Sony kombiniert Fernbedienung mit Lautsprecher (ja, ernsthaft)

Der japanische Elektronikkonzern Sony ist für seine Experimentierfreude durchaus bekannt, das Erstaunliche ist vor allem, dass solche Ideen nicht einfach in einer Schublade verschwinden, sondern auch tatsächlich auf den Markt gebracht werden. mehr... Sony, Lautsprecher, Fernbedienung Bildquelle: Sony Sony, Lautsprecher, Fernbedienung Sony, Lautsprecher, Fernbedienung Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, wäre da noch ein Walkie-Talkie mit integriert, hätte ich sofort 4 Stück bestellt.
 
@dodnet: Ohne Eieruhr? Was soll man damit..
 
@treyy: Ne Nähmaschiene wäre auch nicht schlecht...
 
@dodnet: Wer Radio über den Fernsehr hört kanns gebrauchen. :P
 
"Stupid Peace Of Shit" - wie geil, könnte die PS4 sein ;)
 
@GlockMane: Der volle "Produktname" lautet "Stupid Piece Of Shit That Doesn't Fucking Work" ;)
https://www.youtube.com/watch?v=8AyVh1_vWYQ
 
@witek: *schlotter* "Das von dir angeforderte Video wurde noch nicht bewertet und könnte nicht jugendfreie Inhalte aufweisen." Ich trau mich nicht, mich anzumelden...;-)
 
@Bengurion: Die sagen nur böse Wörter.... ^^
 
@witek: Cool, erinnert mich irgendwie an "Völlig wertloses Gerät ohne logische Funktion, mit gehirntoten Insassen" - VW Golf GTI ;)
 
Eine sinnvolle Funktion wäre ein Signalton, wenn die Fernbedienung verlegt wird. Für Senioren sicher hilfreich. Mal abgesehen davon, dass diese Fernbedienung ziemlich unpraktisch aussieht. Sieht aus wie ein tragbares Radio.
 
@Der_Nachbarino: Abwarten, ich erinnere mich an die ersten kabelgebundenen Fernbedienungen. Da konnte man sich immer am Kabel entlangfummeln, bis man die Fernbedienung dann aus irgendeiner Sesselritze ziehen konnte.
Wird demnächst sicherlich auch wieder kommen und als technische Innovation gefeiert.

Oder

der Fernseher kommt raus, der keinerlei Fernbedienung hat - auch so etwas gab es früher. Und da es zum Umschalten notwendig wird, aufzustehen, um zum Fernseher zu gehen, wird dies als Fitness-Innovation bejubelt werden.
 
@Der_Nachbarino: Nur für Senioren? Ich rege mich regelmäßig innerlich auf, wenn meine Frau eine unserer Fernbedienungen mal wieder durchs Haus schleppt und irgendwo hinlegt und ich sie dann suchen muss... :D
 
@RebelSoldier: Wenn ich TV/Receiver-Hersteller wäre, würde ich dafür sorgen das ein gemeinsamer Standard für TV/Receiver-Fernbedienung entwickelt wird. Dann gibt es für alle Hersteller nur noch 4 einheitliche Fernbedienung (Senioren, Otto-Normal ohne Smart-TV, Otto-Normal mit Smart-TV, Multimedia-Nerds-Cracks).

Damit bräuchte jeder Haushalt nur noch 1-2 Fernbedienungen. Diese könnten jederzeit im freien Handel nachbestellt werden (sollte eine nach jahren kaputt gehen).

Etwas weniger Müll gäbe es auf der Welt und deine Freundin kann nur noch eine Fernbedienung verstecken. Diese wird aber durch ein akustisches Signalton leicht gefunden ;-)
 
@Der_Nachbarino: Jeder Hersteller, der dabei mitmacht ist extrem dämlich. Wie will man denn etwas verkaufen, wenn man sich nicht von seinem Mitbewerber differenziert?! Das kann nur floppen.
 
@NoCaps3: Wir sprechen hier von einer Fernbedienung O.o
Die Fernbedienung ist nur ein unvermeidbares Nebenprodukt. Das Augenmerk liegt auf dem TV.

Ich habe noch nie einen Menschen gehört der sagte:

"Der TV ist spitze, aber die Fernbedienung gefällt mir nicht. Dann kaufe ich lieber einen anderen TV."

ODER

"Den 1.500 € TV kaufe ich mir wegen der Fernbedienung."
 
@Der_Nachbarino: Derzeit gibt es 5 Fernbedienungen, die bei uns auf dem Tisch liegen: TV, Kabelreceiver, FireTV, Soundbar und BluRay-Player. Benötigt wird theoretisch immer nur eine gleichzeitig - je nachdem, welches Endgerät gerade benutzt werden will (da per HDMI ARC, sobald eins der Endgeräte angemacht wird, Soundbar + TV ebenfalls mit angehen), ggf. noch die von der Soundbar oder vom TV-Gerät wegen Lautstärke.

Aber... diese Universalfernbedienungen gibt es ja schon. Hab auch schon mal dran gedacht eine zu kaufen... aber irgendwie ist es mir das Geld nicht wert. Ob da nun eine Fernbedienung auf bzw. unter dem Couchtisch liegt oder mehrere... macht für mich persönlich keinen Unterschied.
 
@RebelSoldier: Klar, Universalfernbedienungen oder Apps wären eine Alternative. Sind aber entweder teuer, umständlich in der Bedienung oder nicht mit allen Geräten kompatibel (wir brauchen einheitliche Standards).

Hinzu kommt der Müll. Eine Fernbedienung ist immer dabei, egal ob du eine Universalfernbedienungen hast oder nicht.

"...macht für mich persönlich keinen Unterschied." -> Frag mal Senioren 80+. Die meisten wären mit 5 Fernbedienungen völlig überfordert.
 
@Der_Nachbarino: Schon klar, dass viele Senioren mit 5 Fernbedienungen überfordert wären - sehe ich ja allein schon an meinem Großvater. Aber in dem Abschnitt habe ich über *meine* Gründe gesprochen, warum ich mir bislang keine Universalfernbedienung zugelegt habe... ;)
 
@RebelSoldier: falsche frau
 
Bei diesem Drahtbügel-Tragegriff hat der Designer dieses "Etwas" echt den Vogel abgeschossen.
 
Mein erster Gedanke war "WiiMote?", aber bei einem Blick auf die Bilder ist der verflogen. Aber die Idee finde ich gut.
 
@Mitsch79: Ich kann der Idee auch etwas abgewinnen, allerdings sieht es nicht schick aus. Cool wäre es wenn das Gerät FilmEffekte und Sprache trennen könnte und der Benutzer in die Lage versetzt wird dies mit Knöpfen zu regulieren.

Mir geht es oft so das ich die Sprache nicht verstehe, dann drehe ich lauter und dann kommen Cinema Knall Bumm Päng Effekte die dermaßen laut sind, so das ich wieder leise drehen muss, weil es schon spät ist und ich Nachbarn habe aber dann verstehe ich die Dialoge wieder nicht mehr.

Wenn aber der Sound in der Fernbedienung verankert ist und direkt vor mir am Sofa steht, könnte ich die Gesamtlautstärke verringern und könnte trotzdem etwas verstehen.

Noch lieber wäre es mir wenn wir im digitalen Zeitalter auch bei Filmen und Fernsehen so wie bei Videospielen die Möglichkeit hätten, SFX, Musiklautstärke und Sprache regulieren zu dürfen.
 
Idee gut, Umsetzung vollkommen bekloppt. Der Klotz sieht sowas von Kacke aus, die hätten doch ein anständiges Bedienfeld designen können und nicht Tasten und Räder draufklatschen sollen die aussehen wie keine Ahnung was.
Aber ich finde es praktisch Zahlen bis 12 auf der Fernbedienung zu haben, das metrische System wird eh überbewertet. ;)
Ich warte auf die nächste Generation und schlage dann erst zu.
 
@otzepo: Zu Deinem Glück ist das Gerät für den japanischen Markt entworfen - und dort sind Geräte, gerade für die älteren Teile der Gesellschaft, idR so gestaltet. Und werden gern gekauft. Weil sie vielleicht nicht todschick sind, aber verdammt praktisch.
 
eierlegende wollmilchsau im abgekupferten sonos-design... schade, ich vermisse die eingebaute japanische hightech licht-wasser-föntoilette, um auch auf dem sofa sitzen bleiben zu können.
 
@lazsniper2: Frag Dich lieber mal warum Sonos noch nie auf die Idee gekommen ist die Geräte deren Musik sie streamen auch gleich bedienen zu können. Das hier ist auch nur ein streaming Lautsprecher, nur kannst Du direkt zum nächsten Musikstück springen. Oder den Kanal wechseln.
 
@Stamfy: weil das nicht so ohne weiteres geht (unterschiedlichste quellen, netzwerkfreigaben, nas/server, etc) , und noch dazu dem optischen abträglich ist.
 
Finde die Idee nicht mal schlecht. Gerade für ältere Menschen die schlecht hören und den Fernseher bis zum Anschlag aufdrehen, könnte so ein Gerät Sinn machen, da die Box direkt oder in der nähe der Person steht. Und praktischerweise weiß man immer wo die Fernbedienung liegt :D
 
sinnvoll wäre mal ne fernbediehnung die nicht auf infrarot setzt. gibts sicher einige aber leider zu wenig. und das ist so eine dumme idee. allein der 3,5mm anschluss ist ne gute idee.
 
hmmm... meine Logitech harmony one hat auch einen Lautsprecher für Tastentöne ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte