Windows 10: Support für IrDA-Adapter in letzter Minute gestrichen

Derzeit häufen sich die Beschwerden von Anwendern, die auf Windows 10 aktualisiert haben, aber jetzt einen bisher einwandfrei funktionierenden IrDA-Adapter für die Übertragung von Daten von externen Geräten per Infrarot nicht mehr nutzen können. mehr... Infrarot, IrDA-Adapter, Startech, IrDA Dongle, USB to IrDA, USB-IrDA Bildquelle: Startech Infrarot, IrDA-Adapter, Startech, IrDA Dongle, USB to IrDA, USB-IrDA Infrarot, IrDA-Adapter, Startech, IrDA Dongle, USB to IrDA, USB-IrDA Startech

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wie immer: nischenprodukte die für eben jene nutzer nicht mehr wegzudenken sind, werden wieder mal von microsoft ausgebootet. würde mich nicht wundern, wenn sie es boykottieren würden um nächsten monat ähnliche hauseigene produkte zu veröffentlichen
 
@Warhead: Ernsthaft? Wie schauts mit fernbedienungen für TV cards aus? Und nieschenprdukt würd ich diese wearables auch nicht mehr nennen.
 
@Dark Destiny: Das ging mir auch grad durch den Kopf. Ich habe auch eine IR-Fernbedienung, würde die dann auch nicht mehr funktionieren?
 
@dodnet: ja, und stelk dir vor ich finde mein altes Nokia Handy im Keller, und muss nun feststellen das ich das nicht mit Win10 verbinden kann. Da wechsel ich glatt zu linux
 
@dodnet: Die Funkfernbedienung geht auch nach dem Upgrade. Denn sie steuert ja nicht den PC direkt, sondern gibt nur Infos an den Empfänger und sagt ihm, was gedrückt wurde. Der Empfänger setzt das ganze dann über Kabel innerhalb des PC-Gehäuses in Anweisungen um. Also gibt es für die Fernbedienung keinen Treiber, sondern für den Empfänger im PC.
 
@Dark Destiny: Die die noch mit Infrarot laufen schon.. ich dachte sowas gäbs gar nicht mehr.. Wozu gibt BT...
 
@Conos: Also meine Technisat DVB2 hat noch einen IR Dongel. Und die XBox pads doch auch?
 
Heulheul, meinen Plattenspieler kann ich auch nicht an den PC anschließen und nu? Irgendwann hat halt jede Schnittstelle mal ihre Berechtigung verloren. Und mal ernsthaft, Infrarot? Das kenn ich nur noch von meinem 15 Jahre alten Nokia...
 
@Conos: Tut mir leid, ich muß wiedersprechen. Das geht mit einem Videograbber. ;)
 
@Conos: mein s4 hat auch infrarot
 
@Conos: naja aber es ist nicht ok so eine schnittstelle plötzlich ohne vorwarnugn abzuschalten. Wenn die Probleme bei den Vorabversionen schon vorhanden gewesen wären würde ich dir ja rechtgeben aber so ist es schon echt gemein von MS.
 
@Dark Destiny: Nichenprodukt im Sinne von IrDA ist es auf jeden Fall. Ja, einige arbeiten damit, auch Fernbedienungen für TV Cards noch. Aber an sich ist IrDA eine veraltete und im Grund kaum noch genutzte Technik. Die meisten anderen setzen ehr auf Bluetooth, Fernbedingungen ebenso, wie Fitness-Wearables. Denn so lassen sie sich zusätzlich auch problemlos mit dem Smartphone koppeln usw.
 
@Dark Destiny: Fernbedienungen arbeiten (im Normalfall) NICHT mit IrDA! IrDA ist ein eigenes Protokoll, welches zur Datenübertragung über Infrarot kommuniziert, wie es auch Fernbedienungen machen, danach enden aber die Gemeinsamkeiten. Sprich: Eine Fernbedienung für z.B. Kodi sollte auch weiterhin funktionieren.
 
Ich wusste bis geradeeben nicht mal, dass es IrDA noch gibt.
 
@Kirill: Du hast noch nie von HTPC's gehört?
 
@starship: Ich habe einen. Aber der IR-Empfänger funktioniert dort immer noch. IrDA ist nur eine Untermenge dessen, was sich mit IR machen lässt.
 
Ähnlich war es doch bei der Einführung von VISTA. Da funktionierte etliches an Hardware nicht mehr, weil Hersteller und MS so die User zu neuen Produkten "überzeugen" wollten. So kann man auch versuchen, den Markt anzukurbeln ...
 
@teddy4you: der xbox one wireless empfänger für den pc, wird offiziell ja auch nur für windows 10 zur verfügung stehen. wäre natürlich nicht machbar gewesen, ihn auch für ältere system anzubieten. mal sehen was da inoffiziell, so alles machbar sein wird.
 
@3PacSon: Wozu sollten sie es noch für ältere Systeme bringen? Für 7 gilt sowieso nur noch Sicherheitsfixes und für 8 läuft der normale Support auch bald (bal hier relativ zu verstehen) aus. Das gilt nicht nur für die Windows sparte von MS, sondern ganz MS, auch die Hardware Sparte, hält sich an diesen Zyklus.

Vor allem ist es ein legitimes Mittel, Leute zum Wechseln zu bewegen. Edge, DX12, Cortana usw. gibt es für frühere Systeme auch nicht. Warum sollte der Empfänger da eine Ausnahme sein.
Zumal es extra Geld kostet, den auch für ältere System kompatibel zu machen und das wird garantiert an den Kunden weiter gegeben!
 
@Scaver: weil es schon treiber für den xbox one controller gibt, die auch auf 7 und 8 laufen und sicher leicht modifiziert auch mit dem wireless empfänger laufen.
und zu guter letzt deswegen: http://i.imgur.com/sKW9XHh.png
aber wenn man es nicht verkaufen will, bzw hofft das die community es selber "fixt", dann ist das eben so.

und wenn ein popliger empfänger 25 euro kostet, ist es ja wohl ein witz davon zu sprechen, das er noch teurer werden würde, wenn support für windows 7 und 8 dabei wäre.
 
@3PacSon: DAS (http://i.imgur.com/sKW9XHh.png) ist der beste Grund, es eben NICHT für ältere Systeme zu bringen. Ein Anreiz mehr für die Leute zum Wechseln. Ich weiß ja nicht, welchen Beruf Du hast, aber JEDER will immer sein neustes Produkt, seine neueste Dienstleistung verkaufen und nicht weiter den alten scheiß. Das gilt auch für Windows 10.
Zumal Windows 7 der Support Lifecycle eben schon abgelaufen ist. Es gibt nur noch den Extended Support. MS wird keinen Finger mehr für Windows 7 rühren, nicht mal wenn es nur 2 Sekunden dauern würde! Das nennt man Prinzipien!

Natürlich würde es teurerer. Die Integration von Windopws 7 und 8 Support kostet Arbeitszeit und Arbeitskraft. Dies fließt in die Kalkulation mit ein und das Produkt wird dann garantiert min. nen Euro teurer.
Das mag es den Windows 7 Nutzern wert sein, aber ich als Windows 10 Nutzer müsste sio die alten 7er Nutzer mit finanzieren... kein Interesse, selbst wenn es nur 1 Cent wäre!

Wenn die Community es selber "fixt" ist doch gut. Keine extra Kosten für MS und die nicht Windows 7/8 Kunden!.
Allerdings auch kein Support und keine Garantie in dem Fall ;)
 
@Scaver: das werden gewisse Leute schon hin bekommen. So macht man sich Freunde, Microsoft. Dann braucht man sich aber auch über keine "hater" wundern.

btw bin ich schon auf windows 10 und finde es dennoch eine frechheit.
wäre ich nicht zu faul, wäre das für mich eher ein grund zum zurück wechseln und ich kenne niemanden, der deswegen wechseln würde. im gegenteil, einige freunde, dachten darüber nach ihn sich zu kaufen, haben sich nun aber eben die xbox 360 version bestellt, welche logischerweise (weil alt) auch günstiger ist.
der anteil, der damit zu wechseln genötigt wird, ist minimal. die leute die nen hass kriegen, sind hingegen in der überzahl. aber das macht microsoft wie immer ja gar nichts aus, denn man bleibt seiner linie treu und lebt in seiner eigenen welt. oh schreck warum wechselt denn niemand, wir zwingen doch alle!?
 
@3PacSon: Wozu? LAN ist eh besser.
 
@teddy4you: Mit den ganzen Betas und Release Candidates hatten die Hersteller ausreichend Zeit, um für Vista Treiber zu entwickeln. Sogar zuzüglich drei Monate, da Vista verspätet an den Privatkunden ausgeliefert wurde. Und trotzdem scheinen die ersten brauchbaren Treiber erst mit Windows 7 aufgetaucht zu sein. Hm, komisch.
 
@davidsung: Was viele vergessen, dass gilt aber nur für die 64bit Version. Auf 32bit funktionierte fast jeder XP Treiber problemlos und es wurden von fast allen Herstellern aktualisierte/angepasste Versionen angeboten.
Dahingegen war 64bit für alle noch neu (denn XP 64bit haben die Entwickler komplett ignoriert) und die Umsetzung von 64bit war in Vista auch Schrott. HP hat sich abgemüht Treiber heraus zu bringen, aber durch die Fehler in Vista die meisten nie richtig zum laufen bekommen, also am Ende gar nicht mehr angeboten. Mein alter Drucker war davon betroffen. Unter XP kein Problem, Vista 32bit ging auch, 64bit ging gar nicht.
Windows 7 64bit lief der selbe, dann schon recht alte Drucker, aber super und bekam neue Windows 7 Treiber. Denn nun hatte MS das mit dem 64bit auch hin bekommen und HP und Co. genug Erfahrung mit sammeln können.
Es lag also an einer neuen und schlecht implementierten/umgesetzten Technologie.

Bei Windows 10 ist es einfach so, dass MS die Zeit und Arbeit nicht mehr für die Unterstützung alter Technologien setzen will. IrDA ist da nur ein Beispiel. Ein weiteres sind Floppy Laufwerke (externe) oder alte DRM Methoden für uralt Games.
 
Diese Entscheidung von MS finde ich katastrophal! ich habe genug alte Hardware und Peripherie. Teilweise habe ich 20 Jahre alte Geräte zuhause. Auch Firmen haben alte Hardware die im Produktiveinsatz ist. Wie kommt MS dazu wichtige Stacks einfach rauszuschneiden? Es ist doch gerade das was ein Personal Computer ausmacht. Kompatibilität zu sämtlichen Schnittstellen. Die schneiden sich selbst ins Fleisch. Entweder wird somit eine veraltete Version von Windows weiterbenutzt oder auf Linux umgestiegen. Da geht der Weg doch dann hin.
 
@dervergesser: Ich kenne aber auch Zeiten wo Microsoft immer wieder aufgefordert worden ist Altlasten aus dem Betriebssystem zu entfernen. Das fing schon zu XP Zeiten an.
 
@dervergesser: Wer 20 Jahre alten "Schrott" benutzt, kann auch ein 20 Jahre altes Betriebssystem nutzen. Sollen vielleicht auch noch 20 Jahre alte Programme laufen? Hast du auch ein 20 Jahre altes Radio im neuen Auto?
 
@dervergesser: Steig halt auf Apple um, wenn dir MS' Strategie nicht passt. Da hast du dann Hardware-Support, der 100 Jahre zurück reicht. (nicht)
 
@dervergesser: ...auch wenn es die Überschrift suggeriert - IrDA KÖNNTE immer noch verwendet werden. MS hat nur den "Hauseigenen Stack" entfernt - warum auch nicht, für 99% aller User ist es nur unnötiger Ballast. Jeder Hersteller kann aber immer noch seinen eigenen Stack installieren, wie es bei Bluetooth auch oft der Fall ist und lt. News einer der Hersteller gerade macht.
 
Bin mal gespannt, wann die ersten bemerken, dass USB Floppy-Laufwerke (USB! nicht interene) nicht mehr funktionieren in Windows 10 :D
 
@Screenzocker13: Ich hatte gestern zwei Disketten in der Hand, einmal Samplitude und Vistapro. Beides aus den Neunzigern. Ich wollte es auf einem virtuellen XP mal testen. Die erste Diskette war kaputt, das zweite Programm lief nicht. Was mach ich jetzt mit dem funktionierenden Disketten-Laufwerk? :-p
 
@wolftarkin: Ich hab meine Diskettenlaufwerke schon vor Ewigkeiten verbannt. Die sind im E-Schrott gelandet und stecken nun vielleicht in dem neuen Mainboard, dass ich nächste Woche bestellen werde. :-D
 
@SunnyMarx: Ein Mainboard mit OnBoard-Chip im Diskettenformat? ;D
 
@Screenzocker13: Gibt noch genügend die ihre Pin für die Überweisung beim Onlinebanking mit einer Diskette verifizieren!
 
Naja die IrDa Technik ist zuverlässig Langsam und ach ja völlig Überholt wieso setzen die Hersteller nicht direkt auf Rauchzeichen.
Wieso nicht wie alle anderen auf Bluetooth oder NFC setzen ist sowieso zuverlässiger als IrDa mal von dem Direkten Sicht Kontakt abgesehen eine völlig unkomfortabel Lösung.
Würde auf Moderne Lösungen gesetzt dann kostet das dumme Fitness Band halt nicht mehr 49,99 sondern 55,99 dafür kann der Nutzer aber das Armband anbehalten.
Aufgeladen werden muß es ja sowieso da es sehr wahrscheinlich über USB passiert kann man das ganze auch gleich über Kabel Verbindung machen.
Ein Nischen Produkt ist es dennoch die Handvoll Verrückter die sich Wirklich ein reines Fitness Armband Kaufen dürfte Überschaubar sein.
Im normalen Arbeitsleben dürfte man auf vielleicht 2 je 1000 kommen die wirklich sowas haben weil es benötigen und nicht weil es gerade angesagt ist.

Aber wer denn Wirklich IrDa braucht dürfte keine Probleme haben einen Bluetooth Dongle sowie einen IrDa Beacon zu holen zumal das auch Komfortabler wird da Sender und Empfänger besser auf einander auszurichten sind selbst Firmen brauchen selten mehr wie eine Handvoll Geräte.
Beacons sind definitiv die besseren Lösungen aber da werden sämtliche Hersteller demnächst schon Lösungen Finden um ihre Dongles Lauffähig zu machen und wenn es am Ende Treiber + Software natürlich nur für Neue Geräte bedeutet die Industrie wirds Freuen.

Das dieverse Firmen vielleicht noch IrDa einsetzen liegt eher dadrann das es Spezialisten sind und die Software und Geräte die dazu gehören nicht mehr Aktiv Produziert werden da dürfte der Standart sowieso bei XP liegen wenn es nicht sogar bei älteren Stehengeblieben ist.

Wer sich mit dem Einzelhandel Auskennt weiß z.B. das viele Kassen noch auf Dos mit Windows 3.11 Aufsatz laufen und Komischerweise Juckt es da niemanden.

Und im Regel Fall hat jedes Gerät immer einen Kabel Prot der meist sogar Schneller und Störungsfreier Arbeitet.
 
Wegen veralteter Technik: Ja, IRDA ist Müll. Aber ich hab mir vor 3,5 Jahren das Top-Modell für Biken bzw. Multisport von Polar gekauft. Und Polar hatte immer schon auf Irda gesetzt. Das Modell gab's zu der Zeit schon länger und damals war vermutlich Bluetooth (Stromverbrauch) noch nicht so weit. Steckverbindungen eher problematisch mit Wasserdichtheit (Triathlon) und Platzverbrauch. Zuletzt haben andere Hersteller sicher bessere/andere Modelle rausgebraucht. Polar selbst dürfte erst seit letztem Jahr ein Nachfolgemodell haben - und verkauft meine Uhr sogar noch. Und jetzt schmeißt MS kurzfristig den IRDA Stack aus Windows 10 und Polar kündigt an, keinen Treiber zur Verfügung zu stellen, sondern empfiehlt auf ein neues Produkt umzustellen. Hab damals ca. 450,- Euro ausgegeben (Uhr + GPS) und die aktuellen Topmodelle diverser Hersteller sind auch ca. in dieser Preisregion. Ist ja doch ein Witz, wenn man eine ansonst super funktionierende Uhr deswegen wegschmeißen soll.
 
Seit dem Build 1511 funktioniert der IrDA-Adapter bei mir übrigens. Habe einen mit SigmaTel Chip! Microsoft scheint also nun endlich Treiber integriert zu haben :-)
 
Hallo All

Es gibt eine Lösung bei WIN 10 - 1511

Siehe unter win-10-forum.de -> Suche IrDA findest DU neue Einträge von stralo48

An IrDA networking device does not work in Windows 10 version 1511
•  Email
•  Print
Symptoms
In Windows 10 version 1511, IrDA devices do not communicate. This issue occurs even though IrDA network devices are displayed in Device Manager and the IrDA driver appears to be installed. There is no indication that the device is not working other than the lack of IrDA communication.
Cause
This issue occurs because Windows 10 has an updated network binding engine (NetSetup) that doesn't correctly handle IrDA network binding. Even though the device is recognized, a driver installed, and the device is started, the system cannot communicate by using the IrDA device because the network protocol is not bound to the driver.
Resolution
This issue is fixed in Cumulative update for Windows 10 Version 1511 and Windows Server 2016 Technical Preview 4, which was released on April 12, 2016.

Note For Windows 10 systems, this cumulative update applies only to Windows 10 Version 1511.

After you install the cumulative update, you must run several commands and then restart the computer to bind the IrDA protocol and enable the IrDA services.

To enable IrDA networking after you install the cumulative update, follow these steps.

Note These commands apply only to Windows 10 Version 1511.
1. Manually configure the IrDA network by unbinding and binding the IrDA protocol. To do this, follow these steps:

1. Open an elevated Command Prompt window. (Administrator)
2. At the command prompt, type the following commands, and press Enter after each command:

netcfg -u ms_irdanetcfg -c p -I ms_irda

2. Flush the updated configuration information to the registry. To do this, follow these steps:
1. In Control Panel, open the Device Manager item.
2. Expand the Network adapters node to show all network devices.
3. Right-click the IrDA network device, and then select Properties.
4. In the Properties window for the IrDA device, click the Advanced tab.
5. Click OK.
6. Close Device Manager
3. Restart the computer.
4. Verify that IrDA is restored by checking whether the irda and irmon IrDA services are running. To do this, follow these steps:

1. Open an elevated Command Prompt window.
2. At the command prompt, type the following command, and then press Enter:
sc query irda

The STATE value of the irda service should be RUNNING, as shown in the following example:
C:>sc query irda

SERVICE_NAME: irda
TYPE : 1 KERNEL_DRIVER
STATE : 4 RUNNING
(STOPPABLE, NOT_PAUSABLE, IGNORES_SHUTDOWN)
WIN32_EXIT_CODE : 0 (0x0)
SERVICE_EXIT_CODE : 0 (0x0)
CHECKPOINT : 0x0
WAIT_HINT : 0x0
3. Type the following command, and then press Enter:
sc query irmon
The STATE value of the irmon service should be RUNNING, as shown in the following example:
C:>sc query irmon

SERVICE_NAME: irmon
TYPE : 20 WIN32_SHARE_PROCESS
STATE : 4 RUNNING
(STOPPABLE, NOT_PAUSABLE, IGNORES_SHUTDOWN)
WIN32_EXIT_CODE : 0 (0x0)
SERVICE_EXIT_CODE : 0 (0x0)
CHECKPOINT : 0x0
WAIT_HINT : 0x0
Properties
Article ID: 3150989 - Last Review: 06/29/2016 23:00:00 - Revision: 5.0
Applies to
Windows 10 Version 1511

Keywords:
 
Hallo ALL

Ihr könnt den IrDA bei Windows 10 - 1511 noch verwenden.
Bei mir hat es auf Anhieb funktioniert, aber bitte mit Administratorenrechte eingeben.

the error code: 0x8007005 = Access Denied, this means that you did NOT run the command Prompt in administrator mode!

It is not enough that your the administrator user on the computer you need to do the following:

Click the window in your left lower corner --> All Apps --> Windows System --> "RIGHT CLICK ON THE" Command Prompt --> "Choose" MORE --> Run in administrator mode --> then type:

netcfg -u ms_irdanetcfg -c p -I ms_irda

press Enter

follow instructions on the screen.

if you still get 0x8007005

then there is something else wrong with your comp ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte