"E.T.": Verkauf ausgegrabener Cartridges bringt 108.000 Dollar ein

Die Videospiel-Umsetzung des Steven-Spielberg-Hits "E.T. - Der Außerirdische" für Atari 2600 war bis 2014 so etwas wie ein moderner Mythos. Denn unzählige Cartridges des wahrscheinlich schlechtesten Spiels aller Zeiten waren Jahrzehnte lang ... mehr... Atari, Atari 2600, E.T. Bildquelle: Microsoft Atari, Atari 2600, E.T. Atari, Atari 2600, E.T. Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für Recycling waren wohl damals die Rohstoffe noch nicht teuer bzw. selten genug...
 
@starship: lol So wie du das formuliert hast impliziert es, dass sie es heute wären.
 
@NoCaps3: Sind sie... Man fängt heute an alte Mülldeponien wieder auszubuddeln, weil man da heute viel mehr mit machen kann als früher.
Ist lukrativer als du denkst!
 
@Windowze: Die haben ET nicht wegen der Rohstoffe ausgegraben!
 
@NoCaps3: Ja haben sie nicht... aber die ganzen nichtmehr verwertbaren Dinger wurden bestimmt ins Recycling gegeben.
 
@Windowze: Dann wundert es mich, dass die paar Elektronik - Recyclingfabriken in Deutschland nicht 100 % ausgelastet sind, und der ganze Elektroschrott täglich trotzdem nach Afrika und Co. verschifft wird....

Irgendwie eine komische Welt.
 
@NoCaps3: Wenn man keine Ahnung hat... verteilt man Minusse auf WF? ;)

https://www.test.de/Unterhaltungselektronik-Auf-der-Suche-nach-gruenen-Geraeten-4439015-4439025/

http://www.deutschlandradio.de/blut-handys-der-rohstoff-tantal-naehrt-kriege.331.de.html?dram:article_id=203436

http://www.digitalfernsehen.de/Experte-Elektronikbranche-drohen-Rohstoff-Engpaesse-Interview.76973.0.html

etc etc
 
@starship: "Wenn man keine Ahnung hat... verteilt man Minusse auf WF? ;)" Ich hab nicht das Recht Plus oder Minus zu verteilen.

Du bist doch offensichtlich der, der keine Ahnung hat.

Welche Rohstoffe in den ET-Cartridges meinst du denn? Für Papier und Pappe lohnt der Aufwand sicherlich nicht. Der Kunststoff ist auch zu billig, als dass sich der Aufwand lohnen würde. Bleibt also nur noch die eigentliche Platine. Das sind Chips aus den 80ern, also sind die teuren/seltenen Rohstoffe da eh nicht drin, bzw. nicht in nennenswerter Quantität. Geht es dir um das Kupfer? Der Kilopreis liegt zur Zeit bei etwa 4,5€. Dem steht der zu betreibende Aufwand gegenüber. Das rechnet sich auch heute nicht. Du musst bedenken, dass ja verhindert werden muss, dass jemand die Spiele nicht recycelt, sondern anderweitig verkauft o.ä.. Rechne doch mal vor, was du denkst, was es kostet und was es einbringt. Dabei wirst du wahrscheinlich schon selbst merken, dass deine Aussage blöd war.
 
@starship: Sorry, aber auf welche Deponie liegt Elektronik in dem Ausmaß, dass sich das Ausgraben lohnt? Die Rohstoffe werden heute bestenfalls durch Recycling wieder dem Kreislauf zugeführt. Aber ausgebuddelt wird im Großen und Ganzen allerdings nichts.
 
@Niccolo Machiavelli: Das war ja auch gar nicht das Thema.

Die Frage war, warum haben die das überhaupt erst vergraben, statt gleich zu recyclen? Naja und dann gibt es noch die ewig gestrigen die der Meinung sind, wir könnten mit dem Raubbau an unserem Ökosystem so weitermachen wie bisher ohne daß uns das irgendwann mal auf die Füße fällt. Manche lernen es erst, wenn's zu spät ist.

Von wegen es lohnt sich nicht. Nee warum auch, Edelmetalle, _seltene_ Erden und so weiter wachsen ja unbegrenzt und schneller nach, als wir sie verschwenden. Leute mit solch einer Einstellung kann man eigentlich nur mit einem milden Lächeln bedauern...

Übrigens: Rohstoffe muß man nicht recyclen. es sind doch schon ROHstoffe. ;)

Das was eigentlich dem Kreislauf zugeführt werden soll, landet meist ganz woanders. DAS ist das eigentliche Problem: daß der Kreislauf wegen vieler organisierter krimineller Machenschaften eben nicht so funktioniert, wie Du das wahrscheinlich annimmst und wie es eigentlich sein sollte.
 
@starship: "Die Frage war, warum haben die das überhaupt erst vergraben, statt gleich zu recyclen?"

Zwei Gründe: Recycling war 1982 noch ein Wunsch von ökoromantischen Spinnern. Und Recycling ist in den USA auch heute noch in weiten Teilen ein Wunsch der ökomantischen Spinner.

Fast jeder US-Haushalt hat einen Müllschlucker, der organische Abfälle sowie alles andere häckselt bunt mischt. Das Zeug landet dann unsortiert auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen (deren Asche landet dann ebenfalls dann auf Deponien).
 
@starship: "Die Frage war, warum haben die das überhaupt erst vergraben, statt gleich zu recyclen?" Die Antwort ist offensichtlich: recyclen wäre teurer gewesen als vergraben. Recycling mag zwar u.U. ökologischer sein, aber in diesem Fall offensichtlich nicht ökonomischer.
 
wurden nur so ein paar Module geborgen? Klang ja eher so als ob da 4 Mio vergraben sind.
(Obwohl ich 5 Mio Module nicht glauben mag, die Konsole selbst wurde 30 Mio mal verkauft.)

Richtig gefreut hat sich über die Aktion dann ja ganz sicher auch eBay, da ist schon was an Gebühren zusammen gekommen.

/edit: um einen Fakt erweitert
 
@otzepo:
Bei einem Umsatz von knapp 100.000$ wird der Umsatz für Ebay einige tausend Doller betragen. Dementsprechend wird die Aktion für eBay kaum der Rede wert ;)
 
@Andy2019: 10.800 USD + >400 USD für das Einstellen der Auktionen. Sieht man ja auch schon am Gewinn, aus 108.000 USD sind da schnell gerade mal 65.000 geworden.
Porto und Verpackung kann man wohl 1,50 USD pro inländische Sendung rechnen und ins Ausland gingen ja nicht so viele, nehmen wir einfach mal 2.000 USD zusammen an. Was sonst noch an Gebühren angefallen ist wird wohl VAT sein.
 
"Das Anfang der 1980er veröffentlichte Spiel für Atari 2600 wurde insgesamt rund fünf Millionen Mal produziert, verkaufen konnte man aber nur rund ein Fünftel davon. Die Exemplare, auf denen Atari sitzengeblieben ist, wurden vom Anbieter daraufhin entsorgt und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in New Mexico vergraben. "

Nun bin ich etwas verwirrt, kam man in dem Film, dessen Trailer ihr hier verlinkt habt, nicht zu dem Schluss, dass es eben nicht der Fall war? Laut denen handelte es sich eher um überschüssige Lagerbestände aus dem Handel, bei denen nur 10% der gefundenen Spiele Tatsächlich ET waren und der Rest teils sehr erfolgreiche Atari Titel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich