Erhöhung des Rundfunkbeitrag scheint unumgänglich: ARD braucht Geld

Die ARD hat einen Bedarf für die aktuell auf einem Sperrkonto befindlichen Mehreinnahmen aus dem Rundfunkbeitrag der zurückliegenden Jahre angekündigt. Der Überschuss in Milliardenhöhe war nach der Umstellung von Rundfunkgebühr auf Rundfunkbeitrag ... mehr... Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Bildquelle: ARD Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche ARD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
soll die scheiss ARD einfach pleite gehen wie jede andere firma die in saus und braus lebt!!! Eine frechheit. Ich kann uahc nicht einfach eine firma gründen und dann jeden dazu verpfleichten meine firma zu zahlen.. Wo sind wir denn hier?!
 
@kemo159: Weils keine Firma ist, Du Genie.
 
@iPeople: natürlich ist es eine Firma - besser gesagt eine Anstalt des öffentlichen Rechts was aber mit staatlichem nur soviel zu tun hat, dass steuerliche Vorteile entstehen.
 
@Stefan_der_held: Falsch! Eine Firma hat mit einer Anstalt döR so viel zu tun, wie eine Firma mit einem Verein. Die Rechtsgrundlagen sind 100% unterschiedlich. Gemäß Medienstaatsvertrag muss der deutsche Staat die Finanzierung sicherstellen, muss sie fördern, muss sie sanieren (wenn sie "pleite" gehen sollten und die Schulden übernehmen) und übernimmt 100% die Haftung für alles! Dafür hat der Staat auch Kontrollfunktionen und entsprechende Rechte.
Anstalten oder Körperschaften des öffentlichen Rechts, sind unterm Strich den normalen Behörden und Ämtern der BRD wesentlich ähnlicher, als sie es einer Firma/einem Unternehmen jemals waren oder jemals sein könnten.

Ich arbeite selber in einer Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung. Von unseren Einnahmen müssen wir in einen Gemeinschaftsfond einzahlen. Wenn wir (oder die anderen) mit ihrem Geld nicht auskommen, bekommen sie aus diesem Fond Geld um die Finanzierung sicher zu stellen. Ein richtiges "Pleite" gibt es nicht, obwohl das schon öfter passiert ist. Der Staat muss dann (unterstützend) dies abwickeln und theoretisch wird die die pleite geht, in eine der anderen integriert. Ist bei uns aber auch so vorgesehen. Der Medienstaatsvertrag sieht das bei den öffentlich rechtlichen aber nicht vor. Es können welche geschlossen werden, aber einfach pleite gehen ist gemäß Vertrag und Gesetzen, so wie wir die Pleite verstehen, eigentlich unmöglich.
 
@Scaver: Also ich habe mal gelernt eine Firma ist einfach nur der Name unter der ein Kaufmann bzw. ein kaufmännisches Unternehmen seine Geschäfte betreibt... . Da ihr hier über Rechtsgrundlagen diskutiert finde ich es sehr irritierend dass ihr überhaupt eine Firma mit Gesellschaften etc vergleicht.
 
@lutschboy: Genau das kam mir auch als erstes in den Sinn...
 
@Stefan_der_held: Die ARD ist ein Verbund der Landesrundfunkanstalten.
 
@kemo159: GENAU SO UND NICHT ANDERS! Und wenn die ARD mit den Milliarden € (muss man sich die Summen erstmal auf der Zunge zergehen lassen) nicht wirtschaften kann, dann wird das garantiert jemand anders gerne übernehmen.
 
Da platzt einem doch wieder der Kragen. So eine unverschämtheit. Wenn sie nicht wissen wie man beim TV sparen kann, dann sollen sie bei den privaten fragen. Die kosten nur ein Bruchteil.
 
@vanadium: Dementsprechend das Programm ;)
 
@iPeople: Das Mittagsprogram von ARD und ZDF ist im Niveau kein deut besser als auf den Privaten. Dies Zielgruppe ist eine andere, gemessen am Altersdurchschnitt. Brisant, Exklusiv und co. haben nichts mit anspruchsvollem Programm zu tun.
 
@Thermostat: Sagt auch keiner. Aber wie Du sagst, Zielgruppe ist eine andere, nämöich die, die von RTL und Co nicht bedient wird. Aber ich würde empfehlen, die ÖR nicht auf das zu reduzieren.
 
@iPeople: Soll ich das unterstützen korrupter Sportverbände ergänzen?
 
@Thermostat: Du meinst die Formel 1 auf RTL?
 
@iPeople: RTL bezahle ich nicht, von daher ist mir das egal. Der Gesetzgeber jedoch zwingt mich, über die Rundfunkgebühren, die FIFA zu unterstützen... das ist inakzeptabel.
 
@Thermostat: Das ist , gelinde gesagt, einfach mal Schwachsinn. Damit unterstützt Du lediglich den Kauf der rechte. Mit der Korruption haben ARD und ZDF aber nichts zu tun. Ich will auch nicht endlos darüber debattieren, gabs hier oft und lange genug. Wünsche Dir aber viel Erfolg und Spaß beim Referendum.
 
@iPeople: Hehlerei ist eine Straftat in Deutschland. Ich weiß, das der Begriff nicht korrekt ist, er kommt der Sache aber am nächsten.
 
@Thermostat: Jetzt wirds albern. Dann stell Strafanzeige.
 
@iPeople: Nein, aber Tour de France z. B. Leichtatlethik. Die dopen ja wie die Weltmeister.
 
@Thermostat: du zahlst kein RTL ??? willst du damit sagen, dass du nur in discountern einkaufen gehst? oder kaufst du nicht doch hier und da die aus dem privaten werbefernsehen bekannten markenprodukte? und rate mal wer die werbefenster für die produkte bezahlt... der hersteller isses nich, nur mal so als tipp....
 
@iPeople:

RTL und Co ist inzwischen doch genauso´n schrott wie ARD und Zdf.
Was auf RTL, SAt1,KAbel1,Klo7 kommt kann man doch net mehr sehen,
und die Schrott blöde Werbung..
 
@Rikibu: Die Markensachen kaufe ich unabhängig von der Werbung. Ich bin noch nie los gelaufen und habe etwas gekauft, weil es in der Werbung zu sehen war. Ich kaufe Produkte weil sie gut sind. Weil sie schmecken, gut riechen, gut sauber machen oder wofür auch immer das Produkt da ist. Und in manchen Bereichen schaffen das nur Markenprodukte... gibt es nicht mehr ganz so oft, aber noch oft genug!
 
@Thermostat: RTL hat z.B. auch Rechte für WM-Spiele. Und du bezahlt RTL natürlich auch, indirekt über den teureren Preis der beworbenen Produkte.
 
@floerido: Auch diese Produkte kaufe ich freiwillig.
 
@Thermostat: Also bezahlt du RTL jetzt doch freiwillig.
 
@floerido: Freiwillig ist der entschiedene Knackpunkt. Die FIFA bezahle ich vom Gesetzgeber angeordnet.
 
@Rikibu: technisch gesehen bezahlt er dank der werbeausgaben auch mehr fuer discountartikel. diese orentieren sich immer knapp unter dem preis der markenprodukte. steigt also der preis der markenprodukte durch hoehere werbeaufwendungen, steigt auch der preis der discountartikel. und die streichen den preisunterschied auch noch grinsend ein ;)
 
@Thermostat: ich habe nirgends bisher die Möglichkeit gesehen, ein auf privatem TV beworbenes Produkt unter Ausschluss des Werbeanteils zu kaufen, mit der Begründung, dass ich keine Privaten schaue. Also nein. Mein neues Auto habe ich nicht um diesen Preis billiger bekommen und musste unfreiwillig den Werbeetat mit aufstocken.
 
@Thermostat: Das behauptet man nur, wenn man die ÖR noch nie gesehen hat, oder wenn einem diese Behauptung zufällig dabei hilft, eine andere Agenda voranzubringen.
 
@Niccolo Machiavelli: ähm nö, ich gucke viel ÖR weils sonst echt nur Dreck läuft, größtenteils haben sie sich dem Trash TV aber angepasst in den Hauptsendezeiten.
 
@Thermostat: Schau mal, hier werden die guten Beiträge der ÖR empfohlen: http://mediasteak.com/
<3
 
@vanadium: Die wissen wie man sparen kann. Tun es aber nicht und solange der Gesetzgeber nichts dagegen unternimmt sieht man wohl auch keinen Grund zu sparen.
 
@vanadium: Die wollen ja immer mehr machen. Teurere Orchester, teurere Produktionen, Technik alles auf den neuesten Stand (jeder scheiß der seit Gründung aufgelaufen ist wurde gesammelt und soll nun digitalisiert werden, das alleine verschlingt Milliarden und mehr als die Hälfte der Dokumente und Co. könnte man bedenkenlos vernichten, einige müsste man sogar nach Bundesdatenschutzgesetz... denn ich wette, dass sie sich daran nicht halten... eh Krankheit im öffentlichen Sektor).
Vor allem... sie liefern keine Qualität ab. Manches ist exakt der gleiche Dreck wie bei den Privaten, manches ist anders... ganz anders... aber besser auch nicht!
Richtig TV schaue ich kaum noch. Ist echt selten.
 
@vanadium: die ganzen privaten zusammen nehmen zusammen sogar nur halb so viel geld ein wie die ARD
 
Wofür brauchen die eigentlich soviel Geld?
Für die hunderste Hansihintersehershow auf Malle?
Oder eher für den Wasserkopf an Verwaltung den die ARD hat? Mir scheint hier sollte mal einer STOP sagen! Werbeeinnahmen haben die doch auch! Aber sicherlich wird wieder irgendwo ein neues Gebäude gebraucht weil das alte nicht mehr schick genug ist!
Sorry ARD, es reicht!
 
@sandvik: Sehe ich auch so... und doch wird es so kommen, wenn es Gesetzeskonform ist (was es ja meistens ist). Und Gesetzesänderungen, kannst Du knicken. Denn fast jeder Politiker in der Regierung oder Opposition hat selber oder einer der Verwandten die Finger bei den öffentlich Rechten mit drin!
 
@sandvik: du, die Verwaltung mus ja die Verwaldung verwalten....
 
@sandvik: http://gez-boykott.de/Forum/
Einfach verweigern bis sich was tut und immer schön den Abgeordneten nerven.
 
Auch in DE gibt es das Werkzeug des Referendums, vll. sollte man langsam eine Initiative starten um dem Treiben endlich ein Ende zu bereiten.
 
@Thermostat: nutzt halt keiner. außerdem wills keiner selbst starten. oder willst du es jetzt umsetzten ?
 
das ist doch blanker hohn. weiterentwicklung DAB+??? seit wann gibts da nen neuen standard?? Weiterentwicklung DVB-t2? warum muss deutschland da ne extrawurst haben anstatt das bestehende system zu nutzen? gute Programme??? die hundersten tatort oder volksmusik shows? das ard programm ist definitiv nicht besser geworden in den letzten jahren eher schlechter.
beitrag gesenkt? ja nachdem man es auf alle haushalte gelegt hatte
 
@Liriel: Ich bin zwar auch der Meinung, dass Tatort unnötig ist, aber es gibt nunmal sehr viele Leute, die gerade diese Serie sehr mögen.
 
@M4dr1cks: Dann können diese dafür auch zahlen. Es gibt 1-2 Serien die ich gerne sehe und dafür per Kabel extra Sender bezahle. Zahlt auch nicht ganz Deutschland, weil ne Handvoll Leute etwas gerne sehen.

Der Auftrag der öffentlich rechtlichen ist die Sicherstellung des Informationsflusses (vor allen in Krisenzeiten) über Rundfunk und Fernsehen. NICHT MEHR, aber auch nicht weniger.
Diesen Auftrag finde ich auch gut und nützlich. Dazu reicht aber EIN TV Sender und EIN Radiosender und einfaches Informationsprogramm. Unterhaltung kann man entweder den privaten überlassen und ebenso finanzieren ODER PayTV aus diesen Serien/Filmen machen und dann ebenfalls nur von denen bezahlen lassen, die es auch sehen wollen!
 
@Scaver: bis jetzt ist in Deutschland Paytv ein Verlustgeschäft. Privatfernsehen ist auch nicht unbedingt eine Goldgrube, deswegen gibt es zumeist albernen Schwachsinn zu sehen. ÖR ist zu umfangreich, trotzdem schaue ich eher ÖR als Sky und Privatfernsehen selten.
 
@Yepyep: tja tv im allgemeinen hat mittlerweile doch stark an den online inhalten zu knabbern. die privaten sender kann man gar nicht mehr ertragen und auch auf zdf info und co werden die dokus gefuehlt im zweimonatsrythmus rotiert...
 
@laforma: das stimmt leider. Man könnte mit Sicherheit auch optimieren. Aber Beispiel Sky passt, komplett bei knapp 80 Euro mit 2 Karten, Dokus/Filme/...werden wiederholt und Serien gibt es oft Uraltaufguss.
Online wäre für mich zwar absolut lobenswert aber auch das kostet Geld und nicht jeder hat die dementsprechende Leitung.
Wobei ich den Hype um Netflix nicht ganz nachvollziehen kann, Serien von Asbach eine Menge an Billigserien. Dokus stellenweise auf dem Niveau von Youtube.
Egal wie man es dreht, entweder komplett abspecken und dann ein Niveau vom Privatfernsehen (wobei die auch gerne Geld verlangen würden, bei HD machen sie es und bei SD gibt es auch Pläne) oder eben in den sauren Apfel beißen.
 
@laforma: Ganz meine Meinung. Die solten vielleicht mal mit der BBC kontakt aufnehmen, da werden noch gute Docus gemacht, auch Serien wie Dr. Who und so weiter sidn ein vielfaches besser und auch von der Machart Professioneller.
Oder nach dem Österreichischen Prinzip, wer ÖR schauen will kauft sich ne Decoderkarte. Wenn ich alle Sender in HD sehen will kauf ich mir eben ne HD+ Karte. mir riechen im Fernsehen die SD-Sender.
 
@Sssnake: öhm, mal drauf geachtet mit dem ARD/ZDF/WDR so zusammenarbeiten bei Produktionen??... RTL ists nicht.
 
@Cosmic7110: Ja, die arbeiten aber nicht mit denen zusammen sondern kaufen die ausstrahlungsrechte. Produzieren tut das immernoch die BBC, und wo steckt ARD und Co. ihre gelder rein? In tausende Spartenkanäle und zig tausende regionale Sender, das muß echt nicht sein. Würden die sich auf sagen wir mal 3 Sender beschränken wäre auch genügend Geld da um eigene hoch qualitative Docus udn Serien zu produzieren. Zähl doch alleine mal die ganzen Regionalsender zusammen.... Wenn ich bedenke was wir an Gebühren zaheln und was für Schrott läuft, da würde ich mir lieber das Geld sparen und mir DVD's von Filmen, Serien und Docus kaufen die mir gefallen. Die Frechheit is ja dann wenn man mal ne Sendung haben will muß man die ja von denen nochmal extra Kaufen, obwohl die durch unsere Gebühren ja schon bezahlt sind.
 
@Sssnake: Aber das lassen sich die Rundfunkanstalten doch nicht nehmen, dass sie ohne Konkurrenzdruck einfach Geld in den Hintern gepfiffen kriegen!
 
@Scaver: Sicherstellung des Informationsflusses ?

Was wir im deutschen Fernsehen zu sehen und vor allem zu hören bekommen ist nichts anderes als Propagandafernsehen unserer Wirtschaftsbosse und Politiker
 
@M4dr1cks: Wenn ich etwas haben möchte oder in diesem Fall sehen möchte ... sage ich nur PAY-TV ... denn dann zahle ich nicht für Müll der mich in keinster Weise interessiert !!! Diese Zwangseintreibung der Gebühren für ARD und ZDF ist ja in dieser Form nicht mehr hinnehmbar. Bei diesen Zahlen versickern Millionen Euro ... wohin auch immer ... jedenfalls nicht in ein durchweg ansehnliches Programm.
 
@OliGarsch: Finde ich auch, dass das die beste Lösung wäre.
 
@Liriel: Weiterentwicklung bedeutet Ausbau der Sendekapazitäten.
 
Kann bzw will auf die ganzen gebühren verzichten. Schau seit 5 jahren so gut wie kein TV mehr. Netflix, amazon und spotify reichen mir aus und bietet das was ich will
 
@_tomni_: Durch die pauschale Haushaltsabgabe ist das mit dem "Verzichten" der Gebühren leider so eine unmögliche Sache geworden...
 
@_tomni_: gez musst du trotzdem zahlen, 1 mal pro haushalt. egal ob du nen fernseher hast oder nicht.
 
@lazsniper2: Sehe ich anders! Von mir haben se nix bekommen und das wird auch so bleiben. Geben sich zwar mühe mich einzuschüchtern, funktioniert nur leider nicht.
 
@Roger_Tuff: Hat bisher bei jedem geklappt. Die haben ne lange Leine, aber am Ende steht erst der Vollstreckungsbeamte vor der Tür und Pfändet fröhlich, bringt das nichts, kommt die Konto- und Lohnpfändung. Bringt das ebenfalls nichts, kommt die Eidesstattliche Versicherung... Weigerung führt zur Haftstrafe, falsche Angaben führen zur Haftstrafe, Verletzung der Auflagen und Regeln der EV führen zu Haftstrafen usw... und diese sind KEINE Ersatzhaftstrafen für die Zahlungen. Allerdings könnte am Ende auch Ersatzhaft von einem Gericht angeordnet werden. Wie viele Tage Du rein musst kannst Du ausrechnen: Was verdienst Du an einem Tag? Das ist dein Tagessatz! Rechne nun deine Schulden bei denen durch deinen Tagessatz und Du weißt, wie viele Tage Du absitzen müsstest. Und glaub mir, alles über 3 Tage da willst Du lieber zahlen (denn ich kenne leider ein paar, die wegen verschiedenen Dingen für einige Tage rein mussten und alle sind nach spätestens 3 Tagen angekommen und haben doch gezahlt).
 
@Scaver: So weit wird es nicht kommen, es sind ja nur Peanuts (für mich), aber es geht mir hier ums Prinzip. Aber wer nicht kämpft hat schon verloren und je mehr sich der Willkür kampflos hingeben, glauben die noch allen ernstens, die hätten alles richtig gemacht. 4 Mio. Haushalte sind gegen diese Abgabe von 38 Mio. Haushalten, da kann man nun wirklich nicht von einer vernachlässigbaren Minderheit sprechen, schon mal darüber nachgedacht?
 
@Scaver: Stimmt nicht !!
Zahle schon 10 Jahre nicht, obwohl befreit usw.
Knast ist allmählich besser als zu Hause zu sein.
 
@Scaver: zuviel BILD gelesen? xD
 
@eichixpk: Du zahlst schon 10 Jahre nicht, OBWOHL du befreit bist?
Du Rebell...
 
@lazsniper2: Nein, muss man nicht, denn GEZ gibt es nicht mehr :) Das ist nun der Rundfunkbeitrag, eingezogen durch den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice (also eher AZDB ^^).
 
@Scaver: ich habe es bewusst gez genannt, um das alte, negative image noch zu betonen ;) hat sich ja nicht gebessert, sondern eher noch mehr verschlechtert ;)
 
es dauert eben noch etwas, da kann man nichts machen. ist die aufregung nicht wert. lasst noch paar generationen, in heimen dahin vegetieren und dann hat sich die sachen eh von alleine gegessen.
wenn keiner mehr einschaltet, haben sie auch keine argumente mehr, um nach geld betteln zu können.
die taube omi über mir, die den tv immer auf lautstärke 50 hat, schaut den ganzen tag ard und zdf und so geht es wohl noch genug älteren menschen.
 
@3PacSon: Die Rentner sind auch nicht an diesen Machenschaften schuld und sei dir mal nicht so sicher, dass ohne Fernseher die ÖR geschlossen werden. Dafür haben sie sich schon mal ins Internet gesetzt um uns zu "versorgen", obwohl sie keiner darum gebeten hat. Das Programm gehört verschlüsselt wie Sky es macht und fertig. Wenn dann einer schauen will muss er zahlen, und fertig.
 
@M4dr1cks: In Östereich hat ein recht hohes Gericht entschieden, das deren ÖR-Sender im Netz nur ein Anbieter unter zig anderen sind und keinen Mehrwert geben. Sollten sich mal die Gerichte hier mal auf der Zunge zergehen lassen.
 
@Roger_Tuff: Bringt bei uns leider nichts. Hier muß jeder Haushalt zahlen, ob Geräte vorhanden sind oder nicht.
 
@miranda: Wer sagt das man zahlen muss? :D Wie man sich wehren kann:
https://www.youtube.com/watch?v=TPH8D7GKCiw
 
Ich gucke die ÖR eigentich gerne und habe auch nichts gegen einen Beitrag. Aber wir brauchen nicht 100 TV und 100 Radio Sender.. (genau Zahlen hab ich grad keine Lust zu suchen aber mir fallen Spontan allein 20 TV sender auswending ein) . es würden ja wohl auch 10 oder weniger Sender genügen mit entsprechend Qualitativen Programm. Schon hat man die Kosten gesenkt und die Qualität erhalten.
 
@Conos: Bei weniger Kanlälen könnten sie bestimmt auch einen eigenen Spielfilmkanal schaffen, auf dem den ganzen Tag nur Blockbuster laufen.
 
@M4dr1cks: brauch ich gar nicht, dafür habe ich Netflix und co. Was ich vom ÖR erwarte sind gut gute Dokus und unabhängige Nachrichtenformate. Filme und Serien liegen nicht im öffentlichen interesse und haben da nix zu suchen.
 
@Conos: ...und wo genau wird das noch geliefert? Schlimmer finde ich noch den Mangel an wirklich kritischer Berichterstattung. Für mich bedeutet guter Journalismus nicht nur einfaches Berichten von Informationen, sondern eine schonungslose Aufbereitung dieser. Besonders im politischen Umfeld fehlt das ganz eindeutig. Was wahrscheinlich auch daran liegt, dass es im ÖR verschieden Interessen vermischt werden. Vor allem finanzielle und politische. Man schaue sich mal TiloJung an, der regelmäßig schmerzhaft unangenehme Fragen auf der Bundespressekonferenz stellt. Das wird man so im ÖRTV nie sehen.
Über kurz oder lang wird sich das eh vor selbst erledigt haben. TV-Konsum im herkömmlichen Sinne nimmt ab. Irgendwann werden die Ausgaben kaum noch zu rechtfertigen sein.
 
@M4dr1cks: Spielfilme sollte nicht Aufgabe des ÖRR sein. Nachrichten, Kultur, Information und Dokumentation verteilt auf zwei TV-Sender und 4-5 Radiosender die mehrere Bundesländer abdecken. Ein Beitrag von 3-5€ im Monat, Quersubventioneirt mit Werbung zwischen den Sendungen, keine Unterbrechungen.
 
@Thermostat: Sorry, Spielfilme sind auch eine Art der Kultur.
 
@M4dr1cks: Man kann alles zu einer Kultur erheben. letztendlich dient der ÖRR der Grundversorgung und da hat Entertainment nichts zu suchen.
 
@Thermostat: Ja und? Sind Fußball, andere Sportarten nicht auch Entertainment? o_O
Ich bin der Ansicht, dass auch dafür eine Grundversorgung gewährleistet sein muss. Ein gescheiter Kanal für Spielfilme macht allemal mehr Sinn, als wenn auf ihren Kanälen so sinnvolle Sendungen wie Marienhof laufen.
 
@M4dr1cks: Sind es, und haben im ÖRR nichts zu suchen. ich bin gegen die Austrahlung von Fussball, Tennis und Co. im ÖRR.
Das kann gerne in einer Sportschau zusammen gefasst werden, wer das live will, soll einen privaten Sender bezahlten.
 
Da erzählen die was davon, dass gutes Fernsehen Geld kostet. Aber schlechteres Fernsehen kostet noch mehr!
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich in den letzten Jahren mal ARD oder ZDF geschaut habe. Die Programme sind genau so antiquiert wie die Macher. Wenn die wirklich gutes Fernsehen für die breite Nasse anbieten würden. Aber so einen Schmarrn den die zeigen und dann ein heiden Geld dafür ausgeben, das ist Verschwendung hoch 10. Schlimm das die Aufsichtsorgane da einfach so zuschauen.
Unterm Strich muss man eindeutig sagen, dass die Sender, deren Programme und die Finanzmodelle in der heutigen Zeit völlig überholt sind.
Wenn nur die Leute für die Sender bezahlen würden, die diese auch schauen, wären die schon lange pleite
Alles in allem reine Abzocke der Bürger.
 
@teddy4you: Also mir würden Phoenix, Tagesschau24, ZDFinfo und ein Kanal für Spielfilme völlig reichen. Was will man mit solch Kanälen wie ZDF_Theaterkanal z.B.?
 
@M4dr1cks: War es nicht mal so, dass ARD und ZDF eigentlich eine Grundversorgung sicherstellen sollten? Ob die ganzen Zusatzkanäle notwendig sin, ist die Frage. Ich persönlich hab die noch nie geschaut. Aber damit würden sich sicher einige Kosten einsparen lassen.
Ich bin der Überzeugung, dass es falsch ist, dass ARD und ZDF immer unbedachter mit dem Geld umgehen und ständig neues Geld wollen. Die müssen langsma mal lernen zu sparen und das Geld mit Bedacht auszugeben.
 
@teddy4you: Das ist ein Problem der Definition von Grundversorgung. Themen die ein geringes kommerzielles Interesse bringen, aber ein Grundpfeiler des Kulturguts gehören vielleicht auch dazu.
Ähnlich könnte ich mir einem ÖR-Sportsender für Randsportarten vorstellen, bei Sportschau und Sportstudio kommen die ziemlich selten vor.
 
@floerido: Stimme voll zu.
Phoenix für Nachrichten, mit ein paar mal regionalen Nachrichten einestreut,
ein Kanal für Unterhaltung / Kultur (im Prinzip ARTE),
einer für Sport (von mir aus 50% Fussball, aber dann eben auch 10% unbekanntes,
einer mit Dokus,
einer mit Kinderprogramm tagsüber, und Spielfilmen abends.
 
Hauptsache, jede Sendeanstalt kann die zwanzig Radiosender behalten, die sie betreibt. Es muss sich für die Hörer ja auch lohnen.
 
@b00z3: Die Radiosender fressen nicht so viel Geld, wie TV-Sender, die rund um die Uhr laufen müssen. Arte, 3sat, Phoenix, und wie die Doku-Sender alle heißen, bringen eh im 7 Tage Rythmus den selben Mist! Sollen das mal auf ein Minimum reduzieren und dafür die Dokus mal wieder mit Ansehen ausstatten.
 
@SunnyMarx: Schlechtes Beispiel. ;) Du hast zwar damit Recht, dass es da oft Wiederholungen gibt, wenn es nicht gerade mal so ein BBC Abend auf Vox ist, gibt es da aber höchstens noch die Dauer-Doku-Wiederholungen auf N24 und n-TV. Sowas läuft im Nicht-ÖR ja gar nicht.
 
@Lastwebpage: Welche Dokus auf N24 n-tv? Die vom Militär gesponserten ständigen Kriegsdokus oder die von irgendeinen Hersteller gesponserten Dokus um seine Produkte zu bewerben?
 
@floerido: Die von der NASA gesponserten Dokus mit Steven Hawking, über die Entstehung des Universum und so
 
BILDFuture?
ARD: "Doch Lutz Marmor will nicht spekulieren, ob deswegen der Beitrag erhöht werden müsste: "Die gute Nachricht ist eigentlich, dass es keine großen Veränderungen geben wird - ich glaube, das kann man heute schon seriös sagen.""
https://www.tagesschau.de/kultur/ard-finanzbedarf-101.html
Bitte genauer recherchieren, bevor man die Massen aufhetzt!
 
@Brawl: Deine recherierte Quelle ist wohl als Witz gemeint. Volksverdumumgssender 1. Güte.
 
@kuhsekofr: Die ARD wird wohl selbst am besten wissen, was sie sagen... von Volksverdummung sprechen, aber WinFuture als Primärquelle verwenden... tsk...
 
@Brawl: Ja, schon klar. Schlaf weiter.
 
@Brawl: Gute Nachicht? Sie haben Gewinne erwirtschaftet, was sie nicht gedurft hätten. Um die Gewinne aus den überzogenen Gebühren nicht an die Beitragszahler zurückzahlen zu müssen, fahren sie jetzt die Strategie auf, dass sie einfach ihre Ausgaben künstlich nach oben treiben.
 
ob erhöhung oder nicht, die haushaltsabgabe stellt für mich eine nicht rechtmäßige zwangsabgabe dar, die schnellstens abgeschafft gehört! leider verliefen bisher sämtliche petitionen im sande... SO GEZ NICHT WEITER!
 
Ganz einfach liebe ARD! Stampft mal 40 eurer Sender ein, stoppt die absolut verschwenderischen Ausgaben für Manager-Gehälter und schon kommt auch Ihr mit dem Geld hin! Ist ja wohl echt nicht wahr, was hier jetzt abgeht!
 
Mal eine Frage an die Wf-Leser: Wer hat von euch die Leichtathletik - WM 2015 geschaut? Ich möchte nicht wissen, was die Übertragung (in diesem Fall vom ZDF) gekostet hat. Da wäre es wahrscheinlich günstiger gewesen, den Interessierten ein Ticket samt Flug zu bezahlen.
 
@M4dr1cks: laut Quoten 20% Marktanteil ~2Mill Seher, scheinbar guckt das jemand :)
 
@CvH: Und wer hat die Quote erstellt?
 
@M4dr1cks: AGF/GfK- TV Scope, wo ich davon ausgehen muss das die "Ok" sind da die Privaten die selben nutzen.
 
@M4dr1cks: Gegenfrage, warum wird sowas, wie auch die Rechte für die Ausstrahlung von der Fussball WM von den ÖR bzw. dem Geld des Volkes finanziert? Das geht am Auftrag vorbei und ist allenfalls Beitragsveruntreuung. Das witzigste war allerdings noch, dass die ÖR die WM Rechte erworben hatten mit der Idee diese weiterzuverkaufen an Private - für einen höheren Preis natürlich. Hat niemand gekauft und die ÖR blieben drauf sitzen.
 
Mehr sparen soll nicht gehen ?
RTL schickt nur 1 Wagen um News einzuholen, die ARD geht hin und schickt gleich 10 Wagen für das selbe ziehl. Schon daran werden Kosten Verursacht die überhaupt nicht Nötig wären.

Und mehr Kosten wo bitte ? durch die Zwangs Anmeldung hat die GEZ doch ihre Einnahmen fast um 67% gesteigert. Wo ist das Geld den auf einmal das sie ohne ende einnehmen.
 
Liebe ARD wenn Ihr mal anständig haushalten würdet müsste es keine Gebührenerhöhung geben. Ausserdem ist das Preis Leistungs Verhältniss noch ganz weit nach oben ausbaufähig. Für den Preis bekomme ich sehr gutes Pay TV und das kann ich kündigen wenn es nicht ist. Aber die öffentlich rechtlichen Sender sind ein riesiger Klotz am Bein. Es wäre bestimmt billiger wenn alle von Euch zuhause bleiben und bis zur Rente weiter bezahlt werdet.
 
2012 belief sich das Gesamtvermögen der ARD und dem ZDF auf 10.205,4 Mio. €.
Da fragt man sich wirklich für was die noch Geld brauchen.
Hier ist die Quelle:
Gemeinsame Erklärung von ARD,
Deutschlandradio und ZDF
http://www.ard.de/download/1015988/index.pdf
 
Wieso regen sich alle darüber auf ?
Euch ist schon bewusst, das ihr das nicht Zahlen müsst ? Ich habe noch nie auch nur 1cent an die gelöhnt & daran wird sich auch nichts ändern! Ich nutze deren Dienste in keiner weise, daher bekommen die auch demendsprechend NIX!

Diese System Funktionert nur über Angst & Unwissenheit der Leute! Schlagt doch mal ein paar Gesetzesbücher auf & macht euch über EURE Rechte schlau!!

Was denkt ihr, wenn ihr bei SKY monate lang nicht Zahlt, glaubt ihr die laufen euch hinterher ? Die Sperren euren Zugang & das war es dann.

Selbiges gilt für euren ISP-Anbieter, die rennen euch nicht hinterher oder nerven euch mit Leeren Drohungen, die kappen euch die Leitung & dann ist das Ding für die erledigt!

Ihr könntet niemals solche Dienste mehrere Monate nutzen, ohne zu bezahlen!
 
@John_Dorian: bis der Gerichtsvollzieher zweimal klingelt ;)
 
@MarcelP: Informier dich doch mal :)
Der kann ruhig kommen, solange er im Auftrag des Karnevalvereins kommt, werde ich ihn mit einem fetten Grinsen wieder nachhause schicken :) Beles dich doch mal, es gibt einen ganzen haufen Gülitiger § mit denen man den GV & den Karnevalsverein zum Schweigen bringen kann. Du muss sie einfach in eine Rechtliche Zwickmühle bringen. Sie also mit ihren eigenen Waffen schlagen.

Selbst wenn es mal vor Gericht gehen sollte, sind diese ***** in der Beweispflicht! Die wollen mein Geld haben, also müssen die Beweisen, das ich mit denen einen Vertrag geschlossen habe! Halt Stop! Den gibt es ja garnicht ;)
 
@MarcelP: Der klingelt nicht zwei mal, beim zweiten mal lässt der von der Polizei die Tür öffnen.
 
@Thermostat: Du glaubst offensichtlich auch noch an den Osterhasen :)
 
@John_Dorian: Wenn du ins Gefängnis willst, bitte. Nur zu.
 
@John_Dorian:
Nicht, dass ich dein Unterfangen nicht gutheiße, im Gegenteil!
Nur ist es bei weitem nicht so easy, wie es dir vorstellst. Ansonsten informier dich jetzt schon mal wie dem Gerichtsvollzieher zeigst, dass bei dir keine pfändbaren Sachen sind, wie es mit einem P-Konto aussieht etc.
Schau dir auch gerne mal das gez-boykott Forum an und wie die Urteile da für die Leute ausgehen und wie viele sich mittlerweile mit dem Gerichtsvollzieher auseinander setzen MÜSSEN!
Ich hab selbst versucht dagegen vorzugehen aber irgendwann war die Luft raus und ich hatte auch keinen Durchblick (mehr) in diesem Paragraphendschungel!
Aber es dampft ja immer mehr in Deutschland. Wenn die Fackeln dann irgendwann erhoben werden, kokelt man diese selbstherrliche Institution gleich mit ab ;).
 
@John_Dorian: Die ersten Absätze haben ja noch was, aber den Rest, Wo Sky oder die ISPs nur den Zugang sperren, ist nur die erste Reaktion. Dann kommen die besagten Bettelbriefe, die zahnlosen Inkassos und zu guter Letzt das Amtsgericht mit nem Gerichtsvolzieher im Schlepptau. In der Haager Landeskriegsordnung (wir haben kein Friedensvertrag und stehen noch immer unter Besatzung) steht zwar geschrieben, das Erzwingungshaft und das einziehen von Eigentum untersagt ist, das zählt aber nicht, denn DU hattest mit denen einen Vertrag geschlossen und hast dich Handelsrecht begeben. Anders als bei den ÖR, mit denen habe ich auch keinen Vertrag und werde mich bis aufs Messer wehren.
 
@Roger_Tuff: So hartnäckig wie die ÖR, sind die nicht! Die laufen dir nicht monate hinterher, die starten einen versuch & das war es dann, anders als dieser Drecks ****** Verein, die einem Monate/Jahre hinterher dackeln, für Dienste, die du bzw. Ich nie genutzt haben & 0 Interesse haben daran was zu ändern!
 
@John_Dorian: Halte ich für nicht glaubwürdig. Ich kenne unzählige Beispiele die gerade nach der Haushaltspauschale das nachsehen hatten.
 
@Thermostat: Was du glaubst interessiert einen toten :)
Fakt ist: Man muss diesen Belanglosen Müll nicht Finanzieren! Einfach mal Zeit nehmen & Gesetzte Lesen, bzw. § Raussuchen (z.B BGB, VwVfG, HGB ect.) geht auch Online :)
 
@John_Dorian: Und die Gesetzeslage spricht derzeit sehr eindeutig das du keine Chance gegen den aktuellen Rundfunkstaatsvertrag hast. Alles andere ist ein Märchen.
 
@Thermostat: Jaja, du hast recht & ich hab meine ruhe & behalte mein Geld ;)
 
@John_Dorian: Ach, das kann durchaus einige Zeit dauern, bis die bei dir auflaufen. Ist aber nicht so, dass diese Zeit für dich gratis wäre; das bekommen die schon ganz gut hin mit der Addition. Keine Angst, deine Kohle wirst du irgendwann abdrücken, sei dir dessen gewiss.

Irgendwelche dubiosen Abmahnanwälte kann man eventuell aussitzen (habe ich auch schon erfolgreich gemacht), hier wird es aber nicht klappen, und anderen hier so einen Floh ins Ohr zu setzen, ist ja fast schon Vorsatz. Wenn jetzt jemand so blöd ist, auf deine "guten" Ratschläge zu hören, kann er sich noch nicht einmal angemessen bei dir bedanken, da du ja sicher nicht als John_Dorian irgendwo gemeldet bist.
 
@John_Dorian: Das ist unhaltbar was du vorträgst. Ich selber habe Kontosperrungen, Pfändungen und Festnamen miterlebt, von Menschen die sich der Zahlung verweigert haben.
Ich bin kein Verteitiger des Öffentlich rechtlichen Rundfunks. Eine Zahlungsverweigerung geht allerdings bis zum äußersten.
 
@John_Dorian: ziemlicher mumpitz den du da erzählst.
Wenn es diese Ominösen Paragraphen den wirklich geben würde, sollte ein guter Anwalt diese kennen. Interesanter weise kennt die wohl niemand ausser dir.
Hab mich da recht lange mit beschäftigt um den säcken vom ÖR auf die Füsse zu Pinkeln. Pustekuchen.
Nenn uns doch mal die tollen Paragraphen auf die du dich hier beziehst und die dir eine sichere Lösung fürs nichts zahlen bringen.

Ob du deren Angebot nutzt oder nicht ist sowieso irrelevant, ja es ist sogar scheiss egal ob du ein Radio/Fernseh/Computer oder sonst was auch nur besitzt oder nicht.
Jeder der eine Wohnung/Haus aka feste Meldeadresse hat muss Zahlen.
Ob du bei den RUndfunksendern gemeldet bist oder nicht ist ebenso irrelevant die schauen einfach ins Melderegister und jeder der da steht bekommt ne Rechnung. Punkt.

Klar wenn du kein festen wohnsitz hast im Wohnwagen oder auf der Strasse pennst brauchste auch net Zahlen. FÜr mich aber nun echt keine Akzeptable lösung.

Wir sind hier aber sicherlich alle sehr gespannt wenn du uns die § nennst die uns allen die wir keine ÖR sendungen sehen oder hören oder im Internet nutzen die Gebühren erspaaren.
Werden dir wohl auch viele andere Einrichtung und wohl der großteil der Deutschen bevölkerung sehr dankbar sein wenn du sie von dieser Last befreist.

Wir sind gespannt.

Nebenbei wäre dir wohl auch mein Anwalt dankbar der sich lang genug mit denen rumgeprügelt hat (alleine nur ums drauf an zu legen) und am ende doch Zahlen musste weils kein weg raus gab.
Nebenbei gibts auhc genug Gerichtsurteile die leider die rechtmässigkeit des Beitrags und desen art bestätigen :/
 
@Eagle02: Das recht bar zu bezahlen gibt es !!!
Dieses nutzen einige leute ja auch mommentan, und umgehen somit diese zwangsabgabe.
Den die ÖR werden sicher niemand losschicken um ihre gebühren bar einzutreiben.
 
@swingxxx: Ob du das recht wirklich hast bezweifle ich sogar denn das hast du nicht grundsätzlich. Das hast du lediglich wenn du im Laden was kaufst und sonst nicht!
Selbst wenn du in dem Falle das recht hättest, brauchen die niemanden zu dir zu schicken. Du musst dann dein hintern schon zu denen bewegen und Bar bezahlen.

Wenn du z.b. Sozialamt, Jobcenter, Gericht usw was schuldest und du das bar bezahlen willst musst du dein Hintern auch zum Amt, Gericht usw bewegen und es dort Bar bezahlen. Da kommt auch niemand zu dir.
Ergo: Unsinn.
 
@swingxxx: Auch das ist falsch. Das Recht sieht lediglich die Währung vor, nicht die Art und Weise wie bezahlt wird. Eine Bar-Zahlung ist rechtlich nicht gesichert in DE.
 
Ein analoges Medium und seine zwielichtigen Methoden das digitale Zeitalter irgendwie zu überleben.
Ich bin in den 80ern mit dem DDR und dann Westfernsehen groß geworden, aber meine Fresse, wie kann man sich nur so sehr gegen ein neues Zeitalter wehren? Klar es geht nur ums eigene Geld, denn wenn man sich anpassen würde, gäbe es weniger Geld und die jetzt so tiefen Taschen wären nichtmehr so voll, also wehrt man sich mit allen Mitteln.Dazu sag ich nur, "wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit".In spätestens 20 Jahren wenn die Zielgruppe gestorben ist und Netflix noch größer wird, dann wird es hoffentlich mit dieser Abzocke vorbei sein.
 
Mit der Qualität der Programme, schwierig... ja, es gibt Mittagsbüffet, Rote Rosen und welcher Mist da auf ARD und ZDF sonst noch so läuft, dieses Zeug kann man auch auf RTL, Pro7 usw. sehen. Es gibt da vielleicht auch noch Leichtathletik, Fußball, Tennis usw. Fußball, Boxen, Formel 1 auf RTL, Radsport auf Eurosport ist von der Qualität aber durchaus vergleichbar.
ABER... Man hätte (folgendes ist alles aus dem heutigen Tagesprogramm 9 Uhr) anstatt Volle Kanne (ZDF), Verklag mich doch (Vox), usw. sich ja durchaus auch z.B. Kulturlandschaften (4/5) - Mecklenburg-Vorpommern (3Sat), etwas über Muslime (ARTE) oder über Flüchtlinge (Phoenix) ansehen können, wenn man denn gewollt hätte. Nein, insgesamt gesehen, also alle ÖR Sender, finde ich die Qualität und den Inhalt schon besser.
Allerdings muss man natürlich hier die Frage stellen, ob es nicht einfach daran liegt, das von den 24 Programmen auf meiner Fernbedienung 12 ÖR sind, und die anderen auch noch verschiedene Anbieter sind. Was neben den Fernsehprogrammen beim ÖR noch hinzukommt, sind auch noch die Radioprogramme. Wie viele TV+Radio ÖR Sender insgesamt? 50, 75? Wenn man Kosten einsparen will, wäre hier mein Ansatz.
 
Das Bedarf keiner Gebührenerhöhung. Schließlich haben wir 800.000 mehr (oder weniger) neue Beitragszahler.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ard-und-zdf-rundfunkbeitrag-gez-schreibt-fluechtlinge-an-13451620.html
 
@Hinweis: Das ist schon ein echt asozialer Verein.
 
@Hinweis: ist schon richtig so, ein Handy haben die meisten.
 
Rechnen wir mal:

Es wird Werbung gemacht, Werbung für andere ausgestrahlt, Funkfrequenzen vermietet, Personal dreifachüberbezahlt... Ich mache hier mal nen Schnitt... könnte das noch weiter auflisten. Und DANN wollen die noch mehr Geld? Ge(het)z noch?
 
warum das ganze funktioniert? weil in den Gremien selbst quasi inzestuide Strukturen gelten. ARD = SPD und zdf = cdu... folglich beide großen Sender sind die Opiumversprüher fürs Volk. Kritische Auseinandersetzung mit sich selbst, dem Rundfunkbeitrag - Fehlanzeige, stattdessen manipulative Berichterstattung, wissentlich meinungsmachende Propaganda (Putininterview absichtlich falsch übersetzt, gekürzt und sinnentstellt), dem Pressekodex der USA folgend... helene fischer bis zum Erbrechen, Talkshows mit Talkmastern ohne Mum im Arsch - Kerner der Schmierlappen mit seinen distanzgeminderten Fragen der selbst in frisch verunfallte Opfer noch sein schäbiges Mikrofon reinstecken würde - und auch der Lanz ist nicht anders. So gesehen sind die öffentlich rechtlichen nicht viel anders als die privaten...
 
@Rikibu: Ist doch jedem Killerspiele-Spieler bekannt wie die ÖR Beiträge manipulieren und Stimmung im Volk verbreiten. https://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak Für mich gehören die abgeschafft, weil sie ihrer zugedachten Aufgabe nicht gerecht werden. Selbst die Privaten sind da neutraler eingestellt.
 
@Memfis: ich würd ja noch netmals soviel sagen, wenn sie wenigstens ehrliche gute Nachrichten bringen würden, aber sie bringen den gleichen beschissenen mist wie jeder, fähnchen im wind und so, keine neutralität, nur Stimmungsmache in Richtung bestimmter Parteien. Hauptsache überall einen Kollegen hinschicken für jeden Bockmist, damit man auch in Buxtehude jemanden hat, der live berichtet, wenn mal wieder jemand eine Kuh umgeschubst hat...
 
@Memfis: das ist ja das perfide daran, heimlich still und leise hat man die Inhalte des Rundfunkstaatsvertrages geändert, sodass zb. auch scripted reality krempel möglich ist. auch scheinen rückblickend auf die letzten jahre, die quoten immer wichtiger zu sein... ein zustand der für einen gebührenfinanzierten sender eigentlich gar nicht gelten sollte. sollte der öffentliche senderverbund nicht eher dazu genutzt werden, neues auszuprobieren??? tun sie ja auch hin und wieder, aber das findet dann auf einem dritten digitalprogramm außerhalb der prime time statt... und dann kommen dann so sachen wie "wir holen uns populäre youtuber und zwängen sie in ein starres tv format, probieren das für 9 episoden - und wenn die quoten nicht stimmen, da ist die tür..." so verstockt kann man heute kein fernsehen mehr machen... und wieso kann man eigentlich im ausland die deutschen öffentlichen empfangen, sodass alle anderen die wm/em spiele gratis abfischen, die wir teuer bezahlen, während das orf smartcards an leute rausgibt die wirklich bezahlen und zudem noch ne österreichische staatsbürgerschaft haben? wieso führt man das system nicht auch hier ein? ach ja, würde ja keiner abonnieren... das vergaß ich jetzt - dann würden sie mal sehen das ihr zwangsprodukt gar nicht so gefragt ist... und oma frieda natürlich neue technik anschaffen müsste um rosamunde milcher featuring helene silbereisen und florian fischer sehen zu dürfen... diese hürde darf man natürlich nicht aufbauen... das ist der berühmte ast auf dem man sitzt - und an dem sägt man nicht... wieso gibt es eigentlich keinen rundfunkzuschauerrat, ähnlich wie ein betriebsrat, der aus einer auswahl von zuschauern besteht die im öffentlichen senderkonstrukt was mitgestalten können? wenn ich schon bezahlen muss, will ich wenigstens in irgend ner form mitspracherecht haben... aber jede form des boykotts wird ja quasi erschlagen... wenn ich zb. so ne gfk box zur quotenmessung zu hause hätte und ich dem ganzen tv business den f*ckfinger zeigen will und ich aus protest nicht schaue - wird mir die box wieder weggenommen... folglich gibt es keinerlei instrument gegen die machenschaften im televisionären müllcontainer zu protestieren... getreu dem motto, miete ein flugzeug, bestücke es mit großen tanks die mit parfüm gefüllt sind, fliege über ganz deutschland und versprühe das parfüm und verschicke im anschluss daran an alle bürger rechnungen mit der begründung, das sie ja jetzt alle gut riechen... thats rundfunkbeitrag, baby
 
@Rikibu: Die von dir genannte parteiliche Zuordnung gibt es schon lange nicht mehr.
 
Ich zahle nur dann wenn die 24/7 Filme im Fernsehen zeigen. PS: Ich zahle mehr Rundfunkbeitrag als für Filme die ich kaufe/leihe.
 
Also ich habe nichts gegen die Rundfunkgebühren, da ich gerne die ZDF Spartensender ohne Werbung gucke...
Das Problem ist aber das Programm. Wenn man halt auf Geschichte steht wie ich, dann kann man zdf.info genießen und gerne Columbo auf zdf.neo guckt.
Aber das Hauptprogramm ist das große Probleme.
Ich ziehe da gerne den Vergleich mit der BBC, weil ich auch britisches Fernsehen empfange.
Und was soll ich sagen? Die Senden zwar Mittags auch das gewöhnliche Mittagsprogramm aber Abends dann auch mal richtige Filme. Nicht wie auf ARD nur Krimi oder son Zeugs.
Da wird dann z.B Indiana Jones gezeigt oder andere (aktuellere) Featurefilme. Ohne Werbung.
Nicht zu vergessen die ganzen tollen Serien, die die BBC produziert.
Was läuft da beim deutschen Fernsehen schief? Ich meine vor 40 Jahren hat das doch noch halbwegs funktioniert, jetzt wird nurnoch eingekauft und Tatort gedreht.
 
@Windowze: Letztens lief z.B. X-Men: Erste Entscheidung (2011) und Oblivion (2013) auf dem ZDF, natürlich auch ohne Werbung. Montag kommt Iron Man 2 (2010). Stichwort: Montagskino, Filmnacht, Filmdonnerstag oder das kleine Fernsehspiel.
 
@floerido: Danke für die Belehrung... aber ich finde beim Programm wird immer noch zu wenig gemacht
 
@Windowze: Du sagtest es gibt keine Blockbuster im ÖR, das waren nur Beispiele. Auf Einsfestival oder zdfneo kommt für das jüngere Publikum auch ein interessanteres Programm. Gibt es z.B. im privaten Rundfunk Bildungsfernsehen wie ARD Alpha?
Die meisten wissen noch nicht mal was der ÖR alles bietet und sehen nur die beiden Hauptprogramme.
 
@Windowze: 2 Kommentare zu deinem Beitrag:
1) ZDFNeo... Das ist auch so ein Ding an sich. Es ist schön dass ich hier in NRW z.B. MDR empfangen kann. (MDR ist ja noch nicht mal ein Randgebiet von NRW, wie z.B. SWR oder NDR, HR kann ich hier mit DBVT auch nicht empfangen) Ich mich bis 21 Uhr aber mit dem ZDFNeo Livestream auf der ZDF Seite begnügen muss, da dort tagsüber der Kinderkanal läuft.
2) BBC. BBC hat, meines Wissens, einen ähnlichen, abgabenfinanzierten, Aufbau wie die ÖR hierzulande. Wenn man hierzulande mal Dokus anschaut, aber auch z.B. skandinavische Krimis, Sherlock usw., taucht im Nachspann recht häufig ein oder mehrere ÖR Sender auf, sei es jetzt einer aus Deutschland und/oder anderen Ländern.
 
@Lastwebpage: Ja die BBC ist gebührenfinanziert... Aber persönlich finde ich, dass die BBC dafür viel mehr bietet als die deutschen ÖR.
 
@Windowze: Da kann ich nur beipflichten. Insbesondere die Serien und natürlich die Dokus sind um Welten besser (Terra X hält wenigstens ein kleines bißchen dagegen).

Die BBC traut sich auch mal was mit Serien, die abseits vom allgegenwärtigen Krimi unterwegs sind. Und oftmals sind das großartige Dinger! Ich kann aus dem Stand keine ARD Serie nennen, die auch nur ansatzweise sehenswert wäre. Leider gilt das auch für das ZDF, wobei ich hier immerhin das heute Journal schätze.
 
ZDF ist seit 2014 der meist gesehene Sender, wenn man alle Altersgruppen zählt. Warum ist das wohl so? Weil die Leute mit Bildung auch Bildungsfernsehen gucken und nicht Verblödungssender wie RTL und Co. mit Dschungelcamp, Big Brother und Blö-Talk-Shows. Und Gott sei Dank, sind die gebildeten Leute in D (noch) ín der Mehrheit.
Bei mir laufen die Privaten max. 2 Stunden im Jahr! Ich weiß nicht mal auswendig, auf welchen Kanälen die programmiert sind.
 
@bobbele66: wenn ARD und ZDF ja noch Bildungsfernseh wäre...
Wenn ich mir dann aber anschaue wieviel Sendungen übers Dritte Reich auf ZDF Neo laufen, oder wieviel Propaganda in Tagesschau und co gesendet werden... Ich weiss nicht ob man da noch von Bildungsfernsehn reden kann. Auch die Polit sendungen sind teils sehr einseitig besetzt und echt grenzwertig.
Sport und co seh ich nicht als Bildungsfernsehn. Das ist unterhaltung aber bestimmt keine Bildung. Davon ab ist ein Fussbalspiel bei jedem Sender gleich. Gut beim einen ist Werbung dazwischen beim anderen nicht aber Werbefreie Sportsendungen bekomme ich auch woanders.
die Filme die auf den ÖR Sendern laufen haben auch mit Bildung wenig zu tun (siehe oben von wegen X-Men, Columbo und co) Da auch immer mehr "Bildungsendungen" von Discovery Chanel, Histroy und co übernommen werden kann ich sie mir auch gleich dort anschauen.

Davon ab ist Bildungsfernsehn ja gut und schön und ich würde es begrüßen wenn es mehr davon gäbe ABER dazu brauch ich keine unzähligen verschiedenen Sender "ZDF, ZDF.Info, ZDF-neo, ZDF-kultur usw. ARD, einsplus, einsfestival, Tagesschau24, zig dritte usw.) da Reicht auch wesentlcih weniger. ARD, ZDF und vieleicht noch 2 oder von mri aus 3 sparten Sender.
Fertig.
Dan reicht auch das Geld das sie haben bzw sie hätten viel zu viel Kohle.
 
@Eagle02: Es gibt einen konkreten Bildungssender ARD alpha.
Und da wir fast alles doppelt im ÖR haben, ist ein Grunddesign von nach dem Krieg, damals wurden zwei Anstalten gegründet, damit nicht einfach eine für Propaganda übernommen werden kann. Hier muss man sogar die Zusammenarbeit wie beim Ki.Ka vielleicht kritisierten. Dadurch wird die gegenseitige Kontrolle ausgehebelt.
 
@floerido: Tja das ZDF wird ja auch nicht ohne Grund oft als das CDF bezeichnet..........
:)
 
@bobbele66: ZDF ist also Bildungsfernsehen? Heute läuft da. Bibi und Tina, Die Küchenschlacht, Didi und die Rache der Enterbten zum 80. von Didi Hallervorden, Das Traumschiff (Bildung Pur), Lafer Lichter Lecker (oh noch ne Kochshow), Dazwichen dann irgendwelche Magazine um die Flüchtlingssache auch im Gespräch zu halten. Ja Bildungsfernsehen genau.
 
@picasso22: Das ist echt schlimm, dass die ÖR sich an den Privaten falsch orientiert haben.
 
@bobbele66: Der ÖRR hat Senioren als Altersgruppe in erster Linie.
 
Die brauchen halt nächstes Jahr Geld für Statisten, die russische Soldaten in der Ukraine spielen. ;)
 
Von mir aus kann Fernsehen komplett abgeschafft werden! Gibt genug legale und illegale Streamingseiten im Netz. Dazu für ca.3€ im Monat (100€ - 3 Jahre) noch einen OCH für DDL und das Angebot ist perfekt :P
Am geilsten finde ich die 4K Streams von Netflix, die Qualität ist einfach der Hammer! Da kann selbst das superteure HD+ nicht mithalten, die haben ja noch nicht einmal Flächendeckend FullHD...
 
Wir haben wohl noch nicht genügend Koch-, Spiel-, Quiz-, Talk- und Promi-Shows in den ÖR TV-Anstalten. Wie wäre es noch mit x weiteren Lanz- und Pilawa-Shows. Ja warum denn nicht. Das scheint doch alles für die ARD Qualität zu sein.
Ich möchte gerne mein Geld für Inhalte ausgeben, die ich auch sehen/lesen möchte. Dieses alte statische TV ist mir keinen Cent mehr wert im Zeitalter des Internet.

Mal im Ernst: Wo darf ich hinkotzen?
 
@Seth6699: Demnächst kommt doch der Jugendkanal, der nur im Web läuft.
 
Rofl, erst ne riesen Welle machen das man ganze 0,48 € ab April senken kann und man solle doch am liebsten den Leuten in den Hintern kriechen vor lauter Dankbarkeit um dann ein paar Monate später festzustellen das das wirklich nur ein Aprilscherz war ... Schafft den ganzen dreck ab, wer es sehen will, soll dafür zahlen, wer nicht der nicht.
 
ARD hat kein Geld mehr. Nur weil der Sender viel Mist ausstrahlt die kein Mensch braucht. Zuviele Talkshow, Ärzteserien, Tatorte.
 
@Deafmobil: Es gibt aber auch tolle Filme und Dokus - www.mediasteak.de zeigt dir welche. :)
 
Sollen Sie weniger Geld für die Fußball Lizenzen ausgeben und keine Moderatoren mit Millionen Gehälter einstellen, dann reicht das Geld locker. Bin auch dafür das alle Sender privatisiert werden müssen. Im Zeiten des Internets uns Streaming ist es einfach nicht mehr Zeitgemäß und wird auch nicht mehr benötigt.
 
Wir als Haushalt zahlen immer zwangsläufig. es wäre ein leichtes für die Öffentlichen eine Box wie andere zu veröffentlichen und so den Zugang zum Programm nur gegen Bezahlung zu ermöglichen. Die Tagesschau und eine weitere informierende Sendung von einer Stunde täglich könnten die ja weiter ohne diesen Zugang senden und auch nur dies an die Öffentlichkeit weiter geben und den anderen Mist über private Einnahmen finanzieren.
Aber wohin denke ich, lieber aus dem Vollem schöpfen.
Und jetzt mir nicht, dass die eine Anstallt dör sind und dies nicht geht und die vom Staat per Gesetz unterhalten werden müssen, alles lässt sich änderen und einrichten...wo eine Wille ist, ist auch ein Weg!
 
es ist auch eine schande der ungerechtigkeit. der eine hat ein haushaltsgesamteinkommen von 700 euro und der zahlt genau so viel wie ein haushalt mit 4000 euro einkommen. und den geringverdiener tut es richtig weh monatlich diese summe abzu knapsen. denn nur harz4 ler werden befreit.
 
Leute, einfach nicht mehr bezahlen! Es gibt keine rechtliche Grundlage dafür. Es heißt ja auch Rundfunkbeitragsstaats-VERTRAG, nicht Gesetz. Ein Vertrag zu lasten dritter, und das ist grundsätzlich verboten. Und ein Vertrag hat nur AGBs und den kann ich nat. "kündigen". Muss ich aber auch nicht, weil er nichtig ist - Weil nicht von der Gegenseite unterschrieben. Ein Vertrag MUSS unterschrieben sein. Im Original! Auch nicht als i.A. oder i.V. oder so. Zum Vergleich: Ihr macht mit Nachbar A einen Vertrag, dass Nachbar B für ein Leistung bezahlen muss. Unabhängig ob er das braucht oder möchte. Und Nachbar C soll es eintreiben. Und was das dann ist, ist ja wohl jedem klar....
 
@notme: Immer diese Profijuristen, die in den Kommentarbereichen unterwegs sind. Es gibt längst Urteile gegen deine Auffassung, alles was man sich mit deinem Tipp einhandelt ist die Zwangsvollstreckung, Zusatzkosten dafür kann man sich ausrechnen, wann sie kommt hängt vermutlich von der Auslastung der lokalen Finanzämter ab (habe ich in meinem Bekanntenkreis auch schon mitgekriegt, dass da die Vollstreckung vorbeikam.
 
@notme: Um Normalfall läuft so die Vertrags und Geschäftsabwicklung. Wie die Vorantwort schon sagt, hat such die GEZ hier eine andere Grundlage erarbeitet die auch schon vor Gericht bestätigt ist.
 
@J-M-L: ja, da kann man sich wohl viel hin und her streiten. Die Netz zu findenden Beiträge sind aber recht viele und auch nachvollziehbar und schlüssig. Es gibt auch Urteile die das bestätigen. Könnte man jetzt dagegenhalten. Das ganze scheitert aber letztlich einfach an Formfehlern. Weil auch der Vollstreckungsbeschluss nicht unterschrieben ist. Von wegen: "Dieses Schreiben ist auch ohne Unterschrift gültig, weil maschinell erstellt." -> Bullshit! Seit wann ist irgendetwas ohne Unterschrift gültig, nur weil es jemand am PC tippt hat?! Und das wird er auch nie. Weil der Richter damit privat haften würde, denn er weiß nat. dass die ganze Geschichte stinkt. -> aber ich weiß nat. dass dies alles gefährliches Halbwissen ist..... was jetzt jeder glaubt oder nicht, kann jeder für sich entscheiden. Ich gebe nur mal so einen Gedankenstoß mit auf den Weg.
 
@notme: Zur Zeit gibt es nichts. Am 11. Juni wurde das Urlteil von Thübingen gekippt. Unterschrifts-/Siegellose Schreiben bzgl. Zwangsvollstreckung, Verwaltungsakte, wie auch Kontopfändungen sind derzeit ohne Unterschrift, Seitens GEZ, legitim.

Das einige was somit derzeit in den Sinn kommt wäre sich selbst eigene GEZ Briefe auszudrucken, da diese ja ohne Unterschrift gültig und somit bindend sind. In wie weit man aber mit einer eigenverfassten GEZ Freisprechung durchkommt, bleibt abzuwarten. Ganz davon abgesehen das im Zweifelsfall noch Urkundenfälschung (?) dazu käme.

Das Fragezeichen ist insofern da, als das ich nicht weiß ob man damit den Tatbestand der Fälschung erbringen würde. Letztlich fälscht man keine Unterschrift und/oder Siegel.
 
jo mentale konsumgüterverblödung als heilmittel für die sowieso schon decadente deutsche Dummheit und das mit dem Segen der Regierung die das ja per Gesetz gut heißt, weiter so Deutschland. Weltmeisterschaften und Bundesliga und die armseeligen Vollpfosten die Sie permanent von den privaten Einzeller (Hirn) Sendern abkaufen um die Einschaltquoten zu erhöhen, müssen ja auch bezahlt werden.
Was könnte man dagegen tun? Ich meine mal abgesehen davon TV so gut wie komplett weg zu lassen? Erinnern wir uns an 1988/89 da waren es keine Politiker, es waren die Bürger, die die Schnauze voll hatten von geistiger Unterdrückung und Ausbeutung durch den Staat und auf die Strasse gegangen sind und eine Änderung bewirkt haben.
Was ist denn die größte Angst dieser mental degenerierten Regierung, dass die Leute anfangen sich zu wehren. Die durch die Regierung per Gesetz verordnete geistige mentale Verblödung ( ein erfolgreiches Leben ist:" heiraten, Haus kaufen, 2 Kinder und Auto und ...) der nachkommenden Generation, könnte verhindert werden, Moderne Sklavenhalterei und Verweichlichung des Charakters kann nicht das Ziel der Menschheit sein, Dummheit als Ziel?
Wie lange wollen sich 80 Millionen Deutsche noch verarschen lassen? (Gut ich weiß, dass Argument, bis Ihnen die materiellen Güter und Ihr persönlicher Besitz abhanden kommt ) lass ich hier nicht gelten.

Nietzsche sagt, dass größte Problem der Meschen ist, dass Sie nicht zu dem stehen was Sie sind, Ein Tier und dazu ein grausames, Nein Sie wollen besser sein, die Spitze der Nahrungskette frei von allen tierischen Eigenschaften...hehe
 
Was will man noch mit ARD? Eigentlich nur wegen den Nachrichten, aber die werden ja auch manupuliert wo es nur geht. Weg mit dem Dreck, sollen sich die Leute frei informieren was in der Welt los ist, nicht über Propagandasender. Und das restliche Programm kann man genauso vergessen, hab schon viele Jahre kein ARD oder ZDF mehr gesehen.
 
@CrazyWolf:
Was meinst du warum sie so Hals über Kopf diese Abgabe eingeführt haben? Die wussten ganz genau dass es mit Fernsehen zuende geht, also musste man es schnell noch forcieren.

Mehr Geld brauchen die jetzt auch nur um ihre Bonzen zu bezahlen. Was da für Gehälter mit gezahlt werden, und was für ein Dreck raus kommt, das ist purer Betrug am Volk. Und man kann sich nichtmal dagegen wehren, selbst wenn man kein Fernsehen schaut und kein Radio hört. Rechtsstaat am Arsch.
 
Jedes Jahr werden es mehr und mehr Unterkanäle und dann mit dem Geld nicht auskommen.
Mit Grundversorgung hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Und das schlimme ist, dass man ja dank unserer Politiker, welche mitunter auch in den Aufsichtsräten der ÖR sitzen (welche ein Zufall) ja nicht einmal kündigen könnte, wenn der monatliche Preis auf 40 Euro steigen würde...

Gerade das Programm der ARD und des ZDF besteht doch nur noch aus Wiederholungen. Und die ach so tollen politischen Diskussionen entsprechen doch schon lange nicht mehr der Wahrheit und sind auch nur noch auf politische Korrektheit getrimmt.

Siehe aktueller Fall mit Aktenzeichen XY, in dem sie einen Fall nicht bringen wollten, um die Stimmung nicht aufzuheizen, weil der Täter ein Schwarzer ist.

Zum anderen könnten sie gerade bei Ihren Musiksendungen sparen. Da kosten die Sänger schon tausende, und nein, dann muss eine Volksmusiksendung auch noch im Ausland gedreht werden.

Und für so ein Programm wird man gezwungen Geld zu zahlen.
 
"Seit 2009 hat es keine Erhöhung der Rundfunkgebühren gegeben" wie kann man so schamlos Lügen und sich dabei so toll fühlen. Keine Erhöhung? Meine Oma hat vor der Zwangseintribung knapp 6€ für ein Radio gezahlt. Heute zahlt sie fast 18€. 200% mehr sind also keine Erhöhung. Interessant. Muss ich mal meinem Chef erzählen er soll mir mal 200% mehr zahlen. ARD sagt das ist keine Erhöhung.
 
Solange nicht der politische Anteil der ÖR gesenkt wird werde ich mich gegen diese wehren. In meinen Widersprüchen gehen sie - interessanter Weise - nicht darauf ein.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.bundesverfassungsgericht-politischen-einfluss-auf-ard-und-zdf-beschraenken.da0f3a98-8e3b-498e-b7f4-9f428c9538d2.html
 
Seltsam, ich zahle denselben Betrag für russisches TV. Erhalte dafür aber über 200 Sender mit neuesten Hollywoodfilmen, ich konnte bis noch letzte Saison jedes Spiel der Bundesliga sehen, bis heute kann ich jedes Spiel aus der spanischen und englischen Liga sehen. Ich kann jeden Boxkampf live sehen. In dem Paket sind viele bekannte Sender aus USA wie Discovery Channel, National Geographic, History Chanal, Animal Chanal und und und. Ich kann jeden Sender pausieren. Und irgendwie schaffen die da noch einen Gewinn zu erwirtschaften.
 
Gab sicher mal eine Zeit in der das ganze Modell Sinn gemacht hat. Aber seit tagsüber Werbung auf den meisten öffentlich-rechtlichen Sendern läuft, den Privaten Sportereignisse weggekauft werden und die eigentlich garnichts mehr machen außer a) den Privatsendern Lizenzen abzukaufen (Tonnen an Filmen und Serien die früher auf Pro7, Kabel1 etc liefen werden heute bei den ÖR wiederholt) oder b) deren Formate dreist und obendrein schlecht zu kopieren sowie irgendwelchen schmierigen Moderatoren millionengagen zu bezahlen und größtenteils auf Unterhaltung zu setzen sowie obendrein den paar Krümeln Informationssendungen die übrig blieben jeden qualitativen Anspruch zu entziehen sowie den Räten Politiker-Mehrheiten zu verschaffen finde ich brauch es das nicht mehr. Hab teilweise das Gefühl von RTL bekomme ich mehr seriöse, unabhängige Informationen als von der ARD. Oder zumindest die gleichen, weil eh alle nur kopieren und bei Reuters einkaufen gehen.
 
für was??? um noch mehr sch... zu bringen? abgeschaft gehören die gebühren!
 
wenn ich höre:"Gutes Programm kostet Geld". Wo senden denn die öffentlich rechtlichen Sender ein gutes Programm? Auch die Privaten senden mehr Werbung und Wiederholungen als "gutes TV"! Und dann werden Filme, selbst nach 22 uhr sehr gekürzt.Diese Begründung seitens Lutz Marmor zieht bei mir nicht.
 
@rosifer1: Wir finden das gute Programm: http://mediasteak.com/. Schau mal vorbei! <3
 
Die sollen DVB-T(2) einstampfen, diese Empfangsart hat nie das gehalten was mal versprochen wurde. Es ist ein Rohrkrepierer, für den mobilen Empfang von bewegten Inhalten gibt es auch das Internet. DVB-T Empfänger können kein DVB-T2 empfangen, so dass hier auch neue Geräte benötigt werden. In vielen Orten ist der Empfang zudem so bescheiden, dass man eine große Antenne aufstellen muss um ausreichend Empfang zu haben. Da kann man dann aber auch gleich Sat nutzen, auch wenn ggf. die Verkabelung komplexer ausfällt wenn man mehrere Anschlussdosen benötigt.
 
"Gute Programme kosten Geld"

Jup drum sendet ihr sie auch nicht. :D
 
@Aerith: nö...die frage lautet: warum sendet ihr sie dann nicht?...
 
@Rulf: Weils Geld kosten würde was deren Profite schmälert.
 
Wie wäre es denn mit einer sonst üblichen Ausschreibung für dieses öffentliche Projekt?
Es dürfte sich sicher jemand finden lassen der das ganze auch billiger macht und schlechter kann das Programm beim besten oder schlechtesten Willen nicht mehr werden. Verglichen mit anderen PayTV-Diensten ist deren Preis/Leistungs-Verhältnis wirklich unterirdisch schlecht.
 
Einfach ÖR verschlüsseln. Wer die Sender sehen will, soll zahlen.
 
@jediknight: Das ist genau nicht der Sinn der Sache.
 
@dpazra: Durchaus. Das absolute Minimum könnte (s. Vertrag) könnte man immer noch freizugänglich lassen. Vielleicht auch eine Art 'Notfallfrequenz' die auch nur tatsächlich dann zum Einsatz kommt ;)
 
@jediknight: einfach die Öffentlich-Rechtlichen verschlüssen ?o0 ...

Und bei dem Wort öffentlich bist du nicht stutzig geworden?
 
Ist schon ein starkes Stück wegen der ach so hohen Kosten reihenweise Mittelwellensender abzuschalten, so dass man auf hoher See vor deutschen Küsten teilweise nicht einmal mehr den Seewetterbericht empfangen kann, bei DVB-T ständig Protokolle und Sendefrequenzen zu ändern, so dass die Konsumenten alle paar Jahre neue Geräte kaufen müssen bzw. die benutzten Geräte ohne Zusatzhardware nicht mehr nutzbar sind und dann mit dem Rundfunkbeitrag pro Haushalt noch Zahlungen von Leuten zu erpressen, die keinerlei Rundfunkgeräte besitzen, sondern lediglich in Deutschland wohnen und danach zu behaupten man käme mit dem Geld immer noch nicht hin.

Darf ich mal daran erinnern, dass der Rundfunkstaatsvertrag eigentlich nur dazu da ist, dass der Staat die Bürger wenn nötig per Rundfunk informieren kann und die Bürger dieses Vertragswerk, wenn überhaupt, dann nur zu diesem Zweck abgesegnet haben?

Selbst wenn heutzutage, obwohl man den privaten Sendeanstalten in Deutschland ohnehin auferlegt hat, dass sie bei Bedarf für staatliche Informationen an die Bevölkerung Sendezeit bereitzustellen haben (das sieht man u. a. bei den Wahlkampf-Werbespots vor wichtigen Wahlen, die auch private Sender senden), noch ein zwingender Bedarf nach einem öffentlich-rechtlichen Informationskanal bestünde, sollte dieser für den Beitragszahler so kostengüenstig wie möglich gestaltet sein.

Wieso verbrennt man dort also heute mit zwei grossen Sendeanstalten plus eigenen Landesrundfunkanstalten in jedem Bundesland das Geld der Bürger von denen nur ein Bruchteil die Angebote der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten überhaupt nutzt?

Mit dem Internet ist noch dazu ein weit kostengünstiger zu betreibendes Informationsmedium hinzugekommen, welches man auch gleich mit sämtlichen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten besetzt hat (was wohl anfänglich klar zu dem Zweck geschah auch reinen Computer- und SmartPhone-Nutzern ohne Rundfunkgeräte die Nutzung des öffentlich-rechtlichen Unterhaltungsangebots unterstellen und bei ihnen kassieren zu können), was auch wieder ohne Ende Zusatzkosten verursacht hat, da jede öffentlich-rechtliche Sendeanstalt ihr eigenes Angebot aufziehen musste statt unter einem einzigen Angebot mit bestenfalls kleinen redaktionellen Einheiten für jedes Bundesland zu kooperieren und so die nötigen personellen und materiellen Aufwendungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Auch für Abermillionen Euro die Senderechte von Großereignissen kaufen, sollte man öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten mit Blick auf die finanzelle Belastung des Bürgers untersagen. Von einem radsportbegeisterten Bekannten habe ich mir sagen lassen, dass man die Tour de France dieses Jahr parallel bei den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und dem ebenfalls frei empfangbaren Privatsender Eurosport empfangen konnte. Was soll das? Mussten die Öffentlich-Rechtlichen da Geld verbrennen, damit sie nun an die gesperrten Gebührenüberschüsse der letzten Jahre herankommen? Solche Geldverschwendung gehört verboten. Da kann weder mit Informationspflicht gegenüber dem Bürger noch mit sonst nicht frei zugänglichem Kulturangebot argumentiert werden. Ohnehin ist das Angebot der öffentlich-rechtlichen bei derzeit 18EUR im Monat wohl kaum als "freies Kulturangebot" für jeden zu bezeichnen. Es ist ein aufgezwungenes Kulturangebot, weil es jeder Haushalt zahlen muss, egal ob er will oder nicht.

Eine Partei, die sich bei einer Wahl dafür einsetzen würde den Rundfunkstaatsvertrag mal grundlegend kostensenkend zu reformieren und dabei den Wust der öffentlich-rechtlichen Angebote auf ein sinnvolles Maß zurechtzustutzen würde mit diesem Programmpunkt vermutlich direkt in den Bundestag einziehen, weil sie so viele Wähler finden würde. Währe ich noch Deutscher, bekämen die meine Stimme jedenfalls sofort nach den Razzien, die sich die GEZ zu meiner Studentenzeit in Studentenwohnheimen geleistet hat, in denen sie wohl nach meinem Studienabschluss letztendlich sogar die Studenten abkassiert haben, die nur ein Notebook zum Arbeiten ohne Internetanschluss in ihrem Wohnbereich hatten, weil das Notebook ja internettauglich war.

Apropos: Was ist denn mit dem Geld passiert, was die ehemalige GEZ nun bei ihren penetranten Ermittlern einspart, die bei der pauschalen Zahlvariante per Haushalt ja nun grösstenteils unnötig geworden sind? Ist das auch schon wieder anderweitig verbrannt worden? Oder haben die Leutchen immer noch alle eine volle Stelle und sitzen nun den ganzen Tag auf Kosten der Beitragszahler däumchendrehend in ihren Büros herum, wie beispielweise die Beamten in den Hafenämtern von Städten die gar keinen Hafen haben? Billiger wäre es für den Steuer- bzw. Beitragszahler dieses ganze überschüssige Personal als Arbeitslose per Hartz 4 am Leben zu erhalten statt es mit einem vollen Gehalt ohne Nutzen für den Steuer- bzw. Beitragszahler seine Arbeitszeit absitzen zu lassen. Warum machen die Deutschen das nicht einfach? Eine höhere Arbeitslosenstatistik kommt den deutschen Beitragszahler in dem Falle billiger als Leute ohne Funktion mit vollem Gehalt zu beschäftigen.
 
@resilience: Wenn sie uns mal sinnvoll informieren würden, könnte man nach drei Stunden eine Sendepause einführen. Einfach diese ganzen Spakkos entlassen. Allein diese dämlich dümmlichen Talkshows, Gratiswerbung für diese Selbstdarstellenden Politiker. Ich kotze jedes mal wenn ich versehentliche die öffentlichen einschalte. Grausam und in Zeiten des Internets mehr als überflüssig.
 
Die 25 Millionen (oder mehr?) für das neue, unnötige und grottenhässliche Tagesschaustudio müssen ja mit finanziert werden - um mal die Verschwendung anzusprechen....
 
profisportlizenzen und fette pensionen für abgehalfterte politiker stehen nicht im runkfunkstaatsvertrag...wenn die anbieter(zb dfl) so enorme kostensteigerungen verursachen, dann muß man eben auch mal nein sagen können...wer das sehen will. kann ja pay-tv gucken...
 
Erst mal die Gehälter der Bosse überprüfen und die Hälfte entlassen. Die denken tatsächlich es handele sich hier um einen Selbstbedienungsladen und man müsse nur eintreiben.
 
@Pia-Nist: und jetzt mal ein kurzer realitätsabgleich, ist nicht genau das aktuell der fall?
 
Die ProSiebenSat 1 Gruppe macht 2,875 Mrd Umsatz und zeigt nicht mehr Werbung wie ARD, ZDF, ZDFneo, kultur und wie sie nicht alle heißen...

Der Rundfunkbeitrag brachte 8,324 Mrd ein, Werbung noch nicht mit eingerechnet...allein letztes Jahr wurden 600 Millionen mehr über den Rundfunkbeitrag eingenommen als im Vorjahr.
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/geldsegen-fuer-die-oeffentlich-rechtlichen-8-3-milliarden-euro-einnahmen-aus-rundfunkbeitrag-wachsen-erneut_id_4761220.html

Die RTL Group, die von der Anzahl der Spartenkanäle und Radiosendern eventuell die Größenordnung der Öffentlich Rechtlichen erreichen könnte hat 2014 5,808 Mrd Umsatz gemacht

Vor diesen Zahlen erdreisten sich diese maßlosen Geier tatsächlich zu so einer Forderung? Schamlosigkeit umschreibt es wohl nicht mal im Ansatz....ja ich kann mir auch nicht Vorstellen dass dieses Geld bei den Öffentlich Rechtlichen den Marmor finanziert sondern beim Beirat und sonstigen hoch dotierten Stellen in diesem völlig überladenen Ladens.
 
@0711: Auf den Dritten und Spartenkanälen gibt es keine Werbung und auf den Hauptsendern der Öffentlich-Rechtlichen maximal bis 20:00 Uhr. Deine These stimmt also nicht.
 
@Zwerg7: These hab ich keine aufgestellt, sondern etwas behauptet - war ja etwas mehr als ein satz und nur ein teil der argumentation.
Mag dieser teil nicht stimmen, trotzdem wird über Werbung Geld eingenommen und man hat schon vorher deutlich mehr Geld zur Verfügung als alle Konkurrenten - gerade das ist der springende Punkt. Nicht ob hier jetzt das Detail mit der Werbung stimmt, das macht das Häufchen nicht so viel größer.

*Nebebemerkung
Ich bin mir ziemlich sicher bei Fußballübertragungen nach 20 Uhr schon Werbung dort gesehen zu haben (ich schaue recht wenig ör und das ist eigentlich das einzige wozu ichs einschalte aber da kommt halt Werbung)....
 
@0711: Beim Boxen und Eurovision ect. auch, incl. Schleichwerbung bei Jauch, Gottschalk und co.
 
Einfach Doppelstrukturen auflösen. Warum braucht ARD und ZDF jeweils eigene Korrespondenten in Brüssel, USA etc. Die BBC hat auch keine 2 pro Land. Und hört auf, irgendwelche Promi-Schauspieler für den Tatort zu verpflichten. Allein was ein Schweiger kostet, da könnte man 5 andere Tatorts dafür drehen.
 
ich sage es ja immer: ich lebe in einer Welt voll Scheise .
 
Es geht so nicht weiter! Das Fernsehen muss komplett vom Staat bezahlt werden und nicht per Zwangseinnahmen vom Bürger. Von mir aus können die das auch verschlüsseln und als PayTV anbieten. Ich schaue sowieso kein Fernsehen. Für was brauchen wir auch 100 Sender wenn es 2 oder 3 auch machen. Sowieso eine Frechheit dass man die Lügenpresse bezahlen muss.
 
@dd2ren: Ach ja, die "Lügenpresse"...
 
Wir zahlen in Österreich 146 euro halbjährlich
 
@mach6: Wieviele Einwohner habt ihr und wie groß ist der ÖR bei euch? Wenn ich richtig liege, bezahlen wenige Mio. Einwohner einen fast so aufgebläten ÖR-Rundfunk wie dem unseren. Schweiz ist es ähnlich verteilt, aber da durfte das Volk wenigsten abstimmen für ihre bezahlte Volksverdummung.
 
Unfassbar was sich die Ö/R mal wieder erlauben. Vor Allem weil sie bei der Programmgestaltung weit über das vertraglich geregelte hinausschießen. Denn die dürfen nur eine Grundversorgung an Bildung und Information bieten - KEINE Unterhalten. Also Kein Soccer, keine Filme, keine Serien....nur das scheint niemanden zu stören in deren Reihen wenn man sich fein die Taschen vollstopfen kann und nebenbei als politischer Steuerungs- und Beeinflussungsorgan agieren kann - sitzen schließlich nur Politiker in den Gremien.

Es wird Zeit, dass die privatisiert und als optionales Pay TV angeboten werden. Vielleicht lernen die dann auch wie man haushaltet. Wird nur schwer, denn der Staat lässt sich ein Massenmedium, dass der Massenverdummung dient und auch dafür genutzt wird, schlecht vom Körper abschneiden. Das würde Machtverlußt bedeuten. Aber da müssen wir Bürger für kämpfen und uns gegen diese staatliche Beeinflussungs- und Verfälschungsmaschinerie eben wehren.

Interessant ist zudem, dass selbst Studien im Auftrag unseres Finanzministers die Ö/R klar als überflüssig betitelt haben - und interessant ist, dass der MDR selber den Rundfunkbeitrag als Verfassungswidrig entlarft hat. Leider haben die Verfassungsrichter nicht den Arsch in der Hose auch mal gegen dieses staatliche Medium zu entscheiden - aber da denke ich mir dann, dass Geld oder Drohungen höherer Stellen durchaus diese Urteile beeinflussen.
 
@miccellomann: Der Schöpfer dieses Werkes war Paul Krichhof, Bundesverfassungsrichter a.D.! Glaubt denn einer, das ein hisiges Gericht gegen sein wird, denn dann gibts furchtbar aufm Arsch, denn Ferdinand Kirchhof (sein kleiner Bruder) ist derzeit vorsitzender des Bundesverfassungsgericht, alles klar?
 
Ok 95% der Leute sind gegen die GEZ. Warum zum Teufel sind wir so blöd und zahlen alle. Ich machs bis jetzt nicht, aber irgendwann werden die Bedrohungen so arg das ich es auch tun muß. Alle stehen auf und melden Widerstand gegen solchermaßen Verdummungsabzocke.

Es geht nur mit Abo und wer kommt und sagt: Bildungsauftrag, geht nur ohne Verschlüsselung, dann hätten wir keine guten Sendungen mehr. Denen sag ich dann wacht mal auf, erzählt keine Märchen, denn auch mit einem Abo wird es weiter gehen, nur wären die fetten Jahre dann vorbei.

Wo kommt eigentlich der Unsinn her man bezahlt RTL und co über die Produkte mit denen die werben? Ständig solche an den Haaren herbeigezogenen Argumente um sich die GEZ schön zu reden.
 
@mulatte: Weil der Deutsche träge und leicht einzuschüchtern ist.
Das System ist so aufgebaut das Einzelkämpfer keine Chance haben. Das Gros der Bevölkerung ist aber zu faul aufzustehn auf die Straßen zu treten und sich dagegen zu wehren, denn das wäre nötig damit sich da etwas ändert.

Son paar Unterschriftenaktionen gehn den Bonzen da oben doch am Arsch vorbei.
 
@Aerith: genauso siehts aus. Und deswegen wird sich auch niemals etwas ändern. Die großen Bosse lachen sich ins Fäußtchen.
 
Solange es die Leute zahlen wird sich nichts ändern.Und da eh nur diskutiert wird und nichts gemacht wird seh ich das es noch in 20 Jahre so ist und bleibt.Es reicht halt nicht wenn 20 Leute sich aufregen.
 
Tja .. dann soll sich der Staat aussuchen: Flüchtlingshilfe - oder GEZ. Ich habe definitiv keine Lust für beides zu blechen und wenn es Möglichkeiten gibt eines der beiden Sachen nicht zu bezahlen, werde ich es ganz sicher tun. Solange man Bekloppte hat, die solche Luxussteuern eintreiben wollen, wird sich das Geld niemals dorthin bewegen, wo es tatsächlich gebraucht werden würde.

Ich kann nur hoffen, dass die ARD, die ZDF und alle anderen ÖRs böse pleite gehen, dass sie mit all ihren Vorhaben übelst auf die Schnauze fallen und dass es denen auch sonst in keinster Weise gut geht. GEZ hat bei mir denselben "Wert" wie Fußpilz und GEMA. Mögen alle drei in Frieden ruhen.
 
Wird der Beitrag denn dann wieder gesenkt, wenn die Digitalisierung der Archive abgeschlossen ist, DVB-T2 eingefuehrt wurde etc?
 
Eine absolute Frechheit!!!! Mehr kann ich dazu nicht sagen.. Sie wirtschaften absichtlich schlecht weil sie wollen und können (bei manchen Stundenlohn in Millionenhöhe!) und haben mehr Sparpotenziial als wahrschienlich jedes andere Unternehmen. Bei manche Sendungen und Serien wird das Geld nur so verbrannt... Was soll das? Sry aber ein Zwangsbeitrag von 17,50 ist schon schlimm genug.
 
Man sollte sie schlagen bis sie lachen, das ist die Frechheit! 20,- € im Monat sind für mich viel Geld. Ich werde nicht aufhören, dieses System zu boykottieren. Vielleicht ändert sich ja mal irgendwann etwas. Wir sind viele, wenn wir alle von jetzt auf gleich aufhörten mitzuspielen, wären die innerhalb eines Monats pleite. Aber selbst das würde nicht viel nützen, denn die "Rechtsprechung" in diesem Land ist absurd, so wird auch mein Sohn in 20 Jahren noch GEZ-Gebühren zahlen.
Armes Deutschland!
 
Dann sollte Traumschiff und Co. vielleicht nicht mehr auf den Malediven gedreht werden, sondern an der Nordseeküste. Die ganze Ausrüstung und Crew an die Küste zu schippern dürfte wohl mit einem Bus erledigt sein.
 
Leute, es ist doch niemand verpflichtet zu zahlen. Also immer schön locker bleiben ;)
10 Punkte plan gegen GEZ:
https://www.youtube.com/watch?v=TPH8D7GKCiw
 
Fernsehen kann auch Filet sein, eingetuppert in den Mediatheken des Internets! Filme, Dokumentationen, Magazine, Serien, Politshows, Comedy:
Mediasteak wetzt die Messer, um euch täglich die Filetstücke der Mediatheken zu servieren, die ihr online streamen könnt: http://mediasteak.com/

<3
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles