Chrome: Google verspricht stark verbesserte Speicher-Ausnutzung

Der Google-Browser war stets für seine Geschwindigkeit und Schlankheit bekannt, das war auch der Grund, warum er so große Erfolge feiern konnte. Doch in vergangener Zeit nahm Chrome zunehmend den Weg, der schon für Firefox zum großen Problem ... mehr... Google, Chrome, Winfuture, Google Chrome Google, Browser, Chrome Google, Browser, Chrome

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Guter Schritt benutzt bei mir gerade 1GB Ram für 7 Tabs und 1-2 Anwendungen.
 
@shriker: Man kauft RAM ja auch, damit er leer bleibt.
 
@Niccolo Machiavelli: Freu dich auf das nächste größere Update von Windows. Wenn Windows bei billigeren Geräten standardmäßig mehr Ram belegt.

Freu mich schon auf die Sprüche.
 
@Vietz: Bei mir sind trotz 16 GB immer nur ein-, zweihundert MB frei. Wird im grünen Balken natürlich nicht so angezeigt. Recht viel mehr Speicher kann Windows also nicht belegen.
 
@Niccolo Machiavelli: Diese Methode kommt ja auch nur bei Geräten mit ca. 3GB oder weniger zum Einsatz.
 
@Niccolo Machiavelli: Was hast du alles laufen? ^^
 
@Vietz: Wo hast du diese Info her? Dieses Vorgehen würde keinen Sinn ergeben, da auch bei Computern mit viel RAM nicht zwangsweise für Chrome der Großteil zur Verfügung steht!
 
@wertzuiop123: Er hat nicht behauptet, dass der Speicher von aktiven Anwendungen belegt wird. Er hat geschrieben, dass nur wenige MB frei(!) bleiben.
Ist bei mir auch so, aktuell sind ~11GB Daten im Cache von Windows. Dieser Speicher ist nicht frei, wird aber auch nicht als belegt/in Verwendung angezeigt...
 
@wertzuiop123: Nix, ich spreche vom Leerlauf. Wichtig ist nicht, was der grüne Balken im (Windows-7-)Taskmanager anzeigt , sondern die Zahl bei "Frei" unter dem Punkt "Physikalischer Speicher". Windows unterscheidet hier zwischen verfügbarem und freiem Speicher.

Hier ein Screenshot von meine Arbeitsrechner. Ich hoffe einfach mal, dass die meisten wissen, dass 4 GB abzüglich 25 MB keine 2,13 GB ergibt...

http://i.imgur.com/N3OMfxe.png
 
@Niccolo Machiavelli: Es ist halt erstaunlich, wenn man ein paar Tabs offen hat und man virtuelle Maschinen startet und festellt, das der Browser gut und gerne mal bis zu 8GB Ram frisst. Während andere das besser hinbekommen.
 
@shriker: Was ist daran erstaunlich? Ich glaube viele haben immer noch das Bild, dass eine Internetseite nur ein bisschen Text ist und ein Browser nichts besonderes leistet.
 
@LimasLi: nunja das erstaunliche ist, das andere Browser es schaffen die gleichen Webseiten mit und 1GB offen zu haben. Mir ist schon klar, das Webseiten mittlerweile komplexer sein können als so manche Desktop Anwendungen.
 
@Niccolo Machiavelli: Nee man kauft RAM damit man ihn effizient nutzen kann ;)
 
@Niccolo Machiavelli: Die Ram Verwaltung ist aber nicht mit unixoiden BS zu vergleichen, wo dein Satz durchaus zu trifft.
 
@Niccolo Machiavelli: Achne, ich unterschreib das so nicht. Ich mülle meine Wohnung auch nicht auf jeden Quadratmeter zu, der sich anbietet.
 
@Thermostat: Du hast offensichtlich aber auch nicht verstanden, dass der Speicher da ist und Raum weg nimmt, egal ob du ihn nutzt.

Und in deiner Wohnung kannst du deinen Krempel auch nicht auf Knopfdruck löschen oder überschreiben. Wäre das möglich, sähe eine Wohnung vielleicht anders aus.

Also Glückwunsch zur wohl dümmsten Metapher, die ich seit Langem gelesen habe.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich bleibe dabei. Das ich viel Ram habe, bedeutet nicht ihn achtlos zu verschwenden.
 
@Niccolo Machiavelli: Stimmt, die Metapher bräuchte nen Award :-D
 
@Thermostat: Dummer Vergleich...
 
@Niccolo Machiavelli: Amen :-)
 
Man kann noch wesentlich mehr Akku sparen, wenn man auf Chrome verzichtet. Ich mag Chrome auf meinem Desktop Gerät, aber bei mobilen Geräten würde ich es nicht nutzen wollen
 
@Wuusah: Da hast du sogar Recht. Wurde schon oft auf Windows Notebooks/Tablets und OS X bewiesen. Chrome hat sowohl einen miserablen Speicher- und Energiemanagement. Wenn man möglichst lange ohne Akku neuladen zu müssen surfen, etc. will sollte man unter Windows lieber auf den IE zurückgreiffen.
 
@eragon1992: Jepp. Ich merke das immer wieder an meinem Surface. Sobald ich auf den Chrome zurückgreife fangen die Lüfter an wild zu werden und der Akku verabschiedet sich
 
@eragon1992: "etc. will sollte man unter Windows lieber auf den IE zurückgreiffen." Die Erfahrung habe ich auch gemacht, mit dem IE komme ich am NB am längsten durch.
 
@L_M_A_O: Die selben Erfahrungen durfte ich an meinen Tablets ebenfalls spüren. Hier merkt man allerdings wirklich immens den Leistungsbedarf von Chrome. Der Atom mit 2gb ram geht da sehr stark in die Knie, und das Arbeiten wird quasi unmöglich. Da ist der InternetExplorer um welten schneller und sparsamer, und das obwohl die ganze Werbung angezeigt wird, welche auch nochmal recourcen frisst.
 
@ChavezD:
"Leistungsbedarf von Chrome"
Ich habe in meinem Gerät einen alten C2D von 2008, da ist es auch so.
" obwohl die ganze Werbung angezeigt wird"
Da empfehle ich dir die Tracking-Schutzliste von dem Fraunhofer Inst.
http://www.iegallery.com/de-de/trackingprotectionlists
Der blockt auch mehr als z.B. Adblock Plus bei FF und co., da die nicht in der Weise gekauft sind:) Dadurch wird der IE so schnell wie ein Blitz:D
 
@L_M_A_O: Danke für den Tipp mit der Liste, funktioniert die auch für Edge?
Btw: Gibt's ne Möglichkeit Werbung, zumindest teilweise, im Windows Phone bzw. direkt am Router (Telekom Speedport, ggf. auch gefritzt) zu blockieren?
 
@eragon1992: auf IE? LOL! Selten so gelacht. Liegt es vielleicht daran dass IE im HTML5-Score ganz weit unten liegt und quasi kaum ein modernes Feature sauber unterstützt?
 
Ich hoffe das sich nun mit dieser Version die zahlreichen Probleme der letzten Tage legen werden.

Mehrere Mitarbeiter haben Probleme, Dateien mit dem Chrome herunterzuladen und regelmäßige komplett Abstürze mit dem Chrome. Zumindest seit diesem Update, gab es bisher keine negativen Meldungen mehr diesbezüglich....
 
Habe seit einer Woche das Problem dass mein lappi bei der Benutzung von Chrome kein Ton von sich gibt wenn ich einer Flash abspiele
 
Also auf meinem altersschwachen Notebook benutze ich nur IE11, da bleibt der Lüfter meist ruhig oder dreht auf der untersten Stufe. Kaum starte ich Chrome geht das Lüfterkonzert los.
 
@Marc_Aurel: Dank der Chrome-Erweiterung 264ify ist nun wenigstens die Prozessorlast bei html5 Videos nicht mehr aberwitzig hoch. Ist aber immer noch viel höher wie beim IE11 und Edge. Hoffe also MS kümmert sich noch eine Weile um den IE11 oder bohrt den Edge zum vollwertigen Browser auf.
 
also ich merk in keinster Weise eine Verbesserung mit der Version 45! Ich weiß nicht was Google hier erzählt. Ich habe eine CPU Auslastung bei Google Chrome von 32% und der Lüftzer dreht komplett auf. Sobald ich Chrome schliesse, ist das Problem behoben!
 
@HomerKA: Auch, wenn du alle Tabs schließt?
 
nicht nur bei Chrome. Beim Firefox ist es kaum besser. mit dem ie11 und edge ust ruhe
 
@GuidoD: Ich hab den 64-Bit-Firefox. Der krabbelt eigentlich immer so um die 2% Prozessorlast herum. Aber da dreht nichts auf. Bleibt alles ruhig.
 
@GuidoD: edge ist ein ziemlich langsamer Browser. Startet tut er schön schnell und dann hörts auf.
 
@Thermostat: Also bei mir ist Edge selbst in einer Virtuellen Maschine (mit 2 GB RAM) sehr schnell. Hast du einen Upgrade gemacht, und anschließend das System neu installiert? Vielleicht liegt es auch an einen Drittanbieterprogramm, was da in die Querre kommt.
 
@eragon1992: Ne, da kommt nichts in die Quere, das Dingen ist einfach nur trashy. Trotz das ich über die hostdatei einige wenige, aber häufig vorkommende, Werbedienstleister ausgeknipst habe, ist der Seitenaufbau nicht mit Chrome oder Firefox zu vergleichen.
 
@Thermostat: Ja richtig Trashy. Zum Test nutze ich wirkliche Schrotthardware, Lappi, Windows 10 64bit, Core 2 duo 1,5ghz, Graka so veraltet das es keine Treiber gibt, also kommt der Basic Treiber zum Einsatz.
Auf so einer Maschine merkt man jeden kleinsten Vorteil.
Chrome ist richtig langsam, seitenaufrufe dauern Ewigkeiten,
FF ist n tick besser.
Nur Edge ist schnell genug zum arbeiten und surfen.

Wenn ich jetzt bedenke das nur in diesem Test Umfeld man wirklich vergleichen kann, würde ich eher sagen Chrome ist Trashy. Firefox ist dabei sogar noch benutzbar.
Ps. auf Linux(Selbe Maschine) sieht es nicht anders aus, nur das man den Edge darauf nun nicht testen kann.
 
@Alexmitter: Ich teste auf einem intel atom mit nvidia ion... also auch nicht grad high end hardware.
Kernaussage bleibt: Beim starten des Browsers ist edge ganz vorne. Bei allem anderen ganz hinten. Grade scriptlastige Seiten zwingen den Browser in die knie.
 
@Thermostat: Ich würde es so sagen, der Edge Wartet im Startmodus bis er vollständig geladen ist und danach steht er vollständig zur Verfügung, bei den anderen sieht man den Aufbau.

Was JavaScript angeht würde ich eher sagen, die Chakra Engine ist schneller als die Konkurrenz. was ich festgestellt habe, wenn mehrere Scripts gleichzeitig laufen und noch mies geschrieben sind bringt das den Browser in die knie.
Da ist sicherlich noch sehr viel bedarf an Optimierung. Aber in der Ersten Version sollte man noch nicht so viel über jede Kleinigkeit schimpfen.
 
@Alexmitter: Da gehen unsere Erfahrungen doch gewaltig auseinander.
 
@Thermostat: Zum Browserstart, ich habe ja nicht gesagt das der Edge länger braucht zum vollständigen Start als die Konkurrenz zum sichtbaren Aufbau.

Wenn ich mich an Chrome in seiner Anfangszeit erinnere, und ich nutzte ihn seit der Beta, war das nicht besser, eigentlich sogar noch schlimmer.
So ein komplexer interpretierer wie ein Webbrowser der noch alles auf den Pixel genau rendern soll ist nun mal so komplex das es Reifung erfordert. Geben wir dem mal ein Jahr. Danach wird das Produkt gereift sein und die Sache sieht wieder ganz anders aus.
 
@Alexmitter: Naja, EDGE ist keine Neuentwicklung wie gerne getan wird... Es ist der IE unter einem anderen Name. Auch die Engine ist ein Fork von Trident.
 
@Thermostat: Ich habe nie behauptet man hätte das gute Trident gegen was anderes ersetzt.

Es ist ja früher MSHTML(Trident, Chakra) und nun EdgeHTML(Trident. Chakra).

Die Engine ist nicht mal direkt ein Fork, es ist einfach Trident in der nächsten Version, aber da man den normalen IE so nicht weiterentwickelt spricht man von einem Fork.
Als man vor langer zeit Trident und Chakra geschaffen hat hat man eine Wirklich geniale Engine geschaffen, sie hatte Vorteile die erst viel Später mit Chrome richtig beliebt wurden. Eines der größten Probleme Tridents war es immer auch die Vorgänger zu unterstützen. Hat es enorm aufgebläht.
Das andere Problem kam mit Chrome auf, nämlich nahm sich dieses bei manchen dingen in der Engine nicht so genau nach den W3 und so konnten beliebte Fehler der Web Devs nutzbar werden. Zum Beispiel kleine Fehler bei HTML Tags oder wie man diese und seine Argumente im Code ausdrückt.
Diese Änderungen waren natürlich sehr populär. Am ende funktioniert dieser Code natürlich wunderbar im Chrome und Blink Browsern, den IE beleidigte man daraufhin.

Trident ist Gut, vor allem vom Code, hat eine Mange Vorteile und man kann sagen, so ist es Blink weit überlegen. Nur hat man in den letzten Jahren diese Engine als Legacy Engine benutzt. Das hat man Geändert und beide Probleme beseitigt. Nun braucht die Engine natürlich pflege aber es geht schnell voran.

http://dev.modern.ie/platform/status/ Hier sieht man es sozusagen live und auf Twitter dem EdgeDev zu folgen ist auch ganz informativ.
 
@Alexmitter: Du kennst den Trident Code?
 
@Thermostat: Natürlich nicht. aber ich habe mich mal ein wenig mit Trident beschäftigt. Der Aufbau an sich ist ja bekannt, und damit auch seine rolle in Edge.
 
@Alexmitter: Wie dem auch sei, ändern tut es nichts. Im Rendering sieht Edge am schlechtesten derzeit bei mir aus und ein Ausnahmefall sind meine Rechner nicht.
 
Der 44 hatte e ein scheiss Bug wo bei der 45 weg ist, auf der Seite hin und her gescrollt auf einmal wurde die Seite weis!
 
@fabian86: Kann ich nicht bestätigen.
 
@Shadow27374: Hatte ich auf 2 Verschiedenen Desktop PCs und einem Laptop(Mac)!
 
@fabian86: Zu MacOS kann ich nichts sagen, nutze Linux und zumindest dort gab es das genannte Problem offensichtlich nicht.
 
Habe mal spaßeshalber nach Jahren wieder Firefox getestet. Der aktuellste Chrome mit ~30 Add Ons startet ~ 8 mal schneller als der aktuellste Firefox ohne auch nur ein einziges Add On. Mozilla ist echt stehen geblieben...
 
@Shadow27374: Mit einer SSD merkt man lustigerweise nicht mehr viel unterschied, da macht dann auch noch ein starker Prozessor viel aus. Bei meinem PC ist die frische Version von FF und Chrome eigentlich gleich schnell/langsam, am schnellsten ist bei mir aber immer noch der IE11:D
 
@L_M_A_O: Habe eine SSD. ;)
 
Ich weiß nicht was die Leute haben. Chrome ist bei mir performant wie sonstwas. Ich bin es aber auch gewohnt an einem Highend-Desktop zu sitzen.
 
Wenn ich das so lesen, haben die aber sowas wie "Fenster und Tabs der letzten Sitzung anzeigen" in Kombination mit "Tabs Laden wenn man draufklickt" immer noch nicht eingebaut. Stattdessen weiß es wohl Google besser und "priorisiert" welche Tabs wiederhergestellt werden sollen... ich bin leider ein "verlasse meinen Browser mit vielen Tabs"-User und solange die das am Chrome nicht ähnlich handhaben wie beim Firefox, ist der Chrome für tabu. Er startet zwar grundsätzlich schneller, fängt aber an, blöd alle Tabs zu laden, wodurch der Vorteil beim Start wieder dahin ist!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles