Hass und Hetze: Facebook antwortet auf Kritik mit lauwarmem Appell

Das soziale Netzwerk Facebook ist seit Wochen und Monaten ein Sammelbecken dumpfer fremdenfeindlicher und rassistischer Parolen. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, zu wenig gegen Hass und Hetze zu unternehmen und entsprechende Beiträge nicht schnell ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook/Christophe Tauziet Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook/Christophe Tauziet

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Typisch für solche Firmen, für ihren Profit gehen die über Leichen.
 
@overload125: Na Hauptsache weibliche Brustwarzen werden zensiert.
 
@overload125: Ich will die jetzt nicht verteidigen, aber Ursache ist denke ich eher die amerikanische Firmenkultur. Brustwarzen = boese, Freedom of Speech = gut.
 
@overload125: (+) Wer Aufforderungen zum Dschihad und Gewaltverherrlichung nebst Enthauptungsvideos hostet... auf den trifft dein Vorwurf zweifelsfrei zu. Ich staune jeden Tag, das Facebook als US Unternehmen deswegen keine Probleme mit der US-Regierung bekommt.
 
Vielen Dank für das Verlinken des Circus Halli Galli - Videos!

Ansonsten kein Kommentar zum Fratzenbuch.
 
@Bengurion: Das Video von denen ist wirklich klasse.
 
@Thermostat: Gefällt mir! :-D
 
@Thermostat: Ja, das ist mal ne amtliche Ansage an dieses Pack. Sehr schön! :)
 
@Bengurion: Kannte die beiden Typen gar nicht .. aber was sie sagen hat Hand und Fuß (y)
 
@iPeople: Ist auch Trash TV, der Kommentar hebt die beiden aber ab. Eine so klare Aussage erwartet man eigentlich von ganz anderes.
 
@Thermostat: Habs bereits gemerkt ;)
 
@iPeople: Lach, ich dürfte von meinem Alter her (52) die Beiden eigentlich auch nicht kennen und ich gestehe, dass einmal Circus HalliGalli - Schauen mir deutlich gemacht hat, dass ich tatsächlich schon alt geworden bin, weil ich mit der Sendung so gar nix anfangen kann, aber dieses Video trifft - auch in seiner Konsequenz - den absolut richtigen Ton.
 
@Bengurion: Ich schaue kein Fernsehen. Wenn ich was schauen, dann Stream (ausgewähltes) oder Bluray. Hab aber eben mal kurz geschaut, was " Circus HalliGalli " ist ... mein ding isses nicht. Umso erstaunter das Video da oben.
 
Mir wärs lieber wenn man bei dummen Fernsehen (Joko und Klaas) so zensieren würde.
 
@Kiergard: ps: Damit ist der Videobeitrag aber ausgenommen.

Der Rest ist auf jedenfall augen auswischerei. Bei den wochenlangen Anti Griechenland Parolen hat auch keiner gemeckert.
Heuchelei ohne Ende.
 
@Kiergard: Die Verlogenheit in diesem Staate würde offensichtlich wenn man die befreundeten(!) Ordnungskräfte vom Kiewer Maidan als Wächter und Beschützer für Asylantenheime in Deutschland anheuern würde.
 
@Kiergard: Haben sie nicht? :P
https://www.youtube.com/watch?v=ktqKNu4N9Ds
 
@Kiergard: Angesichts dessen, was in manchen anderen Ländern so gepostet wird (da wird nicht gedroht, da wird gemordet), ist das Gehetze in Deutschland noch harmlos. Wir sind nur Weicheier und Sissis geworden, deshalb regt uns jede "unzivilisierte" Äußerung auf. Dabei ist das nicht neu, dass Leute unter dem Schutz der Anonymität durchs Internet torrettieren. Alles nur Hysterie, nach Ukraine, abgestürzten Flugzeugen und Griechenlandkrise der nächste Aufreger... Ach nein, dieses Problem findet ja in unserem eigenen Land statt - das hätte ich ja fast übersehen. Dieses Problem können wir ausnahmsweise nicht ignorieren und es verschwindet nicht, wenn man den roten Knopf auf der Fernbedienung drückt. Na so'n Pech, willkommen in der Wirklichkeit!
 
"Wir appellieren an die Menschen, unsere Plattform nicht für die Verbreitung von Hassrede zu benutzen." - zu Deutsch: "Hey, könntet ihr eventuell, unter umständen keine Hassreden verbreiten? Aber nur wenn es euch nichts ausmacht. Entschuldigt die Störung. *hust* Tut uns leid euch belästigt zu haben."
Mal im ernst, klar ist das man sowas nie 100% eindämmen kann, jeder soll auch seine Meinung haben ABER man sollte es nicht übertreiben und Facebook sollte schon etwas mehr eingreifen. Der Kneipenwirt schmeisst seinen besoffenen Gast ja schließlich auch raus wenn er randaliert.
 
@MarcelP: Damit outen die sich als nicht ernstzunehmender Kasperverein. Was hätten die denn bitteschön zu verlieren, wenn sie zu solch einem Thema mal ganz eindeutig Stellung beziehen und diese Knallköppe rausschmeißen würden?

Da wird mir übel.
 
Krass wie auf einmal alle nach Zensur schreien. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist wohl niemandem mehr was wert. Na ja, wir haben in der Geschichte oft genug gesehen wo das hinführt, wenn man Menschenrechte einschränkt.
 
@NoCaps3: Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.
 
@Bengurion: Ja eben! Zensur und Einschränkung der Menschenrechte ist doch eindeutig faschistisch. Ich versteh nicht, dass die Menschen nicht aus der Vergangenheit lernen. Schlimm sowas.
 
@Bengurion: Kommunismus genauso!
 
@Bengurion: Und somit ist eine freie Meinung als Faschismus zu bezeichnen ebenfalls ein Verbrechen.
 
@Antimon: auch für Dich gern noch einmal:

Artikel 19 UN-Zivilpakt:
(1) Jedermann hat das Recht auf unbehinderte Meinungsfreiheit.
(2) Jedermann hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein,
ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut jeder Art in Wort, Schrift
oder Druck, durch Kunstwerke oder andere Mittel eigener Wahl sich zu beschaffen, zu
empfangen und weiterzugeben.
(3) Die Ausübung der in Absatz 2 vorgesehenen Rechte ist mit besonderen Pflichten und einer
besonderen Verantwortung verbunden. Sie kann daher bestimmten, gesetzlich vorgesehenen
Einschränkungen unterworfen werden, die erforderlich sind
a) für die Achtung der Rechte oder des Rufs anderer;

Versuch es doch wenigstens mal, zu verstehen, was da steht...

Mit den besonderen Pflichten und der der besonderen Verantwortung ((3)) scheinst Du es wie die Dunkeldeutschen in Ost und West nicht so genau zu nehmen.

- "Maschinengewehr aufgestellt, schon ist das Problem gelöst."
- "Es sind illegale Grenzverletzer, also Schießbefehl und gut ist"
- "Die sollen alle in Viehtransporter (...) geladen werden (...)"
- "Wie wäre es mit Giftgas, kostet nicht soviel und wir wären eine Menge Probleme los (...)"

Diese FB-Zitate aus dem obigen Video sind faschistische Sätze, die zudem noch sehr deutlich Bezug auf die deutsche Spielart des Faschismus, den Nationalsozialismus nehmen: Viehtransporter, Giftgas

PS: und bevor Du nun damit kommst, Schießbefehl, das würde nun eher auf die DDR und die ehemalige innerdeutsche Grenze weisen - absolut richtig, die DDR war ein autoritäres, totalitäres Regime mit eindeutig faschistischen Tendenzen.
 
@Bengurion: Falls du das von mir kopiert hast, dann ist das Artikel 19 des UN-Zivilpakts. Im Grundgesetz steht zwar inhaltlich dasselbe, allerdings im Artikel 5.
 
@mlodin84: ups, zu flott
 
@Bengurion: Ich verstehe schon was da steht, keine Sorge. Ich verstehe aber auch, dass mit der Nazi Keule versucht wird jeden, der in irgend einer Form Kritik übt, einfach nur Mundtod zu machen. DAS ist es was mich dabei aufregt, es wird ja nicht einmal im Ansatz versucht eine Diskussion zu führen. Es bekriegen sich die Extremen und jeder der auch nur leichte Bedenken als besorgter Bürger anmeldet, wird ebenso sofort mit der dicken Nazikeule malträtiert, anstelle das man eben mal für 5 Cent sein Hirn einschaltet und nachdenkt.

Das solche Sätze wie sie im Video eingeblendet wurden (hätten sie es gesagt, hätte man die Dinger wohl eher mitbekommen, nicht jeder schaut so ein News Video in Vollbild damit er das Kleingedruckte sieht) nicht in Ordnung sind ist klar, aber dass ist mal wieder das extremste raus gefischt um eben damit dann alle anderen Mundtod zu machen. Auf der anderen Seite, bei uns regt man sich darüber auf, in England kommen solche Aussagen schon von Politikern:
“The only cost-effective way to stop illegal immigrants trying to storm through the Channel Tunnel is to set up a machine gun and take out a few people - that would stop it very quickly and immediately cut dead this tactic...who has got the guts to do this in our politically correct society?” http://www.kentonline.co.uk/dartford/news/shoot-migrants-would-be-crime-commissioner-41127/

Sorry aber so kann es nicht weiter gehen, in diesem Staat läuft etwas grundlegend falsch und die Geschichte hat schon oft gezeigt warum sich ein Volk nach rechts orientiert.

Willy Wimmer bringt in seinem offenen Brief die Dinge auf den Punkt, welche im Moment total daneben laufen: http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/das-mass-ist-voll/ und ich muss sagen, der Mann hat recht.

Wenn man jetzt noch bedenkt, dass unsere Polizei der Lage im Moment kaum noch Herr wird, was wird dann erst wenn die 800.000 Flüchtlinge im Land und unzufrieden sind? Es zu Unruhen kommt, vor allem in Lagern wo mehrere 1000 Flüchtlinge untergebracht sind? Da haben wir dann ganz ganz schnell einen Flächenbrand der so leicht nicht einzudämmen ist. Wer will kann hier ein wenig darüber nachlesen: http://quer-denken.tv/index.php/1652-hilferuf-der-deutschen-polizei

Und was Dein PS betrifft, woher stammen nochmal ein Großteil unserer heutigen Spitzenpolitiker? Dann wissen wir ja, wohin die Reise gehen wird.
 
@Antimon: Kritik ist ja schön und gut, aber was ist denn dein Lösungsvorschlag? Soll man die Menschen in Syrien einfach sterben lassen?
Wie ist es denn zu dieser Situation gekommen?
Wieviele syrische Flüchtlinge gab es bevor der Westen Waffen an "gemäßigte Islamisten" verteilt hat um den ach so bösen Tyrannen Assad zu stürzen um das Land zu "demokratisieren"?
Klar, die USA sind die Hauptschuldigen, aber auch Deutschland als einer der größten Waffenexporteure hat Waffen und Munition geliefert.
Das Land in einen Krieg stürzen und sich dann über die Menschen aufregen, die weder dem IS noch Assad zum Opfer fallen wollen, finde ich schon sehr merkwürdig. Was ist denn der Vorwurf - dass diese Menschen leben wollen?

Wenn ihr glaubt nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen zu können, dann muss man den Menschen halt anders helfen. Soweit ich weiß hat der IS nur rund 20000 Mann, das kann doch nicht so schwierig sein für die militärische Macht des Westens so eine kleine Armee zu besiegen. Wie wäre es wenn die EU auf die USA Druck ausübt, damit die mal die Sch***e aufräumen, die sie dort angerichtet haben. Glaube mir, die meisten Flüchtlinge wären lieber in ihrer Heimat geblieben, in ihren Häusern und bei ihren Familien.

Das ist doch keine Lösung einfach zu sagen, wir können nicht mehr. Lasst sie sterben.
 
@mlodin84: Sicher ist das keine Lösung, es ist aber auch keine Lösung so lange Flüchtlinge aufzunehmen bis das System bei uns ebenso kollabiert. Es geschieht im Moment ohne Plan und ohne Vernunft, dazu kommt, dass im Hintergrund ganz andere Interessen spielen.

Was glaubst Du, warum man im Irak so einfach einen Bodenoffensive durchgeführt hat und jetzt beim IS ist das Ganze plötzlich uninteressant? Wenn man wollte wäre man da schon längst drüber gefegt, man will aber nicht und eben das hat seine Gründe.

Z.B. Syrien, Assad war amerikanischer Liebling, solange er ihre Interessen unterstützte, er fiel in Ungnade, als er amerikanische Entscheidungen kritisierte und nicht mehr unterstützte. Wenn der IS nun Syrien einnimmt, dann kann man Syrien vom IS befreien und ist gleichzeitig Assad los. Nen US freundlichen Herrscher installieren und die Welt ist in Ordnung.

Und so geht es Assad nun wie vielen vorher und wenn man die USA machen lässt werden sicher auch noch viele folgen. Ich finde hierbei diese Grafik immer recht passend: http://i.stack.imgur.com/HPV0g.jpg

Die USA sind doch froh, wenn der mittlere Osten brennt. Vor allem wenn man bedenkt, dass diese Aktionen Seitens der USA bereits seit 1991 in Planung sind: http://quer-denken.tv/index.php/1641-ex-nato-befehlshaber-die-heutigen-us-kriege-sind-seit-1991-geplant

Und nun überlege man mal, wer in den USA das sagen hat, ist es wirklich die Regierung? Oder ist es eher das Kapital, was nach seinen Wünschen agieren lässt?

Das Großkapital spielt mit uns und der Welt, da kannst Du dir gleich den Spruch in Erinnerung rufen "Ein Toter ist eine Tragödie, eine Million Tote sind eine Statistik" denn genau so wird dort verfahren. Wir sind das verzichtbare Menschenmaterial solange die Kasse stimmt. Wenn man es genau nimmt, dann war der 2 WK auch ein Konstrukt der Kapitalmacht: http://www.pravda-tv.com/2015/05/anglo-amerikanische-geldbesitzer-organisierten-den-zweiten-weltkrieg/

Um das Problem lösen zu können, müssten wir alle wieder zeigen, was des Volkes Wille ist und zeigen heißt in diesem Falle nicht, den "I like" button zu drücken.
 
@Antimon: Es geht mir auch einfach nur am Sa**, dass man den USA nicht Paroli bieten kann. Die leben am Arsch der Welt, können überall Unheil anrichten ohne jemals Konsequenzen zu tragen. EU-Quote für Flüchtlinge ist wichtig und fair, aber ich würde die USA zwingen sich auch daran zu beteiligen.
 
@Bengurion: Das Problem ist aber die Definition von Faschismus, Intoleranz, Nazi, usw. Sinnvolle und berechtigte Kritiken werden doch vom Mainstream in einen Topf mit solch einer stumpfen Hetze und Hass auf FB geschmissen und so als unseriös gebrandmarkt, und DAS ist eine sehr bedenkliche Entwicklung! Wenn man sich damit mal befasst sieht man eigentlich wohin der Zug (EU) führt, auch durch entsprechend geplante Gesetze (stichwort Toleranzgesetz, Toleranzbehörde).... Gegenstimmen sollen diffamiert und in die böse Ecke gedrängt werden, so z.B. auch in der Homo und Gender-Debatte. Wer etwa Frühsexualisierung im Kindergarten in Frage stellt, ist gleich homophob, und damit ein Aussätziger. "Pack". Es ist fast lustig wenn es nicht so traurig, und gefährlich wäre. Denn was kommt als nächstes? Was darf als nächstes nicht mehr kritisiert werden? Das finde ich mehr als beunruhigend! Ich glaube in den nächsten Monaten und Jahren werden so einige aus ihrem Traum aufwachen. Dass sie zum Großteil noch träumen, werde ich an dem MINUS sehen welches ich für diesen Post bekomme. Denn wir leben ja seit spätestens 1990 im Dauerfrieden und in Dauerdemokratie und was anderes kann und wird es nieeee mehr geben *schnarch*
 
@NoCaps3: Wir haben auch gesehen, wo das hinführt, wenn man einem "arischem" Führer hinterherläuft, dem andere "Rassen" glatt Hakenkreuze in die Augen zaubern.
 
@iPeople: Genau darauf spielte ich mit dem letzten Satz an.
 
@NoCaps3: Was hat "Ausländer raus" mit Meinung zu tun? Eine Meinung muss man begründen können, Ausländer raus ist eine Parole von Idioten und zudem strafrechtlich relevant, wenn es mit krassen Äußerungen daherkommt. Übrigens, Frei heißt auch, dass man quer durch die Welt fahren und sich eine neue Heimat suchen kann.
 
@iPeople: Natürlich ist das eine blöde Meinung, aber gerade deswegen muss man sie schützen. Eine populäre Meinung braucht keinen Schutz.
 
@NoCaps3: Erläuterung wäre hilfreich. Schützen?
 
@iPeople: Hier wird offen gegen Andersdenkende vorgegangen. Das darf nicht sein. Unser Grundgesetz garantiert Meinungsfreiheit und dass man nicht wegen u.a. seiner politischen Einstellung diskriminiert werden darf.

Das Sperren von Kommentaren, die gegen keine Gesetz verstoßen (alle anderen sperrt FB ja jetzt schon) ist ein eklatanter Verstoß gegen die Grundrechte.
 
@NoCaps3: Ich zietiere mal aus einem Kommentar weiter unten:

"- "Maschinengewehr aufgestellt, schon ist das Problem gelöst."
- "Es sind illegale Grenzverletzer, also Schießbefehl und gut ist"
- "Die sollen alle in Viehtransporter (...) geladen werden (...)"
- "Wie wäre es mit Giftgas, kostet nicht soviel und wir wären eine Menge Probleme los (...)""

Sorry, das ist keine Meinung, das ist abartig.
 
@iPeople: Diese Kommentare verstoßen gegen geltendes Recht. Da stimme ich dir vollkommen zu.
 
@NoCaps3: Und darum gehts ja wohl.
 
@iPeople: Im Text ist die Rede von "regelmäßig Straftatbestände", das impliziert doch, dass nicht immer Straftatbestände vorliegen. Die Kommentare, die keine Straftatbestände erfüllen müssen geduldet werden, auch wenn sie nicht unserer Meinung entsprechen. Wenn wir gegen Meinungen vorgehen, die zwar erlaubt aber unpopulär sind, dann sind wir nicht besser als Faschisten.
 
@iPeople: Dann sollte man sich aber auch überlegen wo der Aufschrei war, als eben dies ein englischer Abgeordneter, für die Lösung des Flüchtlingsproblems, bei welchem der Ärmelkanal belagert wurde, vorgeschlagen hat. Auf der einen Seite verurteilt man die, welche sagen das es so nicht gehen kann auf der anderen Seite bekommt man gezeigt, dass die Politik auch nicht anders denkt und zu guter Letzt sieht man dann noch wie unfähig die eigenen Politiker im Lande sind.

Ja sei doch mal ehrlich, wen wundert es da wenn die Menschen im eigenen Land Angst bekommen und eine Abwehrhaltung einnehmen?

Willy Wimmer hat die Sache in einem offenen Brief ja schön zusammen gefasst: http://www.cashkurs.com/kategorie/gesellschaft-und-politik/beitrag/das-mass-ist-voll/
 
@NoCaps3: Es geht aber um die strafbewährten Kommentare.
 
@Antimon: Angst haben nur jene, die Angst haben wollen.

Und der englische Abgeordnete hat:
- "Maschinengewehr aufgestellt, schon ist das Problem gelöst."
- "Es sind illegale Grenzverletzer, also Schießbefehl und gut ist"
- "Die sollen alle in Viehtransporter (...) geladen werden (...)"
- "Wie wäre es mit Giftgas, kostet nicht soviel und wir wären eine Menge Probleme los (...)"

Gesagt?
 
@iPeople: Es war das Maschinengewehr und der originale Wortlaut war:

“The only cost-effective way to stop illegal immigrants trying to storm through the Channel Tunnel is to set up a machine gun and take out a few people - that would stop it very quickly and immediately cut dead this tactic...who has got the guts to do this in our politically correct society?”

Und was das Thema Angst angeht, einfach mal in BaWü und Bayern die Einbruchsstatistiken prüfen, sind zwar jetzt weniger Asyl Suchende aber die Sicherheitslage ist bei weitem nicht mehr so rosig wie sie einmal war.
Und wenn beim Nachbarn, der im Urlaub ist, die Alarmanlage hoch geht weil jemand durchs Gemüse schleicht bzw sich schon am Haus zu schaffen macht, man das der Polizei meldet, da dann erst an drei verschiedene Nummern weitergeleitet wird und dann noch zu hören bekommt, dass es an die Streife weiter geleitet wird und die dann eben vorbeikommt oder auch nicht, je nach Auslastung. Sorry da muss ich dann sagen, irgendwas läuft in diesem Land ganz und gar verkehrt.
 
@Antimon: Keine Ahnung, was Du sagen willst.
 
@NoCaps3: Du weißt nicht was freie Meinungsäußerung ist oder verstehst nicht um WAS für Kommentare es hier geht.

Es gibt NIRGENDWO ein Menschenrecht auf Diskriminierung, Hetze, Defamierung und beschimpfungen.

Das sind keine Meinungen das ist Abfall der entsogt und bekämpft gehört. Mit aller Kraft und Deutlichkeit!

EDIT: Da es Missverständnisse gab: Ich beziehe mich "Müll der etsorgt gehört" auf die Kommentare die hier in der News erwähnt werden.
 
@ThreeM: "Es gibt NIRGENDWO ein Menschenrecht auf Diskriminierung, Hetze, Defamierung und beschimpfungen." Blödsinn. Schon mal was von den USA gehört.
 
@NoCaps3: Nix Blödsinn. Die Menschenrechte der Vereinten Nationen ist da recht deutlich. Neben der Bill of Human rights gibt es sogar explizit Vereinbarungen die sich gegen Diskriminierung richten.

Im Allgemeinen empfehle ich dir dringend z.b. Artikel 10 der Menschenrechtskonventionen zu lesen.
 
@ThreeM: Doch Blödsinn. In den USA gibt es dass Recht auf freie Meinungsäußerung und das ist Fakt.
 
@NoCaps3: "Das ist Fakt" Nochmal....LIES den entsprechenden Artikel. Das recht auf Meinungsäußerung ist mit Pflichten verbunden AUCH inden USA.

Behaupte doch einfach nichts wovon du keinn Schimmer hast.
 
@ThreeM: lol DU hast doch offensichtlich keinen Schimmer, aber egal - mit Leuten wie dir sollte man eh nicht reden.
 
@NoCaps3: Es steht dort Schwarz auf Weis. Es liegt in deiner Hand dich bei zukünftigen Disskussionen zu dem Thema nicht lächerlich zu machen.

Ließ einfach nach, alle Informationen und Dokumente sind frei verfügbar.
 
@ThreeM: "Das sind keine Meinungen das ist Abfall der entsogt und bekämpft gehört." Dieser Kommentar ist schon extrem faschistisch, meinste net?
 
@NoCaps3: Nein ist es nicht. Hetze gehört bekämpft und sollte in unerer Gesellschaft nicht dazugehören. Das hat mit Faschismus nichts zu tun (Zumal das hier die Komplett falsche Vokabel ist.)
 
@ThreeM: Ist es auf jeden Fall, vielleicht ist es nicht ganz der richtige Begriff (warum eigentlich nicht?), aber das ändert ja nichts an der Sache.
 
@NoCaps3: Ich habe deiner "Argumentation" genau die Texte entgegengestellst auf die DU dich beziehen wolltest (Human Bill of Rights, Eu. menschenrechtskonvertion, USA Verfassung) Dort steht ALLEs genau drinne was DU hier bestreitest. Du Ignorierst die Tatsächliche Faktenlage und wirfst behauptungen in den Raum und versuchst mit "Das ist doch Zensur" auf Bauenfang zu gehen.

Und du nennst MICH einen Faschisten?
 
@ThreeM: Ja, auf Grund dieser Aussage: "Das sind keine Meinungen das ist Abfall der entsogt und bekämpft gehört."
 
@NoCaps3: Weil diese Kommentare umdie es geht nunmal nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sind! Was ist den daran so schwer zu verstehen
 
@ThreeM: Scheißegal! DU bezeichnest Menschen als Abfall. Das ist genau das was im dritten Reich passiert ist. Ändere deine Meinung, das ist abartig! ENDE
 
@NoCaps3: Ich bezeichne die MEINUNGEN als Abfall! Nicht die Menschen! Das ist ein kleiner aber feiner unterschied mein Freund.
 
@ThreeM: Oh, das hab ich doch glatt falsch gelesen. Sorry. Dann ist deine Aussage anders zu bewerten. Macht aber irgendwie keinen Sinn: eine Meinung ist etwas immaterielles - wie willst du sowas entsorgen? Achte auf deine Wortwahl, dann passieren solche Missverständnisse nicht.
 
@NoCaps3: Wie ich Hetze auf Facebook entsorgen will? Mit der Entfernung der entsprechenden Postings.

Jeder meiner Kommentare bezieht sich explizit auf diese News (Facebook Kommentare)
 
@ThreeM: Aja aber öffentliche Diffamierung von Kritikern bzw. alle gleich als rassistisch zu titulieren ist keine Diskriminierung und Hetze?

Irgendwie wir hier von den Usern immer nur das eine hoch gejubelt was man auch in den Nachrichten sieht, sich selber eine Kopf machen ist dann wieder zu viel verlangt.

Wieso ist es keine Meinung ?Weil sie dir und dem Staate nicht passt?
 
@Balder: Ich deffamiere keine Kritiker. Ich habe etwas gegen Hetze udn verstöße gegen Anstand, Moral und Menschenrechte.

Kritik ist ja auch ok. Meinungen auch. Wenn jemand aber Kommentare wie:

- "sollen die Affen zusehen wo sie bleiben."
- "die Dreckssäue sind nur unter der Erde gut aufgehoben"
- "Wir haben hier schon soviele Türken und anderes gesocks und nun sollen auch noch die Affen aus Afrika hier her"

Ist das NICHT durch Meinungsfreiheit gedeckt. Soetwas gehört nicht in di Gesellschaft in der ich leben möchte.
 
@NoCaps3: Volksverhetzung oder Aufruf zum Mord gelten nicht als freie Meinungsäußerung. Weder laut den Menschenrechten noch nach dem Grundgesetz. Hier mal ein paar Auszüge für dich:

Artikel 19
(1) Jedermann hat das Recht auf unbehinderte Meinungsfreiheit.
(2) Jedermann hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein,
ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut jeder Art in Wort, Schrift
oder Druck, durch Kunstwerke oder andere Mittel eigener Wahl sich zu beschaffen, zu
empfangen und weiterzugeben.
(3) Die Ausübung der in Absatz 2 vorgesehenen Rechte ist mit besonderen Pflichten und einer
besonderen Verantwortung verbunden. Sie kann daher bestimmten, gesetzlich vorgesehenen
Einschränkungen unterworfen werden, die erforderlich sind
a) für die Achtung der Rechte oder des Rufs anderer;
b) für den Schutz der nationalen Sicherheit, der öffentlichen Ordnung (ordre public), der
Volksgesundheit oder der öffentlichen Sittlichkeit.

Übrigens ist auch das Recht auf Asyl ein Menschenrecht.

Zum Thema: Kritik an der Situation, an Flüchtlingen, an der Politik etc ist und muss erlaubt sein. Allerdings muss diese Kritik sachlich sein und keine Aufforderung zu Gewalt enthalten.
 
@mlodin84: 100% Zustimmung
 
@NoCaps3: Wenn ich lauthals Hass in den Strassen rumposaune wird es nicht lange gehen und ich würde eine kassieren. Im Internet sollten solchen inhaltslosen unfug gelöscht werden.
 
@NoCaps3: http://imgs.xkcd.com/comics/free_speech.png
 
Was soll es da für Hetze geben? Ich selber habe noch nicht einen Eintrag dort gesehen der Strafrechtlich ein Problem gewesen wäre. Also anders Gesagt, hier geht es um Zensur.

Die, die nicht wie Zombies zu allem Ja und Amen sagen und eine eigene Meinung zu dem Thema haben, sollen ihrer freien Rede beraubt werden, nichts anderes ist dass!

Die sehr sehr wenigen die über die Stränge schlugen, wurden ja ermittelt und zu Geldstrafe usw. verdonnert.

Für einen Linksextremen wird wohl jeder Beitrag der nicht, "ja geil alle zu uns!" ist schon Hetze sein.
In einer echten Demokratie, würde man dieser Sache keine große Bedeutung geben.

Dieses ganze Tamtam, ist eher ein Zeichen dafür dass die Pro´s deutlich in der Minderheit sind ;)
 
@Hagal: Hetzte muss nur strafrechtlich relevant sein? Nein, Hetze kann man sehr wohl auch strafrechtlich völlig belanglos sehr subtil formulieren.

Man muss kein extrem linker sein, um zu merken, dass abseits von "ja geil alle zu uns!" meist keinerlei sinnvolle Argumentation folgt.

In einer echten demokratie gäbe es keine Probleme mit der Zuwanderung und Flüchtlingen, denn jeder, der Demokrat ist, sieht darin nämlich kein Problem.
 
@iPeople: Ja´ein. In den meisten Ländern der Erde gibt es keine strafrechtliche relevanz für dummes Gerede.

Aha wenn Du für "Geil alles zu uns" bist, dann bitte alle zu dir nach Hause und auf deine Kosten!

Aha nur wer da Blind mit macht, ist also Demokrat. Lese dir mal die Bedeutung von Demokratie durch. Demokratie bedeutet nicht dass nur das Demokratisch ist was man durch die dunkelrote Brille sieht :P
 
@Hagal: In einigen Ländern ist Analverkehr verboten, ja sogar eine andere Stellung als Missionarsstellung. So und nun?

Typischen Rechtengelaber, darauf gehe ich gar nicht ein. Nur soviel: Für die Steuern, die ich jeden Monat abdrücke, können 2 große Wohnungen in guter Lage angemietet werden. Und ja, ich zahle diese Steuern gerne, damit der Staat seiner Aufgabe gerecht wird, z.B., um Flüchtlinge zu versorgen. Wahrscheinlich habe ich deswegen keine Angst vor Fremden.

Demokratie bedeutet das, was die Mehrheit befürwortet. ich kann nciht sehen, dass die NPD die Mehrheit hat. Du etwa?
Lieber rosarote brille, als braune
 
@iPeople: Typisch Linksextremes gesabbel, gehe ich nicht drauf ein! ;)
 
@Hagal: Schon am Ende mit dem Latain?
 
@iPeople: Nein aber so dumme Beispiele die du bringst, haben das selbe Niveau wie diese angeblichen Nazikom´s verstehste dat Junge ;)
 
@iPeople: Das ist Perlen für die Säue.
 
@Hagal: Prima, dann bin ich auf Deinem Niveau offenbar angekommen und wir können uns auf Augenhöhe unterhalten. Wie Bengurion schon schrieb bzw als Beispiele brachte, sind das keine "dummen Kommentare" mehr, sondern eindeutig rechte Hetze, die strafrechtlich relevant ist.
 
@Thermostat: Damit triffst du den Nagel direkt zwischen die Augen! :)
 
@iPeople: Du linksextremer, geh nach Hause! :D
 
@psyabit: Bei dem schönen Wetter gehe ich heute lieber noch nach Neukölln und shoppe etwas Obst bei den Türken.
 
@Hagal: Haben die im Video ja auch gesagt, sie entfernen alles, was annähernd rechts und gegen Einwanderung ist.
Im übrigen bin ich politisch tendenziell links eingestellt und der Ansicht, das eine "Willkommenkultur" nach dem Motto - die Tür is offen, kommt alle rein - falsch ist.
Ich bin aber auch der Ansicht das die, die bei uns sind, das Recht haben nach unseren Gesetzen entsprechend behandelt zu werden. Das bedeutet in erster Linie Menschenwürde, körperliche Unversehrtheit und Bildung sowie medizinische Versorgung, wo sie notwendig ist.
 
@Thermostat: "Menschenwürde" gibt es nur noch für Fremde, Linke und Gutmenschen, der Rest ist "Pack", "Nazi"usw.

"Körperliche Unversehrtheit" die wünschen sich die Opfer unserer Gäste sicher auch, Suhl, Dresden usw läßt Grüßen.
 
@Hagal: Wer Menschen das grundlegendste nicht zukommen lässt, ist tatsächlich "Pack". Wenn man mehr Energie in die Hilfe als in Parolen stecken würde, gäbe es nicht mal ein Problem sondern ein geordnetes managen der Situation.
Da man sich aber mit der Flüchtlingssituation und der Idiotie der rechten Gewalt auseinander setzen muss, wird ein Chaos draus.
 
@Thermostat: Ich muss gar nichts, ich gehe jeden Tag Arbeiten, zahle Steuern und bin froh wenn ich selber über den Monat komme.

Wer Hilfe braucht und sich benimmt bekommt Sie, wer sich nicht an unsere Sitten, Bräuche und das Gesetz hält, soll dahin wo er herkommt, Fertig!

Naja eine große Mehrheit sind keine "echten" Kriegsflüchtlinge die neusten Zahlen gab es gestern z.B. in "Der Welt" Zeitung, was ja wohl kaum ein NPD Sektenblatt ist gelle ;) Dort steht und die Zahlen sind sicher noch etwas Aufgehübscht, wie unsere Arbeitslosenzahlen jeden Monat, dass über 60% kein Anrecht auf Asyl haben, da sie aus Staaten kommen wo weder Krieg noch sonst was ist.
 
@Hagal: Kieg ist EIN Asylgrund von vielen. Um welche länder ging es den genau? Habe den Artikel nicht gelesen. Vielleicht ein Link dazu?
 
@ThreeM: Na klar bitteschön:

http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article145576852/Wer-nur-Mitleid-empfindet-der-hat-keinen-Verstand.html
 
@Hagal: Hehe der Broder.... leider kann ich da kein CopyPaste machen.

Es geht mir nicht um die Kritikern die die Asylpolitik sondern um Hetze aber gut:

- Kosovo: Amnestey International bemängelt seit jahren den Minderheitenschutz. Serben werden nach wie Vor Diskriminiert und teilweise verfolgt.

- Albanien: Folter und missbrauch durch Polizei

- Serbien: diskriminuung aufgrund von Sexualität, Folter,

Abgesehen davon findet eine Prüfung statt, Deutschland hat (im gegensatz zu vielen andern Ländern) den Balkan als Sicheres Herkunftsland klasifiziert. Asylanträge der sog. "Wirtschaftsflüchtline" werden bereits abgeleht. Hier findet eine Filterung wie von Asylkritikern gefordert bereits statt!

Ich halte das also nicht für ein Valides Argument GEGEN Asylsuchende zu sein.

Und schon garnicht ist es eine Legitimierung vor den Heimen rumzulungern und diese in Brand zu stecken.
 
@ThreeM: Genauso wie die Bewohner von Suhl, hier das zeigt man im TV ja nicht, das Geschreibsel im Video ist bissel to mutch, aber die Bilder sehr interessant und ich Sagen es mit den Worten unseres Vize Kanzlers; Eine neue Stufe der Gewalt und undankbares Pack! So was geht genauso wenig wie wo Kokeln! Link: https://www.youtube.com/watch?v=M-U9SfNV3Oc
 
@Hagal: Ok, wir pferchen Menschen in ein überfülltes Heim ein welche vom Krieg traumatisiert und die letzen 5 Jahre nur gewalt tot und leid erlebt haben. Zusamen mit genau den ethnischen Gruppen die sich in Syrien gegenüberstehen.

Dann kommt jemand daher, beleidigt die Referenz des anderen Glaubens (Koran) zerreißt diesen und wirft die Reste ins Klo.....

WELCHE Reaktion soll mann denn da erwarten?

Damit möchte ich das nicht rechtfertigen, nachvollziehbar wird es dadurch aber schon.
 
@Hagal: Du postest ein willkürliches Video, in dem eine Aufregung zu erkennen ist, in keinerlei Zusammenhang und erkennst einen kommenden Bürgerkrieg?
 
@Hagal: Diesem Land würde bessere Bildung und Perspektiven in der Jugend wirklich gut tun.
Lächelt, und Dresden sowie diverse andere Ecken in der DDR nannte man nicht umsonst "Täler der Ahnungslosen".... Manchmal kommen sie mir auch heute noch als solche vor. Allerdings gibt es auch in Meck-Pomm und anderen Ortes solche "Täler"... (Für die, die es nicht verstehen können, das soll Ironie sein).
 
@Hagal: "Wer Hilfe braucht und sich benimmt bekommt Sie, wer sich nicht an unsere Sitten, Bräuche und das Gesetz hält, soll dahin wo er herkommt, Fertig!"

Also muss ein Moslem jetzt anfangen Weihnachten zu feiern?
 
@Hagal: Der Mensch will nicht weg von dort wo er sich zuhause fühlt. Auch nicht wenn es knapp wird über die Runden zu kommen, auch nicht wenn leichte Armut in der Familie herscht. Die "7-Sachen" werden erst gepackt wenn es längerfristig extrem schlecht aussieht. Verfolgung und was es alles grausames gibt...
Das jemand weil er gerade lustig ist, nach DE reisst um sozialgeld einzustreichen entspringt unserer Phantasie. Der Mensch will nicht weg von zuhause!
 
@Hagal: Video nicht geschaut?

Hier nochmals zum Nachlesen (Rechtschreibung korrigiert):
- "Maschinengewehr aufgestellt, schon ist das Problem gelöst."
- "Es sind illegale Grenzverletzer, also Schießbefehl und gut ist"
- "Die sollen alle in Viehtransporter (...) geladen werden (...)"
- "Wie wäre es mit Giftgas, kostet nicht soviel und wir wären eine Menge Probleme los (...)"

Keine Hetze? Kein Verstoß gegen §130 StGB (Volksverhetzung)?
 
@Bengurion:

1. Wie viele dieser Einträge wurde von Antifahetzern erstellt ;)

2. Klar gibt es diese Beiträge, habe ich nie gesagt dass dem nicht so ist! aber von Gefühlt 1000+ Beiträgen zu dem Thema die letzten Wochen, habe ich nicht einen dieser Art sehen müssen/wollen!

3. Gesehen und mir wurde Schlecht dabei, dass jetzt jeder Promi und möchtegern, nun seinen Senf zu dem Thema abgeben muss, nur um auf die Schulter geklopf zubekommen.
Diese Dinge gab es schon immer, aber sonst haben die Meisten dazu nie was gesagt.
 
@Hagal: Zu 1: Was tut das zur Sache? Hetze ist Hetze und gehört strafrechtlich verfolgt.
 
@Klaus-Bärbel: Ist mir egal, ich bin schon groß und ignoriere solche dummen Aussagen meistens, außer die von selbsternannten "Gottmenschen" der Antifa-Sorte, die sind für mich 100% gleich wie Nazis, bloß halt auf der anderen Seite und gegen diese Bedrohung wird zu wenig gemacht!

Als ehemaliger Bewohner der DDR, habe ich von allem Roten die Nase voll, im Gegenzug zu den Nazidiktaturwarnern hier
, musste ich in einer Diktatur leben, die war aber Links und alles andere als schön.

Es macht auch einen riesen Spaß die dazu zu bringen ihr wahres Gesicht zu zeigen, brutale Schläger und Agitatoren halt.

Es gibt wichtigere Dinge um die man sich Kümmern sollte, als sich über ein Paar Hirnis von rechts und links Aufzuregen.

Was mir auch Aufgefallen ist, dass man mit tendenziell rechts gerichteten Leuten besser sprechen kann und Meinungen austauschen kann als mit dem groh der linksextremen Schreiber, da kommt immer der selbe Nonsens bei raus, leider hat WF es gelöscht, darf ja keiner sehen wie linksextreme Hetzer hier Ausrasten ;)

Ergo, Meinungsaustausch ist gut, das ist freie Rede, Leuten wie Thermostat und co ist dass natürlich ein Dorn im Auge.
 
@Hagal: Lacht, Du bist so ein Gutmensch....
 
@Hagal: Die DDR war genauso wenig links wie die UdSSR unter Stalin oder Nordkorea. Die haben sich zwar den Kommunismus/Sozialismus auf die Fahnen geschrieben, das war's dann aber auch. Es sind/waren allesamt totalitäre Regimes, die halt ein Fähnchen (in diesem Fall rot) hochhalten, mit dem Gedanken dahinter aber NICHTS gemein haben. Aber so weit scheint dein Horizont ja anscheinend nicht zu reichen. Traurig.
 
Wenn man bedenkt das Joko und klaas Private Kanäle haben und es dort hätten posten können.... Aber erstmal schön drauf aufmerksam machen das die Sommerpause von Circus ***** bald vorbei ist... Wer denkt die meinen das ernst... das ist pure Werbung. Da wird einfach auf den Zug mit aufgesprungen weil es gerade sehr aktuell ist. Einfach nur abartig von den beiden! #refugees welcome!
 
@Hektik: ...achja die ersten 2 mio Views war das Video Monetarisiert.. nun auf einmal nicht mehr... kamen viele beschwerden. jaja....
 
@Hektik: Spielt es eine Rolle?
 
@iPeople: Ja finde ich schon. Es wirkt dadurch nicht ernst gemeint. Die meisten werden das eh nicht merken und es feiern.
 
@Hektik: Es geht um die Grundaussage, um mehr nicht. Und beide scheinen offenbar bekannt genug zu sein und bekennen Farbe, nicht anonym, nicht versteckt. Das allein gilt.
 
@iPeople: Die Grundaussage finde ja gut. Das ist es nicht. Nur wie ist einfach nur unterste kanone. Lies die mal die Kommies unter dem Vid durch, viele viele sind da meiner Meinung und die wollte ich hier nur kundtun :)
 
@Hektik: Wenn Deine Meinung sachlich ist, keinen Diffamiert, keine Hetze darstellt ... ja dann kannst Du sie auch posten, dann ... und nur DANN, ist sie von der Meinungsfreiheit gedeckt.
 
Wow, das ist ja wie zu DDR -Zeiten. Wer nicht dafür ist, ist dagegen und muss mit den schärfsten Konsequenzen geächtet werden. Alter Schwede, da traut man sich ja gar nicht mehr etwas an der Willkommenspolitik zu kritisieren, da man in die gleiche Ecke gestellt wird, wo die sind, die applaudieren, wenn ein Schiff untergeht. Wo führt das bloß noch hin...
 
@Janino: Welches Schiff geht denn unter?
 
@iPeople: 3:33 im Video. Ich kenne das Beispiel nicht, welches die ansprechen. Oder ist das nur als Metapher gemeint.
 
@Janino: Nein, das ist wahrscheinlich darauf bezogen, dass es bei verunglückten Flüchtlingsschiffen offenbar ähnlich menschen verachtende Kommentare gab.
 
@iPeople: ja, war das jetzt echt so oder ist das ausgedacht?
 
@Janino: Keine Ahnung
 
@Janino: Wie kann man den gegen Hilfe für notleidende sein? Das geht mir nicht in den Kopf.
 
@Thermostat: hey, das meine ich doch. Mir scheint, du kennst auch nur dafür und dagegen, oder?
 
@Janino: Bei Grundsätzlichen Dingen gibt es nur eine Entscheidung, darum sin sie grundsätzlich. Wir reden nicht über eine Wandfarbe, wo wir ein bisschen mischen und und einen Kompromiss suchen.
 
@Thermostat: Dann erzähl ich dir mal meine Meinung: Ich finde es eine verdammte Schande, dass hunderttausende Menschen, ob Kinder, Greise, Frauen und Männer 1000e Kilometer flüchten müssen unter Lebensgefahr und extremen Entbehrungen. Es ist eine Schande, dass sie in rostige Boote steigen. Es ist eine Schande, dass den Leuten nicht vor Ort geholfen wird, sondern sie keinen Ausweg kennen, als ins gesegnete Deutschland oder England zu flüchten. man kann wahrlich keine Seligsprechung erwarten , wenn man den Leuten hier den Honig verspricht und diese sich auf den Weg machen um das gelobte Land zu erreichen und unterwegs krepieren.
 
@Janino: Na da scheinen wir uns ja einig zu sein. Bei der Frage ob man sich der Schande überlassen soll, oder ihnen einen Hauch von Sicherheit bei uns anbieten können, scheinen wir uns aber uneinig.
 
@Thermostat: Dann konnte ich hoffentlich dein schwarz-weiß Bild etwas aufweichen. In Allem einig ist man sich sowieso nie. Wenn man jedoch keine Kritik zulässt, anstelle sich mit dieser auseinanderzusetzten denkt man totalitär. Das erinnert mich an die Prinzipien der DDR-Propaganda. Und das macht mir in diesem Land dann wirklich Angst.
 
@Janino: Schon mal mit dem Untergang des römischen Reiches auseinander gesetzt? Da waren die Strömungen von Nord nach Süd...
 
@janilis: Reden wir noch über das selbe?
 
@Thermostat: ja
 
@janilis: Da sehe ich aber nicht so viele Parallelen, eher bei den Auswanderungswellen nach Nordamerika.
 
@Janino: Wobei ich mich frage was die US-Amis befürchten. Die machen ja auch ein großes Theater wegen den Mexikanern. In den USA gibt es kein Sozialstaatsgefüge was mit Deutschland oderdem überwiegendem Europa vergleichbar wäre.
 
@Janino: Die Leute, und nicht nur die aus Kriegsgebieten, suchen ein besseres Leben, die meisten sicher überhaupt ein mögliches Leben. Die EU als solche verhält sich wie das alte römische Reich, besser gesagt, wie die damals Herrschenden in demselben. Planlos, ohne Strategie im eigenen Staatsapparat gefangen.
Sorry, werde jetzt keine Geschichtsstunde abhalten.
Aber eins noch.
Die DDR war zu keinem Zeitpunkt in ihrem Handeln(einiger hundert, die das Sagen hatten) und den daraus resultierenden Ergebnissen mit den Nazis und dem tausendjährigen Reich vergleichbar, das unbestreitbar Millionen von Menschenleben auf dem Gewissen hat!
 
@janilis: ich hab es aus der Sicht der Flüchtlinge gesehen. Mit den planlosen Kaisern in Rom magst du Recht haben, aber die angrenzenden Völker sind damals nicht nur friedlich zugewandert. Nordamerika war m.M. im 19. Jahrhundert ein ähnliches Ziel von Kriegsflüchtlingen, Verfolgten, wie aber auch Glückssuchern. Und viele sind auf den Booten oder langen Fußmärschen gestorben.
 
@Janino: Die Willkommenspolitik ist sicherlich zu kritisieren.... Meiner Meinung nach Brandstiftung vollendet, sowie geistige... auch!
 
@janilis: ich verstehe Deien Aussage gerade nicht, was meinst Du mit "Meiner Meinung nach Brandstiftung vollendet, sowie geistige... auch!"
 
@Janino: Brennende Turnhallen...
 
@janilis: ja, hab ich in den Nachrichten gesehen, aber was willst du mir damit jetzt sagen?
 
Nehmen wir mal so an, ich würde auf FB etwas über Zuckerschaumwaren mit Waffel und Schokoladenüberzug schreiben, dann würde das bestimmt auch schon jemand als rassistisch melden, spätestens dann wenn ich die gebräuchliche Bezeichnung dafür verwende.
Multipliziert man das mit der Gesamtanzahl alle deutschen FB Posts, kommen da am Ende eines Tages wieviel hunderttausende/Millionen gemeldete Beiträge bei raus? Im Gegensatz zu hier auf WF, spiegel-online, Tagesschau.de oder eben der Youtube Channel von Circus HalliGalli, was weiß ich, kommt man also nicht ohne ein automatisches System aus. Aufgrund des oben erwähnten, gemeldeten, Beitrages über Zuckerschaumwaren, muss dieses System aber einen relativ hohen Toleranzfaktor haben, ansonsten wären zu viele Beiträge weg und eventuell auch zu viele Nutzer ausgesperrt.
Nutzer die fast alles als rassistisch melden + automatisches System welches Beiträge löscht und gegebenenfalls Nutzer blockiert = fast unlösbares Problem. Ich wüsste zumindest nicht wie das gehen sollte, selbst mit einem extrem hohen Personalaufwand wohl nicht.
 
@Lastwebpage: Seit wann ist Schokokuss rassistisch?
 
@Knerd: Meine Mutter hat mir das noch als Negerkuss beigebracht. Und nun? Ich bin weder ein Rassist noch ein Nazi. Aber irgendjemand wird es melden. Ich hab das böse N-Wort gesagt.
Und tu nicht so als hättest du nicht gewusst was er meint.
 
@picasso22: Trozdem verwendest du den begriff absichtlich nicht, hab ich recht?
 
@psyabit: Negerkuss? Doch hab ich kein Problem mit.
 
Ich melde oft Facebook Seiten mit Rechtsradikalen Gedankengut als Antwort erhalte ich immer: ...dass sie nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Ich finde das sehr bedenklich.
 
@Menschenhasser: das Problem wird sein das, das was bei uns braunes Gut ist in den USA unter die Meinungsfreiheit gehört. Gefällt mir gar nicht aber andere Länder, andere Sitten :\
 
@MarcelP: Haben die keine europäische Niederlassung? Armselig für so nen reichen Laden.
 
@MarcelP: Und weiter? Man wird doch heute schon als Rassist beschimpft wenn man jemanden Schwarz nennt. Und jemand wie Menschenhasser wird das sogar melden wenn er keine anderen Probleme hat. Braunes gut, wenn ich den scheiss schon höre. Böser deutscher muss ja ein Rassist sein wenn er was politisch nicht korrektes sagt.
 
@picasso22: ...genau wie die Typen, die ihre dumpfen Aussagen am liebsten mit "Ich hab zwar nichts gegen Ausländer, aber..." beginnen. Man kann sich die eigene Fremdenfeindlichkeit auch verdammt schönreden.
 
@picasso22: "Böser deutscher muss ja ein Rassist sein wenn er was politisch nicht korrektes sagt." blödsinn. Es geht darum das teilweise schon unter der gürtellinie gesprochen wird und wenn dann auch noch "rein zufällig" Häuser in Brand geraten wo Asylsuchende unterkommen sollen dann ist das heavy. Und was einige hier noch nicht so ganz geschnallt haben, was würde passieren wenn Deutschland in der Situation wäre, Vaterland verteidigen - als ob, viele inkl. mir würden sofort flüchten.
 
@MarcelP: Blödsinn. Es geht in meiner Aussage garnicht um Flüchtlinge. Das ist einfach heute allgemein so. Sag ich als Deutscher was gegen einen der kein Deutscher ist bin ich sofort ein Rassist. Fakt ist aber ich habe überhaupt nichts gegen Ausländer oder sogar Flüchtlinge. Ich habe nur was gegen Arschlöcher und kriminellen Abschaum. Mir scheiss egal ob deutsch oder nicht. Und trotzdem sag ich was gegen den Deutchen, warum auch immer ist alles gut. Sag ich das selbe, aus dem selben Grund zu dem Ausländer bin ich der Rassist. Und das geht mir nunmal gewaltig gegen den Strich. Ich muss mich heute für eine Geschichte rechtfertigen für die ich absolut nichts kann weil sie einfach 45 Jahre vor meiner Geburt passiert ist.
 
Wieviel der Schreiber sind verdeckte Ermittler,staatliche Spitzel oder inoffizielle Mitarbeiter verschiedener Geheimdienste, mit dem Auftrag die Stimmung aufzuheizen, damit Gesetzesverschärfungen zum Nachteil der freien Meinungsäußerungen und Rechte durchgepeitscht werden können !? Die Meinungsfreiheit hat in vielen auch demokratischen Staaten einen sehr viel höheren Stellenwert als in Deutschland. Da kann sich Maas noch so sehr aufplustern. Facebook lässt in einfach abtropfen und das ist auch gut so.
 
@Riro 31: Dein Argument möchte ich gar nicht von vornherein als Unsinn abtun. Prinzipiell halte ich das, was Du schreibst, sogar für möglich. Allerdings glaube ich, dass es derzeit (leider) gar nicht solcher "Agents Provocateurs" bedarf, weil die ganzen *gidas seit Monaten das Feld bereitet haben, dessen braune Früchte nun aufgehen.

Was für mich persönlich immer klarer wird und das ist eine Änderung meiner Meinung, die vor nicht allzu langer Zeit noch eine andere war, dass ich in öffentlichen Foren und dazu sollte dann wohl auch FB gehören, die Notwendigkeit eines Klarnamenszwang immer mehr einsehe.

Ja, jeder soll seine Meinung frei äußern können, aber er sollte auch die Pflicht haben, dafür mit seiner Person einzustehen. Nicht hier, aber im Forum von Zeit Online, wo ich regelmäßig unterwegs bin, da mache ich dies freiwillig. Aber ich weiß wirklich langsam nicht mehr, ob man es bei dieser Freiwilligkeit belassen sollte.

Ich glaube, es würde wesentlich weniger Dreck über Andere ausgegossen, wenn man mit seiner Person die Verantwortung tragen müsste für das, was man da so schreibt.
 
@Bengurion: Bundestagsabgeordnete haben keine Verpflichtung unter ihrem Klarnamen Kommentare abzugeben. Warum soll das gemeine Volk zum Schreiben mit ihrem Klarnamen verflichtet werden. Ich halte eine Pflicht zum Klarnamen sogar für demokratiefeindlich. Denn unser System wird immer repressiver. Schau Dir mal den Transparenzbericht von POSTEO an. Dann denkst Du anders über Klarnamen nach. Freundlichen Gruss :-)
 
@Riro 31: Genau... Am besten nehmen wir uns die USA als vorbild, jeder kann machen was er will. Dann rennen die Leute hier mit Hakenkreuzfahnen rum... sehr erstrebenswert.
Meinungsfreiheit ist ein Werkzeug, keine Waffe. Wer das nicht versteht und damit nicht umgehen kann, muss die Konsequenzen tragen.
 
1. Facebook braucht kein Mensch ! 2. Die ganzen Diskussionen bringen hier gar nichts denn du wirst NIEMALS alle Leute unter einen Hut oder Meinung bringen. As Simple as that !
 
Was erwarten die netten Damen und Herrn von ihren Volk.Sollen wir uns mit Fähnchen an die Straße stellen und fleißig wedeln, wenn neue Asys ankommen.Natürlich ist Hetze gegen sie sicherlich alles andere als schön, aber ein gewisses Verständnis gegen über den Gegnern kann ich auch aufbringen.Täglich strömen ungebremst weiter Flüchtlinge in unser Land.Das kann so auf Dauer nicht weiter gehen.Ich bin kein Rassist, aber das Maß des erträglichen, finde ich, ist schon erreicht.Unsre Politiker werden mit dem Desaster selber nicht mehr Herre, versuchen aber alles blumig zu reden.Kommt noch dazu, das die hohe Prominenz in Berlin mittlerweile nur noch Politik nach außen macht und ihr Deutschland nur noch fadenscheinig Beachtung schenken.Da sag ich nur Griechenland u.s.w..Kein Wunder, wenn sich die ganze Frustration an den Flüchtlingen entläd.Es ist wirklich an der Zeit darüber nach zu denken, ob man solchen Parteien wie CDU und SPD überhaupt noch vertrauen kann.Naja, nächstes Jahr sind hier in Sachsen-Anhalt Landtagswahlen.Das Ergebnis dürfte nach jetzigen Stand für die CDU und SPD nicht gut laufen.Viele wollen auf die AfD setzen.
 
@Fanta2204: Man muss klar unterscheiden: Asylanten, die aus einer echten Notlage kommen und Immigranten, die aus ärmlichen aber stabilen Ländern kommen.
Rumänien zum Beispiel, stigmatisiert bis oben hin... das es in diesem Land eine Sozialhilfe sowie ein Gesundheitssystem gibt, das dem Deutschen sehr ähnlich ist, erwähnt keiner. Der Standard mag ein anderer sein, am grundsätzlichen fehlt es den Menschen jedoch nicht.
Ich finde man muss fair genug sein zu differenzieren. Mag ich keine Flüchtlinge oder mag ich keine Migranten, bei den ohnehin klar sein wird, das sie Sozialhilfe Fälle bleiben werden in DE.
 
@Thermostat: ja du hast,wenn Menschen geholfen werden, die wirklich in Notlage sind.Aber die Leute aus dem Balkan gehören sicherlich nicht dazu.Die Abschiebung der Leute dauert viel zu lange.Zudem nehmen sich viele ein Anwalt und klagen gegen ihre Abschiebung.Letztendlich führt dies dazu, das diese Leute so lange bleiben dürfen, bis dies per Prozess festgelegt.Wie lange sowas dauert, dürftest du ja wissen.Genau hier ist das Versagen unserer Politiker buchstäblich zu sehen.Das Gesetz muss so geändert werden, das Flüchtlingen die keinen Anspruch auf Asyl habrn, auch nichtcmehr dagegen Klagen dürfen.
 
@Fanta2204: Da sind wir uns einig.
 
@Fanta2204: Tja, du plapperst hier stumpfeste Stammtischpropaganda nach, die sich maximal auf Blöd-Zeitungs-Niveau bewegt, denn dir fehlt anscheinend jeglicher Hintergrund.

Wenn ich schon wieder dieses Griechenland-"Argument" lesen muss, wird mir ganz anders, denn Leute, die mit so was kommen, haben auch nicht im Geringsten eine Ecke weiter gedacht. Was meinst du denn, was in der EU wirtschaftlich abgehen würde, wenn man - wie die Stammtischredner es fordern - Griechenland einfach komplett sich selbst überlassen und pleitegehen lassen würde? Was dann an Kosten auf alle zukäme, willst du gar nicht wissen.

Und damit dann auch noch zu begründen, es wäre kein Wunder, wenn der Frust an den Flüchtlingen ausgelebt wird, schlägt dem Fass dann endgültig den Boden aus.
 
Meldung auf WELT ONLINE:

"Facebook-Nutzer gesteht Mordaufruf gegen Flüchtlinge

Nach einem Internetaufruf zum Mord an Flüchtlingen ermittelt die Staatsanwaltschaft in Frankenthal wegen Volksverhetzung. Ein 20-jähriger Mann aus Ludwigshafen habe ein Geständnis abgelegt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Ermittler durchsuchten dessen Wohnung. Der Mann sei nach bisherigen Erkenntnissen „dem rechten Spektrum nicht zuzuordnen“. Nun sei zu prüfen, ob Anklage erhoben werde. Der Facebook-Nutzer hatte in dem Portal geschrieben, Flüchtlinge sollten erschossen werden."

Edith sagt: Vielleicht ja sogar der Verfasser einer der beiden "Erschießen-Kommentare" im obigen Video. Keine Ahnung, ob es tatsächlich zu einer Anklage kommt, immerhin gehört ja immer eine "qualifizierte Öffentlichkeit dazu". Sicher bin ich mir aber, dass er sich rausreden wird mit: "Hab ich doch gar nicht so gemeint!" und es wird sicherlich Viele geben, die das unter Dummejungenstreich abtun wollen.

Aber das ist es nicht und er gehört bestraft - am besten zu einem Haufen Sozialstunden im nächstgelegenen Flüchtlingsheim.
 
@Bengurion: Ich finde den Titel nur bei der morgenpost, nicht bei Welt Online.
 
@Thermostat: Im Ticker 17:01 Uhr
 
Noch ein Kommentar zu den Flüchtlingen als solches, Joko und Claas (jetzt mal so als populäre Personen), den Medien, den Politkern und Facebook. Man sollte bei der Sache aber auch nicht vergessen, dass sich fast alle überwiegend, außer einigen wenigen Facebook Nutzern, irgendwie aus der Affäre ziehen, was die sachliche Diskussion und Information über die Flüchtlings Problematik betrifft. Wo war denn der Aufschrei, als Gabriel im Mai Waffenexporten zustimmten? Proteste gegen EU-Fischfangflotten sind mir jetzt auch nicht bekannt. EU-Subventionen für Spanische Orangen. Reste von Hühnerfleisch was sich hier nicht verkaufen lässt, und so weiter und so weiter, was die eigentlichen Ursachen betrifft. Wenn man ganz großes Glück hat, läuft höchstens mal irgendwas im ARTE-Spätprogramm.
Man muss oder kann Facebook also nicht generell verteufeln, teilweise ist es, leider, für viele die einzige Informationsquelle.
 
@Lastwebpage: Habe da ähnliche Gedanken wie Du, da es Systemrelevant ist. Wachstum um jeden Preis. So, wie Du es beschreibst. China mischt da übrigens auch weltweit ganz vorne mit... Den Leuten wird in ihren Heimatländern, auch in Europa, schlichtweg die Lebensgrundlage entzogen.
Durch die Medien, die die Menschen eben auch in ihren noch Heimatländern empfangen, Mundpropaganda tut ihr übriges, macht man sich dann eben auf ins "gelobte Land" nach Europa und dann in die Länder - GB - Deutschland - Frankreich...
 
@Lastwebpage: Es geht ja im Endeffekt auch gar nicht um die tatsächlich kritischen Leute, die neutral und argumentativ darlegen, wie man mit dem Flüchtlingsproblem umgehen könnte.

Es geht tatsächlich nur um die braunen Dummbratzen, die sich Großdeutschland zurückwünschen und am liebsten "die Duschen wieder anwerfen" oder "Schießbefehle" geben wollen und um die Blödhampel, die alles unkritisch nachplappern, Halb- und Unwarheiten verbreiten und dadurch "besorgt" sind.
 
Zwei tolle Tweets zu dem Thema:

https://twitter.com/Autofocus/status/634302959074058240
https://twitter.com/sixtus/status/623857358444306432
 
@Knerd: Der erste gefällt mir besonders. Den Parolenkloppern so richtig schön den Wind aus den Segeln zu nehmen, ist immer noch das Beste, was man machen kann. ^^
 
Da versucht doch nur einer von hinten durch die brust ins auge, die vorratsdaten speicherung zu rechtfertigen.
Hab das gefühl der benutzt das Soziale seiner partei als werkzeug, um komplett andere pläne zu verwirklichen.
 
Die Gegenstimmen zu solchen Aussagen werden doch auch nicht gelöscht und diese sollten doch überwiegen. Solche Beiträge zu löschen bringt genau was? Keinem Flüchtling wird damit geholfen, denn durch das Löschen solcher Beiträge werden keine finanziellen Mittel frei, noch zaubert sich ein Wohnplatz her. Die Menschen, die das lesen und posten haben ihre Meinung, sie lassen sich nur dann aufhetzen, wenn sie eh schon solcher Meinung sind. Die Gegenstimmen werden auch nicht verstummen, egal ob die Hetze gelöscht wird oder nicht. So oder so, Facebook als Spiegel der Gesellschaft - kein wirklich repräsentativer, so glaube ich - sollte einfach nicht zensiert werden.
 
@Der_da: Leider ziehen diese Idioten auch bisher eher "neutrale" Leute auf ihre Seite. Habe das leider im Freundeskreis in einem Fall selbst erleben dürfen. Harmlos sind diese Nasen gewiss nicht.
 
Die linksverfärbte Mobilmachung auf Facebook ist in der letzten Zeit unerträglich geworden. Man muss unbedingt Position beziehen, wird von allen Seiten zugeschallt mit dem Müll, obwohl das Sache des Staates ist (Schweiger hat dazu bereits Schelte von Seiten der Regierung bekommen, die sich tagtäglich mit dem Problem befassen müssen, weil sie dafür zuständig sind, keinen interessierts).

Mich interessiert dieser Scheiß nicht! Wieso sagt das von den Schweigenden keiner? Wieso muss man penetrant linke oder sogar oft linksradikale Scheiße lesen, sehen oder hören, nur weil man etwas nicht richtig findet? Gibt es nur diese Deppen? Und wieso muss der Schrott vor allem bei WINFUTURE besprochen werden?

Facebook macht -bei aller begründeter Kritik- eins richtig: Sie lassen sich nicht in interne Angelegenheiten reinreden. Soll der Justizminister doch persönlich klagen? Ich würde mir das in deren Position auch nicht vorschreiben lassen. Zumal Maas nicht zum ersten Mal mit dummen Aktionismus aufgefallen ist. Der Typ leitet eine ganze Staatsgewalt, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Gleichzeitig versucht er netzaffin wie Obama zu sein, macht sich dabei aber eher zum Randerscheinungsclown.
 
Wenn ich die Debatten hier, im Netz, in der Nachbarschaft ,sogar in meiner Familie verfolge, stelle ich immer wieder Fest, wie wenig Reale Substanz die "Asyl-Kritischen" Stimmen haben.
Gut das man die wirklich Xenophoben Stimmen leicht erkennen kann, die lassen an nichts fehlen in Sachen Eindeutigkeit.
Der überwiegende Rest ist eine fürchterliche Mischung aus Hass, Ängsten, Vorurteilen und Politischen Kalkül.

Für mich kommt dieses "Aufbäumen der Gerechten" um Jahre zu spät, trotzdem freue ich mich darüber das Menschen Linie ziehen für ein mehr an Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft.
Wie lange wird das wieder vorhalten, höchsten biss wieder ein "renommierter" CSU/CDU/SPD/usw. Politiker Benzin in den immerwährenden Schwelbrand gießt.

Ich werde mich jetzt hier nicht mit den Schlagworthülsen dieser "Kritiker" auseinandersetzen, überzeugen könnte ich keinen von denen, auch mische im mich nur ungern in "Persönliche- Auseinandersetzungen" ein die ich (Naja)bis zu einen bestimmten Maß toleriere, wenn zwei Menschen sich nicht leiden könne ist das eine Sache, das aber aus puren Hass ganze Gruppen von hilfsbedürftigen Menschen angefeindet, angegriffen, ja sogar angezündet/ermordet werden ist jenseits meiner Toleranz!
Das als Meinungsäußerung verkaufen zu wollen ist Menschenverachtender Geistiger Dünnpfiff, das gehört verboten, gelöscht, zensiert und in Chronischen Fällen weggesperrt!
 
Was viele nicht bedenken, dass wenn man solche Kommentare löschen lässt, sich die Sache nur in den privaten, abgeschirmten Hintergrund verlagert und man dann überhaupt gar nicht die Möglichkeit besitzt, irgendwie auch nur ansatzweise öffentlich gegen zu wirken...

...wieviele von den Befürwortern haben sich früher ins Fäustchen gelacht, als es um die Kipo-Sperre von der von der Leyen ging, und gemeint, dass es wirkungslos ist, weil es die Ursache gar nicht angeht und nur Augenwisscherei ist, die einen angeblichen Effekt der Minderung hat? Mehr ist es hier auch nicht, aber auf einmal ist es "cool"...

Lächerlich und nicht mehr als unüberlegter Populismus...
 
Bei Facebook darf man seine Meinung wenigstens noch äussern, nicht wie hier oder auf anderen Internetseiten, wo zensiert und auf die freie Meinungsäusserung keine Rücksicht genommen wird.
 
@poplock: Du solltest dir noch einmal Artikel 5 des Grundgesetzes genauer durchlesen. Insbesondere Punkt 2. Vor allen Dingen auch vor dem Hintergrund von Artikel 1 und 2.

Das hat nichts mit "Meinungsäußerung" zu tun.
 
nachrichten auf den niveau der "aktuellen kamera" nicht alles was da auf facebook steht ist volksverhetzung oder wie ihr das nennt. da gibt es auch sehr viele die mit der asylpolitik nicht einverstanden sind. alle klagen das kein platz und geld da ist aber die politiker dröhner weiterhin es können noch mehr kommen. ist ja klar das das nicht auf gegenliebe stößt. aber nun werden auhc diese in die rechte ecke gerückt. facebook ist ja eh so ein ding für sich. nippelalarm, wird sofort gelöscht, aber erschießen und köpfen kann jeder da reinstellen wie er will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum