen deaktivierst wird der Prozess immer noch Cortana heißen weil der Prozess nun mal so heißt. Sollen sie ihn umbenennen, warum auch, ändert ja nichts.

Viele behaupten ja Cortana währe sogar so böse, es läuft auch wenn es aus ist!
Aber jetzt kommt die frage, kannst du die Behauptung beweisen das es dich im Hintergrund weiter "Spioniert"? Bisher nur wilde Behauptungen, mehr nicht.

Zum Thema Spyware, Eine Spyware macht genau das was der Name sagt, also was auch ein Spion macht. Nur verheimlicht Microsoft genau '0', sie haben alles ganz genau beschrieben. wie auch schon bei 8.

Compilierst du dein Linux selber oder nimmst du eine fertige Iso, von der Seite eines öffentlichen Open Source Projektes, noch einfacher geht es ja nicht Spyware zu verteilen, aber Linux Leute sind ja immer ehrlich und machen keine bösen dinge, Genau wie Google.
Dont be Evil, Jup.
 
@nicknicknick: Man könnte den Spieß auch umdrehen und sagen: "Wer benutzt schon Google? Vielleicht die ganz Unbedarften, die noch nie von was anderem gehört haben."
 
@DON666: Das trifft es eher, nutze inzwischen auch lieber Bing da die Ergebnisse sich kaum was nehmen und mir z.B. die Bildersuche besser gefällt. Sind inzwischen beides ganz ordentliche Suchmaschienen.
 
@PakebuschR: Dein letzter Satz trifft das, was ich da oben eher bösartig formuliert habe. Wer so was wie in [o2] ablässt, kennt wahrscheinlich nur das Ur-Bing.
 
@nicknicknick: Ich nutze seit mehr als einem Jahr hauptsächlich Bing und bin gerade wegen der genialen Bildersuche dahin gewechselt die mir bei Google doch recht veraltet wirkt sowohl optisch als auch funktional. Google nutze ich nur noch, wenn ich bei Bing wirklich nichts finde und das kommt eigentlich gar nicht mehr vor. Je nachdem was ich suche, sind sogar die Suchergebnisse von Google ungenauer oder zeigen mir gar hauptsächlich Shoppingergebnisse was mich sehr nervt. Natürlich kommt es auch mal vor, dass die Ergebnisse bei Google wirklich besser sind. Das ist aber eher die Seltenheit.
ABER Bing ist etwas anders was das Anzeigen der Ergebnisse angeht und deshalb kommt einem das erstmal ungewohnt im Vergleich zu Google vor. Wenn man sich daran gewöhnt hat, wird man schnell feststellen, dass Bing gewaltig zu Google aufgeholt hat und einige Features bietet, die Google noch immer fehlen und das schon seit Jahren.
 
@IntreppIT: es hat viel zu lange gedauert zB adressen umzusetzen in bing. inzwischen gibt es zum glück ja eine karte bei den ergebnissen. aber warum der kartendienst immer noch zwei suchfelder hat und nicht selbst erkennt ob man ein unternehmen oder eine adresse eingegeben hat finde ich sehr störend. immerhin sind die "knowledge graph" informationen halbwegs auch beim deutschen bing angekommen. Hier werden leider nur die Wikipedia-Daten verwendet und nicht mal zB die eigene Bildersuche (vergleicht man zB "Friedrich Louis Dobermann" auf bing und google - schreibt man den nachnamen mit T bietet bing den "besseren treffer" im infokasten, Google keinen). es gibt noch vieles zu verbessern seitens MS aber dem grunde nach wird bing mehr und mehr solide.
 
@IntreppIT: Keine Ahnung welche Features du meinst, für mich zählen passende Ergebnisse. Die bekomme ich bei Google während bei Bing oft irrelevanter Müll unter den ersten Treffern ist.
 
@nicknicknick: naja ich bin gerade wegen der Suchergebnisse zu Bing da mir Google zuviel Shopping und Links mit Schadsoftware an erster stelle stehen aber das hängt wohl auch damit zusammen wie/was man sucht.
 
@IntreppIT: Funktional? Was kann die Bing-Bildersuche den, das die Google-Bildersuche nicht kann? Hab mich da mit Bing jetzt nicht so sehr auseinandergesetzt, also Interessensfrage, nicht als bashing verstehen...

Edit: Auf den ersten Blick fehlt bei Bing die möglichkeit ein Bild hochzuladen bzw. eine Bild-URL anzugeben und nach ähnlichen/gleichen Bildern zu suchen.

Edit2: Danke, an wen auch immer, für das - für eine Frage aus interesse... Lässt tief blicken ^^
 
@Minty_Insurrect:
"die möglichkeit ein Bild hochzuladen"
- wenn du in der Bildersuche den Mauszeiger auf ein Foto hälst dann ist unten ein Symbol (Image Match) damit werden dir identische Fotos angezeigt, oben steht dann "Bildübereinstimmung" wo du eine URL angeben aber auch ein Foto Hochladen kannst.

Nimmt sich ansonsten nicht viel mir Google aber die Bedienung finde ich etwas besser, deutlich besser gefällt mir da schon die Videosuche von der Aufmachung her also das sie wie die Bildersuche aufgemacht ist.
 
@PakebuschR: Bedankt. Bissel umständlich... Naja, dafür ist das erweiterte Suchen bei Google umständlicher... ^^
 
ich sehe da nur ein "i" für Information und kein "!" für Warnung.
 
@MarcelB2: Ich auch. Und wie eine Warnung sieht die Meldung auch nicht für mich aus!
 
@heidenf: Es geht aber darum, dass diese Art von Meldung wohl nur als Warnhinweis eingeblendet wird. Von daher entsteht im ersten Moment Verwechslungsgefahr, weil man unter dieser Meldung eine Warnung erwartet.
 
@blume666: Sieht für mich nicht aus wie ein Warnhinweis. Ich denke, man kann auch ein wenig übertreiben.
 
@heidenf: Für dich. Für mich auch. Aber für viele andere nicht. Aber Winfuture bestraft mal wieder, weil man eventuell was gegen MS gesagt hat. Fast noch schlimmer als die Heise-Community hier...
 
@MarcelB2: ich sehe da eher ein auf dem Kopf gestelltes Ausrufezeichen. Im Spanischen weit verbreitet als öffnendes Ausrufezeichen ¡Atención!
 
@pete2112: Da es aber nicht um den spanischen Sprachraum geht, ist es wohl doch eher ein i = information.
 
@pete2112: hehe, d.h. also, die Warnung ist also nur in den USA für dort lebenden Latinos gedacht, die das dann aber immerhin auf Englisch lesen müssen :-)
 
@MarcelB2: Jep, das ist ein Hinweis. Meine Warnungen vor Chrome sind da schon erheblich ausgeprägter.
 
Ich seh auf den Bildern nur ein i für Information, keine rotes X für Warnung. Oder habe ich was übersehen?
 
@-c0br4-: Die Newsüberschrift "Microsoft empfiehlt Edge als Browser" produziert aber keine Klicks.
Das Skandälchen ist eher ein clickbaity...
 
@-c0br4-: Bild-Future hat wieder zugeschlagen ;-)
 
@ExusAnimus: Von Amateuren für Amateure.
 
Dachte erst das Bing vor Firefox und Chrome als Schadprogramm warnt.

Im Grunde ist es jedoch nicht mehr als ein Hinweis auf den eigenen Browser ^^
 
LOL MS.. der ist gut... Ja, wenn ich Bing auf US umstelle (Das wird bei Bing wohl auch nie mehr was, außerhalb der USA) und da Chrome, Firefox und so eingebe, bekomme ich oben diesen kleinen Hinweis und rechts die große Box mit mehr Infos, so weit so gut. (In dieser Box steht allerdings auch "Internet Explorer")
Nur was ist wenn ich da Edge eingebe? Nichts, außer ein paar News. :D
 
@Lastwebpage: "Ja, wenn ich Bing auf US umstelle ...wird bei Bing wohl auch nie mehr was"
- Natürlich musst du auf US umstellen, die Meldung ist ja auch nicht für DE/EU bestimmt.
 
@PakebuschR: Die Edge Hinweisbox selber meinte ich nicht. Vergleiche z.B. mal die Suchergebnisse von Chrome in der US und in der Deutschen Version.
 
nicht so schlimm. bing ist wie ie/edge - keine sau nutzt es :)
 
@Mezo: Ich nutze Edge
 
@Windowze: er meinte ja auch "keine Sau". die Säue nutzen seiner Meinung dann wohl mehr google und FF bzw Chrome.
 
@Windowze: Ich warte nurnoch auf den Addon-Support und Bing hab Google als Startseite inzwischen verdrängt.
 
@PakebuschR: Ich hab privat mal das "Experiment" gewagt und Edge + Bing für einen Monat überall da eingesetzt, wo eine Alternative nicht zwingend nötig ist (z.B. SkyGo -> Silverlight).

Mein Ergebnis sieht dabei wie folgt aus.

Bing vs. Google
Bei beiden Suchmaschinen finde ich brauchbare Ergebnisse. Bei Google jedoch meine ich bei speziellen Suchanfragen dann aber doch die besseren Seiten zu finden. Mag natürlich sein, dass da der Suchalgorythmus von Google durchaus eine Rolle spielt, da Google ja nun inzwischen jahrelang fleißig meine Daten sammelt während ich Bing eigentlich nie benutzt habe.

Fazit: Für die alltäglichen Suchanfragen ist es eigentlich Wurscht ob Google oder Bing. Speziellere Dinge finde ich mit Google eher.

Edge vs. Firefox/Chrome
Der allererste Eindruck von Edge ist schon mal sehr gut. Er reagiert sehr flott, ruft die Seiten echt schnell auf und eigentlich sollte ja alles gut sein. Aber es fehlen einige Kleinigkeiten und außerdem scheint er noch ein paar Bugs zu haben.

Beispiel (Funktionen):
Sowohl in Firefox als auch in Chrome kann ich eine URL markieren, Rechtsklick, "Link in neuem Tab öffnen" und schwupps kann ich die markierte URL mir ansehen - z.B. hier aus dem Kommentarbereich heraus. Edge kann das nicht. Jedenfalls nicht per Kontextmenü. Ob es einen Shortcut gibt, weiß ich nicht - aber beim reinen Surfen habe ich meist die Hand an der Maus und die andere nicht unbedingt an der Tastatur.

Weiteres Beispiel (Bugs):
Manchmal reagieren die Scrolleisten nicht. Dann scrollt und scrollt man und nichts tut sich. Außerdem gibt es immer wieder kleine Hängerchen im Programm. Dann klickt man eine Schaltfläche an, aber nichts tut sich. Letzteres könnte aber u.U. auch an werbe-überladenen Webseiten liegen. Passiert aber auch ab und an mal auf "schlanken" Webseiten.

Auch einige, kleine Unzulänglichkeiten stören mich. Wo kann man beispielsweise den Standard-Download-Ordner einstellen? Oder warum kann ich Flash nur generell laden oder generell blockieren? Warum kann ich beispielsweise nicht wie bei Firefox sagen: "Frag nach"?

Fazit: Edge zeigt Potential. Auf alle Fälle. Wenn Microsoft den Addon-Support bringt und einige kleine Unzulänglichkeiten beseitigt kann Edge eine echte Alternative werden.
 
@RebelSoldier: Objektiv und gut geschrieben, sehr gut. bekommt 10/10
 
@RebelSoldier: Ich füge mal noch etwas sehr nerviges hinzu, was sich hoffentlich noch ändert. Da ich aus dem Chromelager komme bin ich es gewohnt bei einem neuen Tab gleich meine Suche oder URL einzugeben. Bei Edge funktioniert das nicht immer, sehr oft ist die Websuche nicht aktiv und man schreibt und schreibt und merkt da steht nix...... nervig wenn man es gewohnt ist.
Das mit dem scrollen ist auch sehr nervig, ich glaube aber das Edge dort abgestürzt ist. Erkennt man dann sehr gut an den Hellgrauen Tab.
 
ich würde liebend gerne Edge nutzen, aber so lange es keinen Add-on support für Adblock gibt bleibe ich bei chrome oder Firefox! vergisst es MS!
 
@cs1005: Was ich vor allem auch nervig finde, dass die integrierte Scrollfunktion bei meinem NB auf dem Touchpad nicht bei Apps funktioniert, weil die Scrollbar irgendwie das nicht annimmt...
 
@L_M_A_O: Das Problem hab ich bei einer bekannten auch festgestellt.

Bei anderen Geräten die ich geupgraded hab geht es komischerweise.

Wäre schon coll wenn's dafür mal ne Lösung gäbe -.-
 
@cs1005: Nur Gedult, kommt doch bald.
 
@PakebuschR: wen ms's browser wieder beliebt sein will dann muss es so schnell wie möglich kommen.. adblock ist das einzige tool was ich wirllich brauche
 
@cs1005: oochhh nööö... wie oft denn noch, es gibt Werbeblocker die Edge unterstützen, bloß eben nicht als Addon und kostenlos. Z.B. Adguard läuft hier sehr gut.
Das mit einem gut funktionierenden und kostenlosen Werbeblocker für Edge, als Addon, möchte ich im übrigen auch erstmal sehen, bevor ich es glaube. Bei den Nutzerzahlen, die Edge sicherlich irgendwann mal haben wird, möchte ich da doch mal ein Fragezeichen hinter setzen. Wenn ich bei z.B. bei ABP in der Geschäftsleitung wäre, würde ich mir dieses kostenlos vielleicht doch noch mal überlegen.
 
@cs1005: Wie wäre es mit adblock über die "host"-Datei? Da gibt es sogar automatisierte Tools dafür :)
 
Sorry, Leute, wer Warning = Warnung! von Recommendation = Empfehlung! nicht unterscheiden kann, kann und wird von mir nicht mehr ernstgenommen werden.
 
Entweder ich habe vergessen wie ein Ausrufezeichen aussieht oder der News Schreiber ist betrunken.
 
@picasso22: Schreiberin.. ;) Aber auch deren Samstag Abend war scheinbar hart und kurzweilig und klingelt noch nach.
 
Microsoft hat bei der Bing-Suchmaschine auch negative Blog-Einträge über die XBox One herausgefiltert. Also nichts Neues bei Bing. Wer eine richtige Suchmaschine braucht, sucht besser ohne Bing.
 
@qmert: Quelle?
 
@Thermostat: Wahrscheinlich qmert@playstation.com
 
@Thermostat: ich hätte jetzt gesagt, such doch mal danach, aber dann ist mir eingefallen, dass du vielleicht mit Bing suchst und es gar nicht finden kannst :)
http://hd-report.com/2013/06/26/is-bing-hiding-xbox-ones-bad-publicity/
 
@qmert: Also sich noch nach 2 Jahren auf ein und den selben Bericht zu stützen, ich weiß ja nicht.
Kann sein dass es mal so war.
Habe es gerade eben ausprobiert und da werden negative Wörter von der Auto-Vervollständigung vorgeschlagen.
 
was genau ist da jetzt "eindringlich" und was die Warnung VOR FF bzw Chrome.

Wenn ich jetzt jmd sage "Ich empfehle dir Fahrzeug X" ist das doch auch keine Warnung a la "Fahrzeug Y ist schlecht" :-)
 
Wenn ich unter Windows 8.1 Classic Shell installieren will, bekomme ich vom BS auch einen Hinweis, soweit ich mich erinnern kann, geht es gar nicht gleich weiter, sondern man muß etwas basteln.
 
@Johann1976: Davon habe ich nichts gehört, auch Google findet nichts. Kann es sein das du das mit der Windows 10 Preview verwechselst? (da soll das wohl zwischenzeitlich gesperrt gewesen sein da MS ja Erfahrungen zum eigenen Startmenü sammeln wollte)
 
@PakebuschR: Windows 10 war es nicht, es war an meinem Surface. Es war auch definitv kein Alarm von meinem Avast, Vielleicht war es eine Meldung vom Defender oder der Benutzerkontensteuerung? Ehrlicherweise, weiß ich es nicht mehr. Sinngemäß wurde ich darauf hingewiesen, das ich mit dem Programm meinen Computer schädige. Beim Neuaufsetzen kam dann dieses Jahr auch keine Meldung mehr.
 
@Johann1976: War wohl ein Falscher Alarm kommt schonmal vor bei den Virenscannern, hier eventuell der Defender.
 
Also da finde ich die Verbreitungs Politik von Chrome oder Firefox teils schlimmer weil mit unter schon extrem Aufdringlich.
Jeder oder fast jeder hat schon mal Dritt Hersteller Software Tools Installiert z.B. der CCleaner bietet während der Installation den Chrome an und das man ihn direkt zum Standard machen könne.
Ähnliches gibt es auch bei Firefox also mich nervt es nur noch da war die Aufgezwungene Browser Wahl durch die EU bei Microsoft sogar noch sehr Dezent.

Aber wie schon jemand anmerkte wer des ENglischen nicht halbwegs mächtig ist oder in der Lage Wörterbücher bzw. Übersetzer z.B. Google Translator zu nutzen dem ist echt nicht zu Helfen wie wie kann man den bitte Warnung und Empfehlung vertauschen oder ist eine Empfehlung nun schon eine Warnung ???
 
@Freddy2712: Ja, was einem teilweise bei nicht genau lesen, mitinstalliert wird, nervt nur noch. Ich habe sogar schon Tools gesehen, die ungefragt irgendwelchen Sch. installieren. Ich sage, wenn unaufgefordert Zeugs installiert wird, ist es prophylaktisch Sch.. Software die gut ist und/ oder jeder braucht, lässt sich anders verbreiten.
 
@Freddy2712: Da stimme ich dir zu. Einen PC neuaufzusetzen mit den gängigen Programmen OHNE dabei versehentlich Chrome zu installieren ist geradezu ein Tanz durchs Minenfeld.
 
Google machts doch mit Chrome auch, und das deutlich aufdringlicher. Da muss man ja nicht mal nach alternativen suchen, da reicht es schon wenn man eine alternative nutzt. Also: Wo liegt das problem?
 
Sicherlich kann man darüber diskutieren inwieweit diese Hinweise stören/nervig/unnötig sind etc. Aber diese News zu dem Thema ist inhaltlich totaler Schmarn und gibt Tatsachen völlig falsch wieder. Als erstes muss man ja feststellen, das die Suchergebnisse wie von User gewünscht dargestellt werden. In den Beispiel finden sich ja die Suchergebnisse der Alternativbrowser. Dass die Autorin sagt, da ist ne Warnung (mit Ausrufezeichen) ist faktisch komplett falsch. Das ist da nirgends zu sehen. Es ist ein kleiner Hinweis zu sehen mit dem Inhalt: "Hey, für Windows 10 haben wir Edge im Angebot was unser Meinung nach besser ist, schaut doch mal nach". Das finde in persönlich in keinster Weise verwerflich in der eigenen Suchmaschine. Da sind manche Dinge wo google z.b. in der eigenen Suchmaschine präsentiert, viel fragwürdiger. Suche ich mit Edge was in der google suche, kommt jedes mal nen Hinweis oben links das google chrome viel besser wäre. Inwiefern ist das denn jetzt besser als Microsofts vorgehen?
 
Also diese "News", Frau Dressler, ist ja wohl eine absolute Frechheit! (i) I recommend for you Langenscheidts English - German Dictionary... und nein, das ist keine Warnung, sondern lediglich eine nett gemeinte Empfehlung!
 
da muss die eu mal wieder ein machtwort sprechen. ach geht ja nicht, die haben ja zur zeit ganz anderes problemchen!
 
Im Grunde sollte BING das eigene W10 als Warnung oder Schadsoftware deklarieren. Vielleicht kommt es ja noch ...
 
liebe winfuture redaktion ... bitte haltet euch wenigstens peripher an die fakten wenn ihr einen artikel verfasst.

microsoft empfielt edge ... no na, ist der neue browser von microsoft was sonst sollen sie empfehlen? es wird in keinster weise irgendwo gewarnt oder ähnliches.

die überschrift dieses artikels und der inhalt sind irgendwo an der grenze zwischen abgrundtief schlechtem journalismus und glatter falschdarstellung.

ein wenig mehr professionalität wäre fein oder hat winfuture ambitionen die bild in sachen artikelqualität zu unterbieten?
 
@dustwalker13: "oder hat winfuture ambitionen die bild in sachen artikelqualität zu unterbieten?" Dieser Zug ist schon längst abgefahren :-D
 
@ExusAnimus: Aber den Vorsprung den Chip.de hat, bei IT technischer Unprofessionalität und Niveaulosigkeit, den holt keiner mehr auf!
 
Lässt sich ein solch hetzerischer News Beitrag nicht als Rufmord einstufen?
 
Oh ... Auweia, da befürchtet wohl jemand das das W10 Botnetz nicht ganz so ein Selbstläufer ist wie erhofft bzw. Propagiert?

Wie kommt der jetzt auf W10?

Ganz einfach, Edge gibt es nur und ausschließlich für W10, also will jemand Edge haben muss Er/Sie /Es W10 installieren, denn alle die schon W10 Bots sind haben Edge ob sie wollen oder nicht!
Das Ganze ist eine ziemlich billige fast schon bemitleidenswerte W10 Werbung, also "Liebe Geschwister des Gedankens" nicht über diesen scheinbaren Browser-Sandkastenkrieg aufregen, es ist keiner, inklusive des Artikels ist es W10 Werbung "Bad Publicity is better than no Publicity"!
 
Sehe da jetzt keinen Unterschied zu dem was Google macht...und Google macht das unabhängig davon ob ich nach einem Konkurrenzbrowser suche oder nicht.

Aber eine Warnung? Eine Warnung sieht für mich anders aus und liest sich auch anders
 
@0711: Google macht das nicht in der Suchergebnisliste und nicht so, dass man es mit einer Warnmeldung, wie z.B. vor Webseiten mit Schadcode, verwechseln könnte. Und das ist schon der Unterschied, den du nicht sehen möchtest.
 
@qmert: also wie vor schadcode gewarnt wird habe ich noch nie in dieser Art und weise gesehen...wenn das tatsächlich als Warnung vor irgendwas wahrgenommen wird wäre ich durchaus langsam mal für den "Internet Führerschein"
 
Witzig wie hier manche offensichtlichen Fanboys reagieren und die Autorin persönlich angreifen. Einfach mal in die amerikanische Presse schauen, wie im Artikel erwähnt, wird das dort auch so gesehen. Der Artikel hier berichtet darüber. Das nicht jeder Artikel auf Winfuture eine Fanboy-News ist, finde ich begrüßenswert. Lieber auch mal einen kritischen Artikel, auch wenn das den Fanboys hier nicht gefällt, als nur Lobdudelei.
 
@qmert: Immer schön austeilen, das kannst du, aber einstecken kannst du nicht.
Wenn ich bedenke, das du dich nur zum trollen hier registriert hast.

Außerdem wird die Autorin hier nirgendwo persönlich beschimpft, auch wenn du das so gerne sehen willst.
 
@qmert: Witzig, dass du das gleiche machst, was du den bösen Fanboys vorwirfst, auf einer persönlichen Ebene gegen andere zu argumentieren. Aber mit sachlich und fachlich hast du es ja nicht so, wie du immer wieder unter Beweis stellst. Oder möchtest du heute vielleicht mal näher erläutern. wo du die "Warnung" siehst. Ich bin gespannt auf deine fachliche und sachliche Ausführung!
 
Naja mal ehrlich.
Wer nutzt denn bitten "Bing", wenn "Google" doch eindeutig besser ist. Ist jedenfalls meine Meinung. Erinnert mich aber ganz stark an den Krieg zwischen Microsoft und Netscape.
 
@Elektro Lok: So eindeutig besser finde ich Google nicht wirklich, zumal Bing fast immer identische Suchergebnisse anzeigt (oft bloß in geringfügig unterschiedlicher Reihenfolge). Sogar die optische Aufmachung ist so gut wie identisch (auf fast schon dreiste Art und Weise, aber was soll's).
 
@Elektro Lok: Pfff diese Lügengeschichten von damals kann sich doch keiner anhören.
 
@Elektro Lok: Ich bin inzwischen zu Bing gewechselt, Bildersuche gefällt mir besser und die Ergebnisse bei der Websuche sind relativ identisch, Kartenapp ist gleichwertig teils besser dazu gleich die Links zu Office Online/Outlook und was soll Google da auch noch rumschnüffeln wenn man eh einmal ein MS Account hat.
 
Also Google muss sich nicht aufregen, wenn ich mit dem IE auf Google bin kommt Wollen Sie schneller im Internet surfen nutzen Sie Google Chrome, also viel tut sich da nicht!
 
@maximus3: Wird sogar im Firefox angezeigt (wenn Adblocker deaktiviert sind).
 
Jehova, Jehova...
 
@Tintifax: Ist Weibsvolk anwesend?
 
Bing nutzt man nur um Google zu suchen :-) :-) :-)
 
1. BING ist doch so oder so mühsam. Google liefert meist die besseren Suchergebnisse, bietet dazu noch gleich Maps/Übersetzer u.a Vorteile. Ich suche zwar auch manchmal mit Bing, aber man merkt dass die Suchmaschine noch immer auf den US Markt zugeschnitten ist. Ausserdem sind die Filter bei Google 1000x besser. So wird das nie was mit BING.

2. EDGE würde ich, wenn ich MS wäre, noch nicht an die grosse Glocke hängen. Ohne Add-Ons ist das Ding doch fast nicht zu gebrauchen, dazu bietet EDGE noch nicht den selben Komfort im Umgang mit Synchronisation und Lesezeichen etc. Eigentlich traurig, Edge hinkt da teilw. noch dem IE hinterher, und der IE hinkt Firefox und Chrome hinterher.

Also Microsoft, haltet mal die Füsse still. Denn Ihr könnt noch so Werbung machen, so lange eure Produkte nicht mit der Konkurrenz mithalten können, wird das nie was!!
 
@barnetta: Bing Maps und Bing Translator scheint dir wohl ein Fremdwort zu sein, sonst wüsstest du, dass nicht nur Google all diese Sachen anbietet.
 
@Knarzi81: Dann gib mal bei Google etwas ein und dazu "übersetzen", da kommt dank Live suche gleich die Übersetzung von Google. Geht das bei BING auch? Und die Maps von Google werden auch in die Suche einbezogen, bei Bing muss ich die Maps separat anwählen.

Sorry, aber Google ist Bing meilenweit voraus was die benutzerfreundlichkeit angeht. Oder ich bin zu doof gü Bing, aber das ist ja nicht mein Problem. Wenn Google mir schneller das bringt was ich suche, dann ist es für mich der bessere Dienst.

Und was bietet Bing mir für Filter wenn ich nach Datum und Sprache bzw. Land suchen möchte?
 
@barnetta: Wenn du die Augen aufmachst, dann siehst du hinter jedem fremdsprachigen Link die Worte "Diese Seite übersetzen".

Und was ist das hier? Vielleicht eingebundene Maps?

http://www.bing.com/search?q=hannover+vahrenwalder+str.+102&qs=AS&pq=hannover+vah&sc=8-12&sp=1&cvid=e8ed0b0281094f70acc6c2849877a87c&FORM=QBRE

Den Rest kannst du dir selbst zusammensuchen, ich bin doch hier nicht da, um alle deine Falschannahmen zu widerlegen.
 
@Knarzi81: Also, ich gehe zu Google, gebe z.B Überlandstrasse 20, Zürich, ein. Voila, der Maps eintrag ist schon da. Bei Bing passiert nix.

Wenn ich nur ein Wort oder einen Satz übersetzen möchte, gebe ich den bei Google ein mit dem Zusatz übersetzen, e s wird mir direkt angezeigt. Bei Bing passiert nix.

Und ich wäre froh wenn Du mir sagts wie ich bei Bing nach Zeitraum suchen kann wie bei Google, also z.b nur Suchergebnisse mit Einträgen der letzten 24h, oder sogar genau den Zeitraum wählen. Mag sein dass das Bing auch kann, aber bei Google sind das 2 Klicks = Einfacher.

Falschanahmen? Evtl. aber ich bin eben nur ein "dummer" User, wie der grösste Teil da draussen. Und wenn Google schneller am Ziel ist dass ich suche, dann ist Bing für mich eben nicht zu gebrauchen.
 
@barnetta: Ja, deine Falschannahme ist, dass Bing genau wie Google funktionieren müsste, aber Bing ist Bing und nicht Google, also musst du dich auch an deren Befehle halten und nicht an die von Google!

Übersetzen: translate text

Warum er die Straße in Zürich nicht auf der Karte anzeigt, weiß ich nicht. Ich habe dir aber extra einen Link oben reingepackt, wo du eben siehst, das Maps eingebunden wird.
 
Eigentlich ist da kein ! (Warnung), sondern ein i. Das ist seit jeher ein Symbol für "Info". Ich sehe das also keine Problematik.
 
@SaSa1983: Es geht in diesem Artikel doch darum, _daß eine Empfehlung in Form einer subtil angedeuteten Warnmeldung erscheint_. Da ist das "i" für "Info" natürlich vollkommen intendiert ähnlich gehalten wie ein Ausrufezeichen. Würde MS tatsächlich eindeutig "warnen", hätte das negative rechtliche Konsequenzen - und das weiß die Werbeabteilung natürlich. Ein Spiel mit der Wahrnehmung bzw. Signalwirkung.
 
Ehrlich gesagt verstehe ich hier das "Skandälchen" nicht. Solche Meldungen ignoriere ich auch bei Google, die meiner Meinung nach keinen Deut besser sind. Weiterhin sieht für mich diese Meldung alles andere als eine "typische Warnung vor schädlichen Inhalten" aus, weiß nicht wie man auf so einen Quatsch überhaupt kommt...
 
Ich muss mal ganz ehrlich sagen: Ich mag den neuen MS-Browser sehr! Da hat MS ganze arbeit geleistet mit diesem Browser! Blöderweise beschränken sich meine Erfahrungen mit Edge auf "chrome" googeln. Aber es sah noch nie so gut aus, sich einen richtigen Browser zu installieren!
 
@Rhanon: Schön das die Edge von der optik her schonmal so gut gefällt, wenn demnächst dann der Pluginsupport kommt kannst du dir den Chrome komplett sparen.
 
Und warum wird in der deutschen Medien versucht ein "Skandälchen" zu konstruieren
über etwas was in den USA geschieht ?
Oder ist niemandem aufgefallen, dass die Screenshots alle in Englisch sind ?

Und in den USA gibt es bekanntlich ganz andere Gesetze...auch bezüglich Werbung.

Da haben offenkundig mal wieder die Anti-MS-Hetzer in den deutschen Medien
die Gelegenheit genutzt ihr Gift zu versprühen

Richtig armselig, dass es bei Winfuture offenkundig nicht genug journalistische
Kompetenz gibt, diese Hetze als solche zu entlarven und genauso öffentlich
bloßzustellen.
 
Also ich sehe hier nur eine Empfehlung durch MS für ihren Browser. Von einer Warnung für andere Browser kann hier überhaupt keine Rede sein. Und das ist kein Ausrufezeichen sondern ein kleines I, was für 'information' steht.
 
Google ist dahingehend aber noch sehr viel dreister. Was MS hier abzieht ist einfach lächerlich und wird der Popularität von Bing sicher nicht weiterhelfen. Aber immerhin ist es nur eine 'Warnung', und nicht gleich das dreiste abschalten von Features auf Webseiten die angeblich von Browsern außer Chrome nicht unterstützt werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles