Windows 10: Google Chrome wird das Action Center nicht unterstützen

Das Action Center von Windows 10 ist eine der wichtigsten Neuerungen des neuen Betriebssystems von Microsoft. Das finden zwar nicht alle gleichermaßen praktisch, wer sich daran gewöhnt hat, wird es aber nicht mehr missen wollen. ... mehr... Windows 10, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Action Center Bildquelle: Microsoft Windows 10, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Action Center Windows 10, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Action Center Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie ist das mit Chrome auf dem Mac? Wird da das Benachrichtigungssystem von OS X benutzt?
 
@Spacerat: Leider nein, auch hier verwendet Google einen eigenen Dienst bzw. ein Programm, was im Hintergrund läuft. Ziemlich bescheiden...
 
@DerPaufler: Was wohl dort die Ausrede ist? Bei OS X gibt es das Center doch schon so lang (korrigiert mich wenn ich falsch liege), dass es jeder hätte auch bei älteren Versionen.
 
@Vietz: Ich kann es auch nicht verstehen, du hast recht. Es würde sich schön eingliedern und die Benachrichtigungen überlappen sich so auch nicht mit den Systemmeldungen. Naja...
 
@DerPaufler: Benutzt eigentlich Steam unter OS X das Center?
Das fänd ich auch ziemlich gut.
 
@Vietz: Ich würde einfach mal ins Blaue vermuten:

Beim Windows eigenen Action-Center verliert Google wertvolle Informationen mangels Feedback an die App.

Bei der eigenen Lösung kann Google genau "tracken", wann der User etwas sieht, wegklickt oder anklickt. Daraus lässt sich natürlich ableiten zu welcher Zeit man dem Nutzer am Besten was präsentiert.
 
Sie müssen ja nicht direkt eine Einbindung in das Actioncenter umsetzen, die Windows Notification Api können sie aber anbieten. Das schafft sogar Telegram Messenger wunderbar.
 
@Alexmitter: Frage ist ob sie es wollen oder ob sie es besser selbst steuern um noch zusaetzliche informationen abzufischen
 
@-adrian-: Wie sollen sie da Informationen abfischen, es ist ein kleines Popup das Text beinhaltet bei einem klick ein Event startet, ich unterstelle Google ja gerne alles boshafte der Welt, nur hierbei ist es echt egal
 
@Alexmitter: Zumindest dem User die Entscheidung selbst überlassen, sollten sie. Außerdem sollte einem User, der vor einem Mac sitzt oder vor Windows sitzt, die Oberfläche so minimal geläufig sein, dass er weiß wo sich das Notification Center des jeweiligen OS befindet und wie er es aufruft. Die Aussage, man scheue es, weil es zu >>"merkwürdigen" Situation führen würde, nämlich dass sich Chrome in Windows 10 anders verhält als in Windows 7 und Windows 8. << ist doch Bullshit. Die Systeme unterscheiden sich so schon so grundlegend oder zumindest an vielen stellen so sehr, dass man sich sowieso mit den Neuerungen auseinandersetzen MUSS. Wenn jetzt jedes Programm sein eigenes Ding macht, anstatt auf "Standard"-Elemente im System zurückzugreifen, ist das dadurch entstehende Chaos größer als dass man sich mit dem ohnehin ab da an zu verwendende Infocenter des System auseinandersetzt und dann wenigstens geordnet, sauber und übersichtlich seine Meldungen bekommt. Ich spreche für mich selbst, aber ich finde, wenn eine solche Massensoftware wie Google Chrome, eine so gravierende Funktion eines so massenhaft genutzten neuen OS einfach ignoriert, dann ist das ein großer Fehler und ein Rückschritt. Man muss nicht "jeden Scheiß" mitmachen, aber dies ist ein Dreh- und Angelpunkt der zukünftigen Windows-Basis, die man nicht ignorieren kann. Und wie zu Beginn schon erwähnt, wenigstens dem Benutzer selbst sollte man erlauben diese Entscheidung zu treffen. Ich jedenfalls mag keine 25 verschieden aussehenden und überall woanders aufpoppenden und sich anders verhaltenden Nachrichten im System bekommen, ich wäre dankbar für eine saubere, geordnete Struktur und eine Stelle wo ich übersichtlich alles einsehen kann und nicht zB erst zig Symbole in der Taskleiste durchklicken muss, teilweise erst noch erahnen muss, zu welchem Programm es gehört, bis ich irgendwann endlich die letzte Info finde, die man mir mitteilen wollte. Ist nur meine Meinung.
 
@venture: Es ist halt so das Chrome nun mal der absolute Dau Browser ist, installiere ihn bei den Eltern und habe nie wieder Probleme. Da kann ich das Argument verstehen dass wenn es plötzlich anders aussieht die User verwirren könnte. Ist halt Google, was solls.
 
@Alexmitter: Ja, nur mit der "was solls" Einstellung wird nie was besser. Ich habe mal gegoogled (wie witzig in diesem Zusammenhang), es gibt nicht mal eine Extension zum Chrome, mit der man die Nachrichten umleiten oder zumindest zusätzlich an das Infocenter von Win weiterleiten könnte. Null. Nix. Ich finds schon echt schade, dass scheinbar sogar im Falle eines vom User selbst "verlangten" Feature Google dem sich so entgegenstellt. Eine Extension würde keinem wehtun, würde auch keinen verwirren... Wer eine Extension installieren kann ist selten so sehr ein Dau, dass er nicht auch die Infozentrale verstehen würde... Ich merke gerade, ich nutze hier ständig wechselnde Namen für das Info-Ding. Wie heißt das jetzt konkret? Infocenter? Infozentrale? Action Center auch in deutschen Versionen? Glaube ich bleib einfach bei Info-Dings...
 
@Alexmitter: es gibt ja schon desktopbenachrichtigungen in chrome und die funktionieren plattformunabhängig. vielleicht wollen die einfach nur keine entwickler abstellen um für x betriebssysteme die native benachrichtigung zu unterstützen.
 
@otzepo: Du meinst wohl "anstellen", wenn sie sich neuen Möglichkeiten verweigern enden sie wie der IE, der hat sich auch irgendwann neuen Möglichkeiten verweigert, danach war erst mal schluss
 
"Das finden zwar nicht alle gleichermaßen praktisch, wer sich daran gewöhnt hat, wird es aber nicht mehr missen wollen." Gewagte Aussage, wohl auf den Präferenzen des Autoren basierend...
 
@Niccolo Machiavelli: Don't feed the troll!
 
@Niccolo Machiavelli: nur weil es besser ist, braucht man nicht gleich eine eigene Meinung unterstellen die nicht der Mehrheit entspricht. >8%<
 
@Alexmitter: Mehrheit?
Wer wurde befragt?
Wo sind die Datgen zur Befragung?
Wer hat die Befragung durchgeführt?
Kommen die Statistiken von einem oder mehreren von einander unabhängigen Datensammler?

Wenn man weiß wen und vorallem wie man Leute befragt, bekommt man fast immer das Ergebnis das man sich selbst wünscht ^^

Guter alter Spruch: Glaube nie Daten die man nicht selbst gefälscht hat!
 
@fuba: Nur leider ist der Spruch "Glaube nie einer Statistik die du nicht selbst gefälscht hast"
Dazu kommt das man so eine Behauptung nicht beweisen muss, außer man sieht immer das schlechte, sonst bietet das eine Konzept keine Vorteile gegenüber dem anderen, bis auf eine UI die sich besser ins System integriert und man sogar die Möglichkeiten des Action Center nutzen könnte.
 
@Alexmitter: "Dazu kommt das man so eine Behauptung nicht beweisen muss"

Ja, Journalisten dürfen alles behaupten, bis es widerlegt wurde...
 
@Alexmitter: Müssen tust du datürlich nicht :D
Dann ist deine Aussage für Leute die ein "wenig" nachdenken können aber auch null und nichtig!

P.s
Sorry, wusste nicht dass Statistiken keine Daten sind... :P
 
@Niccolo Machiavelli: Wiederlege es doch, so einfach ist es
 
@Alexmitter: Nix für ungut, aber eine seriöse Vorgehensweise (außerhalb bildungsferner Bereiche als "wissenschaftliche Methode" laut Karl Popper bekannt) sieht so aus, dass Behauptungen von Behauptenden bewiesen werden und nicht vom Kritiker widerlegt werden müssen. Und die gilt auch für Journalisten. Denn Behauptungen aufstellen ist viel einfacher als sie zu widerlegen.
 
@Niccolo Machiavelli: Nach deren Logik könnten wir ja einfach eine andere Aussage tätigen, behaupten, dass dies die Mehrheit sei und die müssten uns das Gegenteil beweisen.

Das wurde vermutlich bei vielen Antworten hier nicht bedacht.
 
@Alexmitter: Ist ja leider nicht so, als könnte ich ihm stattdessen eine Quelle für seine Aussage unterstellen. Man könnte auf den Gedanken kommen, als solle hier eine gewisse Meinung über ein Produkt transportiert werden. Selbiges in der Acer-News, in der bemerkenswert viel Wert darauf gelegt wird, Acer als *ehemaligen* Billighersteller zu präsentieren. Ob das etwas mit den neulichen"Exklusiv"-News zu den Produkten des Herstellers zu tun hat? Man weiß es nicht.
 
@Niccolo Machiavelli: Du hast Probleme... Unglaublich.

EDIT:
@WF: Ihr könnt das gerne wegen "Irrelevanz" löschen, aber sorry, der erzählt in meinen Augen kompletten BS, das geht ja auf keine Kuhhaut.
 
das action center ist ja auch ziemlich nutzlos, insofern man keine apps benutzt. habe es komplett deaktiviert, nachdem ich mich wochenlang gefragt hab, wann denn mal ne nachricht darin auftaucht, bzw wofür es denn überhaupt gut ist.
 
@3PacSon: Win32 Programme können es auch nutzen.
Telegram macht das als Beispiel und das ist schon praktisch.
 
@Vietz: mh normale 32/64bit programme hab ich eigentlich zu genügen installiert, aber eine benachrichtigung hab ich nie gesehen.
generell sind die einzigen benachrichtungen, die mal zu sehen wären, von whatsapp web, aber da die aus chrome kommen, sind sie im action center natürlich nicht zu finden.
 
@3PacSon: Muss halt erst Anpasst werden und macht ja auch nicht bei jedem Programm Sinn.
Was sollte mir bitte Photoshop ins Notificationcenter schreiben? "Benutzt mich, ich war teuer!" :D
Bei Telegram ist es halt schon echt praktisch.
 
@3PacSon: Kann ich grad echt nicht nachvollziehen, bei mir ist das eher die Regel als die Ausnahme, dass die Nachrichten von sämtlichen x86-Programmen im Nachrichtencenter auftauchen. Sogar von alten Programmen von vor Windows 7. Der Grund ist auch ganz einfach, dass sämtliche Popup-Notifications, die bei früheren Windows-Versionen als Sprechblase rechts unten über dem Symbol in der Taskleiste auftauchten, von Windows 10 automatisch als Verlauf im Nachrichtencenter abgelegt werden. Daher ist das eigtl. von alleine bereits kompatibel zu sämtlicher, auch steinalter Software. Und darum ist es auch so praktisch, denn mich hat immer geärgert, dass Popup-Benachrichtigungen nach ihrer Einblendezeit von wenigen Sekunden weg waren. Ist man in dem Moment nicht am PC, hat man Pech gehabt und bekommt sie nicht mit. In Windows 10 kann das nicht passieren, da die alle im Center landen und nicht verschwinden, bis man sie sich angeschaut hat.
 
@mh0001: ah ich glaube malware antibytes, ist noch eins der wenigen programme, wenn nicht sogar das einzige, welches mir noch solche benachrichtigungen anzeigt.
 
@mh0001: Muss man das einstellen? Die ehemals als sprechblase angezeigten popups werden bei mir nicht abgelegt
 
@3PacSon: Ganz einfach: Wahrscheinlich funktioniert das Info-Center bei dir nicht mehr richtig, weil du - wie du ja ständig wiederholst - dein Windows dermaßen zusammenkastriert hast, dass dabei wohl irgendwas mit hopps gegangen ist. ^^
 
@DON666: ja genau das wirds wohl sein! ;) habe gar nichts kastriert, außer telemetrie ausgestellt und automatisch updates. der rest ist dank LTSB version schon von haus aus entfernt
 
@3PacSon: Ich bekomme von Windows da Nachrichten reingeschoben (Hardware erkannt z.B., oder Achtung, Firewall ist aus), und von meinem (Funk-)Headsettreiber dass der Akku bald leer ist. Da ich die Mail-App nutze tauchen da auch Benachrichtigungen drin auf, das finde ich schon praktisch.
 
@Chiron84: gut, dann bin ich mit meiner meinung, wohl mal wieder eine ausnahme hier. hatte es extra angelassen, aber eben nichts angezeigt bekommen und dachte mir dann, warum ressourcen verschwenden (wenn auch nicht viele), wenn eh keine meldungen kommen.
aber gut wenn es für andere nützliche informationen anzeigt, ist es wenigstens nicht umsonst integriert.
 
Tja, sieht so aus als ob der eine dem anderen die "Spionierten" Daten nicht gönnt :D
 
Mal ganz doof gefragt: kann man das Action Center auch auf das sekundäre Display verfrachen ohne das die restliche Taskbar davon betroffen ist?
Das wäre ein echter Fortschritt gegenüber bisherigen Notifications.
 
"In weiterer Folge erläuterte der Moderator, dass ein Einsatz des nativen Benachrichtigungssystems zur Folge hätte, dass je nach Nutzereinstellung die Meldungen kurz oder auch gar nicht auftauchen."

Und genau das sollte doch eigentlich der angestrebte Zustand sein, oder? Dass nicht jedes Programm tun und lassen kann, was es will, sondern dass der Benutzer das möglichst zentral und komfortabel steuern kann. Und wenn der Benutzer die Benachrichtigung abstellt, dann hat das Programm das zu akzeptieren. Und wenn das ganze System über den Benachrichtigungsmechanismus auf Stumm geschaltet wurde, dann hat ein einzelnes Programm auch das zu akzeptieren.
 
@Tschramme86:
Die Einstellungen sind aus Nutzersicht aber noch sehr Mangelhaft. Wo stellt man die Dauer ein? Ich habe dazu in Windows 10 noch nichts gefunden.
Und wieso muss man aus dem Notification Center erst auf Alle Einstellungen -> System -> Benachrichtigungen klicken um überhaupt zu den Einstellungen zu gelangen? Hier sollte ein Button direkt zu den Notification Einstellungen führen.

Derzeit finde ich dies in Windows 10 noch ziemlich schlecht umgesetzt und der normale Nutzer wird die Einstellungen wahrscheinlich nicht einmal zu Gesicht bekommen.
 
Was zur Hölle ist denn das "Action Center"? Ist mir noch nicht aufgefallen. Wo ist das zu finden? Und was macht es?
 
@Mister_Mo: Benachrichtigungen sammeln und eine Sammlung von "schnellaufgaben" wie wlan an/aus.

Zu finden ist das bei touch geräten darüber wenn du von rechts nach links in den Bildschirm streichst
bei non touch geräten ist unten rechts im infobereich eine viereckige text/Sprechblase, anklicken

Die "einzelnachrichten" sind auch unabhängig von dieser Sammlung zu sehen (aber abhängig davon), die siehst du z.B. wenn du einen usb stick ansteckst und er dich frägt was er machen soll
 
@0711: Alternativ Windows-Taste + A
 
Also, die Ausreden von Google werden auch immer dümmer... "Unterschiedlich auf verschiedenen Systemen..." Sollens doch einfach zugeben: "Wir wollen nichts, was nicht von Google ist. Deshalb unterstützen wir nichts, was nicht von Google ist"
 
@Tintifax: Womit sich die Frage stellt: Braucht man Google denn wirklich ?

Die Masse sagt jetzt sicherlich: "Ja natürlich".

Aber die meisten wissen auch, dass man auf Suchmaschinen recht schnell in
Suchblasen feststeckt und man nach einer gewissen Zeit, wenn man merkt
dass man irgendwie nicht weiterkommt, frustriert aufgibt.
Das kennt jeder...

Was aber den realen Nutzwert von Suchmaschinen wie Google, naturgemäß
(und etwas überspitzt formuliert)auf Banalitäten reduziert.

Wenn man das erst einmal kapiert hat, wird die Suchmaschine beliebig
austauschbar. Und gilt auch für Google. d.h. Google ist eigentlich völlig
verzichtbar, wenn man mal genauer darüber nachdenkt

Ich habe mich deshalb so verständig, für den alltäglichen Allerlei verwende
ich die auf Bing basierende Cortana. Eine Suche ins Mikrophon/Lumia zu
plappern, reicht völlig aus, geht schnell und ist bequem.

Wenn ich hingegen *ECHTES HARDCORE-SUPER-SPEZIAL-WISSEN* haben
will, ist "Wolfram Alpha" für mich mittlerweile die erste Wahl. Denn dieses
ECHTE HSS-Wissen - wenn es also richtig ans Eingemachte geht - liefert mir
keine Suchmaschine...auch Google nicht.

Da ich das so nun schon etwas länger mache, registriere ich eigentlich nur
noch beiläufig, dass Google bei mir fast völlig vom Radar verschwunden ist.

Kurz:
Meine Antwort auf die Frage am Anfang, ist ein klares: "Nein"
Deshalb ist es (zumindest für mich) auch völlig bedeutungslos, ob
Google das W10-Action-Center unterstützt...oder nicht.
 
@Selawi: Also, grundsätzlich stimm ich in vielem mit Dir überein, aber das was Du schreibst geht trotzdem am eigentlichen Punkt vorbei. Es geht ja nicht um "Google" sondern um die "Google Apps" wie Chrome. Und auch wenn ich Google wo nur geht versuche zu vermeiden, es gibt viele die Chrome verwenden. Und dann kommt der Software Entwickler bei mir durch :) Die Aussage "Google würde sich auf verschiedenen Systemen unterschiedlich verhalten" ist schlicht und einfach dumm. Für einen Benutzer auf einer Plattform (egal welcher) ist es wichtig, dass sich die Apps innerhalb der verwendeten Plattform "konsistent" verhalten. Wenn F1 die Taste für "Hilfe" auf Windows ist, aber auf OSX wäre es z.B. Apfel-Taste H, dann muss mein Programm auf Windows und OSX die jeweilige Kombination verwenden. Und genauso ist es mit unterschiedlichen Windows Versionen. Wenn ich Windows 10 verwende, ist es mir egal wie es auf Windows 7 gewesen ist. Auf Windows 10 sollen möglichst alle die Windows 10 Features verwenden. Die Ausrede von Google "Aber dann würde sich Chrome auf Windows 7 und Windows 10 unterschiedlich verhalten" zeigt ihr komplett eingeschränktes "Google Only" Denken. Es muss der Benutzer und nicht Chrome im Zentrum des Denkens sein.
 
@Selawi: Der einzige google-Dienst der für mich bisher unersetzlich ist ist youtube. Da gibt die konkurrenz nicht viel her.
Und die Filter-Bibliothek die sich in Photoshop und LR integrieren lässt ist super.

Sonst bin ich google-frei.
 
Mal blöd gefragt: Wo wäre denn da der Sinn, wenn Chrome das anbietet? Chrome ist ein Internet Browser, nicht mehr und nicht weniger. Zumal Chrome ja sowieso schon mit Google Now sich um das anzeigen von Informationen kümmert. Und noch was: Habe noch nie etwas von einem Action Center mitbekommen.
 
@WindowsNutzer8: Desktop Notifications sind teil von HTML5
 
Klingt irgendwie son bissi wie ein trotziges Kind.
"Wir wissen das es gut ist und den leuten gefällt aber es ist nicht von uns also wollen wir das nicht. Nein das Aktion Center wollen wir nicht und wir weigern uns da mit zu machen !!einseinself!!*auf_den_Boden_stampf_und_schmollmund_zieh*"

Na mir solls wurscht sein. Ich nutz Chrome nicht und das Hilft nun auch nicht bei der Entscheidung das ich irgendwann mal Chrome benutzen werde *schrugs*

/me wartet da immernoch auf die Unterstüzung von Addon durch Edge und ich hab da die Hoffnung das die versprochene Kompatibilität mit Addons von Mozilla gescheit gemacht wird. Dann werd ich den Edge knuddeln und mich freuen. Ansonsten Knuddel ich weiter mit dem Waterfox und streck Google da schön weiter die zunge raus ;) *Ätsch.... macht doch was ihr wollt mit eurem Chrome is mir völlig wurscht ätsch*
 
Übrigens unterstützt nicht mal Skype das Action Center gerade, weil es nicht mal die schönen alten Systembenachrichtigungen rausschickt sondern sein komplett eigenes Süppchen kocht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles