Windows 10 knackt im August einen Marktanteil von fünf Prozent

Mitte August hatten wir einen ersten (halbwegs aussagekräftigen) Bericht über den Gesamt-Marktanteil von Windows 10, die damaligen Angaben beruhten allerdings auf den Zahlen von StatCounter. Diese gelten aber im Vergleich zu jenen von ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Werbespot, Microsoft Corporation, Redmond, Werbekampagne, Upgrade Offer Bildquelle: GeekWire Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Werbespot, Microsoft Corporation, Redmond, Werbekampagne, Upgrade Offer Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Werbespot, Microsoft Corporation, Redmond, Werbekampagne, Upgrade Offer GeekWire

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Windows XP Lizenzen gibt es vielfach günstiger als Windows 7 Lizenzen. Zusammen mit dem Umstieg auf Windows 8 haben vermutlich einige gedacht, damit noch günstiger auf die 10 umzusteigen.
 
Vermutlich wurde dies durch die negativen Feedbacks insbesondere der Spionage über Windows 10 ausgelöst.Na ja.......Panikmache bringt Menschen immer wieder dazu, genau das falsche zu machen.Windows XP ist schon lange auch nicht mehr sicher, aber das Verständnis dazu fehlt vielen einfach.
 
@Fanta2204: einstellungs optionen und klarstellungen seitens ms, hätten daran was geändert
 
@3PacSon: Eigentlich ist es seitens MS sehr wohl klargestellt, was die "Sptionage" angeht. Die Optionen sind auch da, die begrüßen dich schon während der Installation. Du kannst also die Spionage ausstellen eher du die Chance hast, Daten preiszugeben.
 
@Kirill: Nicht alle Optionen sind während der Installation da und der Button, um sie anzupassen, ist schön versteckt. Am besten wäre es eigentlich, wenn MS gar keine Express-Einstellungen anbieten würde, die zwei Minuten sollte man sich sowieso nehmen, wenn man gerade ein OS installiert.
 
@Kirill: wie adrian schon sagt, kann man da einiges deaktivieren, aber eben nicht die telemetrie sachen, die mir und vielen anderen wichtig wären. selbst wenn man es über umwege deaktiviert, ist es zumindest in der pro version immer noch aktiv.
wenn man es so verschachtel und automatisch alles aktiviert, bzw einem so steine in den weg legt, braucht man sich nicht wundern, wenn die leute mit dem wechseln zögern oder es einfach sein lassen. aber ja klar, schön den mund halten und leute möglicherweise, mit express einstellungen reintricksen, weil sie zu faul sind es einzustelllen und dann sagen selber schuld, aber ist auch nicht schlimm, wir machen mit den daten eh nichts.
das geht so für mich nicht und für viele andere eben auch nicht. damit wären die 5% zu erklären. ms will es so, es ist ihr gutes recht, aber dann braucht man sich auch nicht wundern wenn kaum leute wechseln.
 
@3PacSon: Eine andere Seite der Medaille ist aber auch, dass die Telemetrie von Windows gegenüber dem, was die große Mehrheit täglich an Mengen von persönlichen Daten (leider) ohne Nachzudenken ins Netz stellt (Facebook, Google, etc.) eigtl. ein Witz ist. Die enorme mediale Resonanz auf die Datenschutz-Einstellungen von Windows 10 zeichnet da ein vollkommen verzerrtes Bild und bei vielen damit den Teufel an die Wand. Am Ende heißt es dann Partyfotos öffentlich auf Facebook ja, Windows 10 nein.
Dabei haben eigtl. nur diejenigen, die auch überall anders schon vorsichtig mit ihren Daten umgehen, ein Problem mit dem Datenschutz von Windows.

Aber konkret auf die Telemetrie bezogen: Die kleinste Einstellung meldet wie beschrieben z.B. nur dann, wenn ein Windows-Komponente abstürzt, den Absturz inkl. der Fehlermeldung an MS.
Das sind dann finde ich so Sachen, wo ich es verstehen kann, dass man sie in den (immerhin für die meisten kostenlosen) Privatkunden-Editionen nicht abschaltbar macht. Windows 10 soll sich halt schnell und breit durchsetzen, und das bedeutet, Fehler müssen schnell gefunden und beseitigt werden. Darum das Insider-Programm und die umfangreichere Telemetrie.
 
@mh0001: das ist das recht von jedem einzelenen, wo und wann er welche daten, wem auch immer, zur verfügung stellen will. genau so wie es microsofts recht ist, auf den datenzug mit aufzuspringen und es zu versuchen. anscheinend klappt es aber nicht und sie machen dennoch so weiter, als wäre es ihnen egal, was ihre user wollen.

man konnte es in windows 7 und 8 auch abschalten. ich verstehe auch das man es vllt in der home version laufen lässt, weil sich da eh niemand einen dreck drum kümmert. aber in mindestens einer pro version, sollte sowas deaktivierbar sein. abgesehen davon das es ein insider programm gibt, wo microsoft vor monaten noch groß angegeben hat, sie hätten soviele insider. dann sollten insider und home user reichen, um fehler zu finden und wenn nicht tut es mir leid. aber meine daten kriegen sie nicht. vorher wechsel ich aus trotz zurück zu xp und mach mich zum botnetz, auch wenn es dumm ist. es geht hier ums prinzip.
wenn man meint man muss die kunden so ausspionieren (egal ob es nur fehlerberichte sind, niemand weiß was noch alles), dann kann man das machen, braucht sich dann aber nicht wundern, wenn keiner wechselt. dann verbessern sie das system eben nur für 5% user.
 
@Fanta2204: Inwiefern ist nicht (permanent) auf Windows 10 upzugraden falsch? Die Lizenzen habe ich mitgenommen. Aber auf absehbare Zeit werde ich immer noch Windows 7 nutzen, danach vielleicht sogar was gänzlich anderes. In der Zeit, bis ich Windows 10 so konfiguriert habe, dass es (sofern es sich überhaupt so konfigurieren lässt) zu meinen Bedürfnissen passt, kann ich Windows 7 locker zwei Mal neu installieren. Und selbst wenn ich mir das antun würde, würde ich unter Windows 10 trotzdem an allen Ecken und Enden Dinge finden, die mir die Galle hoch kommen lassen würden.
 
@Fanta2204: Ich habe nun 4 Rechner auf Win10 upgegradet. Bei allen 4 Rechnern war es ein ziemlicher Krampf, bei einem ging es gar nicht. Zunächst musste unbedingt bei allen Rechnern die C-Partitition um mehrere GB bereinigt bzw. vergrößert werden (Dabei könnte MS einfach anbieten mal die ganzen Update-Dateien zu löschen, die braucht eh keiner mehr und das wäre es schon), ein Rechner konnte keine IP-Adressen mehr bezieuen und es war somit nicht mehr möglich zu aktivieren..... Ein ziemlicher Kampf alles. Ich bin fit genug um mir zu helfen, aber viele sind das nicht. Und das man ein Clean-Install nun nur Hardwaregebunden machen kann ist eine sauerei. Viele haben Win8 gekauft im Glauben, dass sie eine Win10 Lizenz bekommen. Aber diese haben sie eben nicht wirklich. Wenn nochmal der Rechner getauscht bzw. stark modifiziert wird, steht man in einem Jahr blöd da und vorher ist es auch sau umständlich.... Warum dieses vergraulen? Naja aber mal abgesehen davon, meine Freundin und meine Eltern (alle vorer Win7) beschweren sich über das Chaos im Startmenü. Ich hab Ihnen da gar nichts in den Mund gelegt. Ich finde auch, das Ordnung halten wirklich sehr mühselig geworden ist im Vergleich zu Win7. Und der Vergleich muss mit Win7 stattfinden, schließlich kommt der Löwenanteil von dort.
 
Hätte man das nicht in dem Artikel "So gut ist Windows 10 gestartet" unterbringen können?

Das hätte da perfekt reingepasst.
 
@doubledown: nein da gibts schon negative comments, lieber nochmal die selbe news posten
 
Ich frage mich wie diese Rechenkunststückte funktionieren?

StatCounter Lieferte am 10.08.2014 ~ 4,8%
http://www.zdnet.de/88243442/statcounter-marktanteil-von-windows-10-steigt-auf-484-prozent/

am 17.08.2014 waren es rund 53 Millionen ~5%
http://winfuture.de/news,88485.html

am 26.08.2014 waren es rund 75 Millionen (1% = ~15 Millionen") ~5%
http://winfuture.de/news,88634.html

Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen

Fällt noch jemanden die Diskrepanz auf?
 
@Kribs: Statcounter misst die Nutzungsanteile täglich, NetApplications hingegen über den ganzen Monat hinweg. Wenn Windows 10 also z.B. in der ersten Monatshälfte 3% Anteil hatte und in der zweiten 7%, dann hat es über den ganzen Monat gesehen trotzdem nur 5%.
 
@adrianghc: Ups, ich bin mal nett bevor es noch ne Abmahnung hagelt, das ist schon fast defätistisch.

Am Anfang des Monats ~6 Millionen Rechner, während es am Ende des Monats ~78 Millionen Systeme sind, bleiben~ 78 Millionen der zum Marktanteil anrechenbar ist, nicht ein Durchschnittswert (6+75/2=) 40,5 Millionen.

Du hast auch schon intelligenter Unsinn verzapft!
 
@Kribs: Ach so, hm, ich hab irgendwie angenommen, dass NetApplications täglich den Nutzungsanteil misst und daraus den gewichteten Durchschnitt berechnet. Wenn ich wieder zuhause bin, recherchiere ich nochmal, wie NA das genau macht.

Plus ist btw von mir, unabsichtlich. ;)

EDIT: Die Unterscheidung zwischen einzelnen Besuchern geschieht auf täglicher und nicht monatlicher Basis: "We 'count' unique visitors to our network sites, and only count one unique visit to each network site per day." (aus https://netmarketshare.com/faq.aspx)
 
@adrianghc: StatCounter zählt Seitenaufrufe, NMS Unique Visitors
 
@Kribs: Du kannst nicht rechnen!

5,21% * 15.000.000 = 781.500

Damit 78,15 Millionen rauskommen musst du folgendes rechnen:

5,21% * 15.000.000/% = 78.150.000

edit: Ups, copy+past-Fehler. Egal, aus dem Text war ja ersichtlich, was rauskommen sollte.
 
@NoCaps3: Oh Nein, Mist da hat mich doch jemand mich durchhaut ... Stopp
Oh Nein, doch nicht da kann ein anderer nicht Rechnen?

Es gibt rund 1,5 Milliarden Windows Systeme, davon sind 1%=15 Millionen, 5,21% ist der Multiplikator zu 1% oder

1.500.000.000 / 100% x 5,21% = 78.150.000 oder 78,15 Millionen
 
@Kribs: "Oh Nein, doch nicht da kann ein anderer nicht Rechnen?" Nein.

Ist dir aufgefallen, dass deine Rechnungen von einander abweichen?

erst: Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen
dann: 1.500.000.000 / 100% x 5,21% = 78.150.000 oder 78,15 Millionen

Der Unterschied ist doch, dass du statt oben 15 Millionen unten 1.500.000.000 / 100% schreibst. Kürzt man letzteres ergibt es 15 Mio / %. Das ist also genau die Abweichung um den Faktor 100, die ich dir weiter oben schon gezeigt hab. Du hast also genau das gleiche geschrieben wie ich weiter oben, hast es aber offensichtlich nicht verstanden.

Ich erklär es dir am besten mal konkret:
DU HAST DIE EINHEIT VERGESSEN! ES SIND NICHT 15MIO sondern 15MIO/%!
 
@NoCaps3: Schau noch mal in o4, da steht es drin

>>>>> "(1% = ~15 Millionen")"<<<<<<

wenn 1% = ~15 millionen sind dann sind 5,21% das 5,21 fache!
 
@Kribs: Du verstehst es echt nicht...

Du schreibst: "Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen".
Also 5,21% * 15.000.000 = 78.150.000. Das ist falsch. Das korrekte Ergebnis lautet 781.500. Das hab ich dir auch weiter oben geschrieben.

"wenn 1% = ~15 millionen sind" Ist es aber nicht. 1% = 0,01 und nicht 15 Mio. Was du wohl meinst ist 1% * 1,5 Mrd = 15 Mio.

"dann sind 5,21% das 5,21 fache!"
5,21% sind das 5,21-fache von 1%. Soweit stimme ich dir zu. Du hast aber
"Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen" geschrieben, nicht
"Heute sind es 5,21 (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen". Deswegen stimmt deine Rechnung nicht und dein Ergebnis liegt um Faktor 100 zu hoch. Das %-Zeichen entspricht einer Division durch 100.

Ich weiß ja, dass ich weitaus begabter bin als die meisten. Nur ein geringer Prozentsatz der Menschen (unterer einstelliger Bereich) ist mir ebenbürtig oder überlegen aber was du hier nicht verstehst ist Stoff vom 5. oder 6. Schuljahr. Schäm dich!
 
@NoCaps3: "Du verstehst es echt nicht..."
Nein, da gib es nur Eins zu verstehen, das jemand versucht seinen Rechenfehler zu vernebeln!

Erst mal, sind 1 Million = 1.000.000, 15 Millionen = 15.000.000 und NICHT >>>1.500.000<<<
anders ausgedrückt du hast in deiner Rechnung eine >>0<< zu wenig!

Zitat: "Also 5,21% * 1.500.000 = 78.150.000. Das ist falsch. Das korrekte Ergebnis lautet 781.500."

Und wenn du dich vieleicht noch an die Grundschule erinnern würdest, insbesondere an den Lehrsatz mit der "Gegenprobe" hätten wir uns diesen Sinn und Zwecklosen Disput ersparen können!

"Kopfschütteln"
 
@Kribs: "Nein, da gib es nur Eins zu verstehen, das jemand versucht seinen Rechenfehler zu vernebeln!" Ja, aber DU hast doch den Rechenfehler gemacht!

"Erst mal, sind 1 Million = 1.000.000, 15 Millionen = 15.000.000 und NICHT >>>1.500.000<<<
anders ausgedrückt du hast in deiner Rechnung eine >>0<< zu wenig!"
Ist korrigiert. Danke!

"Und wenn du dich vieleicht noch an die Grundschule erinnern würdest, insbesondere an den Lehrsatz mit der "Gegenprobe""
Was ICH gerechnet hab stimmt (abgesehen vom Tippfehler), was DU gerechnet hast stimmt nicht. Das habe ich dir schon im ersten Kommentar zweifelsfrei bewiesen.

"Zwecklosen Disput" Es ist doch nicht zwecklos:

DU HAST DEINEN FEHLER OFFENSICHTLICH NOCH IMMER NICHT EINGESEHEN!!!
 
@NoCaps3: Ich muss nichts einsehen was Falsch ist, es gibt in diesen Fall bei mir keinen Rechenfehler!

Der Ausganswert sind 100%,
angegeben habe ich den wert von 1% = ~ 15 Millionen,
das macht bei 100% = 1500 Millionen oder 1,5 Milliarden,
gefragt habe ich nach 5,21 % diese habe ich mit dem in Klammern stehenden Wert multipliziert.

So du Rechen AS, was macht man in einer Rechnung wo eine Variable mit einen Wert in Klammern steht, richtig man löst erst die Klammer dann die Rechnung damit löst sich auch dein "%" Argument in NICHTS auf!
 
@Kribs: ICH ERKLÄRE ES DIR EIN LETZTES MAL: DEINE RECHNUNG IST FALSCH:
Du schreibst: "Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen" mathematisch bedeutet das 5,21% * 15 Mio ~ 78,15 Mio. Wenn du das nachrechnest stellst du fest, dass da 781.500 rauskommt.

Richtig wäre entweder
5,21% * 1,5 Mrd = 78,15 Mio
oder
5,21% * 15 Mio/% = 78,15 Mio
oder
5,21 * 15 Mio = 78,15 Mio

@Winfuture: Hier steht jetzt nur der relevante Teil!
 
@NoCaps3: Was du hier abziehst ist einfach nur Lächerlich, aber Gott sei Dank hat das jetzt ein Ende!
 
@Kribs: Ok, dann auf ein Neues: was genau verstehst du denn nicht? Das würde ein normal begabtes Kind verstehen...
 
@NoCaps3: Ich habe kein Problem mit dem Verständnis, was du ignorierst ist (X15 Millionen).
Das X (Groß geschrieben) steht nicht vor der Klammer, ist somit kein Multiplikator, sondern steht innerhalb der Klammer und dient als Variable für den nachstehenden Wert, der im Vorfeld von mir mit 1% = 15 Millionen angegeben wurde.

Die Fragestellung im einfachen Dreisatz ist:

1% = 15 Millionen
5,21% = X

Im erweiterten Dreisatz errechnet man erst die Absolute Zahl dann dem Wert der Frage:

1% = 15 Millionen
100% = 100 * 15 Millionen
5,21% = (100 * 15 Millionen) /100% * 5,21%

oder

1.500.000.000 / 100% * 5,21% = 78.150.000

ich hoffe das war jetzt auch für "normal begabtes Kind" verständlich?
 
@Kribs: Gehen wir mal einfach davon aus, dass dies korrekt wäre_
"Das X (Groß geschrieben) steht nicht vor der Klammer, ist somit kein Multiplikator, sondern steht innerhalb der Klammer und dient als Variable für den nachstehenden Wert, der im Vorfeld von mir mit 1% = 15 Millionen angegeben wurde." Dann wird aus deiner Aussage
"Heute sind es 5,21% (X15 Millionen) ~ 78,15Millionen"
"Heute sind es 5,21% (15 Millionen * 15 Millionen) ~ 78,15Millionen"
Das ist auch nicht richtig.

Wenn du in der Schule in Mathe mehr aufgepasst hättest wüsstest du, dass man Variablen idR mit KLEINEN Buchstaben abkürzt!

"1% = 15 Millionen" ist definitiv falsch! 1% = 0,01 oder 1% * 1,5 Mrd = 15 Mio ist richtig. Wieso verstehst du das nicht?!

"1.500.000.000 / 100% * 5,21% = 78.150.000" Das ist richtig, warum nicht gleich so?! Du hättest uns beiden viel Arbeit gespart, wenn du nicht erst so lange rumdiskutiert hättest. Es entspricht übrigens dem, was ich ganz am Anfang gesagt habe.

"ich hoffe das war jetzt auch für "normal begabtes Kind" verständlich?" Ich bin weder Kind noch normal begabt, falls du mich meintest.
 
@NoCaps3:

"[re:12] NoCaps3 am 02.09.15 um 18:13 Uhr
"1.500.000.000 / 100% * 5,21% = 78.150.000" Das ist richtig, warum nicht gleich so?!"

Muss ich jetzt lachen oder weinen?
Das habe ich dir schon gestern um 20.04 Uhr geschrieben:
>>>>[re:1] Kribs am 01.09.15 um 20:04 Uhr<<<<
"Es gibt rund 1,5 Milliarden Windows Systeme, davon sind 1%=15 Millionen, 5,21% ist der Multiplikator zu 1% oder

1.500.000.000 / 100% x 5,21% = 78.150.000 oder 78,15 Millionen"

Aber Danke für die Einblicke in die Theoretische Mathematik?
 
@Kribs: Du bist echt sowas von... Natürlich hast du das geschrieben, aber lies mal GENAU, was du geschrieben hast:

"Oh Nein, Mist da hat mich doch jemand mich durchhaut ... Stopp
Oh Nein, doch nicht da kann ein anderer nicht Rechnen?

Es gibt rund 1,5 Milliarden Windows Systeme, davon sind 1%=15 Millionen, 5,21% ist der Multiplikator zu 1% oder

1.500.000.000 / 100% x 5,21% = 78.150.000 oder 78,15 Millionen"

Du stellst das so dar, als ob du keinen Fehler gemacht hättest. Hast du aber. Korrigier doch mal den Fehler und alles ist gut! Dass DIESE Rechnung richtig ist hab ich nicht in Frage gestellt. Ich hab dich aber darauf hingewiesen, dass sie nicht mit deiner ursprünglichen Rechnung übereinstimmt.

Gib doch einfach zu, dass du Mist gebaut hast und steh zu deinem Fehler!
 
@NoCaps3: Wenn wir uns kennen würden würde ich dir empfehlen zum Arzt zu gehen, du hast dich da in was hineingesteigert das kann nur ungesund sein.

Für mich ist hier Schluss, zu meinen und auch zu deinen Wohl!
 
@Kribs: "Wenn wir uns kennen würden würde ich dir empfehlen zum Arzt zu gehen, du hast dich da in was hineingesteigert das kann nur ungesund sein."

Wenn wir uns kennen würden, hättest du direkt bei ersten Mal auf mich gehört und deinen blöden Fehler korrigiert.

Sowas Engstirniges wie dich erlebt man selten. Dein Fehler ist 1. offensichtlich 2. zweifelsfrei nachgewiesen und trotzdem siehst du deinen Fehler nicht ein. Vielleicht solltest DU zum Arzt gehen?!
 
@Kribs: Warum tust du dir den Scheiß an?
 
@Siniox: Ja, der ist schon etwas seltsam. Eine kleines Danke und einen Korrektur des ursprünglichen Fehlers wäre die richtige Reaktion auf meinen Hinweis gewesen. Wahrscheinlich hat er irgendwelche Probleme, die es ihm unmöglich bzw. sehr schwer machen seine Fehler zuzugeben. Ich versteh solche Leute auch nicht.
 
@Siniox: Eigentlich bin ich nur genervt, das jemand meine Aussage (Post o4) mit einer derart lächerlichen Behauptung versucht zu diskreditieren.

Da haben ihn zwei zugestimmt ohne zu merken das er selbst den Rechenfehler machte den er am nachfolgenden Tag (gestern) korrigierte ([re:2] NoCaps3 am 01.09.15 um 17:19 Uhr).

Aber Recht haste schon, ich hallte mich ab jetzt an mein vorheriges Post in diesen Zusammenhang.
 
@Kribs: Die Diskrepanz könnte wohl dadurch zustande kommen, dass Statcounter (die die 5%-Zahl am 17.8. geliefert haben) nicht zwischen Hits und Unique Visitors unterscheidet. Letzteres tut NetApplication pro Tag. ("We 'count' unique visitors to our network sites, and only count one unique visit to each network site per day.")
 
@adrianghc: Und Startcounter sagt heute 6,6 % oder so. Also das passt schon. Auch kann man die Millionen nur schwer mit den % ins Verhältnis setzen, von den Millionen wird ja nicht jeder von so einer Webseite eines dieser Unternehmen eingefangen! Auch sind die 50 oder 53 Mio. z.B. keine offiziellen zahlen sondern Vermutungen. Also alles sehr unscharfe Zahlen die dann auch noch sehr Unscharf miteinander in Beziehung gesetzt werden.

Wenn dann eine Diskrepanz zustande kommt sollte das weniger auffallen als das vielmehr davon auszugehen ist!
 
Als ich vor 1 oder 2 Wochen auf WF der Ansicht widersprochen hatte, daß die Upgrader alle vom angebliche verhaßten Windows 8.x kämen, gabs eine ziemlich heftige Reaktion von Windows 7 Nostalgikern bis hin zu Milchmädchen-Mathematik... :3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte