Windows 10: SSDs profitieren vom neuen Betriebssystem teils enorm

Eine SSD ist gut, eine SSD und Windows 10 ist besser. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Tests eines Software-Anbieters. Dieser hat die Performance auf den 64-Bit-Versionen von Vista, Windows 7, Windows 8, und Windows 10 gemessen und dabei ... mehr... Speicher, Ssd, Samsung 850 Pro Bildquelle: Samsung Speicher, Ssd, Samsung 850 Pro Speicher, Ssd, Samsung 850 Pro Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja mal gut zu wissen das Windows 10 bei SSDs die Nase vorne hat. Jedoch wird Windows 10 aufgrund seiner ab Werk eingebauten Schnüffelfunktion bei mir wieder vom Rechner fliegen. ein persönlicher Eindruck von Windows 10: Optisch gut gelungen, lässt sich gut bedienen, ist aber in der Performance träger wie Windows 7. Werde wohl bis zum Support Ende von Windows 7 auch dieses benutzen. Der Großteil der von mir beruflich eingesetzten Software läuft im Moment sowieso nur auf Windows 7.

Nochmals Vielen Dank für die ganzen Hinweise zur Datensicherheit bei Microsoft, aber kurz und knapp, Windows 10 ist noch zu jung um es im Business Bereich einzusetzen und man muß abwarten wie es sich entwickelt. Bei mir läufts jedenfalls nicht so stabil wie bei anderen Usern. Und ich glaube immer noch nicht das Windows 10 ganz kostenlos ist, denke immer noch man bezahlt mit seinen Daten.

Schöns Wocheende an alle User
 
@simaticplc: Die Performance ist träger als Windows 7? Dann muss bei dir aber gehörig was schief laufen oder du irgendwelche exotische Hardware verwenden, für die es noch keine optimierten Treiber gibt.

Aus meiner persönlichen Erfahrung, mit allen PCs bei denen ich das bislang so gesehen habe, läuft Win8.1 wesentlich performanter als 7, Windows 10 wiederum noch mal ein Stück flotter als Windows 8.1.
 
@RebelSoldier:
Vielleicht meint er ja die Bedienungsperformance. Da kann keiner bestreiten, dass es in einigen Situationen länger dauert bis man am Ziel ist, weil man längere Mauswege hat, mehr Klicks als früher machen muss, länger suchen muss, etc.
Auch sind einige Treiber für 08/15 Geräte (für die es auch bei Windows 7 und 8 keine vom Hersteller gab) eben noch nicht richtig fertig, weswegen auch viele kein Windows 10 Upgrade angeboten bekommen, da sie so ein Gerät haben. Beim UI hatten sie offenbar oft auch keine Lust mehr und einiges ist uneinheitlich.
Das OS ist unfertig. Das kann ebenfalls keiner bestreiten, und selbst MS gibt es ja zu.
 
@Freudian: Man gibt doch einfach in Cortana den gewünschten Namen ein? Auch Unterpunkte in den Systemsteuerungen können so direkt angesteuert werden? Die ersten paar Buchstaben - Enter - drinnen.
 
@mil0: Nicht jeder nutzt einen Live Account. Und ohne MS Account kein Cortana. Die lokale Suche wird sicher wie die von Windows Vista/7 funktionieren. Wenn man abläufe gewöhnt ist ist es schwer sich um zu gewöhnen.
 
@Nero FX: Auf systemweite Einstellungen hat man auch ohne einen Live Account Zugriff.
 
@Nero FX: das ganze funktioniert ohne Cortana, ohne Live Account und sogar komplett ohne Internetanschluss. Das ging schon bei Win 7 (evt. auch Vista)
 
@RebelSoldier: Das kann doch sein es hängt vieles auch von den Treibern ab denn Windows 10 ist noch sehr jung und da kann schon ein unausgereifter Treiber die Ursache sein.
 
@Menschenhasser: Richtig, das liegt dann aber nicht an Windows 10, sondern an dem Treiber, sprich dem Herausgeber dieses Treibers!
 
@RebelSoldier: zu Deiner unteren Aussage, "was zu bezweifeln wäre" Stabilität und Performance, da steht W7 Win8 mit Sicherheit in nichts nach, auch je nach Benchmark liegt W7 sogar vor 8 und 10, und wenn man sich die ganzen Bugs anschaut die W10 im Moment noch hat, dann würde ich im Businessbereich definitiv auch noch nicht wechseln. Und Sorry W8.1 ist zum kotzen, schon alleine die Oberfläche, Handy BS halt, von Dummen für Dumme.
Nicht zu vergessen die, die sofort wechseln und alles glauben was MS Ihnen verkauft und ja man kann viele Sachen abschalten, sich mit Classic Shell das alte Startmenü zurück holen...blaaa blaa. Fakt ist das W8 ein riesen Flop für MS ist und bleiben wird, ME lässt grüßen, Jünger udn Fanboys wie Dich wird es immer geben, von W7 auf 8 zu wechseln, dafür gibt es keinen Grund und hat es auch nie gegeben.
 
@cheech2711:
Aha, ich bin also ein "Jünger und Fanboy", weil ich Windows 8.1 performanter erlebt habe als Windows 7? Aha, interessante Ansicht, die du da vertrittst. Ich kann nur hoffen, dass du dich im echten Leben deinen Kollegen gegenüber nicht auch so gibst. Die würden mir sonst echt leid tun.

Aber kommen wir mal auf das Eigentliche zurück:

Was ist denn an der Oberfläche von Win8.1 so schlecht? Das sah bei mir direkt nach der Installation genau so aus wie Windows 7 - nur eben in flach und ohne Farbverläufe, und leichten Designänderungen, z.B. bei den Buttons.

Lediglich das Startmenü war anders. Anstatt einen schmalen Balken links am Rand zu haben, hatte man nun ein Vollbild-Startmenü, bei dem man sich die eigenen Programme so über den Bildschirm verteilt anordnen konnte, wie man mochte - inkl. Gruppierungen, etc.
Wozu sich also das alte Startmenü zurück holen, wenn man ein viel besseres hat?

Das neue Startmenü von Windows 10 vereint das ganze dann. Das kann ich im Grunde genau so nutzen wie das ganz alte Startmenü, oder ich kann häufig genutzte Programme wieder entsprechend gruppiert anpinnen. Lediglich den Vollbild-Modus brauche ich dafür nicht mehr.

Und nein, das ist kein "Gequatsche eines Fanboys", wie du es nennst. Das ist eine ganz nüchterne Betrachtung der Fakten.
 
@RebelSoldier: hey nimms nicht persönlich, ich sage nur meine Meinung und übrigens auch zu meinen Kollegen ;-) jeder ist wie Er ist, der eine redet gern drum herum, ( Bsp: ein Idiot bleibt ein Idiot, egal wie ich es nenne) und der andere sagt es mit klaren Worten und ja ich weiß, Menschen wie mich, die direkt sind, sind in der verweichlichten Gesellschaft verpönt. Aber ich steh dazu.
Wenn Dir W8 gefällt, GUT aber hier einen absoluten Schuß in die 10 daraus zu machen ist fehl am Platz, es gab auch Leute die Windows ME gut gefunden haben. Windows 8 als BS auf dem PC, grotten, auf dem Handy habe ich es aber auch und dort finde ich es sehr praktisch
 
@cheech2711: Darum geht es mir gar nicht. Mit dem Kommentar von dir jetzt passiert nämlich auch wieder das gleiche. Du stellst Behauptungen auf, untermauerst diese aber nicht. Stattdessen werden lieber Unwahrheiten unterstellt.

Auf meine Fragen, WAS denn so "Grotten" auf dem PC an Win8 ist, gehst du nämlich gar nicht ein. "Schon allein die Oberfläche (...) von Dumme für Dumme" - ja, was stört dich denn daran? Die sieht - mal vom flachen Design abgesehen (was aber derzeit ohnehin in Mode ist - egal ob Windows, Android, iOS) - genau so aus wie unter Win7 auch.

Der Logik nach ist Windows 7 also auch für Dumme?
 
@RebelSoldier: doch bin ich schon in meinem ersten Thread, ich möchte kein Handy BS auf meinem PC!! Aber wie gesagt das kann man alles abschalten, ich hatte die erste Prerelease Version W8 und die genau eine halbe Stunde....ich wechsel kein BS und schon gar nicht im Businessbereich, eigentlicher Thread Ausgangspunkt, nur weil ich es schön finde und glauben denke es sei perfomanter, es bringt in Punkto Sicherheit, Stabilität und vor allem Adminsitration gegenüber W7 keinen Vorteil, Argumentation genug?
 
@RebelSoldier: Hast du das nachgemessen oder ist es nur ein persönliches Bauchgefühl von dir, weil evtl. die eine oder andere Fensteranimation schneller abläuft?
 
@simaticplc: Naja, laut den ganzen Tests und auch nach eigener Erfahrung ist die Performance von Spielen gleichwertig, wenn nicht besser als in Win7.
Das mit der "Spionage" finde ich auch nicht so gut aber da gibts ja abhilfe ^^
 
@fuba: http://windows.microsoft.com/de-ch/windows-10/windows-privacy-faq
 
@simaticplc: Da Windows 10 wesentlich flüssiger und performanter auf meinem alten Netbook läuft, als Windows 7, kann ich Deine Erfahrung nicht bestätigen. Die Schnüffelfunktionen sind keine, nur medial aufgebauscht.
 
@simaticplc: Kurz & knapp: Aluhut!^^
 
@simaticplc: http://windows.microsoft.com/de-ch/windows-10/windows-privacy-faq
 
@simaticplc: http://www.drwindows.de/content/7130-datenschutz-diskussion-windows-10-geht-vielleicht-sachlich.html
 
Na das ist ja mal was neues^^, Ich habe damals mit der Intel X25 angefangen, 74GB für 280€, die geht heute noch, habe aktuell in RAID 0 zwei Samsung EVOs, in SATA3 Modus unvorstellbar schnell, kratzen die 990MB/S beim lesen und 880 MB/s schreiben. PS habe seit beginn beim Beta Test mitgemacht, sozusagen mit gewachsen, und lasse mir von manchen scheißer nicht Win10 schlecht reden,immer dieser Pessimismus!
 
@Wlimaxxx: Gut so! Denn dieses hirnrissige SSD-RAID-0 hast du dir auch nicht schlechtreden lassen.
 
@Niccolo Machiavelli: Wer macht denn sowas? xD
 
@Niccolo Machiavelli: was ist daran hinrissig, wenn es eher um Geschwindigkeit denn Datensicherheit geht? Klar gibt es sicher bessere (aber teurere ) Methoden sich eine extrem schnelle Datenquelle zu bauen, nur wenn es nicht um Produktivdaten geht und man etwas öfter sichert, dann ist es eigentlich kein Problem.
 
@X2-3800: Könnte vielleicht daran liegen, dass ein RAID 0 mit SSDs in der Praxis so gut wie gar nicht schneller ist, man die Ausfallrate aber trotzdem in voller Höhe bekommt. Etwas für jemand, der keine Ahnung hat, aber große Zahlen toll findet.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich hatte in 3 Jahren null Ausfälle gehabt, lass es mal in der Zunge vergehen, n u l l , das ist nämlich mein zweites RAID^^
 
@Wlimaxxx: Dann kann also jeder, der drei Jahre lang keine Unfälle hatte, seine KFZ-Versicherung kündigen?
 
@X2-3800: Datensicherheit kein Thema, Acronis und NAS, und sonst alles externe HDD´s, mir gings es um die Perfomance, und die ist gegeben bei große Spieel z.b beim laden
 
@Wlimaxxx: Hab ein ähnliches System: JBOD (als Backup) und interne Platten (nicht alle) als Stripe-Verbund. Meine beiden alten 64GB C300 SSDs schreiben damit doppelt so schnell: 140MB statt 70MB...das waren noch Zeiten. Beim Lesen 550M/s statt 300MB/s. Super für Spiele :) Und die Sicherung der großen Platten aufs JBOD geht ruck-zuck.

Aber ich bin ja nur seit 20 Jahren Windows System Engineer und hab von Windows keine Ahnung. Also nur nicht auf mich hören...RAID 0/Striping sind böse und von der heiligen Kirche des Machiavelli verboten! Nur nicht selbst probieren, tüfteln oder gar denken, sonst kommt man in die "MINUS!"-Hölle ;)
 
@Wlimaxxx: und ein weiterer Irrtum der zeigt das Du nicht wirklich den Durchblick hast, SSD bringt beim Spielen 0 aber auch 0 Vorteil, würde nur Sinn machen, wenn Spiele schlecht programmiert sind und permanent Maps ect. nachladen müssen..was ein Otto
 
@cheech2711: Hä? Spiel starten auf SSD = schneller. Speicherstand laden auf SSD = schneller. Levelwechsel auf SSD = schneller. Speichern von Spielständen auf SSD = schneller.

Eigentlich ist alles schneller auf SSD. Das ist ja der Grund, warum man sich eine SSD kauft, oder?
 
@RebelSoldier: ne Jung auch hier liegst Du wieder mehr als 200km daneben, Zugriffszeit ist der Spoiler ;-) Mein Spiel lade ich einmal dann spiele ich, wenn das Spiel ordentlich programmiert worden ist, müssen auch nicht permanent irgendwelche riesen Maps nachgeladen werden, also Peformancegewinn beim Spiel? Nix
Zugriffszeit, bedeutet gegenüber einer HDD statt 8.5 sec bei meiner Evo 0.0175 sec, also fast Echtzeit, eine SSD kauft man sich, weil kaum Wärmeentwicklung, keine Hardware Failure da Flash Speicher und fürs Betriebssystem, also als Systemplatte und nur dafür ;-) mal in den richtigen Foren lesen ;-) Bsp: www.ocinside.de
 
@cheech2711: Du liegst falsch. Eine SDD (abhängig von Marke, Modell und Anschluss) bringt tatsächlich schnellere Lade- und Speichervorgänge. Abhängig vom Spiel bis um die 12 Sekunden. VOR ALLEM wenn ein Spiel schlecht programmiert ist und öftere Ladevorgänge von Nöten sind hast du bei einer SSD nur Vorteile gegenüber einer HDD. Oder kaufst du dir Spiele nur nach dem Kriterium dass sie gut programmiert wurden? Du kannst in noch so vielen Foren lesen was dort geschrieben wird, wenn du keine ordentlichen Tests verfolgst, welche auf Video als Beweis vorliegen.
 
@Ryou-sama: ich habe meine eigenen test´s und die bestätigen auch die Praxis verschiedener test´s namenhafter Seiten, Performance Vorteile bringt eine SSD eigentlich nur im BS als Systemplatte, die schnelleren Ladezeiten bestreite ich ja gar nicht, nur die Spiele die ich spiele, machen da keinen Unterschied, sehen wir mal wenn FallOut 4 kommt, trotzdem ist eine SSD zu kaufen um schnellere Ladezeiten bei Spielen zu haben Blödsinn.
Zudem sind die Preise miterlweile auf einem guten Niveau so dass eh jeder auf SSD als System Platte umsteigt, HDD nur noch als Datenplatte, wenn Du mir Beweise bringst, Benchmarks ect. wo eine SSD klar Vorteile von der Performance her bringt gern, ich sage das ist marginal und wird sich so schnell nicht ändern, weil der Flaschenhals mittlerweile and die GPU´s weiter gegeben wurde..
 
@cheech2711: Dein Spiel lädt einmal? Hm, Spiele sind gerne mal 40GB groß, etliche noch größer... wo lädst Du die denn hin? Ach, stimmt ja, 64GB RAM... billiger als jede SSD... und den Rest in's pagefile. Das ist auch viel schneller wenn das schonmal im pagefile liegt.
 
@cheech2711: Es gibt in mehreren Zeitschriften Tests das eine SSD fürs spielen einen enormen Vorteil bringt. Besonders Mikrorukler und Framerate Einbrüche sind damit Vergangenheit. PcGamesHardware hat dazu nen komplettes Special, kannst dir ja mal Googlen. Ansonsten musst du leider mal an deinem Tonfall arbeiten.
 
@X2-3800: noch ein Nullchecker der nicht weiß das es nur Geschwindigkeits Vorteile bringt wenn man viele kleine Daten hin und her schiebt....unglaublich was sich hier versammelt...wenn man natürlich den ganzen Tag Dateien von C nach D kopiert, klar voll GEIL
 
@Niccolo Machiavelli: der is gut :D
 
@Niccolo Machiavelli: Fanboys halt die gar nicht wissen was Raid 0 bedeutet. Wenn ich viele Dateien hin und her schiebe ok, aber selbst hier haben diverse Test´s bewiesen, dass eine single SSD am 6GB/S Port gleichwertige teilweise sogar schnellere Leistungen vollbringt und hier kein Datenverlust auf 2 SSD´S beim abkacken ansteht
 
@Niccolo Machiavelli: Habe 4 SDDs im RAID-0, seit nun ca. 5 Jahren. 1TB Flashspeicher, ca. 1.1GB/s read/write. Damals noch ordentlich, heute nicht mehr so stark im Vergleich. Aber selbst damals ohne Trim im RAID hatte ich keine Probleme. Und auch noch heute habe ich nur 2 der SSDs mit SATA 6GB/s angebunden, weil mein Chipsatz für Raid nicht mehr bietet (das Board hat zwar noch 4 weitere 6GB/s SATAs, aber nur jeweils 2 pro Controller und damit kann ich keinen Quad-Raid machen, zumindest ohne dynamische Laufwerke). Ich werde auch in Zukunft auf RAID-0 setzen (oder gleich PCI-e SSDs, wo der RAID-Verbund quasi onboard ist).
 
@Wlimaxxx: Pack'dir 'ne PCI Express SSD in den Rechenknecht, damit bist du besser bedient als mit jedem RAID 0 von SAT3 SSD's!
 
@heidenf: Warum sollte er etwas neues kaufen, wenn er altes damit gut verwerten kann? Es muss nicht immer das Neueste und Beste sein...manchmal reicht Hirnschmalz völlig aus, etwas zu verbessern :)
 
@DailyLama: Da man für ein RAID i.d.R. baugleiche Laufwerke verwendet (er sagte ja auch zwei EVOS's) impliziert das für mich, dass er diese Geräte beide für diesen Zweck gekauft und nichts anderes "verwertet" hat. Wer hat schon zufällig zwei baugleiche SSD's bei sich rumfliegen?
 
@heidenf: Ich zum Beispiel in mein Lappi sogar 3 SSD a.250GB im Raid 0 Verbund und Zusätzlich eine 1 Terra-Byte Hybrit-Festplatte.
MSI GE 70.
 
@eichixpk: Ja, aber du hast die drei SSD's doch bestimmt zeitgleich gekauft mit der Absicht, sie im RAID Verbund laufen zu lassen, oder? Darum gehts doch. Bevor ich mir zwei oder drei SSD's kaufe um ein Raid aufzubauen, kaufe ich mir lieber nur eine PCI Xpress SSD. Das ist einfacher, genauso performant und weniger fehleranfällig.
 
@Wlimaxxx:
Die X25 sind sehr zuverlässig. Da gab es vor längerer Zeit mal die Zahlen eines großen französischen Händlers bezüglich Reklamationen von HDDs und SSDs. Die genauen Zahlen weiß ich nicht mehr, allerdings hatte die X25 wirklich sehr niedrige Rücklaufzahlen. Habe auch noch eine im Einsatz.
 
@Wlimaxxx:
- Technisch ist Windows 10 super
- Optisch ...... soll leute geben die es schön finden
- Das ich die Windows Updates nicht deaktivieren kann geht einfach gar nicht!
 
@DNFrozen: Damit soll's gehen. http://pxc-coding.com/de/portfolio/donotspy10/
Habe es aber noch nicht ausprobiert.
 
4 Klicks und die "Schnüffelfunktion" ist wieder auf Stand von Win 7, 8, 8.1 -:-) , und ja ich bin davon überzeugt das du mit Installation von Win 95 auf neuer Hardware (soweit es funktioniert) einen wahren Peformance Boost haben wirst *gg*
 
@teufler: Ich finde zwar auch, dass die Bezeichnung "Schnüffelfunktion" eine Verzerrung/Vereinfachung der Tatsachen ist, aber wo schreibt er denn was von Windows 95?
 
@teufler: http://localghost.org/
 
@x-5: Hatte schon mal nen Sniffer dahinter gehängt und kann das Ergebniss NICHT bestätigen.
 
@x-5: Wieder so ein lustiger Text, der Mutmaßungen als Fakten verkauft.
Dafür hat jemand auch extra noch einen Blog eröffnet. Toll.
Und dann ist es nur 'ne Übersetzung eine Artikels einer anderen Seite.

Besonders gut:
"All text typed on the keyboard is stored in temporary files, and sent (once per 30 mins) to: [...]"
Wenn es dafür auch nur einen einzigen stichhaltigen Beweis gäbe, stünde es in sämtlichen Zeitungen, die Staatsanwaltschaft wäre längst eingeschaltet und Herr Nadella schon nach Strich und Faden gelyncht und zwar von den MS-Aktionären.
 
@crmsnrzl: Witzig, wie das da einfach ohne Beweise geglaubt wird. Wo sind die angeblichen temporären Dateien, in denen angeblich jeglicher Text stehen soll? Aber klar, wenn's gegen das böse MS geht, glaubt man erst mal alles und bedankt sich noch dafür.
 
@adrianghc: du wolltest sicher x-5 antworten und nicht crmsnrzl... weil irgendwie klingt es so als ob du ihm da was vorwirfst obwohl er exakt das gleiche wie du schreibt.
 
@crmsnrzl: Yep, da hast du recht, da sollte man schon eher der Original Quelle vertrauen, außer irgendwelchen Dritten. Wir hatten mal in der Berufsschulklasse ein Experiment gemacht, wo jemand sich ein Bild/Foto ansehen, und sich 8 Details merken musste, während andere vor der Klassentür warten musste. Derjenige der das Bild beschrieb erzählte es jemand anderes, der das dann weiter erzählte, usw. Am Ende kamm dann ganz was falsches raus, weil jeder was anderes erzählt hatte. Deswegen sollte man immer als erstes der Originalquelle glauben, als irgendwelchen Dritten.
 
@eragon1992: das haben wir auf Kindergeburtstagen schon als "Stille Post" gespielt
 
@crmsnrzl: Naja, wenn man bedenkt wie agressiv MS W10 als kostenloses Upgrade an alle W7 und W8 Nutzer "verschenkt" kommen einem DENKENDEM Wesen schon ein paar Bedenken...
Dieser ganze Hype um W10 und die tollen Berichte... - scheiss doch wer auf Datenschutz und Sicherheit - MS ist doch schliesslich ein Unternehmen mit sozialen und menschlich ausgrichteten Strukturen!
Die würden niemals nicht gegen irgend welche ethischen Prinzipien verstossen - Gewinn scheint MS und seinen Aktionären ja nu gar nicht mehr wichtig...
Mal nach "Danaergeschenk" Googln...
 
@Atlan1000: Die Bedenken aufgrund des kostenlosen Upgrades sind zwar verständlich, aber so wie ich das sehe, ist der Grund, dass Microsoft so schnell wie möglich so viele Nutzer auf Windows 10 bringen will, um die Entwicklung universeller Apps attraktiv zu machen. Dass eben dieses kostenlose Upgrade aggressiv beworben wird, ist ja klar, das Gegenteil wär ziemlich dumm von MS. Apple bringt seine Updates schon lange kostenlos und MS weiß ganz genau, dass sie ihr Ziel mit der einen Millarde Nutzer im ersten Jahr niemals erreichen würde, wenn man für das Upgrade bezahlen müsste. Dass man das nicht muss, war notwendig und der mögliche langfristige Gewinn durch Einnahmen aus dem Store dürfte den Gewinn der paar verkauften Upgrades klar überwiegen.

Also ja, Gewinn ist MS in der Tat weiterhin so wichtig wie immer, aber Microsoft ist schlau genug, langfristig zu denken und dafür auf das Geld der Upgradelizenzen zu verzichten.
 
@Atlan1000: Und das rechtfertigt das verbreiten von Desinformation inwiefern?
 
"Der einzige Schwachpunkt von Windows 10 ist die Dateisuche, hier belegte das neueste Betriebssystem von Microsoft sogar den letzten Platz."

Läuft mit der Dateisuche nicht auch automatisch die Bing- bzw. Internet-Suche mit? Evtl. liegt es daran.
 
@gutenmorgen1: Nein, da die sicher im Explorer gesucht haben und nicht im Startmenü, wo nur indizierte Orte auftauchen.
 
@Knarzi81: Das Startmenü macht mich seit Windows 8 verrückt (im Bezug auf die Suche).. Manche Sachen findet er einfach nicht, mit Windows 7 hatte das noch wunderbar funktioniert und mit 10 ist es teils besser, teils schlechter..
 
@GlockMane: Wunderbar ist auch was anderes...
Was findet Win7 bei einer Suche nach "Zeichentabelle" nicht?
Richtig, die Zeichentabelle.
Aber immerhin geht "Zeichentabe".
"Zeichentab" hingegen fördert wieder nix zu Tage.

Da gibt's noch einige andere solche Phänomene.
 
@crmsnrzl: Gerade mal getestet, tatsächlich, Zeichentab und Zeichentabelle findet nichts, jede andere Buchstabenanzahl von dem Wort wird aber gefunden. ;) Faszinierend, das ist ja genauso spaßig wie die Suche von Mails in Outlook. ;)
 
@Stefan1200: Kann ich in dem Falle nicht bestätigen:
http://i.imgur.com/KIaoMgn.png (Screenshot)
 
@Bautz: Dein Screenshot ist auf Windows 7 entstanden?
 
@Stefan1200: Anscheinend sind die Win10-Themes für Win7 schon weiter/näher am Original als ich dachte.
 
@Stefan1200: Win10 auf Surface 3.

Aber was mir grade auffällt: Kann es sein dass das ein Problem von den Pro-versionen ist? Unter Win7 Pro in der Firma habe auch deinen Effekt, werde es hetue abend mal auf Win10 Pro aufm Desktop ausprobieren.
 
@Bautz: crmsnrzl und ich haben ja auch von Win7 gesprochen ;)
 
@Stefan1200:
Es ist wirklich so: bei allen PRO-Versionen findet er es nicht, bei den Home / Normal geht es. Egal ob 7, 8 oder 10.
 
@Bautz: Ich habe zuhause Win 7 Home Premium und ebenfalls das Problem.
 
@crmsnrzl: Ja, da kenne ich auch noch weitere Beispiele, wo man etwas nicht ganz ausschreiben darf.. Ich werde mal Feedback zur Suche abgeben, Microsoft hört doch gerade so schön auf die User :)
 
@GlockMane: Für Feedback zu Win7 ist es wohl zu spät, würde ich meinen.
Bei Win10 habe ich das verhalten noch nicht beobachtet.
 
@GlockMane: Könnt ihr folgendes bestätigen? Wenn ich eine Datei auf den Desktop lege, wird sie gefunden. Wenn ich eine Verknüpfung auf den Desktop lege, nicht. Die alten Verknüpfungen aus 7 funktionieren noch.
 
@wolftarkin: Ich teste es mal und gebe dir dann Rückmeldung!
 
Perfekte News für mich. Nächsten Monat kauf ich mir eine M.2 SSD für Win 10.
 
@Smilleey: hab 4 x PM851 M.2 NGFF 2280 512G ssd in meinem alienware 17r2. warte nur noch bis dell/alienware mit dem raid unterstuetzten bios daherkommt :)
 
@Greengoose: Mein A17 hat RAID ;) Aber nur 3 Platten Platz :/
 
Ich hab am Wochenende einen Clean Reinstall von Windows 10 auf meiner 3 Jahre alten SSD gemacht und war baff wie schnell der Rechner jetzt hochfährt. 2/3 der Zeit des gesamten Bootvorgangs besteht aus der UEFI-Anzeige, die Zeit zwischen "Power-Knopf drücken" und "Bereit" reicht gerade, um sich bequem hinzusetzen. Habe mir allerdings auch den automatischen Login eingerichtet, wenn jemand Unbefugtes während meiner Abwesenheit in der Nähe meines Rechners ist hab ich eh größere Probleme als dass der ohne Passwortschutz hochfährt.
 
@Chiron84: Windows 8.1 ist genauso schnell und selbst Windows 7 ist auf einem frisch installiertem System ruckzuck hochgefahren. Windows 7 wird nur mit der Zeit immer träger beim Start.
 
@dodnet: Zwischen Windows 8.1 und Windows 10 merke ich auch keinen Unterschied bei meiner SSD. Zu Windows 7 kann ich nichts sagen, habe zu der Zeit noch keine SSD gehabt.
 
@miranda: Also wenn man eine SSD in Windows 7 nutzt startet der PC auch extrem schnell und die Nutzbarkeit unter Windows ist wirklich schnell. So viel langsam wie viele behaupten stimmt gar nicht es sind wirklich nur einige Sekunden unterschied und die Programme starten auch sehr schnell. Bei 6 PC mit SSDs (Ja ich habe auch welche mit einer HDD) die ich jetzt zu hause verwende (Samsung 2x 830 Pro, 1x 840 Pro, 2x 850 Pro und eine Crucial) mit Windows Vista bis Windows 7 nachträglich, bis auf den einen Vista PC, alle auf Windows 10 umgestellt habe ich ausführlich getestet. Es gibt kaum unterschiede und eine Trägheit nach langer Zeit, ich rede hier von mindestens einem Jahr, ist ein Mythos.
 
@Menschenhasser: War der Test mit UEFI oder ohne? Ich finde, dass Win10 auch ohne UEFI ordentlich schnell startet, während Win7 lahmt.
 
@NewsLeser: Hier war Win10 im Vergleich zu Win7 warum auch immer arschlangsam

Wie die Kleinkinder, man sagt was gegen das heilige Win10 und schon ein minus. Fakt ist aber das ich eine SSD habe und Win10 selbst nach der Clean Installation was Start, Beenden und Neustart anging beim mir im Vergleich zu Win7 extrem langsam war.
 
@NewsLeser: 4 mit UEFI und 2 mit BIOS macht aber kaum ein unterschied (Die 2-3 Sekunden kann man getrost ignorieren). Den Boot finde ich bis zum Start des OS für mich eigentlich irrelevant.
 
@Chiron84: Liegt daran, dass Windows 10 nicht wirklich herunter fährt. Deaktiviere mal die hiberfil.sys und du kommst in der Realität an.
 
@Niccolo Machiavelli: Ist ja auch nicht wirklich notwendig, wenn der Hibernate Status im Laufe der Zeit auch so performt wie ein normaler Boot. Außerdem geht es mit einem einfachen "Neustart" auch.
 
@mil0:
Nur geht das bei Windows 7 auch schon fast so schnell.
Ist interessant wie viele denken, dass es die verschiedenen Standby Modi erst seit Windows 8 gibt.
 
@Freudian: Ich hab auch nichts über den Zeitpunkt der Einführung erwähnt, nur dass es für den User keinen Unterschied macht welcher Modus nun wirkt.
 
Bei mir ist seit dem Update auf Windows 10 mein Bildschirm beim Booten 3-4 Minuten schwarz, bevor der Login-Screen kommt. DREI bis VIER Minuten! Mit Windows 8.1 war mein Rechner in wenigen Sekunden soweit. Das ist aber bisher der einzige Mangel der mir auffällt. Aber er nervt total.
 
@FvA: Da stimmt aber was nicht. Vieleicht solltest du dochmal einen clean install durchführen.

Mein HTPC mit SSD ist schneller hochgefahren als der Fernseher braucht um sich einzuschalten. Die Hochfahrzeit liegt seit dem letzten Update um die 20-25s vorher waren es konstant 30s, dafür gibt es sporadische Probleme das sich das W-lan sofort beim Start schon verbindet, beim Laptop ganz besonders oft. Die Treiber müssen halt noch angepasst werden.
 
@FvA: Das Phänomen hab ich bei einigen VMWares manchmal auch, dass der beim Starten ewig einen schwarzen Bildschirm zeigt, ist aber auch bei Windows 7 und 8.1 teilweise so. Ich glaube das tritt vor allem auf, wenn vorher Updates eingespielt wurden.
 
@FvA: Das Problem hatte ich bei einem Laptop. Und zwar wollte einfach der Bildschirm nach dem Booten nicht. In den Energiesparmodus und wieder aufgeweckt, ging es dann sofort. Weiß nicht ob das inzwischen geht, da wars meiner Ansicht nach ein Problem mit dem Display oder Grafiktreiber.
 
@FvA: Ich habe schon von sehr vielen Leuten gehört, das ein Update von einer älteren Windows Installation auf Windows 10 sehr schlecht oder gar nicht läuft. Bei allen hat aber eine frische Installation vom Windows 10 ISO geholfen (alternativ Windows 8.1/7 neu installieren und dann vom frischen Windows ein Update).
 
@Stefan1200: @X2-3800: @dodnet: Das kanns ja wohl nicht sein. Ich berichte von einem Fehler und bekomme Minusse? Ich erwarte, dass mein PC nach einem Update auch weiterhin funktioniert. Ich habe auch bereits einen Clean-Install durchgeführt und da ist es das Gleiche. Fast 4 Minuten bis der Rechner hochgefahren ist. Aber auch das ist doch keine Lösung. Ich werde mich doch nicht hinsetzen, und zwei Tage lang meine ganzen Programme neu installieren und alles wieder einrichten um dann festzustellen, dass es immer noch so lange zum booten braucht. Der Fehler trat unter Windows 8.1 nicht auf und daher ist die Schuld einzig bei Microsoft, die ein unfertiges, buggy System auf den Markt werfen.
 
@FvA: Da das bei den meisten anderen offenbar nicht auftritt, ist das offensichtlich kein Fehler, der vom Bugs im OS her rührt, sondern von besch...eidenen Treibern. Hast du schon versucht Treiber vom Hersteller direkt zu installieren?
 
@FvA: Tausch mal das SATA Kabel aus.!
 
Eigentlich ist es ein Trauerspiel dass ein uraltes Tool wie "Search Everything" die in Windows integrierte Suchfunktion noch immer in die Tasche steckt. Während man bei der Windows 10 Suche eine halbe Ewigkeit wartet liefert einem obiges Tool die Ergebnisse fast zeitgleich mit dem Tastenanschlag.
 
@leif1981: Naja der Vergleich ist nicht wirklich fair, Tools wie Everything greifen direkt auf die MFT zu, deshalb brauchen die auch Admin Rechte (im Falle von Everything läuft da ständig ein Service im Hintergrund). Damit wird das NTFS-Rechtesystem allerdings ignoriert, was nicht gerade das Ziel von Microsoft ist und nach der Suche die Berechtigung für jede Datei abzufragen würde wahrscheinlich sogar noch länger dauern, als es jetzt schon tut.
 
@theBlizz: "nicht gerade Ziel von Microsoft ist"....
Damit kommst du der Wahrheit schon ein kleines bisschen näher....
Denk weiter...
 
@Atlan1000: Verstehe nicht ganz was du meinst.. So eine Suche sicher zu gestalten ist extrem aufwendig, da würde es tausende Exploits geben, das ist auch der einzige Grund, warum diese Suchmethode weder von Linux Distributionen noch Apple noch Windows implementiert wurde. Und ständig einen Suchindex zu bauen frisst halt Ressourcen ohne Ende, das ist also auch keine Lösung, bleibt nur das gute alte rekursive Durchsuchen von allen Verzeichnissen.
 
@leif1981: Da steckt aber auch eine andere Technik dahinter. Deshalb kann Everything auch nur auf NTFS-Laufwerken suchen.
 
@leif1981: Ich kannte dieses Tool noch gar nicht, danke! Das ost ja bestens! Ich finde es unglaublich, dass der Explorer hier eigentlich immer mehr versagt. Ständig Dateien die angeblich nicht vorhanden sind (sind sie aber), Dateien die nicht gelöscht werden können und am schlimmsten sind die Dateien/Verzeichnisse die angeblich aufgrund von fehlenden Rechten nicht eingesehen/gelöscht werden können, obwohl man einziger Admin auf seinem Home-PC ist. Da muss man dannn mit irgendwelchen Linux-Rettungs-CD's daherkommen und mit der Holzhammermethode löschen. Ich verstehe es nicht.
 
Warum steht da "Desktop Operating Systems", wenn eh nur Windows-Versionen getestet wurden?
 
@noneofthem: Weil DOS immer noch die Grundlage ist... - RTFM....
 
@Atlan1000: DOS gibt's seit Windows NT nicht mehr als Grundlage, sondern nur mehr als Emulation. RTFM wäre ein guter Start.

http://www.howtogeek.com/132488/does-windows-still-rely-on-ms-dos/
 
@DailyLama: Gibt es die Emulation (integriert im OS) überhaupt noch? Ich dachte die ist bei Vista raus geflogen?
 
@Stefan1200: Es gibt eine Kommandozeilen-Option für die Shell ähnlich wie die Terminalfenster bei *nix-Systemen. Sieht ziemlich genauso aus wie die alte DOS-Box und wird deswegen von Laien gern so bezeichnet, aber ist was völlig Anderes.
 
@Drachen: Dachte ich mir. Denn seit Windows Vista wird doch meines Wissens das Programm DosBox benötigt, wenn man alte 16 Bit Programme ausführen möchte.
 
Hmmm...

also, ich hatte vor kurzem das Problem, dass mein Rechner immer abgestürzt ist. Es lag nach vielem hin- und her an meiner SSD, die das Zeitliche gesegnet hatte. Zufällig hatte ich noch eine relativ junge SATA Platte in der Schublade, so dass ich dann auf dieser Windows 10 installiert habe. Was soll ich sagen...reicht völlig. Ich finde, die SSD´s werden völlig überbewertet. Ja, das Betriebssystem startet schneller, die Programme werden etwas schneller geladen, aber ehrlich jetzt mal...nur damit der Explorer zwei drei Sekunden schneller lädt eine SSD? Ich habe fast nicht das Gefühl, dass der Rechner jetzt so viel langsamer ist. Klar, vielleicht für bestimmte Anwendungen im Profibereich interessant.
Fazit: Ich lass jetzt meine alte Festplatte im Rechner. Die reicht völlig aus und hat anstatt 128 GB sogar noch 1 TB Speicherkapazität (;-D)
 
@spotti:
Ja, manche haben so viel Brainlag, dass sie da keinen Vorteil von bekommen. :)
 
@spotti: Für gewisse Dinge reicht mein C64 auch noch. Echt jetzt, PCs ohne SSD sind ein Albtraum.
 
@Toddi: Ja, wenn man Windows verwendet mag das stimmen. Ohne grösseren Aufwand ist das ja leider nicht dazu zu bekommen nicht ständig auf der Festplatte herumzurödeln. Das kostet natürlich Zeit. Deshalb verwende ich hauptsächlich Linux-Systeme. Da habe ich das Problem nicht.

Ich nutze SSDs nur in Notebooks. Wegen der gegenüber mechanischen Festplatten besseren Erschütterungsresistenz. Ausser beim Booten (und das tue ich nur alle paar Monate mal) laufen meine Systeme ohnehin nicht von Festplatte/SSD, sondern direkt im Hauptspeicher. Würden sie von SSD laufen wären sie weniger performant. So ist es egal, ob eine SSD oder eine Festplatte als Systemplatte eingebaut ist.
 
@spotti: Mit Verlaub, aber wenn du kaum einen Unterschied merkst, dann ist deine Sata-Platte mit besonders schnell, sondern deine alte SSD war besch***. Hol/Leih dir mal ne vernünftige - hast hoffentlich ein gutes aktuelles Board - und dann staune mal. Das merkt man und weil auch nicht mehr zurück.
 
@K-Ace: Solange man in einer grafischen Oberfläche endlos Zeit damit verschwendet sich durch die halbe Weltgeschichte zu klicken um irgendeine Systemeinstellung zu ändern, ist die Zeit, die man unter Windows durch den Einsatz eine Festplatte statt einer SSD als Systemlaufwerk verliert eher unerheblich.
 
@resilience: natürlich ist die shell toll, natürlich geht das schön schnell, aber jetzt zeig mir mal den der das ohne jegliches Wissen von dem System bedienen kann? Das sind immerhin 99% der Benutzer. Bei Win muss ich nichts wissen und kann durch herumklicken mein Ziel Zeitnah finden.
 
@spotti: das mag vielleicht bei einem aktuellen Sommer 2015 High End PC für 1500€+ der Fall sein (wobei ich auch da keinen Flaschenhals einbauen würde), aber für etwas betagte Rechner ist eine SSD wohl das Non Plus Ultra.
Ich habe noch einen der ersten 4 Core CPUs, einen Core Quad und 8GB DDR2, zuletzt konnte ich 1080p Videos nicht mehr vernünftig bearbeiten, nach dem Einbau einer SSD kann ich wie Butter durch die einzelnen Frames gehen und schneiden. Das hätte ich nie erwartet, ich dachte es wäre eher die CPU die nicht mehr mitkommt. Der Rechner ist über 6 jahre alt, und ein neuer ist jetzt erstmal auf unbestimmte Zeit NICHT eingeplant (bin kein gamer).
Ich muss zugeben dass ich auch die Videoschnittsoftware gewechselt habe aber daran alleine kann es nicht gelegen haben.

PS: Kann jemand sagen ob eine SSD auch an einem noch älteren System Sinn machen würde (10 Jahre alter Pentium 4 Single Core mit maximal SATA2 Anschluss)? Einfach um das alltägliche Arbeiten zu beschleunigen? Der besitzer des PC möchte bzw kann keinen neuen kaufen, ich bin der Meinung die Kiste ist zu alt für SSD, bzw für eine spürbare Verbesserung?!
 
@Yogi285: Selbst ein nagelneuer 1500 Euro PC ist eine lahme Krücke wenn das OS auf einer mechanischen Platte läuft.
 
@Yogi285: Ja das würde dir auch etwas bringen.Alles ist flotter und gefühlt schneller solltest mir einer aktuellen SPD mindestens 220MB/s zusammenbringen.
 
Hat sich eigendlich mal einer ernsthaft Gedanken darüber gemacht warum AUSGERECHNET der Punkt " Dateisuche" die schlechteste Performance bei W10 hat?
... Das hat Gründe die ein Spielefreak mit Sicherheit nie nachvollziehen kann...
 
@Atlan1000: Dann fang schon mal an mit dem aufzählen der Gründe an, ich besorg mir noch schnell einen Aluhut.
 
@Dashy: Aluhut brauchst du nicht und nutzt auch nix- Du musst einfach nur dein Hirn benutzen...
Sofern du es nicht schon an irgend welche Zombies oder durchgeknallte Alliens verzockt hast.
Kleiner Tipp...
Hast du jemals etwas ohne Gegenleistung bekommen (ausser von deinen Eltern) und dich daran erfreuen können?
Eines darfst du Glauben (und irgendwann einmal wirst du es Wissen)
NICHTS IST KOSTENLOS - aber manche Bildungsversuche sind umsonst...
 
@Atlan1000: Windows 10 wird nicht aus Großzügigkeit verschenkt, sondern aus wirtschaftlichem Kalkül - je mehr Anwender Windows 10 nutzen, desto mehr lohnt sich die Entwicklung universeller Apps, durch die Microsoft im Store Gewinne eintreibt. Microsoft verzichtet kurzfristig auf (vermutlich vernachlässigbare) Gewinne durch Upgrades, um langfristig Gewinne durch den Store zu erzielen und Apps reinzubekommen, die ihrerseits dem mobilen Windows zugutekommen (und wahrscheinlich die letzte Chance für dieses sind).

Aber ich wette, du hast eine viel bessere, logisch begründbare Verschwörungstheorie, nicht wahr?
 
@Atlan1000: Auch Deine Eltern haben Dir nichts umsonst gegeben. Wenn sie alt geworden sind, wirst Du alles zurückzahlen... jedenfalls wenn Du dazu in der Lage bist.
 
Ich habe mein 8 Jahre altes Dual-Core-AMS-System durch ein aktuelles System mit 6-Kern-Intel-Prozessor und anderen hochwertigen Komponenten ersetzt. Als SSD habe ich eine 256GB Samsung 850 Pro Series.

Mein altes BS war Vista. Windows 10 ist frisch aufgesetzt worden.

Unabhängig anderer Faktoren, muss ich für mich sagen, dass mich die Performance von Windows 10 nicht unbedingt jubeln lässt. Sicher läuft da System allein schon auf Grund der verbauten hochwertigen Komponenten sicher schnell und stabil. Aber das Windows 10 wirkt mir eher etwas schwerfällig.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht und 4 Virtuelle Maschinen mit identischen Einstellungen erzeugt. Eine mit Windows XP, eine mit Vista, eine mit Windows 7 und eine mit Windows 10. Windows 8 haben wir nicht. Sicher ist der Vergleich etwas wage und nicht repräsentativ. Aber subjektiv war bei dem Vergleich Windows 10 das System, was am langsamsten reagierte.

Ob man daraus wirklich Schlusse ziehen kann, ist sicher fraglich. Aber ein kleines Stückchen Wahrheit könnte wohl schon dabei sein.

Schauen wir mal, wie sich Windows 10 noch entwickelt und was die nächsten Updates bringen. Fertig wirkt es für mich jedenfalls noch nicht.
 
@teddy4you: Ungewöhnlich, entweder er ist noch am Updaten/Apps aktualisieren gewesen, sollte dann inzwischen flotter laufen oder irgendein Treiber bzw. Autostart-/Hintergrunddienst harkt.
 
die überschrift müsste heissen: "Windows 10. Microsoft und die Geheimdienste sowie viele große Unternehmen profitieren enorm von der Datenerhebung und der Weitergabe."
 
@lazsniper2: Weil eine Überschrift auch nichts mit de News zutun haben sollte?
 
@Freudian
Traurig Freudian, aber mach dir nichts daraus...nicht jeder Mensch besitzt soziale Kompetenzen und im Netz ist es ja sehr einfach, andere Leute zu beleidigen.

@alle anderen
Ich sage ja nicht, dass eine SSD generell nichts bringt. Es hängt sicherlich immer davon ab, was man mit einem Rechner macht. Für Foto und Videobearbeitung ist es auf jeden Fall von Vorteil, generell wohl immer, wenn man große Dateien bearbeiten muss. Allerdings ist für professionelle Videobearbeitung meiner Meinung nach doch eher die Größe des Ramspeichers wichtig. Und wenn SSD, dann eine entsprechend große, um auch alle relevanten Programme darauf installieren zu können und nicht nur das Betriebssystem.

Für mich reicht die jetzige Konfiguration meines Rechners völlig aus. Ich hatte ja nun vorher eine SSD verbaut. Die hat ganze drei Jahre gehalten. Ich hatte schon normale Festplatten, die zehn Jahre lang im Rechner anstandslos ihren Dienst verrichtet haben. Sicher ist der Systemstart jetzt etwas langsamer, aber so what...ich hole mir eh meist erst mal einen Kaffee, bevor ich mich an den Rechner setze. Ich schätze mal, er braucht jetzt so acht bis zehn Sekunden länger als vorher.
 
Kurz: Kein nennenswerter Unterschied zu Win7, wobei Win7 bei der Dateisuche sogar deutlich schneller ist. Und das ist im Alltag schon ein wichtiger Punkt.
 
Mich würde mal interessieren , ob die Kopiervorgänge unter Win7 mit externen "Beschleunigten Hilfeassistenten von Kopierprogrammen" die Übertragung vlt. noch zügiger oder mindestens gleichfix Durchführen wie unter win10.
 
Findet hier keiner die Darstellung der Ergebnisse in den Grafiken unangebracht? Warum sind die Werte der verschiedenen Tests durch Linien verbunden? Wenn nicht mal das klappt, wie soll man dann an aussagekräftige Ergebnisse glauben?

Achso und das mit dem Löschen....ja endlich, ich habe es nie verstanden, warum das manchmal so langsam sein musste.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles